Kauft nicht das Buch "Die unheilige Schrift" von Dr. Erhard Zauner! Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal bitte die Fresse halten!
 
Dieses Forum hat nichts mit der Partei Bündnis C – Christen für Deutschland – AUF & PBC zu tun. Weil die­se Seite aber kein öf­fent­lich­es Fo­rum be­treibt, kön­nen Sie hier über die­se mein­es Er­acht­ens kir­chen­lob­by­ist­ische Par­tei dis­ku­tie­ren.
 
Christus wird von Kirchen nur deswegen als absoluter Prophet aller Zeiten hochstilisiert, damit man von jedem umherziehenden Wanderprediger behaupten kann, dass man diesen getrost ignorieren könne.
 
Schließlich sei Christus doch schon gekommen; um auf diese Weise möglichst die drohende Konkurrenz durch kirchenferne Einzelprediger auszuschalten.

Mehr …

Beitrag 2032 von UFO-Peter » 09.10.2011, 13:54

Einverstanden; für mich ist hiermit die Diskussion um Ihr Buch auch beendet. Wenn ich Sie richtig verstanden habe, sind Sie (immer noch) Atheist. Und ich sehe mich natürlich eher als Theist.

Aber beides ist nicht ganz unproblematisch, weil der Begriff 'Gott' so unklar definiert ist. Aber nicht dieser Begriff bedarf einer genaueren Definition, sondern auch die beiden Begriffe 'Theismus' und 'Atheismus'.

Ein Atheist, der zwar (so) nicht an Gott glaubt; aber (wie ich) glaubt, dass es im Universum sicher evolutionär noch höher entwickeltes Leben gibt, das in Raumschiffen und Raumstationen lebt, hat denselben Glauben, wie ein Theist, der glaubt, dass der Bibelgott ebenfalls solche außerirdischen Raumfahrer wahren, welche die Erde besuchten.

Auf diese Weise überschneiden sich Atheismus und Theismus. Und wenn ein Atheist behauptet (wie ich auch), dass in der Welt nichts existiert, das nicht den Naturgesetzen unterworfen ist; indem er also ausschließt, dass es einem Fabelwesen gleich einen übernatürlichen, allmächtigen, vollkommenen und fehlerfreien Gott gibt.

So hat dieser Atheist denselben Glauben, wie ein Theist, der auch nicht an so einen Gott glaubt; sondern, dass der Gott der Bibel nur relativ allmächtig ist; aber nicht so absolut allmächtig ist, wie leider viele Kirchen behaupten. Und für ihn dieser Gott ein natürlicher Gott ist, nämlich evolutionär noch höher entwickelte Lebewesen.

Und es gibt auch noch den islamischen Gottesbegriff, wie er in diesem Video ausführlich dargestellt wird: Klick! Aber um diesen Gottesbegriff soll es hier nicht gehen. Ich habe übrigens so ein Video ausgewählt, das nicht in mehrere Teile aufgeteilt ist und auch mit einer alten Browserversion funktioniert.

Deswegen ist es meines Erachtens eigentlich ziemlich egal, ob ein Mensch sich als Atheist oder Gottgläubiger outet. Dies bedeutet aber nicht, dass es egal ist, was Menschen für einen Glauben bezüglich Gott haben.

Jesus sagte einst, dass man Glauben an Gott haben soll. Falls er mit dem Begriff 'Gott' das Gute an sich meinte, ist dieser Satz eindeutig und auch heute noch gültig. Andernfalls passt dieser Satz aber nicht mehr so richtig in die heutige Zeit, weil der Begriff 'Gott' heutzutage ziemlich schwammig definiert ist.

Weil der Begriff 'Gott' heute anscheinend was anderes bedeutet als früher, müssen neue Lehrsätze her. Es ist also nicht entscheidend, ob man heutzutage an einen Gott glaubt; sondern woran jemand hierbei ganz konkret glaubt.

Natürlich glaubt jeder, dass er mit seinen Überzeugungen die Welt retten kann. In Wirklichkeit ist es aber meistens so, dass es in der Regel nur diejenigen sind, die nicht fanatisch sind in ihrem Glauben, sondern die sich den anderen Menschen öffnen.

Die also ihren Glauben der Gesellschaft gegenüber zur Disposition stellen. Und dies geschieht beispielsweise durch Schreiben eines Buches. Aber weil es mir nicht unbedingt ums Geldverdienen geht, veröffentliche ich stattdessen alle meine Inhalte in diesem Forum.

Dies hat den Vorteil, dass Menschen einfacher und schneller auf meine Inhalte antworten können; und sogar selbst diese Plattform nutzen können, um unabhängig hiervon eigene Inhalte ins Netz zu stellen.

Und natürlich auch alle selbsternannten vom Heiligen Geist inspirierten Prophetengurus können dieses Forum gern nutzen, um hier ihre Erleuchtungen in aller Öffentlichkeit zu präsentieren.

Denn die Welt braucht solche Wissenden und Glaubenden; die ihre vermeintlichen Erkenntnisse nicht für sich behalten wollen, sondern am besten nicht immer nur andere belehren wollen, sondern sich auch gern der Kritik und der Diskussion stellen.

Nun ja; letztes ist bei der Neuapostolischen Kirche nicht so gern gesehen gewesen, dass deren Predigten von aller Welt und sogar auch von den eigenen Mitgliedern kritisch durchleuchtet werden.

Trotzdem bin ich auch 25 Jahre später noch beeindruckt von dem unbändigen Willen, den die Neuapostolische Sekte, äh Kirche, aufbringt, um andere Menschen zu missionieren.

Hiervon beseelt war es von Jugend beziehungsweise dem Erwachsenenalter an immer schon ganz tief in mir drin, wiederum andere Menschen zu missionieren, damit sie ihren zum Abgrund führenden Weg verlassen sollen, damit der gute Wille Gottes geschieht.
Nur dass ich im Gegensatz zur Neuapostolischen Kirche; die Dank der letzten beiden Stammapostel Fehr und Leber inzwischen auch endlich im Begriff ist, sich mehr und mehr zu öffnen; der uneingeschränkte Disput mit den anderen Menschen zentraler Bestandteil meiner Gesinnung ist.

Die Mission, die Welt zu retten, glaubte ich damals im völligen Einklang mit der NAK ausüben zu müssen; bis ich mehr und mehr verstand; dass die Neuapostolische Kirche meines Erachtens zu sehr in Lügen und Unwahrheiten verstrickt ist; sodass ich beschloss, aus dieser Kirche endlich auszusteigen.

Und so habe ich bis heute keine Kirche, Partei oder Verein in dieser Welt gefunden, wo ich mich anschließen sollte, um mit vereinter Kraft was für die Erlösung der Menschheit zu tun, sodass ich bis heute ein Einzelkämpfer blieb; so, wie eine Art Ein-Mann-Sekte.

Schon während meiner Mitgliedschaft in der Neuapostolischen Kirche hatte ich in der damaligen DDR in mir den Wunsch verspürt, eine Sekte zu gründen. Aber auch nach dem Mauerfall verzichtete ich darauf, obwohl ich hierzu endlich die Möglichkeit hatte.

Als ich dann im Internet aktiv wurde in allen möglichen Foren, konnte ich endlich meine Erkenntnisse und Lehren einer breiteren Öffentlichkeit präsentieren. Und bis heute ist die Anzahl meiner Veröffentlichungen gestiegen, sodass ich dadurch allmählich immer mehr Menschen erreiche.

Dass Kirchen immer mehr den Boden unter ihren Füßen verlieren, begrüße ich außerordentlich; weil das meines Erachtens so nicht weitergehen darf, dass diese ihre doch ziemlich unvollkommenen und zum Teil völlig unsinnigen Glaubenslehren verbreiten.

Das Internet ermöglicht es, dass zum Glück die Erleuchtungen des Heiligen Geistes sich noch nie so gut wie heute in so vielen Menschen verbreiten konnten. Dies liegt einfach daran, dass die vom Heiligen Geist Gottes Erleuchteten mehr technische Möglichkeiten als je zuvor haben, ihre Erkenntnisse in der ganzen Welt zu verbreiten.

Mit demselben Eifer, wie ich damals in der Neuapostolischen Kirche aktiv war, bin ich heute in meinem Forum aktiv; und nebenbei auch ein wenig bei Twitter.com. Nur finde ich es sehr schade, dass sich so wenig Leute meiner Aktivität in meinem Forum anschließen; genauer gesagt, bis jetzt keiner. Dies ist wirklich blöd.

Sind meine Beiträge in diesem Forum wirklich so schlecht, dass deswegen keiner mitmacht? Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, sondern mache einfach weiter.

Im heiligen Eifer für die göttliche Erkenntnis stehend, lasse ich mich vom bisherigen Misserfolg nicht abhalten, hier weiterhin meine meines Erachtens wirklich genialen Erkenntnisse zu verbreiten.

Hiermit lade ich Sie persönlich und alle anderen menschlichen Leser dieses Forums herzlich ein (weil ich weiß, dass dieses Forum auch von nicht menschlichen Bots quasi "gelesen" wird), sich meiner heiligen Mission in diesem Forum anzuschließen, mit mir auf Geisterjagd zu gehen und/oder für dieses Forum zu werben.

Damit meine ich aber eigentlich nicht, dass sich Menschen unbedingt allen meiner Thesen anschließen. Sondern nur, dass man mich und mein Forum auf so eine Weise unterstützt, dass möglichst viele User hier mitmachen; um ihre Erleuchtungen vom Heiligen Geist Gottes hier zum Besten zu geben.

Und war es das jetzt endgültig mit diesem Thema? Nicht ganz, denn voraussichtlich wird hier in diesem Forum eines der nächsten Themen dieses sein, wo ich mich natürlich sofort an die Arbeit mache: Klick! Mit Verfassen eines entsprechend kritischen Beitrages, eine E-Mail an die Verfasser; und hoffen, dass hier wieder jemand antworten wird.

Abschließend möchte ich noch diesen Bibelspruch erwähnen: "Gottesfurcht ist der Weisheit Anfang." Damit ist nicht gemeint, dass man sich vor Gott fürchten soll. Sondern, dass man immer dem Herrgott die Ehre geben soll. Dann klappt es auch mit dem Verfassen eines Buches, damit keine heilige oder gar unheilige Scheiße dabei heraus kommt.


Das Buch "Heilige Scheiße – Wären wir ohne Religion wirklich besser dran?" vom Autorenpaar Stefan Bonner und Anne Weiss. Sollte man wirklich immer die Klappe halten, wenn man offensichtlich keine Ahnung hat, wie in diesem Fall?

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Lügenpresse? Lügen­medien? Fall­bei­spiele!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.


VorherigeNächste