Metalmusik
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 1383 von UFO-Peter » 09.06.2009, 19:13

Metalmusik

Und hier das Original:

http://video.google.de/videosearch?q=Cruelty+Brought+Thee+Orchids&hl=de

Und dies ist die deutsche Übersetzung des Textes:

http://forum.cradleoffilth.de/showthread.php?tid=96


Arhur Brown, Alice Cooper, Ozzy Osbourne und Marilyn Manson möchte ich bei dieser Gelegenheit auch erwähnen, die Vorläufer der Metal-Musik waren bzw. auf ähnliche Weise schockierend wirken.




So hat jeder eben so seine Musikstücke, die er mag. Der Übergang von angenehmer Schmalzmusik zu "unangenehmen" Metal ist fließend. Nehmen wir bspw. diese beiden:

http://video.google.de/videosearch?q=EVANESCENCE+%22My+Immortal%22&hl=de

http://video.google.de/videosearch?q=%22Cradle+of+Filth%22+Nymphetamine&hl=de

Es passierte wieder mal, dass mich so gewisse Eingebungen keine Ruhe ließen, als ich mir Gedanken machte über den Sohn Gottes. Ich meine jetzt nicht den vor ca. 2000 Jahren. Auch meine ich nicht die anderen Propheten des Alten Testamentes der Bibel.

Ich rede vom evtl. existierenden Sohn Gottes in der heutigen Zeit. Wenn ich mein ganzes Leben so zurückblicke, so ist es immer geprägt gewesen vom ständigen Suchen nach dieser überaus heiligen Person. Wie oft glaubte ich schon, diese gefunden zu haben; bzw. ich meinte, zu wissen, wer diese Person ist.

Abgesehen von gelegentlichen Anflügen von Größenwahn, wo ich mich vorübergehend selbst für diese Person hielt; machte ich mir viele Gedanken darüber, wo diese Gottheit nun zu finden sei.

Also, die Kirchen und Sekten kann man schon mal komplett ausschließen; oder würdet ihr, wenn ihr Gott währt, Euren Sohn an einen Ort schicken, wo laufend nur wirres und mystisches Zeug gepredigt wird?

Ist der Sohn Gottes der heutigen Zeit vielleicht in der Politik zu finden? Also ich hatte da schon mal die Grünen in Verdacht. Wer sagt, dass ein Liter Benzin fünf D-Mark kosten soll, der lässt natürlich mein Herz als begeisterter Fußgänger und Radfahrer höher schlagen. Aber wie wir wissen, war dieser Vorschlag damals schnell wieder vom Tisch gewesen.

Nein, der Ort, wo ein richtiger wahrhaftiger Sohn Gottes zu finden ist, muss schon irgendwie was Gefestigtes Standhaftes ausstrahlen. Wo man von heute auf morgen so eine Super-Idee wieder fallen lässt, nur weil die Masse der Menschen darüber empört ist; dort kann kein Ort für so eine so erhabene Persönlichkeit sein.

Weiter geht’s; vielleicht ist der Sohn Gottes heutzutage unter den Tier- und Umweltschützern zu finden. Vor einigen Tagen sah ich bei Lidl voller Entsetzen eine Broschüre eines Naturschutzbundes, der sich darüber beklagte, wo denn die Liebe unter den Menschen geblieben sei, weil der Tiger vom Aussterben bedroht sei.

Also, es soll ja kein besonders angenehmes Gefühl sein, wenn man von einem Tiger gerissen wird. Auch für ein so armes Tierle kann ich mir das nicht so angenehm vorstellen. Da frage ich mich, wo da die Liebe bei solchen "Tierschützern" ist; die wollen, dass es solche Tierbestien weiter geben soll in der Welt.

Weiter auf der Suche nach dem Sohn Gottes war ich, als ich ihn sogar bei den Satanisten vermutete. Das mag grotesk erscheinen; aber wenn Gott die Liebe ist, müsste er doch auch den Teufel lieben, sodass eine Szene, die sich dem Satan verschrieben hat, meines Erachtens hier auch durchaus in Frage käme.

Nur quälen und töten geisteskranke Satanisten leider mitunter Katzen. Wer solchen edlen und mystischen Tieren was zu leide tut, der kann nur so eine fiese und widerliche Kreatur sein, dass man mit Sicherheit ausschließen kann, dass aus deren Reihen der Sohn Gottes hervorgehen könnte.

Nachdem es nun für mich so aussah, dass der Sohn Gottes in dieser Welt anscheinend nirgends zu finden sei; war es ein letzter Akt der Verzweiflung von mir, dass ich ihn schließlich sogar bei Anbietern von Call-In-Gewinnspielen suchte. Insbesondere aus den Reihen mancher besonders hochbegabter Moderatoren bzw. Animateure könnte doch der Sohn Gottes stammen.

Aber diese Moderatoren verleugnen sich selbst, indem sie sich doch irgendwie mehr oder weniger absichtlich als Deppen den Zuschauern präsentieren. Zudem passte es auch nicht so ganz zur Erhabenheit für einen Sohn Gottes, wenn jemand laufend den Menschen das große Geld anpreist. Nein, ein richtiger Sohn Gottes lehrt, dass man sich von der Versuchung des Mammons zumindest nicht zu sehr verleiten lassen sollte.

Nun war der Moment gekommen, wo ich es (endlich) aufgab, nach dem Sohn Gottes in dieser heutigen Welt zu suchen. Ich gab mich weltlichen Gelüsten hin und suchte im Internet Musikvideos, um mich an diesen einfach nur zu erfreuen, weiter nichts.

Irgendwann erinnerte ich mich zurück an eine meiner damaligen Lieblingssendungen, nämlich "Virus" vom damaligen VIVA 2. Da gab es doch so manch wunderbare beeindruckende Metal-Videos.

Entweder war ich inzwischen völlig durchgedreht, weil ich diese optisch schauderhaften Machwerke sogar für sehens- und hörenswert hielt; oder diese Musikvideos sind einfach deswegen so genial, weil in ihnen ein tieferer Sinn versteckt ist, den man als Zuschauer und -hörer natürlich auch verstehen können sollte.
Ich bin inzwischen sogar der Meinung, dass vielleicht sogar eine Religion gegründet werden sollte, die diese musikalischen ausdrucksstarken Werke zum alleinigen Inhalt hat. Heutzutage werden die Werke dieser Künstler nicht so geachtet; und Jahrhunderte später werden dann vielleicht einst verschüttet geglaubte Videokassetten mit größtem archäologischen Aufwand wieder ausgegraben und restauriert werden.

Kruzifixe als grauenhafte bluttriefende Symbole christlichen Glaubens werden dann voraussichtlich endlich ausgedient haben. Stattdessen wird diese neue Religion Videosequenzen und Bilder aus diesen Musikvideos zu Symbolen und Reliquien dieser neuen Religion machen.

Anstatt eines gekreuzigten Jesus, könnte die Szene mit der Frau treten, der soeben der Kopf abgeschlagen wurde; und sich dann anschließend eine andere Frau wollüstig über deren mit Blut überströmten Brüste hermacht.

Cradle of filth - From the cradle to enslave • www.video.google.de

Anstatt einer grausam endenden Geschichte eines gekreuzigten Jesus; wo jeder aufrichtige Christ fest daran glaubt, dass das damals wirklich so passierte; tritt dann eine zum Glück nur erdachte Geschichte; die die Menschen aber möglicherweise genauso für wahr halten könnten, wie heutzutage die Geschichte vom Opfertod Christi am Kreuz.

Die neue Religion wird möglicherweise dann keinen Gott mehr anbeten, sondern nur noch einem Satan huldigen, den ein anscheinend ungerechter Gott einst einfach aus dem Himmel warf, weil er angeblich als oberster Engelsfürst den Menschen nicht dienen wollte. Man wird sich dann vielleicht fragen, ob das wirklich nötig war. Hätte der Satan damals nicht im himmlischen Innendienst beschäftigt werden können?

In den Konzerten von Cradle Of Filth wird jeweils ein satanisches Gebet, das sogenannte Mantra abgehalten. Brennende Kreuze und das Zerreißen einer Bibel gehört natürlich auch zu jeder Show. Schon Moses war damals der erste Bibelzerstörer, als er damals vom Berge herabsteigend die Steintafeln mit den Zehn Geboten vor Wut zerschlug.

Es fragt sich, ob es wirklich nur die Verärgerung darüber war, dass das Volk um ein goldenes Kalb tanzte; und ob Mose nicht vielleicht der erste Metal-Musik-Fan war. Woher wollen wir denn wissen, ob die Bibel nicht vielleicht ein von Anfang bis Ende zusammengelogenes Lügenmärchen ist?

Frontmann und Sänger Dani Fieldt ist da ganz hart und lässt mit dieser Aktion der öffentlichen Bibelzerfledderung keinen Zweifel daran, dass fanatischer Bibelfanatismus der Menschheit doch auf diese engstirnige Weise mehr Schaden als Nutzen bringt. Und ein wahrhaft zutiefst religiöser Mensch ist selbstverständlich gegen altrömische Folterinstrumente, wie z.B. dem altrömischen Kreuz.

Nachdem ich endlich aufgehört hatte, den neuen Propheten bzw. Sohn Gottes der heutigen Zeit zu suchen, habe ich ihn möglicherweise endlich gefunden. Es ist der Frontmann bzw. Sänger der Metalband Cradle Of Filth. OK, vielleicht nicht wirklich; keine Ahnung. Vielleicht ist auch alles andere, was ich mir hier wieder mal zusammengedichtet habe, so ziemlicher Unsinn; wer weiß?

Wer sich auch immer diese Videos anschaut, wird bemerken, dass da eine Weisheit verborgen ist, die man sonst in der Welt leider vermisst. Wer heute noch an das Gute im Menschen an sich glaubt, der ist nämlich in Wirklichkeit einem Riesenirrtum verfallen.

Wenn ein Mensch gut ist, dann ist er nämlich nicht an sich gut, weil er eben ein Mensch ist; sondern weil das Erbgut der Menschen durch die verschiedensten Einflüsse entsprechend geschaffen bzw. verändert wurden durch entsprechende Ausleseprozesse.

Mancher glaubt, dass z.B. jemand zu einem Serienmörder irgendwie durch zufällige Aneinanderkettung von irgendwelchen äußeren Umständen wurde. Nein, das ist ein schwerer Irrtum. Es sind nicht irgendwelche äußeren Einflüsse, die mit der Zeit einen Menschen zu einem Verbrecher machen; sondern es sind genetisch bedingte Triebe, die einen Menschen einfach so sein lassen wie er ist.

In manchen ihrer Musikvideos stellt diese Band das nur optisch dar, wie es in Wirklichkeit in der grauenvollen Fantasie solcher Menschen zugeht. Solche Menschen sind auch nicht (unbedingt) krank. Krank können allenfalls die Menschen in ihrer Umgebung durch ihr (sonstiges) Verhalten werden.

Diese sind einfach nur Verbrecher in ihrem tiefsten Inneren, für die solche schrecklichen Taten die Befriedigung ihrer sehnlichsten Wünsche wären.

Solche Menschen posten bspw. als User mit lobbyistischem Hintergrund laufend in Foren "auf Teufel komm raus" solche Spam-Beiträge, um damit den Profitinteressen ihrer Auftraggeber zu dienen.

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Lügenpresse? Lügen­medien? Fall­bei­spiele!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.