Wieviel ist Jürgen Domian das Wohl von Kindern überhaupt wert? Ist Jürgen Domian ein rechthaberischer Diktator vom Typ Kerner & Co?
 
Dieses Forum hat nichts mit der Partei Bündnis C – Christen für Deutschland – AUF & PBC zu tun. Weil die­se Seite aber kein öf­fent­lich­es Fo­rum be­treibt, kön­nen Sie hier über die­se mein­es Er­acht­ens kir­chen­lob­by­ist­ische Par­tei dis­ku­tie­ren.
 
Christus wird von Kirchen nur deswegen als absoluter Prophet aller Zeiten hochstilisiert, damit man von jedem umherziehenden Wanderprediger behaupten kann, dass man diesen getrost ignorieren könne.
 
Schließlich sei Christus doch schon gekommen; um auf diese Weise möglichst die drohende Konkurrenz durch kirchenferne Einzelprediger auszuschalten.

Mehr …

Beitrag 2008 von UFO-Peter » 12.04.2014, 12:46

Wieviel ist Jürgen Domian das Wohl von Kindern überhaupt wert? Ist Jürgen Domian ein rechthaberischer Diktator vom Typ Kerner & Co?


Der junge Mann Angelo rief bei der Domian-Sendung an (ab 0:52), und schilderte sein Problem, dass seine Verlobte inzwischen schon von ihm schwanger ist, er aber eine andere Frau erheblich mehr begehrt, sodass er seine Verlobte am liebsten doch nicht heiraten möchte.

Jürgen Domian riet ihm letztendlich: "Die letzte Entscheidung kann Dir kein Mensch auf der Welt abnehmen. Versuche so ehrlich wie möglich zu handeln! Dir gegenüber ehrlich und auch den Frauen gegenüber ehrlich!"

Abgesehen davon, dass Angelo auch ohne Eheschließung um das Wohl seines Kindes bemüht sein will, ist aber sonst kaum vom Wohl des Kindes die Rede gewesen. Wenn es aber nicht zur Eheschließung kommt, wird das Kind im Prinzip ja doch um seinen Vater beraubt werden.

Ob also dieses Kind mal später seines leiblichen Vaters beraubt werden wird, schien Jürgen Domian völlig egal zu sein; weil er immer wieder nur vom Glück des Anrufers und der betreffenden Frauen redete.

Ich finde das wirklich sehr schlimm, wenn bei solchen und ähnlichen zu fällenden Entscheidungen nie das Kindeswohl berücksichtigt wird. Dies ist auch bei der gleichgeschlechtsteiligen Sexualität so, bei den Alleinerziehenden und der anonymen Samenspenderei.
Für gute Menschen genießen grundsätzlich die Schwächeren den Vorzug. Aber in einer bösartigen Gesellschaft geht es immer nur um das Wohl der Großen und starken Erwachsenen, wobei das Wohl der Kinder kaum was gilt.

In diesem Fall stehen 29 % Begehren mehr (zu 70 % liebt er seine Verlobte Daniela und Franzi mit 99 %) auf der einen Seite; und ob das Kind seines Vaters so gut wie beraubt werden wird, auf der anderen Seite.

In dieser bösartigen und moralisch völlig verwahrlosten Gesellschaft gilt es als völlig legitim und selbstverständlich, dass Kinder gegebenenfalls eines ihrer Elternteile beraubt werden, was wirklich sehr schlimm ist. So eine Gesellschaft wird und muss untergehen, wenn sie sich nicht ändert.

Aber wie wäre es gewesen, einfach nur so ganz nebenbei das göttliche Gebot zu erwähnen, dass man nicht ehebrechen soll? Wo nämlich Mann und Frau sogar schon ein Kind gezeugt haben, ist die Ehe ja praktisch schon lange geschlossen, sodass diese möglichst nicht gebrochen werden sollte.

Eine Möglichkeit wäre aber hier, dass Angelo versucht eine Ehe zu dritt anzustreben, was den göttlichen Geboten zufolge grundsätzlich nicht unmoralisch ist. Also, wie der Bibel zufolge der Erzvater Jakob, der Lea und Rahel zugleich ehelichte: Klick!



Der Herr Domian machte auch kurzen Prozess mit einem Mann, weil er eine andere Meinung vertrat als er. Weil Domian hier einfach nicht einsehen wollte oder konnte, dass es eben tatsächlich im Leben so ist, dass die Cleveren mehr aus ihrem Leben machen.

Während die weniger cleveren Menschen eben halt meistens eher den Kürzeren ziehen, unterbrach Domian einfach das Gespräch und der Anrufer wurde aus der Leitung geworfen. :35: Es reicht, Herr Domian. Hier hatten Sie jedenfalls nur Scheiße gelabert. :36:

Die Sendung in der Nacht vom 31.10.2011 zum 1.11.2011 wurde leider nicht im 3. Fernsehprogramm des WDR übertragen, sondern nur im Radio bei Eins Live. Eine Frau klagte Domian ihr Leid, dass sie als unglücklich verheiratete Frau in ihren ehemaligen 27 Jahre älteren Lebenspartner verliebt sei.

Aber um zu ihm zurückzukehren, müsste sie sich nicht nur scheiden lassen, sondern die Kinder würden auch ihren Vater verlieren. Domian antwortete ihr sinngemäß, dass sie doch nicht nur wegen den Kindern ihr Eheglück aufs Spiel setzen sollte.

Und dass es auch für die Kinder nicht gut wäre, wenn sie in einer Familie leben müssten, wo es keine Harmonie zwischen den Elternteilen gibt. Letztes ist aber nur ein Scheinargument; denn ob sich Vater und Mutter noch lieben, ist eigentlich nicht das Problem der Kinder.

Jürgen Domian bediente sich hier ganz geschickt der Rabulistik, indem er nämlich (laut Wikipedia) in einem Wortstreit durch rhetorische Tricks Recht versuchte zu bekommen; unabhängig oder sogar entgegen der Sachlage, z. B. mittels „Wortverdreherei“ und „Haarspalterei“.

Dass es auch für die Kinder nicht gut wäre, wenn die Eltern unglücklich sind, ist hier ein fieser Rabulismus. Denn andererseits hätte hier Domian auch zugeben müssen, dass, wenn das Glück der Kinder zerstört wird, indem man ihnen den Vater wegnimmt, dass dadurch ja auch das Glück der Eltern negativ beeinträchtigt wäre.
Die Anruferin reagierte aber gar nicht auf diese unsinnigen Bemerkungen; sondern betonte immer wieder, dass es ihr auch um das Glück ihrer Kinder geht, dass sie schon möglichst nicht ihren Vater verlieren sollten.

Mir kommt das irgendwie so vor, als ob der Herr Domian entweder ein wenig schwachsinnig, oder in Wirklichkeit ein eher gefühlskalter Mensch ist, wenn er so einen Rat dieser Frau gab. Nur den Kindern zuliebe auf ihr Eheglück verzichten?

Daraufhin lenkte Domian ein, indem er auf ihren Zug sofort wieder aufsprang; und betonte, dass sich die Anruferin tatsächlich in einer wirklich schwierigen Situation befindet.

Ich meine, dass hinter der ersten Bemerkung Domians doch schon eine ganz gehörige Portion Schwachsinn steckt. Einem wirklich normal und klar denkenden Menschen käme eine solche beinahe schon menschenverachtende Bemerkung nicht über die Lippen.

Der Herr Domian macht fast bei jedem seiner Auftritte den Eindruck eines ach so gutherzigen und mitleidvollen Menschen; dass man ihm gar nicht zutraut, auch mal völlig lieblos, falsch oder gar bösartig zu sein.

Nachdem ich inzwischen ziemlich viele seiner Auftritte anschaute, bin ich aber zu dem Schluss gekommen, dass hinter dieser Fassade in Wirklichkeit ein gar nicht so gutherziger Mensch zu sein scheint.

Wenn man sich beispielsweise folgendes Video anschaut, lernt man Domian von einer ganz anderen Seite kennen; nämlich einem eiskalt kalkulierenden rechthaberischen Tyrannen, der kurzerhand einen Anrufer nur aufgrund einer Meinungsverschiedenheit aus der Leitung wirft.



Wie sich hier jeder überzeugen kann, scheint hier Domian von Anfang an gegen den Anrufer zu sein. Als Moderator hat man einfach freundlich zu einem Anrufer zu sein; unabhängig davon, ob dieser ein ehemaliger Straftäter ist.

Dass Domian dann einfach das Gespräch mehr oder weniger abbrach, weil ihm wieder mal was völlig gegen den Strich ging, dass ein Anrufer eine andere Meinung vertrat als er, kennt man ja schon von ihm.

Dies geschah hier so, dass Domian sein Gegenüber abwürgte mit der Bemerkung, dass er darüber nicht diskutieren will. Und etwas später folgte die Frage, ob man das Gespräch beenden sollte.
Und es ist auch nicht verwunderlich, dass der Anrufer diesen Disput am Ende quasi durch die Hintertür doch noch gewann. Jedenfalls ist dieser in der Regel ach so nette Kerl von Moderator in Wirklichkeit meines Erachtens einer von der Art Kerner & Co.

Rauswerfen kann er keinen aus seinem Studio, weil keiner anwesend ist; sodass der Herr Domian seine meines Erachtens vielleicht sogar krankhafte Rechthaberei beziehungsweise Persönlichkeitsstörung nur dadurch ausleben kann, indem er bei Meinungsverschiedenheiten jeweils Maulkörbe verpasst und das Gespräch beendet.



Ab 4:35:
Mani (15): Da habe ich pipi gemacht. Und dann haben die anderen mich gesehen. Und dann haben die mich zusammengehauen, mich ausgelacht und mich geschnappt und so.
Domian: Das ist gemein, aber so ist die Natur nun mal. Da kann man nichts dran machen.
Vom blöden Homosexuellengequatsche ist Domian ja auch ein Fan. Na klar; das ist halt die Natur und so, dass manche Männer (angeblich) darauf orientiert seien, es sich gegenseitig auf abartige Weise sexuell zu besorgen.

Obwohl schon rein körperlich beziehungsweise anatomisch zwei Männer gar nicht sexuell zueinander passen. Aber dies ist wieder ein anderes Thema, wofür alles angeblich die Natur verantwortlich sei; wo ich mich in diesem Forum schon ausführlich damit auseinander setzte: Klick!

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Post­fakt­ische Lügenpresse, halt’ die Fresse!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.