Was kann man dagegen tun, dass neue Foren kaum eine Chance haben? Wie man das Monopol der ach so erfolgreichen Foren brechen könnte. Lohnt es sich überhaupt noch, in fremden Foren aktiv tätig zu sein?
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 1466 von UFO-Peter » 09.11.2009, 12:49

Was kann man dagegen tun, dass neue Foren kaum eine Chance haben? Wie man das Monopol der ach so erfolgreichen Foren brechen könnte. Lohnt es sich überhaupt noch, in fremden Foren aktiv tätig zu sein?

Wenn ich heutzutage in fremden Foren Beiträge schreibe, geht es mir eigentlich nur darum, für mein Forum zu werben. Das Eintragen in alle möglichen Toplisten schien kaum geholfen zu haben, sodass ich die Idee hatte, in allen möglichen Foren ein, zwei oder drei Beiträge zu veröffentlichen, um auf diese Weise dieses Erlöserforum bekannt zu machen.

Eigentlich habe ich schon mein ganzes Leben auf den Moment gewartet, meine Weisheiten und Lebenserfahrungen einem möglichst großen Kreis von Menschen bekannt zu machen. Erst das Internet bot mir diese Möglichkeit, sodass ich inzwischen schon seit einigen Jahren in allen möglichen Foren Beiträge schreibe.

Allerdings bin ich in den meisten von diesen gesperrt worden, oder dass Foren unerwartet schlossen; sodass mir klar wurde, dass es so nicht weitergehen kann; ich also mehr auf mein eigenes Forum setzen sollte, wenn ich die Menschen dauerhaft erreichen will, ohne dass bspw. laufend Beiträge von mir gelöscht werden, was schon viel Schaden anrichtete.

Im Moment denke ich schon seit etwa einer Woche darüber nach, wie man im Internet die Ungerechtigkeit bekämpfen kann, dass Foren praktisch konkurrenzlos sind; es also kaum einen Wettbewerb gibt.

Ein Forum kann nämlich noch so schlecht sein; wenn erst mal viele User in diesem aktiv sind, werden aus diesem Grund laufend neue User hinzukommen und die Existenz dieses Forums ist praktisch gesichert.

Aber neue Foren schaffen es einfach nicht trotz reichlicher Werbung. Weil sie noch kaum User haben, kommen keine weiteren hinzu, weil keiner quasi "Trockenschwimmübungen" in so einem Forum machen möchte.

Wenn bspw. hinter einem User Lobbyisten her sind, bieten sie Forumsinhabern horrende Schmiergelder, damit diese den User sperren und alle seine Beiträge löschen. Und die viele Arbeit, die er sich machte, ist zerstört.

In meinem alten Forum hatte ausnahmsweise mal ein solcher Lobbyist anonym ausgepackt, wie es bspw. im Forum von TVmatrix zugeht. Hier der Beitrag als Zitat. Quelle … :67:

Ja, du hast vollkommen recht gottwirdsein. DF1AS, WeDeTo, PzM, Basti, Manipulati und noch ein paar andere sind alles 9Live-Mitarbeiter. DF1AS ist übrigens auch der Leiter der 9Live Rätselredaktion oder hast du wirklich geglaubt, dass ein Außenseiter so ein Programm schreiben kann? :7:

Unser Ziel ist es den Leuten Glauben zu machen, dass die abstrusen Lösungen von 9Live nachvollziehbar sind und logisch. So erreichen wir, dass noch mehr Leute anrufen in der Hoffnung im Forum die richtige Lösung gelesen zu haben und zeigen so auch für Zweifler, dass man die Rätsel lösen kann.

Allerdings bauen wir natürlich immer wieder kleinere Fehler in den Lösungsweg ein oder sorgen dafür, dass die ins Forum geschriebene Lösung von der Redaktionslösung abweicht. Manchmal schreiben wir natürlich auch die richtige Lösung rein, damit die Leute die Hoffnung behalten, aber dann wird der Gewinn natürlich vorher nicht groß erhöht, ist ja auch alles abgesprochen.

Und du hast uns natürlich dabei gestört, indem du unsere Lösungen angezweifelt hast! Die Leute hätten anfangen können an unseren Lösungswegen zu zweifeln und das wäre schlecht für uns und unsere Ziele gewesen. Deshalb haben wir uns gemeinsam über dich beschwert und versucht dich zu provozieren, damit du damit nicht weitermachst. Naja, eigentlich wollten wir, dass du es selbst einsiehst und so aufhörst, aber du hast dich ja standhaft geweigert, deshalb haben wir dich sperren lassen.

Tja, du hast es zu spät erkannt, was wirklich in der TV-Matrix abgeht und jetzt kannst du niemanden mehr aufklären, weil hier sowieso niemand vorbeischaut und wir werden weiterhin die Mitleser und anderen Teilnehmer des Forums verarschen und so unserem Brötchengeber dienen. Und wenn du versuchst dich neu anzumelden... Lass es, es wird dir sowieso niemand glauben, weil dein Ruf durch uns viel zu sehr ruiniert wurde, uns glauben die Leute, dir nicht. :4:

Ich schreibe das hier übrigens nur, weil ich sehen will, wie du dich schwarz ärgerst, dass du 5 Monate lang so betrogen wurdest. :4:

Ich bin deswegen zu der Erkenntnis gekommen, dass man am besten Foren grundsätzlich nicht dazu benutzen sollte, um seine wertvollen Beiträge in diesen zu veröffentlichen; denn die Gefahr ist sehr groß, dass es bspw. unerwartet schließt; oder dass man in diesem gesperrt wird, und einem dann vielleicht sogar alle Beiträge gelöscht werden.

Am besten ist es, dass jeder seine eigene Homepage, Block oder Forum hat, wo er ausschließlich über diese Plattform seine Essays veröffentlicht. Allenfalls lohnt es sich gegebenenfalls, kurze Kritiken in Foren abzusenden. Und dann muss man aber für seine Seite auch noch werben, damit diese überhaupt gefunden werden kann.

Es ist deswegen wichtig, dass eine ausreichende Anzahl von Internetplattformen Werbemöglichkeiten zur Verfügung stellen, damit insbesondere unbekannte Foren sich bekannt machen können. In diesem Forum habe ich deswegen auch zahlreiche Listen, wo jeder seine Seite eintragen kann.

Nebenbei kann man sich dann ja auch noch in allen möglichen Foren registrieren, um hin und wieder mal zwecks Werbung den einen oder anderen Beitrag zu veröffentlichen, den man natürlich auch auf seiner eigenen Plattform veröffentlicht haben sollte.

Inzwischen habe ich also praktisch den Plan bzw. die Hoffnung aufgegeben, dass sich User finden werden, die in diesem Forum Beiträge schreiben werden, weil dies grundsätzlich gar nicht zu empfehlen ist. Denn wer heute klug ist, macht diesen Fehler nicht; sondern nutzt andere Plattformen nur zwecks Werbung.

Deswegen habe ich nur noch die Hoffnung, dass wenigstens User mein Angebot annehmen, dass sie in diesem Forum ein eigenes Unterforum erhalten, in dem sie auch Moderationsrechte haben. Wenn aber auch daraus nichts wird, werde ich einfach in Zukunft damit zufrieden sein, dass eben nur ich in meinem Forum Beiträge schreiben werde.

So habe ich mir bspw. bei Google einen Block zugelegt, nur um mein Forum bekannt zumachen. In diesem habe ich nur zwei Beiträge meines Forums veröffentlicht. Weil die einzelnen Blocks untereinander verlinkt sind, also oben ist bei jedem Block ein Link, wo man zum nächsten kommt; ist auf diese Weise schon automatisch dafür gesorgt, dass der Block bekannt wird.

http://forumtreff.blogspot.com/2009/11/die-lugenpropaganda-von-der.html

Auch ist man in einem fremden Forum leider den Regeln, Einstellungen und den i.d.R. bescheidenen Formatierungsmöglichkeiten völlig ausgeliefert. Erfahrungsgemäß sollte man grundsätzlich den Forenregeln nicht trauen, die i.d.R. suggerieren, dass bspw. diskriminierende und rassistische Beiträge nicht erlaubt sind.
Wie dann aber ggf. die Begriffe der Diskriminierung oder Rassismus ausgelegt werden, ist dann praktisch nicht vorhersehbar. Oftmals werden einfach unliebsame Beiträge willkürlich als diskriminierend bezeichnet, obwohl diese es gar nicht sind. Oder es werden einfach völlig unbegründet willkürlich Beiträge gelöscht oder User abgemahnt.

Jedenfalls kann man meines Erachtens gegen die Ungerechtigkeit, dass Foren mit vielen aktiven Usern auch weiterhin viele aktive User haben werden, auch wenn es noch so schlechte Foren sind, nur auf diese Weise was machen,

dass man die Öffentlichkeit darüber aufklärt, dass man seine wertvollen Beiträge am besten gar nicht in fremden Foren veröffentlichen sollte, sondern nur auf der eigenen Plattform. Und dass man fremde Plattformen am besten nur zur Werbung für die eigene Plattform nutzen sollte.

Und ich muss auch sagen, dass es mir zunehmend aufs Gemüt schlägt, dass einem in fremden Foren laufend aller möglicher Schwachsinn entgegnet wird. Laufend ist man dazu gezwungen, Trolle mit lobbyistischem Hintergrund zu füttern, indem man immer wieder deren dummen Argumente zu wiederlegen versucht, um nicht wie ein Diskussionsverlierer erscheinen zu müssen.

Im eigenen Forum ist das ganz anders. Wenn man keine Lust hat auf einen absoluten Schwachsinnsbeitrag zu antworten, der möglicherweise von einem User mit lobbyistischem Hintergrund gepostet wurde, löscht man diesen Beitrag einfach, und die Sache hat sich erledigt. Aber in einem fremden Forum hat man diese Möglichkeit leider nicht.

In anderen Foren hatte ich einst nicht für mein Forum geworben, weswegen dieses als Erklärung ausfällt. Erst seit einer Woche schreibe ich Beiträge in anderen Foren, um für mein Forum zu werben. Diese Werbung sieht praktisch so aus, dass ich in der Signatur meinen anklickbaren Werbebanner platziere.

Wenn ggf. auch noch im Beitrag ein Link zum Originalbeitrag ist, so kann der Foreninhaber diesen ggf. entfernen. Oftmals wird dieser aber geduldet, denn schließlich ist jeder Forenbetreiber darüber erfreut, dass man in seinem Forum Beiträge veröffentlicht. Wer von diesen die damit verbundene Werbung nicht zulässt, schadet damit nur seinem eigenen Forum, wodurch voraussichtlich umso weniger User Beiträge schreiben werden.

Der Vergleich mit Imbissbuden hinkt hier, weil diese eh von den Leuten gesehen werden. Webseiten können aber nur über entsprechende Werbung gefunden werden. Und jeder Webseitenbetreiber weiß, dass er selbst auch auf Werbung angewiesen ist, sodass jeder User seine Homepage in seinem Profil angeben kann und diese somit auch eine öffentliche Werbung darstellt.

=> http://www.phpbb.de/kb/mehr_user

Mehr User

Eine sehr effektive Möglichkeit, an User zu kommen, ist selber in anderen Foren Beiträge zu posten. Wichtig ist hier, dass die Beiträge qualifiziert sind. Es muss gar keine explizite Werbung sein, einfach nur sinnvolle Beiträge mit der eigenen URL in der Signatur (unbedingt BB-Code nutzen und anklickbar machen).

Eine Konkurrenz zwischen den Foren gibt es tatsächlich, wenn auch nur eine geringe. Aber fast immer nur zwischen denjenigen, die es bereits geschafft haben. Neue Foren haben aber kaum eine Chance, weil man nur neue User bekommt, wenn man schon welche hat. Und weil deswegen kaum neue Foren hinzukommen, beherrschen weiterhin die alten Foren den Forenmarkt, sodass diese eigentlich auch untereinander weitgehend konkurrenzlos sind.

Jedenfalls habe ich in der zurückliegenden Woche, in denen ich mich in etwa 20 Foren registrierte, und jeweils bis zu drei Beiträge schrieb, eher gute Erfahrungen gemacht. Die Foreninhaber wissen ja gar nicht, dass man eigentlich nur zwecks Werbung in diesen in Erscheinung trat, sodass man kaum Probleme hat.

Probleme hatte ich aber laufend nur mit solchen Foren, wo ich ehrlich als ganz normaler User auftrat und stets bemüht war, ehrliche und möglichst Inhalte zu posten, ohne dass ich es zwecks Werbung für mein Forum tat. Nun ja; weil ich die eigene Seite im Profil und in der Signatur hatte, hatte ich damit natürlich zwangsläufig auch geworben, ohne dass ich das unbedingt wollte.

Ich kann mir das eigentlich nur so erklären, dass die meisten Foren heutzutage von vielen Usern mit lobbyistischem Hintergrund frequentiert werden, die dann jeweils versuchen, diejenigen User zu vertreiben, die ihren Profitinteressen schaden.

Wenn man aber seine Beiträge über viele zahlreiche Foren, insbesondere auch kleinere Foren, breit gefächert verteilt, indem man nur in jedem dieser Foren nur jeweils zwei bis drei Beiträge veröffentlicht, hat man nicht nur einen größeren Bekanntheitsgrad, sondern Lobbyisten sind auch weitgehend die Hände gebunden.

Mir ist inzwischen alles immer klarer geworden. Ich richte mich innerlich darauf ein, dass in absehbarer Zeit fast jeder sein eigenes Forum haben wird, um prinzipiell nur seine Essays darin zu veröffentlichen.

Die Antwortmöglichkeit, die am besten auch ohne Registrierung möglich sein sollte; wobei man am besten das dann so einstellt, dass diese Beiträge erst freigeschaltet werden müssen; dient dann nur noch dazu, um bspw. Freundschaften zu schließen und jeweils zu den jeweiligen Beiträgen des jeweils eigenen Forums nur kurze Kommentare abzugeben und/oder Links zu setzen.

Ein User sieht bspw. auf einem anderen Forum einen für ihn beeindruckenden Beitrag, weswegen er sogleich in diesem als Gast antwortet, dass er diesen toll findet; er also nur einen kurzen Kommentar abgibt, um seine Anteilnahme zu bekunden.

Möglicherweise animiert ihn das dann, in seinem Beitrag wiederum ein Essay zu schreiben, was dann zu dem ersten inhaltlich passt, weswegen er dann auch gleich einen Link zu diesem Beitrag mit einfügt bei der Antwort.

Das Problem, dass User dann beim lesen laufend auf Links klicken müssen, kann man so umgehen, dass man in seinem Forum einen BBCode abspeichert, der iframes ermöglicht. Anstatt eines Links erscheint ein fenster, in dem der Beitrag des anderen Forums erscheint; wie dies bspw. in meinem Forum möglich ist.

Auf diese Weise entsteht ggf. eine Diskussion, wobei jeder seine Beiträge jeweils im eigenen Forum hat, weswegen keiner befürchten muss, dass ihm durch moderative Maßnahmen in seinen Beiträgen herumeditiert oder gar gelöscht wird.

Als ich mein Forum einrichtete, hatte ich die Grundidee, dass jeder einen eigenen Bereich haben kann, wo er Moderator ist. Inzwischen musste ich feststellen, dass kaum jemand dieses Angebot annehmen möchte.

Inzwischen kann ich mir denken warum; nämlich weil ein User sich dann gleich bspw. bei einem Freehoster sein eigenes Forum registrieren kann für seine eigenen Beiträge. Da braucht er mein Forum nicht dazu. Allerdings ist er dadurch ein wenig einsamer und muss selbst für Werbung sorgen.

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Post­fakt­ische Lügenpresse, halt’ die Fresse!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.