Islam – Die wahre Religion? E-Mails an die Inhaber der drei islamischen Webseiten diewahrereligion.de, www.pierrevogel.co und www.svenlau.de.
 
Dieses Forum hat nichts mit der Partei Bündnis C – Christen für Deutschland – AUF & PBC zu tun. Weil die­se Seite aber kein öf­fent­lich­es Fo­rum be­treibt, kön­nen Sie hier über die­se mein­es Er­acht­ens kir­chen­lob­by­ist­ische Par­tei dis­ku­tie­ren.
 
Christus wird von Kirchen nur deswegen als absoluter Prophet aller Zeiten hochstilisiert, damit man von jedem umherziehenden Wanderprediger behaupten kann, dass man diesen getrost ignorieren könne.
 
Schließlich sei Christus doch schon gekommen; um auf diese Weise möglichst die drohende Konkurrenz durch kirchenferne Einzelprediger auszuschalten.

Mehr …

Beitrag 2110 von UFO-Peter » 04.07.2012, 12:20

Islam – Die wahre Religion? E-Mails an die Inhaber der drei islamischen Webseiten diewahrereligion.de, www.pierrevogel.co und www.svenlau.de.

 
Auf der islamischen Webseite Islam – Die wahre Religion • www.diewahrereligion.de habe ich mich ein wenig umgeschaut, und mir auch einige Videos angeschaut, sodass sich daraus für mich einige Fragen ergaben, die ich dem Inhaber dieser Seite über E-Mails schickte.
Hallo,

der Bibel zufolge verdammt Gott nicht ewiglich, und das ist auch gut so. Es ist zwar richtig, die Menschen vor dem Zorn und der Rache Gottes zu warnen. Aber man sollte es nicht übertreiben, indem man den Menschen vor einer nicht existierenden ewigen Verdammnis Angst macht.

Eigentlich bin ich mit den in den 5 Büchern Moses im Alten Testament der Bibel niedergeschriebenen göttlichen Geboten einigermaßen zufrieden. Dort gibt es auch ein Alkoholverbot, nämlich dass man der Frucht Fülle und Saft nicht zurückhalten soll, was ein Herstellungsverbot für vergorenen Wein ist.

3. Mose 11 zufolge ist der Verzehr von Schweinefleisch und anderem unreinen Fleisch verboten. Blut und Fett darf auch nicht verzehrt werden. Der Bart darf nicht gestutzt werden und man darf das Haar nicht rund umher abschneiden.

Und es gibt noch viel mehr im Alten Testament der Bibel niedergeschriebene göttliche Gebote, sodass Sie doch bitte nicht behaupten sollten, dass nur Korangläubige gottwohlgefällig leben.

Den auf Ihrer Seite verbreiteten Ansichten zur Evolutionstheorie kann ich auch nicht zustimmen, denn von wo sollte das Leben sonst hergekommen sein, wenn es nicht von selbst entstand?

Ein Gott kann es nicht geschaffen haben, weil Gott selbst dann ja auch zuvor von selbst entstanden sein muss. Oder können Sie mir verraten, wer der Schöpfer des Schöpfers ist?

Weil die Kreationisten an dieser Stelle am Ende sind mit ihrem Latein, flüchten sich diese dann krampfhaft in die Behauptung, dass Gott ja schließlich übernatürlich sei.

Wenn man aber vom Vorhandensein eines übernatürlichen Gottes ausgeht, könnte ja demzufolge die Materie selbst auch übernatürlich sein, sodass diese übernatürliche Materie einst Leben hervorbrachte.

Und hier beißt sich die Katze nämlich in ihren eigenen Schwanz. Wer nämlich nicht davon ausgeht, dass sich lebende Zellen von selbst aus toter Materie bildeten, muss von einem übernatürlichen Schöpfer ausgehen.

Wer aber an Übernatürlichkeit glaubt, könnte ja viel einfacher gleich von einer übernatürlichen Materie ausgehen, die von allein lebende Zellen hervorbrachte. Was für einen Sinn macht dann also der Umweg über einen übernatürlichen Schöpfer?

Sie sehen also, dass Sie es sich zu einfach gemacht haben, die Evolutionstheorie als unbewiesenen Glauben abzutun, weil Sie einfach nicht daran gedacht haben, der Frage nachzugehen, was denn die Alternative wäre.

Im Prinzip genauso ist dies mit dem Irrglauben der Christen, dass Gott den gekreuzigten Jesus einst von den Toten auferweckt haben soll.

Wenn Gott so mächtig gewesen sein soll, dass er dies konnte, wäre es doch für ihn eine Kleinigkeit gewesen zu verhindern, dass Jesus erst am Kreuz verstirbt, wie es ja auch tatsächlich war.

Kann es sein, dass der Prophet Mohammed einst ziemlich viel aus den 5 Büchern Moses abschrieb, sodass dadurch im Alten Testament der Bibel diese göttlichen Gebote unverfälschter sind?

Der Bibel zufolge soll Diebstahl nicht durch körperliche Gewaltanwendung oder gar durch Zerstümmelung bestraft werden; sondern dadurch, dass der Dieb das Gestohlene mehrfach zurückgibt, was doch meines Erachtens angemessen erscheint.

Könnte es also sein, dass der Koran diesbezüglich Gottes Gebote verfälscht wiedergibt? Mir kommt das jedenfalls so vor.

Sie behaupten, dass es sich um die Majestätsform handelt, wenn Gott von sich in der Mehrzahl spricht. Ist es aber nicht viel wahrscheinlicher, dass Gott einfach die Lebewesen sind, die evolutionär noch höher entwickelt sind als die Menschen?

Was ist eine 'Religion' überhaupt? In der Regel bezeichnet dieses Wort eher ungenau, dass Menschen irgendwie an Gott, Kirche und/oder an alte überlieferte Schriften glauben.

Dieses Wort meint also nicht unbedingt die göttlichen Gebote selbst. sodass es für eine Diskussion, wie man besten ein gottwohlgefälliges Leben führt, so gar nicht gut geeignet ist.

Vielleicht könnte man auch sagen, dass Religion das ist, was Menschen aus den göttlichen Geboten und alten überlieferten Schriften gemacht haben, um Menschen in die Irre zu führen.

Jedenfalls unterliegen meines Erachtens die christliche und die islamische Religion dem Irrtum, dass Gott einst einen Propheten erwählt hätte, welcher der Prophet Gottes aller Zeiten sei.

Die Bibel besagt nach 5. Mose 18, dass der Herr einen Propheten erwählen wird. Meines Erachtens muss man dies so verstehen, dass Gott zu jeder Zeit jeweils einen neuen Prophet erwählt, sodass auf diese Weise die Menschen zu jeder Zeit einen lebenden Gottgesandten haben.

Die Christen haben also nicht recht, wenn sie Jesus Christus als den wahren Propheten Gottes aller Zeit ansehen. Ebenso irren sich aber auch die Moslems, wenn sie von einem Prophet ausgehen, welcher der Prophet aller Zeiten sei.

Auf diese Weise wird ja verhindert, dass die Menschen den jeweils lebenden Propheten annehmen; weil sie keinen anderen Prophet akzeptieren, als denjenigen, der einst vor langer Zeit auf Erden lebte.

Mit freundlichen Grüßen




 
Auch auf der islamischen Webseite Pierre Vogel • www.pierrevogel.co habe ich mich ein wenig umgeschaut, und dem Herrn Pierre Vogel diese E-Mail geschickt.
Sehr geehrter Herr Vogel,

nachdem ich mir Ihr Video zum Thema Scharia - Hand abhacken angeschaut habe, hat es mir eigentlich schon gereicht; sodass ich eigentlich keinen Bedarf mehr habe, mir noch mehr Videos anzuschauen.

Der Bibel zufolge hatte einst der Herrgott dem Prophet Moses geboten, wie mit Dieben zu verkehren ist; dass sie nämlich je nach Art des Diebesgutes das Mehrfache von diesem zurückzugeben haben, was meines Erachtens auch völlig gut und vernünftig erscheint.

Wollen Sie tatsächlich allen Ernstes behaupten, dass der Herrgott das Abhacken der Hand bei schwerem Diebstahl anordnete? Zweitens musste ich leider feststellen, dass Sie koranfanatisch zu sein scheinen, was genauso verkehrt wäre wie bibelfanatisch.

Gott hätte den Koran vom Himmel herabgesandt, dass die Menschen sich diesem unterordnen sollen, als wenn der Koran selbst Gott wäre.

Es ist grundsätzlich zwar völlig richtig und auch gut so, alte überlieferte Schriften zu studieren. Aber warum sollte ich hierbei nur einseitig den Koran lesen?

Außerdem sollte man sich beim Lesen stets bewusst sein, dass das Geschriebene der Wille Gottes sein kann, aber nicht unbedingt sein muss.

Hiermit frage ich Sie, was Ihnen an den in den 5 Büchern Moses niedergeschriebenen göttlichen Geboten nicht gut genug ist, dass Sie lieber den Koran als die richtige Religion propagieren.

Übrigens hatte ich vor Wochen den Inhabern der Webseite diewahrereligion.de mehrere E-Mails geschickt. Bis heute habe ich keine Antwort darauf erhalten.

Vielleicht möchten Sie mir ja auf diese E-Mails antworten, als ob ich diese Ihnen geschickt hätte. Sie finden diese hier:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/605

Hochachtungsvoll




Hallo,

zwar ehrt Sie Ihr Glaube an Gott; aber ich habe den Eindruck, dass Sie leider islamfanatisch zu sein scheinen. Woher können Sie das überhaupt so sicher wissen, ob wirklich alles im Koran Niedergeschriebene das Wort Gottes ist? Im Internet habe ich gelesen, dass Mohammed einst viel aus der Bibel abgeschrieben haben soll.

Ich bin selbst von Kind an christlich im Glauben der Neuapostolischen Kirche erzogen worden. Bis ich mit 27 bemerkte, was alles an diesem Glauben nicht richtig zu sein schien, sodass ich von da an bis heute meinen eigenen Weg gegangen bin.

Man kann nur einem Herrn dienen. Wenn man fanatisch völlig in einer Religion gefangen ist, egal in welcher, kann man dann dem Herrgott nicht mehr wirklich dienen. Dies bedeutet aber nicht, dass man trotzdem grundsätzlich an den Koran oder an die Bibel glaubt (je nach dem), dass dieses Buch grundsätzlich ein gutes Buch zu sein scheint.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/605

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Lügenpresse? Lügen­medien? Fall­bei­spiele!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.