Die Benutzung von BBCodes in diesem Forum - Grundsätzliches
 
Vorwort, All­ge­mei­nes, Tech­ni­sches, Kri­tik, Fo­ren­re­geln (falls es un­be­dingt sein muss :36: ) Zum Gästebuch … Die Nutz­ungs­be­ding­ung­en wur­den über­ar­bei­tet. :4:

Beitrag 10 von UFO-Peter » 02.09.2009, 15:23

Die Benutzung von BBCodes in diesem Forum - Grundsätzliches

Klicke oben auf 'FAQ'; um eine erste Einführung zu BBCodes, auch VBCode genannt, zu erhalten. Oder klicke hier:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/faq.php#f30

Eine ausführlichere findest Du im Beitragserstellungsformular, wenn Du auf der rechten Seite unter der Smilie-Auswahl auf den Begriff 'BBCode' klickst. Oder klicke hier:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/faq.php?mode=bbcode

Es werden dort aber nur die standardmäßig vorhandenen BBCodes erklärt. Inzwischen sind aber noch viele andere hinzugekommen. Mehr zu den in diesem Forum verwendeten BBCodes siehe hier:

http://www.phpbb.de/viewtopic.php?p=1001521#1001521

Weil Html bei der Beitragserstellung aus Sicherheitsgründen deaktiviert ist, kann man über diverse BBCodes entsprechende Html-Formatierungen in den Text einfügen. Auch kann jeder andere beliebige Html-Code über BBCode in den Text eingefügt werden. Möchtest Du einen bestimmten Html-Code einfügen, und es gibt in diesem Forum noch nicht den entsprechenden BBCode, so kannst Du Dich an den Admin Forumtreff wenden. Er wird dann einen entsprechenden BBCode erstellen.

Du willst einen Textabschnitt fett erscheinen lassen? Dann schreibe einfach links neben (vor) diesem Textabschnitt und rechts neben diesem, und klicke unten auf 'Vorschau! Da siehst Du schon, wie es aussehen wird. Einfacher ist es, wenn Du stattdessen den BBCode-Button mit dem fetten B verwendest, der als erster neben vielen anderen oben links über dem Texteingabefeld ist. Dazu musst Du denjenigen Textabschnitt erst mal markieren.

Mit einem Doppelklick auf ein Wort kann man dieses markieren. Mit zwei Doppelklicks markiert man einen Absatz. Einen beliebigen Textabschnitt markiert man, indem man mit gedrückter linker Maustaste über den Textabschnitt fährt. Bei besonders großen zu markierenden Textabschnitten markiert man am besten so, dass man das erste Wort mit Doppelklick markiert, oder indem man dieses von links nach rechts markiert, die Umschalttaste (Groß/Kleinschreibung) gedrückt hält und mit der linken Maustaste am Ende des zu markierenden Textes klickt. Wenn man aber mit Markieren am Ende des Textes beginnt, indem man das letzte Wort markiert, so muss man dieses von rechts nach links markieren.

Dann klickt man oben auf den gewünschten BBCode. In diesem Fall ist es der oben links mit dem fetten B. Nun steht zwischen den beiden BBCode-Tags der fett zu schreibende Text. Man kann auch auf diesen Button klicken und danach das fett zu schreibende Wort zwischen diese beiden Tags schreiben. Falls ein BBCode nicht die gewünschte Wirkung erzielt, so liegt es bspw. daran, dass der Internet Browser und/oder die Schriftart das nicht unterstützt.

Aber nicht jeder BBCode ist dazu bestimmt, dass er einen Text einschließt. Es kann sein, dass dieser einfach nur in einem Text irgendwo eingefügt, damit dieser an dieser Stelle eine bestimmte Formatierung bewirken soll, bspw. ein bedingter Trennstrich. Eine andere Möglichkeit ist, dass hinter dem = und/oder zwischen den beiden Tags jeweils ein oder mehrere Werte angegeben werden müssen.

Wenn man auf einen BBCode zeigt, erscheint ein kleines Hilfefensterchen, der sog. 'Tooltip', die 'Quickinfo' bzw. 'Kurzinfo'. Hier sind alle Informationen, wofür und wie man diesen Code verwendet. Nicht immer müssen alle Angaben vorhanden sein. Falls eine Angabe optional ist, also freiwillig, so erfährt man das auch aus diesem Hilfefensterchen.

Sollen BBCodes des gesamten Beitrags nicht umgesetzt werden, kann man diese unter dem Fenster deaktivieren. Sollen nur einige nicht umgesetzt werden, umgibt man diese entweder mit dem BBCode "Code"; oder man setzt jeweils irgendeinen Farbton (bspw. schwarz = black oder #000000) für das erste Zeichen (die öffnende Rechteckklammer) dieses BBCodes. Dazu kann man den BBCode für die Schriftfarbe benutzen.

Beispielsweise [code][b][/b][/code] bewirkt, dass [b][/b] im Code-Rahmen erscheint:

Code: Alles auswählen
[b][/b]

Und bspw. [color=#000000][[/color]b][/b] oder [color=black][[/color]b][/b] bewirkt, dass das im Beitrag erscheint:

[b][/b]

Inzwischen sind auch BBCodes vorhanden, um Tabellen zu schreiben. Diese müssen aber jeweils miteinander kombiniert werden. Das geht so: Zuerst legt man den Anfang der ersten Tabellenzeile fest mit dem BBCode ta (Standardbreite der Linien von 3 px) oder ti (Linienbreite wählbar). Unmittelbar rechts daneben benutzt man einen oder mehrere BBCodes t1 bis t10, um die erste Tabellenzeile zu schreiben. Bspw. mit t5 und t7 hat die oberste Tabellenzeile 12 Spalten, und somit auch die gesamte Tabelle.

Übrigens erzeugt man den senkrechten Strich bei Windows mit <Alt Gr> + >. Er ist links unten auf der Tastatur abgebildet. (Taste <Alt Gr> gedrückt halten und Taste > drücken!) Siehe ggf. hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Senkrechter_Strich Zu noch mehr Sonderzeichen unter Windows siehe hier: http://www.winboard.org/forum/allgemeines/3809-tastenkombinationen-2.html#post209483

Falls die Tabelle darunter eine zweite Tabellenzeile haben soll, setzt man den BBCode tb um zur nächsten Tabellenzeile umzubrechen. Dann kombiniert man wieder BBCodes t1 bis t10 um die zweite Tabellenzeile zu schreiben. Selbstverständlich muss die Anzahl der Spalten dieselbe sein, wie die der ersten Tabellenzeile. Entweder setzt man nun wieder den BBCode tb, um zur dritten Tabellenzeile umzubrechen; oder man beendet die Tabelle, indem man (unbedingt) den BBCode tc setzt.
Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Post­fakt­ische Lügenpresse, halt’ die Fresse!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.