Inoffizielle und völlig kirchenunabhängige Aktion: "Rettet die Neuapostolische Kirche, bevor es zu spät ist!" oder, so ungefähr …
 
Dieses Forum hat weder was mit dem Verein LINDD - Licht nach dem Dunkel e.V. zu tun, noch mit der Neu­aposto­lischen Kirche. Weil aber der Verein LINDD kein öf­fent­lich­es Fo­rum be­treibt, kön­nen Sie hier allen Ernstes darüber dis­ku­tie­ren, wie man die NAK retten könnte.
 
Leider hat sich in der ganzen Welt das unsin­nige Gerücht verbreitet, dass man aus einer Sekte nur sehr schwer raus­kommt. In Wirklich­keit ist aber in der Regel der Aus­stieg sehr leicht. Das eigent­liche Problem ist in den aller­meisten Fällen, dass man nach einem Aus­stieg nur sehr schlecht wie­der rein­kommt.
 
Dieses Forum ist deswegen vor allem für alle wieder­ein­stiegs­willigen Aus­stei­ger aus allen möglichen Sekten be­stimmt, die irgend­wann den größ­ten Feh­ler ih­res Lebens ge­macht haben (oder auch nicht), beispielsweise aus der Neu­apo­sto­li­schen Kir­che aus­zu­stei­gen oder gar aus­zu­treten.
 
Und so ganz nebenbei ist dieses Unterforum aber na­tür­lich auch für alle aus­stiegs­wil­li­gen neu­apo­sto­li­sch­en "Got­tes­kin­der" ge­dacht; die allen Ern­stes mit dem Ge­dan­ken spiel­en, dem "Herrn den Rü­cken zu keh­ren". :4: (Nein, dies ist nur ein Scherz)


Beitrag 7454 von UFO-Peter » 28.09.2016, 15:00


[http://youtu.be/se8dOI3Kz4I Endzeit: Die Warnung, Das grosse Wunder, Die Strafe - YouTube] 2:10 Die Bibel sagt schon selbst, dass die einstigen göttlichen Gebote so nicht unbedingt für alle Zeit gültig bleiben werden.

Und es soll geschehen, wenn ihr gewachsen seid und euer viel geworden sind im Lande, so soll man, spricht der HERR, zur selben Zeit nicht mehr sagen von der Bundeslade des HERRN, auch ihrer nicht mehr gedenken noch davon predigen noch nach ihr fragen, und sie wird nicht wieder gemacht werden.

Jeremia 3.16

2:28 Das ist so zwar richtig, dass, wer den Vater und den Sohn leugnet … Die Wahrheit ist aber, dass der Herrgott zu jeder Zeit Propheten sandte für die Menschen, wo von diesen Jesus Christus theologisch völlig falsch zum Erlöser aller Zeiten hochstilisiert wurde.

Wodurch so nicht nur alle anderen Propheten des Herrn entsprechend abgewertet werden, sondern auch die heutigen Propheten des Herrn. Dadurch entledigt sich so die Kirche der Konkurrenz, die ihr sonst durch die (wahren) Propheten des Herrn drohte.

Der 'Antichrist' sind somit in Wirklichkeit nicht die Menschen, die völlig zurecht Jesus Christen als denjenigen Prophet ansehen, den Gott einst für die Menschen sandte zu SEINER Lebenszeit.

Sondern diejenigen Diener des Teufels, die theologisch völlig falsch Jesus Christus als den einen Superprophet aller Zeiten hochstilisieren, um so (auch) die heutigen Propheten des Herrn abzuwerten.

2:46 Lasst Euch auch nicht den theologisch falschen Unsinn einreden, dass Jesus Christus wiederkommen wird auf Erden! Noch nie war nämlich ein Prophet des Herrn Jahrtausende von Jahren später zurückgekehrt, und dies wird auch weiterhin so sein.

Schaut man sich nämlich die diesbezüglichen Bibelstellen genauer an, muss unterschieden werden zwischen den Bibelversen, wo die Wiederkunft Christi zur Lebenszeit seiner Jünger vorausgesagt wurde; und denjenigen, wo das Erscheinen des Menschensohns am "Ende der Zeit" vorausgesagt wird.

Weil Christus aber auch selbst ein solcher 'Menschensohn' war, entsteht so das Missverständnis, dass Jesus Christus dieser am "Ende der Zeit" erscheinende Sohn des Menschensohns wäre.

Tatsächlich hatte es aber schon mehrere solche 'Zeitenenden' gegeben, wo jedes dieser Enden der Zeit seinen eigenen 'Menschensohn' hatte. Wie Jesus sagte, war beispielsweise das Ende der Zeit zur Zeit Noahs, eben Noah dieser 'Menschensohn'.


[Zum Beitrag 6866 … Ein paar Gedanken von einer Ex-Christin: Starb Jesus für die Sünden aller Menschen? - Frage NR. 39 - YouTube] Leider konnte ich bis heute die Bibelstelle nicht finden, wo geschrieben steht, dass einst Christus am Kreuz verstorben war. Auch konnte mir noch kein Geistlicher diese Bibelstelle nennen.

Das sogenannte 'Christentum' und der Islam haben gemeinsam, dass sie durch Lügen versuchen, dass die Menschen die zur jeweiligen Zeit lebenden Propheten des Herrn nicht als solche annehmen.

Beim Christentum geschieht dies durch die theologisch völlig falsche Hochstilisierung Christi zu Gott, wodurch im Umkehrschluss alle anderen Propheten des Herrn entsprechend abgewertet werden.

Beim Islam geschieht dies ebenso theologisch völlig falsch durch die Lüge, dass einst Mohammed der letzte von Gott gesandte Prophet auf Erden gewesen wäre. So erreicht man, dass die heute lebenden von Gott gesandten Propheten nicht als solche angenommen werden.

Wie sich doch diese miesen falschen Propheten alle ähneln, indem sie sich irgendeinen Unsinn ausdenken, um so die Konkurrenz der heute lebenden wahren von Gott gesandten Propheten irgendwie auszuschalten.

Ob Christentum oder islamische Gelehrte; irgendwie schaffen sie es beide, die Menschen davon abzuhalten, die Propheten Gottes als solche anzunehmen, die der Herrgott heute zu den Menschen sendet.

Beim Christentum wurde einfach der Prophet Jesus Christus zu Gott hochstilisiert, um so im Umkehrschluss alle anderen Propheten entsprechend abzuwerten, und damit auch die heutigen.

Beim Islam argumentiert man so, dass Mohammed der letzte (wahre) Prophet gewesen wäre. So hat eben jeder falsche Prophet seine eigene Propaganda, mit der er die für ihn lästige Konkurrenz der heute lebenden wahren Propheten ausschaltet.

Weil es aber heutzutage leider so viele Menschen gibt, denen man aber auch jeden Unsinn erzählen kann, haben falsche Propheten dadurch so leichtes Spiel.


Die Türen zu den Herzen der Menschen können nicht gewaltsam aufgestoßen werden; nein, sie sind nur von innen nach außen zu öffnen.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6500

Damit werden wir uns wohl abfinden müssen, dass wir in jeder Beziehung die Herzen der/mancher Menschen nicht so einfach von außen aufstoßen können für das (göttliche) Licht.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6869

http://youtu.be/se8dOI3Kz4I

Theologisch darf man eben nicht die eine Verheißung der Wiederkunft Christi (zu Lebzeiten seiner damaligen Jünger) mit der Prophetie über die Endzeit und der dortigen Erscheinung des Menschensohns in einen Topf werfen.

Dies ist aber nur ein Beispiel dafür, dass die Bibel grundsätzlich schlampig interpretiert wird von praktisch allen Kirchen, und nicht nur von den apostolischen.

Zum Teil hängt dies aber gegebenenfalls auch mit gewissem Alkoholkonsum und dem Rauchen zusammen, dass dann der Verstand natürlich nicht mehr richtig arbeitet.

Wenn es um die Reformation/Rettung der NAK geht, ist eben auch die Reformation der apostolisch/christlichen Theologie (Katechismus/Glaubensartikel/Fragen und Antworten über den neuapostolischen Glauben) äußerst wichtig.

Weil dieses Problem grundsätzlich auch bei den anderen Kirchen besteht, ist es für mich nicht (mehr) wirklich sinnvoll, immer nur im Zusammenhang mit der NAK darauf einzugehen, zu kritisieren und aufzuklären.

Was den Zaubertrick der zersägten Jungfrau betrifft, der heutzutage kaum noch aufgeführt wird, weil schon zu viele Leute wissen, wie er funktioniert, habe ich mich dazu entschlossen, das Geheimnis zu lüften mit zwei (drei) weiteren Videos, die ich an dieses angehängt habe als Playlist.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6867

Wie der Zaubertrick mit dem roten Tuch funktioniert, wird übrigens im dritten Video verraten:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6870

Im 'Glauben' beziehungsweise bei der Theologie mit ihren Dogmen ist es oft nicht viel anders, als beim Zaubern. Als Zuschauer kommt man in der Regel nicht auf das aller Einfachste, sodass es wie unerklärliche 'Hexerei' auf die Zuschauer wirkt.

In der Regel bedarf es nur eines einzigen hellen Kopfes, der das ganze durchschaut und die Lösung an viele andere verrät, und es spricht sich überall herum. So sehe ich auch mein Forum und meine Aufklärungsarbeit darüber, wie die Bibel tatsächlich verstanden werden muss.

So können sich auch viele Menschen nicht erklären, wie Gott die Tiere vor der Erschaffung der Sonne erschaffen haben konnte. Es reicht aber bereits ein genaueres Hinschauen, um zu erkennen, dass es die Sonne doch schon gleich zu Anfang gegeben haben muss.

Denn schließlich war es ja (nur) auf der Tiefe finster (durch den Rauch der vielen Vulkane), sodass es also schon gleich zu Anfang die Sonne bereits gegeben haben musste. Sodass so gesehen die gesamte Schöpfungsgeschichte eigentlich völlig neu interpretiert werden müsste.

In den kirchlichen 'Gottesdiensten' geht es (immer noch) zu, wie in Vorstellungen von Zauberkünstlern. Die Gläubigen sind immer wieder total verblüfft über das, was Ihnen der Pfarrer in seiner Predigt alles erzählt.

So soll Jesus Christus den Gichtbrüchigen mit Gottes Hilfe nicht nur geheilt, sondern ihm auch seine Sünden vergeben haben; und dies, obwohl Christus da noch gar nicht gekreuzigt worden ist.

Wie kann das überhaupt möglich sein, wo doch Christus von seinem zur Vergebung der Sünden Vieler vergossen Blut sprach? Die Gläubigen sind über die Maßen erstaunt, wie Jesus dies einst hinbekommen hatte so ganz ohne Kreuzigung.

Da werden natürlich viele Gläubige völlig überrascht sagen: "Das ist ja wie Zauberei. Wie geht das denn? Wie war so was überhaupt möglich? War Jesus ein Zauberer, dass er ungekreuzigt solche Wunder vollbringen konnte? Nach der Kreuzigung hätte es sich ja von selbst verstanden; aber so? Unfassbar."

Das machen Zauberer ja in der Regel auch so, dass sie ihren Zuschauern nur den Trick vorführen, ohne ihn den Leuten zu verraten; sodass man es den Kirchen eigentlich auch nicht übel nehmen kann, wenn auch sie ihren Gläubigen ihre 'Tricks' nicht verraten.

Wenn es da nicht auch Menschen gäbe, welche diese Tricks längst durchschaut haben; und überall den Leuten verraten, wie diese 'Kirchenzaubertricks' überhaupt funktionieren. Also, der Trick mit der Sündenvergebung geht so:

So, wie Jesus Christus Herodes mal als 'Fuchs' bezeichnete, und er der Schrift zufolge auch Wein getrunken haben soll, ist beides natürlich nur im übertragenen symbolischen Sinn zu verstehen; der 'Wein' war also nur frischer Traubensaft.

Genauso verhält es sich auch mit der Bemerkung Jesu, von seinem zur Vergebung der Sünden Vieler vergossen "Blut des Neuen Testaments". Hier war ganz einfach nicht das physisch am Kreuz vergossene Blut gemeint, sondern seine Lehre und seine gesamte Heilstätigkeit.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/677

So, nachdem nun geklärt ist, wie dieser religiöse 'Zaubertrick' funktioniert, könnte es dann natürlich passieren, dass immer mehr Menschen kein Interesse mehr haben, sich in einer Kirche ach so 'erstaunliche' Sachen predigen zu lassen; wenn man weiß, wie es in diesem Fall Jesus damals 'gemacht' hat.

Der Zauber verliert damit seinen Glanz, den er zuvor hatte. Und, keiner hat mehr wirklich Lust, sich von seinem Pfarrer 'verzaubern' zu lassen mit seinen verbalen theologisch ach so raffinierten 'Zaubertricks'. Oder, Ihr lasst Euch weiterhin 'verzaubern' in Euren Kirchen. Und, ich verrate Euch dann die 'Tricks'.

:4:

Die Bibel wird voraussichtlich noch ziemlich lange bedeutungsvoll sein, sodass es auch weiterhin vor allem auch für Kirchen sehr wichtig sein wird, Bibelverse richtig zu interpretieren; was allerdings auch nicht so ganz einfach ist.

So gesehen ist es am Ende gut, wenn sich auch die kirchliche Spreu vom Weizen trennt, indem Lügendogmen huldigende Kirchen am besten auch untergehen sollten, wenn sie ihren Katechismus nicht in Ordnung bringen / in Ordnung bringen kann.

Wie geht es aber nun weiter (mit unserer Berufung)? In meinem Fall ist dies inzwischen so schon eigentlich eher keine apostolische Berufung mehr, sondern vielleicht mehr eine esoterische; die Zeit ist eben sowohl für mich, als auch für viele andere nicht stehen geblieben.

Viele von der NAK abgewanderte Seelen sind jetzt evangelisch, katholisch oder sonst was; andere sind Esoteriker geworden, und manche sogar Atheisten. Viele mögen auch in die Politik abgewandert sein oder in irgendwelchen Vereinen untergekommen sein.

Was aber die Zukunft überhaupt noch bringen wird, können wir so zwar nicht wissen. Aber mit Worten der Neuapostolischen Kirche ausgedrückt, sicher aufwärts, heimwärts, himmelwärts doch auf jeden Fall, oder?


http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6272

Wie man am obigen Video wieder mal sehen und vor allem hören kann, scheint es dem Geist Gottes egal zu sein, ob ER auf christlicher, esoterischer, sonstiger oder gar keiner religiöser Grundlage spricht: Klick!

Diese Botschaft des Himmels hört sich so an, als ob es 2016 ziemlich turbulent werden wird; um so der Wahrheit, der Gerechtigkeit und der Freiheit der Menschen zu ihrem Durchbruch zu verhelfen.

Es kann und darf so nicht weitergehen; sowohl in der Neuapostolischen Kirche, als auch in Deutschland und in der gesamten Welt. Deswegen ist es gegebenenfalls auch gut, wenn es zu Umbrüchen kommt.

Wenn das Wort aus dem guten und Heiligen Geist die Menschen nicht so in dem Umfang erreicht, wie es eigentlich sein sollte, muss es da halt eben auf andere etwas weniger angenehme Weise einen entsprechenden 'Druck' geben.

Man sagt ja auch im Volksmund, dass der, der nicht hören will, eben halt 'fühlen' muss. Wobei es hier bewusst 'hören' heißt, und nicht "fanatisch gehorsam sein". Anstatt (unbedingt immer) den jeweiligen Gurus zu gehorchen, sollte man sich selbst nach oben ausrichten.

Das gesamte 'Werk', wobei ich hier nicht (nur) die NAK meine, sondern Deutschland beziehungsweise die gesamte Weltbevölkerung, kann sich nur dadurch zum Besseren hin entwickeln, wenn hierzu jeweils jeder für sich ganz allein bereit ist, in seinem Inneren nach oben hin zu wachsen.


Zum Fall Brinkmann (Neuapostolische Kirche): Klick! Jungen Apostolischen (sowie NAK-Aussteigern) wird dieser Finanzskandal wahrscheinlich eher kalt lassen, auch weil sie daran sozusagen keine 'Mitschuld' tragen.

Ganz anders ist dies aber bei erwachsenen (Noch-) Apostolischen. Sie spüren instinktiv, dass sie dieses ganze System (auch finanziell) mit tragen. Eben dieses System, dass ja der Apostel der Bote Gottes ist beziehungsweise sein soll.

So ein 'Apostel', der ja (angeblich) mit Gott selbst verbunden sein soll, verspürt dadurch natürlich kein besonderes 'Bedürfnis', sich unter irgendwelche Vorschriften unterzuordnen. Er glaubt natürlich, dass Gott (selbst) ihn schon recht leiten wird.

Wozu also erst andere eigentlich hierfür Befugte fragen, ob 10 Millionen Euro für eine angeblich hoch profitable Kapitalanlage eingesetzt werden dürfen, wo der Apostel doch innerlich mit Gott so eng verbunden ist?

Da sind Glaubensgeschwister natürlich erschüttert, wenn sie erfahren, dass ein von ihnen finanzierter 'Apostel' auf diese Weise so viel Geld Betrügern in die Hände gespielt hatte. Schließlich sind sie so mitschuldig.

So, wie sich der sogenannte 'Apostel' im Recht wähnte, genau das Richtige zu tun; indem er sich als im Auftrag Gottes agierend sah, dachten/denken die Betrüger nicht viel anders.

Indem sie ihrerseits Menschen, die viel Geld für eine angeblich hoch profitable Kapitalanlage investieren, als die eigentlichen Betrüger ansehen, weil die so gewonnenen vielen Zinsen natürlich irgendwo erwirtschaftet werden müssen.

Letztlich können diese hohen Zinsen ja nur von Menschen stammen, die über diese (ungerechte) Kapitalanlage ausgebeutet werden, sodass die Betrüger wiederum auch keine Skrupel haben gegenüber ihren Opfern.

Der 'Apostel' hatte da anscheinend auch keinerlei Skrupel gehabt, falls er darüber überhaupt nachgedacht hatte. Oder er dachte, dass es ja schließlich um "das Werk des Herrn" ginge, sodass so gesehen auch das Opfer von Außenstehenden recht wäre.

Indem nun dieses ganze miese Spiel geplatzt ist, kam alles völlig anders, als es sich dieser 'gute' Apostel vorgestellt hatte; und dies ist auch gut so. Denn, das tatsächliche Werk des Herrn, dies ist Gottes gesamte Schöpfung, muss schließlich vorankommen.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6896

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b4920

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5836

Dies kann passieren, wenn der Talkgast zuvor nicht ordentlich auf die zuweilen bis unter die Gürtellinie gehenden Fragen gebrieft wurde. Ich glaube nicht, dass diese Reaktion geplant war:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6894

Wie kommt es eigentlich, dass, wenn ich nur an meine (ehemalige) Kirche NAK, obwohl ich deren eigentliches Herz immer noch tief in meinem Herzen trage, mir dann unwillkürlich alle möglichen Gedanken zufallen?

Da gibt es wohl immer noch eine scheinbar untrennbare Verbindung, welche dies bewirkt; wobei ich nicht hochtrabend sagen würde, dass dies der gute und Heilige Geist wäre.

Inzwischen bin ich dank der Esoterik schon weiter; sodass ich weiß, dass dies das Ergebnis davon ist, dass wir alle (mit Gott) eins sind. Das Höhere Selbst, das durch dieses Einssein zustande kommt.

Weil der Aufstieg zu Gott ausnahmslos (auch) alle Menschen betrifft, sowie auch ausnahmslos alles im Universum, kann dieser Aufstieg auch vor den apostolischen Kirchen nicht halt machen; noch nicht mal vor allen anderen 'christlichen' Kirchen (sozusagen).

Oh, das war jetzt aber gemein. Hoffentlich bekomme ich deswegen nicht irgendwann auch mal eine Flasche von irgendeinem Christ über den Kopf gehauen. Zurück zur NAK!

Es gibt auch bei bestem Willen (eigentlich) keine Kirche Gottes, sondern allenfalls nur Männer (oder Frauen) Gottes; beziehungsweise Söhne (oder Töchter) Gottes, wie dies auch die Bibel lehrt.

Auch die Neuapostolische Kirche könnte viel aus der Bibel lernen, wenn sie sich der Bibel mehr zuwendete, und demgegenüber dem Alkohol und dem Rauchen (mehr) abwendete; dies scheint aber wohl für viele 'Segensträger' zu viel verlangt zu sein.

Genau so, wie, wenn ich mich auf diese Kirche fokussiere, mich dann entsprechende Gedanken erhellen; genauso könnten sich auch deren Geistliche mehr auf Gott fokussieren; was dann einen Aufschwung der Apostolischen zur Folge hätte.

Weil dies aber keiner für den anderen wirklich tun kann, liegt es letztlich an allen Mitgliedern der Neuapostolischen Kirche selbst, ob oder was aus Ihrer Glaubensgemeinschaft in Zukunft werden wird.

In der (gesamten) 'Welt' gibt es Probleme, genauso, wie es auch in den verschiedensten Glaubensgemeinschaften entsprechende Probleme gibt; woran man erkennen können sollte, dass man seine Kirche niemals überheblich und fanatisch als das "Werk des Herrn" ansehen sollte.

Gestern habe ich dies im Fernsehen gesehen, was mir sehr gut gefallen hat. Oliver Dittrich (Dittsche) wieder mal wie gewohnt auf höchstem 'Niveau': Klick!

http://youtu.be/0fEnkFlW4Ts

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6911

https://www.youtube.com/results?search_query=dittsche

Mit einfachsten humoristischen Mitteln den möglichst größten Effekt bei den Zuschauern zu erzielen, ist sein erfolgreiches Motto. Genauso sind es ganz einfache Dinge, die uns zu Gott aufsteigen lassen können.

Wie man auf "höchstem Niveau" sein hohes Ziel völlig verfehlen kann, wird uns in dieser Humoreske gekonnt demonstriert. Wenn dieses Niveau nur ein vorgetäuschtes ist, es also nicht echt ist.

Genauso verfehlen auch viele apostolische/christliche Kirchen ihr Glaubensziel, indem sie nicht wirklich so laufen, wie es erforderlich wäre, um zu Gott zu kommen.

Da hilft auch kein noch so lautstarkes gekonntes Singen im Kirchenchor: "Herr komme bald! Verkürze diese Zeit!". Nein, da hilft nur das ganz ehrliche Streben nach dem (hoffentlich wirklich) ersehnten Glaubensziel.

Wo aber einfach nur mit einer Masse von Gläubigen mitgerannt wird, liegt kein göttlicher Segen darauf. Stattdessen das Mitrennen einfach unterlassen, und sich seinen eigenen Weg zu Gott suchen! Den einem nur das eigene Höhere Selbst zeigen kann.


Ich bin jedenfalls zum Schluss gekommen, dass man durch kirchliche beziehungsweise sektiererische Indoktrination Menschen eigentlich nicht wirklich ändern kann.

Von wegen, dass man sie nur pausenlos mit dem Wort Gottes in Berührung bringen muss; und schon werden die Zuhörer alle zu Gotteskindern. Ich denke, dass dies so einfach nicht funktioniert.

Wie könnte es aber dann gehen? Zumindest nicht so, dass man den Unsinn verbreitet, dass man unbedingt zwei mal die Woche in den 'Gottesdienst' gehen muss, um später nicht auf ewig von Gott getrennt zu sein.

Stattdessen setze ich darauf, besser so eine Angstmacherei nicht zu verbreiten; sondern stattdessen zwar schon zu behaupten, dass man auch erntet, was man sät. Dass aber esoterisch gesehen doch jeder Mensch eine gewisse Freiheit genießt.

Die er aber so nutzen sollte, dass er hierbei so was sät, wo er dann später Freude und Lebensglück ernten können wird. Und, hierzu braucht man nicht unbedingt eine Kirche oder sonstigen Verein. Niedlich:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6907

Wenn ihr die Wahl habt, warum wollt ihr dann dunklen Gedanken und Gefühlen den Vorzug geben und entsprechend dunkle Stunden erleben? Wenn ihr die Wahl habt, warum dann nicht das Gute, Helle, Wohltuende wählen und entsprechend denken, fühlen und handeln?

Tauchen trübe, sorgenvolle oder ängstliche Gedanken auf, so gebt ihnen keine Energie und schenkt ihnen keine Beachtung! Erinnert euch an eure Herkunft, an das, was ihr wirklich seid, an das Licht und die Liebe in eurem Herzen!

Sie sind stärker als alles Negative, sie erhellen euer Leben und tragen euch auch durch die dunklen Stunden, die in der Welt der Polarität niemals ganz verschwinden werden.

Geliebte Lichtkinder! Geht mutig voran, einen Schritt nach dem andern, bleibt stets ruhig und gelassen! Lasst euch nicht drängen oder zu etwas verleiten, was ihr im Herzen nicht als wahr und richtig empfindet!

Nur ihr selbst d.h. die Quelle, die euch Führung und Halt gibt, alleine weiß, was in jedem Augenblick angemessen und gut ist.


Hilfe! Die Neuapostolische Kirche, das Werk des Herrn, geht allmählich unter. An welchen Gott soll ich denn dann überhaupt noch glauben und hoffen, wenn es die NAK nicht mehr gibt? Vielleicht (nur noch) an den wahren Gott im Himmel?

Dies muss unter allen Umständen verhindert werden, dass diese Segensträger- und Vorangänger-Götter nicht mehr für uns da sind. Und, es dann nur noch irgendwelche Menschen gibt, die der Herr tatsächlich zu SEINEM heiligen Dienst berufen hat.

Die völlig ohne Amt und Würden sind. Die im Geiste (und auch sonst) nichts anderes vorzuweisen haben, als, dass Gott tatsächlich durch sie zu reden scheint. Die mit nichts anderem daherkommen, als der reinen Wahrheit direkt von Gott.

Und dies ohne Umschweife und ohne irgendeinen Umweg über die gesamte Ämterhierarchie einer Kirche. Wenn es dann nur noch den reinen unverfälschten Glauben an Gott gibt; ohne dass man sich dabei so schön an irgendwelche als 'Gottesknechte' etikettierte Amtsträger klammern kann.

Wie wird das einst werden, wenn es die NAK (so) nicht mehr geben wird, weil sie von ihren eigenen 'Aposteln' und Bezirksämtern herunter 'gewirtschaftet' wurde durch zuweilen maßlose Arroganz, Überheblichkeit und Anmaßung?

So ganz ohne übergroße Dankbarkeit dem 'Herrn' gegenüber, dass er gegebenenfalls wieder einen neuen Vorsteher der Gemeinde gegeben hat; der sich dann aber dummerweise als Satansbraten herausstellt, der wie ein Unwetter über die Gemeinde hereingebrochen ist.

Unter diesen unsäglichen Umständen sollte es eigentlich so sein, sodass es auch gar nicht anders kommen konnte, als dass diese gesamte vorgespielte und vorgetäuschte Frömmelei und Scheinheiligkeit in absehbarer Zeit endlich zu Ende gehen wird.

Ansonsten kann ich nur jedem Menschen esoterisch zurufen, dass er selbst als Gott eigentlich schon alles weiß, was er im Einssein mit Gott wissen muss, um zu Gott aufzusteigen, um so ins göttliche Paradies einzugehen als Erlöster, der sich eigentlich nur selbst erlösen kann.

Ich befürchte, dass möglicherweise erst große Not über uns kommen wird, bevor die UFOs landen werden. Gottes wahre Diener sind einfach nur die, die es wirklich SIND, fertig. Also, (am besten) ohne kirchliches Brimborium.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6272


Intellektuell Hochbegabte werden von ihren Mitmenschen ausgegrenzt, diskriminiert und manchmal sogar misshandelt; das Video ganz oben:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/754

Eine überhebliche Sekte kann man nicht von innen heraus reformieren, sondern dies ist nur von außen möglich. Das hat überhaupt keinen Zweck weiterhin so viel Geld und Mitarbeit im Kirchenchor in eine solch tote Ente zu investieren.

Da verwende ich doch meine wertvolle Zeit lieber weiterhin im Internet, vor allem in meinem Forum und auf Youtube. Mit anderen Menschen zu diskutieren geschieht zumeist auf Youtube, was ich nicht gedacht hätte, dass dies in meinem Forum kaum möglich ist.

Das Kommen des Herrn gibt es nur nach bestandener Prüfung; und nicht dann, nachdem man sich einer solch verdorbenen Sekte lange genug hingegeben hat.

"Nachfolge bis zuletzt. Alles andere ist Leerlauf." Auf solche sektiererischen hohlen Phrasen falle ich natürlich schon lange nicht mehr herein:

http://www.glaubeundkirche.de/viewtopic.php?t=313

http://www.torindiegalaxien.de/e-kryon12/100813akasha.html


Das ist schon ein Unterschied zwischen dem Leben in einer Kirchengemeinde und der Welt da 'draußen'. Ich meine das jetzt aber eher so, dass man aus einer Kirche austreten kann; aber aus einem Land man nur auswandern kann.

http://youtu.be/3N7SrzCid_E

So eine Rednerin wie die Stephanie Schultz müsste es vielleicht auch geben, die (so) die NAK kritisiert; oder? Ich weiß nicht. Eigentlich aber schon. Oder, vielleicht besser doch nicht?

In der 'Welt' können Menschen jedenfalls so richtig Dampf ablassen; zum Beispiel im Internet, wenn ihnen danach ist. Aber, im "Werk des Herrn" geht das natürlich nicht, denn es ist ja schließlich das "Werk des Herrn", da gibt es weder Kritik, noch gelten da irgendwelche (menschlichen) Meinungen.

Zumindest so hatte man es uns vor Jahrzehnten erklärt, als ich bis Mitte der achtziger Jahre noch mit fleißig im Kirchenchor gesungen hatte (und danach immer zu Hause das Tonbandgerät angeworfen habe, um mich musikalisch wieder zu erholen von diesem mittelalterlichen Gesänge).

Stattdessen hätte ich mir besser überlegen sollen, wieso ich da überhaupt noch andauernd hinlaufe ins 'Gotteshaus', wenn es mir dort "so gut" gefiel. Hinterher ist man natürlich immer schlauer.

Wenn man das nicht möchte, nämlich sterben, so greift man eben nach jedem Strohhalm, der einem verspricht, dass man schon bald mit Jesus mitgehen würde, wenn man der NAK kirchenchorsingend und gottesdienstebesuchend die Treue hält. Dies ist zur Zeit die Nr.1 in der Welt (wirklich sehr schön):

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6924

Und dies ist zur Zeit die Nr.1 bei der neuapostolischen Christenfront: Klick!

Dass man Jesus glauben sollte. Wieso glaubt dann aber die NAK Christus nicht? Er sagte doch damals, dass ER der Weg, die Wahrheit und das Leben ist. Wenn er dies damals sagte, musste dies also demzufolge damals so gewesen sein.

Wieso glaubt man dann aber, dass Jesus dies auch heute noch wäre? Das ist eben genau das, was passiert, wenn Menschen dem Alkohol gegenüber freundlich gesonnen sind, dass dann der Verstand nicht mehr richtig funktioniert. Dies nennt sich dann auch noch "Werk des Herrn".

"Mit Christus siegen" ist also das Motto für 1916, schön. Ist das aber nicht schon eine Weile her, als Christus heilbringend über die Erde wandelte in Israel? Wobei aus heutiger Sicht noch nicht mal klar ist, ob diese 4 Evangelien nicht vielleicht frei erfundene Geschichten sind?

Das ganze ist also nicht nur musikalisch total mittelalterlich, sondern auch religiös völlig überholt. Den frischen Wind braucht es aber in der Neuapostolischen Kirche gar nicht zu geben, denn den gibt es schon lange anderswo in der Esoterik, obwohl da auch nicht alles koscher ist.

Es hat sich in den letzten Jahrzehnten seit meinem NAK-Ausstieg so viel verändert in meinem Inneren, in meinen Anschauungen, dass der unsichtbare Faden zwischen mir und dieser Kirche wirklich immer dünner wird. Ich finde das so deprimierend, wie Menschen sich noch so sehr an völlig falsche theologische Grundsätze klammern, welcher dann der Glaube sein soll, der sie zu Gott bringen soll; unfassbar.

Das ist letztlich nicht die entscheidende Frage, ob und in welcher Kirche man gegebenenfalls Mitglied ist; sondern, wie es insgesamt im Inneren eines Menschen bestellt ist. Der Aufstieg zu Gott ist möglich. Aber, dafür muss man schon was tun, sonst bleibt man unten in der Niedrigkeit hängen. Da fragt man sich, was noch mehr getan werden könnte, was noch mehr getan werden sollte: Klick!

[…] Die göttliche Wirklichkeit ist der Zustand von Einheit, in der alles was Gott schafft, seine unendliche und ewige Existenz hat. Es gibt keine alternative Wirklichkeit oder Ort, wo z. B. das Böse existiert. Es gibt nur Gott.

Das Böse ist unwirklich. Allerdings spielt ihr in der Illusion ein Spiel mit vielen Facetten, und Böses ist eine jener Facetten. Es erscheint sehr mächtig. Aber das ist es nur, weil ihr es fürchtet.

Wenn ihr eure Herzen für das göttliche Feld der Liebe öffnet, in dem ihr ewig eingehüllt seid, löst sich die Furcht auf. Wenn Furcht sich auflöst, funktioniert kein Konflikt, denn das ist eine Reaktion auf die Furcht.

Es ist wie das Aufwachen aus einem Alptraum, der unwirklich ist, während er im Moment sehr real erscheint; und das zu erkennen, was es war. Worauf es sich auflöst, zusammen mit der Furcht, die es erzeugte, und aus dem Speicher verschwindet.

Das Erwachen der Menschheit ist gleich, aber auf einem äußerst großen Maßstab. Und, wenn es vollständig ist, wird es keine Alpträume mehr geben, die euch erschrecken. Die Wirklichkeit der Liebe wird euch in überwältigende Freude einhüllen.

Und, die Unwirklichkeit all eurer Sorgen, Ängste und Befürchtungen werden dann unverwechselbar wie alles verblassen; sind für immer verloren, weil sie nie wirklich waren.

Ihr seid ewige göttliche Wesen, unendlich geliebt von Gott, der Quelle von Allem; und ihr lebt jetzt, in diesem einzigen Moment, in ständiger Freude.

Allerdings wähltet ihr die Illusion aufzubauen; und zu versuchen, in einer Realität, getrennt von der Quelle, in einem unwirklichen Zustand der Dunkelheit und Furcht zu leben; und die Liebe zu verschleiern.

Ihr könnt es bestens mit dem Verstecken eines Kindes vergleichen, das sich in einem dunklen Schrank verbirgt; und sich erschreckt, auch wenn es nichts Erschreckendes dort gibt.

Alles was euch erschreckt, ist unwirklich. Es ist unwirklich; weil es unwirklich war, als ihr es erschuft.

Ihr schuft es, als ein vorübergehendes, aber furchterregendes Spiel, von der Quelle getrennt zu sein. Ihr könnt aber niemals von der Quelle getrennt sein. Das ist unmöglich, weil die Quelle Alles ist, was existiert.

Aber, über die illusorischen Äonen, in denen ihr dieses Spiel spieltet, intensivierte sich ihre scheinbare Realität; bis zu diesem Augenblick der spirituellen Entwicklung der Menschheit, wo spirituelle Entwicklung lediglich euer Weg zum Erwachen ist.

In dem ihr euch nicht mehr bereitfindet, den Schmerz und das Leiden zu erfahren, für die das Spiel kontinuierlich sorgte. Und so habt ihr euch schließlich entschlossen, kollektiv zu erwachen.

Alles, was ihr benötigt, ist, offen für alles zu sein, was in eurem Leben entstehen mag. Und zu erkennen, dass dies der Weg ist, dem zu folgen ihr für euer Erwachen gewählt habt.

Und dies, weil euer Erwachen sowohl euer Wille, als auch der Wille Gottes ist; dessen Erfolg göttlich garantiert und somit absolut unvermeidlich ist.

Geht täglich in euren Heiligen Raum und euren Heiligen Altar, wo das Licht der Liebe Gottes ständig brennt; und bittet um Unterstützung für euer Erwachen!

Ihr werdet sofort mit Unterstützung überhäuft werden. Wenn ihr es erlaubt, so werdet ihr fühlen, dass euch das göttliche Feld der Liebe einhüllt und umarmt. Euer liebender Bruder Jesus

http://www.torindiegalaxien.de/0116/0jesus.html

Sagte man den gläubigen 'Christen', dass Jesus uns allen mit diesen Worten den Weg zu Gott aufzeigt, werden sie es nicht glauben. Die Kirchlichen der beiden großen Kirchen werden sagen, dass Jesu Wort ausschließlich in der Bibel geschrieben steht.

Wenn man ihnen aber die Schrift aufzeigt, dass sie eigentlich was ganz anderes besagt, als die Kirchendogmen; weigern sie sich schon wieder, die Wahrheit anzunehmen.

Die Apostolischen werden sagen, dass Jesu Wort ausschließlich durch ihre 'Apostel' zu ihnen kommt. Antwortet man Ihnen, dass Gott selbst darüber bestimmt, zu und durch wen ER spricht; sagen sie, dass es der Teufel wäre, der so in der gesamten Welt die Menschen verwirrt.

Indem sie aber auch an den Teufel glauben, anstatt nur an Gott, entfernen sie sich so von der Wahrheit, die sie erlösen könnte. Ich sage ja immer, dass es den Teufel (so) gar nicht gibt; sondern, dass Gott eigentlich immer alles in allem ist.

Es ist nur so, dass leider immer noch so viele Menschen sich lieber in Lüge und Täuschung begeben, anstatt sich erleuchten und erbauen zu lassen von der Liebe Gottes; egal, durch wen oder was sie zu den Menschen hindurchdringt.

Macht Spiritualität/Meditation krank? Übersetzt nach christlich/apostolisch hieße die Frage, ob Glaube und Beten (auch) krank machen könnten, interessant:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6926

Diese meines Erachtens schöne Musik

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6925

kenne ich von diesem (einigermaßen) schönen Film (ab 18) mit weiteren meines Erachtens schönen Melodien:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5828

Es ist zwar wahr, dass die "Braut Christi" erst EINS werden muss, bevor sie der Heiland heimholen kann/wird. Mit diesem Einssein ist allerdings keine Mitgliedschaft in einer Kirche gemeint, sondern es handelt sich um ein Einssein, indem diese Seelen auf Seelenebene miteinander EINS geworden sind.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6941

Jetzt fehlt eigentlich nur noch, dass der Herr kommt und/oder die UFOs endlich landen; oder so ungefähr. Ob mit oder ohne Steinzeitglauben entwickeln sich die Menschen alle weiter, sodass es nicht so bleiben wird, wie bisher.

Es verändert sich alles ständig, dies ist gewiss. Hier noch vier schöne Musik-Videos:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6883

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6899

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6852

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6851

Bei diesen Videos einer Überbringerin von Engelsbotschaften werden aus dem (aktuellen) Wort Gottes Engelsbotschaften, Himmelsbotschaften der weißen Bruderschaft, der Plejadier, dem Hohen Rat der Einhörner, sonstigen aufgestiegenen Meistern oder weiteres.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6272

Im Prinzip ist es eigentlich genauso geblieben wie bei den apostolischen Kirchen, wo es ja letztlich eigentlich nicht unbedingt um Apostel geht, sondern um das Kanalisieren vom Wort Gottes. Dies ist doch so, oder?

Das Prinzip ist dasselbe, indem erst mal Gott um sein heiliges Wort gebeten wird; wobei es eigentlich egal ist, ob man hierbei Gott (selbst), Engelwesen oder sonstige höhere Wesen bittet im Gebet/Meditation.

Wenn früher größere Kirchen und kleinere Sekten den 'Glaubensmarkt' dominierten, werden diese zunehmend von kleineren esoterischen Grüppchen abgelöst, falls Menschen sich überhaupt noch wo anschließen.

Die Gefahr ist aber auch bei Kleingruppen immer noch vorhanden, dass Menschen wie gebannt der jeweiligen Glaubensgemeinschaft hörig werden; und der jeweilige Guru ihnen aber auch wirklich alles erzählen kann, wie sehr 'aufgestiegen' er doch wäre.

Das grundsätzliche Problem ist aber immer noch, dass Menschen, die so zum Medium werden, dann irgendwie überheblich werden; und sich dann größenwahnsinnig sonst was anmaßen, was sie so eigentlich gar nicht sind.

Und dadurch führend Macht über Menschen gewinnen, die ihnen so eigentlich gar nicht zusteht; sie aber trotzdem genug Menschen finden, die dann auf die gegebenenfalls vorhandene Arroganz hereinfallen; und sich dann verknechten lassen.

BLACK ist gestorben durch einen tragischen Verkehrsunfall. Aber seine beiden Vermächtnisse werden uns voraussichtlich noch lange erhalten bleiben:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6952

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6951

Ein sensibler Film über den staatlich verordneten/geförderten Leistungssport in der ehemaligen DDR. Es hätte nicht viel gefehlt, und ich wäre Marathon-Läufer geworden. Aber meine Sportlehrer waren dumm und blind zugleich.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6953

Weil ich sonst in Sport fast nur Vieren hatte, außer im Ausdauerlauf, wo ich mir immer eine Eins geholt hatte, hatte man einen Schüler besonders im Ausdauerlauf gefördert durch ein extra Training.

Bei der Abschlussprüfung im Sport fand im Stadion eine Ausdauerlaufprüfung statt, wo ich aber absichtlich viel langsamer lief, als ich hätte laufen können.

Beim Endspurt wollte ich dann mit diesem besonders trainierten Schüler gemeinsam durchs Ziel laufen, wo er mir dann aber einen Strich durch die Rechnung machte, indem er am Schluss einen Spurt einlegte, wo ich dann nicht mithalten konnte, denn sprinten konnte ich nicht so gut wie er.

Da wurde mir bewusst, dass ich im Dauerlauf viel besser war als er – und dies sogar völlig ohne dieses besondere Training. Wenn ich da gewollt hätte, hätte ich durch eine entsprechende Beschwerde auf mich aufmerksam machen können, was ich allerdings nicht tat.

Mir meiner Ausnahmebegabung im Ausdauerlauf wäre ich vielleicht im DDR-Leistungssport groß herausgekommen, wovon ich aber (leider?) keinen Gebrauch machte. Heute meine ich, dass das eigentlich auch gut so war.

Denn ich finde Leistungssport einfach was, das weltweit abgeschafft werden sollte. Das ist nicht in Ordnung und unverantwortlich, wenn der Staat den Leistungssport subventioniert.

Dies gilt übrigens genauso auch für die Musik, wo moderne Musik steuerlich benachteiligt wird (Vergnügungssteuer) gegenüber klassischer Musik, weil letztere angeblich ein zu pflegendes kulturelles Erbe wäre.

In der NAK hatten die Amtsträger die strikte Order, sich nicht in private Angelegenheiten einzumischen.

Vermutlich setzte der Staat dies im Hintergrund durch; um so zu verhindern, dass sportlich besonders Begabte von der Kirche irgendwie abgehalten werden könnten, am DDR-Leistungssport teilzunehmen.

Wer neben der Schule auch noch dieses harte Training absolvierte, war mit den Gottesdienstbesuchen und der sonstigen kirchlichen Aktivität völlig überfordert. Sehr interessantes Video über Außerirdische und Geister (die ersten 8 Minuten):

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6956

Bitte verteilt das Video weit und breit und leitet es an alle Menschen und Webseiten weiter, die sich für die positive und lichtvolle Zukunft der gesamten Erde mit allen auf ihr wohnenden Lebensformen einsetzen!

Noch sind wir Unterirdische, die beispielsweise gern Kinder quälen, wie darüber erst vor kurzem im Morgenmagazin berichtet wurde:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6954

Aber Gott wird bestimmt nicht mehr lange zuschauen, um auch das Treiben eines Herrn Stefan Mross bei 'Immer wieder Sonntag' endlich zu beenden:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/860

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6957

http://youtu.be/wLDRsDXk7G0#t=1478 ab 24:38!

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5196

Was würde Jesus heute über die Kirche denken? Ich frage mich, ob ich in der Kirche bleiben soll.

Meine Antwort ist, dass dies die völlig falsche Frage ist; denn diesen Jesus hatte Gott einst den zu seiner Zeit lebenden Menschen gegeben, um ihnen im Glauben voranzugehen, und nicht für die heute lebenden Menschen.

Diesem von den Kirchen verbreiteten Geist der Lüge, dass theologisch völlig falsch Jesus Christus der eine Sohn Gottes der gesamten Welt aller Zeiten oder gar Gott selbst (gewesen) wäre, haben heute leider nur wenige Gläubige den Mut, dem entgegenzutreten.

Wahrheit ist so im 'christlichen' Glauben kaum noch zu finden. Und, wo fast der gesamte 'christliche' Glaube nur noch ein Sammelsurium von biblischen Fehlinterpretationen ist; wie sollte so ein Werk überhaupt bestehen können?

Man kann die NAK nicht reformieren, ohne dabei auch deren Theologie in Ordung zu bringen durch gründliche Überarbeitung, die derzeit leider noch völlig verdreht und entstellt ist. Endlich mal wieder die Bibel zur Hand zu nehmen, wäre dabei allerdings wohl unvermeidlich.

Es muss doch endlich mal ein Ende kommen, was die Neuapostolische Kirche betrifft. Dies wird auch kommen; spätestens egal wann; um es mit den Worten von Dittsche (Oliver Dittrich) zu sagen.

Selbstverständlich habe ich mir neben der Neujahrsansprache zu 2016 diverser Esoterikerinnen, auch die des 'Stammapostels' der Neuapostolischen Kirche angehört.

http://youtu.be/n6xJQaRW_nA?list=UUuZguIBFw8adKhvW-A3yE8g

http://youtu.be/FW3_2Ljihlk?list=UUq-yjx4V64LickrDFM3moQA

http://youtu.be/szv50-aRUCU?list=PLXLdKXrWW2KFuMvUKZS_w4Vgrwl2_bmo8

http://youtu.be/JIEvosznF90?list=UUZQzgm5mJQruuScg3NR-CvQ

Das ist schon ein etwas seltsames Gefühl, wenn man so wieder mal eine apostolische Rede anhört, wo ich eine solche früher aus einer ganz anderen Perspektive heraus jeweils gehört hatte.

Schon damals wurde mir mit der Zeit klar, dass nicht alle Neuapostolischen auch in ihrem Inneren (entsprechend 'apostolisch') glaubten. Ich erinnere mich an einen Fall, wo ein Bruder ein Amt bekam, damit er nicht "vom Glauben" abfällt.

Genauso sind aber auch nicht alle NAK-Aussteiger Menschen, denen es an Glauben mangelt, weswegen sie der NAK den Rücken kehrten. Dies ist also bei den 'Treuen' (sozusagen) genauso, wie bei den der NAK Davongelaufenen.

Warum ein Gläubiger einer Kirche den Rücken kehrt, kann sehr viele Ursachen haben. Beispielsweise, dass ja letztlich doch nur immer wieder dasselbe gepredigt wird, was dann natürlich mit der Zeit immer langweiliger wird.

Wenn eine Kirche am Ende ihren Gläubigen nicht mehr zu bieten hat, als ihnen nur immer wieder dasselbe zu predigen, wird man so natürlich vor allem die verlieren, die schon länger dabei sind.

Vielleicht müsste es was geben, was "NAK für Aussteiger" heißen könnte. Die NAK also irgendwie versucht, Kontakt mit Aussteigern aufzunehmen; um so herauszufinden, was diese Menschen noch mit der NAK verbindet.

Stattdessen wird aber beispielsweise durch Einladung zu Apostel-Gottesdiensten nur versucht, diese Abtrünnigen irgendwie wieder zurückzuholen; sozusagen zum "vollen Programm", am 'besten' auch inklusive Chorsingen.

Wenn ich mir nur diese 4 Ansprachen zum neuen Jahr 2016 anhöre, fühlt man deutlich, dass Gottes Segen und sein Wort mit den drei 'Esoterikerinnen' viel mehr zu sein scheint, als mit dem 'Stammapostel' der NAK.

Damit war aber einst die Neuapostolische Kirche angetreten mit der Glaubens-Agenda, den Menschen Gottes Wort zu predigen. Irgendwie scheint dies aber nicht (mehr) richtig zu funktionieren, was eigentlich nur an den Amtsträgern liegen kann.

Wo eine Kirche (immer noch) so viele Glaubensdogmen vertritt, die so einfach nicht stimmen; die immer noch mit so vielen uralten Dogmen die Menschen im Glauben stärken wollen; braucht man sich nicht wundern, wenn so eine Glaubensgemeinschaft untergeht.

Doch du hast alle Unwegsamkeiten überbrückt, du hast die tiefsten Täler durchschritten, das dunkelste Dickicht durchquert, die höchsten Pässe erklommen, die trockensten Wüsten durchlaufen, die eisigsten Auen durchschritten; und du hast es geschafft, du bist hier.

In dem Moment, in dem du dein innerstes Heiligtum betreten hast; in diesem Moment hast du auch die Tatsache hervorgebracht, dass der Mensch eben doch fähig ist, seine über Jahrhunderte (selbst)erbauten Mauern niederzureißen.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6501


Jetzt endlich habe ich 'Reflections' in der Live-Fassung mit der brillanten Tonqualität hochgeladen, sodass ich auch selbst wieder höchst erstaunt bin über die 13-jährige EMILY BEAR.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6805

Genauso, wie diese wunderbare musikalische Harmonie eines noch so jungen Menschen, werden die jungen auch sonst so eine wunderbare Harmonie (wieder) in die Religion (und in die Kirchen) tragen, wie es/sie eigentlich sein sollte.

Immer noch verbreiten aber die 'christlichen' Kreuzanbeter und islamischen Kopfabschneider völlig falsche theologische Glaubenssätze, die sich noch nicht mal schön anhören; geschweige denn heilsam die Seelen zu Gott führen können.

Ich befürchte, dass die meisten Alten ihren gesamten geistlichen Schrott und religiösen Abschaum jeweils mit in ihr Grab nehmen werden, wo dieser auch ganz sicher hingehört.

Ich denke, wir brauchen uns bestimmt keine Sorgen machen, dass die junge Generation genauso sträflich umgehen könnte mit Geistlichem, wie es das Gros der Alten leider immer noch tut.
'Stammapostel' Schneider hat zum Niedergang der NAK nur zu sagen, dass Jesus daran nicht schuld wäre, dass der 'Gottesdienstbesuch' zurückgeht, sondern Menschen, weil sie von Gott nichts mehr wissen wollten. Was für 'Gottesdienste' überhaupt?

:12:

Aber die christlichen Kreuzanbeter und islamischen Kopfabschneider wollen von Gott was wissen? Nur scheinbar. Wenn die 'neuapostolische' 'Erkenntnis' da nicht weiter reicht, dann gute Nacht Neuapostolische Kirche! Klick!

Vielleicht sollte ich ja wirklich besser endlich damit aufhören, was zur Neuapostolischen Kirche zu schreiben. Aber, das "Volk Gottes" sollte es doch eigentlich wert sein, dass man unterstreicht, dass man Gott nur so dienen kann, indem man sich stets vom Guru im kindlichen Glauben aber auch einfach alles erzählen lässt.

Im Ernst! Der Liebe Gott hat natürlich kein Interesse, dass Menschen sich dafür hergeben, jeden Unsinn zu glauben. Wenn hier der 'Stammapostel' erst sagt, dass er sich Sorgen um die Kirche macht, weil immer mehr 'Gemeinden' schließen müssen.

Und er dann daraus schlussfolgert, dass demnach also immer mehr Menschen kein Interesse mehr an Gottesdiensten hätten, hört sich das schon so an, als ob es Gottesdienste nur in Kirchen gäbe. Wenn er dies aber meint, warum sagt er dies dann nicht ganz klar?

Dies ist wie mit der Behauptung der 'Christen', dass Christus Gott wäre. Was ist dann aber mit den (anderen) Propheten des Herrn? Sind die auch Gott? Oder, sind die alle nicht Gott? So reden eigentlich nur falsche Propheten mit solch unklaren Aussagen.

Wenn die Christen wirklich glauben, dass nur Christus allein Gott ist; warum sagen sie dann immer nur, dass Jesus Gott ist; sich dann aber zu den (anderen) Propheten einfach ausschweigen, ob diese auch Gott sind?

Wenn ich davon überzeugt bin, dass nur Christus allein Gott ist, wieso sollte ich mich dann davor sträuben, es auch so klar und verständlich zu sagen? Ganz einfach: Damit mir keiner unterstellen kann, die Propheten des Herrn abzuwerten.

Wer aber die Propheten des Herrn abwertet, wie es die Kirchen eigentlich immer schon getan haben, geht so seinen Weg in die Hölle, anstatt zu Gott.

Zu behaupten, dass immer mehr Menschen keine Gottesdienste (in den Kirchen) mehr besuchen, weil sie mit Gott nichts mehr zu tun haben wollen, ist so absurd wie der Gag bei der Sesamstraße, wo der Gauner Schlemihl eine Flasche gefüllt mit Luft verkauft; mit der Begründung, dass Luft ja lebenswichtig ist:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7048

Selbstverständlich muss man nicht (unbedingt) in eine Kirche gehen beziehungsweise einer Religion angehören, um Gottes Wort wahrzunehmen, sondern nur sein Herz öffnen, um Gott in seinem Innersten wahrzunehmen. Genauso, wie man Luft nicht irgendwo in Flaschen kaufen muss, um atmen zu können, braucht man sich auch keiner Religion anschließen, um Gottes Wort zu hören:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5634

Der Begriff der Religion ist fremd für viele Bewohner eines normalen Universums, da die meisten Lebewesen automatisch eine Verbindung zu ihrer Quelle fühlen und keine Notwendigkeit für einen Vermittler oder eine Autorität besteht, die sie diesbezüglich kontrolliert oder sie zu „richtigem Verhalten“ und „richtigem Glauben“ zwingt oder die Verbindung zur Quelle moderiert.

Weiterlesen: http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7047

Wenn die Macht der Liebe, die Liebe zur Macht übersteigt; erst dann wird die Welt endlich wissen, was Frieden im Herzen heißt.

Jimi Hendrix (Gitarrist und Sänger)

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6974

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6970

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6969

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6966

Eigentlich ist eine Kirchengemeinde keine Gemeinde, sondern (nur) ein Verein. Eine Gemeinde ist die Gegend, wo Menschen gemeinsam wohnen; nämlich in einem Dorf, einem Stadtteil, einer Stadt, in einem Land / Staat.

Die Kirchen einschließlich der Neuapostolischen Kirche stiften aber mit so einem Missbrauch eines Wortes nur Verwirrung unter den Menschen an, indem sie was suggerieren, was so gar nicht der Fall ist.

Kirchen sind in Wirklichkeit kein Zusammenschluss von Gemeinden, sondern nur von vereinzelten religiösen Vereinen. Demgegenüber nehmen sich aber Kirchen große Rechte heraus, die diesen Lügenvereinen aber so gar nicht zustehen.

Genauso, wie beispielsweise die Priester in Kirchen tatsächlich keine Priester sind, sondern nur Vereinsvorsitzende. Das Alte Testament der Bibel versteht unter einem 'Priester' einen (Staats-) Beamten.

Bestenfalls könnte man Kirchenamtsträger dem Neuen Testament der Bibel zufolge 'Pharisäer' und 'Schriftgelehrte' nennen. Schon durch missbräuchliche Verwendung von bestimmten Begriffen werden die Gläubigen getäuscht.

Ich brauche keinen Lügenverein, der sich 'Kirche' nennt, um in den Himmel zu Gott zu kommen. Allenfalls könnte mich so ein Verein in die Hölle bringen, wo ich aber natürlich nicht hin möchte.

http://youtu.be/dCDhMqTYfhM

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6980

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6979

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6976

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6975

Da möchte ein Verein möglichst groß raus kommen. Und, da wird den Menschen erzählt, dass man das Gegenteil von dem tun muss, was in der Bibel geschrieben steht; das heißt, was der Pfarrer sagt; und das ist ja das Gegenteil von dem, was in der Bibel geschrieben steht.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/429

Die Kirche lehrt, dass die Gebote Gottes so viele sind, dass man diese gar nicht einhalten könne. Na klar, 3.Mose19.27 zufolge soll man das Haar nicht rundumher abschneiden. Dies geht doch aber gar nicht.

Ohne, dass man es will, sitzt man ruckzuck auf dem Friseurstuhl, von ganz allein; sodass man urplötzlich einen Haarschnitt verpasst bekommen hat, den Gott so eigentlich gar nicht haben wollte.

Zum Glück wäre aber einst Christus am Kreuz gestorben, sodass ER so fast alle göttlichen Gebote außer Kraft setzen konnte. So ein absoluter Schmarrn ist zwar noch nicht mal lustig.

Passte aber trotzdem viel besser in eine Karnevalssitzung, als zu einer ernstzunehmenden kirchlichen Predigt. Man kann gar nicht so viel kotzen, wie es eigentlich erforderlich wäre, um so die Kirchendogmen zu 'würdigen'.
:80:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6985

Meines Erachtens ist die Neuapostolische Kirche eher eine Krankheit, als das Werk des Herrn, mit ihren vielen Lügendogmen, was im Prinzip aber bei den anderen Kirchen leider auch so ist. Man soll aber nicht polarisieren, sodass ich so gesehen auch alles dort erfahrene Gute in meinem Herzen behalten werde.

Es bleit also so gesehen nicht nur das Gefühl großer Enttäuschung im Herzen zurück, sondern auch der Zauber eines letztlich eigentlich doch nicht so verkehrten Glaubens. Die NAK sagt ja selbst, dass es darum geht, nicht (wie die anderen Kirchen) im Glauben stehen zu bleiben.

In diesem Sinne fahre ich natürlich immer weiter fort, nur halt ohne die Neuapostolische Kirche; denn 10 % meines Einkommens zur Erhaltung des Kirchengebäudes und zur Bezahlung der hohen Gehälter der 'Apostel' sind mir einfach zu viel.

Voraussichtlich spätestens in einigen Tagen werde ich auch alle Karnevalssitzungen und Umzüge hochgeladen haben auf Youtube, sodass auch diese schrill bunten Veranstaltungen dann auch für alle verfügbar sein werden: Klick!

Das schlimme Eisenbahnunglück in Südbayern erinnert uns daran, wo wir zur Zeit immer noch leben; nämlich in doch ziemlicher Niedrigkeit, was allerdings nicht so bleiben wird.

Denn, wir alle steigen ja (mit oder ohne NAK) allmählich immer weiter zu Gott auf, wo uns hierbei die wahren Vorangänger dabei behilflich sind ohne jede sektiererische Seelenfängerei.

Ob dies jetzt die letzte E-Mail zur NAK an Dich ist, weiß ich nicht, sodass ich mich diesbezüglich selbst überraschen lasse. Jedenfalls habe ich zur Zeit viel zu tun mit dem Hochladen von Videos und der Bearbeitung der dortigen Kommentare.

Die einzige Konstante in diesen Zeiten ist der Wandel. Und da muss man bereit und willens sein, sich in jene Richtung zu bewegen, die die eigene Realität so widerspiegelt, wie sie sich zeigt. Wenn man den Hinweisen folgt, die den Weg vorgeben, beginnt man, ein Leben voller kosmischer Abenteuer zu leben, die angefüllt sind mit wunderbaren Synchronizitäten und Begebenheiten.

Man muss bereit sein, alte Muster, alte Energien und alte materielle Besitztümer loszulassen, wenn deren Nutzen und die Freude daran erfüllt sind. In diesen jetzigen Zeiten wird es notwendig, regelmäßig mancherlei Dinge auszusortieren, deren Nutzanwendung sich überlebt hat, und sie an Andere weiterzureichen, die durchaus noch Verwendung für sie haben. Wisst, dass das Universum sie allezeit ersetzt durch was, das noch weitaus besser und eurer Seelen-Entwicklung angemessener ist, und euch einen breiteren Horizont und ein noch stärker erhelltes Leben eröffnet!

Weiterlesen: Klick! Ist das Kunst? Oder kann das weg?

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7000

Noch wichtiger ist aber die Frage, ob eine theologische Überzeugung ein wahrer Glaube an Gott ist; oder, ob sie weg kann. Wo man nicht wirklich an Gott glaubt, sondern stattdessen (nur) an eine Kirche oder an Kirche generell, kann so ein Glaube eigentlich weg. Sektiererei hält uns doch nur auf, zu Gott aufzusteigen.

Stattdessen sollte man sich befreien von all der Last verlogener Kirchendogmen. Wo sich nämlich eine Glaubensgemeinschaft, egal welcher Couleur (ob buddhistisch, hinduistisch, jüdisch, christlich, islamisch, apostolisch oder esoterisch), für das (eine) "Werk des Herrn" hält, gibt es fast nur Lügen anstatt Wahrheit.

Mir können die ganzen Glaubensgemeinschaften alle gestohlen bleiben, ich brauche sie nicht und hatte sie auch nie (wirklich) gebraucht. Für mich war eigentlich immer schon der Glaube an Gott DER (eine) Halt in meinem Leben; zumindest hatte ich dies trotz aller apostolischen Wirren immer schon in meinem Herzen so verspürt.

Für mich kann also die Kirche eigentlich weg. Kreuzanbeterei hasse ich wie die Pest. Beispielsweise wird sogar richtig vor dem Kreuz niedergekniet (45:50 + 51:46):

http://youtu.be/5azC4BUvdhY?t=2753

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7116

Solche Menschen glauben meines Erachtens nicht wirklich an Gott, sondern eigentlich nur an (ihre) Kirche. Da schaue ich lieber Karneval; oder lese selbst in der Bibel, da habe ich mehr davon.

Folgendes Video von Schlagersänger Christian Anders ist meines Erachtens ziemlich grauenvoll. Der Grundton schwingt hier geradezu teuflisch, obwohl er sonst auch wirklich sehr gute Videos macht:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7003

Genauso grauenhaft ist aber auch die Kreuzanbeterei der 'Christen' mit ihren geisteskranken Kruzifixen und den Backoblaten mit den symbolischen drei Blutstropfen, die beim sogenannten 'Abendmahl' verteilt werden.

'Leichenschmaus' passte besser zu diesem geisteskranken Satansritual. Was soll ich hierzu sagen? Die Zeit der Kreuzanbeter geht doch derzeit genauso zu Ende, wie einst die Zeit der Kreuzritter zu Ende ging.

Die sich damals übrigens auch schon 'Christen' nannten. "Der Islam ist die neue Katholische Kirche", singt Sophie Hunger. Allerdings ist diese Religion eine von außen kommende.

Es lohnt sich eigentlich nicht mehr, sich noch mit den (angeblich 'christlichen') Kreuzanbetern auseinanderzusetzen, weil es schon länger bergab geht mit dieser religiös motivierten Form von Wahnvorstellung.

Es hat wirklich keinen Sinn, sich überhaupt noch mit diesen geistig Umnachteten zu beschäftigen, weil es sich auch wegen den vielen meines Erachtens völlig berechtigten Kirchenaustritten womöglich nicht mehr lohnt.

Um von dem Eingangs kranken Grundton wieder wegzukommen, hier was Lustigeres und Erbaulicheres, was die Stimmung wieder aufhellen sollte. Denn, das ganze kann man einfach nicht so deprimierend stehen lassen:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6363

Es bleibt, im Glauben weiter zu wachsen; bis wir unser Glaubensziel erreicht haben werden, wenn endlich der Tag des Herrn da sein wird; und die würdig gewordenen Seelen Gott entgegen gehen werden, wenn die UFOs hier gelandet sind.

hier eine wunderbare Doku über Kornkreise, so lange sie noch vorhanden ist auf Youtube:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6943

18:35

Wir haben in den letzten Jahren beobachtet, dass das, an was Leute denken, im Feld erscheint.

Das habe ich oft erlebt, dass das, an was ich dachte, bei der Neuapostolischen Kirche (NAK) in der Predigt erschien.

Es muss nicht heißen:

Führe uns nicht in Versuchung!

Sondern:

Führe uns in der Versuchung!

Da muss erst der Esoteriker Günther Wiechmann darauf kommen mit seiner Engelschule: Klick!

Genauso, wie es auch richtig heißen muss:

Du sollst Vater und Mutter ehren.

anstatt, dass man (nur) seinen Vater und seine Mutter ehren soll. Wieso sollte man also nur seine Mutter und seinen Vater ehren? Mit Frieden wollen die Salafisten anscheinend nichts zu tun haben:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7014

Und die Elektroautos sind auch noch etwas unbefriedigend ha ha ha:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7015

Himmelwärts, aufwärts, heimwärts mit Gottes Hilfe!

Ist es nicht völlig widersinnig, wenn eine Kirche / Sekte einerseits das Erfahren des Wortes Gottes in der Gemeinschaft im 'Gottesdienst' propagiert; aber andererseits den Gläubigen permanent einredet, dass sie als 'Gotteskinder' mit den (gottlosen) 'Weltmenschen' nichts zu tun haben sollten?

Wie kann man also die Schäfchen einerseits unbedingt in der Gemeinschaft der eigenen Glaubensgemeinschaft halten wollen; sie aber andererseits möglichst von den anderen Menschen zu isolieren versucht auf Teufel komm raus?

Dies war eine Sektiererei, wie ich dies vor etwa 30 Jahren bei der NAK erlebte; sodass ich nicht weiß, wie das heute bei dieser Kirche ist. Heutzutage ist mir schon lange klar, dass die Begegnung mit Gott ausschließlich nur eine persönliche Beziehung zwischen mir und Gott sein kann.

Zur Zeit ist das Internet meine neue 'Kirche', meine neue 'Glaubensgemeinschaft' sozusagen; sodass ich da auch sehr beschäftigt bin mit diesem Medium.

Der oftmals durch Alkohol, Rauchen und anderes Übles (beispielsweise häufiger Partnerwechsel) erzeugte Wahnsinn ist meines Erachtens nicht nur in den 'christlichen' Kirchen zu finden, sondern genauso auch in der restlichen Welt präsent.

Die ewige Lobby hat natürlich was gegen die Wahrheit, und dann natürlich auch was unternimmt. Schließlich haben diese geldgeilen Verbrecher was dagegen, wenn jemand sagt, dass ein homosexueller Mann in Wirklichkeit nur auf männlich aussehende Frauen steht anstatt auf Mann.

Schließlich will sich die Medizinerlobby ihr Geschäft nicht vermasseln lassen, männlich aussehende Frauen mit Hormontherapie weiblich zu machen.

Und die verfluchten Kirchen legen ebenfalls jeden Bibelvers auf Teufel komm raus so falsch aus, wo möglichst viele besetzte Kirchenbänke zu erwarten sind. Die Wahrheit ist ferne von den Kirchen, auch von den apostolischen.

Die NAK müsste vielleicht auch ungefähr in diese geistliche Richtung reformiert werden ('sogar' mit Jesus in den beiden Videos):

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7021

Na, dann mal los mit super viel Liebe und tröstlichem Segen Gottes! Noch sind wir nicht dort, wo wir eigentlich schon längst sein könnten, nämlich im Paradies der Liebe.

Anfang der Siebziger hatte ich den damaligen Hit mit dem ironischen Titel "Dance With The Devil" aufgenommen mit meinem Tonbandgerät:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b4877

Das hat nichts mit bösartiger Weltlust des Teufels zu tun, oder so, wenn man sich zu einer in diesem Fall bestimmten musikalischen Kultur hingezogen fühlt.

Da war für mich in den Siebzigern auch beispielsweise Rockpalast im Fernsehen die TV-Sendung, die ich bis spät in die Nacht sah, wenn jeweils eine neue Folge dieser TV-Sendung ungefähr alle 8 Monate jeweils wieder mal gesendet wurde.

Wo man sein Herz hat, dass man dort auch … nein, wie war das noch? Wo man seinen Schatz hat, dass dort auch das Herz ist, sagte einst Christus. Ich fühlte mich schließlich auch nicht bei einem Jazz-Konzert wirklich wohl.

Genauso kann es auch nicht funktionieren, (sogar auch junge Menschen) mit diesem völlig altmodischen Chor- und Gemeindegesang irgendwie 'beglücken' zu wollen, das geht langfristig nicht gut.

Natürlich laufen der Kirche dann immer mehr ihrer Leute davon bei solchen steinzeitlichen musikalischen und sonstigen völlig archaischen Darbietungen.

Wer solche alte Lieder gern hört, möge bitte auch Hexen verbrennen, wie dies zu der Zeit noch üblich war, als diese Lieder aktuelles Liedgut waren, oder so ungefähr … Nein, im Ernst!

Jeder Mensch fühlt sich mit den Musikern innerlich verbunden, welche jeweils die Musik machen, die sie mögen; auch dann, wenn diese Musiker meilenweit entfernt sind. Ähnlich ist das auch mit dem Glauben.

Wenn ich ein intelligenter und friedvoller Mensch bin, werde ich mich mich nicht wohl fühlen können in einer Glaubensgemeinschaft, die immer nur Jesus kreuzigen will, damit Gott angeblich so den Menschen ihre Sünden vergeben kann.

Die schon symbolisch das Kreuz außen an ihren Kirchengebäuden bereit haltend, scheinbar nur darauf wartend, IHN bei seiner Wiederkunft am liebsten umgehend wieder erneut ans Kreuz zu schlagen.

Die sich gegenüber Andersgläubigen ziemlich überheblich und aggressiv verhaltend (oben eingebundene Video-Playlist), ihre krankhaften Wahnvorstellungen auch noch für eine heilige Religion halten.

Auf diese Weise haben diese Satansbraten den Namen Gottes derart in den Dreck getreten, dass man als redlicher Mensch den Namen des Herrn am liebsten gar nicht mehr in den Mund nehmen möchte.

Und gegebenenfalls stattdessen lieber den Namen des Teufels verwendet, um sich so von dieser satanischen Brut zu distanzieren.

So 'weit' ist die Menschheit leider schon gekommen, dass beispielsweise Musikproduzenten lieber den Namen des Teufels in Musiktiteln verwenden, als den Namen Gottes, weil dieser schon von der satanischen Brut quasi 'verbrannt' wurde.

Um die christlichen Kirchen einschließlich der apostolischen Kirchen zu reformieren, müsste man so gesehen erst mal den Teufel aus diesen Gemeinschaften hinaus werfen, und Gott dort hineinbringen, bevor man da überhaupt irgendwas erreichen kann.

Im Staatsbürgerkundeunterricht zur Zeit der ehemaligen DDR wurde eifrig darüber diskutiert, ob auch China ein kommunistisches Land wäre. Aber am Ende der Unterrichtsstunde setzte der Lehrer einfach dogmatisch den Schlusspunkt, dass eben halt alle freundschaftlich mit der (ehemaligen) Sowjetunion verbündeten Länder kommunistisch sind.

In einer Gottesdienstpredigt wurde ein Außenstehender zitiert, zu welcher Musikrichtung das neuapostolische Liedgut gehört. Leider kann ich mich an diesen Begriff nicht mehr erinnern, es könnte irgendwas mit 'alt' gewesen sein oder "geistliche Chormusik der Romantik".

Letztlich wurde diese Einordnung dann aber doch praktisch platt gemacht mit der Bemerkung, dass es aber für uns Apostolische einfach nur unser hoch geschätztes neuapostolisches Liedgut ist, fertig.

Letztlich ging/geht es bei beiden totalitären Systemen nicht um die Wahrheit, sondern eigentlich nur um Indoktrination. Da wird einfach willkürlich den Zuhörern was suggeriert, was diese einfach zu glauben haben.

Anstatt mal wirklich Lehre anzunehmen, wird jedes Faktum einfach mit Dogmatismus zugeschüttet. Nähme man es aber an, dass die apostolischen Lieder eigentlich nur eine Klassik-ähnliche Musikrichtung sind, stülpte man den Mitgliedern nicht das apostolische Liedgut einfach über.

Denn, Musikgeschmäcker sind eben nun mal unterschiedlich. Und nur, weil man von der neuapostolischen Glaubenslehre überzeugt ist, bedeutet das noch lange nicht, dass man sich musikalisch auch zum neuapostolischen Liedgut hingezogen fühlt.

Es wird von Seiten der NAK sogar erwartet, dass man als neuapostolisches 'Gotteskind' nicht nur fleißig, sondern auch gern und freudig im Kirchenchor mitwirkt. Ob hierbei jeder Beteiligte aber wirklich beglückt ist, interessiert im System NAK leider keinen.

Es geht immer nur darum, sich für "das Werk des Herrn" aufzuopfern, wobei es wiederum auch einfach nur willkürlich so behauptet wird, dass die Neuapostolische Kirche das Werk des Herrn wäre.

Wer aber glaubt, dass die gesamte Welt das Werk Gottes ist, und nichts anderes, hat wirklich die Wahrheit erkannt. Der lässt sich von keinem totalitären sektiererischen System jedweder Art in Beschlag nehmen.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7017

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6714

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6366

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7036

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7037

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7038

Ich bin kein Opfer mehr Missbraucht im Namen Gottes - Google-Videosuche

Mein Forum: Klick!

http://weltrettungsforum.w4f.eu/i

Zitat aus einer esoterischen Andacht:

Die Geduld in den Zyklen zu haben, und dieses Vertrauen auf das "göttliche Timing", oder wie immer man das nennen will. Und, dass wir da einfach eingeladen sind, in dieses Vertrauen zu gehen.

Und uns immer wieder selbst einladen können, da rein zu gehen. Weil, es wird ja auch immer viel Energie verbreitet von: "Ach, wie lange dauert das noch? Es ist genug." Und so weiter.

Aber diese Ungeduld und diese Zweifel blockieren natürlich; haben natürlich das Potenzial, einiges auch zu blockieren, was sich manifestieren möchte. Das heißt natürlich nicht, dass man diese Ungeduld einfach verleugnen sollte.

Aber, dass man sich nicht mit ihr identifiziert, dass man ihr nicht die Autorität des Ich verleiht. Dieser riesige Unterschied, ob man sagt: "Ich bin ungeduldig" oder: "Ich spüre da eine Ungeduld", ein Riesenunterschied.

http://youtu.be/vCFHUvQJLuA?t=688 (ab 11:27)

Meine damalige geistige (apostolische) Heimat kann und will ich nicht hinter mir lassen. Meine neue esoterische Heimat ist eigentlich dieselbe, nur mit neuerem äußeren Gewand, sodass ich zwischen Esoterik und dem (apostolischen) "Wort Gottes" keinen wirklichen Unterschied sehe.

Ob von da an tatsächlich alles 'gut' sein wird, wenn wir unser wie auch immer geartetes Glaubensziel erreicht haben werden (Tag des Herrn / Erstkontakt Aliens), möchte ich allerdings bezweifeln.

Genaugenommen wird es von da an genauso 'gut' sein, wie es schon immer war, nur auf einer höheren Ebene. Denn die vorige Trennung von Gott war ja nur eine illusorische.

Aus ungeduldigem, unzufriedenen und undankbaren "Wann ist es denn endlich so weit?" sollte ein geduldiges, zufriedenes und dankbares "Eigentlich ist es ja schon so weit, immer schon so weit gewesen" in uns werden.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7043

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7025

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7022

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7039

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6937

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7026

Könnte es sein, dass hier Kirchenpräsident Stammapostel Schneider mit der neuesten Video-Veröffentlichung

http://youtu.be/PohQ4qfeABQ

(http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6968)

im Prinzip eigentlich dasselbe Thema anspricht, wie hier der esoterische Prediger Gerold Voß, ebenfalls die neueste Veröffentlichung?

http://youtu.be/PcTzcYATznU

(http://weltrettungsforum.w4f.eu/b2488)

Im ersten Fall in der äußeren Form eines steinzeitlich-archaisch-apostolischen Glaubensgebäudes, und im zweiten Fall einer zeitgemäßeren (esoterischen) Form. Bei der Wahl zwischen der apostolischen Variante der Neujahrsansprache zu 2016:

http://youtu.be/n6xJQaRW_nA?list=UUuZguIBFw8adKhvW-A3yE8g

und der Neujahrsansprache zu 2016 des freien Youtube-Schaffenden Gerold Voß

http://youtu.be/1p2HarFk9yE

würde ich (natürlich) ganz klar die zweite Neujahrsansprache bevorzugen. Bei folgendem Teil einer Predigt, muss ich mich doch irgendwie verhört haben …

http://youtu.be/GwZ1xDuvXog

Hatte der liebe Stammapostel Jean Luc Schneider dies tatsächlich gesagt? Wenn so was schon in den Siebzigern gepredigt worden wäre, hätte ich der NAK bestimmt schon viel eher den Rücken gekehrt … Wie es aussieht, führt Kirchenpräsident StAp. Schneider die NAK in eine tiefe Eiszeit, unfassbar.

Wenn ich mich richtig erinnere, war mal ein Apostel zu Gast in irgendeiner Gemeinde, sodass ich mich ziemlich enttäuscht von diesem Gottesdienst damit tröstete, dass dann ja der nächste wieder der Evangelist Erich Krumbein halten wird.

Da dachte ich mir, dass keiner weiß, dass dieser Evangelist ja in Wirklichkeit sozusagen 'heimlich' ein (wahrer) Apostel ist. Und dass demgegenüber viele Apostel womöglich dieses hohe Amt so gar nicht verdient hätten.

Allerdings wiederum mit Ausnahme des inzwischen heimgegangenen Apostels Velten Hoffmann, der genauso wunderbar und gewaltig predigte, wie dieser Evangelist. Und, wenn ich mir diesen Gottesdienst anhöre, bin ich eigentlich auch ziemlich enttäuscht:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6039

Das hört sich meines Erachtens eher nicht so an, als ob da Gott oder ein höheres Engelwesen durch den Prediger spräche. Sondern mehr so, als ob da jemand nur ein Kirchendogma nach dem anderen in seiner Predigt vorträgt.

Dass in einer Kirche oftmals scheinbar immer die Falschen für ein höheres Amt befördert werden, scheint ja fast unvermeidlich zu sein. Wie beispielsweise der Apostel Velten Hoffmann, der leider nicht Bezirksapostel wurde.

Der in seiner Amtszeit zusehen musste, wie ein anderer Apostel aus diesem Bezirk zum Bezirksapostel befördert wurde, der nicht so gewaltig predigte. Dass Gott in der Kirche zu finden ist, halte ich grundsätzlich für einen Trugschluss.

Wenn ich es mir aber richtig überlege, würde ich nicht ganz unlustig sagen, dass vielleicht sogar dieser Mensch eher noch ein Bote Gottes sein könnte, als so mancher Amtsträger einer Kirche:

http://youtu.be/ujZnOGziNkk

Und, ganz schnell fort … und weg bin ich. Manches ist nicht ganz neu, was ich hier geschrieben habe. Es hatte mich aber einfach getrieben, dieses Thema noch mal zu behandeln.

http://youtu.be/LAFNbwuJJlA

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7059

Heute im Bus unterwegs dachte ich intensiv an was, wo mein Vorname Peter eine Rolle spielte. Prompt fiel dann mein Blick auf ein Plakat, wo unter anderem das Wort 'Peter' geschrieben stand.

Wenige Minuten später während derselben Fahrt dachte ich, dass es hier, wo ich wohne, nur wenige Ausländer und Flüchtlinge sind, weil es hier kaum Arbeitsplätze gibt.

Prompt fiel mein Blick auf ein anderes Plakat, wo geschrieben stand: "Ich arbeite nah am Wohnort" (engel-jobs.de). Dies erleben Atheisten genauso; nur dass sie dann jedes mal behaupten, dass es Zufall wäre.

Tatsächlich gibt es den Zufall so nicht, sondern solche Begebenheiten sind nicht mehr und nicht weniger die Folge des Wirkens Gottes; es gibt Gott also doch, obwohl es erst mal in der Welt nicht so aussieht.

Das Wirken Gottes wird aber leider nicht nur von Atheisten ignoriert und geleugnet; sondern leider auch von sektiererischen Kirchen missbraucht, indem man unsinnigerweise behauptet, dass Gott in der Kirche zu finden wäre.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5634

Die Wahrheit, dass es überhaupt keine Kirche Gottes gibt, auch keine Propheten Gottes oder sonst wer oder was, der oder das angeblich ein Diener Gottes wäre, breitet sich zum Glück in der gesamten Welt immer weiter aus.

Tatsächlich verhindern sogar sektiererische Glaubensgemeinschaften, egal welcher Religion, dass Menschen Gott dienen; indem diese Sekten sich dienen lassen von den von ihnen hörig gemachten.

Man kann nämlich nicht zwei Herrn zugleich dienen. Entweder man dient Gott, und damit letztlich sich selbst; oder man dient womöglich auch noch brav im Kirchenchor singend einer Sekte.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b2488


Dies ist der Ruf Gottes zu allen seinen Geschöpfen, zu seiner gesamten Schöpfung; wie dies gleichfalls auch der Ruf seiner gesamten Schöpfung, all seiner Geschöpfe, zu Gott ist; heute und immer schon.

Umgib mich mit Deiner Liebe!

Diese Aufforderung von Gott an alle und alles findet in den Herzen aller Menschen ihren Widerhall, auch wenn es manchmal nicht so aussieht. Wenn es also (so) einen GOTT gibt, warum lässt ER dann aber auch Leid zu?

Surround me with your love!

Genauso könnte man aber auch fragen, wenn es einen übermächtigen Teufel gibt, der anscheinend für dieses Elend verantwortlich zeichnet; warum es dann aber auch so viel Gutes in der Welt gibt.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7087

Braucht das Glück demnach auch Leid, um vollkommen sein zu können; und so in der Liebe Gottes aufgehend, letztlich auch irgendwie sinnvoll ist?

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7099

Genauso könnte man auch fragen, wieso in der aller köstlichsten Speise auch ein wenig Salz enthalten sein muss, damit sie wirklich gut schmeckt.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7100

Wollen wir also weiterhin am steinzeitlichen Glauben festhalten, dass der Meisterkoch zwar eine hervorragende Speise hervorzaubert; dann aber der ach so 'böse' Teufel daherkommt, und auch ein wenig Salz hinzufügt?

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7096

Genauso sollten wir auch unseren Glauben nicht verlieren, dass im Großen und Ganzen das Leid so gar nicht existiert, sondern es uns gegebenenfalls nur als Leid erscheint; denn keiner kann uns mehr lieben als GOTT.

Ist es so gesehen GOTT nicht wirklich wert, IHM allein unsere gesamte Liebe zu schenken? Leider gibt es aber auch Sekten, die sich überheblich anmaßen, das "Werk des Herrn" zu sein.

Und es gibt auch Menschen, die dann leider ihre gesamte Liebe dieser (einen) Sekte geben, anstatt GOTT. So gesehen erübrigt sich fast die Frage, ob so eine Sekte überhaupt das Werk des HERRN ist.

Wenn man also sowieso GOTT allein lieben soll von ganzem Herzen, ist es ja so gesehen eigentlich egal, ob eine bestimmte Sekte das Werk Gottes ist.

Für den wahren Gläubigen ist diese gesamte Welt zusammengenommen das Werk Gottes, weil sie ja schließlich SEINE Schöpfung ist, und nicht (nur) diese eine Sekte/Kirche.


http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7098

Immer schon habe ich Musik sehr gemocht bis heute. Wie in diesem Video war es bei mir so ähnlich, wie bei diesem Mädchen im Wald. Mein Vater fuhr mit mir außerhalb der Stadt zu einem Teich inmitten von kleineren Wäldchen.

So hatte ich schon als Kind reichlich Kontakt zur Natur, auch wegen der damaligen wunderschönen und überaus bezaubernden Wohnlage, wo mir diese Gegend fast wie eine Märchenlandschaft vorkam. Überhaupt auch die ganze Stadt, sowie natürlich auch dieser Stadtteil, der ganz früher ein Dorf war.

Und dann noch die NAK, die vorgab, das heutige lebendige Wort Gottes zu predigen. Wo es tatsächlich schien, als wenn wirklich Gott durch die Prediger sprach, wo man heute 'Channeling' beziehungsweise 'Kanalisierung' dazu sagt. Trotz aller Kritik an der NAK hatte mich auch diese Kirche geformt als Kind schon, ebenso wie auch dieser Teich.


Folgendes ist als Zusammenfassung und grundsätzliche Definition zum Thema 'Homosexualität' gedacht, was auch für die Neuapostolische Kirche und alle anderen Kirchen interessant ist, denn sie alle liegen mit ihrer diesbezüglichen Ansicht der Homophobie eigentlich genauso falsch, wie die Homotollerierer:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7114

Damit es so selbstverständlich ist, sich übher Gnome und Elfen zu unterhalten, oder über die Raumgeschwister, als wenn Ihr Euch über einen Film unterhaltet, der in Euren Kinos gerade Furore macht. Nehmt es als Eure Wahrheit an, wenn ihr es entdeckt habt, und outet euch!

https://www.youtube.com/watch?v=iBm3MgrCjVM#t=909 (ab 15:00)

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b2488

Outest Du Dich auch schon, für oder gegen was auch immer?

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7112 (ab 20:07)

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7111


https://youtu.be/Lnm6kxl83jE?t=1970

Ob sich da was bei der Evangelischen Kirche getan hat, dass man endlich bemerkt hat, dass was mit den Dogmen nicht ganz stimmt, dass man die Gemeinde das sprechen lässt? Eigentlich war der Sturtz der Gämse vom Berg viel schlimmer: Klick! (ab 39:20)

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7113 (ab 36:00)

Nicht viel anders ergeht es derzeit den 'christlichen' Kirchen, die wie hoch oben auf einem verschneiten und vereisten Berg immer mehr ins Rutschen kommen. Oh Jammer! Die arme Gämse. Diesmal war es zum Glück nur eine Attrappe, die den Berg hinabstürzte.


[GIYmcyBdQc0] Lasst Euch doch nicht von diesem esoterischen Dämon in die Irre führen! Das ist eine Prüfung, die es zu bestehen gilt. Es kommt überhaupt nicht darauf an, was man IST, sondern stets und ausschließlich, was man TUT.

Es gibt keinen Gottesfunken, denn man ganz tief versteckt in seinem Inneren hat; es gibt nur das, was man TUT. Es existiert nichts anderes, als das, was man TUT.

Denke nicht, dass, wenn Du mal was Übles tust, dass es dann ja noch den Gottesfunke in Dir gibt, an den Du Dich dann ja klammern kannst! Nein. Dieser Funke existiert nicht. Es gibt leider schon viel zu viele Gutmenschen auf diesem Planeten.

Dass es so viel Leid und Elend auf diesem Planeten gibt, ist nicht nur eine Folge der vielen bösen Menschen, sondern auch der allzu vielen Gutmenschen, deren Taten letztlich eigentlich auch nur als 'böse' anzusehen sind.

Wenn Du danach fragen solltest, was Du BIST, so gib Dir selbst die Antwort, dass Du eigentlich nur ein elendes Stück Dreck bist, mehr BIST Du nämlich wirklich nicht.

Wenn Du Dir dann aber bewusst machst, dass es darauf gar nicht ankommt; sondern allein darauf, was Du TUST (oder gegebenenfalls nicht TUST); kannst Du Dich (nur) so in einen funkelnden Edelstein verwandeln.

Diesen Dämon gibt es aber auch in der NAK. Dort wird den Gläubigen laufend eingeredet, dass sie ja mit ihrem Apostolischsein Gotteskinder geworden SIND, was so allerdings ein Trugschluss ist.

Auch hier kommt es nicht darauf an, was man IST, sondern was man (alles) TUT, nichts anderes. Es kommt auch nicht (unbedingt) darauf an, ob man ein fleißiger Bibelleser und/oder Kirchgänger IST.

Sondern es kommt einzig allein darauf an, dass man in letzter Instanz stets solche Taten vollbringt, die in den Augen Gottes wirklich gute Taten sind; denn Gott ist schließlich weder Bibelleser noch Kirchgänger, sondern die reine göttliche Liebe.


Heute Nacht träumte ich, dass ich wieder mal in die Kirche ging, wobei ich aber kein Gesangbuch nahm, denn ich wollte die Gemeindelieder nicht mitsingen.

In der letzten Reihe sitzend wurden die Plätze gewechselt, sodass ich dadurch schließlich ganz rechts saß. Rechts neben meinem Sitzplatz war aber ein mehrere Meter tiefer Abgrund.

Und es gab weder Lehne noch irgendeine andere Absicherung, die einen davor schützte, dort hinunterzufallen. Der Gottesdienst begann dann aber nicht, sondern alle Anwesenden begaben sich stattdessen nach vorn.

Dort traten alle in eine freie Diskussion ein, wie es weiter gehen kann und sollte mit der Kirche. Und es wurde auch über andere Themen gesprochen.

Sehr nachdenklich erwachte ich von diesem Traum. Und auch sonst gibt mir das ganze Kirchenwesen doch ziemlich zu denken, wie es mit diesem weitergehen könnte beziehungsweise sollte.

Ich bin Menschen begegnet, die von der Gier nach immer mehr Reichtum und Geld geradezu zerfressen sind; sodass es für sie wirklich gut wäre, sie hörten sich eine entsprechende Kirchenpredigt an.

Trotzdem kann man andererseits aber auch nicht sagen, dass Menschen unbedingt in die Kirche gehen sollten. Wenn sie sich in Ihrem Inneren Gott öffnen, brauchen sie keine Predigt "von außen".

Andrerseits gibt es aber auch Menschen, die besuchen regelmäßig Gottesdienste, aber ihr Herz ist verschlossen, sodass das Wort Gottes nicht in sie kommen kann.

Das ist vergleichbar mit einem Bäckerladen, den man auch nicht unbedingt braucht, denn jeder Mensch kann sich sein Brot und seine Brötchen auch Zuhause selber backen.

Und dann gibt es auch sowohl christliche als auch esoterische freischaffende Prediger beziehungsweise Channelmedien, wie beispielsweise diese Redner zum Thema 'Habgier' predigt:

http://youtu.be/YkOGH7kj_mM


Es wird immer wieder, zu jedem Zeitpunkt Deines Lebens, die Möglichkeit geben, die Folgeerscheinungen dessen, was angefangen hat, zu verändern und in eine neue Ebene zu bringen.

In eine neue Ebene, die Du zuvor nie geglaubt hast, dass sie entstehen kann, weil sie sich für Dich nicht erschlossen hatte, weil sie Dir nicht vertraut war. Weil Du sie mit Deinen Gedanken nicht fassen konntest.

Es geschieht genau das, was Du nicht erwartest. Das Erwarten eines Ereignisses, ist eine Kraft, die es anzieht. Und diese Erwartung, wenn sie von Deinem Verstand kommt, von dem, was Du schon kennst, wo Du aufbaust auf alten Erfahrungen.

Das ist was, das uralt ist. Das so klar in Dir verankert ist, das Du es gut nachvollziehen kannst. Es wird Dir aber immer öfter geschehen, das genau das nicht geschieht, was Du erwartest.

Dass was Neues geschieht, was anderes, das Dich vielleicht herausfordert. Das Dir aber vielleicht auch zeigt, dass Wunder möglich sind. Dass Veränderungen nicht nur in der Folge geschehen, die ich beschrieb.

Sondern, dass Quantensprünge entstehen können. Dass aus dem totalen Chaos des Lebens heraus was vollkommen Neues entsteht und geboren wird. Dieses Neue ist jetzt schon mitten unter Euch.

Weiter hören:

http://youtu.be/wWlqyZrw2dA?t=260 (ab 4:20)

Scheinbar zwischen Himmel und Hölle kommen wir Gott immer näher, von dem wir uns einst scheinbar losgelöst hatten. Das einzige aber, das nicht scheinbar ist, ist die ewige Glückseligkeit, die weiterhin existieren wird bis in alle Ewigkeit.

Dies wird auch keine noch so verlogene und eigensüchtige Kirche oder sonst was für ein Verein ändern können, dass dies genau so geschieht, ob mit oder ohne Mitgliedschaft zu irgendeiner Kirchengemeinde.

Diese auserwählte Schar besonders heiliger Menschen gibt es zwar tatsächlich. Ob diese aber eine eingeschworene Gemeinschaft sind oder einzelne Menschen, die verstreut jeweils irgendwo auf Erden leben, ist völlig irrelevant.

Es ist auch völlig egal, ob und welcher Religion diese Menschen jeweils angehören, ob sie Kirchgänger sind und/oder Bibelleser oder keins von beiden, ob sie an Gott glauben oder nicht.

Diese Heiligkeit ist eben entweder jeweils vorhanden oder nicht. Und kein Mensch hat das Recht und die Fähigkeit dies zu beurteilen, ob ein anderer Mensch so ein Heiliger ist oder nicht.

Als damals die Neuapostolische Kirche sich anmaßte, das Werk des Herrn zu sein, und ihre Mitglieder Gotteskinder, hatte man wohl Sorge, dass ihr die Sänger im Kirchenchor ausgehen könnten, oder so ungefähr.

Heute maßt diese Kirche sich an, gemeinsam mit den anderen christlichen Kirchen das auserwählte Volk Gottes zu sein; hierbei natürlich vornehmlich die NAK, denn sie kann von der Überheblichkeit einfach nicht lassen.

Wer sich aber erhöht, wird erniedrigt werden, weswegen sich Christus auch nie erhöht hatte. Er sagte immer jeweils, dass ihm sein Glaube geholfen hätte; dass kein Geheilter es weitersagen sollte; und dass, wenn jemand sagt, dass Jesus hier oder dort wäre, dass man es nicht glauben soll.

Deswegen glaube ich auch nicht, dass Jesus einst von sich gesagt haben soll, dass ER der Weg, die Wahrheit und das Leben sei. Dies passt einfach nicht zu seinen anderen Verlautbarungen, weswegen ich von einer späteren Verfälschung ausgehe.

Es kann sich also in diesem Sinn nur jeder selbst erhöhen, beziehungsweise, sich direkt und unmittelbar von Gott erhöhen lassen, indem er alles in seiner Kraft stehende tut, um so fromm wie möglich zu sein. Einen anderen Weg gibt es nicht.

Wer sich aber stattdessen lieber verführen lässt von Leuten, die ihm was anderes weismachen wollen, dass irgendeine Kirche, sonstige Gruppierung, Buch oder sonst was ihn zum Heiligen werden lässt, wird es (so) nicht erreichen.

Die Evangelische und die Neuapostolische Kirche unterscheiden sich von der Katholischen Kirche insoweit, dass sie das Kreuz schon symbolisch bereithalten, um den kommenden Messias zu kreuzigen.

Während demgegenüber die Katholische Kirche vor lauter bösartiger Gewalttätigkeit dies nicht abwarten kann, weswegen sie mit ihren Kruzifixen Jesus schon jetzt symbolisch ans Kreuz schlagen müssen in Ihrem Wahn.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7121

Gott wird die Gebete der Apostolischen zwar erhören. ER wird dann aber nicht (unbedingt) der Kirche helfen, sondern den Menschen in dieser Kirche. Denn, es geht ausschließlich um sie, und nicht um die Kirche; was die NAK bitte endlich begreifen sollte.

Die NAK wird voraussichtlich viel eher untergegangen sein, als die beiden großen Kirchen. Letztere haben den Vorteil der großen Masse. Auch traue ich den beiden großen 'etablierteren' Kirchen mehr Wendigkeit zu, als den eher hartnäckigen apostolischen Kirchen. Mehr: Siehe die nächsten Beiträge in diesem Threat sowie diesen Threat:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/544

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Lügenpresse? Lügen­medien? Fall­bei­spiele!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.


VorherigeNächste