Der Eurovision Song Contest 2011 – Die dümmsten Europäer wählten den dümmsten Song. Unter diesem Umstand konnte die intelligente Lena für Deutschland natürlich nur den 10. Platz erringen.
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 20 von UFO-Peter » 15.05.2011, 23:58

Der Eurovision Song Contest 2011 – Die dümmsten Europäer wählten den dümmsten Song. Unter diesem Umstand konnte die intelligente Lena für Deutschland natürlich nur den 10. Platz erringen.

Das öffentlich rechtliche Fernsehen übertrug diesen ESC 2001 zwar zur besten Sendezeit, wenn auch nicht auf dem besten Sendeplatz; Arte wäre da wohl die bessere Wahl gewesen. Jedenfalls konnte nach geschlagenen 16 Minuten endlich das erste Schlageräffchen seinen musikalischen Schrott zum Vortrag bringen.

Leider war aber der ganze musikalische Zauber schon nach etwa einer Stunde und 40 Minuten vorbei. Nachdem endlich alle europäischen Zuschauer telefonisch oder per SMS abgestimmt hatten, wurden die Fernsehzuschauer geschlagene 50 Minuten im wahrsten Sinn des Wortes auf die Folter gespannt.

Als nämlich nacheinander die Vertreter von 43 Ländern jeweils ihre Punktevergabe präsentierten nach dem "bewährten" Prinzip, dass diese wiederum nur zur Hälfte von den Fernsehzuschauern vergeben wurden, und die andere Hälfte von der jeweiligen Jury. So was nenne ich übrigens Diktatur.

Und weil heutzutage der kluge Fernsehzuschauer Fernsehen zeitversetzt schaut, was dann grundsätzlich den Vorteil hat, dass man dann jeweils später beim Anschauen des zuvor Aufgezeichneten beliebig vorspulen kann, wenn gerade nichts Wesentliches geschieht, konnten dadurch natürlich nur diejenigen mit abstimmen, die diese Sendung live ansahen.

Auf diese Weise kommt es, dass nur die oftmals eher weniger intelligenten Fernsehzuschauer an der Abstimmung teilnehmen können, und auf diese Weise nicht der beste Song den ersten Platz belegen kann; sondern in Wirklichkeit nur die Dümmsten den dümmsten Song aufs Siegerpodest hieven, wie sich jeder selbst überzeugen kann, dass wieder ausgerechnet ein Machwerk ohne jede Virtuosität gewann.

Unter diesem Umstand konnte die intelligente und hoch talentierte Lena Meyer-Landrut leider nur den zehnten Platz belegen, obwohl sie mit ihrem Song doch eigentlich mindestens unter den ersten drei hätte sein müssen.

Dass Lena nicht auf den Mund gefallen und außerordentlich helle ist, konnte man bei ihrem Auftritt bei Frank Elstner sehen. Souverän und hochintelligent konterte sie immer dann, wenn der Herr Elstner mehr oder weniger Unsinn erzählte.



Es gibt aber auch Männer, die meinen, dass Frauen immer ganz lieb zu sein hätten und natürlich auch nie widersprechen dürften, wie beispielsweise Rainer Tenfelde aus Nordhorn mit seinem Video-Maildienst, der sich auf dieser Seite auch noch mit einem fremden Foto schmückt. Nun ja, früher war das ja wirklich so. Aber es gibt Leute, die auch heute noch so denken.

:38:

Talk Fusion • Unser aller Liebling Lena 'mal nicht lieb, sondern frech und vorlaut! • facetalkpro.com

Nicht immer ist unsere Lena lieb und nett. In diesem Interview mit dem TV-Urgestein Frank Elstner ist sie frech und vorlaut. Sie geht mir dabei mit ihrem besserwisserischen Dazwischengequatsche sogar tierisch auf die Nerven. Der arme Fank tut mir schon leid, dass er dabei immer freundlich bleiben muss. Ich an seiner Stelle hätte das Interview irgendwann total genervt vorzeitig abgebrochen.

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Lügenpresse? Lügen­medien? Fall­bei­spiele!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.