30 Prozent Kraftstoffersparnis durch zusätzliches Elektrolyseaggregat. Wasserstoff – Energie der Zukunft? Elektrisch betriebener Hybrid-zwei-Liter-Wagen. Erster elektrobetriebener Sportwagen mit 340 km Reichweite.
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 1648 von UFO-Peter » 18.07.2011, 20:35

30 Prozent Kraftstoffersparnis durch zusätzliches Elektrolyseaggregat. Wasserstoff – Energie der Zukunft? Elektrisch betriebener Hybrid-zwei-Liter-Wagen. Erster elektrobetriebener Sportwagen mit 340 km Reichweite.

30 Prozent Kraftstoffersparnis bei einem Benzinmotor erreicht man angeblich durch Einbau eines Elektrolyseaggregates, das mit dem Strom der Lichtmaschine Wasserstoffgas und Sauerstoff erzeugt, was im Verbrennungsmotor der angesaugten Luft beigemischt wird, was die Verbrennung entsprechend verbessern soll.

YouTube - Wasserauto - www.4cleanenergy.de

Wasserstoff – Energie der Zukunft • www.4cleanenergy.de

Wasserauto • Wassermotor • Benzin auto • benzin sparen • kraftstoffverbrauch • www.wasserauto24.de

Aber laut Wiso (ZDF) soll dies nicht funktionieren, was bei voriger Webseite angeboten wird. Zudem erlischt durch so einen Eingriff die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs.

WISO ermittelt: Benzinschorle für's Auto - WISO - ZDFmediathek • www.wiso.de

Am 27.10.2010 berichtete das Umweltmagazin Global (Arte-TV) über den Hauptgewinner des Leppiner Erfinderwettbewerbs. Der Kleinwagen Little ist so eine Art Hybridfahrzeug, das an jeder normalen 220V-Steckdose aufgeladen, etwa 100 Kilometer fahren kann, was nur etwa ein Euro kostet, was bei einem Benziner 10 mal so viel wäre.

Ist der Akku unterwegs leer, einfach das eingebaute benzinbetriebene Stromaggregat starten, und dieses lädt nicht nur den Akku auf, sondern versorgt auch den Elektromotor mit Strom, sodass man mit 10 Litern Benzin weitere 500 Kilometer fahren kann.
Wenn es also so einfach und so billig ist, einen Zwei-Liter-Wagen zu bauen; warum tüfteln dann weltweit Konstrukteure an einem mit Technik nur so vollgestopften teuren Drei-Liter-Wagen, der zudem nicht mal auch als Elektroauto und Hybrid genutzt werden kann?

Sind Autokonstrukteure zu dumm, dass sie nicht auf die geniale Idee kommen, bei einem Hybridwagen den Benzinmotor nur zum Aufladen der Batterie und zur Stromversorgung des Elektromotors zu verwenden?#

Auf diese Weise verringert sich der Energieverbrauch enorm, weil ein Elektromotor seine mechanische Energie viel effizienter auf die Straße bringt, als ein Benzinmotor, wenn dieser seine mechanische Energie über ein Schaltgetriebe auf die Fahrbahn überträgt.

Dies ist deswegen so, weil der Benzinmotor beim Little immer exakt so eine Drehzahl hat und so viel Gas bekommt, dass sein Wirkungsgrad optimal ist; was nicht der Fall ist, wenn man seine Energie über ein Getriebe direkt zum Antrieb des Fahrzeugs benutzte.

Ein weiterer Vorteil ist, dass vermieden wird, dass Benzin bei kurzzeitigen Halts an einer Kreuzung beim Standgas verschwendet wird. Und drittens kann mit einem Elektromotor gebremst werden, wodurch dieser die freiwerdende Energie zum Aufladen des Akkus verwendet.

Sehr gut auch der weltweit erste batteriebetriebene Sportwagen Tesla, den man seit 2009 in Deutschland kaufen kann, worüber in Global (Arte) am 1.11.2010 berichtet wurde. 288 PS, 340 km Reichweite mit einer Akkuladung und 3,7 Sekunden von 0 auf 100. 400 Nm Drehmoment. Kostenpunkt: 95 000 €.

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Lügenpresse? Lügen­medien? Fall­bei­spiele!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.