Der geniale Spukschlossfilm "Schloss des Schreckens" (Großbritannien 2009) – Einer der besten Filme aller Zeiten.
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 1785 von UFO-Peter » 19.02.2011, 22:57

Der geniale Spukschlossfilm "Schloss des Schreckens" (Großbritannien 2009) – Einer der besten Filme aller Zeiten.


Wie es sich für einen Spukschlossfilm gehört, hatte es die vorige Gouvernante nicht lange auf dem Landhaus ausgehalten. Sie verließ schon bald fluchtartig das Anwesen, ohne dass jemand den Grund wusste. Und die Dienstmädchen des Hauses schließen bei der Ankunft der neuen Gouvernante Ann Giddens Wetten ab, wann auch sie voraussichtlich wieder abreisen wird. Stellenweise mit brillantem und subtilen Humor ausgestattet.

Auch sonst werden alle Klischees eines guten Spukschlossfilms bedient, der auch schon 1961 gleichnamig in schwarz/weiß nach der 1898 erschienenen Novelle "The Turn of the Screw" von Henry James (1843-1916) gedreht wurde. Dieser Film erinnert meines Erachtens in seinem gesamten Stil an den genialen Spukschlossfilm "The Others" (klick), der auch als Kammerstück gedreht wurde; also mit nur wenigen Schauspielern und kaum Außenaufnahmen.

Aber im Gegensatz zu "The Others" ist die Handlung von "Schloss des Schreckens" literarisch und wissenschaftlich sehr anspruchsvoll; und regt an, über Wahnvorstellungen, Geisteskrankheiten und religiösen Fanatismus nachzudenken. Das Betrachten dieses Films ist natürlich etwas oder ziemlich gruslig. Aber noch grusliger erscheint alles, nachdem man den gesamten Film gesehen hat und einem dann die unheimliche Realitätsnähe des Ganzen bewusst ist.
Wie auch bei "The Others" bleibt dem Zuschauer die eigentliche Ursache der Geistererscheinungen zumindest für lange Zeit im Dunkeln. Erst gegen Ende des Films lichtet sich allmählich der wahre unheimliche Hintergrund dieser mysteriösen Erscheinungen. Am Ende bleibt auch ein kleiner Restzweifel, ob nicht vielleicht der Handlung zufolge tatsächlich auch Geister oder Gespenster am tragischen Schluss dieser Geschichte mit ursächlich sein könnten.

Diese Novelle beziehungsweise dieser Film ist ein Appell an die Vernunft, sogar auch bei Totschlagsverdacht Menschen nicht unbedingt gerichtlich zu verurteilen, sondern genau zu prüfen, ob sie wirklich Schuld sind, oder beispielsweise nur eine Erkrankung oder Behinderung zu einem Fehlverhalten führte; Stichwort 'Schuldfähigkeit'.

Dieser Film schildert die Geschichte einer überaus freundlichen, liebevollen und fürsorglichen jungen Frau, die aber leider von ihrer Umgebung mit ihren Problemen fast völlig allein gelassen wird, sodass es am Ende zu einer Tragödie kommen musste. Nachdem diese Gouvernante von der Polizei abgeführt wird, zeigt der Film die neue Gouvernante, die dem Anschein nach voraussichtlich nicht halb so liebevoll und fürsorglich zu Kindern sein wird.


Versteckt: Versteckten Text anzeigen
Hier nun die Auflösung, was der Handlung dieses Films zufolge hinter den Geistererscheinungen steckt, nämlich eine verhängnisvolle Kombination aus religiösem Fanatismus bzw. Glauben an das Böse und dem Krankheitsbild Schizophrenie.
Diese Geisteskrankheit führte bei der Gouvernante Ann Giddens einerseits zu gelegentlichen Halluzinationen; und andererseits zu unrealistischen nicht mit der Wirklichkeit zu vereinbarenden Wahnvorstellungen und Realitätsverlust.

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Lügenpresse? Lügen­medien? Fall­bei­spiele!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.