AISHA NORTH ab 11.08.2012
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 6579 von UFO-Peter » 05.10.2015, 15:57

Aisha North: "Bleib’ bei dir, bleib’ in deinem Licht und steh’ zu deinem Licht" (05.November 2014)

Kurze Aktualisierung zur derzeitigen Energiequalität / 05.11.2014 / Teil 70: "Bleib’ bei dir, bleib’ in deinem Licht und steh’ zu deinem Licht"

Inzwischen sind viele von euch bereits ziemlich geschickt im Schwimmen in diesen sehr neuen Gewässern geworden und mit dieser Erfahrung kommt auch ein gewisses Vertrauen, das nicht nur dir selbst, sondern auch deinen Mitmenschen helfen wird. Lasst es uns bitte erklären. Ihr seid die Wegbereiter, die diesen Weg vorausgehen und bahnen – in jeder Hinsicht – und indem du gewagt hast, mit deinem ganzen Wesen, mit „Allem Was Du Bist“ auf Gebiete vorzustoßen, auf die sich noch kein Mensch jemals vor dir gewagt hat, hast du uraltes Wissen für diejenigen verfügbar gemacht, die sich – wie du – aufmachen und auf die Suche gehen. An deinem eigenen Weg kannst du ersehen, dass er nicht für jeden gedacht und geeignet ist, und wie wir dir in letzter Zeit schon mehrfach gesagt haben, werden sich eure Wege auf vielerlei Art zu trennen beginnen, sozusagen mit jedem Schritt, den ihr in eure neue und individuelle Aufgabe hineinwachst. Du wirst diesen inneren Ruf verspüren, der dich auffordert zu handeln, und dieser Drang in dir nach Handlungsbedarf wird genau zur rechten Zeit kommen und entsprechend ist er nicht nur auf deine persönlichen / privaten / individuellen Bedürfnisse, sondern auch auf die des Kollektivs perfekt abgestimmt und angepasst.

Mit anderen Worten, auch wenn sich dein Weg für dich manchmal sehr einsam anfühlen mag, so sollst du dennoch wissen, dass jeder deiner Schritte zum Wohle aller ist und nicht nur für ein paar Wenige. Tatsächlich ist es so, dass das, was ein jeder von euch tut und seien es die einfachsten, kleinsten, alltäglichsten Dinge, so kommt das jedem und allen zugute, denn durch dich ist jede Tat und jedes Wort mit neuer Energie durchdrungen. Und so ist es egal, wo du gerade bist, oder was du gerade tust, du verankerst unablässig auf jede nur erdenkliche Weise, jeden Tag und jede Stunde – durch die reine Anwesenheit deines Wesens, mit jedem einzelnen Herzschlag – diese neue Energie hier auf Erden. Denn jetzt bist du, mehr denn je, in der Tat das lebende, atmende Beispiel für die Neue Welt; innerhalb deines gewohnten physischen Rahmens, diesem/deinem Körper, der dich seit deinem allerersten Atemzug hier auf Erden begleitet, und nichts – außer vielleicht dein äußeres Erscheinungsbild – wird jemals mehr gleich sein. Weil in dem Moment, in dem du von der alten Welt über die Schwelle in die neue Welt eingetreten bist, hast du dich von sämtlichen Anbindungen und Hemmnissen aus der Vergangenheit befreit und deshalb bist du nun rundum NEU – in jeder Hinsicht. Und mit dieser Erneuerung kommt auch eine ganz neue Art des Seins, nämlich ganz aus dem Herzen heraus zu leben, so dass diese Neuen Energien endlich frei fließen können. Nicht nur in dir, sondern auch durch dich und in die Welt hinaus. Und auch wenn es für dich nicht direkt sichtbar ist und die Welt für dich vielleicht noch immer die gleiche zu sein scheint, so ist sie in ihrer Essenz von Grund auf NEU.

Und so sagen wir es noch einmal: Gehe mit offenem Herzen und erhobenen Hauptes voran und wisse, dass du, in dem du genau das tust, die Liebe in alle Richtungen fließen kann und wird. Und dein energetischer Fußabdruck wird noch viel länger leiben, als die Abdrücke jener Männer, die vor vielen Jahren ihren Fuß auf den Mond setzten. Denn im Gegensatz zu der schweren und kaum beständigen Schwingung der alten Welt, ist diese neue Energie eine stabile und dauerhafte Schwingungsebene, die weder gelöscht, noch vertrieben oder auf sonst irgendeine Weise getilgt werden kann – ganz egal, wie sehr dies manche deiner Mitmenschen auch versuchen.
Du sollst nicht glauben, dass ihr die Mehrheit auf dem Planeten ausmacht, denn es waren – bisher – nur sehr Wenige dazu berufen, diese Kluft / Schwelle zu überschreiten und die Neue Erde zu begrüßen. Und wenn wir hier davon sprechen, dass nur Einzelne dazu berufen wurden, so mag es scheinen – und wir haben unsere Worte mit Bedacht und absichtlich so gewählt – als würden wir den Einen, oder Anderen vorziehen und hierarchische Strukturen errichten. Aber nichts liegt uns ferner, denn es liegt in der Entscheidungsbefugnis eines jeden Einzelnen, sich für oder gegen die Tatsache auszusprechen, eine/r der Auserwählten zu sein, denn DU bist es ganz alleine, der in die Neue Welt gehen möchte und niemand sonst kann diese Entscheidung für dich treffen.

Und so seid ihr – im Gegensatz zu dem riesigen Meer an Menschen, das euch von allen Seiten umgibt – noch immer in der absoluten Minderheit, aber ihr sollt auch wissen, das es in dieser Menschenmasse eine Vielzahl von leuchtenden Seelen gibt, die bereit sind, diesen letzten entscheidenden Schritt zu tun und auf deine Seite dieser Kluft zu kommen, während ein paar andere – zur gleichen Zeit – ihre Füße noch tiefer in den alten Schlamm graben, und wie schon mehrfach gesagt, werden sie dies nicht unbemerkt, ungesehen und ungehört tun.

Aber denkt daran, unsere Worte sind nicht dazu gedacht, Ängste in euch zu schüren, vielmehr wollen wir dich einfach daran erinnern, dass dein Licht in Zukunft alles entscheidend ist, also mach’ nicht den Fehler und stelle es unter den Scheffel. Denn jetzt ist für jeden von euch die Zeit gekommen, sich stolz – wie ein Leuchtturm – aufzurichten, so dass dein furchtloses Licht von allen Richtungen und Blickwinkeln aus gesehen werden kann. Dabei ist es nicht wichtig, wie hoch die Wellen schlagen, oder wie sehr sich einige dunkle Schattenbewohner noch darum bemühen, von deinem Licht unbehelligt zu bleiben. Darum möchten wir dich hier noch einmal und immer wieder wissen lassen, dass du mehr als geschützt / geborgen bist, weil du die endgültige Wahl für dich getroffen hast, das alte Schlachtfeld für immer (und ewig) zu verlassen und dein Licht weithin sichtbar ist und du es nun einfach nicht mehr verbergen kannst. Dies wird dir künftig sehr viel Freude bereiten, denn du wirst erleben können, wie dein wahres Licht von immer mehr Seelen – die ihren ureigenen Klang mit deiner individuellen Melodie in Einklang bringen – gespiegelt wird. Doch gleichzeitig sollst du auch wissen, dass dein Licht nun, mehr denn je, Angst und Panik in jenen ungerührten / starren Seelen hervorzurufen beginnt, die sich noch mit aller Macht an ihre alten Rollen und Strukturen zu klammern versuchen.

Denn wie wir dir auch schon gesagt haben, scheint es manch’ Einem bequemer in seiner altgewohnten Komfortzone zu verharren, als sich dieser strahlenden neuen Welt zu öffnen und es scheint sie auch nicht zu kümmern, wie viel Liebe sie dort erwartet. Und so wird ihr Bauchgefühl ihnen raten, sich noch tiefer in den alten Schlamm zu graben, sich noch tiefer in ihre Ängste zurückzuziehen, wo sie sich – zumindest vorübergehend und vorerst – mehr wie zu Hause fühlen, als wenn sie mit diesem einen – alles entscheidenden Schritt – dieses Neuland betreten und sich zu dir gesellen würden. Und deshalb sagen wir es wieder und immer wieder: bleib’ bei dir, bleib’ in deinem Licht und steh’ zu deinem Licht und wisse bitte, dass ganz egal, was noch kommen wird, es dennoch gut so ist, denn all’ das wird geschehen, weil das Licht dazu beiträgt, an jede einzelne – und sei sie noch so kleine – verschlossene Türe zu klopfen, um so vielen deiner Mitmenschen – wie nur irgendwie möglich – die Chance zu geben, dich dir und damit dieser Liebe und dieser Freude – hier in dieser vollkommen Neuen Welt – anzuschließen.

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Lügenpresse? Lügen­medien? Fall­bei­spiele!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.


VorherigeNächste