Weg mit Kondomen und Safersex! Weg mit Hurerei, Partnerwechsel und Ehebruch! Wie dadurch die Verbreitung von Infektionskrankheiten begünstigt wird.
 
Dieses Forum hat ge­nau­so nichts mit der pri­va­ten In­te­res­sen­ge­mein­schaft "Re­gen­bo­gen-NAK" zu tun, wie die Neu­apo­sto­li­sche Kir­che mit die­ser In­te­res­sen­ge­mein­schaft. Weil die­se aber kein öf­fent­lich­es Fo­rum mehr be­treibt, kön­nen Sie hier über die­se ob­sku­re In­te­res­sen­ge­mein­schaft dis­ku­tie­ren.
 
Dieses Forum ist nicht dazu bestimmt, Homosexuelle zu diskriminieren, zu diskreditieren, zu benachteiligen, zu erniedrigen, zu demütigen, zu schikanieren, zu beschimpfen, zu beleidigen, zu plagen, anzufeinden, anzugreifen, abzuwerten, herabzusetzen oder auf sonstige geeignete und möglichst gemeine und hinterhältige Weise niederzumachen, sondern ausschließlich heterosexuelle Männer.
 
Die heutzutage in der Regel nichts anderes in ihrem verdammten Schädel haben, als es mit Shemalen zu treiben, also mit Frauen mit männlichem Genital. Weil nämlich zu einer Frau mit männlichem Genital anstatt eines weiblichen nur ein Mann mit weiblichem Genital anstatt eines männlichen passt, und es sonst moralisch nicht einwandfrei wäre.
 
Aber zu einer Frau mit männlichem Genital anstatt eines weiblichen und männlicher Orientierung passt eine sogenannte "lesbische" Frau, also eine Frau mit männlicher Orientierung. Und zu einem Mann mit weiblichem Genital anstatt eines männlichen und weiblicher Orientierung passt ein sogenannter "homosexueller" Mann, also ein Mann mit weiblicher Orientierung.
 
Mein voller Respekt gilt diesem weisen und etwas älteren Mann. Er traut sich, in aller Öffentlichkeit die Wahrheit zu sagen; obwohl ich nicht allem zustimme, was er predigt. Mit 'Homosexualität' meint er aber nicht die gleichgeschlechtliche Sexualität, sondern die gleichgeschlechtsteilige Sexualität; das was völlig anderes ist. Und das zweite Video klärt, was nun wirklich nicht passt.
 
Mehr …

Beitrag 1343 von UFO-Peter » 11.10.2009, 22:09

Weg mit Kondomen und Safersex! Weg mit Hurerei, Partnerwechsel und Ehebruch! Wie dadurch die Verbreitung von Infektionskrankheiten begünstigt wird.

Der Papst hatte recht, als er die Benutzung von Präservativen und Kondomen anprangerte; denn dieses Teufelszeug verführt die Menschen zu Partnerwechsel, Hurerei und Ehebruch; in dem irrigen Glauben, dass diese mechanischen Mittel die Verbreitung von Infektionskrankheiten verhindern würden.

Die Benutzer solcher Mittel werden von der Gesellschaft völlig zu Unrecht in den Irrglauben versetzt, dass solche mechanischen Mittel die Übertragung von Infektionskrankheiten verhindern würden, was natürlich absoluter Unsinn ist.
Wir brauchen uns dann nicht wundern, wenn dies bspw. die Verbreitung von grippeähnlichen Infektionskrankheiten begünstigt, wie bspw. jetzt die sogenannte Schweinepest.

Eine Gesellschaft, in der Hurerei, Partnerwechsel und Ehebruch nicht ausreichend angeprangert und bekämpft wird, ist eine Schweine­gesellschaft, die doch am besten die Schweinepest holen soll. Besser ein Ende mit Schrecken als schreckliche Sauerei ohne Ende.

Forum politik.de - Robert-Koch-Institut (Berlin) schließt Pandemie wegen mexikanischem Grippevirus nicht aus - www.politik.de




Wenn es danach ginge, dass man immer dann sündigen darf, wenn man ein Sünder ist, könnte Gott gleich darauf verzichten, seine Gebote zu verkünden. Da sagt bspw. Eva eben einfach, dass sie süchtig sei auf die Frucht des Baumes der Erkenntnis.

Der Dieb sagt, dass er inzwischen vom vielen Stehlen stehlsüchtig geworden ist, und dass er deswegen das Recht hätte, sich immer weiter am Eigentum anderer zu vergreifen. Der Raucher schadet weiterhin seinem Körper, mit dem Argument, dass er eben inzwischen nikotinsüchtig geworden sei, weswegen Gott es eben zu akzeptieren hätte, dass er seiner gesundheitsschädlichen Leidenschaft weiterhin frönt; und so weiter.

Woran erkennt man überhaupt einen Schwulen? Steht es ihm an der Stirn geschrieben, dass er schwul ist? Es gibt zahlreiche Männer, die ekeln sich vor der Vulva ihrer Frau, die sie aber sonst begehren. Bedeutet dies, dass so ein Mann in Wirklichkeit auf Shemale orientiert ist? Und wenn so ein Mann irgendwann seine Frau nicht mehr liebt, ist das dann ein Zeichen, dass er schwul geworden ist?

Und wenn jemand bisher noch keiner Frau begegnete, die ihm gefiel; woher kann er überhaupt wissen, ob er nicht vielleicht doch irgendwann einer Frau begegnet, die ihm gefällt?

Wenn Gott also was gebot, falls er dies tatsächlich tat; warum sollte man Gottes Wort verdrehen, und sich irgendwie herausreden, indem man herumargumentiert, dass man irgendwie einen Trieb zu dem, zu jenem und zu diesem hat?

Wenn Gott gewollt hätte, dass seine Gebote nur dann erfüllt zu werden brauchen, wenn man Lust dazu hat, hätte er dies auch so geboten. Ein göttliches Gebot gilt auch dann, wenn es einem Menschen aus irgendwelchen Gründen schwer fällt, dieses zu erfüllen.
Mag sein, dass es eine kleinere Sünde ist, ein Gebot nicht zu erfüllen, das einem sehr schwer fallen würde, dies zu erfüllen. Eine Sünde und Übertretung ist es aber trotzdem. Mag sein, dass es jemand nicht schafft, ein göttliches Gebot zu erfüllen, weil es ihm zu schwer fällt.

Das gibt diesem aber nicht das Recht, ein göttliches Gebot aufzuheben, indem er unsinniger Weise sagt, dass man eben so einer sei, oder so einer oder so einer. Dass man so eine oder so eine Orientierung hätte, und dass das dann natürlich wäre. Ein Gräuel bleibt auch dann ein Gräuel, wenn dieses ein Mensch tut, der eine Orientierung zu diesem Gräuel hat.

Dann ist es eben eine Gräuel-Orientierung. Wer sich bspw. sexuell an Leichen vergeht, der begeht damit ein Gräuel; unabhängig davon, ob er nekrophil orientiert ist. Eine solche Handlung wird dadurch nicht ein bisschen normaler, nur weil sie jemand begeht, der nekrophil orientiert ist; falls er dies überhaupt ist.

Im Prinzip genauso ist dies auch mit abartiger Imitierung von Heterosexualität unter Penisträgern. Bzw. mit dem Liegen bei einem Mann wie bei einer Frau, wie die Bibel sich ausdrückt.

Fast alle von diesen sind eh nicht homosexuell orientiert, sondern haben sich dazu gemacht; und das nur, weil sie die Orientierung des jeweils anderen Geschlechts haben; und zu dumm sind, ihre wirkliche Orientierung bzw. Identität richtig einzuschätzen.

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Post­fakt­ische Lügenpresse, halt’ die Fresse!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.