Ist die Neuapostolische Kirche das Werk Gottes? Oder ist deren Glaubenslehre eher das Produkt krankhaft Geistesgestörter?
 
Dieses Forum hat weder was mit dem Verein LINDD - Licht nach dem Dunkel e.V. zu tun, noch mit der Neu­aposto­lischen Kirche. Weil aber der Verein LINDD kein öf­fent­lich­es Fo­rum be­treibt, kön­nen Sie hier allen Ernstes darüber dis­ku­tie­ren, wie man die NAK retten könnte.
 
Leider hat sich in der ganzen Welt das unsin­nige Gerücht verbreitet, dass man aus einer Sekte nur sehr schwer raus­kommt. In Wirklich­keit ist aber in der Regel der Aus­stieg sehr leicht. Das eigent­liche Problem ist in den aller­meisten Fällen, dass man nach einem Aus­stieg nur sehr schlecht wie­der rein­kommt.
 
Dieses Forum ist deswegen vor allem für alle wieder­ein­stiegs­willigen Aus­stei­ger aus allen möglichen Sekten be­stimmt, die irgend­wann den größ­ten Feh­ler ih­res Lebens ge­macht haben (oder auch nicht), beispielsweise aus der Neu­apo­sto­li­schen Kir­che aus­zu­stei­gen oder gar aus­zu­treten.
 
Und so ganz nebenbei ist dieses Unterforum aber na­tür­lich auch für alle aus­stiegs­wil­li­gen neu­apo­sto­li­sch­en "Got­tes­kin­der" ge­dacht; die allen Ern­stes mit dem Ge­dan­ken spiel­en, dem "Herrn den Rü­cken zu keh­ren". :4: (Nein, dies ist nur ein Scherz)


Beitrag 23 von UFO-Peter » 18.12.2016, 17:50

Ist die Neuapostolische Kirche das Werk Gottes? Oder ist deren Glaubenslehre eher das Produkt krankhaft Geistesgestörter?


Mir tun alle Neuapostolischen Christen leid, dass sie geistig gefangen sind in dieser Sekte, die meines Erachtens nicht wirklich das Werk des Herrn sein kann. Obwohl ich eigentlich immer schon gewisse Zweifel hegte am Glauben der NAK, dauerte der Ablöseprozess bei mir etwa zwei Jahre und begann mit 25.

Jesus Christus wird nicht wieder kommen. Wir wissen ja noch nicht mal mit Sicherheit, ob es diese biblische Gestalt jemals gegeben hatte. Es könnte nämlich sein, dass alle Jesusevangelien, einschließlich der apokryphischen, einst erfunden wurden. Es ist also meines Erachtens völlig unsinnig, eine Glaubenslehre darauf aufzubauen, dass ein gewisser "Jesus Christus" kommen wird.

Wie die Bibel lehrt, hatte der Herr zu jeder Zeit Menschen mit seinem Heiligen Geist ausgestattet, damit sie den anderen Menschen den Willen Gottes verkünden; weswegen es grundsätzlich falsch ist, einen Mann oder Sohn Gottes aus längst vergangener Zeit als einen solchen Mann Gottes auch für die Gegenwart anzusehen. Und noch mehr falsch ist es, einen dieser Männer Gottes als absoluten Gott hochzustilisieren.

Wer heutzutage irgendwelche Erkenntnisse, Intuitionen beziehungsweise Eingebungen hat, sollte diese verkünden. Im Gegenzug müssen die Menschen aber auch diese Menschen annehmen, wenn sie von allem Leid erlöst werden wollen. Aber in der Neuapostolischen Kirche, und auch in allen anderen Kirchen, ist es doch eher so, dass weitgehend nur die Amtsträger was zu sagen und zu verkünden haben.

Unter diesem Umstand braucht man sich nicht wundern, wenn der Segen ausbleibt und immer mehr Mitglieder die Neuapostolische Kirche verlassen; weil sie spüren, dass der Segen Gottes fehlt. Wenn die Predigten nur aus langweiligen immer wiederkehrenden Phrasen bestehen, merken dies auch die Mitglieder und kehren früher oder später der NAK den Rücken zu.

Es ist einfach vermessen zu glauben, dass man dem Herrgott vorschreiben könne, auf welche Menschen er jeweils seinen Geist legt. Denn die NAK glaubt doch in allem Ernst, dass der Herrgott sein heiliges Wort ausschließlich Amtsträgern zukommen lässt; welch ein Irrtum.

Die NAK wird nur bestehen können, wenn sie sich gegenüber allen Menschen öffnet; im Glauben, dass jeder Mensch ein Knecht Gottes sein könnte, unabhängig von Amt und Würden. Wenn die NAK das Zeugnis der von Gott Berufenen annimmt, wird es dieser Kirche zu ihrem Segen gereichen. Andernfalls wird sie erbarmungslos untergehen.

Da wird es auch nichts nutzen, wenn sie in aller Welt verkündet, dass sie Apostel hat; was immer der Begriff 'Apostel' auch tatsächlich bedeutet. Ich denke mal, dass ein Apostel derjenige ist, der ein unmittelbarer Begleiter eines Gottesknechtes ist. Wenn also der Stammapostel ein Gottesknecht ist, sind dessen Apostel auch echte Apostel. Mit Christus hat dies gar nichts zu tun.

Aber wenn der Herr sich andere Menschen als den Stammapostel als seinen Prophet erwählt, sind die Apostel des Stammapostels keine echten Apostel; und der Stammapostel kein echter Stammapostel. Was die Wiederkunft Christi betrifft, so ist dies meines Erachtens ein Missverständnis.

Ein Engel sagte zwar nach Christi Himmelfahrt zu den Jüngern Jesu, dass er wiederkommen würde. Meines Erachtens ist dies aber schon zu Lebzeiten dieser Jünger geschehen. Denn was hätte eine Wiederkunft Christi für einen Sinn, wenn er zu denen käme, die ihn persönlich gar nicht kennen, sondern nur die Evangelien?

Im letzten Fall macht ein Kommen Christi keinen Sinn, weil es völlig ausreicht, wenn man weiterhin nur die entsprechenden Schriften liest. Wenn man nämlich eine Person nie persönlich kennen lernte, hat es auch keinen Nutzen, wenn diese Person zurückkehrt.

Denn alles, was Ihr Neuapostolischen für Euch mit dem Kommen Jesu erhofft, ist auch ohne sein Kommen möglich. Beispielsweise die Himmelfahrten des Henoch und des Elia waren der Bibel zufolge einst auch ohne Jesus Christus geschehen.

Nebenbei möchte ich hier anmerken, dass die NAK auch eine offensichtliche Falschinterpretation verbreitet, indem sie die in der Offenbarung des Johannes erwähnten zwei Auferstehungen fälschlich als Himmelfahrten ansieht. Aber hallo! Eine Auferstehung ist doch keine Himmelfahrt.

Und auch alle anderen Wunder, die Jesus einst tat, sind auch ohne Jesus Christus möglich. Jesus sagte es ja selbst zu seinen Jüngern, dass sie noch größere Wunder vollbringen werden; und jedem Geheilten, dass eigentlich nicht er, sondern ihn sein Glaube heilte. Und Krankenheilungen und Auferweckungen gab es schon vor Jesu Zeit.

Es ist also meines Erachtens nicht nur völlig falsch, mit der Wiederkunft Christi alles das zu verknüpfen, auf was Menschen in ihrem Herzen hoffen. Es ist aber auch nicht richtig, auf was zu warten und zu hoffen, was nie kommen wird und auch nicht zu kommen braucht.

Das Reich des Herrn wird kommen ohne Jesus Christus, weil es hierzu eines Jesus Christus nicht bedarf; unabhängig davon, ob diese Person jemals existierte. Und wenn eine Kirche vorgibt, eine christliche Lehre zu verbreiten, dies aber eher nicht der Fall ist, sondern nur scheinchristlichen Unsinn verbreitet, wird so eine Kirche erst recht untergehen.

So lehrte Jesus doch, dass man ein Licht nicht unter den Scheffel stellen soll. Und dass derjenige, der es recht meint, das Tageslicht nicht meidet. Wenn man sich aber anschaut, wie die NAK im Internet auftritt, so ist dies nicht im christlichen Sinn.

Denn leider kann ich bei keiner Webseite der NAK einen Blog oder Forum finden, wo man öffentlich seine Meinung zum Besten geben kann, um auf diese Weise sein Licht leuchten zu lassen. Das Internet bringt es auf diese Weise ans Licht, dass die Neuapostolische Kirche so hochmütig, anmaßend und arrogant ist, dass sie immer nur die Menschen belehren will.

Aber im Gegenzug ist sie nicht bereit, in aller Öffentlichkeit mit den Menschen in einen Disput zu treten. Was glaubt Ihr überhaupt, wer oder was Ihr seid; dass Ihr Euch auf diese Weise so überheblich verhaltet? Knechte Gottes seid Ihr mit Sicherheit nicht, sonst würdet Ihr nicht auf so eine Weise das Licht scheuen.

Indem Ihr auf diese Weise den öffentlichen Disput im Internet scheut, kann jeder sehen, welches Geistes Kinder Ihr seid, nämlich des Teufels; oder auch nicht. So ein Verhalten ist nämlich nicht im Sinn von Jesus Christus.
Seine Jünger hatten einst nämlich immer den Disput mit allen Menschen in aller Öffentlichkeit gesucht, anstatt, falls überhaupt, weitgehend nur im Verborgenen mit anderen Menschen zu sprechen.

Diese sture Verbohrtheit der NAK war auch ein Grund, dass ich meines Erachtens völlig zurecht zum NAK-Aussteiger wurde. Und überhaupt hat ein gottwohlgefälliges Leben sowieso nichts mit Kirchen zu tun. Es sei denn, dass eine Kirche, oder irgendein Mitglied oder Amtsträger dieser Kirche, offensichtlich ein wirklicher Mann Gottes wäre. Dies ist aber meines Erachtens bei der sogenannten "Neuapostolischen Kirche" nicht der Fall.

Die NAK sollte sich meines Erachtens beispielsweise mein Internetforum als Vorbild nehmen. In diesem hat jeder die Möglichkeit, seine Meinungen zu verbreiten; sogar unregistriert. Und zwar unabhängig davon, ob diese Meinungen jeweils sogar von Gott oder nur vom menschlichen Verstand inspiriert sind. Wer nämlich den menschlichen Verstand verachtet, der verachtet am Ende auch das Wort Gottes.

Krampfhaft versicht jetzt die Neuapostolische Kirche sich zu öffnen. Aber ich befürchte, dass diese Öffnung in absehbarer Zeit nur eine sehr eingeschränkte sein wird, indem man sich zwar in der Öffentlichkeit den Fragen der Medien stellt, aber der kleine Mann und das einfache Mitglied weiterhin auf öffentliche Dispute mit Amtsträgern verzichten muss.

Bei der NAK war das nämlich vor 25 Jahren so, dass man Fragen grundsätzlich überhaupt nicht mochte. Nur, wenn man ein mal im Monat von einem Amtsträger zu Hause besucht wurde, war es überhaupt möglich, Fragen zu stellen und Meinungen zu äußern.

Ich erinnere mich, dass diese von mir gestellten Fragen zunehmend als unerwünscht betrachtet wurden. So kam es dann, dass der uns besuchende Priester mir jedes mal vorschrieb, dass ich jedes mal nur eine Frage stellen dürfe, mehr nicht.

Ich gehe mal davon aus, dass sich in dieser Sache bis heute bei der NAK nichts wesentlich geändert hat; weil die NAK schließlich davon ausgeht, dass ausschließlich ihre Amtsträger vom Geist Gottes erfüllt seien; mit dem unweigerlich damit verbundenen Monopol auf ihre angebliche "Wahrheit", die aber in Wirklichkeit meines Erachtens überwiegend nur Unsinn ist.

Man braucht sich über die NAK nicht wundern, wenn man sich deren Anschauungen zu deren drei Sakramenten anschaut. Allein schon das Sakrament der Taufe, wo ein Mensch eine Verbindung zu Gott schließen soll, wenn ein Priester ihm drei Tropfen geweihten Wassers auf die Stirn tupft.

Jeder normal und klar denkende Mensch weiß, dass so ein geisteskranker Blödsinn nur völlig unsinniger Aberglaube sein kann. Zwar gab es der Bibel zufolge den Täufer Johannes wirklich. Aber sicher muss man seine Taufe am Jordan völlig anders bewerten.

Und auch der Blödsinn von der Sündenvergebung, wenn man den Freispruch hört und anschließend eine Oblaten-Hostie verzehrt, ist meines Erachtens geisteskranker grober Unfug. Oder dass der Heilige Geist in einen Menschen einkehrt, wenn ein Apostel seine Hand auf ihn legt.

Kirchenfürsten, die so einen groben Unfug machen, müssen nicht unbedingt schwachsinnig sein. Ich glaube eher, dass diese Leute einfach nur ihre Kirchenmitglieder betrügen wollen.

Die Bibel lehrt, dass Sünde was ist, was man nicht tun soll. Und dass es was ist, was man bewusst mit böser Absicht macht. Viele Kirchen lehren aber, dass Sünde was sei, was sowieso jeder tut, ob er dies will oder nicht.

Sodass hier nur der Freispruch des kirchlichen Amtsträgers von dieser erlösen kann. Und natürlich die Oblatenhostie mit dem Bild des gekreuzigten Jesus, die sich dann jeder Schwachsinnige von vorn abholen muss, damit ihm seine Sünden vergeben werden.

Und diese Hostien gibt es natürlich nur in der Kirche, sodass diese auf diese betrügerische Weise auf Kosten ihrer leichtgläubigen Mitglieder entsprechende Profite erwirtschaften kann.

Im Prinzip genauso verhält es sich mit den zwei anderen Sakramenten der Neuapostolischen Kirche; was in Wirklichkeit nichts anderes als Betrug ist, indem man die Leichtgläubigkeit Schwachsinniger skrupellos ausnutzt.

Habe heute an einen Jugendpriester der Neuapostolischen Kirche über die Seite http://jugend.basel.nak.ch/ folgende E-Mail geschickt.

Hallo,

hiermit möchte ich Sie fragen, ob die Welt überhaupt noch zu retten ist. Und falls ja, auf welche Weise Sie sich dies vorstellen könnten.

5. Mose 18 zufolge erwählt der Herr ja zu jeder Zeit immer wieder neu seinen Propheten. Glauben Sie wirklich, dass dies unbedingt der Strammapostel der Neuapostolischen Kirche sein muss? Dann wäre er doch aber eigentlich nur der wahre Prophet der Neuapostolischen.

Ich könnte mir gut vorstellen, dass der Herr da lieber so einen Menschen als seinen Prophet erwählt, der diesbezüglich völlig ungebunden ist, sodass er allen Menschen unvoreingenommen gleichermaßen dienen könnte.

Außerdem bin ich ja ein wirklich großer Fan des EJT. Das wäre meines Erachtens wirklich toll, wenn bei einem der nächsten Jugendtage auch eine Metal-Band auftreten würde. Ich denke da so an Cradle of Filth.

In meinem Weltrettungsforum hatte ich sogar spekuliert, dass der Sänger dieser Band Dani Filth vielleicht sogar der wahre Prophet Gottes sein könnte; keine Ahnung. Der nächste EJT wäre dann gegebenenfalls gleich doppelt erhebend. Stammapostel der NAK plus vermeintlicher Prophet Gottes. Das wäre ja wirklich mal total geil, oder so.

Aber bevor man versucht herauszufinden, wer der wahre Prophet ist, muss man meines Erachtens die Menschen überhaupt erst mal dafür sensibilisieren, dass es den wahren Propheten des Herrn überhaupt gibt, bevor man sich auf die Suche nach ihm begibt.

Mit freundlichen Grüßen


Ist Gottesdienst heute noch modern? • www.jugend-mittendrin.de



Naktuell.de

Blickpunkt-Nak.de

penelope1954 - YouTube

DieApostolischen - YouTube

Neuapostolische Kirche • www.scribd.com

Canities – Märchen aus Apostolien • canities.beepworld.de

Neuapostolische Kirche - Eine kritische Betrachtung • nak-info.de

QUO-VADIS-NAK? – NAK-Wort-Gottes-Generator • nak-qv.bplaced.net

site:http://mitglied.multimania.de/Horst_Hartmann_18211/ - Google-Suche

Ulrike Bär • Psychologische Beratung & Therapie • www.praxis-ulrike-baer.de

Unter Aposteln und Propheten – Erinnerungen aus meinem Leben – Luise Kraft • http://mitglied.multimania.de/Horst_Hartmann_18211

Aktiven NAK-Mitgliedern wird geraten, diese Seiten wegen glaubensgefährdender Inhalte nicht zu lesen. • nak-aussteiger2010.beepworld.de

Rationale Armee-Fraktion – Sand im Getriebe des Fundamentalismus • rationalearmeefraktion.wordpress.com

Tobias Mai: Die Lehre Der Neuapostolischen Kirche Im Licht Der Heiligen Schrift 2011 (PDF) • bitflow.dyndns.org

NAK-Aussteiger: Neuapostolische Kirche, was ist das? Ein Aussteiger hat recherchiert • www.nak-aussteiger.homepage.eu
Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Lügenpresse? Lügen­medien? Fall­bei­spiele!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.