Freiheit für Starregisseur Roman Polanski! Er ist endlich wieder frei.
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 1665 von UFO-Peter » 13.07.2010, 14:22

Freiheit für Starregisseur Roman Polanski! Er ist endlich wieder frei.

Auslieferungsgesuch der USA: Starregisseur Polanski bricht sein Schweigen • SPIEGEL ONLINE • www.spiegel.de

Polanski wird vorgeworfen, 1977 eine 13-Jährige sexuell missbraucht zu haben. Er soll das Mädchen in der Villa von Hollywoodstar Jack Nicholson mit Alkohol und Drogen gefügig gemacht und sie dann vergewaltigt haben. Polanski bekannte sich damals schuldig. Nach 42 Tagen Haft hatte er sich 1978 der Fortsetzung des Verfahrens entzogen, war ins Ausland geflohen und seither nicht mehr in die USA zurückgekehrt.
In seiner nun veröffentlichten Erklärung bestätigte Polanski, dass er sich vor 33 Jahren schuldig bekannte. Er habe damals im Staatsgefängnis von Chino ein Strafe verbüßt, "die eigentlich die Gesamtstrafe darstellen sollte". Nach der Entlassung aus dem Gefängnis habe der Richter seine Meinung jedoch geändert und erklärt, die in Chino verbüßte Haft sei nicht die Gesamtstrafe. "Wegen dieses Rückziehers verließ ich damals die Vereinigten Staaten", schreibt Polanski.



Zombie in Gstaad: Beendet den Fall Polanski - Kino - Feuilleton - FAZ.NET

Die Öffentlichkeit ist, wegen der Odenwaldschule und der Fälle in kirchlichen Einrichtungen, vom Furor des schlechten Gewissens gepackt. Nun soll rückwirkend Strenge geübt werden, da gilt keine Einzelfallprüfung mehr, keine Gnade, auch dem Opfer hört man nicht mehr zu. Seit 1977 erklärt sie, dass sie durch die andauernde Erörterung der Causa nichts zu gewinnen habe. [...] Viele der Männer, die vor ihm wegen desselben Delikts verurteilt wurden, kamen mit einer Bewährungsstrafe davon.

Der Verdacht, Polanski wegen seines Ruhms und seines traurigen Lebens zu begünstigen, hat beim zuständigen Richter zum genauen Gegenteil geführt. Er wollte unbedingt, dass Polanski ins Gefängnis geht. Um aber einen langen Prozess und womöglich eine Berufung zu vermeiden, schlug er dem Angeklagten einen juristischen Deal vor:
Statt eines Prozesses sollte sich Polanski in einem Punkt schuldig bekennen und einige Monate in einem Staatsgefängnis absitzen, um seinen Geisteszustand untersuchen zu lassen. Polanski hat diesen Teil der Abmachung erfüllt. Damit verzichtete er auf einen öffentlichen Strafprozess. [...] Und Polanski kehrte aus Europa zurück, um seine Zeit im Staatsgefängnis von Chino abzusitzen.

Die war dann, mit 42 Tagen, dem Richter, dem sehr an seinem Bild in den Medien gelegen war, zu kurz. Er wollte den Deal nun nachverhandeln und forderte, Polanski solle auf sein Aufenthaltsrecht in den Vereinigten Staaten verzichten. Diesen Wortbruch bezeugt nicht nur Polanskis Anwalt, sondern auch der damals zuständige Staatsanwalt, ein gottesfürchtiger Mormone, den so ziemlich alles von Polanski trennt.


Nach 5. Mose 22 Vers 28 ist die sexuelle Vergewaltigung einer nicht verlobten Jungfrau grundsätzlich keine Straftat. Auch ist man mit 13 meines Erachtens nicht mehr wirklich ein Kind, sodass den göttlichen Geboten der Bibel zufolge eigentlich nur noch der Straftatbestand des Alkoholkonsums nach 2. Mose 22 Vers 28 übrig bleibt; weswegen ich der Ansicht bin, dass Polanski seine gerechte Strafe bereits verbüßte.
Man sollte meines Erachtens besser was gegen abartige Homosexualität und abartigen Sex mit Tieren tun. Wenn die Entwicklung so weitergeht, wird eines Tages auch Sex mit Leichen salonfähig sein; mit der Begründung, dass keiner wegen seiner Orientierung benachteiligt werden dürfe. Auch darf man einen Täter nicht zu einer Strafe verurteilen; und dann einfach noch mal den Täter verurteilen wollen; das wäre ja Rechtsbeugung.


Inzwischen ist Roman Polanski wieder ein freier Mann, weil das Auslieferungsgesuch des Unrechtsstaates USA von der Schweiz abgelehnt wurde: Klick!
Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Post­fakt­ische Lügenpresse, halt’ die Fresse!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.