Von mir auf Youtube und anderen Webseiten gepostete Kommentare, Gästebucheinträge und versendete E-Mails.
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 2315 von UFO-Peter » 13.12.2012, 18:14

In meinem Forum können alle von mir bei Youtube geposteten Kommentare gelesen werden im Thread mit der ID 674, in den beiden Beiträgen mit den IDs 2265 und 2275.


als erwachsener 52-jähriger Mann unterhielt ich mich zufällig mit einer Gruppe von Kindern auf der Straße. Diese Gelegenheit nutzte ich, um sie über die verschiedenen sexuellen Orientierungen aufzuklären.

Dass es eben halt auch Männer gibt, die auf einen eher männlich aussehenden Typ von Frau mit Bartwuchs orientiert sind. Prompt erwiderte ein kleiner Junge, dass so ein Mann seinen Penis doch auch in den Popo eines anderen Mannes stecken könne.

Als ich zufällig vor kurzem Ihren Fernsehbeitrag "Neuneinhalb" sah, wusste ich, woher dieser Junge diesen Blödsinn hatte. Ich wusste ja schon immer, dass es solche Schweine gibt, die keine Rücksicht auf Kinder nehmen, indem sie ihnen solchen jugendgefährdenden groben Unfug erzählen.


15:1 bis 20 gibt es nicht in der Bibel; aber vielleicht meinen Sie ja das Johannes-Evangelium. Falls ja, so wurde Jesus gehasst wegen der Wahrheit, Galileo und Kopernikus wurden auch gehasst. Darwin wurde gehasst.

Und heute werden auch wieder die Lichtarbeiter gehasst, weil sie die Wahrheit verkünden. Es scheint, als ob die Menschheit einfach nicht begreifen will.


In dem Video wurde behauptet, dass immer dann, wenn Gott von sich in der Mehrzahl sprach, dass dies der Beweis für die Trinität sei.

Ich widersprach dem, indem ich wiederum ein Video postete, wo die Außerirdischen selbst sagen, dass sie sich damals als Gott ausgaben, was heute für Verwirrung sorgt.

Mit Google nach yB_92oTRnNo suchen! Ab 10:40 Siehe auch dieses Video: w4hItEwI-6A


Es war bisher fast immer so, dass die Alten die neue richtige Lehre nicht annahmen; sondern, dass sie einfach ihren Unfug mit ins Grab nahmen und dann die neue Generation sich der neuen Sache annahm, um sie zu verbreiten.

Der Fortschritt fasste immer nur mit dem Tode einer Generation allmählich und langsam Fuß in der Gesellschaft. Und so wird auch irgendwann der fortschrittliche Lichtkörperprozess das von der Kinderfickerbrigade manifestierte Scheinchristentum ablösen. Uuuuuuuuund Tschüsssssss!


Der Begriff 'Gott' muss heutzutage anders gedeutet werden. Zu einer Zeit, wo die Menschen noch glaubten, dass die Erde der (biologische) Mittelpunkt der Welt war, waren für diese halt die Außerirdischen Gott.

Aber mit dem heutigen Wissen, dass unsere Erde nur eine von Milliarden bewohnbarer Planeten der Milchstraße ist und diese Galaxie wiederum nur eine von Milliarden Galaxien, wissen wir, dass der im Zentrum des Universums befindliche Gott für uns praktisch nicht erreichbar ist.


Noch mal zu den Außerirdischen und zu Gott. Wenn Gott übernatürlich wäre, wäre es egal, wie groß das Universum ist; und wie viele zu helfenden Individuen es somit in diesem gibt.

Aber Übernatürlichkeit existiert nicht, sodass Gott aufgrund seiner Natürlichkeit nicht so mächtig ist, dass er für nahezu unendlich viele Lebewesen zur Verfügung stehen kann.

Somit werden wir uns wohl mit "fliegenden Untertassen" zufrieden geben müssen. Und da sind wir wirklich erstklassig bedient. Siehe mein Forum!


Ich habe mir die Erklärung in Matthäus 15 noch mal angeschaut. Bei dieser sagte Christus am Schluss in Vers 20: "Aber mit ungewaschenen Händen essen verunreinigt den Menschen nicht."

Somit ist klar, dass er mit 'Verunreinigung' den Dreck beziehungsweise die Verunreinigung meinte, den man gegebenenfalls beim Essen an den ungewaschenen Händen hat.

Das mosaische Schweinefleischverbot hatte Jesus Christus also nicht aufgehoben oder aufzuheben versucht.


Es geht hier nicht um einen Begriff; sondern, dass generell die Menschheit voranschreitet. Nicht nur technisch, sondern auch in der religiösen Erkenntnis. Dies muss so sein, damit die Gesellschaft nicht ins Unglück rennt.

Hierbei wäre es schlecht, wenn die Gesellschaft nur auf den religiösen Überlieferungen der Jahrtausende alten Bibel aufbaute. Wenn Gott einst den Menschen einen Mund gab, sollte er dann nicht auch heute noch reden können? Siehe hierzu die oberste Video-Playlist in meinem Forum!


Gott hat den Menschen einen Mund gegeben, warum sollte er nicht reden? Und dies tut er auch, indem er immer wieder mal dem einen oder anderen Menschen sein lebendiges Wort zuteil werden lässt.

Es reicht nicht aus, immer nur aus dem alten inzwischen sozusagen "toten" Wort Gottes schöpfen zu wollen. Die Verhältnisse, in denen wir leben, haben sich sehr geändert, sodass neues Wort Gottes erforderlich ist.

Google nach quelledergedanken2! Und schaue die Botschaften des Ashtarkommandos und der GFdL!


Die Einzahl bedeutet, dass diese Wesen, die übrigens als gemeinsame Sternensaat unsere lieben Schwestern und Brüder sind, auch wissenschaftlich und technisch schon so weit aufgestiegen sind, dass sie sich schon lange nicht mehr gegenseitig bekämpfen, sondern gemeinsam als Einheit tätig sind.

Diese natürlichen Wesen, es gibt übrigens keine Übernatürlichkeit, sind durch ihren Aufstieg so mächtig und quasi "göttlich" geworden. Und sind uns dabei behilflich, dass auch wir so aufsteigen. gTGZT1xAk80


Auch von unvergorenem Traubensaft wird man beschwipst, zumindest etwas; weil nämlich im Darm ein Teil vom Traubenzucker (nicht zu verwechseln mit Fruchtzucker) zu Alkohol vergärt.

Angeblich gibt es Chanel-Medien, wie beispielsweise Greg Giles, die Kontakt mit Außerirdischen haben. Letztlich ist aber eigentlich jede Verkündung von Wahrheit letztlich die Verbreitung von Botschaften der Außerirdischen.


Bakterien aus Leitungswasser entfernen ohne Abkochen:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/238

Karies vermeiden und heilen:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/175

Klimaerwärmung beseitigen durch Ausbau der SO²-Filter aus Kohlekraftwerken:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/234

Nie wieder schimmeliges Brot durch Nichtrauchen:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/60

Die wahre Ursache des Waldsterbens beseitigen:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/182

Die wahre Ursache der Übergewichtigkeit:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/190

Einen Herzinfarkt ohne medizinische Hilfe in nur wenigen Minuten überstehen:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/189

Allergien erfolgreich heilen:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/199


In der Schöpfungsgeschichte steht geschrieben: "Lasst uns Menschen machen!" Dies deutet auf außerirdische interplanetare Raumfahrer, die uns heute über Channelings die Wahrheit verkünden, wie es einst war.

Googeln Sie hierzu nach w4hItEwI-6A und yB_92oTRnNo

Diese beiden Videos hören sich wie wunderschöne Märchen an. Fragen Sie mich aber nicht, ob man das wirklich glauben kann! Klingt irgendwie glaubwürdig und verletzt mit Sicherheit keinen Glauben, weil die Außerirdischen sehr liebenswert sind.


Raum, Zeit, die Naturgesetze und alle möglichen physikalischen Größen, wie beispielsweise Länge, Breite, Höhe, Geschwindigkeit und Beschleunigung, sind weder Materie, noch Wesen oder Objekte, sondern sind nur die Daseinsweise der Materie, der Wesen und der Objekte, weswegen sie also nicht irgendwo her gekommen sind. Alle Materie, Wesen beziehungsweise Objekte sind natürlich. Und es existieren in der gesamten Welt keine übernatürlichen Wesen oder Objekte. Außerhalb dieses Systems existiert nichts.


Auch mit Zeit könnte die Materie schon immer existiert haben. An Ihrer Stelle würde ich erstens einfach davon ausgehen, dass die Welt immer schon existierte. Andernfalls müsste sie auch irgendwann aufhören zu existieren; und dies wäre doch sehr schade, oder nicht?


Zweitens würde ich mir einen Schöpfer nicht so vorstellen, dass er aus Nichts was erschafft; sondern, dass er aus was bereits Vorhandenem was erschafft.

Aber lassen Sie sich doch nicht von mir irgendwie beeinflussen! Wenn Sie sich mit Ihrer Art der Philosophie besser fühlen, sollten Sie am besten einfach bei Ihrer Weltanschauung bleiben!

Es ist sowieso alles genau so, wie es wirklich ist. Und nicht so, wie sich ein Mensch die Welt vorstellt.


Dies hat meines Erachtens schon nichts mehr mit Religion oder Philosophie zu tun, sondern ist schon Psychologie. Praktisch ist es bedeutungslos, ob jemand an einen außerhalb des Systems existierenden allmächtigen übernatürlichen Gott glaubt.

Wenn ein Mensch sich mit dieser Vorstellung wohler fühlt, sollte er dies am besten glauben. Ich glaube jedenfalls nicht mehr an so einen Gott, sondern an unsere lieben galaktischen Sternengeschwister in ihren UFOs. Google nach 1QFgfu4ioVU So glaube ich.


ja, Ihr Video ist wirklich sehr schön.

http://www.youtu.be/1QFgfu4ioVU

Erst vor wenigen Wochen war ich zufällig auf die Botschaften der GFdL aufmerksam geworden, als ich auf der Suche nach einem Ersatzvideo für das ursprüngliche Video war, wo es um die Botschaft eines Außerirdischen ging. Insbesondere auch der Youtube-Kanal quelledergedanken2 ist ausgezeichnet und informativ.

http://www.youtube.com/user/quelledergedanken2

Sogleich hatte ich diese Videos in meinem sogenannten "Weltrettungsforum" eingebettet, und auch Ihr wunderschönes Video.

Eine Lichtgemeinschaft aufbauen? Wie stellen Sie sich das vor? Bisher dachte ich, dass mein Internetforum auch schon so eine Gemeinschaft sein sollte. Ist aber bis jetzt nicht wirklich was daraus geworden.

Schon immer hatte ich mich in meinem Leben als ein irgendwie von Gott Auserwählter gefühlt. Und, als dann das Internet kam, verbreitete dort ich meine Weisheiten.

Allerdings bin ich bis heute enttäuscht, dass es kaum Reaktionen gibt. Als wenn ich meine Erkenntnisse ins Leere schriebe. Aber ich mache einfach immer weiter.

Dass irgendwann mal was passieren muss, war mir eigentlich immer schon klar. Aber ich denke, dass die Außerirdischen bis heute unsichtbar schon immer bei uns waren.

Bis jetzt habe ich mich auf dieser Welt immer irgendwie so durchgelebt, und das wird wahrscheinlich auch noch weiterhin so gehen.

Als Kind wurde ich im Glauben der Neuapostolischen Kirche erzogen, die eine Channeling-Kirche ist. Und wo wir "Gotteskinder" mit Wort Gottes geradezu überschüttet wurden bis zum Abwinken.

Nun ja, der "Tag des Herrn" ist zweifellos der Erstkontakt mit den Außerirdischen und nicht die Wiederkunft Christi, wie die Neuapostolischen leider immer noch glauben.

Leider haben Sie anscheinend nur Videos. Und Ihre Facebookseite kann ich leider nicht anschauen, weil ich bei diesem ominösen Verein nicht registriert bin und dies auch niemals tun werde.

Aber meine Seite können Sie lesen und kommentieren. Da gibt es sehr viel zu lesen und auch sehr viele wunderschöne Videos.

Und heute habe ich den Tag verbracht, um mit meinem Free-Breivik-T-Shirt in der Stadt herumzulaufen und meine lieben Mitbewohner damit in Erstaunen und Erschütterung zu versetzen.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/676

Ja, das gehört auch zum Leben, dass man auch mal was verbreitet, wo die meisten ganz sich nicht damit weinverstanden sind. Es soll und muss so sein, dass man sich nicht immer nur gegenseitig Honig ums Mäulchen schmiert.

Und für das Thema Lichtgemeinschaft und Erstkontakt habe ich natürlich auch schon einen Beitrag geschrieben, nämlich diesen. Wie finden Sie ihn? Lustig, informativ und auch ernsthaft genug?

http://weltrettungsforum.w4f.eu/136

Ich persönlich befinde mich zur Zeit in keiner besonders guten psychischen Verfassung, sodass ich im Moment andere Probleme habe, als die Ankunft der UFOs zu erwarten. Wenn diese irgendwann da sein werden, sind sie dann halt da; basta.


Wenn alles aus dem Nichts erschaffen wurde, wird irgendwann auch wieder alles im Nichts enden.

Weil dies aber niemals geschehen wird, müssen wir logischerweise davon ausgehen, dass eben alles immer schon existierte.

Die ganze Wahrheit ist bereits ans Licht gekommen, aber die Kabale glauben es einfach nicht.

Dass nämlich der "Herrgott" immer schon außerirdische interplanetare Raumfahrer waren. Stattdessen halten die konservativ Gläubigen an altem unzeitgemäßen Archaischen fest.


Als ob das wichtig wäre, ob Christus einst am Kreuz starb und dann von Gott wiederbelebt wurde; oder, ob Gott ihn (gleich) am Kreuz überleben ließ. Wir Gläubigen sollten besser zusammen halten, anstatt wegen solchem Kleinkram aufeinander böse zu sein.

Für mich sind die 4 Evangelien erfunden, weil ich das nicht glaube, dass Gott zuließ, dass ein Prophet gekreuzigt wurde. Deswegen glaube ich aber doch auch an Gott wie Sie. Glauben Sie doch einfach, bei welchem Glauben Sie sich am wohlsten fühlen!


Ja, Sie haben recht. Es geht tatsächlich auch darum, Lügenverbreitung zu bekämpfen. Das kann schon sein, dass die Evangelien vielleicht doch nicht erfunden wurden. Allerdings ist vieles verfälscht worden im Laufe der Zeit, insbesondere das Johannes-Evangelium.

Nein, wir glauben eigentlich schon an denselben Gott. Wir haben nur unterschiedliche Vorstellungen von ihm. Ich sehe Gott mehr in der Menschheit und vor allem in unseren lieben Sternengeschwistern, die einen Erstkontakt mit uns planen.


Nein, Gott ist kein Löschprofi, sondern er ist (nur) gnädig. Gnade ist, wenn beispielsweise eine Todesstrafe in eine lebenslängliche Freiheitsstrafe umgewandelt wird.


Die Kirche wollte, dass Bernadette (nur) die Jungfrau Maria gesehen hatte; weil sie nicht wollte, dass ausgerechnet eine junge Frau ohne hohes Kirchenamt Christus gesehen hat.

Deswegen überredete man sie, ihre Aussage, dass sich die Dame als "unbefleckte Empfängnis" ausgab, zurückzunehmen.

Und bei Kindern ist eine weibliche Erscheinung auch zweckmäßiger als eine männliche. Auch war die Erscheinung für Bernadette bestimmt und nicht für die Kinder. Möchte noch sagen, eine wunderschöne Geschichte.


Nun ja, ich sehe da diesbezüglich eigentlich auch sehr optimistisch in die Zukunft.

Wenn Gott allmächtig ist, wenn er alles aus dem Nichts geschaffen hat, dann ist er auch im Stande, alles ewig fortdauern zu lassen? Nicht ganz logisch.

Wenn nämlich Gott so sehr allmächtig ist, dann hatte er einst nicht (nur) alles aus dem Nichts erschaffen können. Sondern seine Allmacht ist sogar so groß, dass dies nicht nötig war, weil er immer schon alles existieren ließ. Könnte man dies so stehen lassen?


Es hilft uns nicht weiter, wenn wir immer nur an die Allmacht Gottes glauben. Die göttliche Ureinheit ist weit weg im Zentrum des Universums.

Die in der Bibel beschriebenen Wunder sind aber alle von interplanetaren Raumfahrern vollbracht worden, die es damals wagten, sich als Gott auszugeben.

Und diese Außerirdischen sind uns heute behilflich, auch so aufzusteigen wie sie. Wenn wir wüssten, wozu wir fähig sind, sagte schon Christus.

Googelt jeweils nach 1QFgfu4ioVU und quelledergedanken2!


Wenn Kinder quasi einen Geist sehen, ist dies für sie bestimmt angenehmer und weniger erschreckend, wenn die Erscheinung eine Frau ist anstatt ein Mann.

Ja, da hatten damals die Außerirdischen wirklich gute Arbeit geleistet. Nur schade, dass Bernadette fälschlich glaubte, dass das Heilwasser nicht für sie bestimmt war. In Wirklichkeit war es meines Erachtens nur für sie bestimmt gewesen.


Nein, Nichts ist kein Ursprung, sondern einfach nur Nichts.

Wenn Sie unbedingt möchten, dass ein außerhalb des Universums existierender Gott der Ursprung allen Seins ist, so glauben Sie doch einfach, dass dieser Gott diese ganze Welt immer schon existieren ließ!

Mit Ihrem Nichts als Ursprung vergaloppieren sie sich meines Erachtens wirklich sehr. Ersetzen Sie also Ihr Nichts durch Gott! Und Ihr Glaube wird in Zukunft sehr viel schöner sein als derzeit.


Die Welt vergeht nicht, sondern ist ewig, weil Gott sie schon immer existieren ließ und für alle Ewigkeit weiter bestehen lassen wird.

Natürlich muss alles seinen Ursprung haben. Und dieser Ursprung ist nicht das Nichts, sondern der liebe Gott, der alles existieren lässt, immer schon existieren ließ und für alle Ewigkeit weiter existieren lassen wird.


Oh nein, jetzt haben Sie mich aber wirklich in Verlegenheit gebracht. Ich habe hier nämlich nicht viel als Belege anzubieten. Da ist zum einen die mutmaßliche Aussage von Kommandant Ashtar des Ashtar-Kommandos der Galaktischen Föderation des Lichts. 10:40 Google nach yB_92oTRnNo!

Und der Bibel zufolge soll Moses mit "Gott" von Angesicht zu Angesicht gesprochen haben. Könnten wir uns darauf einigen, dass Wunder teils von Gott und teils von Außerirdischen vollbracht werden?


Wenn der schon seit Ewigkeit existierende Gott einst alles (aus dem Nichts) erschuf, wann hatte er damit begonnen? Und warum hatte er damit nicht schon eher begonnen?

Sie sehen also, dass Sie mit Ihrer Aussage, dass der ewige Gott einst alles erschuf, in einen unlösbaren Widerspruch geraten.

Es kann nämlich nicht so gewesen sein, dass Gott schon ewig existierte, und er sich dann irgendwann endlich dann doch noch dazu entschloss, die Welt zu erschaffen.


Glaubte ich an den Anfang von Zeit und Raum, müsste ich auch an deren Ende glauben. Zumindest ist es doch nur allzu logisch, dass alles, was einen Anfang hat, auch ein Ende sein eigen nennt.

Wenn Gott der Ursprung allen Existierenden ist, beziehungsweise Gott am Anfang Himmel und Erde schuf, denkt man natürlich im ersten Moment, dass zum Zeitpunkt X alles entstand. Vielmehr scheint aber, dass der allmächtige Gott schon immer alles existieren ließ.


Variante 1: Alles Existierende einschließlich Zeit und Raum haben einen Anfang, aber kein Ende.

Variante 2: Alles Existierende einschließlich Zeit und Raum ließ Gott schon immer existieren, haben aber ein Ende.

Variante 3: Alles Existierende einschließlich Zeit und Raum ließ Gott schon immer existieren, und haben auch kein Ende.

Variante 3 spricht für einen allmächtigeren Gott als die anderen beiden, weswegen ich diese vorziehe.


Ihre Variante wäre Variante 1. Mit allem Existierenden meinte ich nicht Gott. Sie meinen also, dass Gott zwar so allmächtig ist, dass er in Ewigkeit alles fortbestehen lässt, aber seine Macht nicht so groß war, dass er immer schon alles existieren lassen konnte?

Dass am Anfang Gott Himmel und Erde schuf, kann man so und auch so interpretieren. Aber die Außerirdischen geben uns heutzutage viel ausführlicher darüber Auskunft. Googeln Sie hierzu nach den Videos w4hItEwI-6A und yB_92oTRnNo


Ihre Variante wäre Variante 1. Mit allem Existierenden meinte ich nicht Gott. Sie meinen also, dass Gott zwar so allmächtig ist, dass er in Ewigkeit alles fortbestehen lässt, aber seine Macht nicht so groß war, dass er immer schon alles existieren lassen konnte?

Dass am Anfang Gott Himmel und Erde schuf, kann man so und auch so interpretieren. Aber die Außerirdischen geben uns heutzutage viel ausführlicher darüber Auskunft. Googeln Sie hierzu nach den Videos w4hItEwI-6A und yB_92oTRnNo


Weil Gott allmächtig ist, lässt er kein Ende für alles Existierende zu? Sie vergaloppieren sich laufend, denn dies ist nur die halbe Wahrheit.

Wenn Gott nämlich so allmächtig ist, dass er für alle Ewigkeit für alles Existierende kein Ende zulassen wird, war er auch immer schon so allmächtig, dass er für alles Existierende auch in der Vergangenheit nie einen Anfang zugelassen hatte, indem er es immer schon existieren ließ.


5. Mose 18 zufolge erwählt der Herrgott zu jeder Zeit jeweils neue Propheten zu seinem heiligen Dienst. Beispielsweise die deutsch-französische Journalistin Beate Klarsfeld, der Undercover-Journalist Günter Wallraff, der WikiLeaks-Gründer Julian Assange, der zu Unrecht inhaftierte Bradley Manning, die ukrainische Menschenrechtsaktivistengruppe Femen, die russische für Menschenrechte kämpfende Punkband PUSSY RIOT und die Punk-Sängerin NINA HAGEN sind meines Erachtens die heute aktuellen Lichtarbeiter.


Wie die Außerirdischen sagen, leben wir heute noch in einer Illusion, auch religiös. Die Kirche musste Christus zum absoluten Gott hochstilisieren, um die Konkurrenz von kirchenunabhängigen Einzelpredigern loszuwerden.

Keiner interessiert sich mehr für solche, weil ja Christus einst schon gekommen war. Um dies gut zu verstehen, habe ich drei äußerst interessante Videos gefunden. Google jeweils nach Gh-31MTLaJ0, u3vIOO-2VJo und URykFD7eld8!


Der Herr? Wer war das überhaupt noch? Seitdem ich die Botschaften der Außerirdischen (paoweb.org) im Internet entdeckte, bin ich ganz durcheinander gekommen.

Die Außerirdischen gaben sich damals als Gott aus. Aber wer war dann Gott? Egal. Man muss nicht alles wissen.

Dass Gott Himmel und Erde schuf, interpretiere ich so, dass alles ausschließlich um des Guten an sich existiert.


Vor allem gewesen zu sein, ist eigentlich nicht unbedingt ein Zeichen für Allmacht. Ein Gott, der erst ab einem bestimmten Zeitpunkt alles existieren lässt, scheint eben nun mal nur halb so mächtig zu sein, als ein Gott, der immer schon alles existieren ließ.

Weil letztere Existenz dann eben halt exakt doppelt so lange dauert. Also, gleich zwei mal unendlich. Nicht nur unendlich in Richtung Zukunft, sondern auch unendlich in Richtung Vergangenheit gesehen.


Es ist sinnlos, darüber zu sinnieren, ob Gott immer schon alles existieren ließ, oder ob es da einen zeitlichen Anfang gibt. Obwohl bei erstem der Verdacht aufkommt, dass Gott die Welt nicht erschaffen musste, weil sie ja immer schon existierte.

Google nach MEhR_amhB1A! Vor dem Landverkauf an Konzerne warnt schon die Bibel: Jesaja 5, Verse 8 bis 9: "Weh denen, die ein Haus an das andere ziehen und einen Acker zum andern bringen, bis dass kein Raum mehr da sei, dass sie allein das Land besitzen!"


Von Abraham wissen wir, dass Gott aus ihm ein großes Volk machte. Moses sprach mit Gott von Angesicht zu Angesicht. Und so hatte bestimmt jeder Prophet des Herrn was Besonderes an sich. Und das Besondere an Christus war eben, dass er und sein himmlischer Vater eins waren.

Deswegen war er aber nicht Gott. Konnte Christus Israel aus der römischen Herrschaft erlösen? Aber Moses konnte es mit Gottes Hilfe. Konnte er Johannes den Täufer aus dem Gefängnis befreien? Google nach V3MasJPoGAw!


Meine Götter sind das Bemühen um Liebe und Vernunft. Die Außerirdischen sagen, dass es auch unter den Atheisten viele vernünftige und anständige Menschen gibt, sodass so gesehen der Glaube an Gott nicht unbedingt entscheidend ist.

Ihre Frage ist archaisch und somit nicht mehr zeitgemäß. Die Menschheit ist inzwischen weiter aufgestiegen, sodass wir heutzutage die Außerirdischen nicht mehr als Gott ansehen, sondern als unsere lieben aufgestiegenen Raumgeschwister.


Was die angebliche göttliche Dreieinigkeit betrifft, so kann man sie aus der Bibel noch nicht mal sinngemäß herleiten. Im Alten Testament ist nur von einem einigen Gott die Rede.

Gott irgendwie mit der Zahl drei in Verbindung zu bringen, kommt nur Religionsgemeinschaften in den Sinn.

In meinem Forum habe ich zur angeblichen göttlichen Dreieinigkeit einen ausführlichen Beitrag geschrieben. Suche dort nach Erzengel Michael!


Der Sendungsauftrag Jesu (Matthäus 28,19) wurde erst nach dem Konzil zu Nizäa eingefügt. Jesus beschränkte seinen Missionsauftrag nur auf die Juden.

Hiervon abgesehen ist dieser Bibelvers kein Beleg für die Trinität. Der Vater ist Gott, der Sohn die jeweils aktuell lebenden und atmenden Propheten des Herrn und der Heilige Geist der Geist Gottes.

Und wenn ein Prophet ein Sohn Gottes ist, kann er ja nicht zugleich Gott selbst oder ein Teil von ihm sein.


Hierbei kommt es aber eigentlich gar nicht so sehr darauf an, ob Jesus Gott war oder nur sein Sohn. Das eigentliche Problem ist doch, dass die Kirche ein meisterlicher Lügner ist im Verdrehen von Evangelien.

Die kirchliche Selbstsucht sucht doch nur einen Grund, um arme Waisenkinder aus der Kirche hinauszuwerfen. Damit man dem Argument, dass Christus einst doch auch ein armes Kind war, entgegensetzen kann, dass dieser schließlich der Sohn Gottes gewesen sei, und dass dies somit was anderes sei.


Und auch die Kirchen können ihre Lügen nicht mehr so ungehindert verbreiten, wie dies früher noch möglich war. Immer mehr Widerstand regt sich und immer weniger Kinder werden von Pfarrern missbraucht.

Ein weiterer Dreißigjähriger Krieg, wo Katholiken gegen Evangelikalen kämpfen, ist heutzutage praktisch genauso ausgeschlossen, wie ein Krieg zwischen europäischen Ländern.


Erst wenn alles im Morast versunken ist, wird Gott eingreifen? So ein Unsinn. Gott hatte immer schon helfend eingegriffen.

Nur ist inzwischen sein Werk so weit vorangeschritten, dass der Tag mit großen Schritten immer näher rückt, wo sich die Außerirdischen uns endlich ganz offen zu erkennen geben werden und alle ihre Raumschiffe enttarnen werden.

Dies zeigen die vielen Channelings, die immer deutlicher auf die unmittelbar bevorstehende offizielle Anerkennung und den Erstkontakt verweisen.


Gott wird die Menschheit erlösen? Ich denke, Jesus tat dies einst schon. Bemerken Sie, wie Sie sich widersprechen? Wie die verlogenen Kirchendogmen Sie in die Irre führen?

Das hilft uns nicht weiter, wenn wir einerseits Jesus zu Gott hochstilisieren, während die Kirche viele Menschen dazu verführt, die vielen heute lebenden Söhne Gottes nicht als solche anzuerkennen.


Indem die Kirche ihr verlogenes Kirchendogma verbreitet vom Christus, der ein für alle mal die Welt von der Sünde erlöste. Dies ist ein Märchen, das sich aus der Bibel nicht begründen lässt.

Von der Sünde kann sich nur jeder selbst erlösen, indem er nicht (mehr) sündigt. Die Sünde zu meiden muss jeder aus eigener Kraft schaffen. Schafft er oder sie dies nicht, wird dies natürlich entsprechende Konsequenzen für diese Seele haben.


Es kommt darauf an, den Kern der kirchlichen Lügendogmen zu durchschauen. Die Kirche hat ein Interesse, missliebige Leute aus dem Gotteshaus zu werfen, wie beispielsweise PUSSY RIOT. Dem Argument, dass Christus die Wechslertische im Tempel umwarf, will sie natürlich was entgegensetzen können

Dies kann sie aber nur, wenn sie infolge ihrer Lügendogmen argumentieren kann, dass schließlich Christus der Sohn Gottes gewesen sei, und dass dies demzufolge was anderes sei als der Auftritt von Pussy Riot.


Es geht also nicht um die Frage, ob Christus Gott war oder nur dessen (menschlicher) Sohn.

Sondern, dass die Kirche versucht das Himmelreich vor den Menschen zu verschließen, indem sie den Unsinn verbreitet, dass Christus für alle Zeit der einzige Sohn Gottes wäre, damit die Menschen allen anderen Söhnen Gottes nicht glauben sollen.

Und da ist dieses Schlangen- und Otterngezücht ein Meister im Erfinden von unsinnigen Kirchendogmen, um dieses Ziel zu erreichen.


Diesbezüglich ist mir aber auch aufgefallen, dass Freikirchen besser sind als die beiden großen Kirchen. Da wird freimütig(er) vom Heiligen Geist gesprochen, wo demgegenüber die beiden großen Kirchen weniger daran interessiert sind. Schließlich wollen vor allem die Pfarrer selbst als die (alleinigen) Überbringer göttlicher Botschaften gelten.


Weil sich Jesus seiner Göttlichkeit entkleidete, hatte er bei dieser Gelegenheit auch seinen guten Charakter gleich mit abgelegt?

Schließlich wies doch Christus das Prädikat 'gut' von sich, als ihn jemand mit "guter Meister" ansprach; mit der Begründung, dass nur Gott gut sei, er also demnach nicht. Google nach V3MasJPoGAw!

Wenn Jesus ein Teil der Trinität war, warum waren dann der Vater und der Heilige Geist nicht auch Fleisch geworden? Wie Sie also sehen, stimmt was nicht mit Ihrer Ansicht.


Richtig. Gott allein kann Schulden vergeben, oder auch nicht. Deswegen sollte man sich besser nicht auf die "Gnade" Gottes verlassen; was in Wirklichkeit bedeutet, dass Gott eine Todesstrafe gegebenenfalls in eine lebenslängliche Gefängnisstrafe umwandelt.


Das kann ich mir gut vorstellen, dass für die Kirche, das heutige Schlangen- und Otterngezücht, die Zeit, in der Christus predigte, als das goldene Zeitalter ansieht.

Schließlich konnten die damaligen Pharisäer und Schriftgelehrten unliebsame unabhängige Konkurrenz noch dadurch versuchen loszuwerden, indem man diese über die römische Besatzungsmacht ans Kreuz auslieferte.

Zum Glück ist dies aber heute nicht mehr möglich.


Das gesamte "Christentum" ist keine Religion, sondern nur eine einzige Ansammlung von kirchenlobbyistischer Lügenpropaganda. Zu dieser Erkenntnis kommt jeder, der sich genauer damit beschäftigt.

Weil die selbstsüchtige Kirche als Institution möglichst viele Mitglieder rekrutieren will, wird aber auch absolut alles auf den Kopf gestellt, was in der Heiligen Schrift geschrieben steht; obwohl es in Wirklichkeit nicht Gottes Wille ist, dass sich ein Mensch einer Religionsgemeinschaft anschließt.


Und genau dieser Jesus ist bestimmt auch heute wieder auf irgendeinem Planeten als göttlicher Lehrmeister unterwegs, was der Kirche so gar nicht gefällt.

Schließlich wähnt sich dieses kindermissbrauchende Schlangen- und Otterngezücht als (angeblich) rechtmäßiger Nachfolger Christi.

Meinen Sie allen Ernstes, dass Jesus Christus und viele seiner damaligen Mitstreiter damit aufgehört haben, den Menschen das Reich Gottes zu predigen?


Wenn Sie das glauben, warum schauen Sie sich dann nicht unter den Menschen um, um die heute lebenden Propheten und Söhne Gottes als solche anzuerkennen und sich an diese zu wenden?

Die damaligen weiß getünchten Gräber ehrten Christus nicht, mit der fadenscheinigen Begründung, dass sie Abrahams Kinder seien.

Und im Prinzip genauso werden die heutigen im Auftrag Gottes arbeitenden Lichtarbeiter von vielen Menschen abgelehnt; mit der fadenscheinigen Begründung, dass sie (nur) an Christus glauben.


Das Tausendjährige Friedensreich wird sicher nicht nur 1000 Jahre andauern, weil diese Zahl nämlich nur symbolisch gemeint ist.

Zur Interpretation der Offenbarung lesen Sie bitte meinen diesbezüglichen Beitrag, den Sie in meinem Forum finden können, wenn Sie dort nach "Sand des Meeres" suchen!


Mit Ihren Worten in abgewandelter Form gesagt, behaupte ich, dass jeder, der nicht vom Heiligen Geist erfüllt ist, also jeder "Christ", der also Jesu Worte herumdreht, unmöglich die Wahrheit erkennen kann. Sie verstocken sich.

Das Wissen, mit denen Sie meinen alles wiederlegen zu können, ist das Wissen eines Tors nach Gottes Wort. Und es ist wahr, wie ich es immer wieder feststellen muss. Schließlich sagte einst Christus, dass er der Weg, die Wahrheit und das Leben ist. Dass er dies also eigentlich (nur) damals war.


Mit Ihren Worten in abgewandelter Form gesagt, behaupte ich, dass jeder, der nicht vom Heiligen Geist erfüllt ist, also jeder "Christ", der also Jesu Worte herumdreht, unmöglich die Wahrheit erkennen kann.

Das Wissen, mit denen Sie meinen alles wiederlegen zu können, ist das Wissen eines Tors nach Gottes Wort. Schließlich sagte einst Christus, dass er der Weg, die Wahrheit und das Leben ist. Dass er dies also eigentlich (nur) damals war.


Sagte Jesus Christus nicht einst, dass der Gott Abrahams nicht ein Gott der Toten ist, sondern ein Gott der Lebenden?

Wenn Sie also die Worte Ihres Heilands wirklich glaubten, würden Sie sich in der Welt nach den heute lebenden und heute atmenden Aposteln Christi umschauen, anstatt irgendeiner Religionsgemeinschaft blind zu glauben.

Und Sie würden sich von keiner Kirche eine Brille aufsetzen lassen, die Ihnen die Sicht auf die Wahrheit vernebelt.


Habe mir heute die Predigt eines sogenannten Evangelischen "Gottesdienstes" bei der ARD angesehen und konnte mich wieder von den dreisten Lügen überzeugen.

Zuerst wurde was aus der Bibel von Paulus verlesen, was sich so ähnlich anhörte, wie die anschließenden Lügen des Pfarrers. Das ganze vermischt mit Wahrheiten, denn sonst fiele der Betrug auf. Ja, genau so funktioniert Indoktrination, sodass die Zuhörer nichts bemerken.

Suchen Sie in meinem Forum nach 'Passtscho'; um zu sehen, was ich meine!


Na klar, das Tausendjährige Friedensreich geht 1000 Jahre. Und es gibt genau 666 Teufel, weil es dessen Zahl ist.

Und die Erstlinge sind auch 144 000. Bis zum letzten Mann schon exakt Tausende Jahre zuvor durchgezählt. Und wehe, es ist einer mehr. Der fliegt dann natürlich.

Sorry, aber ich möchte Sie wirklich nicht beleidigen. Aber Ihr Offenbarungs-Verständnis ist einfach nur naiv. Dies erinnert mich an die Kreationisten, die auch alles wortwörtlich nehmen.
Na klar, das Tausendjährige Friedensreich geht 1000 Jahre. Und es gibt genau 666 Teufel, weil es dessen Zahl ist.

Und die Erstlinge sind auch 144 000. Bis zum letzten Mann schon exakt Tausende Jahre zuvor durchgezählt. Und wehe, es ist einer mehr. Der fliegt dann natürlich.

Sorry, aber ich möchte Sie wirklich nicht beleidigen. Aber Ihr Offenbarungs-Verständnis ist einfach nur naiv. Dies erinnert mich an die Kreationisten, die auch alles wortwörtlich nehmen.


Viele Muslime kennen sich sehr gut mit der Bibel aus, die Juden sowieso. Und ich kenne mich natürlich auch mit der Heiligen Schrift sehr gut aus, weil ich im Glauben einer christlichen Kirche erzogen wurde.

Weil ich aber nicht zum Zeitvertreib in die Kirche ging, sondern mich ernsthaft für Gott interessierte, durchschaute ich mit der Zeit diese vielen verdammten Lügen immer mehr, sodass ich endlich mit dieser Kirche nichts mehr zu tun haben wollte.


Dies sagten die Apostel damals, sodass es auch (nur) für die damalige Zeit gültig war. Heute müssen wir natürlich diejenigen Lichtarbeiter als solche annehmen, die der Herrgott heute zu seinem Heiligen Dienst auserwählt.

Die Zeit ist reif, nicht nur die von Gott Erwählten zu sehen, sondern auch die von Gott gesandten Außerirdischen, die kurz vor einem Erstkontakt stehen, wie auch einst Moses mit "Gott" von Angesicht zu Angesicht sprach.


Bevor ich hier gegebenenfalls antworte; könnten wir diese Diskussion nicht vielleicht bitte in mein Forum verlegen? Es ist dort alles viel einfacher und komfortabler.

Registrierung zwar möglich und lohnend, aber nicht erforderlich. Keine Begrenzung des Textumfangs je Beitrag. Bei Registrierung unbegrenzte Editier- und Löschmöglichkeit.

Bitte starten Sie doch mit "Neuer Beitrag" in irgend einer Kategorie einen Thread! Ich verschiebe diesen dann schon an die richtige Position.


Hier einige vom sogenannten "Christentum" verbreitete Lügen:

- Christus starb nicht am Kreuz, sondern verschied dort nur.
- Christus litt nicht sehr, sondern seine Last war leicht.
- Die Menschen sind keine Sünder, sondern das Ebenbild Gottes.
- Christus ist nicht der Sohn Gottes aller Zeiten, sondern nur von seiner Zeit.
- Christus ist nicht Gott, sondern nur dessen Sohn.
- Nicht die Gnade Gottes erlöst uns von den Sünden, sondern das Halten der göttlichen Gebote erlöst uns vom Übel.


Und so dauert das Tausendjährige Friedensreich auch nicht 1000 Jahre, sondern diese Zahl ist nur sinnbildlich. Sie haben es verstanden. Gratulation!

Auch haben Sie recht, dass, wenn Gott was offenbart, dass es dann auch stimmt. Wenn er es offenbart. Aber dies kann außer den Außerirdischen keiner mit Sicherheit wissen, ob die biblische Offenbarung wirklich Gott offenbarte.

Und die Außerirdischen haben uns versprochen, nach der offiziellen Anerkennung mit uns gemeinsam die Bibel gegebenenfalls zu korrigieren.


Sie müssen nämlich wissen, dass den neuesten Challings zufolge die Galaktische Föderation von der Urzentralsonne des Universums, also von der göttlichen Ureinheit, den Befehl erhielt, auf der Erde mit der Menschheit einen Erstkontakt durchzuführen.

Nach dieser offiziellen Anerkennung der Außerirdischen wird von da an für die Menschheit und den Planeten Erde endlich ein neues Zeitalter beginnen. Und alle Außerirdischen und alle Lichtarbeiter der Erde ersehnen diesen Augenblick von ganzem Herzen.


Der Sohn Gottes ist Gott? So weit hat uns die Indoktrination der kirchenlobbyistischen Lügenpropaganda schon gebracht, dass wir gar nicht mehr bemerken, wie widersprüchlich so eine Aussage ist.

Wenn Christus Gott wäre und zugleich der Sohn von ihm, wäre er ja der Sohn von sich selbst. Noch nicht mal substantiell war Christus Gott, weswegen er einst völlig zurecht das Prädikat 'gut' von sich wies. Google nach V3MasJPoGAw!


Aber im Gegensatz zu anderen Abweichungen von der natürlichen Sexualität ist die Homosexualität eine, die weitgehend von der Gesellschaft erst verursacht wird.

Wenn nämlich so viele männlich statuierte Frauen mit Bartwuchs von Medizinern eingeredet bekommen, dass ihre Hormone nicht zu ihrem Geschlecht passen, werden solche Frauen sich in der Regel ihre Männlichkeit wegbehandeln lassen; was dann diejenigen Männer, die auf solche Frauen sexuell orientiert sind, zu sogenannten "Homosexuellen" erst werden lässt.


Könnte es sein, dass die damalige Sowjetunion völlig zurecht Europa überfallen wollte, um endlich die kapitalistische Ausbeutung des Menschen durch den Menschen zu beseitigen?

So lange es im Osten den Kommunismus noch gab, waren die Katitalistenschweine im Westen dazu gezwungen, ihren Arbeitersklaven gute Löhne zu zahlen.

Aber (erst) jetzt nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion zeigt der (auch kriegslüsterne) Kapitalismus sein wahres Gesicht.


Und wie ist es mit einem Vorbestraften, der deswegen laufend von seinen "lieben" Mitmenschen angefeindet wird? Kann dieser seine Vergangenheit auch einfach so abschließen?

Nein, dieses esoterische Gequatsche hilft uns meines Erachtens nicht wirklich weiter. Die Vergangenheit kann man nicht so einfach abstreifen, als wenn man ein Kleidungsstück auszieht.


Wow! Meines Erachtens sind Sie eine der etwa zwei bis drei Millionen Menschen, die von der Galaktischen Föderation des Lichts zu deren Dienst berufen sind, wie beispielsweise auch die in der Bibel von Gott berufenen Propheten.

Die mit dieser Berufung verbundenen Empfindungen und Erfahrungen lassen sich aber meines Erachtens so nicht auf alle anderen Menschen übertragen. Ich fühle dies übrigens auch genau so wie Sie.


5. Mose 18 zufolge erwählt der Herrgott zu jeder Zeit neue Propheten, sodass auch Jesus Christus nicht zurückzukehren braucht und auch nie zurückkehren wird.


Eigentlich ein schönes Musikvideo, wenn da nicht diese ekelhafte Kinderfickerbrigade mit ihren unerträglichen römischen Folterinstrumenten wäre, deren „christliche“ Religion nichts anderes als kirchenlobbyistische Lügenpropaganda ist.

Lieber Joachim Witt! Bitte aufwachen! Lichtarbeiter anstatt kindermissbrauchende Pfaffen! Beim Aufstieg der Menschheit hat sich die Institution Kirche als untauglich erwiesen, weswegen wir besser der Galaktischen Föderation des Lichtes vertrauen sollten.


Nichts gegen Pornografie! Aber da müssen erst diese armen Menschen aus diesen armen Ländern kommen, um was gegen diesen abartigen Homoscheiß zu unternehmen.

Sogenannte "Homosexuelle" sollten sich doch besser eine männlich statuierte Frau mit Bartwuchs suchen; auch wenn dadurch die Medizinerbranche keinen Profit mehr machen kann, weil sich dann keine solche Frau ihre Männlichkeit wegmachen lässt.


Was für ein tanzender Jesus? Ich sehe da nur einen tanzenden Mann, dem die Natur langes Haar geschenkt hat. Den Blödsinn, dass man nahezu jeden langhaarigen bärtigen Mann mit 'Jesus' tituliert, darunter leide ich auch.

Obwohl ich mit dieser Märchenfigur nichts am Hut habe, werde ich laufend mit 'Jesus' angesprochen, inklusive Lästerung gegen die Kirche, obwohl ich auch nicht kirchlich bin.

Mit meinem genialen Free-Breivik-T-Shirt hoffe ich, dass ich dem endlich einen Riegel vorgeschoben habe.


Der Sound ist original entweder AL JARREAU - Your Song oder Elton John - Your song, glaube ich.


Du suchst Gott? Da kann ich Dir einen Video-Tipp geben, wo die Außerirdischen genau diese Frage klären, wer zumindest der Bibelgott überhaupt ist.

Google nach yB_92oTRnNo und da guckst Du ab 10:40! Erich Däniken hatte recht, dass einst interplanetare Raumfahrer für Gott gehalten wurden.


Free Anders Behring Breivik! Long live our Commander Breivik! He is a man of courage, a true hero. One man with courage is a majority.


Ihre Initiative unterstütze ich aus ganzem Herzen. Als ich zufällig mal auf der Straße Kinder über die verschiedenen sexuellen Orientierungen aufklärte, denn schließlich gibt es da gravierende Unterschiede, sagte ich, dass es da auch so gewisse Männer gibt, die einen eher männlichen Typ von Frau mit Bartwuchs bevorzugen.

Prompt wurde ich von einem kleinen Jungen "belehrt", dass so ein Mann seinen Penis doch auch in den Popo eines anderen Mannes stecken kann. An die Kindersendung 'Neuneinhalb' der ARD schrieb ich:

ZITAT
... Als ich zufällig vor kurzem Ihren Fernsehbeitrag "Neuneinhalb" sah, wusste ich, woher dieser Junge diesen Blödsinn hatte. Ich wusste ja schon immer, dass es solche Schweine gibt, die keine Rücksicht auf Kinder nehmen, indem sie ihnen solchen jugendgefährdenden groben Unfug erzählen.
ZITAT ENDE

Und dass die Kirchen mit dem Christentum Schindluder treiben, um möglichst viele Mitglieder zu rekrutieren, um nicht zu sagen, möglichst viele Kirchensteuergelder einzusammeln, ist auch schlimm. Hier die gängigsten von mir richtiggestellten Lügen:

- Christus starb nicht am Kreuz, sondern verschied dort nur.
- Christus litt nicht sehr, sondern seine Last war leicht.
- Die Menschen sind keine Sünder, sondern das Ebenbild Gottes.
- Christus ist nicht der Sohn Gottes aller Zeiten, sondern nur von seiner Zeit.
- Christus ist nicht Gott, sondern nur dessen Sohn.
- Nicht die Gnade Gottes erlöst uns von den Sünden, sondern das Halten der göttlichen Gebote erlöst uns vom Übel.

Aber zum Glück wollen angeblich endlich die Außerirdischen dagegen einschreiten, und uns bei unserem Kampf gegen solche schlimmen Zustände unterstützen, wie Sie hier lesen und hören können.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/136


Lest besser in der Bibel, anstatt Euch solch einfältigen Unsinn anzuhören! Als wenn Gott nur ein liebender Gott wäre. Nein, zum Glück für uns alle ist er auch ein bestrafender Gott.

Und vor einer Apokalypse müssen auch nur die schlechten Menschen Angst haben. Noch nie hatte Gott ausnahmslos alle Menschen in einer Katastrophe umkommen lassen, sondern hatte die guten errettet.


Ich habe alle diese Videos der User quelledergedanken2 und himmelsbotin64 gesehen. Und alle guten Menschen, die wirklich dem Herrgott angehören, erkennen, dass dies tatsächlich unsere lieben galaktischen Schwestern und Brüder zu sein scheinen.

Und wenn dies wirklich nur ein Fake wäre, so wäre dieser aber so gut inszeniert, dass man hochachtungsvoll seinen Hut vor Greg Giles ziehen müsste. Alles Liebe der Galaktischen Föderation des Lichtes!


dies schreibt Dir ein 53-jähriger lebenserfahrener Mann. In diesem Land kannst Du Dich wirklich glücklich schätzen, schwul zu sein. Hättest Du aber so eine sexuelle Orientierung, dass Du auf männlich statuierte Mädels mit Bartwuchs orientiert wärst, hättest Du einfach Pech gehabt, weil solche Mädchen beziehungsweise Frauen sich in der Regel ihre Männlichkeit mit einer lebenslangen Hormontherapie wegbehandeln lassen.

Trotzdem würde ich Dir diesbezüglich empfehlen, Dir mal den Teenie-Film "Seventeen – Mädchen sind die besseren Jungs" anzuschauen. Vielleicht sagt Dir dieser Film was.


Glaubt bitte nicht solche Lügen! Die Kirche macht Christus zu Gott, weil sie dadurch die Konkurrenz kirchenunabhängiger Einzelprediger loswerden will; mit dem Scheinargument, dass Christus schließlich schon gekommen sei, um die Welt von ihren Sünden zu erlösen.

Christus starb nicht am Kreuz und war auch nicht Gott. Um die Wahrheit zu erfahren, googelt jeweils nach fZDzcuCQhXU und V3MasJPoGAw!


Die Katholische Kirche wird in Zukunft an Bedeutung zunehmen? Zum Glück nimmt dieser Bibel- und Kindermissbrauchsverein an Bedeutung immer mehr ab. Kaum ein Bibelvers, der von den Kirchen nicht völlig verdreht und durch Fehlinterpretation ad absurdum geführt wird.

Wozu braucht man Kirchen überhaupt? Dass sie Christus hochstilisieren, um die Konkurrenz von unabhängigen Lichtarbeitern loszuwerden; mit der Begründung, dass Christus doch schon gekommen sei, um die Welt zu erlösen.


Das Jesus nicht Gott war, sieht man schon daran, dass er am Kreuz sein Volk verriet, indem er (laut hörbar) für die römische Besatzungsmacht betete, dass Gott ihr vergeben möge, weil sie (angeblich) nicht wüsste, was sie tat.

Und "wie durch ein Wunder" brachen die Römer ihm die Beine nicht, wodurch er im Gegensatz zu den anderen beiden Gekreuzigten nicht jämmerlich ersticken musste und dadurch die Kreuzigung überlebte. Google nach fZDzcuCQhXU!


Als Johannes der Täufer sich vom Gefängnis aus zu Jesus Christus wendete, konnte er ihn nicht aus der Gefangenschaft erlösen. Mehr noch; wenig später wurde er hingerichtet.

Im Gegensatz zu Moses konnte Christus sein Volk nicht von der römischen Besatzungsmacht erlösen. Weil er vielleicht doch nicht Gott war?


§ 176 Strafgesetzbuch verhindert, dass Kinder unter 14 Jahren sich fortpflanzen können. Aber Sex mit Tieren ist möglich. Und den Passivrauch der Eltern müssen sie gegebenenfalls ertragen; da gibt es leider kein Gesetz, das dies wirklich verhindert.

§ 176 StGB zufolge begeht eine 13-Jährige eine Straftat, wenn sie mit einem 13-Jährigen sexuell verkehrt; aber nicht, wenn sie von einem Erwachsenen schwanger wird.

Vor Gericht kann sich dann der Erwachsene auf diesen Paragraph berufen; indem er argumentiert, dass er nicht wollte, dass das Mädchen und der Junge zu Straftätern werden, oder sie sich gar umbringt.

Wenn also eine Straftat bewirkt, dass insgesamt eine Straftat weniger begangen wird; kann dann ein Erwachsener überhaupt noch für seine Tat rechtlich belangt werden?

Eine 13-Jährige wird sich leider nicht an einen 13-Jährigen sexuell heran machen. Zwar könnte sie nicht dafür bestraft werden, aber der Richter könnte sie in ein Erziehungsheim stecken wegen der Gesetzesübertretung und/oder ihre Eltern belangen.

Stattdessen wird sie sich deswegen in der Regel an einen Erwachsenen heran machen, um ihn sexuell zu verführen. Falls es heraus kommt, hat dies dann nur für ihn rechtliche Konsequenzen, aber nicht für sie.

Warum also der Gesetzgeber möchte, dass sich beispielsweise eine 13-Jährige gegebenenfalls sexuell "besser" an einen erwachsenen Mann heran machen soll, wird wohl voraussichtlich für alle Zeit sein Geheimnis bleiben.

§ 176 StGB verbietet Sex (auch eines Kindes) mit einem Kind unter 14 Jahren. Weil aber bei Einvernehmlichkeit davon auszugehen ist, dass dann ja das Kind nur Sex spielt, wenn also vom Kind die Initiative ausgeht, grundsätzlich keine Strafbarkeit vorliegt.

Ich hoffe, dass Ihnen diese nicht anonymen Informationen weitergeholfen haben in der Behandlung von sogenannten "Phädophilen". Aber in Wirklichkeit sind nicht die heterosexuellen Pädophilen krank, sondern die Gesellschaft. Für weitere Informationen lesen Sie bitte hier!

http://weltrettungsforum.w4f.eu/369


Zum Scheinchristentum bekennen sich zwar immer noch so viele Menschen. Aber eben dieses "Christentum" hat mit Glauben an Gott kaum was zu tun, weil es keine echte Religion, sondern nur kirchenlobbyistische Lügenpropaganda ist.

Oder glauben Sie wirklich, dass Gott nicht zu jeder Zeit neu Propheten sendet? Dies kann die Kirche natürlich mit ihrer Irrlehre nicht zulassen, weil diese sonst Konkurrenten wären.


Na klar steht dies schon im Alten Testament der Bibel. Aber nur, wenn man beim Interpretieren zehn mal um die Ecke denkt und seinen Geist dabei auf übelste Weise verrenkt.

Schaut man aber mal genauer hin, was hierzu wirklich im Alten Testament geschrieben steht, sieht es schon ganz anders aus. Selbst in der Bibel lesen, und man versteht wirklich!


Für Beweise suche jeweils mit Google nach

V3MasJPoGAw

KMY4zyvYSco

exFI7ro2cKs

z93BZnQ_EQA

dZCehit4PTo

pr9WvsGUe9U

c7Ap7f0jhWA

Sc2XEXbwlPM

Und warum für die Kirche Christus Gott ist, rufe mein Forum auf und ersetze in der URL das i durch p2115#der


Ob es Gott so gibt, ist nicht die entscheidende Frage. Vielleicht ist ja Gott die Urzentralsonne inmitten des Universums. Und unter einem 'Prophet' würde ich nicht unbedingt einen Vorhersager verstehen.

Grundsätzlich steht aber schon viel Richtiges in der Bibel, aber leider auch viel Falsches. Die Frage ist nicht, ob man einer Religion angehört. Sondern, ob der Glaube beziehungsweise die Weltanschauung gut oder schlecht ist. Google nach JbKeyz-_ix0!


Ob Gott schon vor dem Universum existierte und es dann erschuf, ist eigentlich nur eine psychologische Frage. Wer sich mit dieser Vorstelleung wohl fühlt, sollte unbedingt daran glauben.

Andere fühlen sich wohler mit der Vorstellung, dass Gott nicht existiert, weil Übernatürlichkeit generell nicht existiert. Und glauben lieber an evolutionär noch höher entwickelte Aliens, die in Raumschiffen leben. Google nach RzAky6KnHdo!


[Folgender Kommentar wurde gelöscht. Er war eine Antwort auf dies:

ZITAT
Eure Rettung ist wirklich reine Gnade, und ihr empfangt sie allein durch den Glauben. Ihr selbst habt nichts dazu getan, sie ist Gottes Geschenk. Ihr habt sie nicht durch irgendein Tun verdient; denn niemand soll sich mit irgendetwas rühmen können.

Epheser 2,8-9
ZITAT ENDE]

Lasst Euch doch nicht so einen Unsinn erzählen! Natürlich möchte die Kirche auch Sünder beziehungsweise vermeintliche Sünder in ihre Kirche rekrutieren.

Deswegen wird natürlich der Aspekt der göttlichen Gnade missbraucht, indem man so tut, als ob es dann ja eigentlich egal sei, ob man sündigt.

Beziehungsweise, dass jeder doch sowieso sündigen würde, weil er nur ein Mensch ist. Durch so ein Geschwafel soll keiner glauben, dass er für die Kirche zu sündig sei. Googelt nach KMY4zyvYSco!


Wenn der Vater Gott wäre, und der Sohn und der Heilige Geist auch Gott wären; kann das dann aber nicht stimmen, dass Gott uns so sehr liebte, dass Christus für uns starb.

Wo ist da bitteschön die Liebe von Gott Vater? Warum hatte er sich vor der Kreuzigung gedrückt, indem er nicht Fleisch wurde, um mit seinem Sohn gemeinsam ans Kreuz zu gehen? Und warum wurde der Heilige Geist nicht auch Fleisch und ließ sich dann kreuzigen?


E-Mail an "W wie Wissen":

leider ist Ihnen in Ihrer letzten Sendung ein grober Fehler unterlaufen. Erstens gibt es keine Überlichtgeschwindigkeit. Und zweitens ist es durchaus möglich, in absehbarer Zeit zu einem entfernten Planeten zu gelangen, auch wenn dieser noch so weit entfernt ist.

Wie die Außerirdischen laut Channelmedium angeblich völlig richtig sagen, kann man sogar das gesamte Universum in nur zwei Minuten durchqueren, allerdings bezogen auf die Bordzeit. Dies besagt die Relativitätstheorie, dass die physikalischen Vorgänge umso langsamer ablaufen, je mehr man sich der Lichtgeschwindigkeit nähert.

Aber vielleicht ist dieser Fehler sogar absichtlich gewesen, weil die Weltherrscher möglicherweise nicht möchten, dass die Bevölkerung glauben soll, dass UFOs von weit entfernten Galaxien uns auf diese Weise besuchen kommen.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/136


Das ist nicht unser Recht, über den Willen des Kindes hinweg zu entscheiden, ob es auf ein Elternteil verzichten muss. Oder falls gegebenenfalls ein Elternteil angeblich darauf orientiert ist, dass es genitalmäßig nicht "passt".

Die staatlich verordnete Versklavung von Kindern unter ihre sogenannten "Erziehungsberechtigten" muss endlich aufhören. Nur das Kind selbst hat das Recht zu entscheiden, ob und welche Elternteile es überhaupt als Fürsorger akzeptiert.


Falls es Sie interessiert, hatte ich schon als Kind das Gefühl und das Bedürfnis verspürt, der Menschheit als so eine Art Prophet beziehungsweise Lichtarbeiter, wie man heute sagt, zu dienen.

Und mit der Zeit sammelten sich in meinem Inneren immer mehr Erkenntnisse und Lebenserfahrungen an. Aber ich wollte kein Buch schreiben, wo dann der Verlag ein Copyright darauf gelegt hätte. Denn schließlich sollte möglichst jeder meine Weisheiten an andere Menschen weitergeben.

Deshalb fing ich erst dann richtig damit an, mein ganzes Wissen zu verbreiten, als mir das Internet hierzu diese geniale Möglichkeit bot. Suchen Sie einfach hierzu mit Google nach 'Weltrettungsforum'!

Leider sagten Sie bei einem Interview was von sogenannten 'Pubertierenden', die es aber in Wirklichkeit so gar nicht gibt. Dieser Begriff ist nur ein Verlegenheitsausdruck, um zu verschleiern, dass ungerechte Gesetze jungen Menschen ihr Menschenrecht auf sexuelle Erfüllung (in einer Ehe) verhindern.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/255

Ich glaube, dass ich all mein Wissen, Erkenntnisse und politischen Überzeugungen von Gott habe, ohne dass ich dabei ein Channelmedium bin oder jemals war.

Dies würde mich auch nicht glücklich machen, nur eine Art Sprachrohr für göttliche Wesen zu sein, sodass ich meinen bisher gegangenen Lebensweg so weitergehen möchte, ohne selbst ein Channelmedium zu sein.


Meine Bibel ist nicht selbstgebastelt; sondern in dieser kann jeder lesen, wie einst Jesus am Kreuz sein eigenes Volk verriet, als er laut hörbar für die römische Besatzungsmacht betete anstatt für sich und die zwei unschuldig Mitgekreuzigten.

Und schon wurden ihm die Beine nicht gebrochen, weil er angeblich schon 'tot' wäre, was sein Überleben ermöglichte; während demgegenüber die beiden anderen Gekreuzigten qualvoll ersticken mussten. Google nach fZDzcuCQhXU!


Von wo diese Botschaften herkommen? Google nach dL13YgzQfT8! Wie man sieht, werden diese Botschaften von Channelmedien empfangen. Oder google nach Er_Nn--LlP4! Hier ist ein Mann als Channelmedium in Aktion.

Wenn Ihr mich fragt; ich meine, dass man anstatt zu channeln einfach auf der Suche nach der Wahrheit sein sollte. Man wird diese auch ohne Channeln mit Hilfe der von Gott beauftragten Außerirdischen finden, wie man doch eigentlich an meinem sogenannten "Weltrettungsforum" sehen sollte.


Dass wissenschaftlich bewiesen ist, dass die Persönlichkeit von nur geringen Schädigungen des Gehirns sehr beeinträchtigt wird, stimmt so nicht. Denn es ist ein Fall dokumentiert, dass eine Klosterschwester bis zuletzt völlig klar bei Verstand war; obwohl sich dann bei der Obduktion ihres Gehirns herausstellte, dass es von Alzheimer fast völlig zerstört war.

Woher wollen wir denn wissen, dass jedes Gehirn ein Bewusstsein beziehungsweise eine Seele hat? Falls nicht, wird so ein Gehirn natürlich verkünden, dass mit dem Tod alles aus ist. Falls doch, weiß die (bewusste) Seele doch, dass sie existiert und ewig weiter existieren wird. Denn, wie wollte man sich das Nichts vorstellen?

Dass immer alles schwarz um einen her ist? Dann würde man ja auch wieder existieren, weil man ja dann auch was wahrnehmen würde, nämlich die Farbe schwarz. Irgendwas nimmt man also immer wahr, sodass man als Seele ja ewig existieren muss, weil es doch gar nicht vorstellbar ist, dass man selbst nicht mehr existiert.


In der Bibel steht geschrieben, dass Gott nicht ewiglich verdammt. Und auch Christus sagte nichts anderes. Zwar sprach er vom Feuer, das nicht verlöscht; und vom Wurm, der nicht stirbt. Dass aber Menschen auf ewig in dieses Feuer kommen, sagte er nicht. Also bitte in Zukunft beim Zitieren genauer hinschauen!


Hiermit protestiere ich gegen Ihren Aufruf, um die Todesstrafe bei sogenannter "Homosexualität" zu verhindern. Diese abartigen Schweine sollten sich besser eine bärtige Frau suchen als Partner; anstatt sich davor zu drücken, Nachwuchs zu zeugen.


Wir haben hier tatsächlich ein Problem, nämlich ein logisches. Wenn nämlich Jesus der Sohn Gottes ist, kann Gott nicht Vater, Sohn und Heiliger Geist sein. Dann wäre nämlich Jesus zumindest teilweise der Sohn von sich selbst.

Die Bibel sagt doch ganz klar, dass Christus damals der Sohn von Gott war. Und dass somit Christus kein Bestandteil von Gott sein konnte. Denn, wie könnte sonst jemand der Sohn von was sein, wenn er zugleich auch ein Teil von diesem ist?


Selbstverständlich ist Jesus Gott, wie jeder andere Prophet des Herrn auch.

Das Problem ist nur, dass die Kirche Christus als alleinigen Gott hinstellt, damit sie dadurch die Konkurrenz von unabhängigen Einzelpredigern, wie Christus auch einer war, los wird.

Indem die Kirche einfach sagt, dass Christus doch einst schon gekommen sei, wodurch die heutigen Propheten des Herrn unglaubwürdig gemacht werden.


Was wollen Sie mir mit diesen drei Videos sagen? Das Christentum und der Islam taugen am wenigsten, weil diese beiden Religionen durch Verfälschung von einer anderen (wahren) Religion abgeleitet wurden, nämlich vom Judentum.

Lesen Sie doch selbst in der Bibel, um die Wahrheit zu erfahren, anstatt sich von der Kinderfickerbrigade in die Irre leiten zu lassen!

http://vocaroo.com/i/s0LnI7jpzSkc

http://www.youtube.com/watch?v=oZ3r_n1BLWM

http://www.youtube.com/watch?v=6FICyda3hAg

http://www.youtube.com/watch?v=EMsf8BayXCk

http://www.youtube.com/watch?v=-FtGzkUAsO4

http://www.youtube.com/watch?v=JbKeyz-_ix0

http://www.youtube.com/watch?v=JmAo23jXazk

http://www.youtube.com/watch?v=wfHesu15MAg

http://www.youtube.com/watch?v=TA-MUVNDHXU

http://weltrettungsforum.w4f.eu/136


Deutschland ist schon ein Land der Untugenden.

Die schlimmste ist, dass skrupellose Mediziner aus Gewinnsucht maskuline bärtige Frauen mit Bartwuchs mit Östrogenbehandlungen zu femininen Frauen machen, was dann die auf einen eher männlich aussehenden Typ von Frau orientierten Männer dazu zwingt, sich einen anderen solchen Mann als Partner zu suchen.

Viele dieser Männer können das dann aber nicht verkraften und bringen sich lieber um. Andere nehmen es leicht und defilieren sogar auf dem Christopher Streetday, wie wohl sie sich doch damit fühlen, dass es nicht passt.


Ja, es gibt in diesem Land auch noch wirklich verantwortungsbewusst denkende Menschen, wie man zweifellos daran sieht, dass Sie mich blockierten.

Dies war völlig richtig, wenn man bedenkt, wie schlimm mein Kommentar war unter Ihrem Video. Als Betreiber meines sogenannten "Weltrettungsforums" kann ich dies nur begrüßen.

Die Welt kann tatsächlich nur gerettet werden, wenn es genügend solcher couragierter Menschen gibt, wie Sie einer sind.

Aber durch diese Blockierung können auch Sie selbst nun meinen neuen Kommentar nicht lesen, was Sie nicht verdient haben, weswegen ich Ihnen diesen hiermit auf diese Weise zusende.

ZITAT
Mein Kommentar ist leider nicht mehr vorhanden, oder zum Glück. Je nachdem, wie man es sieht. In meinem Forum beschäftige ich mich mit dem Thema 'Breivik' ausgesprochen tiefgehend.
ZITAT ENDE


Genau, ich finde die biblischen 10 Gebote (2. Mose 20) auch besser als unser Grundgesetz, das leider etwas anders tickt.


Kindergeschrei als Problem nur zu b e z e i c h n e n, ist schon menschenverachtend. Nein, Kindergeschrei ist kein Problem, sondern eine Wohltat für jeden aufrichtigen Bürger, der Liebe im Herzen hat.


- Einen Herzinfarkt ohne medizinische Hilfe in nur wenigen Minuten überstehen: http://weltrettungsforum.w4f.eu/189
- Bakterien aus Leitungswasser entfernen ohne Abkochen: http://weltrettungsforum.w4f.eu/238

- Karies vermeiden und heilen: http://weltrettungsforum.w4f.eu/175

- Klimaerwärmung beseitigen durch Ausbau der SO²-Filter aus Kohlekraftwerken: http://weltrettungsforum.w4f.eu/234

- Nie wieder schimmeliges Brot durch Nichtrauchen: http://weltrettungsforum.w4f.eu/60

- Die wahre Ursache des Waldsterbens beseitigen: http://weltrettungsforum.w4f.eu/182

- Die wahre Ursache der Übergewichtigkeit: http://weltrettungsforum.w4f.eu/190

- Allergien erfolgreich heilen: http://weltrettungsforum.w4f.eu/199


Das Problem ist doch nicht, dass immer öfter Jugendämter den Eltern ihre Kinder wegnehmen; sondern, dass Kinder überhaupt zu Sklaven der sogenannten "Erziehungsberechtigten" gemacht werden. akkak.de

Demgegenüber unternimmt der Staat nichts dagegen, wenn Eltern ihre Kinder täglich durch Passivrauch vergasen. Jedes Kind eines Rauchers gehört den Eltern weggenommen, um es zu schützen.


Das ist mir aber neu, dass staatliche Selbstverwaltungen bei Gericht Angeklagte verteidigen dürfen. Meines Wissens dürfen dies nur zugelassene Rechtsanwälte.

Also genau die Leute, die ein persönliches Interesse daran haben, dass es im Lande möglichst viel Kriminalität gibt; weil sie schließlich den Kriminellen ihren ach so "tollen" Job und somit ihre Existenzgrundlage verdanken.

Deswegen arbeiten Verteidiger grundsätzlich gegen ihren eigenen Mandanten, wenn dessen Unschuld offensichtlich ist.


Gib Grundgesetz keine Chance! Oder so ähnlich … Unser Grundgesetz durch das anscheinend göttliche Grundgesetz nach 2. Mose 20 ersetzen, könnte schon mal ein guter Start in die richtige Richtung sein.

Ja, es tickt wirklich Manches falsch hier in Deutschland. Aber ich finde Ihren Aufruf etwas zu unkonkret. Was genau läuft alles falsch? Und wie sollte man es verbessern? Nur ein Vorschlag: Verbreiten wir, dass unsere galaktische Familie hier ist!


Aus der Startseite meines Internetforums:

ZITAT
Die Drogen-Mafia rettet die Gesundheit und das Leben von unschuldigen Kindern und Erwachsenen. Sie können die Drogen-Mafia völlig legal unterstützen, indem Sie sich für die Legalisierung aller Drogen einsetzen. Oder stattdessen besser gleich für ein Verbot von Alkohol und Tabakwaren. Mit diesem Thread 666 des Weltrettungsforums lade ich hiermit auch den Teufel ein, für eine weniger verbrecherische Welt zu kämpfen!
ZITAT ENDE


Wer wirklich Liebe für Kinder im Herzen hat, ist kein Gutmensch. Gutmenschen sind eher diejenigen, die Kinder am liebsten abschaffen möchten, damit keiner mehr wegen Kindern leiden muss.

Kindertagesstätten sind nicht nur für die Erzieherinnen unerträglich, sondern grundsätzlich auch für die Kinder selbst; weswegen ich dafür plädiere, dass jedes Kind ein Recht auf (s)eine Mami anstatt eines KiTa-Platzes hat.

Googeln Sie nach "Was wir von Ratten lernen können - Abenteuer Forschung - ZDFmediathek"! Der Entzug der (eigenen) Eltern wirkt sich bei Ratten verheerend auf deren Entwicklung aus.


ZITAT aus Lukas 19,27:
... Und sie sprachen zu ihm: Herr, er hat <ja schon> zehn Pfunde!
Ich sage euch: Jedem, der da hat ....
ZITAT ENDE

Aus diesem geht ganz klar hervor, dass ab "Ich sage" dies bedeutet, dass Jesus dies sagte, und nicht der böse Mann in seiner Geschichte.

Lassen Sie sich doch das Bibelwort nicht von der Kirche verdrehen, die aus "Gottessohn" "Gott, der Sohn" gemacht hat!

Selbst wenn Jesus tatsächlich Gott gewesen wäre, woher wollwen sie wissen, dass dieser Gott heute nicht auch wieder als atmender Mensch umher läuft?

Natürlich glauben Sie das nicht, weil Ihnen die Kirche den geisteskranken Unfug vom erlösenden Blut Jesu erzählt, dem ein für alle mal erbrachten Opfer Jesu.

Obwohl Christus bereits vor seinem angeblichen Kreuzestod Sünden vergab. Aufgrund welcher Vollmacht tat er dies, wenn er doch zu dem Zeitpunkt noch gar nicht gekreuzigt war? Und wie vielen Menschen half Christus nach der Wiederauferstehung?

http://weltrettungsforum.w4f.eu/677

Neben diesen ganzen Verdrehungen der Heiligen Schrift kommen noch die ganzen Verfälschungen der Bibel im Laufe der Zeit hinzu, sodass man dies auch beachten muss.

Es ist doch klar, dass eine Kirche ein Evangelium von einem Wanderprediger, der keiner Kirche angehörte, und trotzdem oder vielleicht gerade deswegen so vieleen Menschen helfen konnte, entsprechend verdrehen muss.

Deswegen stellt die Kirche dies alles natürlich so dar, dass so was nur ein mal vor 2000 Jahren geschah und sich nie mehr wiederholen wird.

Würden die Menschen glauben, dass auch heute wieder so was geschehen könnte, würden viele Kirchgänger sich von der Kirche abwenden und sich kirchenunabhängigen Laienpredigern zuwenden.

Deswegen wird der Slogan "Jesus lebt" von der Kirche auf grauenweise entstellt, dass er nur als Gott vom Himmel aus lebt, aber nicht als atmender Mensch inmitten der Menschen.

Damals argumentierten die Pharisäer womöglich, dass Abraham lebt, und dass Christus deswegen überflüssig wäre und demzufolge der falsche Prophet sei.

Und heute sagen die Pharisäer natürlich, dass Jesus lebt, und dass deswegen die heute lebenden von Gott zu seinem Heiligen Dienst berufenen und auserwählten Menschen falsche Propheten seien.


Für diesen Widerspruch gibt es eine einfache und erstaunliche Erklärung. Denn es war doch am Anfang finster auf der Tiefe vom vielen Rauch der Vulkane.

Wenn es also auf den Bergen hell war, existierte die Sonne schon. Ab "Es werde Licht!" war der Rauch schon so sehr verzogen, dass es auch in den Tälern hell war. Und als Gott später die Sonne "erschuf", konnte man sie schon sehen.

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Lügenpresse? Lügen­medien? Fall­bei­spiele!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.


VorherigeNächste