Wählt nicht Oliver Janich mit seiner sogenannten "Partei der Vernunft"!
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 2154 von UFO-Peter » 25.01.2012, 23:28

In der Bibel gibt es so viele angeblich göttliche Ge- und Verbote. Dass man seinen Vater und seine Mutter ehren soll; wobei aber gemeint ist, dass man generell Väter und Mütter ehren soll, was dann so sinnvoll ist im Gegensatz zur falschen Übersetzung, dass man nur seine Eltern ehren soll.

Dass man sich kein Bildnis und keine goldenen und silbernen Götter machen soll, dass man bei Feiern fröhlich zu sein hat (und wehe nicht), wie viele Tiere man jeweils wann und wo zu opfern hat; und und und.

Als ob die Menschen sonst keine größeren Sorgen und Probleme hätten. Da wäre beispielsweise die einstige mittelalterliche Inquisition. Dass man keine "Hexen" verbrennen soll, verlangt die Bibel nicht; eher im Gegenteil.

Dass man nämlich die Zauberinnen nicht leben lassen soll, was für die damaligen Inquisitoren geradezu wie Öl im Feuer gewirkt haben musste.
Leider kann ich keinen wirklich vernünftigen Grund sehen, warum das Zaubern nur Männern überlassen bleiben sollte.

Zwar gibt es in den Entwicklungsländern tatsächlich ein Problem mit Zauberern, die ihre Kunst missbrauchen, um dadurch Menschen fälschlich zu suggerieren, dass sie Gottgesandte wären.

Was hat dies aber mit dem Geschlecht zu tun? Und was soll an folgenden beiden Auftritten von Zauberinnen unmoralisch sein? Und wie sollte man sich insbesondere den zweiten Zaubertrick vorstellen, wenn diese Nummer ein Mann präsentierte mit seinem 'Gehänge?' :mrgreen:

HAWKWIND – Silver Machine • MyVideo.de




Oder was ist mit dem millionenfachen Missbrauch von Eltern, die laufend ihre Kinder zu Tode küssen; so sehr lieben sie sie. Nein, so sehr missbrauchen sie ihre eigenen Kinder sexuell. Da sagt die Bibel aber nichts dazu.

Eher das Gegenteil verlangt die Bibel; wenn man lesen muss, als einst Moses vom Berg herabstieg, und er von Aaron seinem Bruder geküsst wurde.

Wenn also der Herr einst ausgerechnet solchen erbärmlichen verdammten Kussschweinen seine ach so heiligen Gebote anvertraute, wird mir schlecht.

Ebenso leidet die Menschheit unter der Tabakseuche, dass überall die scheiß verdammten Raucher unbedingt möglichst jede Räumlichkeit verqualmen müssen. Was sagt die Bibel hierzu?

Wenn man liest, dass der Tempel regelmäßig eingeräuchert werden soll, hört sich dies eher so an, als sei der Herrgott ein großer Fan des blauen Dunstes.

Wir brauchen keinen religiösen scheinheiligen Mist, sondern wirklich gute Grundsätze, welche die Menschen von ihren Übeln wirklich erlösen; anstatt sie noch mehr in die Verdammnis zu befördern.
Es sollte eben nicht so sein, dass jeder mit seinem Eigentum machen darf, was er will. Der im Grundgesetz verankerte Grundsatz, dass Eigentum verpflichtet, sollte auch entsprechend angewendet werden.

Dass nämlich Gaststättenbesitzer nicht das Recht haben, dass in ihren Gaststätten geraucht werden darf. Sondern dass deren Gaststätten dem Allgemeinwohl dienen sollten, wie jeder andere Privatbesitz auch.

Rauchen in einer Räumlichkeit, in dem sich auch Nichtrauchende befinden, ist meines Erachtens mittelschwere Körperverletzung. Schließlich wäre es doch auch nicht in Ordnung, wenn in einer Gaststätte Gäste brutal niedergeschlagen werden dürften.

Und der Gaststätteninhaber sich herausredete, dass ja keiner seine Gaststätte betreten bräuchte, wenn er weiß, dass in dieser Gäste geschlagen werden dürfen.

Wenn die sogenannte "Partei der Vernunft" ihrem sich selbst auferlegten hohen Anspruch wirklich gerecht werden will, muss sie dann aber auch wirklich für Vernünftiges einstehen.

Anstatt solche Rechte als vermeintliche "Bürgerrechte" einzufordern, die in Wirklichkeit nur diesen Holocaust der Raucher fördern; und damit nur der Tabakwarenindustrie nützen.

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Post­fakt­ische Lügenpresse, halt’ die Fresse!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.


VorherigeNächste