Weil in einem Staat letztlich die Bewaffneten die eigentliche Macht haben, sollte demokratisch darüber abgestimmt werden, wer bewaffnet sein darf.
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 1643 von UFO-Peter » 30.08.2011, 22:08

Weil in einem Staat letztlich die Bewaffneten die eigentliche Macht haben, sollte demokratisch darüber abgestimmt werden, wer bewaffnet sein darf.

Auch wenn sich ein Staat damit rühmt, dass er kein Polizei- oder Militärstaat sei; so haben doch in Wirklichkeit in einem Land die bewaffneten Streitkräfte die eigentliche Macht; also Polizei, Militär und Geheimdienst.

Man nennt das Putsch, wenn beispielsweise das Militär in einem Staat die Regierung entmachtet und sich selbst an die Macht setzt. Aber hatte das Militär nicht zuvor auch schon die eigentliche Macht im Staat? War also die Regierung nicht zuvor eigentlich nur eine Marionettenregierung?

Diese Frage beantworte ich grundsätzlich mit 'ja', denn die Regierung wusste nämlich schon immer, dass die bewaffneten Streitkräfte sie jederzeit von der Macht wegputschen kann, was ja auch tatsächlich so ist, sodass eine Regierung doch grundsätzlich gar nicht wirklich unabhängig ist aufgrund dieses Drucks.
Das Grundgesetz liest sich wunderschön, dass die demokratische Ordnung auf so eine Weise festgelegt, dass alle bewaffneten Organe von Parlament und Regierung befehligt werden. Letztlich ist dies aber nur ein Blatt Papier.

Eine Demokratie, wo über Wahlen die Bürger nur bestimmen können, wer die bewaffneten Organe befehligen soll, ist in Wirklichkeit keine wirkliche Demokratie, weil die Bürger nicht wählen dürfen, wer zu den bewaffneten Organen gehören soll.

Wenn auf diese Weise in einem Staat nicht auch die Besten diejenigen sind, die bewaffnet sind, ist ein Staat ständig in Gefahr, dass seine demokratisch gewählte Regierung weggeputscht wird; beziehungsweise, dass die Regierung nicht wirklich unabhängig ist, weil sie sich aus Angst vor einem Putsch die Politik von den Obersten der bewaffneten Organe diktieren lässt.


Bild



Ermittlungen gegen Berliner Polizisten • DasErste.de • www.brisant.de

Zum Download nutze filsh.net, Easy Youtube Video Downloader Express, DownloadHelper
(mit Konverter auch 480p), Downloader Ultimate (mit Konverter auch 480p)
und MediathekView!
 

Einem Berliner Polizisten wird vorgeworfen, auf einen 27-jährigen Mann eingeschlagen zu haben. Die Polizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen, nachdem ein Video im Internet veröffentlicht worden war.
In dem Video ist zu sehen, wie ein Polizist einen Mann schlägt, der von zwei anderen Beamten weggetragen wird. Ein Polizeisprecher erklärte, man werde "dienstrechtliche Konsequenzen" für den Beamten überprüfen.

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Lügenpresse? Lügen­medien? Fall­bei­spiele!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.