Richtig Geschirr spülen ohne Geschirrspülautomat.
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 1967 von UFO-Peter » 05.09.2011, 13:55

Richtig Geschirr spülen ohne Geschirrspülautomat.

Benutze keine Scheuermittel, also weder Scheuerpulver (Quarzsand) noch Scheuermilch, die auch Quarzsand enthält! Auch wenn die Werbung die Scheuermilch als noch so sehr schonend anpreist; glaube dies nicht!

Die Emailleschicht wird durch dieses Scheuern mit den Jahren immer dünner, sodass diese irgendwann völlig abgerieben sein wird, wie ich dies schon erlebte. Stattdessen benutze besser eine Geschirrspülbürste oder Topfkratzer aus Plastik oder Stahl (Stahlwolle)!

Ja, sogar ein metallischer Topfkratzer ist meines Erachtens immer noch schonender als Scheuerpulver oder Scheuermilch; weil Stahlwolle weicher und damit schonender ist, als der harte Quarzsand. Zumindest kann Stahlwolle glaube ich dem harten Emaille nichts anhaben.

Überhaupt empfehle ich Emailletöpfe. Diese sind gesundheitlich viel besser als Edelstahltöpfe. Insbesondere, wenn man mal was Saures kocht, hält Edelstahl der Säure nicht so zuverlässig stand wie Emaille. Der Edelstahl reagiert chemisch mit Saurem, sodass dadurch das Kochgut möglicherweise etwas kontaminiert wird.

Übrigens sollte man auch keinesfalls Konservendosen als Futternapf für Haustiere verwenden. Ich hatte es nämlich erlebt, dass eine Katze einen schlimmen gesundheitlichen Schaden erlitt, als sie Sauermilch in einer Konservendose bekam; die ihr aber sonst nicht schadete, wenn sie von dieser nicht zu oft bekam.

Als ich mal einige Zeit in einem Gartenhäuschen in einem Garten wohnte; hatte ich das verschmutzte Geschirr einige Tage in Eimern mit Wasser aufbewahrt, damit die Speisereste nicht eintrocknen sollten; wodurch es entsetzlich stank, weil die Speisereste völlig verfault waren.

Wenn man schon nicht sofort das Geschirr abwaschen möchte, sollte man es besser einfach uneingeweicht luftig abstellen, sodass die Speisereste einfach vertrocknen, wodurch sie nicht oder kaum verfaulen.

Wenn man dieses Geschirr dann drei Tage später abwäscht, weicht man es einfach im Wasser ein. Schon nach wenigen Minuten sind die Speisereste so aufgeweicht, dass man das Geschirr mühelos abwaschen kann.

Allerdings sollte man verschmutztes Geschirr nicht noch länger stehen lassen, weil sich sonst die Essensreste in eine fensterkitt- beziehungsweise teerartige ganz fest anhaftende Masse verwandeln, die man nur noch trotz zwingender Verwendung von Geschirrspülmittel ganz schwer entfernen kann.
Entweder wäscht man das Geschirr in einer Schüssel mit warmem Wasser ab, das Geschirrspülmittel enthält; das man dann aber aus hygienischen Gründen unbedingt mit klarem Wasser ohne Spülmittel abspülen sollte.

Oder, falls man fließend warmes/heißes Wasser zur Verfügung hat, kann man stattdessen das Geschirr unter fließendem heißen Wasser abwaschen mit einer Geschirrspülbürste. Wenn man hierzu den Wasserhahn nur leicht öffnet, ist auch diese Methode wassersparsam.

Hierbei entfällt der Spülvorgang, weil man das Geschirr nicht aus einer schmutzigen Brühe herauszieht; die zudem auch noch Spülmittel enthält.

Wenn man bei dieser Methode die Spülbürste geschickt verwendet und das fließende Wasser heiß genug ist, kann man hierbei auf Spülmittel verzichten.

Fleischfett ist aber wegen seiner festeren Konsistenz ohne Spülmittel schwieriger abzuwaschen, als beispielsweise Pflanzenöl.

Sollte aber zu viel (oder überhaupt) Öl oder Fett am Geschirr verbleiben, kann dies gesundheitsschädlich sein, weil dies sich dann mit der Zeit immer mehr zu oxidiertem gesundheitsschädlichen Fett verwandelt.

Weil Geschirrspülmittel und die Hitze des Wassers den Händen schadet, sollte man Gummihandschuhe benutzen, die unbedingt groß genug sein müssen. Falls nicht, wird die Durchblutung behindert, was noch mehr schadet.

Falls keine passenden Haushaltshandschuhe in Discountern oder Verbrauchermärkten erhältlich sind, sollte man diese im Baumarkt kaufen, wo auch größere Gummihandschuhe erhältlich sind.

Dort gibt es auch wasserdichte Schutzhandschuhe, die viel dicker (und teuer) sind, sodass diese auch besser vor der Hitze des Wassers schützen.

Weil im Haushalt ziemlich viel Klospülwasser auf der Toilette verbraucht wird, empfiehlt es sich, benutztes Wasser vom Geschirr spülen und das Abwasser vom Wäsche waschen in Eimern aufzubewahren, damit man es manuell zum Nachspülen der Toilette verwenden kann.

Und falls man aus gesundheitlichen Gründen mehr körperliche Aktivität benötigt, sollte man sich unbedingt kein Geschirrspülgerät zulegen, weil das (manuelle) Geschirr spülen mit der Hand dann eine wirklich gesunde körperliche Aktivität ist.

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Post­fakt­ische Lügenpresse, halt’ die Fresse!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.