Sogenannte "Channelings": Videos und Audios über die (angebliche) "Galaktische Föderation des Lichtes" (GFdL) und andere Quellen des Lichts. Sind diese "Botschaften der Außerirdischen" überhaupt glaubwürdig?
 
Dieses Forum hat nichts mit der Partei Bündnis C – Christen für Deutschland – AUF & PBC zu tun. Weil die­se Seite aber kein öf­fent­lich­es Fo­rum be­treibt, kön­nen Sie hier über die­se mein­es Er­acht­ens kir­chen­lob­by­ist­ische Par­tei dis­ku­tie­ren.
 
Christus wird von Kirchen nur deswegen als absoluter Prophet aller Zeiten hochstilisiert, damit man von jedem umherziehenden Wanderprediger behaupten kann, dass man diesen getrost ignorieren könne.
 
Schließlich sei Christus doch schon gekommen; um auf diese Weise möglichst die drohende Konkurrenz durch kirchenferne Einzelprediger auszuschalten.

Mehr …

Beitrag 2349 von UFO-Peter » 09.12.2012, 14:05

Text "An die Kinder dieser Erde" von Th. & W. Gauch-Keller (Video mit Vertonung Beitrag zuvor)



An die Kinder dieser Erde
von Th. & W. Gauch-Keller

Dieses Büchlein ist allen Kindern dieser Erde gewidmet, sowie den Erwachsenen, die im Herzen jung geblieben sind ! Die Herausgeber empfehlen den Erwachsenen, dieses Büchlein mit den Kindern Schritt für Schritt zu erarbeiten.

Ersterscheinung im ehemaligen Kosmischen Allianz-Verlag, Köniz b. Bern, 1981. Redigiert und neu aufgelegt, März 1993:
Th. & W. Gauch-Keller
Forelstr.54
CH-3072 Ostermundigen

Vertrieb: Th. & W. Gauch-Keller
Forelstr.54
CH-3072 Ostermundigen

Original-Buch Druck: Druckerei Schüler AG, 2502 Biel
Auflage: 17.000 seit Mai 1993

Für eine schnelle Verbreitung wären wir äußerst dankbar. Eine Änderung am Text oder an den Bildern ist nicht gestattet. Die dargestellten Abbildungen und Texte kommen so, wie sie sind. Ein Kopieren und Weiterverbreiten ist ausdrücklich gestattet. Diese Information und auch das Original-Büchlein ist kostenlos und unterliegt keinem Copyright. Freiwillige Spenden, sind herzlich willkommen. – Besten Dank. Wir machen darauf aufmerksam, dass wir mit keiner Religiösen Vereinigung in Verbindung stehen und auch kein Interesse daran haben, eine neue Religion zu gründen. Möge die Kraft des Einen Strahlenden Dich auf all Deinen Wegen behüten und beschützen.

An die Kinder dieser Erde

Sei gegrüßt, mein liebes Erdenkind, ich bin 'Amedo', ein Bewohner eines anderen Sterns, der, wenn du am Abend den wunderschönen Sternenhimmel betrachtest, ähnlich wie andere Sterne, ganz fein und zart blinkt und leuchtet.

Du hast sicher unbewusst, wenn du an einem schönen Sommerabend den unendlichen Weltraum betrachtet hast, schon darüber nachgedacht, ob es auch Menschen auf anderen Sternen gibt. Nun bin ich hierher gekommen, um mit dir über vieles, das dich beschäftigt, zu sprechen. Ich will dir einiges von mir erzählen.

Meinen Namen kennst du ja bereits, und mein Alter beträgt nach irdischer Zeitrechnung genau 322 Jahre. Dies ist kein sehr hohes Alter bei uns auf dem anderen Planeten, der übrigens den Namen 'Sigma' trägt. Auf unserem Planeten werden die Menschen bis zu 900 Jahre alt. Da staunst du nicht schlecht, was?

Jedoch wurden die Menschen auf deinem Planeten ehemals auch so alt! Wenn du in der Bibel nachliest, wirst du sehen, dass die Erdenbewohner im alten Testament auch so alt wurden. Aber durch eine falsche Ernährung und weil die Menschen nicht mehr nach den göttlichen Gesetzen leben, ist es der heutigen Menschheit nicht mehr möglich, so alt zu werden. Doch bald, sehr bald wird es wieder anders sein auf diesem Planeten. Ich bin übrigens ein männliches Wesen und trage lange, auf die Schultern fallende, sehr feine, blonde Haare. Mein Anzug besteht aus einem Stück und ist sehr bequem. Und auch meine Schuhe sind angenehm weich und gar nicht zu verspüren.

Sicherlich interessiert es dich, ob ich eine Familie und Kinder habe, oder? Diese Frage kann ich dir mit einem 'Ja' beantworten. Ich habe eine wundervolle Frau und zwei Kinder, ein Mädchen und einen Jungen. Sie sind jedoch zu Hause, weil meine Kinder noch geschult werden, beinahe so, wie ihr auf der Erde zur Schule gehen müsst. Doch ich erzähle dir später mehr davon.

Dich interessiert sicher auch, wie ich hierher gekommen bin und wieso und warum ich hier bin? Ich bin nicht alleine gekommen. Mit mir sind viele hundert Männer und Frauen in einem wunderbaren, Iänglichen Raumschiff, einem sogenannten Mutterschiff, zur Erde gereist, um mit dir und mit anderen Menschenkindern auf der ganzen Welt zu sprechen. Bestimmt hast du schon einmal von 'fliegenden Untertassen' oder 'UFO's' gehört. Dies sind unsere Raumschiffe. Viele Menschen der Erde haben schon solche Raumschiffe gesehen, fotografiert und gefilmt. Leider gibt es aber immer noch Erwachsene, die nicht an uns und unsere Raumschiffe glauben. Dies ist für uns sehr traurig.

Stelle dir bitte keine Ungeheuer vor, die aus dem Weltall zu euch Erdenmenschen kommen. Dies entspringt der Phantasie einiger 'Erdlinge'. Doch im ganzen Universum gibt es Lebewesen, unter anderem auch Menschen wie du und ich. Ihr hier auf der Erde seid nicht die Menschheit. Nein, im ganzen Universum gibt es die Menschheit. Natürlich gibt es auch Tiere auf anderen Planeten. Diese Tiere bauen jedoch keine Raumschiffe. Darum habe bitte keine Angst vor uns. Wir kommen in Frieden und mit viel Liebe und wollen dir und allen anderen Menschen auf dieser Erde helfen.

Wir sind auch nicht gekommen, um mit euch Krieg zu führen, wie das viele Menschen denken. Dies hätten wir ja schon langst tun können! Außerdem könnten wir auf der Erde nur sehr kurz leben, weil eure Luft und vieles Andere für uns nicht lange erträglich ist. Und zudem kann ich dir getrost sagen, dass unser Planet um einiges schöner ist, als diese jetzige Erde.

Jetzt interessiert es dich aber sicher auch, wie denn diese Botschaft, die du hier liest, entstanden ist. Dies will ich dir nun erklären. Für uns gibt es zwei Möglichkeiten, um mit euch Erdenmenschen in Verbindung zu treten. Die erste Möglichkeit ist zu landen und mit einem Menschen direkt zu sprechen. Dies haben wir schon verschiedentlich getan, jedoch bietet dies für uns immer sehr große Schwierigkeiten, weil wir die Luft der Erde, wie schon erwähnt, nur sehr schwer ertragen. – Die zweite Möglichkeit dagegen ist der Weg über die Gedankenübertragung, auch Telepathie genannt. Für die Erstellung dieses Büchleins ist dies so geschehen. Ich werde dir erklären, wie diese Gedankenübertragung funktioniert, denn dies ist sehr einfach und kann auch von dir gelernt werden, sofern du willst!

Höre deshalb gut zu. Zuerst brauchen wir einen Menschen, der unsere Gedanken, in diesem Fall meine Gedanken, empfangen kann. Nun nehme ich als Beispiel euer Telefon.

Wenn du zum Telefon gehst, um einen Freund anzurufen, hast du ja die Absicht, mit einem ganz bestimmten Menschen zu sprechen und denkst bereits ganz fest an ihn. Du nimmst den Hörer in die Hand und wählst die Nummer deines Freundes. Kurz darauf hörst du den Rufton des Telefons und bald danach wird sich dein Freund melden, so dass ihr nun zusammen sprechen könnt.

Ähnlich ist es mit der Telepathie, der Gedankenübertragung. Ich habe die Absicht, mit meinem Schreiber zu sprechen und denke ganz stark an ihn. Er vernimmt dabei zum Teil ein Ohrenläuten, ähnlich wie beim Telefon also, und weiß nun, dass ich mit ihm sprechen will. Danach konzentriert er sich auf mich und "hört" meine Gedanken, die er anschließend für dich und viele andere Kinder oder Erwachsene niederschreibt.

So wie du von Europa nach Amerika telefonieren kannst, kann auch ich aus jeder beliebigen Distanz mit meinem Schreiber oder mit dir Kontakt aufnehmen. Ich spreche ja jetzt auch aus einem Raumschiff, welches draußen im Weltraum schwebt. Ich sage dir nun, wie du, mein liebes Kind, auf dieser Erde die Gedankenübertragung lernen und anwenden kannst.

Bevor du mit jemandem aus dem weiten Weltall sprechen willst, solltest du dich immer schützen, damit sich deine guten und lieben Gedanken nicht mit den Gedanken von falsch oder schlecht denkenden Menschen, auch nicht mit solchen Menschen, die nicht an Gott glauben, vermischen oder abgelenkt werden. Stell dir dann vor, du wurdest in einer großen, weißen Lichtpyramide sitzen oder liegen. Diese Pyramide hilft dir, dich zu schützen, wobei du zusätzlich auch noch ein Gebet sprechen solltest, welches ganz tief aus deinem Herzen kommt. – Denke nun zum Beispiel ganz fest an einen deiner Freunde und frage ihn gedanklich: "Willst du mit mir auf den Spielplatz spielen kommen?" Denke diesen Satz immer und immer wieder und warte dann ganz ruhig auf die Reaktion deines Freundes.

Sobald er deine Gedanken aufnehmen kann, wird er auch an dich denken, mit dir entweder telefonieren oder direkt zu dir kommen und dich seinerseits fragen, ob ihr zusammen spielen gehen wollt. Daran erkennst du dann, dass deine Gedanken bei ihm angekommen sind. Oder aber, als weiteres Beispiel, du denkst ganz fest an jemanden, der momentan krank ist. Sende kranken Menschen immer Gedanken in der Form von 'Du bist gesund, stark und schön' und du wirst erfahren, dass die meisten Menschen durch solch gute Gedanken viel schneller gesund werden. Daran erkennst du dann zugleich auch, wie stark und kraftvoll Gedankenübertragung sein kann.

Natürlich sind dies nur die ersten Schritte, die ersten Übungen, um später rein gedanklich miteinander zu sprechen, so wie ich und mein Schreiber dies tun. Doch alles muß zuerst einmal richtig geübt werden, bevor es reibungslos ablaufen kann. Sei also bitte nicht enttäuscht, wenn es nicht auf Anhieb gelingt, denn Gedankenübertragung muß immer und immer wieder geübt werden, bis sie richtig beherrscht wird.

An dieser Stelle warne ich dich aber auch vor falsch angewandter Gedankenübertragung. Hast du nur schlechte oder dumme Gedanken in deinem Kopf und du willst nur solches aussenden, musst du wissen, dass alle deine Gedanken wie ein Bumerang zu dir zurückkommen. Du selber musst dann diese Dummheiten, die du dir für andere gedacht hast, auch durchleben. Dass dies für dich nicht sehr angenehm ist, kannst du dir sicher vorstellen, oder?

Gebrauche deine Gedanken also nur für gute Zwecke, damit Glück und Freude verbreitet wird.
So, jetzt weißt du schon ziemlich genau wie diese Botschaft an dich entstanden ist. Ich denke sie nur und mein Schreiber empfängt sie und schreibt sie auf.

Sicher kannst du dir nun auch vorstellen, mit mir in Verbindung zu kommen, ja? Auch einfach mit Gedankenübertragung? Ja sicher, das geht! Es würde mich sogar sehr freuen, wenn du versuchen würdest, mit mir zu sprechen. Du darfst mir auch alles erzählen, was du möchtest. Am allerliebsten höre ich aber wunderschöne Geschichten oder Erlebnisse; doch darfst du mir natürlich auch deine Probleme oder Schwierigkeiten anvertrauen. Ich werde dann auch versuchen, dir umgehend Antwort zu geben.

Daher sage ich dir jetzt, was du machen musst, um mich zu erreichen. Gehe zuerst in ein ruhiges Zimmer, setze dich auf einen Stuhl oder lege dich auf ein Bett oder auf den Boden. Schließe deine Augen und fange an, dich zu entspannen, indem du ganz tief ein- und ausatmest. Werde ganz ruhig und denke dir für deinen Schutz wieder eine wunderschöne weiße Lichtpyramide über dir, welche dich ganz überdeckt. Bete dein kleines Gebet oder sprich mit Jesus Christus, dass er Dich führen möge. Bleibe ganz ruhig und fühle dich leicht. Denke an nichts mehr, was das Weltliche anbelangt, Das heißt, denke nicht an die Schule, ans Fernsehen oder an eine andere, jetzt unwichtige Sache.

Wenn du dich dann wohl fühlst, kannst du anfangen, mit mir zu sprechen. Natürlich nicht laut, sondern mit deiner 'inneren Stimme', mit deinen Gedanken also. Erzähle mir in Gedanken viel Liebes und Schönes, einfach alles, was du möchtest, und auch ich werde dir viel Liebes und Schönes antworten.

Hast du mir deine Geschichte, deine Sorgen usw. zu Ende erzählt, verweile ganz ruhig, atme ruhig und tief durch, genau so wie diejenigen Menschen, die meditieren. Meditieren ist übrigens eine sehr gute Hilfe, um Gedankenübertragung zu üben. Frage deine Eltern, wenn du nicht genau weißt, was meditieren heißt, Sie sollten dir eigentlich eine vernünftige Antwort geben können. So weit so gut, entspanne dich also ganz fest, lass deine Gedanken durch dich hindurchziehen und warte ganz ruhig auf meine Antwort.

Du musst wirklich ganz still werden, damit ich zu dir sprechen kann. Horche einfach in dich hinein. Horche auf dein Herz und mit der Zeit wirst du mich ganz deutlich hören können, denn ich werde auf alle Fälle versuchen, mit dir zu sprechen. Doch sei auch hier nicht enttäuscht und entmutigt, wenn es nicht gleich beim ersten Versuch gelingt. Ich habe dir ja schon gesagt, dass du dies immer und immer wieder üben musst, sofern du wirklich mit mir oder anderen 'Außerirdischen' sprechen willst.

Du kannst auf diese Weise natürlich auch mit Jesus Christus sprechen. Auch er wird dir Antwort geben und zwar auf alles, was du wissen möchtest. Ich kenne ihn übrigens sehr gut, denn er lebt bei uns im Universum in einer wunderschönen weiß-goldenen Sonne.

Diese Sonne ist viel größer als eure, und es begleiten ihn viele Engelwesen, die auch immer darauf warten, dass du, und auch andere Kinder, ihnen und Jesus viel Schönes und Liebes erzählst. Etwas Wichtiges will ich dir nun noch ganz fest in dein Herz einprägen. Du sollst wissen, dass dich Jesus Christus sehr liebt, und dass er sich immer sehr freut, von einem Menschen dieser Erde etwas Liebes zu hören.

Sicher weißt du ja, dass ganz viele Menschen ihn nicht besonders lieb haben. Er wollte doch vor 2000 Jahren den Menschen nur die universale Liebe und die göttlichen Gesetzmäßigkeiten lehren, welche er ihnen damals direkt vorlebte. Doch haben die meisten Menschen dies bis heute nicht erkannt und damals haben sie ihn ans Kreuz genagelt, wobei er sehr große Schmerzen erlitt.

Nach drei Tagen ist er jedoch vom Tode auferstanden, wie er es vorausgesagt hatte, und das kannst auch du tun. Er sagte ja: "Ihr werdet meine Werke tun und noch mehr!" Und nach der Auferstehung blieb er auch noch ca. 40 Tage auf dieser Erde, um die Menschen noch so viel wie möglich zu lehren, bevor er dann zu seiner wunderschönen weißgoldenen Sonne heimkehrte.

Hast du eigentlich auch schon über das 'Sterben' und den 'Tod' nachgedacht? Sicher schon, nur hast du diesen Gedanken immer unterdrückt und weggeschoben, weil du vielleicht Angst vor dem 'Tod' hast. Auch über den 'Tod' will ich dir jetzt etwas erzählen und ich kann dir getrost sagen, dass der 'Tod' etwas sehr Schönes ist und nicht etwas wovor du Angst zu haben brauchst. Höre deshalb sehr gut zu! Geboren werden und wieder sterben, dies müssen alle Menschen. Auch wir auf anderen Sternen. Doch ist dies überhaupt nicht schlimm, denn richtigerweise sterben wir niemals. Auch du nicht, weil alle Menschen unsterblich sind. Jesus hat es ja vorgeführt, als er von den 'Toten' auferstanden ist.

Doch am besten erzähle ich dir den ganzen Vorgang, also alles, was beim 'Sterben' so geschieht. Das erste beim 'Sterben' ist, dass du Musik hören wirst, aber keine Musik, die du kennst. Nein, dies ist eine Musik, die aus dem Weltraum kommt. Anschließend wirst du ein Gefühl bekommen, als wenn du durch einen langen, schmalen Tunnel gezogen würdest, an dessen Ende du ein weißes, strahlendes Licht erkennen kannst. Dies alles wird jedoch sehr schnell ablaufen.

Danach wirst du dich bereits nicht mehr in deinem physischen Körper befinden. Du wirst ihn entweder neben oder unter dir liegen sehen und denken, 'ach, hier ist ja mein Körper'.

Bevor ich nun weiter erzähle, muss ich dir etwas sehr Wichtiges sagen. Du selbst bist gar nicht dein Körper, sondern ein Etwas in deinem Körper, und dieses Etwas nennen wir 'Seele'. Der Körper ist nur ein Kleid, das du für dein jetziges Leben hier auf der Erde angezogen hast und später wieder ausziehen wirst, wenn du deine Arbeit hier beendet hast.

Nachdem du also deinen Körper verlassen hast, wirst du anfangen, die neue Welt, in der du dich dann befinden wirst, zu erfassen. Du wirst alles hören, alles sehen und auch beliebig umhergehen können. Du wirst sogar durch Wände und Türen hindurch gehen können. Dies ist in diesem Zustand kein Problem mehr. Andere Menschen aber, solche die nicht 'gestorben' sind, können dich in diesem Zustand nicht mehr sehen, da du für sie unsichtbar, wir könnten auch durchsichtig sagen, geworden bist.

Es wird ein herrliches Gefühl sein, das du in dir tragen wirst und du wirst überhaupt nicht traurig sein, dass du 'gestorben' bist. Du kannst dich im neuen Zustand betrachten und du wirst mit großer Freude feststellen, dass du auch noch andere Körper hast, die deinem jetzigen Erdenkörper sehr ähnlich sind. Doch diese anderen Körper sind viel feiner und auch schöner. Nach einiger Zeit, wenn du mit Schauen und Bewundern fertig bist, wird ein wunderschönes, liebes Wesen zu dir kommen, welches dich in sein strahlendes Licht einhüllen wird.

Du wirst sogleich eine starke liebe und Geborgenheit verspüren und du wirst dich wie der glücklichste Mensch der Welt fühlen. Dieses herrliche, liebe Wesen zeigt dir dann dein vergangenes Leben wie in einem Film. Du wirst alles, was du auf dieser Erde durchlebt hast, noch einmal sehen, alles, was du an Gutem und Schlechtem getan hast, da dann für dich das sogenannte 'Gericht' kommen wird. Doch bei diesem 'Gericht' gibt es keinen Richter, keinen strafenden Gott, der dich richtet.

Nein, du selbst wirst dein Richter sein. Du selbst wirst einsehen, dass du viel Gutes, aber auch Schlechtes getan hast. Darum, und dies möchte ich dir immer und immer wieder sagen, tue nur Gutes!

Nun denkst du vielleicht: "Ja, wenn dies so ist, werde ich mich selbst sicher nicht so schlimm richten." Ich sage dir jedoch, auch wenn du jetzt noch anders darüber denkst, dass du dich sehr stark richten wirst; je nach dem, was du Schlechtes getan hast!

Habe aber keine Angst davor, denn du wirst deswegen sicher nicht in die Hölle kommen. Denn die Hölle in eurem Sinne, da wo der Teufel mit seinen Gehilfen euch Erdenmenschen angeblich verbrennt, gibt es nicht!

Höre und wisse! Der liebe Gott straft nie! Er wird dich niemals strafen, weil er Liebe ist. Du selbst strafst dich, da du einsehen wirst, dass du im vergangenen Leben zum Teil falsch gehandelt hast. Du selbst wirst also entscheiden, ob du dich im 'Himmel' ausruhen willst oder ob du gleich wieder durch eine Planetenschule gehen möchtest.

Dazu noch ein Beispiel. Wenn du mit einem Fahrrad fährst, so kannst du sehr schnell oder ganz langsam fahren. Betrachte eine solche Fahrt nun als dein Leben. Angenommen, du fährst zu schnell und du stürzest ganz schlimm, dann erlebst du große Schmerzen, die sehr weh tun. Wenn du jedoch langsam und vorsichtig gefahren wärst, wärst du auch nicht gestürzt. Infolgedessen hättest du auch keine Schmerzen.

Genauso ist es mit deinem Leben. Du selbst bestimmst immer wieder, ob du schnell oder langsam vorwärts kommen willst, oder ob du Gutes oder Schlechtes tun willst. Begreifst du nun? Du selbst wirst dich einmal richten, gemäß dem, ob du böse oder gut gewesen bist. Darum tue nur Gutes und Liebes!

Nun aber weiter. Nachdem du deinen Lebensfilm vorgeführt bekommen hast, darfst du alle deine lieben Freunde und Verwandten sehen und sie begrüßen. Natürlich nur diejenigen, die vor dir 'gestorben' sind. Es wird eine große Freude herrschen, und sie werden dir viel erzählen und zeigen, damit du dich gut einleben kannst. Später kommst du dann in eine Art Schule. Jedoch nicht in dem Sinne wie die Schule, in die du jetzt gehst. In dieser besonderen Schule wirst du für eine neue Aufgabe auf der Erde oder auf einem anderen Planeten ausgebildet. Du musst nämlich wissen, dass alle Planeten eigentlich nur Schulungsräume sind, auf denen Menschen lernen müssen, wieder näher an Gott heran zu kommen, und die Erde bildet von allen Planeten die erste Klasse!

Wenn du in deiner Schule die erste Klasse gut abgeschlossen hast, so kommst du doch in die zweite Klasse, oder? Die zweite Klasse wäre für euch Menschen die Venus, die du auch unter dem Namen 'Morgen- oder Abendstern' kennst.

Bist du aber in der ersten Klasse nicht gut genug, musst du sie noch einmal wiederholen und zwar solange, bis du reif für die zweite Klasse wirst. Verwechsle dies jedoch nicht mit der jetzigen Schule, in der du lernen und arbeiten musst. Tue einfach viel Gutes und du wirst schneller diese zweite Planetenklasse erreichen.

Auch bist du nicht das erste Mal auf dieser Erde! Nein, du warst schon oft da. Sicher lebtest du auch schon in einem anderen Land. Wenn du wissen möchtest, als wer oder wo du einmal gelebt hast, so meditiere darüber. Ich habe dir ja schon erzählt, wie du dies machen kannst. Frage einfach Jesus Christus, der dich sehr lieb hat, und er wird es dir irgend einmal sagen. Sei jedoch auch hier nicht enttäuscht, wenn es nicht beim ersten Mal klappt.

Schau, schon Jesus hat den Menschen auf dieser Erde erklären wollen, wie sie dies alles machen könnten. Doch viele Menschen, welche über Jesus geschrieben haben verstanden dieses Wissen nicht und haben es aus vielen Berichten und Büchern, wie zum Beispiel aus der Bibel, einfach herausgestrichen.
Selbst seine Jünger haben ihn nicht verstanden, und dies tat ihm besonders weh. Er sagte den Menschen zum Beispiel auch, dass sie alles, was sie zum Leben brauchten, in der Natur finden und betrachten könnten, was diesen jedoch nicht klar wurde, genau gleich wie die Erklärung mit dem Wiedergeboren werden.

Nun pass gut auf. Betrachte einmal ganz ruhig das Wasser. Du wirst sehen, dass dies immer wieder kommt und geht. Wenn Wasser verdampft, wird dies für die Augen unsichtbar, genauso wie du unsichtbar wirst, wenn du deinen Körper verlässt, also 'stirbst'. Das Wasser steigt beim Verdampfen hinauf zum Himmel, wo es viele Wochen bleiben kann, um dann durch eine Wolke, in Form von Regen oder Schnee, wieder auf die Erde zu kommen. Die Wassertröpflein vereinigen sich dabei miteinander und fließen von einem Bächlein in immer größer werdende Flüsse bis hinein ins Meer.

So können auch die Menschen aus einer anderen Dimension wiederkommen, um hier auf der Erde neu geboren zu werden. Denn so, wie die Wassertröpflein sich wieder neu vereinen, so vereinen sich mit der Zeit alle Menschenwesen im ganzen Omniversum, bis es ein großes Meer von Menschen gibt, die zusammen eine Einheit bilden, um dann endgültig zu Gott-Vater-Mutter zurückzukehren.

Nun, mein lieber kleiner Freund, meine liebe kleine Freundin, erzähle ich dir, wie es auf meinem Planeten aussieht. Versuche dir bitte im Innern ein Bild davon zu machen. Mein Planet heißt 'Sigma', dies weißt du ja bereits. Er ist meiner Meinung nach um vieles schöner als die Erde. Ich habe dort ein großes Haus mit vielen Säulen und einem großen Garten, in dem viele Bäume und Blumen wachsen. Dieser Garten ist mitten im Haus, und zum Garten gehört auch noch ein kleiner See, in dem wir uns erfrischen können. Um das Haus sind ebenfalls viele große, hohe Bäume und Sträucher, und wenn wir in die Weite sehen, so erblicken wir die Berge. Unsere Berge sind jedoch aus reinstem Kristall und leuchten in einem wunderbaren Licht.

Straßen gibt es bei uns keine, weil wir keine Fahrzeuge haben, die auf Rädern rollen wie eure Autos. Bei uns gibt es Raumschiffe, die eine Form wie eine Scheibe aufweisen.

Diese können überall landen, sind dabei absolut geräuschlos und stinken auch nicht so wie eure Autos. Die Temperatur auf 'Sigma' entspricht der Region von eurem Nordafrika und bleibt das ganze Jahr über gleich. Einen Winter wie bei euch kennen wir nicht. Dafür aber Regen beinahe wie bei euch, nur viel feiner und in kürzeren Abständen als bei euch, und wenn es regnet, ist es für uns immer sehr erfrischend. Städte wie bei euch gibt es bei uns auch keine, auch keine Dörfer. Jedes Haus steht alleine mit einem Garten und einer Parkanlage.

Wir essen viel rohes Gemüse und Früchte, jedoch kein Fleisch wie ihr, denn wir wollen keine Tiere töten. Und weil wir kein Fleisch essen und das Gesetz 'du sollst nicht töten einhalten, erreichen wir auch ein so hohes Alter.

Nun will ich noch mein Versprechen einhalten und dir erzählen, wie meine beiden Kinder auf 'Sigma' ausgebildet werden. Sie gehen in eine Schule, so wie ihr auch. Nur kann in dieser Schule jedes Kind lernen, was es will, wobei es jedoch auch Pflichtfächer gibt. Diese Fächer werden aber sehr langsam und sorgfältig erklärt, so dass jedes Kind alles nach seinem Bewusstsein begreift.

Jedes Kind auf 'Sigma' weiß zum Beispiel, was es später einmal für einen Beruf ausüben will. Mein Sohn, der jetzt nach eurer Zeitrechnung 12 Jahre alt ist, will einmal Raumfahrer werden, genauso, wie ich einer bin. Meine Tochter, jetzt 10 Jahre alt, will Lehrerin werden. Weil beide das wissen, kann bei ihnen schon jetzt eine gezielte Schulung vorgenommen werden, was ihnen später zugute kommt. Bei uns gibt es für's Vergnügen keine Rummelplätze und Kinos wie bei euch. Wir Besuchern zum Vergnügen oder zur Entspannung schöne Theater und Musikvorstellungen, die unser Bewusstsein sehr erweitern.

Ich hoffe nun, dass du dir meinen Planeten etwas besser vorstellen kannst. Und sicher wirst du jetzt einsehen, dass wir, die sogenannten Außerirdischen, überhaupt kein Interesse an eurer Erde haben, außer, dass wir ihr und allen Menschen bei den schlimmsten Katastrophen, die die Erde jemals erlebt hat, helfen wollen. Deshalb will ich dir jetzt auch erzählen, weshalb ich eigentlich zur Erde kam.

Ein wichtiger Grund, warum wir, deine Freunde, hierher gekommen sind, ist einerseits, mit dir zu sprechen und andererseits dich zu bitten, für uns etwas Liebes und Gutes zu tun. Wir haben schon oft mit vielen erwachsenen Menschen über dieses Problem gesprochen, doch diese wollen uns nicht helfen, weil sie dafür kein Geld erhalten.

Und viele der Erdenbewohner glauben auch nicht an unsere Existenz, weil wir für sie nicht interessant sind, und weil sie glauben, die Erdenbewohner seien die einzigen Lebewesen in Gottes großer Schöpfungswelt. Das Omniversum jedoch ist so groß, dass auf sehr vielen anderen Sternen Menschen wie du und ich leben können. Jesus Christus sagte ja damals schon zu euch Menschen: 'In meines Vaters Haus gibt es viele Wohnungen'.

Die meisten Erdenmenschen arbeiten, um viel Geld verdienen zu können. Schau doch einmal deinen Papa an. Er geht jeden Tag 8 oder 9 Stunden arbeiten, um euch zu ernähren, damit ihr in einem Haus wohnen könnt und damit ihr euch wenn möglich auch noch ein schönes Auto leisten könnt. Alles ganz schön und gut und zum Teil auch nötig.

Doch ist dies nicht etwas übertrieben? Ist das wirklich das wahre Leben? Wir auf unserem Planeten 'Sigma' arbeiten nur ca. 4 Stunden pro Tag. Dies reicht vollkommen aus. Aber die Erdenmenschen wollen immer noch mehr und noch mehr Geld. Für jede Arbeit wollen sie bezahlt werden. Wo bleibt da die Nächstenliebe?

Mein Kind, wir brauchen ganz dringend deine Hilfe und auch die Hilfe deiner Freunde, denn wir lieben alle Erdenmenschen und möchten euch allen helfen. Doch die wenigsten nehmen unsere Hilfe an, weil sie uns nicht anerkennen wollen. Wir können daher auch noch nicht so oft landen, wie wir das gerne täten! Es wird jedoch nicht mehr lange dauern, und wir werden vermehrt zu euch kommen, um euch über die kommenden Zeiten immer mehr aufzuklären. Darum höre weiter.

Die Erde, die auch deine Mutter ist, und auf der du lebst, liegt im Sterben! Die Erdenmenschen zerstörten sie mit ihren vielen giftigen Gasen, mit dem Roden von Bäumen und Sträuchern, mit der ganzen Umweltverschmutzung, mit ihren schlechten und falschen Gedanken usw.. Nun ist es Zeit, dass dies ein Ende hat, weil wir nicht möchten, daß die Erde ganz zerstört wird.

Schau doch mal diese Erde an. Gefällt sie dir? Sieh doch, wie die meisten Menschen leben. Sie fluchen, stehlen, bringen andere Menschen um, schauen praktisch den ganzen Tag nur noch in den Fernsehapparat, trinken Alkohol und Kaffee, rauchen Zigaretten, nehmen andere Drogen usw.. Dies alles schädigt das Gehirn und die Körper so sehr, dass die göttlichen Dinge überhaupt nicht mehr wahrgenommen werden. Willst du denn auch so leben? Sicherlich nicht, oder?

Daher sind wir auch gekommen, dieser Erdenmenschheit in den kommenden schweren Tagen, welche sie nun durchstehen muss, beizustehen. Wir sind eure Freunde und wollen dir und allen anderen Erdenmenschen helfen. Glaube uns bitte! Viele Menschen dieser Erde wollen nur Krieg und Zerstörung.

Darum brauchen wir viele anders denkende Menschen, so wie dich, die uns beistehen und uns helfen, wieder eine schöne Erde zu gestalten, auf der alle in Frieden und in Liebe miteinander leben können.

Ich will dir noch ein weiteres kleines Beispiel mitgeben, damit du siehst, wie grausam
Menschen sein können. Es soll dich vor solchen Taten warnen. Sicherlich hast du schon eine Fliege getötet, oder? Dies ist für euch Erdenmenschen etwas Selbstverständliches. Aber ich frage dich, was hast du davon, ein so kleines, liebes Wesen zu töten? Nur weil deine sogenannten 'Freunde', deine Spielkameraden, oder die Erwachsenen dies tun?

Hast du dir schon jemals die Mühe gemacht, eine Fliege zu betrachten? Ist sie nicht lieb? Gott hat doch jedes Lebewesen und jeden Gegenstand für einen ganz bestimmten Zweck erschaffen, oder? Leider hat der Erdenmensch dies noch immer nicht begriffen.

Weißt du, so eine kleine Fliege kann dir das Leben retten! Ja, wirklich! Doch weil dich die Fliege einen kleinen Augenblick stört, schlägst du einfach auf sie ein, ohne zu überlegen, was dieses liebe Tierchen eigentlich tut. Die Fliege ist eine kleine Umwandlerin. In den heißen Zonen der Erde, zum Beispiel in Afrika, gibt es viele Fliegen und kleine Insekten. Das hat nicht nur mit Schmutz zu tun!

Sicher hast du dich an heißen Tagen auch schon sehr müde und unwohl gefühlt. Dies kam durch die verbrauchte Lebensenergie. Merke dir, eine Fliege gibt dir Lebensenergie zurück. Durch eine kleine Fliege erhältst du also wieder neue Lebensenergie. Sie muss dabei aber um dich fliegen und auch einige Augenblicke auf deiner Haut absitzen und ausruhen können, das ist alles. Schlage sie also bitte nicht tot, denn du hast kein Recht, etwas zu zerstören oder zu töten. Bitte denke darüber nach!

Auch was die Erdenmenschen Religion nennen, wurde falsch verstanden! Religion heißt eigentlich Re-li-gio, was soviel wie Rückführung oder Rückbindung an Gott heißt. Dies bedeutet, dass jeder Mensch, auch ich und meine Mitbewohner, alle einmal zu Gott, der uns alle erschaffen hat, zurückkehren müssen, beziehungsweise zurückkehren wollen.

Gott hat uns alle sehr lieb, und wir lieben ihn auch. Er will, dass wir alle einmal in sein Herz zurückkehren, das aussieht wie eine wunderschöne, strahlende Sonne.

Mein Kind, du musst wissen, dass auch du ein Teil von Gott bist, denn in deinem Herzen ist ein kleiner Funke, und diesen Funken nennen wir Gottesfunken. Manchmal spürst du diesen Funken, meistens dann, wenn du sehr große Freude hast oder wenn du sehr glücklich bist. Aber auch dann, wenn du mit Gott sprichst. Du kannst ja jederzeit mit Ihm sprechen, über alles, was du willst, und er wird dir immer eine Antwort geben. Du weißt ja jetzt, wie du dies machen kannst.

Und du weißt nun auch, dass Gott vor 2000 Jahren seinen lieben Sohn, Jesus Christus, auf die Erde geschickt hat, um der Menschheit auf diesem Planeten seine Gesetze zu lehren, oder? Nur, Jesus hat euch damals keine Religion gebracht. Er brachte euch göttliche Gesetze! Und einige dieser Gesetze will ich dir jetzt noch erklären. Handle danach, dann tust du Gutes!

Da wäre einmal: 'Du sollst nicht töten'. Dies ist auf alles, was lebt, bezogen. Zerstöre nichts, aber auch gar nichts. Töte keine Fliege und reiße keine Blumen aus, um sie einfach wegzuwerfen, denn auch eine Blume ist ein Lebewesen, welches Gefühle entwickelt. Zertrete auch niemals ein Würmchen, nur weil es gerade vor dir auf deinem Weg liegt. Auch dieses Würmchen verspürt alles. Hilf ihm lieber und lege es in eine Wiese, damit es nicht zertreten wird.

Das nächste Gesetz heißt: 'Wer mit dem Schwert kämpft, wird durch das Schwert umkommen'. Und ein anderes: "Was der Mensch sät, das erntet er auch wieder". Was ist wohl damit gemeint? Wenn du Weizen oder Mais aussäst, so wirst du Weizen oder Mais ernten. Ist ganz klar, oder? Wenn du nun aber Streit, Hass, Geiz und vieles andere Ungute aussäst, so wirst du auch nur solches ernten. Darum liebe Alles und Jedes und tue Gutes, dann wirst du dich wohl fühlen und mir große Freude bereiten, du mein kleiner Freund, und auch du, meine kleine Freundin. Dies gilt für alle deine Gedanken, Worte und Taten !

Jesus sagte auch: 'Die Ersten werden die Letzten sein und die Letzten werden die Ersten sein'. Darum, mein Kind, stelle dich nie zuvorderst in einer Reihe hin. Lasse lieber Deine Freunde und Kameraden nach vorne, dann lebst du richtig. Denn wenn du dich in jeder Lebenslage am Schluss hinstellst, wirst du trotzdem einmal der Erste sein. Nicht unbedingt in dieser Welt, nein, doch sicher nach deinem 'Tode', also wenn du deinen Körper verlassen hast.

Jesus wurde ja auch nicht als König geboren. Er kam in einem ärmlichen Stall zur Welt und schlief in einer Futterkrippe. Er ist auch nicht in einem Königsgewand herumstolziert.

Nein, er ging in einem einfachen Kleid umher. Deshalb sei immer derjenige, der nachgibt und laß den anderen Menschen den Vortritt. Nicht aus Feigheit oder falscher Demut, sondern weil du klüger bist und deinen Nächsten liebst. So lebst du automatisch das Gesetz 'Liebe deinen Nächsten wie dich selbst und Gott über alles'. Erzähle allen deinen Kameraden von diesen Gesetzen und gib ihnen auch dieses kleine Büchlein zu lesen, damit auch sie zu den Ersten gehören.

Fange auch an, alles, was du besitzt, alle Spielsachen, Nahrungsmittel und alles Andere, was dir lieb ist, nicht als dein Eigentum zu betrachten. Gott hat es dir nur für dieses jetzige Leben ausgeliehen. Darum sollst du so leben dass du jeden Augenblick bereit bist, wegzugehen und alle deine Sachen hier zurückzulassen, ohne das Gefühl zu bekommen, etwas zu verlieren. Das hört sich vielleicht im ersten Augenblick schwer an, doch du musst dich in deiner Überwindungskraft, in deinem Willen üben und du wirst sehen, es ist nicht so schwierig. Du wirst es schon lernen.

Nun erkläre ich dir noch ein weiteres Gesetz, das da heißt: 'Was du einem anderen Menschen antust, hast du dir selber angetan'. Darüber hab' ich zwar schon bei der Gedankenübertragung gesprochen, doch du musst einsehen, dass dies so ist. Denn alles, was du denkst, sagst oder tust, kommt irgendwann einmal auf dich zurück. Dies ist das Gesetz von Ursache und Wirkung. Du kannst es auch 'Karma' nennen. Darum schenke allen Menschen viel Liebe und Licht und vertraue auf Gott und du wirst sehen, wie du dabei glücklich und zufrieden wirst. Und vergiss nie, tue Gutes und bereite anderen Lebewesen, ob Mensch oder Tier, viel Freude, denn du weißt ja, du richtest dich nach deinem Übergang, so nennen wir den 'Tod', selber.

Jetzt, zum Abschluss meiner Botschaft an dich, mein kleiner Freund und an dich, meine kleine Freundin, will ich dir noch das Wichtigste erzählen, etwas, das dich sicherlich freuen wird. Also höre mir gut zu !

Ich habe dir ja schon gesagt, dass die Erde sehr krank ist und sie so, ohne unsere Hilfe, nicht mehr lange leben kann. Die Menschen machen leider zu viele Dummheiten und zerstören dadurch ihren eigenen Lebensbereich. Darum wollte ich dir diese schöne Botschaft überbringen und dir mitteilen, dass wir schon sehr bald zu euch kommen werden. Habe Geduld, mein Kind.

Wenn wir kommen, werden wir mit vielen Raumschiffen kommen, und wenn du diese Raumschiffe siehst, welche einen großen Lichtstrahl zur Erde aussenden, oder wenn du siehst, dass sie in deiner Nähe landen, so bete laut zu Gott oder deinem Schutzengel und bitte sie, sie mögen dich führen und leiten. Trete danach ganz ruhig und ohne Angst in diesen Lichtstrahl oder in ein Raumschiff ein, denn sie werden kurze Zeit später schon wieder in den Weltraum zu uns zurück fliegen, dahin, wo wir in großen Mutterschiffen auf euch Erdenmenschen warten. Nimm bitte auch nichts mit, denn du wirst, wie ich dir das schon gesagt habe, alles neu bekommen und noch vieles mehr. Habe also keine Angst, wenn wir kommen.

Wenn ihr dann bei uns seid, werdet ihr eine Weile im All in den wunderschönen großen Raumschiffen bleiben, wo ihr alles, was euer Herz begehrt, bekommen werdet. Während dieser Zeit reinigt sich die Mutter Erde von all diesen negativen Schwingungen und dem Unrat, den sehr viele Menschen über Jahrhunderte hinweg verursacht haben.

Die Menschen aber, die nicht in die Raumschiffe einsteigen wollen, werden aus ihrem Körper hinausgehen, also 'sterben'. Sie werden dann vorbereitet, um auf andere Planeten zu gehen, die ungefähr gleich weit entwickelt sind, wie die Erde heute ist. Sie werden also nicht auf die neu gereinigte Erde zurückkommen, wie diejenigen, die mit uns kommen. Doch auf den anderen Planeten werden diese Menschen auch wieder einen neuen Körper annehmen, werden also wieder geboren und können erneut versuchen, nach den göttlichen Gesetzen zu leben. Damit also nicht allzu viele Menschen 'sterben', ist es wichtig, dass du immer wieder von diesem großen Ereignis erzählst, damit möglichst viele in die Raumschiffe einsteigen werden!

Nachdem die Erde dann gereinigt ist, werden wir euch, natürlich mit eurer Hilfe, einen neuen Lebensraum auf der Erde einrichten, damit ihr annähernd so weiterleben könnt, wie ihr das schon in den Raumschiffen erleben durftet. Nach der Reinigung der Erde werden wir euch also wieder auf der schönen neuen Erde absetzen, damit ihr in Liebe, Frieden und Harmonie einen neuen Lebensabschnitt beginnen könnt. Wir werden euch von da an immer wieder besuchen kommen, um zusammen Erfahrungen auszutauschen. Jesus hat dies alles so bestimmt und vorausgesagt, als er damals vor 2000 Jahren sagte: 'Ich werde wiederkommen in den Wolken'. Freue dich auf diese Zeit, denn er liebt euch alle so sehr. Die Zeit ist nahe, und der Tag ist nicht mehr fern. Freue dich also, so wie ich mich freue, dich schon bald hier oben in unseren schönen Raumschiffen begrüßen zu können.

Glaube mir, dies ist kein Traum, es ist Wirklichkeit! Erzähle dies deinen Freunden, Verwandten und Bekannten. Sage ihnen: "Wacht auf und lebt die Gesetze, die Jesus euch beibringen wollte, dann lebt ihr richtig !" Und helft mit, möglichst viele Menschen auf dieses Geschehen vorzubereiten, damit viele gerettet werden können.

Erschrecke aber bitte nicht, wenn sie dir nicht glauben. Arbeite immer weiter mit uns und für Jesus Christus und gib in deinen Bestrebungen, ein guter Schüler zu sein, nicht auf!

Höre, mein liebes Kind, meditiere und bete viel! Jeden Abend vor dem Einschlafen. Sprich dabei mit Gott-Vater-Mutter, mit Jesus, mit deinem Schutzengel oder mit mir. Wir freuen uns alle sehr auf Deine Gedanken, die du an uns richtest.

Ich muss nun gehen, darf dir aber in aller Liebe und mit großer Freude, einen neuen Freund gewonnen zu haben, auf Wiedersehen sagen. Schon bald reichen wir uns hier in unserem schönen Raumschiff die Hände. Tue Gutes und sage allen, was du jetzt weißt. Sei ehrlich und gerecht, und glaube den Erwachsenen nicht immer gleich alles. Sei kritisch, denn du siehst ja, was sie aus diesem schönen Planeten, der Mutter Erde, gemacht haben.

Mein lieber kleiner Freund, meine liebe kleine Freundin, ich bin 'Amedo', dein Freund aus einer anderen Welt und ich liebe dich und alle Menschenkinder! Sei bereit, denn der Tag und die Stunde unseres Kommens ist sehr nahe. Gott segne und beschütze Dich. Du bist immer eingehüllt in weißes Licht und in die Liebe Gottes.

Adonai, Gott zum Gruß, Amedo

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Lügenpresse? Lügen­medien? Fall­bei­spiele!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.


VorherigeNächste