Das Pedant zur schwangeren Kopftuchmutter aus Anatolien ist die schwangere Jaqueline aus Sachsen. Kippe in der linken, Bier in der rechten Hand. Den Kinderwagen schiebt sie mit dem Bauch. Die Unterschicht scheißt Kinder auf die Welt wie am Fließband.
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 1727 von UFO-Peter » 22.08.2013, 21:21

Das Pedant zur schwangeren Kopftuchmutter aus Anatolien ist die schwangere Jaqueline aus Sachsen. Kippe in der linken, Bier in der rechten Hand. Den Kinderwagen schiebt sie mit dem Bauch. Die Unterschicht scheißt Kinder auf die Welt wie am Fließband.

 
Bild


Welcher Art Revolutionär ist Thilo Sarrazin? Laut dem letzten und 17. Teil der britischen Agentenserie "Nummer 6" (The Prisoner) unterscheidet man drei Grundarten von Revolutionären:

  • Die revolutionäre Jugend, die alles verändern will, obwohl sie keine Ahnung hat.
  • Dem aus der Oberschicht bzw. dem Establishment Ausgescherten; der schließlich irgendwann glaubt, die Welt retten zu müssen, nachdem er selbst bisher alles machte, um möglichst jede Art von Revolution schon im Keim zu ersticken.
  • Der wahre Revolutionär, der dies schon von Anbeginn seines Lebens ist.
Ich bin jedenfalls dafür, dass die Gesellschaft auf staatlichem Weg dafür sorgen sollte, dass insbesondere nur die besten Männer ihr Erbgut an die nächste Generation weitergeben können sollten.

Und meines Erachtens gibt es zwar grundsätzlich keine Erfordernis, dass Emigranten Nachwuchs zeugen in einem Land, wo sie genetisch nicht hineinpassen.
Trotzdem möchte ich im Gegensatz zu Herrn Sarrazin nicht um jeden Preis, dass die Deutschen nicht aussterben, denn so kann und darf es nicht weitergehen mit diesen elenden und verdammten Schweinefleisch fressenden Deutschen.

Am Mittwoch, dem 01.09.10 um 23:36 Uhr in der Sendung "Hart und herzlich – Eine türkische Lehrerin gibt nicht auf" (klick) antwortete eine Muslimin auf die Frage der Lehrerin, ob sie deutsche Freunde haben:

Draußen hängst Du mit Deutschen ab, aber die machen andere Sachen als Du machst. Beispielsweise Schweinefleisch essen. Man ekelt sich dann vor denen, wenn ich ehrlich bin. Wenn ich so was schon sehe, ekele ich mich. Wenn die Ausländer alle blieben in Deutschland, und die Deutschen nur einen Tag verschwinden; das würde nicht auffallen.

Dies gilt im Prinzip auch für die Angehörigen des Judentums, die auch Schweinefleisch meiden. Denn diese unmoralischen Gräuel der Deutschen, wie beispielsweise Ehebruch und männliche Homosexualität, müssen unbedingt aufhören!





Norbert Bolz, Philosoph:

Das stellt sich ganz anders dar auf der Ebene der Bundesbank, als auf der Ebene der SPD. Auf der Ebene der Bundesbank […] kann ich es verstehen, dass sie so einen Repräsentanten nicht wollen […] Aber dass die SPD als die kritische Volkspartei nicht in der Lage ist, so ein paar Leute zu ertragen, wie Clement und Sarrazin, die ein bisschen in eine andere Richtung denken, halte ich für einen Offenbarungseid. Wolfgang Bosbach, CDU:

Wir sind weit entfernt von dem, was die Menschen draußen denken. Und dass es uns unangenehm ist, wenn jemand daherkommt und Zahlen, Daten und Fakten nennt, die als politisch nicht korrekt gelten. Vor gut zwei Jahren hatte Herr Roman Reusch, das war der Leiter der Abteilung 'Jugendliche Intensivtäter' in der Staatsanwaltschaft von Berlin ein mal den Schleier hochgezogen vor der Kriminalstatistik 'Jugendliche Intensivtäter in Berlin'. Er musste seinen Posten räumen.

Nicht weil er was sachlich Falsches gesagt hatte; sondern weil es politisch nicht gewollt war, dass er gesagt hatte, dass 71 Prozent einen Emigrationshintergrund und 90 Prozent haben einen Emigrationshintergrund. Und wenn jemand Zahlen, Daten und Fakten nennt, die richtig sind, dann verteidige ich ihn, weil er dieses Recht hat; weil er nur die Lebensmöglichkeit schafft.

Talk-Show Anne Will:

Die Ende Juni verstorbene Jugendrichterin Kirsten Heisig hat ein Buch über jugendliche Gewalttäter in Berlin geschrieben, das seit Wochen auf Platz eins der Bestsellerlisten steht. Darin heißt es: "Schwerkriminelle, die häufig 30 und mehr erhebliche Taten aufweisen, haben zu etwa 90 Prozent einen Migrationshintergrund.

Das System: Ein typischerweise zunächst aus Mutter, Vater und 10 bis 15, in Einzelfällen bis zu 19 Kindern bestehender Clan, wandert aus dem Libanon zu. Einige Kinder werden noch in der Heimat geboren, andere in Deutschland. Als Staatszugehörigkeit der Familien taucht in amtlichen Papieren (…) 'staatenlos', 'ungeklärt', 'libanesisch' oder zunehmend auch 'deutsch' auf. Man lebt von staatlichen Transferleistungen und dem Kindergeld. (…)

Eine Großfamilie bringt es problemlos auf Hunderte polizeiliche Ermittlungsverfahren. (…) Wenn der deutsche Staat diese Familien weiterhin im Land belässt und sie jahrzehntelang ohne jede Gegenleistung unterstützt, obwohl sie die Gesellschaft hemmungslos schädigen, blamiert er sich aufs Äußerste und lädt zur Nachahmung ein."

Kirsten Heisig hat in ihrem Buch vorgeschlagen, wie man dem Problem krimineller Familienclans begegnen sollte: "Es gibt nur diese zwei Möglichkeiten: Entweder man nimmt all diese Kinder und Jugendlichen ohne Ansehen ihrer Herkunft und ihres mutmaßlichen Einreisegrundes auf.

Dann ist der Staat aber auch verpflichtet, sie den arabischen Banden zu entziehen, denn ansonsten blüht die entsprechende Kriminalität und die eingeschleusten Menschen bleiben auf der Strecke. Oder man kontrolliert die Einreise konsequenter."
Norbert Bolz, Philosoph:

Es geht um Strukturprobleme. Und diese sind so gravierend, dass fast die Mehrheit der Bevölkerung dankbar ist, dass ein sogenannter "Krawallmacher" endlich mal Tabus durchstößt und Formulierungen wagt, die bei uns wirklich verboten sind. Wir leben weit entfernt von Meinungsfreiheit.

Und ich halte es für den größten Witz der letzten Diskussion, dass man immer wieder sagt: "Wer hätte denn mehr Meinungsfreiheit als Sarrazin gehabt?" Das ist lächerlich. Zur Meinungsfreiheit gehört fundamental der Respekt vor Andersdenkenden.

Und ich sehe nirgendwo auch nur den Ansatzpunkt eines Respekts vor dem, was andere, die nicht politisch korrekt denken, sagen und veröffentlichen. Und das fehlt unserer Diskussion dringend. Die Leute draußen merken das. Und ich kann es ihnen voraussagen, es werden immer mehr.

Ich bin fest davon überzeugt, dass das eine Geschichtszeichen ist dieses Buch von Sarrazin. Nicht, weil es eine hohe Qualität hat. Sondern weil es eine Auslöserfunktion hat. Die Leute lassen sich nicht länger für dumm verkaufen; und sie lassen sich nicht länger zum schweigen bringen. Das hat Sarrazin auf jeden Fall erreicht.

Ob das nun geschickt war, ob es Krawall war, ob es vielleicht auch rassistisch war spielt gar keine Rolle. Das Entscheidende ist, dass die Leute nicht mehr bereit sind, sich von der politischen Klasse und von besonders arroganten neuen Jakobinern auch in den Feuilletons den Mund verbieten zu lassen. Und das ist ein riesengroßer Gewinn für unsere Gesellschaft.

Wolfgang Bosbach, CDU:

Es gab zwei gesellschaftliche Fehleinschätzungen. Die erste war gekennzeichnet durch den Begriff 'Gastarbeiter'; in der Annahme, sie kommen, sie arbeiten und sie gehen. Aber viele sind geblieben und haben ihre Familie nachgeholt, was ja eigentlich ein Kompliment ist für unser Land.

Die zweite Fehleinschätzung war; in der zweiten und dritten Generation vollzieht sich Integration wie von selbst. Wir erleben aber bei denjenigen, die bei uns geboren wurden, die mit unseren Nachbarkindern aufgewachsen sind, es zumindest in Teilen mehr Integrationsprobleme gibt als bei der ersten Generation.

Leider kann man diesen etablierten Parteien mit ihrem ewigen Bonzenlatein nicht ihre Mäuler stopfen, dass es Irgendjemandem, irgendwas beziehungsweise irgendwo (bspw. der Integration) schaden könnte, wenn man so was ausspricht; ohne dass sie überhaupt danach fragen, ob der in der Regel zu Unrecht Kritisierte überhaupt Recht hat.

Nach diesem rechthaberischen (rabulistischen) Prinzip kann man nämlich jede Wahrheit in Grund und Boden stampfen, indem man einfach jeweils danach sucht, ob es irgendeiner Sache schaden könnte. Oder man argumentiert blöd herum, dass man es so oder so sowieso keinem recht machen könne. Auf diese Weise suggeriert man, als wäre es letztlich egal, wie man sich entscheidet.




Laut Heute-Show vom ZDF hat Sarrazin in seinem Buch "Die Deutschen schaffen sich ab" die These aufgestellt, dass Menschen aus Baden-Württemberg intelligenter seien als Menschen aus Brandenburg. Bei seiner ersten öffentlichen Lesung in Brandenburgs Hauptstadt Potsdam, wo überwiegend Ostdeutsche anwesend gewesen sein dürften, wurde er dort gefragt: "Sie schreiben auf Seite 24 Ihres Buches, dass Schwaben einen höheren Intelligenzquotienten als Uckermärker haben.

Kann man daraus schlussfolgern, dass Ostdeutsche grundsätzlich dümmer sind als Westdeutsche?" Sarrazin antwortete: "Ich zitiere aus einer Untersuchung der Bundeswehr, die macht ja Intelligenztests mit ihren Wehrpflichtigen, und sie macht es schon seit vielen Jahrzehnten, und sie entdeckt ein Intelligenzgefälle."
Hier irrt meines Erachtens der große Meister; denn es ist natürlich völliger Unsinn, dass Ostdeutsche einen geringeren Intellenzkonzenten haben als Westdeutsche, wo ich mir als Ostdeutscher völlig sicher bin. Auch ein Tier hat keine geringere Intellenz als der Mensch. Es ist in Wirklichkeit nur eine an den jeweiligen Lebensraum angepasste Intellenz.

Weil nämlich die Lebensumstände weniger kompliziertes Denken erfordern, hat das Tier grundsätzlich keine geringere, sondern nur eine evolutionär niedriger entwickelte Intellenz. Und weil Brandenburg eine eher ländliche Gegend mit vielen Wiesen, Weiden und landwirtschaftlichen Flächen ist, entspricht demzufolge die Intellenz der dort lebenden Menschen durchschnittlich eher derjenigen von Gärtnern, Bauern und Viehtreibern.





Zukunft gewinnen statt abschaffen!

Eine Grundschule in Frankfurt: 60 Kinder sind in diesem Jahr eingeschult worden. Von diesen 60 sind 11 Kinder Deutsche. Eine Mutter hat mir erzählt: "Anna, meine Tochter, ist das einzige deutsche Mädchen in der Klasse.

Wenn die Mädchen sich dann in der Pause treffen, reden die anderen ganz oft in ihrer Muttersprache – und Anna steht daneben!" Von solchen Erfahrungen sprechen viele in diesen Tagen! Das Ganze wird angeheizt durch ein Buch, das behauptet, Deutschland schaffe sich ab.
Wir Deutsche würden früher oder später Fremde im eigenen Land. Viele stimmen dem Autor zu: Ganz unrecht hat er ja nicht, sagen sie! Im Integrationsbericht des Bundesinnenministers sieht das anders aus: 80–90% der Migranten sind gut integriert, heißt es da.

Nur 10–15% gelten als "integrationsunwillig". Die große Mehrheit, sagt der Minister, ist gut integriert. Das nützt Anna auf dem Schulhof nicht viel! Wer steht schon gerne allein da, versteht nicht, was die anderen reden. Das mag auch kein Erwachsener! [...]


Gesprochen von Verena Maria Kitz



Die Regierung hat Angst vor Leuten, welche die Wahrheit frei heraus sagen, wie beispielsweise Thilo Sarrazin. Weil sie sich bewusst ist, dass sie gegenüber dem Volk nicht so offen und ehrlich ist, wie sie es eigentlich sein soll. Dies belegt diese Sendung von Zapp - 3sat:

Wie ein Fels in der Brandung wirkte früher die Bundespressekonferenz. Der Ort, an dem sich Politik und Medien regelmäßig treffen. Doch der Saal füllt sich heute nur, wenn die Prominenz kommt. […]

"Die wirklich kitzligen Dinge passieren nicht hier, in der Bundespressekonferenz, sondern eher dann in irgendwelchen Cafés, in Hinterzimmern, wo man Informationen bekommt."

Aber hier. Solche Hinterzimmer, in denen Journalisten angeblich Informationen bekommen, gibt es in Berlin fast überall.
Aber mit der Kamera sind wir von Zapp unerwünscht. Journalisten sagen auch warum.

"Wir handeln geheime Dinge ab; und zwar, wir wollen Politik verstehen, und das muss ein Zuschauer oder Zuhörer und Leser nicht erfahren. Sondern er muss dann nur verstehen, was wir sagen."

"Der Mehrwert besteht einfach darin, dass wir die Wahrheit erfahren. Und die dann, so bitter es für Manche auch ist, dann nicht schreiben oder senden dürfen."






Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Lügenpresse? Lügen­medien? Fall­bei­spiele!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.