AISHA NORTH ab 11.08.2012
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 1428 von UFO-Peter » 10.09.2009, 13:16

AISHA NORTH ab 11.08.2012


Aisha North: "Zeitreisen - das Raum-Zeit Kontinuum einmal anders betrachtet" (7.August 2012)

Heute würden wir uns gern weiter mit dem Thema der Zeitreise befassen, um es so zu nennen, weil wir viele Einblicke in dieses haben, was euch allen in der kommenden Zeit helfen könnte.

Seit Jahrhunderten hat die Menschheit mit der Idee gespielt, zwischen den Zeitaltern hin und her zu reisen, und ihr habt auch manchmal Geschichten darüber erfunden. So denken wir, dass ihr alle mit dem Konzept irgendwie vertraut seid.

Jedoch, da das ein Thema ist, das dazu neigt, viele zu verwirren, würden wir auch gern auf die Tatsache hinweisen, dass Zeit nicht dasselbe für uns ist, wie sie für euch ist.

Wie wir früher bereits so viele Male angesprochen haben, ist die Zeit für euch eine einzelne Ebene, die sich in zwei Richtungen ausbreitet; und es ist nur möglich, sie “zu befahren”, um es so zu nennen, dass man am Leben bleibt und buchstäblich der Uhr folgt.

Mit anderen Worten ist Zeit ein Parameter, der sich mit einer gegebenen Geschwindigkeit entfaltet, und alles, was geschehen ist, wird auf dieser Zeitachse als ein Gedächtnis “gespeichert” und kann nicht gelöscht werden.

Für uns ist Zeit jedoch ein sehr kompliziertes Wesen, und wir verwenden dieses Wort mit Absicht, da für uns Zeit tatsächlich eine lebende atmende Entität ist; etwas, das verformbar ist und für immer im Fluss.

Mit anderen Worten kann Zeit euch buchstäblich überall hinbringen, wohin ihr gehen wollt, weil sie fast als ein “fliegender Teppich” aus euren Geschichten verwendet werden kann, um euch zu einem gewählten Bestimmungsort zu bringen.

Außerdem gibt es vielfache Ebenen der Zeit, und sie ändern für immer Gestalt und Richtung; und als solches ist nichts jemals „in Stein geschrieben”, wie ihr es seht. Für uns ist Zeit nur ein zu verwendendes Instrument, um mehr Einsicht und Klarheit zu erreichen.

Und deshalb ist es vielleicht das wertvollste und wirksamste Instrument, das es gibt. So ist für uns Zeit einer ewigen Quelle von Möglichkeiten ähnlich, wohingegen für euch Zeit einer Zwangsjacke ähnlich ist, die euch in einem eisernen Griff hält.

Ihr seht euch als Sklaven der Zeit, und das ist auch richtig so, weil ihr keinen Weg habt, der Unvermeidlichkeit zu entkommen, buchstäblich keine Zeit mehr zu haben.

Mit anderen Worten: für euch könnt ihr nur die Zeit zählen, von dem Moment, wenn ihr euren ersten Atemzug tut und bis zu dem Moment, an dem ihr euren letzten tut.

Alles, was zwischen jenen zwei Momenten geschieht, ist die einzige “Zeit”, die euch gegeben wird, und deshalb ist die Angst vor dem Sterben bei euch allen sehr stark. Weil, wenn ihr sterbt, ihr keine Zeit mehr habt, und es nichts mehr gibt, das ihr jemals in eurem Leben erreichen könnt.

Außerdem sind viele von euch der Überzeugung, dass sie nur diesen einen Versuch erhalten, und deshalb die Angst vor dem Verlieren noch größer ist. Für uns ist aber Zeit eine endlose Quelle von Gelegenheiten; und deshalb tragen wir den Abdruck der Angst nicht, den ihr habt.

Wir wissen, dass wir keiner bestimmten Zeitspanne zugeteilt werden, und wir nicht zu fürchten brauchen, dass uns jemals die Zeit davonläuft.

Wir wissen, dass wir ewig sind, und für uns ist Zeit einem Fluss oder einem Ozean ähnlich, auf dem wir nach Wunsch manövrieren können, und wohin wir gehen, um neue Erfahrungen zu sammeln, um noch weiter zu wachsen.

So treten wir in diesen großen Ozean der Zeit ein, und wir nehmen einen kleinen Schluck, oder wir können uns ganz darin versenken. Und von diesem Ozean der Zeit nehmen wir die Gelegenheiten mit uns, die bereit sind, manifestiert zu werden, das gerade ansteht, und wir amüsieren uns buchstäblich mit ihnen.

Wir sind auf viele Arten wie Kinder, ringsherum nach neuen Gelegenheiten suchend, zu spielen, nicht nur mit neuen Dingen, auch mit anderen Seelen. Und als solche werden wir ständig einer endlosen Vielfalt von Ereignissen ausgesetzt, die unsere Horizonte buchstäblich erweitern werden.

Und diese Horizonte werden sich auch weiterhin erweitern, so lange wir mögen; weil wir wissen, dass wir nur ein kleiner Teil eines endlosen Kreislaufs von Zeit und Raum sind; und wir werden auch weiterhin für immer ein Teil dieses Kreislaufs sein.

Wir brauchen nicht daran zu denken, den Tod zu fürchten, weil für uns Tod nicht das Ende ist. Er ist ein Übergang in die folgende Phase dieses Kreislaufs, und wir werden uns wieder in diesen Ozean der Zeit werfen, um unsere Suche nach Erkenntnis fortzusetzen.

Wir wissen, dass das sehr verwirrend und fast unverständlich klingen wird, weil für euch Zeit solch ein konkretes Konzept ist.

Die Zeit ist nicht was, womit ihr euch amüsieren könnt. Sie ist etwas, was ihr beachten müsst, und als solches wird das Ticken der Uhr immer eine Erinnerung sein, dass ihr eines Tages diesen Kampf mit der Zeit verlieren werdet, und ihr aufhören werdet, ein Teil dieses Countdowns zu sein, und aufhören müsst, überhaupt zu existieren.

Aber, vertraut uns, wenn wir sagen, dass dieses Gefängnis nur etwas ist, was in den Köpfen der Menschheit geschaffen worden ist, und ihr innerhalb dieses Käfigs der geradlinigen Zeit nicht mehr gefangen seid, als wir es sind.

Ihr DENKT, dass ihr das seid; und ihr seid durch jene Wesen, die sich dafür entschieden haben, euch zu ihrem eigenen Vorteil in diesen Käfig zu stecken, veranlasst worden, so zu denken.

Ihr seid ebenso frei wie wir, und werdet jetzt anfangen, den Geschmack dieser Freiheit zu genießen. Tatsächlich habt ihr bereits angefangen, jene ersten Schwimmlektionen in diesem Ozean der Zeit zu nehmen.

Weil dies aber in einem Zustand stattfindet, in dem ihr nicht völlig wach und klar seid, wird der Eindruck von diesen Ausflügen euch noch nicht klar sein. Aber sie werden es sein, und dann werdet ihr plötzlich fühlen, wie dieser Begriff von geradlinigen Zeiten buchstäblich ihren Griff auf euch völlig verliert.

Dann werdet ihr verstehen, dass ihr bereits im Begriff seid, hin und her und seitwärts zu springen, um es so zu nennen; wie ihr aber verstehen müsst, dass Richtung auch nur etwas ist, was ihr noch als ein Werkzeug braucht, um diese Dinge zu verstehen.

Ihr geht nicht “zurück” in der Zeit, ihr bewegt euch gerade zu einer anderen Zeitachse, und dasselbe, wenn ihr euch vorwärts bewegt in die “Zukunft”. Es gibt keine solchen Dinge wie “Vergangenheit” und “Zukunft”, weil sie alle gleichzeitig stattfinden, deshalb gibt es für uns keine Unterscheidung zwischen den beiden.

Wir haben euch früher erzählt, dass ihr in Wirklichkeit aus “der Zukunft” seid, und das ist die Wahrheit, weil ihr ursprünglich Wesen seid, die auch in einem Zeitrahmen bestehen, den ein Menschenverstand als Tausende von Jahren vor der Zeit beschreiben würde, den ihr als “jetzt” bezeichnet.
Aber, für uns kann jedes Mal als “”jetzt” gezählt werden, deshalb brauchen wir nicht an solche Dinge wie “Gestern“ oder “Morgen“ zu denken. Es existiert alles nebeneinander in diesem Kontinuum von Zeit und Raum, und deshalb ist es für alle zugänglich, wann auch immer ihr darauf zugreifen müsst.

Wir wissen, dass euch das vielleicht noch weiter verwirren wird; für uns ist das aber ebenso natürlich, wie für euch Atem zu holen. Er-innert euch! Das ist etwas, was als eine grundsätzliche Regel für die ganze Schöpfung aufgestellt worden ist; deshalb ist es etwas, was in uns allen, so auch in euch, tief verwurzelt ist.

Der einzige Unterschied ist, dass ihr von diesem natürlichen Instinkt getrennt worden seid, um es so zu nennen; und ihr deshalb harte Zeiten haben werdet, um es auf dieser Stufe begreifen zu können.

“Wird das nicht totales Chaos und Verwirrung stiften” hören wir euch fragen, da für euch das nur zu mehr Möglichkeiten führen wird, von Leuten, die das missbrauchen, um ihre eigenen habgierigen Bedürfnisse zu erfüllen.

Nein, die Antwort ist klar und einfach, weil es unter all dem die einfache Regel gibt, dass das auf solche Art und Weise nicht missbraucht werden kann, weil es keine Spielräume für diejenigen gibt, die versuchen, mehr Angst zu fördern, indem sie diese endlose Energieversorgung missbrauchen.

Weil Energie das ist, was es wirklich ist, und als solche diese Energie auf solche Art und Weise geschützt worden ist, dass es null und nichtig gemacht wird, wenn es in irgendeiner Weise korrumpiert wird. Daher die Geschichte eures kleinen Planeten.

Ihr seid ein Beispiel dieser Korruption, weil ihr buchstäblich von Wesen kolonisiert worden seid, die eine ausgeklügelte Operation aufgestellt haben, um ihre unausgeglichenen Wünsche zu leben.

Jetzt ist die Zeit – buchstäblich – gekommen, um alles davon rückgängig zu machen, indem ihr diese Korruption neutralisiert. Und der Weg, genau das zu tun, ist, sie von diesem Gitter zu trennen, das sie geschaffen haben, das das vorhandene überlagert hat.

Anders ausgedrückt, trennt sie das von der Quelle, die sie missbraucht haben. “So, was hat euch so lange aufgehalten” hören wir euch fragen, und wie gewöhnlich müssen wir antworten, dass Zeit tatsächlich ein Konzept ist, das von demjenigen sehr verschieden ist, das ihr benutzt.

Und, als solches wird die Geschichte der Menschheit nicht in gleicher Weise in der übrigen Schöpfung aufgezählt, wie es in euren Annalen geschrieben steht. Mit anderen Worten ist dieser Prozess beides: ein sehr, sehr langer, und auch ein unverzüglicher; wie Zeit etwas ist, was sich beugen, einhüllen und schlängeln kann.

Wir wissen, dass euch das ein Stöhnen der Irritation entlocken wird; also beeilen wir uns hinzuzufügen, dass ihr nicht hängengelassen worden seid, als wäre es für die bloße Unterhaltung oder Neugierde vom Rest von uns.

Wie wir früher bereits angesprochen haben, ist dies ein Prozess, der sorgfältig geplant worden ist, und als solcher zurückgeht zu den Anfängen der Menschheit. Und wir meinen das wirklich in jeder Bedeutung des Wortes, weil ihr als Art noch weiter „zurückgehen“ werdet als das, was unter euch heute allgemein bekannt ist.

Wir werden jetzt bei diesem Thema nicht auf Einzelheiten eingehen, weil dann dieses Schreiben noch viel länger wäre, als es bereits ist. So nehmt das als ein kleines Bruchstück dessen, was kommen soll. Weil es nicht nur einen Ozean der Zeit dort draußen gibt; bereit und wartend auf euch, um diejenigen aufzunehmen, die sich tief danach gesehnt haben, darin einzutauchen.

Es gibt auch noch diesen umfassenderen Ozean des Wissens, der auf euch wartet; und diese Ozeane sind tatsächlich ein und dasselbe. So, damit ihr nicht zu müde und verwirrt werdet nach dem Lesen dieses langen Schreibens, lasst uns euch noch sagen, dass das nur als ein kleiner Aperitif gemeint ist, um eure Neugierde dafür anzufachen, was noch kommen soll.

Und selbst, wenn euch das mit mehr Fragen zurücklässt als Antworten; denken wir, dass ihr in mancher Hinsicht durch diese Wörter und die Energien berührt werdet, die sie auf solche Art und Weise enthalten, dass es beginnen wird, einige Türen in euch allen zu öffnen, die seit Ewigkeiten versiegelt worden sind.

Wir werden euch verlassen, um darüber nachzudenken; da wir jetzt wieder versprechen, mit mehr zurückzukehren, wenn die Zeit dafür reif sein wird. Dies ist alles für jetzt, wir gehen.

Aisha North, 07. August 2012, 07.08.2012, aus "Das Manuskript des Überlebens"

Übersetzung: Roswitha Knöpfle aus Augsburg.

Zarahs Abenteuer im Hier & Jetzt | Wenn du den Fernseher ausmachst, geht das Abenteuer erst richtig los • zarahsabenteuer.wordpress.com

Ab Beitrag 6581 übersetzte (hin und wieder) Stefan Buschmeier.

Anmerkung der Übersetzerin: Liebe Leserinnen und liebe Leser, um die Lesbarkeit zu vereinfachen, habe ich auf die zusätzliche Formulierung der weiblichen Form verzichtet. Ich möchte euch darauf hinweisen, dass die ausschließliche Verwendung der männlichen Form ausdrücklich als geschlechtsunabhängig verstanden werden möchte.

Spenden an die Übersetzerin können per PayPal mit dieser Mailadresse: esistallesda@web.de gegeben werden. Danke!

Quellen deutsch:

https://dasmanuskriptdeslebens.wordpress.com/

http://www.torindiegalaxien.de/

http://erst-kontakt.blog.de/tags/aisha-north/

https://erstkontakt.wordpress.com/

Sonstige Quellen:

https://aishanorth.wordpress.com/

https://dasmanuskriptdeslebens.wordpress.com/

Alle Angaben – wie immer – ohne Gewehr und Gewähr. Das heißt, wer Tipp-, Rechtschreib-, oder Satzzeichenfehler findet, darf sie gerne behalten ;-) oder mir die Korrektur schicken!

http://data9.blog.de/media/205/7400205_4dfc0bfe8c_s.jpeg

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Post­fakt­ische Lügenpresse, halt’ die Fresse!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.