Alle meine Vorschläge und Kommentare, die ich auf dialog-ueber-deutschland.de veröffentlichte beziehungsweise versuchte zu veröffentlichen.
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 2195 von UFO-Peter » 09.04.2012, 10:40

"… dass alle friedlich miteinander leben können." bedeutet also im Umkehrschluss, dass sonst ein friedliches Miteinander nicht möglich sei.

Was ich wiederum nur so verstehen kann, dass der Vorschlagende plant, entsprechend gewalttätig zu werden, um dieses (angebliche) Problem des "Kinderlärms" auf seine höchst persönliche Weise in den Griff zu bekommen.

Warum also Kinder nicht gleich verbieten, um Gebärenden die Wehen und Schmerzen zu ersparen? Nein, natürlich nicht.

Der Vorschlagende ist meines Erachtens etwas weltfremd. Er hat leider noch nicht verstanden, dass das Leben eben nun mal auch seine gewissen Schattenseiten hat.

Es ist schon erstaunlich, dass hier auf diesem Portal zwei meiner völlig harmlosen Vorschläge [klick] nicht freigeschaltet wurden.

Während demgegenüber dieser Vorschlag, der unterschwellig eine Aufforderung zur Gewalt zu enthalten scheint, anstandslos freigeschaltet wurde.

Spezielle lärmdämmende Fenster, und das "Kinderlärmproblem" ist gelöst. Und ich meine, Kindern auch nur zu bestimmten Zeiten ihr Menschenrecht auf Kinderlärm zu nehmen, halte ich für ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.


Bei unserer unerträglichen Justiz sind keine härteren Strafen angebracht, weil gerechte Urteile mit solch voreingenommenen Richtern nicht möglich sind.

Die Justizangehörigen beugen das Recht absichtlich, um für eine hohe Kriminalitätsrate zu sorgen, damit ihre Jobs sicher sind.

Insgesamt drei mal hatte ich mit der Justiz Probleme. Ich hatte das Gesetz übertreten und war auch voll geständig. Das Verfahren wurde eingestellt.

Ein anderes mal hatte ich erneut gegen dasselbe Gesetz verstoßen und ich war auch geständig und ich wurde freigesprochen. Es war allerdings ein schlechtes Gesetz, das ich übertrat.

Als ich dann aber einem Kind sein Fahrrad wegnahm, dessen Hinterradbremse defekt war, und bei dem auch sonst verkehrstechnisch fast nichts in Ordnung war, so ein Gerippe war es nur noch, und es vor seinen Augen in meine Wohnung verbrachte, sodass es jederzeit seine Eltern hätten abholen können, und dies am anderen Tag der Polizei meldete, wurde ich wegen räuberischen Diebstahls im minderschweren Fall verurteilt. Geständigkeit wurde mir vom Gericht gleich mit angehängt.

Der Richter fragte mich, dass er und ich gleich alt seien; und was ich bin und wer er ist. Und nach der Verhandlung fragte der Verteidiger den Richter, ob auch sein Gehalt pünktlich eingezahlt werden wird.

Warum soll ich überhaupt noch unsere zum Teil völlig absurden Gesetze befolgen, wenn die Justiz mich bestraft, wenn ich es befolge; und mich freispricht, wenn ich es übertrete?

Dass das Volk nicht selbst über Gesetze abstimmen könne, ist eine Lüge. Warum sollte das nicht gehen, dass anstatt gut bezahlter Parteileute eine zufällige Auswahl aus dem ganzen Volk im Parlament sitzt?

Von der Trennung von Kirche und Staat reden viele. Von der ebenso erforderlichen Trennung von Parteien und Staat redet leider keiner. Eine Partei ist übrigens das atheistische Pondon zu einer Kirche.

Warum ist ausgerechnet eine Parteivorsitzende Bundeskanzlerin? Als ob es in der CDU keinen gäbe, der sie von diesem Vorsitz entlasten könnte, damit sie ihre ganze Kraft für das Amt einsetzen kann.


Interessant aber auch, was Kabarettist Dieter Nuhr zu den Themen 'Koran', 'Islam' und 'Religion' sagte. (video.google.de)


Kontraste vom 1.12.2011 berichtete zum Thema 'Rechtsextremismus' darüber, wie die rechtsextremistische Kameradschaft „Sturm 34“ die Gegend terrorisierte. Und über die Terror Crew Muldental, wie der sächsische Verfassungsschutz der Polizei in den Rücken fiel.

Seit über eineinhalb Jahren liegt der Fall jetzt beim Landgericht in der Schublade, weil die Kammer mit anderen Verfahren ausgelastet sei. Und dass sich daran bis heute nichts geändert hätte. Übrigens machte sich auch die Heute Show darüber lustig.

Wenn die Justiz unabhängig ist, beugt sie einfach aus meines Erachtens anscheinend persönlichen Gründen das Recht. Anscheinend will sich das Landgericht Dresden nicht mit denen anlegen, um keine Übergriffe zu riskieren.


Bitte schauen Sie sich doch im Internet das Video "Ads Ahds" an! Das ist kein Schreibfehler von mir, sondern von dem, der dieses hochlud, wodurch jeder dieses Video umso leichter finden kann.

Hier wird die Wahrheit gesagt, dass sich nämlich die Medizinerlobby immer mehr Krankheiten ausdenkt, um möglichst viel Profit zu erwirtschaften.

Die Menschen sind tatsächlich alle mehr oder weniger unvollkommen. Aber bei diesen Defiziten handelt es sich nur teilweise um Krankheiten. Es handelt sich nämlich auch um alle möglichen geistigen und körperlichen Behinderungen.

Die Medizinerlobby versucht aber krampfhaft, möglichst viele Unvollkommenheiten der Menschen als Krankheiten zu deklarieren; weil ja jeder weiß, dass Krankheiten behandelt werden müssen; was dann natürlich den meisten Profit abwirft.

Ich habe mir Ihre "seelenöffnende" Homepage zwar genauer angeschaut; aber selbst dann wurde mir nicht richtig klar, worauf Sie konkret hinaus wollen.

Sie schreiben da so pseudoreligiöse Sachen wie feinstoffliche Lebensenergie, Meditation und Geist. An so was glauben sowieso schon viele Menschen von ganz allein.

Man braucht sich beispielsweise nur die Videos DOKU Paranormal Dimension PSI anzuschauen; da erfährt jeder, dass es mehr Dinge gibt zwischen Himmel und Erden, als sich unsere Schulweisheit erträumt; wie dies schon im Hamlet von William Shakespeare geschrieben steht.

Auf Ihrer HP raten Sie ja schon selbst, den ureigenen Weg zu gehen und keine von Menschen vorgegebenen Regeln gelten zu lassen.

Aber wie vereinbart sich das mit Ihrer Aussage, dass der typische normale Mensch der westlichen/abendländischen zivilisierten Gesellschaft krankhaft gestört sei?

Und Ihrem Kommentar, dass er deswegen zur Erkenntnis kommen sollte, dass er betroffen und behandlungsbedürftig sei?

Deswegen befolge ich lieber den Rat auf Ihrer HP, keine von Menschen vorgegebene Regeln was gelten zu lassen, und somit auch Ihre nicht.


§ 176 StGB verhindert, dass Kinder unter 14 Jahren sich fortpflanzen. Aber Sex mit Tieren dürfen sie schon treiben; da gibt es kein Gesetz, dass dies verbietet.

Wenn unter diesem Umstand sich jemand strafbar macht, braucht man sich nicht wundern, wenn solche Täter dann auch in der Haft besser behandelt werden.

5. Mose 21 zufolge sollen ungehorsame Söhne gesteinigt werden. Wenn man aber heutzutage so was in dieser Gutmenschengesellschaft nur erwähnt, wird man als rechtsradikal abgetan. Meines Erachtens sollte man darüber nachdenken.

Auch sollten wir darüber nachdenken, ob es wirklich richtig ist, die Bekämpfung und Verurteilung von Kriminellen zu einem (schmutzigen) Geschäft zu machen, wodurch die Richter zwecks Joberhaltung persönlich an einer möglichst hohen Kriminalitätsrate interessiert sind.

Ich selbst musste mich drei mal vor der Justiz verantworten. Zwei mal davon hatte ich mich tatsächlich strafbar gemacht (hatte aber nur ein schlechtes Gesetz übertreten).

Entweder wurde das Verfahren eingestellt, oder ich wurde freigesprochen. Als ich aber einem Kind sein Fahrrad wegnahm, dessen Hinterradbremse defekt war, wurde ich verurteilt.

Die Unabhängigkeit der Justiz begünstigt auch, dass sie Schwerkriminelle milder bestraft, weil Richter Angst vor deren persönlicher Rache haben, wie Kontraste am 1.12.2011 zum Thema 'Rechtsextremismus', 'Sturm 34' und 'Terror Crew Muldental' berichtete, wo sich sogar Oliver Welke in seiner Heute-Show darüber lustig machte.


§ 176 StGB verhindert, dass Kinder unter 14 Jahren sich fortpflanzen können. Aber Sex mit Tieren dürfen sie schon treiben; da gibt es kein Gesetz, dass dies verbietet.

Jugendliche (14 - 18) dürfen (noch) nicht heiraten, aber häufiger Partnerwechsel ist ihnen § 182 StGB zufolge erlaubt. Sexuell so abartige Strafgesetze müssten meines Erachtens erst mal in Ordnung gebracht werden, bevor man insbesondere für Sexualdelikte härtere Strafen fordert.


… Aber im Internet die Mediatheken von ARD und ZDF aufrufen, oder so.

Selbst wenn tatsächlich jemand kein Fernsehen schaut, und in der Mittagspause seine Kollegen nur über die zuvor in der Tagesschau gesehenen Nachrichten diskutieren, wird er schon als Zuhörer Nutznießer der Öffentlich Rechtlichen.

Nicht die Fernseh- und Radiosender zu nutzen, auch nicht indirekt, wäre wie nicht zu atmen und nicht zu essen. Nur dass die Luft halt der Gesellschaft im Gegensatz zum Fernsehen keine Kosten verursacht.


Anstatt die Jugendlichen, sollten besser deren Rechte geschützt werden. Dass nämlich mein Körper mir gehört, was nicht nur für Erwachsene gelten sollte.

Eine Schande ist das für unsere abartige scheinchristlich-gottlose Kultur, dass Jugendliche nicht heiraten dürfen; aber häufigen Partnerwechsel § 182 StGB zufolge schon.

Und was ist mit Kindern unter 14, wo der § 176 StGB einfach verhindert, dass sich Kinder fortpflanzen können? Und dann jammern wir, dass zu wenig Kinder geboren werden.


Nein, nein, das ist schon richtig mit den Neutrinos. Übrigens waren dadurch einst die Dinosaurier ausgestorben, weil ihr Körperbau für die große Gravitation ungeeignet war.


Geistiges Eigentum schützt sich schon über den Markt von selbst, weil beispielsweise ein Buch mit zunehmender Verbreitung mit umso geringerem Preis weiterverkauft werden kann, wenn geistiges Eigentum nicht geschützt werden würde.

Denken Sie doch allen Ernstes mal darüber nach! Auch in der gesamten Bibel gibt es nicht einen Vers, der uns dazu auffordert, geistiges Eigentum zu schützen.


Es ist faschistisch, Menschen mit perfekt funktionierendem Genital zynisch als "homosexuell" zu bezeichnen, um ihnen völlig unsinnigerweise eine fehlende oder eingeschränkte Fortpflanzungsfähigkeit zu unterstellen.

Solche Beleidigungen dürfte es nicht mehr geben. Noch absurder ist es, wenn man Menschen Schwulenfeindlichkeit unterstellt.

Wie kann man das überhaupt jemandem vorwerfen, wenn man selbst ein Faschist, und auf diese Weise Menschen als 'schwul' bezeichnet; mit dem rassistischem Ziel, dass sich in dessen Folge Männer mit weiblicher Orientierung fälschlich als homosexuell ansehen; und sich diese dann oftmals nicht (mehr) fortpflanzen werden?


So, wie man mit sogenannten "Homosexuellen" umgeht, wie man solche Menschen zynisch nennt, die in unserer faschistoiden Gesellschaft leider kaum noch den richtigen Partner finden können, nämlich eine männlich statuierte Frau mit Bartwuchs.

So sollte man doch wenigstens nicht mit den Messies umgehen. Und den Messies ihr Recht auf eine Messielebensweise zubilligen. Das kann doch nicht so schwer sein, dass es auch Häuser gibt, wo nur Messies wohnen würden.

Diese zerstören doch nichts, sondern es ist eben nur alles voll Müll, schmutzig und es stinkt; weiter nichts. Wird eine Wohnung entsprechend so verkommen verlassen, befindet sie sich doch geradezu im Idealzustand für den nächsten Messie, der dort mit Freuden einziehen wird.


OK, dann sind wir Deutschen es meines Erachtens eben den Außerirdischen in ihren UFOs beziehungsweise dem Herrgott (Däniken hat recht) schuldig, wenn es mit dem Holocaust nichts mehr zu tun haben soll, dass die jüdische Thora (bzw. Moses im AT der Bibel) mehr oder weniger in Deutschland Gesetz werden sollte.

Obwohl ich damit eigentlich alles gesagt habe, will ich trotzdem nebenbei erwähnen, dass ich als Kind im strengen Glauben der Neuapostolischen Kirche erzogen wurde; aber dann immer mehr erkannte, dass das Gros dieser Lehre falsch ist.

Und es dauerte dann wiederum nicht lange, bis ich erkannte, dass auch das Gros des kirchlichen Christentums falsch ist. Dass eigentlich nur die Bibel selbst was ist, was man einigermaßen mehr oder weniger im weitesten Sinn als Wahrheit ansehen kann.

Und wenn ich schon mal dabei bin, will ich auch nicht unerwähnt lassen, dass meines Erachtens der Koran nicht wirklich das einstige Wort Gottes zu sein scheint, so viele Ungereimtheiten enthält dieses Buch.

Dass beispielsweise das Handabhacken die angemessene Strafe für Diebstahl sein soll, wo demgegenüber die Thora maximal das Verkaufen und somit Verknechtung des Diebes selbst fordert und zulässt.

Deswegen lobe ich erst mal alle Muslime für ihren Glauben an den Koran. Bitte diese aber inständig, zu prüfen, ob nicht die Bibel viel näher dran ist an der göttlichen Wahrheit und Gerechtigkeit.


Nein, als potenziell gewaltbereit haben Sie sich selbst dargestellt, indem sie forderten, dass alle friedlich miteinander leben können sollten.

Gegen grenzenlosen Kinderlärm bin ich auch, wenn beispielsweise Kinder allzu laut Radio hörten oder gar Knallkörper explodieren ließen.

Wie stellen Sie sich einen anderen sicheren Ort vor, der aber trotzdem in unmittelbarer Nähe ist? Ich denke, dies wird kaum möglich sein.

Weil in der Regel auf der einen Seite eines Hauses die Straße ist, und auf der anderen ein eigentlich geeigneter Platz für einen Spielplatz.

Ist nicht das eigentliche Problem die Schichtarbeit, dass dann Menschen tagsüber schlafen wollen; dies aber wegen dem tagsüber vorhandenen Kinderlärm nicht können?

Deswegen sollte man meines Erachtens Schichtarbeit nur denjenigen Menschen zumuten, die entweder in ihrer Wohnung gut schalldämmende Fenster haben, oder trotz Kinderlärm gut schlafen können.


Während im Dritten Reich Menschen wegen ihrer Rasse oder wegen ihrer Rassenmischung unterdrückt und diskriminiert wurden; sehe ich heute mehr das Problem, dass Menschen wegen ihrer Geschlechtlichkeit in die Fortpflanzungslosigkeit oder gar in den Suizid getrieben werden.

Schon jungen Menschen wird der Unsinn vom "Mann liebenden Mann" eingeredet; mit dem Ziel, dass sich Männer mit weiblicher Orientierung möglichst angesprochen fühlen, und dadurch nicht fortpflanzen sollen. Dies ist vergleichbar, wie, als man im Dritten Reich den Unsinn vom "Gas liebenden Juden" verbreitete.

Dass aber in Wirklichkeit grundsätzlich zu einem Mann mit weiblicher Orientierung eine männlich statuierte Frau mit Bartwuchs am besten passt, wird verheimlicht; wodurch insbesondere junge Menschen in die gleichgeschlechtsteilige Sexualität oder gar in den Tod getrieben werden.

Wenn man aber dies sagt, wird einem oftmals vorgeworfen, dass man dadurch "Homosexuelle" diskriminierte. Aber dies wäre im Prinzip genauso, als wenn man jemandem, der gegen aktive Sterbehilfe ist, vorwerfen würde, dass man damit "Selbstmörder" diskriminierte.

Denn die gleichgeschlechtsteilige Sexualität und Suizid haben gemeinsam, dass man sich umbringt. Im ersten Fall um seinen Nachwuchs, und im zweiten Fall um sein Leben. Deswegen sind Schwulenclubs nichts anderes als faschistische Einrichtungen; die nur das Ziel verfolgen, dass Männer mit weiblicher Orientierung sich möglichst um ihren Nachwuchs bringen sollen.


Auch den Schwulen sollten wir Brüderlichkeit angedeihen lassen. Schon, dass man sie so bezeichnet, und man sie auf diese faschistische Weise diskriminiert, indem man dadurch Menschen mit perfekt funktionierendem Genital als fortpflanzungsunfähig abstempelt, ist reiner Faschismus.

Einem sogenannten "Homosexuellen" wird in einem Schwulenclub nur so lange geholfen, einen möglichst passenden Partner zu finden; so lange er nur auf der Suche nach so einem Partner ist, mit dem er keinen Nachwuchs zeugen kann.

Wenn aber ein homosexueller Mann eine möglichst männlich aussehende Frau sucht, weil er sie heiraten, mit ihr Nachwuchs zeugen und mit ihr die Kinder gemeinsam großziehen will, wird ihm im Schwulenclub nicht geholfen, was reiner Faschismus ist.

Dass manche für die Homoehe kämpfen, ist hierbei der reine Hohn. Dies ist ungefähr so, als ob man im Dritten Reich dafür gekämpft hätte, dass Juden nach der Vergasung ein möglichst teures Grab bekommen; anstatt, dass man sich gleich gegen diese Morde einsetzt.

Und so sollten wir im Sinn der Brüderlichkeit lieber dafür kämpfen, dass Männer mit weiblicher Orientierung gleich den richtigen Partner finden können; anstatt dass man sich für die Homoehe einsetzt; die ja nur das faschistische Ziel hat, dass solche Menschen möglichst keinen Nachwuchs zeugen.


Dass Frauen Probleme wegen der Berufstätigkeit haben, nachdem sie Kinder bekommen haben, ist zwar schlecht. Aber noch schlimmer ergeht es diesbezüglich Lesben und Schwulen.

Sogenannten "homosexuellen" Männern verweigert nämlich die Gesellschaft, einen möglichst passenden Partner zwecks Fortpflanzung zu finden; also eine möglichst männlich statuierte Frau mit Bartwuchs, mit der er Nachwuchs zeugen kann.

Da braucht man sich nur die Rubriken im Annoncenteil von Zeitungen anzuschauen. Da muss sich der Schwule eben entscheiden, ob er (irgendeine) Frau oder einen Mann als Partner haben möchte.

Irgendeine Frau ist ihm in der Regel nicht männlich genug, und mit einem Mann kann er keinen Nachwuchs zeugen. Als Schwuler kann man sich in einem faschistischen Land eben kaum fortpflanzen, basta.


Religion ist Privatsache? Religion eben gerade nicht. Dass man seinen Nächsten lieben soll wie sich selbst, dass man nicht ehebrechen soll, dass man nicht stehlen soll und so weiter, dies alles ist unbedingt notwendig für ein friedliches, geordnetes und angenehmes Miteinander.

Eher alles andere Wissen, was man heutzutage Kindern im Gießkannenprinzip in der Schule beibringt, sollte meines Erachtens in Zukunft Privatsache sein.

Zudem ist nicht jedes Kind für so viel Schulbildung geeignet. Und es ist auch nicht erforderlich, dass jedes Kind so viel weiß, weil es beispielsweise auch Maler geben muss.

Problematisch finde ich aber, dass Kirchen dieses biblische Wissen den Kindern lehren. Kirchen sind aber lobbyistische Institutionen, denen die biblischen Wahrheiten in der Regel egal sind, sodass sie diese grundsätzlich falsch interpretieren.

Das gesamte Christentum hat so, wie es die Kirchen lehren, mit der Bibel so gut wie nichts zu tun. Sondern, es ist nichts anderes, als kirchliche Lügenpropaganda; wo die Kirchen die Bibel jeweils so auslegen, dass der Nutzen für die Kirche möglichst groß sein soll.

Ich wohne im Plattenbau, wo unmittelbar vor meinem Fenster Kinder spielen. Und über viele Jahre hinweg hatte ich sogar nur Einfachverglasung beim Fenster, sodass dadurch für mich tagsüber der Kinderlärm noch stärker war.

Und sogar, wenn ich im Sommer das Fenster geöffnet hatte, kann ich mich nicht im Geringsten beklagen. Und Sie sagen, dass Kinderlärm sogar bei Dreifachverglasung nicht zu akzeptieren sei, wenn der Spielplatz unmittelbar neben Wohnungen ist.

Aber was sollen dann die Eltern selbst sagen, die diese ach so "lärmenden" Kinder sogar in ihrer eigenen Wohnung ertragen müssen? Da ist es dann ja noch viel lauter.

Wenn ich bedenke, dass mein Vorschlag das Verbots von künstlichen Brustimplantaten hier nicht freigeschaltet wurde; und auch nicht mein Vorschlag des Verbots von solchen Östrogenbehandlungen, wo sich männlich aussehende Frauen mit Bartwuchs ihre Männlichkeit wegbehandeln lassen, damit sogenannte "homosexuelle" Männer wieder den richtigen Partner finden können, sehe ich schon bei dieser Freischaltpraxis Kinderfeindlichkeit in diesem Land.

Den wahren Prophet Gottes annehmen, anstatt Kirchen und Parteien!

5. Mose 18 zufolge erwählt der Herr zu jeder Zeit neu einen Menschen zu seinem Prophet. Dass er eine Kirche, Partei oder irgendeine andere Institution erwählt, steht nicht in der Bibel geschrieben.

Wie schon zur Zeit Christi, tun insbesondere die Kirchen alles, um die auf diese Weise vom Herrgott selbst geschaffene Konkurrenz loszuwerden.

Indem sie ironischerweise den einstigen wahren Prophet Gottes Jesus Christus als den absoluten "Sohn Gottes" aller Zeiten hochstilisieren; um so die Menschen davon abzuhalten, Ausschau nach dem jeweils derzeit lebenden Propheten zu halten.

Schließlich sei Christus doch schon vor etwa 2000 Jahren gekommen, um die Menschheit ein für alle mal von ihren Sünden und allem damit verbundenen Elend zu erlösen.

Erlösung kann uns meines Erachtens nur von einzelnen von jeglicher Institution unabhängigen Menschen kommen, aber nicht von irgendeiner Institution; weswegen ich auch für die strikte Trennung von Kirche, Parteien und Staat bin.

Weil das angebliche Christentum in Wirklichkeit nur verlogene Kirchenpropaganda ist, mache ich hiermit den Vorschlag, dass die Gesellschaft endlich den Glauben aufgibt, dass Christus der wahre Prophet Gottes aller Zeiten sei.

Sondern, dass wir dieses teuflische Spiel durchschauend, uns alle gemeinsam auf die Suche nach dem vom Herrgott auserwählten Prophet machen; um ihn als solchen anzunehmen, wenn nicht weiterhin ein böser Fluch auf uns lasten soll.


Die deutsche Regierung (die erste, die darüber öffentlich spricht) veröffentlichte kürzlich einen Bericht: “Die Abnahme der deutschen Bevölkerung kann nicht mehr gestoppt werden. Die abwärtsgerichtete Spirale ist nicht mehr umzukehren. Wir werden zu einem moslemischen Staat im Jahr 2050.″


Die für die Medizinerlobby überaus profitable Lüge vom sogenannten "homosexuell orientierten Mann", die männlich statuierte Frauen mit Bartwuchs scharenweise zur Östrogenbehandlung treibt, wird sich früher oder später nicht mehr halten können.


Die christliche Religion ist immer schon nur kirchenlobbyistische Lügenpropaganda gewesen, schließlich möchte auch die Kirche möglichst erfolgreich sein.

Die Geschichte vom einzelnen unabhängigen Weltretter Jesus Christus ließ natürlich immer schon die Alarmglocken bei den Kirchen läuten.

Deswegen wurde Christus als absoluter "Sohn Gottes" hochstilisiert, sodass man schön von heutigen unabhängigen Einzelpredigern sagen kann,

dass man diese getrost ignorieren könne; schließlich sei Christus ja schon gekommen und heute in Gestalt der Kirche den Menschen gegenwärtig.

Keinesfalls will man den Eindruck der biblischen Evangelien so stehen lassen, dass nur der richtige von jeglicher Kirche unabhängige Einzelprediger kommen muss, um die Menschen zu erlösen.


Erneuerbare Energien sind aber im Gegensatz zur Kernkraft wärmeneutral, sodass dadurch was gegen die Klimaerwärmung getan wird.


Was früher die Diskriminierung bestimmter Rassen oder der Rassenvermischung war, ist heute die Diskriminierung von nicht reingeschlechtlichen Menschen.

Hat beispielsweise ein Mann eine weibliche Orientierung, soll er sich gefälligst als "homosexueller" Mann ansehen, damit die Medizinerlobby weiterhin gigantische Profite erzielen kann mit der hormonellen Östrogenbehandlung von männlich statuierten Frauen mit Bartwuchs.


Auch Christus wollte damals, dass die Ehebrecherin gesteinigt wird; sonst hätte er nicht gesagt, dass, wer ohne Sünde ist, dass der den ersten Stein werfen solle, und dass, wer Vater oder Mutter flucht, dass der sterben solle.

Engagement gegen Steinigung von Ehebrechern und den Eltern fluchenden Kindern sieht anders aus. Jesus Christus hätte sich dann nämlich entschieden dagegen gestellt; indem er gesagt hätte, dass man auch Ehebrecher die Eltern fluchende Kinder nicht steinigen darf.


Auch Udo Ulfkottes Buch lesen, verstehen und handeln!

"Kein Schwarz. Kein Rot. Kein Gold."


Informiert Euch über den britischen Kinderstar Connie Talbot! Ohne Gesangsausbildung und ohne jeden Druck von Seiten der Eltern begann sie schon mit 18 Monaten zu singen.

Mit 11 ist sie die bisher jüngste Künstlerin mit einem Goldalbum und unzähligen Tourneen. Auch deswegen plädiere ich für die Abschaffung der Schulpflicht.

Nachdenken lernen? Ich denke eher, dass nur genügend persönliche Freiräume Kindern ermöglichen, dass sie von selbst das Denken erlernen können.


Anscheinend bringt aber der Glauben ein Volk weiter, als die scheinchritlich-gottlose Kultur der westlichen Länder.

Eigentlich kann es doch gar nicht anders sein, als dass das Gesetzeswerk, das sich schon so viele Jahrhunderte bewährte, kaum noch zu verbessern ist.

Dass die Scharia besser als die deutschen Gesetze sind, kann man zweifelsfrei daran erkennen, dass der Bevölkerungsanteil der Muslime immer größer wird.

Wenn wir aber noch bessere Gesetze haben wollen, als die Scharia ist, sollte meines Erachtens die jüdische Thora Gesetz werden in Deutschland.


Ich bin auch für die Legalisierung von Drogen, außer Tabakwaren und Alkohol. Weil Raucher in der Regel ihre Mitmenschen zum Passivrauchen zwingen, und weil auch von Betrunkenen viel Schaden angerichtet wird.


Dass die Bibel verfassungswidrig ist, würde ich nicht so ausdrücken. Sondern, dass die Heilige Schrift natürlich ihre eigene Verfassung mitbringt (2. Mose 20).

Johannes 8.7: "Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein auf sie!", Matthäus 10.34: "Ihr sollt nicht wähnen, dass ich gekommen sei, Frieden zu senden auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu senden, sondern das Schwert.", Lukas 19.27: "Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, dass ich über sie herrschen sollte; bringt her und erwürgt sie vor mir!"

Wie sich jeder im Neuen Testament der Bibel überzeugen kann, sind auch viele Jesusworte grundgesetzwidrig; weswegen Pilatus ihn kreuzigen ließ, weil er ein Anhänger des biblischen Grundgesetzes war.


Die deutsche Regierung (die erste, die darüber öffentlich spricht) veröffentlichte kürzlich einen Bericht: “Die Abnahme der deutschen Bevölkerung kann nicht mehr gestoppt werden. Die abwärtsgerichtete Spirale ist nicht mehr umzukehren. Wir werden zu einem moslemischen Staat im Jahr 2050.″

Schade eigentlich, denn mir wäre die jüdische Thora echt lieber gewesen als die islamische Scharia. Dass aber unsere westliche sexuell abartige (Zoophilie und gleichgeschlechtsteiliger Sex erlaubt) scheinchristlich-gottlose Kultur gescheitert ist, also die sogenannte "freiheitlich-demokratische Grundordnung", da kann es meines Erachtens keinen Zweifel geben.


Das wäre doch schlimm, wäre es verboten, dass eine Partei das Ziel verfolgte, das Grundgesetz zu ändern. Ich glaube, Sie verwechseln da was, was den Begriff 'verfassungsfeindlich' betrifft.

Auch ist mir kein Artikel des Grundgesetzes bekannt, der Verstaatlichung, und somit den Kommunismus, verbietet; eher im Gegenteil.

Es steht nämlich im Grundgesetz, dass Eigentum verpflichtet; was meines Erachtens eigentlich nichts anderes bedeutet, als den Kommunismus.


Die alleinige Unterscheidung in Frauen und Männer ist eine Diskriminierung von nicht reingeschlechtlichen Personen; also beispielsweise derjenigen Männer, die neben männlichen, auch weibliche Geschlechtsmerkmale haben.

Wenn beispielsweise Männer eine weibliche sexuelle Orientierung haben, also das weibliche Geschlechtsmerkmal der Orientierung einer Frau, und dadurch auf einen eher männlich statuierten Typ von Partner mit Bartwuchs orientiert sind; sind diese Personen eigentlich eine Mischform zwischen Mann und Frau.


Weil Religion Privatsache ist, sollte es keinen Religionsunterricht geben?

Rechnen ist auch Privatsache; sollte deswegen Mathematik kein Schulfach mehr sein?

Ist nicht irgendwie alles im Leben irgendwie Privatsache? Ich verstehe den Sinn des Vorschlags nicht.

Kann es sein, dass dieser Vorschlag vielleicht nicht ganz ernst gemeint ist?


Zur Reinigung des Bewusstseins ist die Bibel hervorragend geeignet. Oder man hört sich Connie Talbots "Over the rainbow" bei "Britains got talent" an.


Das Recht auf freie und ungestörte Religionsausübung ist eigentlich sowieso Unsinn, weil schon der Grundsatz gilt, dass alles erlaubt ist, was nicht verboten ist.


Die Bibel ist zwar ein gutes Buch. Aber das Christentum ist nur kirchenlobbyistische Lügenpropaganda.

Kirchlichen Religionslehrern geht es doch nicht darum, die Bibel richtig zu interpretieren.

Sondern nur darum, dass es infolge dieses Unterrichts möglichst viele Kirchgänger gibt.


Der Bibel zufolge soll ein Dieb das Diebesgut mehrfach zurückgeben. Falls er dies nicht kann, soll er selbst verkauft werden an einen Herrn, wodurch er zum Knecht wird.

Und selbst dann ist er nur bedingt ein Leibeigener, weil er der Bibel zufolge zu einem anderen Herrn fliehen darf.

Aber generell das gesamte Volk zu Leibeigenen zu machen, kann doch nicht ernst gemeint sein, weswegen ich diesen Vorschlag so ablehne.


Was reden Sie da für einen Unsinn von "Homosexuellen", wie Sie diese Menschen zynisch bezeichnen? Diese Menschen mit der Orientierung des jeweils anderen Geschlechts möchten auch einen passenden Partner haben; sodass wir besser diesen nicht Reingeschlechtlichen dabei helfen sollten, so einen Partner zu finden, wo es passt; anstatt für diejenigen Menschen Rechte einzuklagen, denen es bisher leider noch nicht gelang, den richtigen Partner zu finden.


Schon kurz bevor die Sängerin Connie Talbot ihr siebentes Lebensjahr vollendete, war sie bereits mit ihrem Gold-Debüt-Album "Over the Rainbow" weltberühmt.

Wenn Kinder oftmals schon in sehr jungen Jahren hervorragende Leistungen vollbringen, sind wir begeistert. Wenn es aber um Menschenrechte geht, billigen wir sie ihnen leider nur sehr eingeschränkt zu.


Diese Trennung ist nicht erforderlich, weil der Vorschlagende es bereits auf den Punkt gebracht hat; dass nämlich (nur) Menschen anstatt Parteien gewählt werden sollten. Dass also der Vorschlagende für die strikte Trennung von Parteien und Staat plädiert.


Dies entspricht sinngemäß meinem Vorschlag, dass die Menschen 5. Mose 18 zufolge den wahren Propheten Gottes als solchen annehmen sollten.

https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=14619

Und in der Bibel steht geschrieben; dass sich der Herrgott keine Kirche, Partei oder sonstige Institution erwählt; sondern einen Menschen.


Diese Trennung ist nicht erforderlich, weil der Vorschlagende es bereits auf den Punkt gebracht hat; dass nämlich (nur) Menschen anstatt Parteien gewählt werden sollten. Dass also der Vorschlagende für die strikte Trennung von Parteien und Staat plädiert.


Dies entspricht sinngemäß meinem Vorschlag, dass die Menschen 5. Mose 18 zufolge den wahren Propheten Gottes als solchen annehmen sollten.

https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=14619

Und in der Bibel steht geschrieben; dass sich der Herrgott keine Kirche, Partei oder sonstige Institution erwählt; sondern einen Menschen.


Na klar; und wenn dieser Irrsinn so weitergeht, werden eines Tages auch die Onanisten, Zoophilisten und Leichenschänder ihr Recht einfordern, heiraten zu dürfen.

@Holger Quernheim; wenn Ihnen keine religiösen Dogmen zusagen, dann glauben Sie eben nur an die Dogmen der Wissenschaft.

Sie können doch nicht allen Ernstes den Menschen vorschreiben wollen, an welche Dogmen sie glauben sollen.

"Wissenschaft ist die arroganteste Weise der Behauptung."

Sebastian Pufpaff, Kabarettist


Na klar; und wenn im Dritten Reich Grüne die Welt in den verheerenden Weltkrieg gestürzt hätten, würden heute die Grünen als Rattenfänger bezeichnet werden; und das Land wäre voller Umweltverschmutzung und Atomkraftwerke.


Jedes mal, wenn ich das Wort "Vaterland" höre, wird mir schlecht. Mein Vater ist der Herrgott im Himmel, und sonst keiner. Auch nicht meine Eltern.

Und als Jugendlicher war es überwiegend britische Musik, die ich hörte. Dies ging damals meinen Schulkameraden nicht anders, dass sie die Kulturgüter bevorzugten, die ihnen jeweils am besten gefielen.


Die Bibel macht den Menschen zum Menschen. Aber die Kirche macht den Menschen zum Unmenschen, indem sie aus dem Neuen Testament der Bibel das sogenannte "Christentum" kreierte; das aber in Wirklichkeit nichts anderes ist als kirchenlobbyistische Lügenpropaganda.


So so; wir Deutschen fühlen uns also als Verlierer, weil wir halt den Zweiten Weltkrieg verloren hatten.

Hätte nicht gedacht, dass sich hier auch ein Neonazi traut, seinen geistigen Schrott zum Besten zu geben.

Wie man die Wahrheit nur so dreist auf den Kopf stellen kann; unfassbar. Wäre es Ihnen lieber gewesen, wenn Deutschland den Zweiten Weltkrieg gewonnen hätte?


Weil ich vor etwa 13 Jahren in die Evangelische Kirche eintreten wollte, nahm ich an einer Bibelstunde teil. Danach fragte ich den Pfarrer, ob ich in die Kirche eintreten könnte.

Er gab mir die Telefonnummer eines Pfarrers, wo sich dann herausstellte, dass es ein katholischer Pfarrer war.

Na klar, mit Bart und langem Haar sah ich aus wie Jesus, sodass so einer dadurch natürlich in einer Kirche nicht gern gesehen ist.

Auch hatte ich mit meinen kritischen Einwänden Zweifel an den kirchlichen Glaubensüberzeugungen geweckt.

Die Kirche ist meiner Erfahrung nach nicht im Geringsten gemeinnützig, sondern als Institution genauso gierig nach Macht und materiellem Gewinn wie jede andere Institution auch.


Das göttliche Gebot "Du sollst beten" gibt es so nicht in der Bibel. In vielen Religionen aber schon, weil Religionen oftmals leider mehr oder weniger lobbyistische Lügenpropaganda beinhalten.


… Und nach der Verurteilung fragte mein Pflichtverteidiger den Richter, ob auch sein Gehalt pünktlich eingezahlt werden wird.

Weil ich einem Kind sein Fahrrad wegnahm, bei dem die Hinterradbremse defekt war, und es vor seinen Augen in seine Wohnung verbrachte, wurde ich wegen räuberischen Diebstahls im minderschweren Fall verurteilt.

Die deutsche Justiz ist kein Rechtsorgan, sondern der Staat hat aus ihr eine Verbrecherorganisation gemacht; die genau weiß, dass sie schließlich den Kriminellen ihre Jobs verdankt.


Das wird voraussichtlich auch nichts mehr daran ändern, dass ein besseres Volk dieses Land einnehmen wird.

Die deutsche Regierung (die erste, die darüber öffentlich spricht) veröffentlichte kürzlich einen Bericht: “Die Abnahme der deutschen Bevölkerung kann nicht mehr gestoppt werden. Die abwärtsgerichtete Spirale ist nicht mehr umzukehren. Wir werden zu einem moslemischen Staat im Jahr 2050.″


Orientierung ist das, wo man auf was orientiert ist, was passt. Allenfalls kann ein Mann auf eine eher männlich statuierte Frau mit Bartwuchs orientiert sein, aber doch nicht auf einen Mann.

Das ist nur die Medizinerlobby, die ein Interesse hat, dass möglichst viele Männer sich für "homosexuell" orientiert halten sollen, damit sich dann möglichst viele Frauen ihre Männlichkeit wegmachen lassen durch eine lebenslange Hormontherapie.

Mit der Transsexualität ist es ähnlich, dass es da eine Lobby gibt, die viel mit sogenannten geschlechtsumwandelnden OPs verdienen kann. Leider sind meistens die so Behandelten viel unglücklicher als vorher.


Ich finde das auch sehr schlimm, dass sogenannte "homosexuelle Männer", wie man diese zynisch nennt, nicht den wirklich passenden Partner finden können, nämlich eine männlich statuierte Frau mit Bartwuchs.


Angst kann so nicht einfach durch eine Therapie behandelt werden, sondern man kann allenfalls nur die Ursachen beseitigen.

So hatte ich früher die Erfahrung gemacht, dass ich Angstzustände bekam, wenn ich Süßigkeiten mit künstlichen Farbstoffen und Aromastoffen gegessen hatte.

Auch hatte ich Angstzustände, nachdem ich in einem Raum übernachtet hatte, wo die ganze Decke mit lackierten Holztäfelchen gepflastert war. Anscheinend gab es in diesem Raum ein Lösungsmittelproblem.

Auch hatte ich mal Angstzustände zu einer Zeit, wo ich schon seit vielen Wochen viel Wasser von einer Quelle getrunken hatte; wo sich dann später herausstellte, dass dieses Wasser nitratverseucht war.

Angst ist nichts anderes, als ein Warnsignal des Körpers und kann und sollte deswegen auch nicht wegtherapiert werden.

Die junge britische Sängerin Connie Talbot ist ein interessantes Beispiel. Sie hat sogar bei ihren Auftritten keinerlei Lampenfieber, was ja auch eine bestimmte Art der Angst ist.


Die benötigten Visionen gibt der Herrgott 5. Mose 18 zufolge seinem von ihm erwählten Prophet, der sie dann an die Menschheit weitergibt.

Und dann kommt es natürlich auch darauf an, dass die anderen Menschen diesen Gottgesandten als solchen annehmen.

Aber die Kirche verhindert das, indem sie den Unsinn verbreitet, dass Jesus Christus dieser Prophet aller Zeiten sei; obwohl der Herr zu jeder Zeit einen neuen Propheten erwählt.

https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=14619


Ich finde die TV-Arzt-Serie "In aller Freundschaft" menschenverachtend. Ständiges Zelebrieren von Mobbing wird so dargestellt, als sei es ganz normal.

Meinungsverschiedenheiten arten ständig in bösartige Streitereien aus, als ob Ärzte nur den Verstand von Kleinkindern hätten.

Dass es auch anders geht, beweist die Arztserie "Alphateam – Die Lebensretter im OP".


Strikte Trennung von Kirche, Parteien und Staat! Personen wählen anstatt Parteien!


Was nützt Euch Gottlose die Menschenwürde, wenn Ihr aus der Gesellschaft einen Sündenpfuhl macht? Als abschreckendes Beispiel braucht man nur an deutsche Frauen denken mit ihren nur 1,4 Kindern je Frau.

Der Bibel zufolge gibt es überhaupt keine kirchliche oder standesamtliche Eheschließung; sondern nur das göttliche Gebot, dass man (möglichst) nicht ehebrechen soll.


Toll, aber heutzutage ist das mit Ausnahme der Piratenpartei noch nicht mal innerhalb von Parteien so, dass es die Parteivorsitzenden interessiert, was die Basis der Partei jeweils für Meinungen hat.


Was für "christliche" Werte überhaupt? Wie kommen Sie überhaupt darauf, dass die Jesusworte irgendwie besser sein sollen als die von Moses oder Jesaja?

Sehen Sie? Anscheinend sind Sie schon bei dieser Formulierung auf die Kirchenlobby hereingefallen, die grundsätzlich kein Interesse hat, den Menschen die Bibel wahrheitsgemäß näher zu bringen.

Schon mal auf die Idee gekommen, dass so ein "Jesus" heutzutage der Kirche ziemlich viel Schaden brächte, weil diese oder so eine Person eine bedrohliche Konkurrenz wäre?

Und dass vielleicht deswegen die Kirche Jesus Christus hochstilisiert als den absoluten Sohn Gottes aller Zeiten, damit die Menschen von Einzelpredigern denken sollen, dass man diese getrost vergessen könne; weil Jesus schließlich damals schon gekommen sei und die Menschheit ein für allemal von ihren Sünden erlöste?


Von Lobbyisten bezahlte Lügenpropaganda verbreitende Pseudowissenschaft stoppen!

Meinungsfreiheit sollte nicht zur Verbreitung von lobbyistischer Lügenpropaganda missbraucht werden dürfen.

Selbstverständlich sollte jeder Bürger weiterhin das Recht haben, seine Meinungen zu verbreiten, auch wenn sie völlig falsch sind.

Diese Freiheit sollte aber nicht dazu missbraucht werden dürfen, Menschen zu betrügen, indem sie für was bezahlen, was sich bei genauerer Betrachtung als Lügenpropaganda herausstellt.

So ist beispielsweise das Treiben vieler Kirchen Betrug, indem sie einerseits Kirchensteuer erheben; aber im Gegenzug ihre eigenen Gläubigen mit scheinchristlichem Irrsinn überhäufen.

Dass beispielsweise Jesus Christus am Kreuz gestorben sein soll, ist schnell wiederlegt; indem man einfach auf die Evangelien verweist; wo geschrieben steht, dass er dort nur verschied.

Eine ganz unerhörte Frechheit ist es beispielsweise, wenn sich das Gros einer reinen Wissenschaftssendung der Öffentlich-Rechtlichen bei genauerer Betrachtung als lobbyistische Lügenpropaganda herausstellt.

Die ersten beiden Beiträge der Sendung "Abenteuer Forschung" des ZDF vom 27.03.2012 habe ich mir genauer angeschaut; und musste leider feststellen, dass alles nur eine unsinnige Aneinenderreihung von Halbwahrheiten und missverständlichen Aussagen ist.

Dies hier zu erklären, reicht der Platz nicht aus, weswegen ich hier zu dem entsprechenden Forumsbeitrag verlinke; obwohl ich auf diese Weise keine Werbung für mein Forum machen möchte.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/572


Verbreitung von Pseudowissenschaft stoppen!

Die Meinungsfreiheit sollte nicht zur Verbreitung von lobbyistischer Lügenpropaganda missbraucht werden dürfen.

Diese Freiheit sollte nicht dazu missbraucht werden dürfen, Menschen zu betrügen, indem sie für was bezahlen, was sich bei genauerer Betrachtung als Lügenpropaganda herausstellt.

So ist meines Erachtens beispielsweise das Treiben vieler Kirchen Betrug, indem sie einerseits Kirchensteuer erheben; aber im Gegenzug ihre eigenen Gläubigen mit scheinchristlichem Irrsinn überhäufen.

Dass beispielsweise Jesus Christus am Kreuz gestorben sein soll, ist schnell wiederlegt; indem man einfach auf die Evangelien verweist; wo geschrieben steht, dass er dort nur verschied.

Eine ganz unerhörte Frechheit ist es beispielsweise, wenn sich das Gros einer reinen Wissenschaftssendung der Öffentlich-Rechtlichen bei genauerer Betrachtung als lobbyistische Lügenpropaganda herausstellt.

Oder wenn pseudowissenschaftlicher Unsinn verbreitet wird; wie beispielsweise, dass angeblich Männer einen Vorteil haben, wenn sie eine Frau mit großem Busen bevorzugen, weil sie angeblich wegen des höheren Sexualhormonspiegels schneller schwanger werden. Wenn das aber so wäre, hätten weibliche Tiere auch große Brüste.

Und dass der Pfau deswegen ein Rad hätte, weil er für das Weibchen möglichst schön sein will. Hinter so einem groben Unfug stecken möglicherweise Konzerne, die ein Interesse an Brustvergrößerungen und dem Verkauf von Schönheitsartikeln haben.


Damit Deutschland endlich von seinen besten Kräften regiert wird, plädiere ich für die Trennung von Parteien und Staat. Wenn nämlich Menschen anstatt Parteien gewählt werden, kann sich nämlich endlich auch jeder Parteilose zur Wahl stellen. Dann hat das Volk ja die Möglichkeit, die Besten aus ihnen zu wählen.


Alternativ Herzinfarkt behandeln und Herzkrankheiten heilen.

Mit 53 Jahren habe ich schon einige schlimme Krankheiten ohne ärztliche beziehungsweise medizinische Hilfe überstanden, sodass ich durch das Fehlen jegliches medizinischen Beistands umso mehr Erfahrungen machte, wie man bestimmte Krankheiten heilen kann.

Weil aber unser Gesundheitssystem nur in der Richtung Arzt => Patient funktioniert, kann ich meine meines Erachtens äußerst wertvollen Erkenntnisse leider nicht zum Nutzen für die große Masse der Menschen weitergeben.

Das Spektakulärste war eine schlimme Herzkrankheit einschließlich zweier Herzinfarkte; wo ich es schaffte, nicht nur zu überleben; sondern auch die völlige Gesundung herbeizuführen.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/189

Wenn ich beispielsweise im Fernsehen sehe, wie Ärzte aufgrund ihres Unwissens ihren Patienten in der Regel genau die falschen Anweisungen geben, nämlich viel Ruhe und beispielsweise der dauerhaft 45° geneigte Kopfteil, der mit der Zeit auch das gesündeste Herz kaputt macht, so bin ich erschüttert.

Vielen Menschen könnten meines Erachtens Medikamente und sogar die Herztransplantation erspart bleiben, wenn sie einfach nur meine diesbezüglichen Erfahrungen anwendeten.

Natürlich gibt es aber auch Fälle, wo die OP die beste Wahl ist; beispielsweise bei einem Loch in der Herzwand.

Dabei ist es doch so einfach, unter anderem meine von mir entdeckte Bewegungstherapie anzuwenden; die einfach nur darauf basiert, dass der Wechsel von Be- und Entlastung ein krankes Herz wieder gesund macht.


Alternativ Herzinfarkt behandeln und Herzkrankheiten heilen.

Mit 53 Jahren habe ich schon einige schlimme Krankheiten ohne ärztliche beziehungsweise medizinische Hilfe überstanden, sodass ich durch das Fehlen jegliches medizinischen Beistands umso mehr Erfahrungen machte, wie man bestimmte Krankheiten heilen kann.

Weil aber unser Gesundheitssystem nur in der Richtung Arzt => Patient funktioniert, kann ich meine meines Erachtens äußerst wertvollen Erkenntnisse leider nicht zum Nutzen für die große Masse der Menschen weitergeben.

Das Spektakulärste war eine schlimme Herzkrankheit einschließlich zweier Herzinfarkte; wo ich es schaffte, nicht nur zu überleben; sondern auch die völlige Gesundung herbeizuführen.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/189

Wenn ich beispielsweise im Fernsehen sehe, wie Ärzte aufgrund ihres Unwissens ihren Patienten in der Regel genau die falschen Anweisungen geben, nämlich viel Ruhe und beispielsweise der dauerhaft 45° geneigte Kopfteil, der mit der Zeit auch das gesündeste Herz kaputt macht, so bin ich erschüttert.

Vielen Menschen könnten meines Erachtens Medikamente und sogar die Herztransplantation erspart bleiben, wenn sie einfach nur meine diesbezüglichen Erfahrungen anwendeten.

Natürlich gibt es aber auch Fälle, wo die OP die beste Wahl ist; beispielsweise bei einem Loch in der Herzwand.

Dabei ist es doch so einfach, unter anderem meine von mir entdeckte Bewegungstherapie anzuwenden; die einfach nur darauf basiert, dass der Wechsel von Be- und Entlastung ein krankes Herz wieder gesund macht.


Dass im Alter von 12-13 Jahren ein Umbau des Gehirns erfolgt, gebe ich insofern Recht; dass neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge das Gehirn lebenslang in der Lage ist, sich umzubauen; und dies auch mehr oder weniger tut, wenn es jeweils erforderlich ist.

Grundsätzlich finde ich diesen Vorschlag eher nicht so gut, weil es meines Erachtens die Pubertät so nicht gibt; zumindest nicht in islamischen Ländern, wo Kinder in diesem Alter oftmals schon verheiratet sind; sodass sie ihre bereits mehr oder weniger erwachten sexuellen Gefühle und Bedürfnisse schon ausleben können.

Die Pubertät existiert meines Erachtens so nicht, weil diese in Wirklichkeit eine Art Verlegenheitserfindung unserer Gesellschaft ist.

Im Alter von 12-13 Jahren erwacht die Sexualität bei den meisten Menschen, ohne dass diese mangels Sexualpartner richtig ausgelebt werden kann.

Dieses durch das politische Gesellschaftssystem erst geschaffene Problem wird von derselben Gesellschaft durch den Begriff 'Pubertät' verschleiert; indem man einfach behauptet, dass das Kind halt in einer problematischen Entwicklungsphase sei.

Was aber natürlich völliger Unsinn ist, weil es in der Natur keine problematischen Entwicklungsphasen gibt; und somit auch die Pubertät so nicht wirklich existiert.


An Demonstrationen nehme ich nicht teil, weil es heutzutage viel geeignetere Möglichkeiten gibt, seine politischen Überzeugungen zu veröffentlichen; beispielsweise über das Internet.

Weil eine Demo als Aufmarsch meines Erachtens vielleicht generell und potentiell von Natur aus etwas Gewalttätiges an sich ist, sollte man Demos vielleicht gar nicht mehr erlauben.

Zumindest sollte man alle die Demos nicht genehmigen, die voraussichtlich in Gewalttaten münden. Aber so eine harmlose Demo wie beim Zapfenstreich für Wulff ist schon in Ordnung.


Den Sabbat auf Sonntag verlegt? Was für ein "Sabbat"? Es gibt hier in Deutschland nur Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Sonnabend und Sonntag.

Man kann nicht einen Tag, den es hier nicht gibt, auf einen anderen Tag verlegen, sondern man kann den biblischen Begriff 'Sabbat' nur versuchen zu interpretieren.

Weil der Sabbat als siebenter Tag nach den sechs Arbeitstagen ein Ruhetag ist, kann meines Erachtens nur der Sonntag gemeint sein, denn dieser folgt ja den sechs Arbeitstagen und ist auch ein Ruhetag.

Demzufolge kann ich der kirchlichen Interpretation, dass der Sabbat der Sonntag ist, eigentlich nur zustimmen.


Wenn irgendwo privat Leute was verkaufen, kann man davon ausgehen, dass hierbei der Markt alles von selbst reguliert. Aber wenn Sie glauben, dass in der freien Marktwirtschaft auch der Markt alles von selbst reguliert, irren Sie sich gewaltig. Nicht ohne Grund ist nämlich zum Glück die FDP überall der Verlierer.


Im Kapitalismus regelt nicht die Nachfrage das Angebot, sondern jeder ist nur auf maximalen Profit aus. Erst gestern wurde bei plusminus (ARD - Mediathek) darüber berichtet, dass heutzutage eine Waschmaschine nur 5 Jahre hält, Fernseher 4 und Spielkonsolen 2 Jahre.
Und das Glühbirnenkartell setzte sich durch, dass diese nur 1000 anstatt 2500 halten. 1942 flog dieses Kartell auf und wurde offiziell verboten. Aber auch heute noch halten Glühbirnen nur 1000 Stunden. An die freie Marktwirtschaft hatte auch ich früher noch geglaubt.


In der tollen Buchverfilmung 'Krümelchen' (NL 99) gibt es eine Szene, wo ein obdachloser kleiner Waisenjunge zu Heilig Abend in eine Kirche schon zum zweiten mal flüchtet; aber er wird jedes mal wegen seiner Armut von einem Kirchgänger hinausgeworfen, weil er ein "Streuner" sei.

Eine Frau findet dies nicht in Ordnung; und sagt, dass Jesus auch nur der Sohn eines armen Zimmermanns gewesen sei. Aber der Kirchgänger antwortet, dass Jesus schließlich der Sohn Gottes war, und dass dies deswegen wohl was anderes sei.

Indem die Kirche die Person des Jesus Christus ja sogar als Gott selbst hochstilisiert, wird am Ende die Botschaft der Evangelien durch Überinterpretation wieder ausgelöscht oder sogar auf den Kopf gestellt.

Anstatt aus dieser Geschichte zu lernen, dass dieser arme Jesus ein Sohn Gottes war, hat die Kirche aus den Evangelien eine geradezu beinahe geisteskranke Wahnvorstellung kreiert, die leider die Herzen vieler Kirchgänger verhärtet.

Der Gast hat völlig recht, dass von außen auch gutes kommen kann. Beispielsweise die Bibel ist hierfür ein treffendes Beispiel, dass diese hier in Deutschland schon viel Nutzen brachte.

Nur schade, dass dieses Buch von vielen Kirchen missbraucht wird für egoistische Zwecke, weil auch diese Institutionen weitgehend leider nur an Macht und Geld interessiert sind.


Dass Unternehmen nur so niedrige Löhne zahlen können, dass deren Arbeiter zusätzlich vom Staat unterstützt werden müssen, ist systembedingt, weil es keinen Mindestlohn gibt.

Würde ein Produktionsbetrieb seinen Arbeitern mehr Lohn zahlen, müsste er seine Produkte teurer machen, wodurch er diese nicht mehr verkaufen könnte. Denn, wer kauft schon eine Ware für viel Geld, wenn er diese auch günstiger bekommen kann?


Folgendes sendete ich als E-Mail an die Inhaber dieses Portals.

Hallo,

wegen der Freischaltpraxis auf dieser Plattform bin ich sehr unzufrieden. Eine Übertretung der Regeln erschließt sich mir nicht.

Und es kommt mir so vor, als wenn insbesondere solche Vorschläge nicht freigeschaltet wurden, die Lobbys Verluste ihres Profits einbringen könnten.

Wenn Sie sich den ersten nicht freigeschalteten Vorschlag anschauen, wo ich Schönheits-OPs kritisierte, wodurch meines Erachtens manche Menschen nicht mehr den richtigen Partner finden können: "Medizinische Schönheitsbehandlungen, wodurch Menschen nicht mehr den richtigen Partner finden können.", könnte die Medizinerlobby Umsatzeinbußen hinnehmen müssen. Nachzulesen hier:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/648

Beim zweiten und dritten Vorschlag, die eigentlich beide dieselben sind, weil ich den zweiten von diesen etwas verändert ein zweites mal hochlud; kritisierte ich eine reine Wissenschaftssendung der ARD, wo meines Erachtens anstatt wirkliches Wissen nur Lügenpropaganda von Lobbys versendet wurde:

"Von Lobbyisten bezahlte Lügenpropaganda verbreitende Pseudowissenschaft stoppen!" beziehungsweise "Verbreitung von Pseudowissenschaft stoppen!", wo mein Vorschlag war, dass der Staat so was nicht zulassen sollte. Nachzulesen hier ganz unten:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/572

Und mein Vorschlag, wo ich kritisierte, dass das Gesundheitssystem immer nur in der Richtung vom Arzt zum Patienten funktioniert, ohne dass Patienten Ärzten Gesundheitstipps geben können, die sie aufgrund von Erfahrungen gemacht haben.

Und wo ich den Vorschlag machte, dass man Herzinfarkt und Herzkrankheit oftmals viel besser alternativ behandeln kann ohne jede medizinische Hilfe; nämlich nur aufgrund der Erfahrungen, die ich mit dieser Erkrankung machte: "Alternativ Herzinfarkt behandeln und Herzkrankheiten heilen."

Und dass man meiner Erfahrung zufolge sogar einen Herzinfarkt problemlos ohne jede medizinische Hilfe überstehen kann, wenn man hierzu meine Erfahrungen nutzt, die ich in meinem Forum niederschrieb. Nachzulesen auf dieser Seite ganz unten:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/189

Ich hege den Verdacht, dass dieser meines Erachtens sehr wichtige Vorschlag nur deswegen nicht freigeschaltet wurde, weil die Medizinerlobby große Umsatzverluste befürchtet, wenn die meisten Menschen sich ihren Herzinfarkt einfach selbst heilten.

Mit freundlichen Grüßen

Diese Vorschläge von mir wurden übrigens genehmigt, die scheinbar Lobbys eher keine oder weniger Profitverluste einbringen könnten:

"Gerechtere Wahlen durch Altersberücksichtigung"

"Weg mit dem Brautkuss, weil er eine Diskriminierung Homosexueller ist!"

"Was ist ein sogenannter "Homosexueller" überhaupt? Sprachverwirrung bekämpfen!" [auf 3 Teile aufgeteilt]

"Den wahren Prophet Gottes annehmen, anstatt Kirchen und Parteien!"


Die deutsche Regierung (die erste, die darüber öffentlich spricht) veröffentlichte kürzlich einen Bericht: “Die Abnahme der deutschen Bevölkerung kann nicht mehr gestoppt werden. Die abwärtsgerichtete Spirale ist nicht mehr umzukehren. Wir werden zu einem moslemischen Staat im Jahr 2050.?

Dass eine Religion als Staatsforum ungeeignet ist, ist ja wohl durch die Realität widerlegt. Ob uns Deutschen das gefällt oder nicht, ist hierbei völlig irrelevant.


Die Natur hat überwiegend die leibliche Mutter als Fürsorger bestimmt. Trotzdem sollte ein Kind auch nicht auf seinen leiblichen Vater verzichten müssen.

Darüber hinaus sollte gesetzlich endlich darauf verzichtet werden, dass Gesetze Kinder dazu zwingen, dass deren Eltern ihre gesetzlichen Vertreter sind, wie dies auch das Aktionsbündnis akkak.de fordert.


Nein, von minderwertigen Billigwaren wurde bei plusminus nicht berichtet, sondern dass heutzutage auch (teure) Markenwaschmaschinen, Markenfernseher und Markenspielkonsolen absichtlich so hergestellt werden, dass sie nicht lange halten.

Und weil komplett alle diese Geräte so hergestellt werden, haben eben die Kunden nicht die Möglichkeit, solche Waren zu kaufen, die länger halten. Bitte schauen Sie sich doch die Sendung plusminus bei der Mediathek der ARD an, wo es auch über überhöhte Benzinpreise ging, bevor Sie hier was schreiben, was so nicht stimmt!

Darüber hinaus können Sie sich auch gern über die geplante Obseleszenz im Internet (Google) informieren. Diese hat nichts mit irgendwelchen Billigprodukten zu tun, sondern betrifft gleichermaßen auch teuere Markenprodukte.


Aber das ist doch gerade die Absicht des Religionsunterrichts, vor allem diejenigen Kinder mit dem Buch der Bücher, der Heiligen Schrift, bekannt zu machen, welche bisher die Bibel noch nicht kannten.

Außerdem ist Religionsunterricht ein geeignetes Mittel, um klarzustellen, dass beispielsweise der Islam eben (doch) nicht zu Deutschland gehört; zumindest noch nicht.

Außerdem ist die Bibel nicht einfach nur irgendein Buch, sondern es handelt sich um eine Sammlung der besten überlieferten alten Schriften, die wir bisher kennen.

Sodass es meines Erachtens dieses überwältigende Dokument aus früherer Zeit wirklich verdient hat, dass man diesem ein eigenes Unterrichtsfach widmet.


Die SED hatte dies damals einfach so formuliert: "Alles für das Wohl des Volkes!" Und wer so handelt, dass dann das Naturgesetz zur Erhaltung der Gerechtigkeit dafür sorgen wird, dass diesem sein gerechter Lohn zuteil werden wird. Die Kirche nennt das übrigens "Jüngstes Gericht".


Wenn in diesem Land Kinder überhaupt was gelten würden, gäbe es schon längst ein generelles Rauchverbot.


Ich empfehle jedem, wie ich den technisch zwar erst mal etwas schwierigeren Weg zu gehen, sich Webspace zu registrieren.

Und dann auf diesem die gewünschte Software zu installieren, beispielsweise eine Gratis-Forumssoftware auf Gratiswebspace.

Man ist dann nämlich gestalterisch völlig frei, sodass man seinen Internetauftritt auch stilistisch so gestalten kann, wie man möchte.


"Götter" gab und gibt es eigentlich schon. Denn Erich von Däniken zufolge waren diese in Wirklichkeit keine übernatürlichen Wesen, sondern außerirdische Raumfahrer beziehungsweise in Raumschiffen lebende Besucher evolutionär höher entwickelter Zivilisationen.

http://www.youtube.com/watch?v=Zy4h4JPm7Kw

Trotzdem bin auch ich für die strikte Trennung von Kirche und Staat; weil das, was die Kirche aus der Bibel gemacht hat durch absichtliche Falschinterpretierung, geradezu unerträglich ist.


Dann müssten Katholiken aber weniger Wahlrecht haben. Nein, das war nur ein Scherz. Aber bei meinem Wahlrecht hätte doch jeder die gleichen Möglichkeiten bei Wahlen, wenn auch nicht im Moment.

Wer jung ist, hätte zwar erst mal weniger Einflussmöglichkeit bei der Wahl. Aber er bleibt doch nicht ewig jung, sondern wird mit der Zeit immer älter, sodass dadurch auch seine Einflussmöglichkeit bei Wahlen zunimmt.

Auf diese Weise wäre doch so gesehen diese Gleichheit wiederhergestellt, wenn man es bezogen auf die gesamte Lebenszeit betrachtet.


Was viele nicht wissen, ist, dass es in der Bibel keinen Trauschein gibt. Die Ehe ist da genau das, was man heute als "eheähnliche Lebensgemeinschaft" bezeichnet. Und dass die Bibel grundsätzlich nur fordert, dass man diese Ehe nicht brechen soll.


So kann man es natürlich auch sehen, dass eigentlich der Sonnabend der Ruhetag sein müsste, damit der Mittwoch die Mitte der Woche ist.

So lange aber gesetzlich der Sonntag (noch) der Ruhetag ist, ist halt der Sabbat der Sonntag und nicht der Sonnabend beziehungsweise Samstag.


Die Kirche ist meines Erachtens schuld, wenn heutzutage so viele Atheisten und Moslems die Bibel ablehnen, weil sie aus Eigensucht die Bibel falsch interpretiert.

Immer mehr Menschen leuchtet das nicht mehr ein, dass wegen des einmaligen Verzehrs einer verbotenen Frucht Tausende Jahre später ein Sohn Gottes am Kreuz sterben musste, damit die Menschheit ein für allemal von der Sünde erlöst werden kann.

Sogar manche Theologen bezweifeln dies inzwischen, weil schließlich Christus schon vor der Kreuzigung Menschen heilte; und ihnen verkündete, dass ihre Sünden vergeben sind.

Außerdem lässt sich der Kreuzestod Christi am Kreuz so nicht aus den Evangelien interpretieren, weil er diesen zufolge nur am Kreuz "verschied".

Beispielsweise wurde bei der biblischen Schöpfungsgeschichte die Finsternis auf der Tiefe durch den Rauch der Vulkane verursacht.

Und somit bezeichnet "Es werde Licht!" nicht die Erschaffung der Sonne; sondern, dass der Rauch weniger wurde. Und dass Gott die Gestirne an ihren Platz setzte, bedeutet demnach, dass man diese dann endlich sehen konnte.

Natürlich sollten Kinder vielleicht auch über die anderen Religionen unterrichtet werden. Aber trotz Kirche sind glaube ich immer noch die Bibelgläubigen in der Mehrzahl.

Und je mehr die Kirche an Mitgliedern und Einfluss in der Gesellschaft verliert, umso mehr Menschen werden voraussichtlich (wieder) an die Bibel glauben.


Momentan scheint die Brennstoffzelle beziehungsweise Wasserstoff die geeignetste Energiequelle für Elektroautos zu sein.

Vielleicht werden aber irgendwann Akkus so weit entwickelt sein, dass sie anstatt der Brennstoffzelle den Elektromotor antreiben werden.


Nicht die Juden schlugen einst Christus ans Kreuz, sondern die damalige römische Besatzungsmacht.

Diejenigen Juden, die schrieen, dass Pilatus Christus kreuzigen solle, waren nicht das jüdische Volk; sondern nur diejenigen, die Pilatus zuvor herbeirief.

Man kann das vergleichen mit den Demonstrationen am 1. Mai in der ehemaligen DDR, wo auch der Staat das Volk herbeirief; was auch nicht (alles) der Wille des Volkes war, was die Menschen auf ihren Plakaten hatten.


Die Kirche ist meines Erachtens schuld, wenn heutzutage so viele Atheisten und Moslems die Bibel ablehnen, weil sie aus Eigensucht die Bibel falsch interpretiert.

Immer mehr Menschen leuchtet das nicht mehr ein, dass wegen des einmaligen Verzehrs einer verbotenen Frucht Tausende Jahre später ein Sohn Gottes am Kreuz sterben musste, damit die Menschheit ein für allemal von der Sünde erlöst werden kann.

Sogar manche Theologen bezweifeln dies inzwischen, weil schließlich Christus schon vor der Kreuzigung Menschen heilte; und ihnen verkündete, dass ihre Sünden vergeben sind.

Außerdem lässt sich der Kreuzestod Christi am Kreuz so nicht aus den Evangelien interpretieren, weil er diesen zufolge nur am Kreuz "verschied".

Beispielsweise wurde bei der biblischen Schöpfungsgeschichte die Finsternis auf der Tiefe durch den Rauch der Vulkane verursacht.

Und somit bezeichnet "Es werde Licht!" nicht die Erschaffung der Sonne; sondern, dass der Rauch weniger wurde. Und dass Gott die Gestirne an ihren Platz setzte, bedeutet demnach, dass man diese dann endlich sehen konnte.

Je mehr die Kirche an Mitgliedern und Einfluss in der Gesellschaft verliert, umso mehr Menschen werden voraussichtlich (wieder) an die Bibel glauben.


Wieso sollte ein Mann mit einer Frau absolut nichts anfangen können, wenn sie das zu seinem männlichen Genital passende weibliche Genital hat?

Sie haben natürlich recht, dass ein Mann eine Person mit männlichem Genital ist. Tatsächlich kann man den Begriff 'Mann' so interpretieren.

Aber was ist mit sogenannten "homosexuellen" Männern, wie man diese Menschen zynisch bezeichnet? Diese haben doch als Mann das weibliche Geschlechtsmerkmal einer weiblichen Orientierung.

Könnte man den Begriff 'Mann' nicht auch so interpretieren, dass es sich um eine Person handelt, die überwiegend männliche Geschlechtsmerkmale hat; wie beispielsweise Thomas Beatie, der weltweit erste schwangere Mann?

Der Begriff 'Homosexualität' kann also entweder gleichgeschlechtsteilige Sexualität bedeuten. Oder dass zwei Personen mit jeweils überwiegend männlichen Geschlechtsmerkmalen sexuell miteinander verkehren.

Bei letzter Auslegungsweise wäre beispielsweise ein Mann, der eine Shemale liebt, trotz gleichgeschlechtsteiliger Sexualität trotzdem heterosexuell.


Woher will das ein Mann das überhaupt so genau wissen können, dass eine Frau "unfruchtbar" ist? Das hatte schon manche Frau geglaubt, und wurde dann doch schwanger.

Auch kann man dies bei stetig wachsendem medizinischen Fortschritt nie völlig ausschließen, dass irgendwann die Medizin so weit ist, dass sie beispielsweise einer Frau die Gebärmutter nachwachsen lassen kann, falls diese operativ entfernt werden musste.

Von "unfruchtbaren" Frauen zu reden ist übrigens genauso zynisch, wie von "homosexuellen" Männern. Genauso, wie es eine sogenannte "unfruchtbare" Frau nicht mit Sicherheit ausschließen kann, ob diesbezüglich irgendwann ein Wunder geschieht;

kann es ein sogenannter "homosexueller" Mann auch nicht mit Sicherheit ausschließen, ob er vielleicht doch irgendwann einer männlich statuierten Frau mit Bartwuchs begegnet, in die er sich verliebt.


Dass Glauben nicht wissen sei, würde ich nicht so krass formulieren. Es gehört aber gegebenenfalls schon ein ziemlich großes Maß an Arroganz dazu, seine Weltsicht als 'Wissen' zu bezeichnen.


Ist das nicht Schildbürgertum, wenn der Staat Behinderten hilft, dass sie einen Arbeitsplatz bekommen können; während es zugleich so viele Nichtbehinderte gibt, die (auch) keinen Arbeitsplatz haben?

Da müsste man doch erst mal was tun, damit es generell keine Arbeitslosen mehr gibt (Eigentum verpflichtet); bevor man dann auch was für die Behinderten tut, damit diese auch einen Arbeitsplatz erhalten können.


Oi oi oi. Wer von Ihnen beiden Recht hat, kann man meines Erachtens pauschal so nicht sagen. Jedenfalls sollten Kinder das Recht haben, sich ihre Fürsorge- und Erziehungsberechtigten auszusuchen: akkak.de


Die Mediatheken im Internet von ARD, ZDF und anderen Offentlich-Rechtlichen stehen doch schon dem ganzen Volk kostenlos zur Verfügung: ardmediathek.de zdfmediathek.de.

Darüber hinaus laden die ARD und das ZDF laufend TV-Sendungen bei Youtube hoch: www.youtube.com/ard www.youtube.com/zdf.


Ich glaube nicht, dass eine Therapie wirklich helfen kann, wenn jemand unter seiner Sexualität leidet. Das eigentliche Problem ist doch, dass auf einen eher männlich aussehenden Typ von "Frau" mit Bartwuchs orientierter Mann, kaum so eine Person finden kann.

Wenn sich nämlich so ein Mann mit weiblicher Orientierung in einen Schwulenclub begibt, weil er hofft, dass dort auch männlich statuierte Frau mit Bartwuchs sind, wird er voraussichtlich enttäuscht werden.

Und genau dies ist meines Erachtens der springende Punkt, wo sich in der Gesellschaft unbedingt was ändern muss, damit auch Männer mit weiblicher Orientierung den wirklich richtigen Partner finden können.

Denn, dass es die homosexuelle Orientierung so eigentlich nicht gibt, kann man unschwer daran erkennen, dass die betreffenden Männer in der Regel krampfhaft versuchen, es möglichst passend zu machen;

anstatt dass diese Männer gleich so einen Partner bevorzugen, wo sie sich nicht nur romantisch in diesen verlieben können, sondern wo es auch unten herum einwandfrei passt.

Das Problem wäre dann allerdings, dass dann so manche maskulin statuierte Frau mit Bartwuchs sich nicht mehr ihre Männlichkeit durch eine lebenslange Östrogenbehandlung wegmachen ließe, was dann der entsprechenden Lobby gigantische Umsatzeinbußen einbrächte.


Es ist in Wirklichkeit ein Hohn, die Verfolgung von sogenannten "Homosexuellen" im Dritten Reich zu beklagen, wie man solche Menschen leider auch heute noch zynisch bezeichnet.

Wo doch diese Menschen in Wirklichkeit nicht wirklich homosexuell orientiert sind, sondern nur als Mann eine weibliche Orientierung haben.

Und weil zu einem Mann mit weiblicher Orientierung zumindest grundsätzlich eine männlich statuierte Frau mit Bartwuchs am besten passt, sollten solche nicht ganz reingeschlechtlichen Männer so eine Frau finden können.

Und genau dies war damals zur Nazizeit im Gegensatz zu heute noch möglich, weil sich damals männlich statuierte Frauen ihre Männlichkeit noch nicht mit einer lebenslangen Östrogenbehandlung wegmachen lassen konnten.

Somit sind meines Erachtens diese Männer heutzutage doch viel schlechter dran als zur Nazizeit, weswegen ich dazu aufrufe, dass die Gesellschaft endlich ihren menschenverachtenden Feldzug gegen diese nicht ganz reingeschlechtlichen Männer einstellt.


@Lindi; wenn Sie möchten, dass "Homosexuelle", wie sie diese Menschen zynisch bezeichnen, die gleichen Rechte haben sollen; warum fangen Sie dann nicht am besten bei sich selbst an, indem Sie so einen menschenverachtenden Begriff vermeiden?

Es ist doch ein einziger Hohn, für eine bestimmte Art von Menschen eintreten zu wollen; und diese im gleichem Atemzug zu diskriminieren, indem man ihnen unterstellt, darauf orientiert zu sein, dass es nicht passt und wo Nachwuchszeugung nicht möglich ist.


Bestimmt hatten damals die Nazis auch so argumentiert, dass die Juden angeblich auf Gas orientiert gewesen seien. Wir sollten besser nicht wegsehen, wenn Männer mit weiblicher Orientierung krampfhaft versuchen, es irgendwie passend zu machen.

Gleiches Recht für alle können wir nur so durchsetzen, indem wir diesen Menschen dabei helfen, so einen Partner zu finden, der wirklich passt; wo die Sexualität wirklich befriedigend ist und wo auch Nachwuchs möglich ist.


Damit die Bibel endlich wieder mehr an Bedeutung zunimmt in der Gesellschaft, sollte sie die Bibel endlich nicht mehr völlig falsch interpretieren. So eine Kirche hat keinen Cent staatliche Unterstützung verdient.

Beispielsweise der Unsinn vom Kreuzestod, obwohl in den Evangelien nur geschrieben steht, dass Jesus - wörtlich- (nur) "verschied". Mit einem angeblich für die Sünden der Menschen verstorbenen Heiland kann man halt mehr Menschen in die Kirche locken.


Ein Intersexueller ist kein Mensch, der einem Geschlecht schwierig zugeordnet werden kann; sondern, es sind entweder Männer mit weiblichem Genital anstatt eines männlichen. Oder, es sind Frauen mit männlichem anstatt weiblichem Genital.

So ist dies übrigens auch mit sogenannten "Homosexuellen", wie man diese Menschen leider immer noch zynisch bezeichnet. Das sind in Wirklichkeit Menschen mit der Orientierung des jeweils anderen Geschlechts.

Und ein Transsexueller ist übrigens eine Person mit dem Gehirn des jeweils anderen Geschlechts. Es sind also nicht Menschen, die man nicht so einfach (nur) einem Geschlecht zuordnen kann; sondern, man kann diese überhaupt nicht (nur) einem Geschlecht zuordnen.


Warum unbedingt die islamische Scharia? Wäre nicht vielleicht die jüdische Thora und die Bibel noch näher dran am Willen Gottes?


Das Christentum ist keine Religion, sondern Unsinn, weil Christus einst überhaupt kein Religionsgründer war. Sondern er war nichts anderes, als einer von vielen göttlichen Propheten; wo dann aber später aufgrund kirchlicher Machtgier diese Person zu einer Gottheit hochstilisiert wurde, um dadurch möglichst die Konkurrenz von unabhängigen Einzelpredigern loszuwerden.

Hat man es nämlich erst mal geschafft, dieses "christliche" Weltbild in die Köpfe der Menschen hineinzubekommen, denkt dann natürlich jeder, dass man so einen von jeglicher Institution unabhängigen Einzelprediger getrost ignorieren könne; weil schließlich Jesus Christus schon gekommen sei, um ein für alle mal die Erlösung der Menschheit von der Sünde zu ermöglichen.


Anstatt sich zu informieren, ist es viel besser, einfach nur klar bei Verstand zu sein; damit kein von irgendwelcher Lobby bezahlter Sexualwissenschaftler es schafft, einem Sand in die Augen zustreuen.

Die Wikipedia interpretiert den Begriff 'Homosexualität' sinngemäß etwa so, dass beispielsweise ein Mann sexuell auf Mann orientiert ist; wobei sie die homosexuelle, und nicht die bisexuelle Orientierung definiert.

Der Begriff 'Mann' wird von der Wikipedia so definiert, dass es eine Person mit weitgehend nur männlichen Geschlechtsmerkmalen ist.

Weil aber ein Mann nur dann wirklich auf Mann orientiert ist, falls dies überhaupt so möglich ist, wenn seine Orientierung die einer Frau ist; ist aber der Wikipedia zufolge so ein Mann kein Mann, sondern eine nicht reingeschlechtliche Person.

Hierdurch widerspricht sich die Wikipedia, wenn sich die Orientierung eines Mannes auf Mann als Orientierung einer vollwertigen Person mit männlichen und weiblichen Geschlechtsmerkmalen auf eine andere vollwertige Person mit männlichen und weiblichen Geschlechtsmerkmalen entpuppt.

Auf das eigene Geschlecht gerichtete Zuneigung ist also so schon rein logisch Unsinn unsinnig, weil ein auf Mann orientierter Mann kein Mann wehr wäre; sondern auch, weil eine Orientierung gar nicht auf ein Geschlecht (männlich oder weiblich) gerichtet sein kann, sondern allenfalls auf eine bestimmte Geschlechtlichkeit.


Eine männlich statuierte Frau mit Bartwuchs ist eben keine Frau aufgrund des Vorhandenseins des männlichen Geschlechtsmerkmals der männlichen Statuierung einschließlich Bartwuchs.

Und von sogenannten "homosexuell Orientierten" zu sprechen ist zynisch; weil man auf diese abstruse Weise Männern mit weiblicher Orientierung unterstellt, auf eine nicht passende Sexualität orientiert zu sein.

Wenn diese gegebenenfalls erst was passend machen (müssen), warum suchen diese Menschen dann nicht gleich nach so einem Partner, wo es nicht nur bezüglich der romantischen Liebe passt, sondern auch bezüglich der Genitalien?

Thomas Beatie ist Ihrer Ansicht nach ein Transgender, also eine Transgenderfrau. Dann wäre aber die Ehefrau Beaties lesbisch. Aber dies ist sie eben nicht, sondern hetero und noch nicht mal bisexuell.

Eine Frau ohne Eierstöcke muss natürlich Ihrer Ansicht nach unfruchtbar sein, damit sich ihre "Homosexuellen" schön darauf berufen können, dass es ja auch Heterosexualität ohne Nachwuchs gibt.

Trotzdem ist das aber was anderes, weil man nicht mit Sicherheit ausschließen kann, dass einer Frau diese Eierstöcke irgendwann nachwachsen; was aber bei einem Mann ausgeschlossen ist, dass ihm irgendwann Eierstöcke wachsen.

Wenn aber bei einem homosexuellen Paar der eine Mann sich eine echte Geschlechtsumwandlung machen lässt, wodurch er dann schwanger werden kann; wird sich dann der andere Mann von diesem trennen, weil er ja ausschließlich auf Mann orientiert ist?


Weil die meisten Christen anscheinend noch nie eine Bibel in der Hand hatten, braucht man sich nicht wundern, wenn diesen Menschen dann die Kirche alles erzählen kann, aber auch wirklich alles.

Hätten sie aber schon mal in der Bibel gelesen, wüssten sie, dass man beispielsweise den Kreuzestod Christi so nicht aus den Evangelien herleiten kann; denn in diesen steht nur geschrieben, dass Christus dort (nur) "verschied".

Was kann überhaupt aus einem Land werden, dessen Religion bei genauerem Hinsehen keine Religion ist, sondern nur kirchenlobbyistische Lügenpropaganda?

Auch muss die Diskriminierung und Benachteiligung von nicht Reingeschlechtlichen endlich aufhören. Die Natur mischt nämlich die beiden Geschlechtsmerkmale männlich und weiblich immer wieder mal ganz gern.

Deswegen gibt es nicht nur Männer und Frauen, sondern auch Menschen, die zugleich männliche und weibliche Geschlechtsmerkmale haben, sodass Elter 1 und Elter 2 doch gar nicht verkehrt ist. Vermieden sollte nur werden, dass Kindern ihrer leiblichen Eltern beraubt werden.

Ein Kind hat ein Recht auf beide leibliche Eltern. Weil aber viele Männer mit weiblicher Orientierung keine männlich statuierte Frau mit Bartwuchs mehr finden können, kommt es dann leider zu gleichgeschlechtsteiligen Partnerschaften, wo dann mitunter auch Kinder auf ein leibliches Elternteil verzichten müssen.


Der liebe Gott hat auch den Mann mit der weiblichen Orientierung geschaffen, damit dieser eine männlich statuierte Frau mit Bartwuchs ehelicht. Denkt mal darüber nach!

Aber stattdessen an die Existenz sogenannter (angeblicher) "homosexueller" Männer zu glauben, ist einfach nur völliger Unsinn. Das hieße ja, dass ein Mann darauf orientiert wäre, dass die Genitalien nicht zueinander passen.


Erst die Facebookgruppe „Flörsheim gegen Nordbahn“ eröffnen; und dann die Administration abgeben. Da hätte die gute Frau diese Gruppe vielleicht erst gar nicht zu gründen brauchen.


Die sogenannte "homosexuelle" Neigung auszuleben, dass man (angeblich) darauf orientiert sei, dass die Genitalien nicht zueinander passen; und gepaart mit dieser unsinnigen Ausrede den eigenen Kindern ein leibliches Elternteil zu berauben; sollte meines Erachtens der Staat als Verbrechen gegen die Menschlichkeit ahnden.


Die deutsche Regierung (die erste, die darüber öffentlich spricht) veröffentlichte kürzlich einen Bericht: "Die Abnahme der deutschen Bevölkerung kann nicht mehr gestoppt werden. Die abwärtsgerichtete Spirale ist nicht mehr umzukehren. Wir werden zu einem moslemischen Staat im Jahr 2050.?

Aus dem Ausland wurde die ganze westliche Welt durch die Bibel zwar bereichert. Aber leider lässt sie zu, dass insbesondere die Kirche Schindluder mit der Heiligen Schrift treibt; indem sie eine Pseudoreligion daraus macht, die nachweislich nichts anderes ist, als kirchenlobbyistische Lügenpropaganda.


Wer Religionen ablehnt, ist genauso fanatisch, wie ein fanatischer Religionsanhänger; weil er ja fanatisch behauptet, dass alle Religionen Unsinn seien.

Als Gegner von Fanatismus und Extremismus lasse ich mich weder von irgendeiner Religion vereinnahmen, noch von irgendwelchen Wissenschaftlern, noch von solchen Atheisten, die mir einreden wollen, dass die Religionen alle Unsinn wären.

Stattdessen bleibe ich immer schön in der Mitte. So hat es mir beispielsweise gesundheitlich sehr viel genutzt, dass ich Schweinefleisch meide, wie dies in der Bibel bei 3. Mose 11 geschrieben steht.


Die deutsche Identität ist konkret was? Also, mir ist die Bibel ziemlich viel wert; ein Buch, das vom Ausland aus Deutschland eroberte.


Eine gleichgeschlechtliche Ehe wäre beispielsweise, wenn ein Mann mit weiblicher Orientierung einen Mann ehelicht, der neben einer weiblichen Orientierung auch ein weibliches Genital hat anstatt eines männlichen.

Aber ich nehme an, Sie meinen eine gleichgeschlechtsteilige Ehe. Dass also Menschen, die angeblich darauf orientiert wären, dass die Genitalien nicht zueinander passen, sich dann einen dementsprechend nicht passenden Partner suchen.

Wenn dann dadurch Kinder um ein leibliches Elternteil beraubt werden, ist dies meines Erachtens ein schweres Verbrechen, das der Staat mit aller Härte des Gesetzes unter Strafe stellen sollte.


Es ist ein einziger Hohn, für die Rechte sogenannter "Homosexueller" zu plädieren, und diese Menschen im selben Atemzug dadurch zu diskriminieren, dass man sie zynisch so bezeichnet.

Möglicherweise hatten einst die Nazis von sogenannten "auf Gas Orientierten" gesprochen, bevor die Juden vergast wurden. Und genauso wird heute von sogenannten (angeblichen) "Homosexuellen" gesprochen, damit Männer mit weiblicher Orientierung nicht mehr den richtigen Partner finden.

Faschisten reden der Masse allen Ernstes den Unsinn ein, dass es Menschen gäbe, die darauf orientiert seien, dass die Genitalien nicht zueinander passen. Dieser Faschismus muss endlich aufhören. Im Dritten Reich wurden Menschen in Konzentrationslagern ermordet.

Und heute bewirken alle möglichen unsäglichen gesellschaftlichen Verhältnisse dafür, dass ein Mann mit weiblicher Orientierung keine männlich statuierte Frau mit Bartwuchs mehr finden kann als Partner, weil solche Männer angeblich "homosexuell" wären.


Der Bibel zufolge ist grundsätzlich nicht die Beleidigung verboten; sondern, dass man kein falsch Zeignis wider seinen Nächsten reden soll. Man sollte mal darüber nachdenken.


A: Klimagase, wie beispielsweise CO², erwärmen das Weltklima.
B: Deswegen muss der CO²-Ausstoß vermindert werden.
Verschwiegen wird C, dass es auch klimaabkühlende Klimagase gibt, wie beispielsweise SO².

ZITAT
Die Wahrheit ist ganz oder gar nicht. Teilwahrheit ist dasselbe wie Irrtum. Wahrheitsfülle ist ein Pleonasmus. Zur Wahrheit gehört die unteilbare Fülle. Wer nur ein bisschen oder einen Teil oder einen Großteil von der Wahrheit hat, der hat eben die Wahrheit ganz und gar nicht.
ZITAT ENDE
Der katholische Priester Hans Milch.


Es gibt wahrscheinlich eine Homosexuellen-Lobby, weil schließlich auf jeden Mann mit weiblicher Orientierung, dem erfolgreich eingeredet wurde, dass er deswegen "homosexuell" sei, auf der anderen Seite eine männlich statuierte Frau mit Bartwuchs kommt, die sich in der Regel ihre Männlichkeit durch eine lebenslange Hormonbehandlung wegmachen lassen.

Warum kann die Gesellschaft nicht einfach zulassen, dass auf Männlichkeit orientierte Männer auch eine entsprechend männlich statuierte Frau finden? Stattdessen werden aber diese Männer dazu gezwungen, sich zwischen einer (in der Regel femininen) Frau oder einem Mann als Partner zu entscheiden, was diese Männer dann oftmals gegen ihren Willen in die Homosexualität oder in eine unglückliche heterosexuelle Beziehung treibt.


Aber Mutti, warum küsst Du denn Dein Kind? Kein Tier küsst seine Jungen, sondern nur der Mensch. Wir müssen deswegen jetzt irgendwie auch die Tiere dazu bringen, dass sie ihre Jungen küssen, oder so. Keine Ahnung.


Aber die Homophoben sind doch die Guten, und nicht die Befürworter von Homosexualität. Im Dritten Reich verbreitete man den Unsinn, von den auf Gas Orientierten. Wir wissen, was daraus wurde.

Und heute spricht man zynisch von den auf Mann orientierten Männern, weil es eine Lobby gibt, die viel daran verdient, dass sich männlich statuierte Frauen mit Bartwuchs ihre Männlichkeit durch Hormone wegmachen lassen.

Wir sollten besser denjenigen Männern helfen, die einen Partner haben, der offensichtlich nicht richtig passt; damit sie so einen Partner finden können, mit dem die Sexualität befriedigender ist und auch Nachwuchs möglich ist.

Im Dritten Reich war der Holocaust. Und heute wütet der Homo-Holocaust, wo Männer mit weiblicher Orientierung eingeredet wird, dass sie "homosexuell" seien, damit sich diese Menschen nicht fortpflanzen und die Mediziner weiterhin Profit machen können mit Östrogenbehandlungen.

Sagen Sie doch mal ihrem Nachbarn, dass er heterosexuell ist! Er wird sich für das Kompliment bedanken. Sagen Sie ihm aber, dass er homosexuell sei, wird er dies voraussichtlich als Beleidigung auffassen.

Und so werden Menschen auch diskriminiert, indem man sie als "Homosexuelle" bezeichnet; anstatt dass man ihnen zu mehr Lebensglück verhilft; was aber nur mit einem wirklich passenden Ehepartner möglich ist.


Psychische Erkrankungen haben ihre Ursache im unsichtbar flimmernden Licht der künstlichen Beleuchtung, insbesondere Leuchtstofflampen.


Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer,

Ihr Beitrag verstößt gegen die Regeln des Bürgerdialogs und kann leider nicht veröffentlicht werden. Die Regeln können Sie hier nachlesen: https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/80-Meta/Benutzerhinweise/benutzerhinweise_node.html

Titel: Homophobe bei ihrem Kampf gegen den Homofaschismus unterstützen!

Text:
Es war einmal ein ganz böser böser König. Der war so böse, dass er im ganzen Volk den Unsinn von den auf Gas Orientierten verbreitete. Wir wissen, was dann daraus wurde.

Und so verbreiten heute ganz böse Lobbyisten, dass es auch Menschen gäbe, die sexuell so orientiert sein sollen, dass die Genitalien nicht zueinander passen.

Was daraus geworden ist, ist auch bekannt; dass nämlich heutzutage in den westlichen Ländern der Homo-Holocaust wütet.

Männer mit weiblicher Orientierung werden zwar nicht direkt ermordet. Das ist aber nur eine Frage der Zeit, dass dies auch noch geschehen wird, wenn die Entwicklung so weitergeht.

Viele männlich statuierte Frauen mit Bartwuchs lassen sich ihre Männlichkeit durch eine lebenslange Hormontherapie wegmachen.

Aber diese Frauen gefallen dann natürlich Männern mit weiblicher Orientierung nicht mehr, sodass diese männlichen Opfer dann in die abartige Homosexualität flüchten müssen.

Sagen Sie doch mal ihrem Nachbarn, dass er heterosexuell ist! Er wird sich für das Kompliment bedanken. Sagen Sie ihm aber, dass er homosexuell sei, wird er dies voraussichtlich als Beleidigung auffassen.

Und so werden Menschen auch diskriminiert, indem man generell von "Homosexuellen" spricht; anstatt dass man ihnen zu mehr Lebensglück verhilft; was aber nur mit einem wirklich passenden Ehepartner möglich ist.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Redaktion Zukunftsdialog


Es gibt nur zwei Geschlechter, nämlich männlich und weiblich.

Allerdings gibt es nicht nur Männer und Frauen, sondern auch Menschen mit den Geschlechtsmerkmalen beider Geschlechter; wie beispielsweise sogenannte "Homosexuelle", die aber in Wirklichkeit nur die Orientierung des jeweils anderen Geschlechts haben.

Was soll also der Vorschlag, dass niemand wegen seiner sexuellen Identität benachteiligt werden darf? Es wird schließlich beispielsweise kaum ein Mann wirklich darauf orientiert sein, dass es nicht passt, wenn es auch männlich statuierte Frauen mit Bartwuchs gibt.


In dieser Welt des Lobbyismus wird Homosexualität immer mehr akzeptiert und sogar propagiert, und Homophobe immer mehr ausgegrenzt und angegriffen; auch solche Homophobe, die nur was gegen ihre eigene Homosexualität haben und unternehmen wollen.

Wenn wir aber herausfinden wollen, warum das so ist; brauchen wir eigentlich nur der Frage nachgehen, wem Homosexualität nützt; beziehungsweise, wem Homophobie schadet.

Generell ist es nämlich so, dass immer alles das, wo Menschen krank oder behindert sind, oder wo ein Defizit besteht, es in der Regel auch alle möglichen Lobbys gibt, die daraus einen Nutzen ziehen können.

Und so ist natürlich auch eine nicht passende und (doch) eher problematische Sexualität was, wo Lobbys Kapital daraus schlagen können; und sei es nur der Verkauf von entsprechenden Sexhilfsmitteln.

Vor allem weiß auch die Medizinerlobby ganz genau, dass durchschnittlich auf jeden Mann mehr, der sich für homosexuell orientiert hält; auf der anderen Seite eine männlich statuierte Frau mit Bartwuchs mehr ist, die sich ihre Männlichkeit durch eine lebenslange Hormontherapie wegmacht.

Deswegen wird in allen Medien der Unsinn von den "homosexuell orientierten Männern" verbreitet, obwohl es diese Orientierung in Wirklichkeit so gar nicht gibt; weil zum einen keiner nicht wirklich darauf orientiert sein kann, dass es nicht passt; und die Natur im Gegenzug zu den Männern mit weiblicher Orientierung auch männlich statuierte Frauen mit Bartwuchs hervorbringt.


Übergewicht hat nur eine Ursache, nämlich der Verzehr von fettem Fleisch beziehungsweise Speck.


Wenn Mann und Frau Kinder auf die Welt bringen, ist es nicht immer so, dass es auch passt. Beispielsweise in der Ehe zwischen Thomas Beatie und seiner Frau Nancy wären Kinder ohne Samenspender nicht möglich gewesen.

Aber wenn Thomas Beatie einen Mann geheiratet hätte, wären Kinder ohne Samenspender möglich gewesen. Man sieht also, dass es nicht darauf ankommt, ob eine Ehe hetero- oder homosexuell ist; sondern ob die Genitalien zueinander passen.

Auch muss ich Ihren Vorschlag kritisieren, was die christliche Prägung betrifft. Jesus Christus sagte einst, dass er der Weg, die Wahrheit und das Leben sei. Dass er dies also damals war und nicht mehr unbedingt heute.

Wenn ein Land auch heute noch christlich geprägt sein will, so ist dies nicht der Wille Gottes, weil der Herrgott zu jeder Zeit neu einen wahren Propheten erwählt zu seinem Dienst, den die Menschen jeweils annehmen sollen.


5. Mose 18 zufolge erwählt der Herrgott zu jeder Zeit einen neuen wahren Propheten zu seinem heiligen Dienst. Hierzu erwählt er einen Menschen, aber keine Kirche, Partei oder sonstige Institution. Deswegen wird Politik so lange nichts taugen können, so lange Parteien an der Macht sind.


Mehr jüdische Tugenden braucht das Land. Diese stehen im Alten Testament der Bibel geschrieben. Die jüdische Thora ist meines Erachtens der einzige Ausweg aus der Misere, wenn in Deutschland nicht in einiger Zeit die islamische Scharia Gesetz werden soll.


Sie haben völlig recht, denn eine homosexuelle Orientierung behandeln zu wollen, ist völliger Unsinn, weil es schließlich auch Männer gibt, die ein weibliches Genital haben anstatt eines männlichen, falls Nachwuchs und ein "ganz normales" Familienleben erwünscht ist.

Im Prinzip genauso ist dies übrigens auch mit der Heterosexualität. Ein heterosexueller Mann kann sich eine Shemale als Partner suchen; das ist eine Frau mit männlichem Genital anstatt eines weiblichen.

Oder, falls (doch) Nachwuchs erwünscht, kann sich ein heterosexueller Mann eine Frau suchen, die "ganz normal" ein weibliches Genital hat, wie die meisten anderen Frauen.


Nein, denn das heutige Christentum ist leider einem fundamentalem Denkfehler verfallen, dass Jesus Christus der göttliche Prophet aller Zeiten sei.

5. Mose 18 zufolge erwählt der Herrgott zu jeder Zeit einen neuen wahren Propheten, den die Menschen als solchen annehmen sollen.

Und Christus sagte ja selbst, dass er der Weg, die Wahrheit und das Leben sei. Dies sagte er damals, sodass er dies eben (nur) damals war.


Damit Homosexuelle auch so gut leben können, wie Heterosexuelle, müssen die gesellschaftlichen Verhältnisse aber so sein, dass beispielsweise ein homosexueller Mann auch dann einen möglichst passenden Partner finden kann, wenn er sich auf die Suche nach einer möglichst männlich aussehenden Frau mit Bartwuchs macht, weil er mit ihr Nachwuchs zeugen und sie heiraten möchte.


Mit Kirchen verhält es sich so, wie mit allen anderen Institutionen. Wenn die Kirche nur egoistisch das Ziel verfolgt, möglichst reich und mächtig zu sein, richtet sie viel Schaden in der Gesellschaft an.

Die Kirche schreckt leider nicht davor zurück, laufend die Aussagen der Bibel völlig falsch zu interpretieren. Keine Interpretation ist ihr zu absurd; die Hauptsache, dass sie ihr dabei hilft, möglichst viele Mitglieder zu rekrutieren.

Die Kirche ist dabei sogar so weit gegangen, dass sie stellenweise nicht nur die Bibel verfälschte; beispielsweise sprach laut Heiner Geißler Jesus nicht: "Tuet Buße!" sondern: "Denket um!"; sondern sie erfand sogar eine Religion, die es gar nicht gibt.

Jesus Christus war weder ein Religionsgründer, noch hatte er eine Kirche gegründet. Auch hatte er nicht die mosaischen Gebote für ungültig erklärt, sondern sich sogar zu diesen bekannt, und diese hin und wieder streckenweise zitiert.

Wer sich die Mühe macht, selbst in der Bibel zu lesen, wird laufend feststellen, dass in Wirklichkeit alles ganz anders ist, als es die Kirche den Menschen predigt. Noch nicht mal der Kreuzestod Christi lässt sich wirklich aus der Bibel herauslesen.

Auch dass Jesus Christus der absolute Prophet Gottes aller Zeiten sein soll, ist nicht aus der Heiligen Schrift ersichtlich; denn Wunder gab es auch bei anderen Propheten in Hülle und Fülle. Von der Sünde gibt es nur die Erlösung, dass man eben nicht sündigt.


Man kann über Homosexualität gar nicht diskutieren; weil unklar ist, worum es überhaupt geht. Deswegen müsste es für diesen Begriff eine eindeutige Definition geben, was aber nicht der Fall ist.

Der Begriff 'homosexuell' bedeutet der Wikipedia zufolge Mann mit Mann. Und der Begriff 'Mann' bedeutet der Wikipedia zufolge, dass es eine Person mit männlichen Geschlechtsmerkmalen ist.

Aber wenn ein Mann auf Mann orientiert wäre, hätte dieser 'Mann' eine weibliche Orientierung; und wäre dann kein Mann mehr, sondern eine Person mit den Geschlechtsmerkmalen beider Geschlechter.


Wenn eine Person sexuell orientiert ist auf Personen des eigenen Geschlechts, hätte diese Person das Geschlechtsmerkmal der Orientierung des jeweils anderen Geschlechts.

Beispielsweise hat also ein Mann eine weibliche Orientierung, wenn er sich zu Mann hingezogen fühlt. Mit dem weiblichen Geschlechtsmerkmal der Orientierung einer Frau wäre der Mann aber kein Mann mehr.

Diese Definition ist also in sich widersprüchlich und daher Unsinn. Darüber hinaus ist es auch Unsinn, dass jemand wirklich darauf orientiert sein soll, dass die Genitalien nicht zueinander passen.

Es wird dann gegebenenfalls passend gemacht. Aber warum suchen sich dann diese Männer nicht gleich so einen Partner, wo es passt? Und auf den sie somit wirklich orientiert sind?


Zusätzlich sollten Waren, die im ersten Drittel ihrer Haltbarkeit sind, am Regal entsprechend gekennzeichnet werden.

Weil dadurch die Waren durchschnittlich im frischeren Zustand gekauft werden, sind sie dann auch zu Hause noch länger frisch, sodass weniger von diesen weggeworfen wird.

Aber je weniger Nahrungsmittel weggeworfen werden, umso weniger kaufen die Kunden; sodass der Handel kein Interesse hat, die jeweils frisch eingetroffenen Waren als solche zu kennzeichnen.


Ich möchte nicht in einem Land leben, wo es sogenanntes "geistiges Eigentum" gibt. Was ich an geistigem Kapital besitze, soll jedem Menschen kostenlos zur freien Nutzung zur Verfügung stehen. Alles andere ist meines Erachtens Schildbürgertum.


Sie bedenken hierbei aber leider nicht, dass die hohen Herren einst Christus genauso mit der Begründung ablehnten, dass sie Abrahams Kinder seien; wie man heutzutage alle heutigen Weisen ablehnt; mit der Begründung, dass der Erlöser Christus doch damals schon gekommen sei, um die Menschheit ein für alle mal von ihren Sünden zu erlösen.

Wenn man die Geschichte der Menschheit zurückblickt, ist es im Prinzip immer das Gleiche. Sobald der Herrgott Menschen auserwählte zu seinem heiligen Dienst, versuchen die ewig Gestrigen, diese Menschen auszuschalten, indem man zynischerweise auf alte Propheten verweist, dass diese die wahren Propheten Gottes aller Zeiten seien.

Zur Zeit Christi wurde der Name des Gottesmannes Abraham missbraucht, um Christus abzulehnen. Und heute wird der Name Christus missbraucht, um möglichst die heutigen Propheten des Herrn auszuschalten. Mit dem Argument, dass man die heute lebenden Propheten und weisen Männer (und Frauen) nicht besonders ernst nehmen bräuchte, weil Christus ja einst schon gekommen sei.

Die Kirche hat schließlich kein Interesse, dass von dieser Institution unabhängige Prediger der Kirche eine ernstzunehmende Konkurrenz sind, wie einst schon Christus eine Konkurrenz für die damaligen Pharisäer und Schriftgelehrten war. Deswegen wird von Seiten der Kirche bis heute Jesus Christus als der göttliche Prophet aller Zeiten hochstilisiert, obwohl die anderen in der Bibel genannten Propheten nicht weniger bedeutungsvoll sind.


Der Staat hat aus dem Recht ein (schmutziges) Geschäft gemacht; der zudem allen Ernstes glaubt, dass ein Richter gerechte Strafen über diejenigen verhängt, denen er seinen (tollen) Job verdankt.


Ich schätze, dass in der DDR nur jedes zweite Kind in einer Kindertagesstätte untergebracht wurde. In Bad Langensalza/Ufhoven wurde ich 1966 eingeschult.

In der 1A waren die Kinder aus den KiTas. Und ich war zum Glück in der 1B, weil die Kinder in der 1A überwiegend frech und böse waren, weswegen ich KiTas nicht akzeptiere.

Was wir von Ratten lernen können - Abenteuer Forschung • www.abenteuerforschung.de


Warum immer nur Christus? Was ist mit den anderen göttlichen Propheten? Der Grund, warum die Kirche ausgerechnet Christus zur absoluten Gottheit hochstilisiert, ist sehr schnell gefunden; wenn man bedenkt, dass einzelne unabhängige Prediger als Konkurrenz der Kirche viel Schaden bringen können.

Also musste Jesus Christus später zur absoluten Gottheit gemacht werden, damit man auf diese Weise die lästige Konkurrenz von unabhängigen Einzelpredigern loswird; indem man einfach sagt, dass man diese praktisch vergessen könne, weil Christus schließlich schon da gewesen sei.


Werte finden wir im Alten Testament der Bibel.


Werte finden wir im Alten Testament der Bibel. Und wenn wir dem wahren Prophet zuhören, den der Herrgott 5. Mose 18 zufolge zu jeder Zeit neu zu den Menschen sendet.


Armut an sich kann man so erst mal keinem Menschen beziehungsweise politischem System vorwerfen. Hier fehlt die Angabe, worin der Vorschlagende die Ursachen für die Armut sieht.

Und nur gegen diese kann man versuchen, was zu unternehmen. Stichwort 'Lynchbook': Inzwischen ist der Kapitalismus beziehungsweise die verantwortungslose Profitgier auch im Internet angekommen.


Ein Volk, das nicht möchte, dass die Älteren ihrem Lebensalter entsprechend mehr Stimmen haben sollen bei Wahlen, will sich auch sonst nichts von den Alten sagen lassen.

https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=12456

Und so ein Volk lässt sich auch nichts von Gott sagen beziehungsweise von seinen wahren Propheten.

https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=14619


Wenn ich mich richtig erinnere, sagte Jesus, dass des Menschen Sohn Richter sein wird am Ende der Zeit. Aber einem echten Christen bleiben natürlich solche Feinheiten verborgen.

Die Kirche musste Christus zur absoluten Gottheit hochstilisieren, um die Konkurrenz von unabhängigen Einzelpredigern loszuwerden.

Sie kann dadurch einfach behaupten, dass man Einzelprediger wie Jesus getrost ignorieren könne, weil schließlich Christus damals schon ein für alle mal gekommen sei.

Wer von der Kirche indoktriniert wurde, verliert dadurch die Fähigkeit, die Heilige Schrift richtig zu verstehen; weil durch die Brille, die er aufgesetzt bekommt, ihm alles nur noch wie in einem Zerrbild erscheint.

Heutzutage ist die deutsch-französische Journalistin Beate Klarsfeld der Sohn Gottes und wahre Prophet; die der Weg, die Wahrheit und das Leben ist.

Nennen Sie mir doch nur ein Beispiel, wo die Kirche was Wahres über die Bibel sagt! Und wir schauen dann gemeinsam in der Bibel nach, ob das überhaupt so stimmt!


Und wie soll ich mir einen "Homosexuellen" vorstellen? Dass er auf Schwertkampf orientiert ist? Oder, dass er darauf orientiert ist, dass es nicht passt? Oder dass er auf so einen Partner orientiert ist, wo es nicht passt, um es dann passend zu machen? Aber warum sucht er sich dann nicht gleich so einen Partner, wo es passt?

Übrigens wurde hier gesagt, dass ein Homosexueller das weibliche Genital nicht attraktiv findet. Würde das bedeuten, dass ein Mensch, der Nahrung nicht attraktiv findet, deswegen aufhört zu essen? Oder, wenn er Luft nicht attraktiv findet, er aufhört zu atmen? Sind jetzt (auch) alle heterosexuellen Männer in Wirklichkeit homosexuell, wenn sie das weibliche Genital als eklig empfinden?

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Post­fakt­ische Lügenpresse, halt’ die Fresse!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.


VorherigeNächste