Inoffizielle und völlig kirchenunabhängige Aktion: "Rettet die Neuapostolische Kirche, bevor es zu spät ist!" oder, so ungefähr …
 
Dieses Forum hat weder was mit dem Verein LINDD - Licht nach dem Dunkel e.V. zu tun, noch mit der Neu­aposto­lischen Kirche. Weil aber der Verein LINDD kein öf­fent­lich­es Fo­rum be­treibt, kön­nen Sie hier allen Ernstes darüber dis­ku­tie­ren, wie man die NAK retten könnte.
 
Leider hat sich in der ganzen Welt das unsin­nige Gerücht verbreitet, dass man aus einer Sekte nur sehr schwer raus­kommt. In Wirklich­keit ist aber in der Regel der Aus­stieg sehr leicht. Das eigent­liche Problem ist in den aller­meisten Fällen, dass man nach einem Aus­stieg nur sehr schlecht wie­der rein­kommt.
 
Dieses Forum ist deswegen vor allem für alle wieder­ein­stiegs­willigen Aus­stei­ger aus allen möglichen Sekten be­stimmt, die irgend­wann den größ­ten Feh­ler ih­res Lebens ge­macht haben (oder auch nicht), beispielsweise aus der Neu­apo­sto­li­schen Kir­che aus­zu­stei­gen oder gar aus­zu­treten.
 
Und so ganz nebenbei ist dieses Unterforum aber na­tür­lich auch für alle aus­stiegs­wil­li­gen neu­apo­sto­li­sch­en "Got­tes­kin­der" ge­dacht; die allen Ern­stes mit dem Ge­dan­ken spiel­en, dem "Herrn den Rü­cken zu keh­ren". :4: (Nein, dies ist nur ein Scherz)


Beitrag 3084 von UFO-Peter » 25.06.2013, 18:21

E-Mails an die geplante Initiative "Basis und Freunde der NAK".

Playlist neues Fenster …Playlist von Anfang an …Playlist Übersicht …
Zum Download nutze filsh.net, 4K Video Downloader, DownloadHelper
(mit Konverter auch 480p), Downloader Ultimate (mit Konverter auch 480p)
und MediathekView!
 


Hallo Thomas,

wie man hört, noch immer nichts anderes, als die immer gleichen Durchhalteparolen und Ankündigung eines Wandels, wie bei den NAK-Predigten.

http://vocaroo.com/i/s1BHEkZnJK8j

Und dann wird endlich "alles gut" sein, von wegen. Nach einem Wandel wird es zwar tatsächlich die alten Probleme so nicht mehr geben, dafür aber neue.

Wenn das schon so lange her ist, seitdem ein Stammapostel (J. G. Bischoff) mal falsch lag mit einer Prophezeiung, so ist dies doch eher ein positives Zeichen.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/606

Ich habe jedenfalls gelernt, dass, je öfter was indoktrinierend angekündigt wird; es dann umso unwahrscheinlicher ist, dass es dann auch tatsächlich eintritt.

Je unsinniger was erscheint, umso nötiger haben es ja die Propagandisten, es mit immer denselben Phrasen anzukündigen, um ihren Unsinn mit dieser Gehirnwäsche Glauben zu machen.

Trotzdem höre ich mir diesen ominösen Botschaftsquatsch weiter an, wo inzwischen schon seit Jahren Enthüllungen angekündigt werden.

Und falls diese Botschaften in 10 Jahren immer noch existieren sollten, werden dann sicher immer noch Enthüllungen angekündigt werden.

Aber der Geist Gottes kündigt nicht ständig indoktrinierend (ominöse) Enthüllungen an; sondern er enthüllt einfach nur, weiter nichts.

Aber letztlich bleibt es jedem selbst überlassen, was er glaubt und was nicht. Ob er immer dieselben inhaltsleeren Phrasen gern hört oder nicht.

Wer Freude daran hat, bei jedem Gottesdienstbesuch immer nur dieselben Phrasen vorgesetzt zu bekommen, der soll sich doch am besten weiter so "beglücken" lassen.

Hiermit Licht oder nur Dunkelheit sendend, keine Ahnung.

Peter

Nachtrag: Es ist wirklich Zeit, dass endlich der große und von allen Gotteskindern und Lichtarbeitern ach so heiß ersehnte ominöse Tag X kommt.


Hallo Thomas! Und auch ein freundliches Hallo an alle anderen Fories!

Anlässlich der neuesten Botschaft der Außerirdischen vom 16.4.2013, treibt es mich wieder mal, diesmal was zu unserem gemeinsamen Glaubensziel zu schreiben; diesmal auch über *****.

http://vocaroo.com/i/s0UyLK9CN0Jz

Nein, es ist keine Todessehnsucht; sondern, es ist die Sehnsucht der (menschlichen) Sternensaat zu ihren Sternengeschwistern; beziehungsweise dem Tag des Herrn, wie in der NAK geglaubt wird.

Es war damals eben doch noch nicht so weit, als der Stammapostel Bischoff seine Prophezeiung verkündete.

Und wenn man mal recherchiert, wie das damals zuging, versteht man, dass die 'Braut' eben noch nicht ganz bereitet war. Da wurde diese Botschaft fast wie eine Art 'Glaubensbefehl' gehandhabt.

Der Wunsch nach Erfüllung dieser Botschaft kam damals noch nicht wirklich aus dem Innersten der Seele, beziehungsweise dem Seelenselbst.

Sondern, wurde mehr aus dem Außen hervorgebracht, beziehungsweise dem Intellekt. Diese Botschaft wurde ganz einfach zu sehr mit dem Verstand aufgenommen, anstatt aus tiefstem Herzen.

Die neuapostolische Brautgemeinde war fast so straff wie eine Armee organisiert. Und es wurden dann sogar Gotteskinder aus der NAK ausgeschlossen.

Andere Sorgen und Begierden verspürte man anscheinend nicht, nachdem Bischoffs Botschaft nicht in Erfüllung ging.

Sehnten sich die neuapostolischen Gotteskinder tatsächlich nach dem Tag des Herrn? Oder, waren sie mehr oder weniger nur neugierig, ob der Herr noch vor dem Heimgang Bischoffs kommen würde?

Inzwischen hat sich zu den Apostolischen eine weitere Brautgemeinde dazu gesellt, nämlich die UFO-Gläubigen, deren Glaubensansichten bei genauerer Betrachtung praktisch dieselben sind; nur aus einer vielleicht etwas außerirdischeren Perspektive betrachtet.

Sie warten genauso, wie die Apostolischen, auf den großen und wunderbaren Tag X, an dem sich sehr viel ändern wird zum Guten für alle Menschen auf diesem Planeten.

Obwohl es genaugenommen die göttlichen Außerirdischen sind, die auf uns warten, bis wir endlich genug Liebe in unseren Herzen tragen. Denn genau dies ist die Einladung für unsere im göttlichen und himmlischen Auftrag stehenden aufgestiegenen Meister.

Wodurch wir ihnen dann entgegen gehen werden, um uns ihnen in den höheren Dimensionen anzuschließen, wenn hierzu auch der Himmel grünes Licht gegeben haben wird.

Ich sende Euch allen hier in diesem Forum (auch von *****) das Licht unserer im himmlischen und göttlichen Auftrag stehenden außerirdischen Meister!

Selamat Gajun! Selamat Ja!
Dies ist sirianisch und bedeutet:
"Seid Eins! Freut Euch!"

Peter


http://weltrettungsforum.w4f.eu/742

So, dies war meine Schreibtätigkeit in diesem grauenvollen Beleidigerforum mit einem doch furiosen Abschluss in Gestalt dieses Beitrages in meinem Forum. Wie man sieht, hatte ich von Anfang an gewusst, wie kriminell es in diesem Forum zugeht.

Alle bei ***** geposteten Inhalte sind schon lange in meinem Forum veröffentlicht, sodass dort auch "gern" alle meine Beiträge gelöscht werden können. Ha ha ha. Diese Beiträge sind ab hier:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b3162

Die meisten Schreiber dort sind doch sowieso Lobbyisten, denke ich mal; So, wie die sich benehmen. Wenn heutzutage in einem Forum noch rege aktive Schreibtätigkeit vorhanden ist, dann doch nur deswegen, weil es so dort viele bezahlte Schreiberlinge gibt.

Aber in meinem Forum wissen diese schäbigen Lobbyisten, dass sie hier keine Chance hätten, sich mit ihren Lügen und Beleidigungen breit zu machen. Deswegen gibt es in meinem Forum (leider) fast nur Leser.


Christus sagte einst: "Liebet Euch untereinander!" Dass Christen aber auch Andersgläubige (wie ich) lieben sollen, hatte er aber nicht gesagt.

Und so kommt es dann eben, dass man als Lichtarbeiter in einem christlich geprägten Forum fertig gemacht wird. Klick!

Diese verdammten Christen werden einst am Tage des Jüngsten Gerichts dafür bestraft werden. Christus nicht, denn dieser Hassprediger musste schon zu seiner Lebzeit für diese seine bösartige Hetzrede büßen.

Deswegen möchte ich Dir ins Gewissen reden, dass Du bitte aufhören solltest, ein Christ zu sein. Schließe Dich uns Lichtarbeitern an! Oder gefällt Dir das, mit so einer verdammten Christenbrut gemeinsame Sache zu machen?

Seit der Sperrung habe ich wieder mehr Zeit für mein Forum, sodass ich sogleich was geschrieben habe, diesmal was Kritisches über die Botschaften:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b3186

"Christen" lieben Jesus ja so sehr … So sehr, dass der normale Mensch dann natürlich nicht mehr so sehr geliebt wird. Christentum = Menschenverachtung. Das kannst du (mir) wirklich glauben.

Ich hatte das gleich von Anfang an gewusst, dass ich gesperrt werde. Ich wusste nur nicht wann. Übrigens wurde ich bis jetzt in fast jedem Forum dauerhaft gesperrt.

Allein eine Ausbildung in Theologie muss gewährt werden, weil das andere dann ganz von allein kommt.

Schwachsinn. Wer soll da überhaupt Unterricht geben? Evangelische oder katholische Theologen? Oder muslimische Hassprediger? Nein, das letzte war nur ein (schlechter) Scherz.

Diese kirchlichen Theologen interpretieren doch die Bibel völlig falsch. Das kann doch nicht sein, dass einem Priester gelehrt wird, dass Christus leider nicht genug gelitten hatte am Kreuz, und dass sonst weniger Leid auf Erden wäre.

Oder, wenn die Römer damals bei der Christenverfolgung mehr Löwen gehabt hätten, dass es dann heute auch weniger Sünde und Elend gäbe.

Ist jetzt vielleicht ein wenig sarkastisch übertrieben. Aber Du verstehst doch, worauf ich hinaus will?

Die Bibel kann wirklich nur dann richtig interpretiert werden, wenn diese nicht mehr und nicht weniger ein möglichst kluger unvoreingenommener Kopf liest, ab 8:00:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b3103

Kinder, es ist die letzte Stunde! Und wie ihr gehört habt, dass der Widerchrist kommt, so sind nun viele Widerchristen geworden. Daher erkennen wir, dass die letzte Stunde ist.

Sie sind von uns ausgegangen, aber sie waren nicht von uns. Denn wo sie von uns gewesen wären, so wären sie ja bei uns geblieben. Aber es sollte offenbar werden, dass nicht alle von uns sind.

Und ihr habt die Salbung von dem, der heilig ist, und wisset alles. Ich habe euch nicht geschrieben, als wüsstet ihr die Wahrheit nicht. Sondern, ihr wisset sie und wisset, dass keine Lüge aus der Wahrheit kommt.

Wer ist ein Lügner, wenn nicht, der da leugnet, dass Jesus der Christus sei? Das ist der Widerchrist, der den Vater und den Sohn leugnet. Wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater.


Wenn ein Kirchgänger den ganzen Tag Kirchenlieder singt. Und weil er nicht die ach so "böse" Weltmusik vor sich hin summt oder pfeift, hält er sich für einen frommen Mann.

Und beim Lesen der vorigen Bibelverse werden sich die vielen "Christen" so richtig schön geschmeichelt fühlen. Und auch denken, was sie doch für ach so fromme "christliche" Leute wären.

Lassen wir aber mal die Oberflächlichkeit beiseite, und lesen uns diese Verse des Apostels Johannes genauer durch! Um zu verstehen, dass es genau umgekehrt ist.

Dass nämlich in Wirklichkeit die allgemeine Christenheit die antichristliche Brut Satans ist, weil sie die heute zu ihnen vom Herrn gesandten Propheten und Söhne beziehungsweise Männer Gottes nicht annehmen.

Mit der fadenscheinigen Begründung, dass sie ja als "Christen" Jesus Christus angehörten. Der aber heutzutage in Wirklichkeit nur eine Figur biblischer Geschichten ist.

Stellen wir uns vor, Christus wäre zu Lebzeiten der heutigen Christen geboren worden. Sicher würde es auch heute wieder viele Menschen geben, die ihn nicht annähmen.

Und so waren alle diejenigen Menschen wahre Helden, die damals Jesus Christus als Gesandten Gottes erkannten und ihn auch als solchen annahmen.

Hierbei ist es ziemlich egal, ob er schon zu seiner Lebenszeit von den wahren Gläubigen angenommen wurde, oder einige Jahrzehnte später nach seiner Himmelfahrt.

Aber, wie ist es heute? Wie hoch ist bei den heutigen "Christen" die Bereitschaft, die heute vom Herrn zu den Menschen gesandten Lichtarbeiter anzunehmen?

Wie sich jeder überzeugen kann, gibt es auch heute leider wieder sehr viele Menschen, die sich weigern, die heute von Gott Gesandten als solche anzuerkennen und anzunehmen.

Und genau diese Menschen sind heute die verdammten und verlogenen Antichristen, weil sie den heute vom Herrgott gesandten Sohn Gottes weder als solchen anerkennen noch annehmen wollen.

Und in dieser sie selbst verdammenden Illusion missbrauchen sie auch noch den Namen des einst vom Herrn gesandten wahrhaften Propheten Christus, sodass die zu erwartende Strafe für diese vom Herrn Verfluchten umso größer sein wird.


Apostel Kuhlen wurde verbannt, er hat das richtig gemacht und hat sich neu orientiert. Ich weiß noch, wie dieser "verdammt" wurde. Ihm wurde der Teufel im Leib nachgesagt.

Verbannen ist bei satanischen Scheinchristen geradezu angesagt. Wie man an meinem Fall sieht, wird auch bei ***** sehr gern verbannt, wenn jemand die Wahrheit sagt.

Was Du dort geschrieben hast; so muss man schon sagen, dass Kuhlen einen großen Fehler machte, dass er die Botschaft Bischoffs nicht glaubte.

Zwar war diese Botschaft unbiblisch, aber dies muss nicht viel bedeuten, weil die Bibel auch nicht fehlerlos ist. Sein Ausschluss war also doch eigentlich gerechtfertigt.

Andererseits verstehe ich auch die in Deinem Beitrag zum Ausdruck gebrachte Verbitterung. Eine Neugründung der NAK wäre zwar nicht erforderlich gewesen, aber eine völlige Wandlung.

Vom sektiererischen "Der Apostel hat immer recht" zu einer Kirche des wahren Glaubens, ohne jede fanatische und überhebliche Sektiererei.

Wo jeder Mensch gleichermaßen ein von Gott geliebtes Wesen ist. Und einem Heiligen Geist (beziehungsweise Außerirdischen), der in absolut jedem Menschen wirken kann.


Nicht nur auf Erden leben alle Lebewesen (mehr oder weniger) harmonisch miteinander, sondern auch die im Himmel beziehungsweise im Kosmos existierenden Wesenheiten existieren in Harmonie miteinander.

Erzengel, Engel, Feen, Elfen, Trolle, Kobolde, Elementarwesen, Außerirdische und alle anderen Lichtwesen sind im Grunde genauso Wesen, wie die Menschen, Tiere, Pflanzen und Mikroorganismen.

Apostolische Kirchen achten und anerkennen aber leider nicht alle Geschöpfe Gottes gleichermaßen, sondern machen Unterschiede; indem sie zwar an einen Gott, an Erzengel und an Engel glauben; an alle anderen himmlischen Wesen aber einfach nicht.

Dieser Gott ist in ihren Augen bizarrer Weise dreiteilig beziehungsweise dreifaltig, obwohl die Bibel nur von einem "einigen Gott" spricht, aber nicht von einem "dreieinigen Gott". Da werden wohl gehörig so manche Bibelverse völlig missverstanden.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/574

Die apostolischen Kirchen suchen sich einfach die himmlischen Wesenheiten heraus, an die sie glauben wollen, und ignorieren einfach alle anderen. Aber leider gehen apostolische Kirchen auch nicht besser mit der Bibel um.

Da sucht man sich eben auch einen Mann beziehungsweise Sohn Gottes heraus, den man am allermeisten huldigen und ehren möchte; dieser wäre dann Jesus Christus, und im weiteren Sinne auch seine Jünger.

Irgendwie erscheint das Heilen von Krankheiten der NAK irgendwie attraktiver, als beispielsweise das Herausführen eines Volkes aus der ungerechtfertigten Knechtschaft eines anderen Volkes.

Moses und alle anderen Propheten des Herrn werden da eben einfach mal so als Propheten beziehungsweise Männer Gottes zweiter Klasse abgewertet. Während demgegenüber Christus zu Gott hochstilisiert wird.

Da braucht man sich nicht wundern, wenn solche Kirchen sich so den Segen Gottes selbst abschneiden beziehungsweise einschränken. Und dadurch früher oder später unweigerlich ihrem so selbst herbeigeführtem Untergang entgegensehen müssen.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b2390

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b2343


Anlässlich der neuesten SaLuSa-Botschaft zum Pfingstfest möchte ich auch wieder eine Botschaft verfassen.

http://vocaroo.com/i/s0pv2B2QdTZf

Diese neue Botschaft erschien wieder einfach nur im Internet. Das Lesen oder Hören dieser Botschaft ist aber keine unbedingte Voraussetzung für den Aufstieg, sondern nicht mehr und nicht weniger eine Herzenssache.

Oder, sie kann auch eine Frage der Neugierde sein; je nachdem, was jeweils Menschen dazu antreibt, sich so eine Botschaft anzuhören. Jedenfalls geht es um den Aufstieg der gesamten Menschheit.

Der Aufstiegsprozess geschieht weltweit in allen Religionen, in allen Staaten und Ländern, und betrifft ausnahmslos alle Menschen. Was nicht bedeutet, dass ausnahmslos alle Menschen schon aufgestiegen sind.

Der eine glaubt an Feen und Elfen, andere an Erzengel und andere an Außerirdische in UFOs. Und wieder andere glauben (nur) an Gott.

Manche Menschen glauben an einen Sohn oder mehrere Söhne Gottes, Apostel, Propheten, kirchliche Amtsträger. Und manche glauben an den Papst oder an den Stammapostel.

So unterschiedlich diese verschiedenen religiösen Glaubensüberzeugungen auch sein mögen. Letztlich ist es eigentlich völlig egal, welcher religiösen Strömung jemand angehört.

Wichtig ist nur der Grad, wie weit eine Seele bereits zu Gott, dem Schöpfer der gesamten Welt, aufgestiegen ist. Das heißt also, wie jemand gegebenenfalls mit seiner Religion und auch sonst mit allem und allen umgeht.

Und wo ein Einzelner oder eine einzelne Gemeinschaft glaubt, sich von der restlichen Menschheit abzusondern, beschneidet so eine Gemeinschaft sich den Segen Gottes dadurch selbst.

Einher mit dieser Absonderung geht in der Regel auch ein überhebliches elitäres Exklusivdenken, dass nur die eigene Religion vor Gott die richtige wäre.

Da gilt es für solche Glaubensgemeinschaften, weiter an der völligen Abschaffung solcher sektiererischer Zustände zu arbeiten.


Also, Ihr ach so "lieben" Christen! Die ihr am liebsten dem zurück gekommenen Christus an die Gurgel gehen wollt, um ihn zu erwürgen.

Weil Ihr ja (immer noch) glaubt, dass Christus getötet werden muss, damit durch dieses Opfer Gott den Menschen ihre Sünden vergeben kann.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/677

Was dabei heraus kommt, wenn man solchen geisteskranken "Christen" wie Euch, Kinder in Kinderheimen anvertraut, haben wir ja alle gesehen.

Dass dann in diesen Heimen schlimmere Zustände waren, als in den Konzentrationslagern der Nationalsozialisten. Aber glaubt am besten weiter an solch perverse Sachen, wie Kreuzigung und an das Blut Christi!

Wartet jedenfalls schön weiter auf Christus, um ihn dann zu killen! :mrgreen: Nach Eurem Verständnis braucht die Welt schließlich so ein Opfer, damit Gott den Menschen ihre Sünden vergeben kann. Ist doch so, oder etwa nicht?

Ja, schaut Euch diesbezüglich die beiden Videos unseres lieben muslimischen Freundes Seashorea an! Er sagt die ganze Wahrheit über Euch mörderische Antichristen.

Denn, wer ein Antichrist ist, der ist nicht einfach nur so ein Antichrist. Der ist damit auch ein Mörder, weil er schließlich Christus ermorden will.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b3125

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b3152

Ihr Christen könntet doch eigentlich das Kreuz schon mal aufbauen. Wenn dann Christus wiedergekommen ist, könnt Ihr ihn dann gleich wieder annageln.

Symbolisch ist dieses Kreuz ja schon vorhanden bei jedem Eurer Gotteshäuser. Manche von Euch haben es auch um ihren Hals hängen als Kette.

Fehlt eigentlich nur, dass dieses altrömische Folterinstrument auch als solide Konstruktion vorhanden ist. Eine Bauanleitung hierfür ist ja schon vorhanden.

Wenn ich Euch Christen als 'Mörder' bezeichne, so bin nicht ich es, der Euch so bezeichnet. Sondern, Ihr selbst bezeichnet Euch so.

Indem Ihr nämlich behauptet, dass Christus am Kreuz sterben musste, damit Gott der gesamten Menschheit ihre Sünden vergeben kann.

Daraus folgt logischerweise, dass er ja erneut gekreuzigt werden müsste, wenn er zu Euch zurück kommen würde. Na, dann kauft doch schon mal im Baumarkt 'Jesusnägel'!

Wenn jemand aus Eurem Verwandten- oder Bekanntenkreis mit einem Messer ermordet werden würde, würdet Ihr Euch dann das Symbol eines Messers um den Hals hängen? Oder Euch das Symbol eines Messers an Euren Häusern befestigen?

Dieselbe Frage müsste sich aber auch jeder "Christ" stellen; ob es wirklich in Ordnung ist, sich symbolisch das Mordwerkzeug um den Hals zu hängen, mit dem Christus ermordet wurde. Aber, ich verstehe schon.

Wenn ein Angehöriger von Euch ermordet wird, seid Ihr da natürlich dagegen. Dass aber Christus ermordet wurde, da seid Ihr ja dafür. Dies erklärt dann natürlich, warum Ihr Christenmörder Euch ein Kreuz an Eure "Gotteshäuser" macht.

Und weil immer mehr Menschen keine Christenmörder mehr sein wollen, wechseln immer mehr Gläubige zum Islam, obwohl nicht alle ehemaligen Antichristen Muslime werden.

Ihr Antichristen werdet schon sehen, was Ihr ernten werdet, wenn Ihr so weiter macht. Denn jeder Mensch wird einst das ernten müssen, was er heute sät. Dafür sorgt (schon) das Naturgesetz von der Erhaltung der Gerechtigkeit.

Reinigendes Licht sendend, denn Ihr "Christen" habt es wirklich bitternötig. In Wirklichkeit seid Ihr ja Antichristen, was Ihr Euch ja leider noch nicht bewusst seid.


Bei ***** ist das so; entweder schreibt man dort äußerst wichtige Wahrheiten, und man wird gesperrt. Oder man schreibt weniger Wichtiges, und man wird nicht gesperrt.

Dieses Forum ist doch anscheinend total mit Lobbyisten durchflutet. Und womöglich ist der Inhaber des Forums auch ein Lobbyist, der sich von einem Lobbyverein bezahlen lässt.

Diese Horde von stets beleidigenden und herumtrollenden Dreckspatzen; hast Du das dort noch nicht bemerkt?

Wenn es in meinem Forum außer mir zwar kaum aktiv schreibende User gibt, so liegt dies glaube ich (bin mir nicht sicher) daran, dass Lobbyisten bei mir nicht einfallen; weil sie wissen, dass sie da keine Chance haben.

Heutzutage läuft ein Forum nur mit einer kleinen Schar von Lobbyisten, die bei allen anderen den (fälschlichen) Eindruck erwecken, dass in dem Forum was los wäre. Und dadurch schreiben dann auch andere echte User hin und wieder.

Wenn es aber in meinem Forum kaum aktive User gibt, so gibt es aber trotzdem reichlich Leser, nämlich etwa 150 Gäste je Tag. Du könntest also durchaus (auch oder nur) in meinem Forum schreiben.

Die Sache mit den mordlustigen Christen sollte Dir aufgrund Deiner langjährigen Kirchenerfahrung eigentlich schon lange aufgefallen sein.

Dass da was nicht stimmen kann mit dem Kirchendogma vom "einmal und vollgültig vollbrachten Opfer Jesu auf Golgatha".

Und dass von so einem groben Unfug ausgehend, es keines großen Schrittes bedarf, gegebenenfalls noch einmal zuzuschlagen mit einem weiteren solchen Opfer.

Wenn es Dir um den gesunden Menschenverstand geht, müsste es Dir doch allzu logisch erscheinen, dass es keines Opfers Christi bedarf, zumindest keiner Kreuzigung, dass Gott den Menschen ihre Sünden vergibt.

Schließlich hatte Christus einst schon vor seiner Kreuzigung dem Gichtbrüchigen die Sünden vergeben. Somit kann die Sündenvergebung nichts mit der Kreuzigung zu tun gehabt haben.


Bedenke, dass in Foren wertvolle Inhalte mehr oder weniger überschwemmt werden von den Trollbeiträgen! Ich rate Dir also, Deine wertvolle Zeit nicht dafür zu verschwenden, nur in allen möglichen Foren aktiv zu sein.

Du solltest unbedingt Deine eigene Seite haben, wo Deine Beiträge auch in diesem sind. Nebenbei kannst Du dann ja auch in anderen Foren schreiben. Du solltest aber unbedingt eine Basis haben. Schaue, wie ich das machte! Ich hatte stets auf mein Forum verwiesen.

Mein Name ist untrennbar mit dem Begriff 'Weltrettungsforum' verbunden. Auch nach der Sperrung werden viele User von ***** mich nicht vergessen und weiterhin mein Forum mit Google herbeisuchen.

Wenn Du ein bestimmtes Ziel hast, nämlich eine Basis in der NAK aufzubauen beziehungsweise zu organisieren, solltest Du auch unbedingt eine eigene Seite haben, welche dieses Ziel verkörpert und darstellt.


Der Tornado in den USA machte deutlich, dass alle Menschen, die sich in die dortige Kirche flüchteten, vor dem verheerenden Wirbelsturm, völlig sicher waren und dadurch unverletzt blieben.

Als diese Kirche gebaut wurde, wurde sie so stabil gebaut, dass ihr kein Sturm was anhaben konnte. Aber wie wird heute in den USA gebaut? Ohne Unterkellerung in Leichtbauweise mit Holzwänden.

Bezogen auf die christliche Religion bedeutet dies, dass die Menschen, die damals die Bibel schrieben, diese vergleichsweise gut und sorgfältig schrieben, im Gegensatz zu heute.

Heutige Theologen denken nicht viel nach, sondern verbreiten oberflächlich Theorien, welche völlig unsinnig sind und viel Schaden anrichten können.

Na klar; Gott Vater, Gott Sohn und Gott heiliger Geist hatten mit Würfeln ausgelost, wer von ihnen zu Fleisch werden soll, um dann auf die Erde gesandt zu werden.

Und dann am Ende auch möglichst am Kreuz zu landen, weil sonst angeblich Gott den Menschen ihre Sünden nicht vergeben kann.

Neben dem Auswürfeln ist natürlich auch die Dreifaltigkeit Gottes Unsinn; und der fleischgewordene Gott Sohn natürlich auch. All dies lässt sich in Wirklichkeit aus der Bibel (so) nicht herleiten.

Dies ist wie mit dem Bau von leichten Holzhütten, die bei einem starken Sturm einfach umfallen. Und so fallen die irren Theorien der Theologen auch einfach um, sobald mal jemand genauer hinschaut.

Mit der Zeit wird immer mehr Gläubigen klar, dass schon rein logisch diese irren Dogmen überhaupt nicht stimmen können. Warum sollte Gott unbedingt dreifaltig sein? Warum nicht vier- oder fünffaltig?
Warum sollte Christus was Größeres gewesen sein als Moses, obwohl er im Gegensatz zu Moses sein Volk nicht aus der Knechtschaft der Römer führen konnte?

Und so stellen immer mehr Kirchliche immer mehr berechtigte unbequeme Fragen an ihre kirchlichen Amtsträger. Und immer mehr Menschen verlassen die Kirchen, als wäre es ein sinkendes Schiff.

Zurück zu soliden Glaubensfundamenten, die auch mit der Bibel übereinstimmen, ohne dabei aber bibelfanatisch zu werden! Zurück zu solchen kirchlichen Grundsätzen, die auch wirklich Sinn haben!

Weg mit allen solchen kirchlichen Dogmen, die in Wirklichkeit nur verrückte Hirngespinste sind!


Hallo Thomas,

eben habe ich zwei wunderbare Propheten des Herrn entdeckt im Internet. Du kannst Dich selbst davon überzeugen, dass ich die Wahrheit sage.

Ein 'Prophet', was war/ist das noch? Also, eine Art Apostel. Ein Sohn, Mann, Frau oder Kind Gottes; wie Du willst. Ein wahrhafter 'Lichtarbeiter' würde man heute sagen, wie ich inzwischen gelernt habe.

Und keiner von beiden behauptet, dass der Aufstieg der Menschheit zu Gott zu seiner Lebenszeit erfolgen wird. Na, dies klingt doch schon mal sehr verheißungsvoll, oder?

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b3235

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b3236

Ist das nicht wunderbar, dass man heutzutage nicht mehr unbedingt in eine Kirche gehen muss, um so einem großartigen Lichtarbeiter lauschen zu können?

Die Apostel der apostolischen Kirchen sollten am besten ihre Botschaften (beziehungsweise Predigten) auch einfach nur zu Youtube hochladen, damit sie jeder bequem Zuhause anhören und anschauen kann.

Und die Kirchengebäude, falls diese dann überhaupt noch gebraucht werden, könnten für andere Zwecke von den Apostolischen genutzt werden.

Vielleicht einfach nur als Orte für frohe und unbeschwerte Zusammenkünfte, um die Gemeinschaft der apostolischen Gotteskinder zu pflegen.

Gegenüber diesen beiden großartigen Lichtarbeitern leider nur ein Fünkchen Licht sendend,

Peter


Heute habe ich mir wieder mal Gedanken gemacht, wie man die antichristliche Sekte NAK retten könnte durch Reformierung. Die Lösung: Ehrlichkeit.

Indem diese Kirche sich unumwunden als antichristliche Sekte bekennt; und klarstellt, dass sie nicht für, sondern gegen Jesus Christus ist.

Wo man sich sonntäglich Backoblaten mit dem Bildnis eines am Kreuz blutenden Christus gegenseitig in die Fresse schiebt, kann es sich ja nur um eine satanische Gemeinschaft handeln.

Deswegen kann man eigentlich nur hoffen, dass es bei der immer noch andauernden Jahrtausendflut auch möglichst viele Kirchengebäude der NAK erwischt hat.

Wenn die NAK wenigstens zugäbe, dass sie in Wahrheit eine satanische Sekte ist, wären ihre meines Erachtens geradezu verbrecherischen antichristlichen Aktivitäten noch irgendwie verständlich.

Aber so täuscht diese Kirche den Menschen ihrer Umgebung vor, dass sie für Christus wäre; wo doch eigentlich schon die Darstellung des Kreuzes, dieses altrömischen Folterinstrumentes, gleich außen an ihren Kirchengebäuden was anderes suggeriert.

Wenn ein lieber Bekannter oder Verwandter beispielsweise mit einem Messer ermordet wurde, würde man dann ein Kettchen am Hals tragen mit der symbolischen Darstellung eines Messers?

Dieselbe Frage müsste sich eigentlich auch jeder neuapostolische "Christ" stellen, warum er an das erlösende Blut Christi glaubt, wo er doch angeblich diesen Sohn Gottes so sehr liebt.

Wenn ich einen Menschen liebe, glaube ich doch nicht irgendwie an sein "erlösendes Blut". Und dann glaube ich auch nicht, dass Gott den Menschen ihre Sünden nur dann vergeben kann, wenn sie seinen Sohn töten.

Eine Errettung für die NAK ist meines Erachtens nur so möglich, falls überhaupt, dass sie sich die Satanisten zum Vorbild nimmt; die ehrlich zugeben, dass sie gegen Christus sind und auch sonst Satan dienen.

Langfristig musste das Konzept scheitern, erst Christen als Mitglieder zu gewinnen. Und sie dann gegen Christus aufzuhetzen, indem man ihnen einredet, dass einst die Römer völlig richtig gehandelt hätten, Christus zu kreuzigen.

Schließlich hätte sonst der Herrgott den Menschen ihre Sünden nicht vergeben können, wenn die Römer ihn einst nicht gekreuzigt hätten.

Und auch heute noch wären alle Sünden der Menschen unvergeben, weswegen Christus damals unbedingt geschlachtet werden musste.

Mit so einem geisteskranken Irrsinn wird die NAK langfristig nicht als angeblich wahrhaftige Religion bestehen können; weswegen meines Erachtens das Fortbestehen der NAK nur so möglich ist, dass sie in Zukunft mit offenen Karten spielt.

Die NAK sollte sich total ehrlich an die Öffentlichkeit wenden, indem sie ganz offen alle Diejenigen anwirbt, die Jesus Christus so sehr hassen, dass sie ihn am liebsten lieber heute als morgen wieder ans Kreuz genagelt sehen möchten.

Nachtrag: Hatte ich noch was vergessen? Ach so, die neueste Botschaft unserer aufgestiegenen außerirdischen Meister. Weil aber für Euch "Christen" Jesus der (zu kreuzigende) Gott ist, und man demgegenüber Eurer Meinung zufolge man das Wort normaler Propheten eigentlich ins Klo hinunterspülen kann, hier die neueste Botschaft von Jesus: Klick!


Einverstanden, dann werde ich jetzt wieder ernsthafter. Dass nämlich allein Ehrlichkeit nicht reicht, indem man zugibt, eine satanische Gemeinschaft zu sein. Stattdessen müssen alle satanischen Dogmen durch die Wahrheit ersetzt werden.

Ich weiß nicht, was es für Oblaten bei den anderen Kirchen gibt, ob diese auch das Bildnis eines Gekreuzigten haben, weswegen ich diesbezüglich nur über die NAK schrieb. Sicher ist aber, dass es Satanismus auch bei den beiden großen Kirchen gibt. Und langfristig wird uns Menschen nur dieser wahrhaftige Kamerad helfen und erretten können:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b3260

Apostolische Kirchen zu retten, dem widme ich mich nur nebenbei, weil ich mich zum Glück schon lange nicht mehr als Teil einer Sekte beziehungsweise Kirche sehe, sondern als Teil aller Menschen dieser Erde, welche auf den Anschluss an ihre Sternengeschwister warten.

Trotzdem unterstreiche ich aber noch mal meine letzte vielleicht etwas ironische E-Mail. Mit solch satanischen Kirchendogmen kann es keine Rettung für irgendeine Kirche geben, auch für keine apostolische.

Die Bibel muss endlich wieder so wahrhaftig gelehrt werden, wie sie ist, dass jeder für seine eigene Sünde sterben soll, wie dies ganz klar die Aussage der Bibel ist.

Wer aber meint, dass Christus für die Sünden anderer Menschen sterben soll, der hat ganz klar einen gewaltigen Schaden an seiner Waffel.

Und dass es demzufolge für den geisteskranken Quatsch, dass durch den (angeblichen) Kreuzestod Christi Gott den Menschen ihre Sünden vergeben konnte, keinen Raum mehr geben darf.

Wer so was lehrt, zeigt damit deutlich, dass er in die Psychiatrie eingeliefert gehört. Solche Menschen sind eine ernsthafte Gefahr für andere Menschen und gehören weggesperrt in die Geschlossene.


Hallo Thomas,

anlässlich der neuesten SaLuSa-Botschaft treibt es mich wieder mal, Dir was zu schreiben.

http://vocaroo.com/i/s085oXpkhHl0

Der Countdown steht inzwischen auf 8 laut dieser Botschaft. Und der SaLuSa-Botschaft vom 31. Mai 2013 zufolge befand sich dieser Countdown auf Stufe 9:

http://vocaroo.com/i/s0kcexfrEiIX

Ich hatte immer schon gesagt, dass eine Botschaft, wo immer nur gesagt wird, dass es bald geschehen wird, eigentlich praktisch wertlos ist, weil 'bald' auch bedeuten kann, dass es erst in einer Milliarde Jahre geschehen wird.

Oder bahnt sich hier auf Seiten dieser Botschaften ein ähnliches Desaster an, wie einst bei der Bischoff-Botschaft? Wenn ich da an die Wetterphänomene denke, scheint da tatsächlich ein bestimmter Countdown abzulaufen.

Ist dies jetzt (wieder mal) nur Spannung pur, um uns zu unterhalten? Oder steckt hinter diesem prickelndem Spektakel mehr? Ich bin mir sicher, dass es bald zu Wendungen im Leben der Menschen kommen wird; beziehungsweise, inzwischen schon gekommen ist durch die Flut.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/749

Jedenfalls wird man in zwei Monaten mehr wissen, ob es "geklappt" hat, sodass ich Dir natürlich von der Lichtarbeiterfront darüber berichten können werde.

Und ob bei der bevorstehenden Massenlandung von UFOs auch eines dabei war, welches das Aussehen eines einschwebenden Christus angenommen hat, damit auch die Apostolischen endlich ihre ersehnte Wiederkunft Christi feiern können.

Dann wird die Diskussion bestimmt losbrechen, denn die Apostolischen werden dann womöglich behaupten, dass in Wirklichkeit die anderen UFOs nur der zurückgekehrte Christus ist/sind, welcher für die UFO-Gläubigen nur das Aussehen von UFOs angenommen hat.

Laut der letzten Botschaft bewegen sich Gruppen in unser Sonnensystem, welche die Berechtigung für den Titel „Königtum des Universums“ haben. Und befinden sich bereits unter der Aufsicht der Galaktischen Föderation, insbesondere des Ashtar-Kommandos.

Na, wenn dies kein Garant dafür ist, dass es endlich bald so weit sein wird, so weiß ich auch nicht. Es ist doch klar, dass, je näher das ersehnte Großereignis gekommen ist, es umso klarer wird, wer und was uns da alles konkret erwartet.

Aber, wenn die NAK weiterhin auf einen archaisch auf einer Wolke einschwebenden Christus wartet, umgeben von völlig vergeistigten Harfe spielenden und 'Halleluja' und 'Hosianna' singenden Engelscharen, will ich die Apostolischen nicht unbedingt von diesem Glauben abhalten, wer weiß?

Wird aber Christus als kleines Kind erneut in diese Welt hineingeboren, kann er selbstverständlich nicht anerkannt werden. Allenfalls zum gekreuzigt werden wäre er in diesem Fall für die "Christen" gerade noch gut genug zwecks Erlösung von den Sünden.

Schließlich kann sich heutzutage keine Kirche mehr die Konkurrenz eines kirchenunabhängigen Heilsbringers leisten, sodass letztlich nur durch entsprechende Verdrehungen der Schrift was dagegen unternommen werden kann.

Ich glaube, dass Du Dich inmitten eines Ausstiegsprozesses von der NAK befindest. Diesen Prozess hatte auch ich vor 27 Jahren durchgemacht. In Deinem Inneren arbeitet es gewaltig, wie ich an Deinem Bischoffsthread erkennen konnte.

Viele Einzelteile fügen sich im Inneren zu einem erwachenden großen Ganzen zusammen, wobei der betreffende Mensch allmählich immer mehr ins Reich Gottes hineinwächst.

Bei diesem Prozess kann ich Dir von außen nur Hilfestellungen geben, die aber allenfalls nur wie Krücken ein wenig hinhelfen können. Denn diese Arbeit kannst nur Du selbst zu einem möglichst erfolgreichen Abschluss bringen.

Nun treibt es mich, noch was zum Bekenntnis, zu wem oder was auch immer, zu schreiben. Natürlich muss man sich erst mal selbst klar darüber sein beziehungsweise werden, welches Geistes Kind man überhaupt ist beziehungsweise sein möchte.

Ist dies geklärt, wird man sich dann natürlich in der Regel auch nach außen zu dem bekennen, von dem man in seinem Inneren beherrscht wird. Hierbei denke ich an die Worte Jesu, dass man nicht zugleich zwei Herren dienen kann.

Den Botschaften zufolge sind alle Kreaturen auf dem Weg zurück zur göttlichen Quelle, ins Reich Gottes; sogar auch der Teufel, falls er (so) überhaupt existiert als Wesenheit.

Auf diesem Weg sind manche Menschen weiter vorangeschritten, während andere noch ziemlich weit zurück sind. Ich habe den Eindruck, dass hierbei die NAK doch leider noch ziemlich rückständig ist.

Dies erkennt man an ihren Bekenntnissen, die leider weitgehend nur einseitig auf Christus und seine Apostel hinweisen; dadurch natürlich allen anderen Propheten und Lichtarbeitern des Herrn entsprechend abwertend gegenüberstehen.

Ein Zug, der sich auf einem Bahngleis nicht schnell genug voran bewegt, wird halt zuminderst bildlich früher oder später von einem nachfolgenden Schnellzug erbarmungslos überrollt werden.

Und genau dieses Szenario scheint den apostolischen Kirchen bevorzustehen, während zugleich immer mehr Gläubige von diesem fast im Schneckentempo fahrenden Zug abspringen.

Nur mehr Tempo in Richtung himmlische Heimat kann so einen Zug beziehungsweise so eine Kirche überhaupt noch vor ihrem eigentlich selbst verschuldeten Untergang retten.

Als (immer noch) Mitglied der Neuapostolischen Kirche sende ich Dir das Licht unserer im himmlischen und göttlichen Auftrag stehenden außerirdischen Meister mit diesem wunderschönen Lied.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b3266

Selamat Gajun! Selamat Ja!
Dies ist sirianisch und bedeutet:
"Seid Eins! Freut Euch!"

Peter


http://youtu.be/Fa2QQwpnI2g

Müsste man unter diesen Umstand, wenn man verstanden hat, was ein Gebet wirklich ist, das gemeinschaftliche Beten in der Liturgie des Gottesdienstes nicht streichen?

Da kann doch ein Christ am besten ganz allein Zuhause im Gebet Gott darum bitten, dass er sich vielleicht noch mal kreuzigen lassen soll, damit ihm seine Sünden vergeben werden können.

Mal abgesehen von der geisteskranken dogmatischen Blutrünstigkeit der "Christen", bezogen auf das Blut Jesu, und dass ein wahrer Christ an so einen Blödsinn nicht glaubt, jetzt mal was zur archaischen Rückständigkeit im Glauben.

Mir ist aufgefallen, dass im Alten Testament vom gottesfürchtigen Glauben an einen segnenden aber auch gegebenenfalls strafenden allmächtigen Herrgott die Rede ist. Während demgegenüber im Neuen Testament dieser Gott von Jesus als 'himmlischer Vater' angesehen wird.

Und, wenn ich mir die Botschaften von heute anschaue, gibt sich Gott diesen zufolge als unsere (außerirdischen) Sternengeschwister zu erkennen. Das heißt also, dass sich die Menschheit allmählich selbst immer mehr zum Göttlichen hin bewegt hat.

Wenn aber eine Kirchendogmatik am zurückgebliebenen dogmatischen Stand von vor zwei Jahrtausenden festhält, ist dies nicht ein unhaltbarer Zustand? Auch die apostolischen Kirchen sind leider immer noch so archaisch.

Habe ich so gesehen nicht recht, dass das uralte Glaubensgebäude dringend einer Erneuerung bedarf, indem sich diese Kirche am besten der Lichtarbeiterbewegung anschließen sollte?

Der Deklarationstag der offiziellen Anerkennung unserer Sternengeschwister mit Massenlandungen von UFOs steht anscheinend kurz bevor. Aber die Apostolischen möchten lieber weiter schlafen und an einen archaisch auf einer Wolke einschwebenden Christus glauben.

Mir ließ dies keine Ruhe, sodass ich Dir dies unbedingt mitteilen musste. Der Heilige Geist lässt halt seine (wahren) Gläubigen nicht im Unklaren. Und möchte gern allen Menschen seine Weisheit zukommen lassen, auch den vielleicht noch nicht ganz so gläubigen Seelen.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b3202


Anlässlich der neuesten Botschaft unserer lieben außerirdischen Schwestern und Brüder in ihren UFOs, treibt es mich wieder mal, Dir zu schreiben.

http://vocaroo.com/i/s1y1j6kUMSaK

Der großartige Tag des Herrn wird und soll nicht wie ein Fallstrick über die Menschheit kommen, weswegen es gut ist, wenn uns der Heilige Geist allmählich immer tiefgründiger über dieses wundervolle Ereignis aufklärt.

Auch die nicht neuapostolischen Apostel beziehungsweise Lichtarbeiter haben ihre Fühler gen Himmel ausgestreckt, um sich mit unseren außerirdischen aufgestiegenen Meistern zu verbinden.

Zur Zeit ist die Weisheit der Menschen vielerorts leider oftmals nur Torheit bei Gott. Dies soll aber nicht so bleiben, weswegen alle göttlichen Lichtwesen auf sind, um uns auf diesen großen Tag einzustimmen.

Wo insbesondere von diesem Tag an wir Erdenmenschen immer tiefer in die galaktischen beziehungsweise himmlischen Erkenntnisse von unseren Sternengeschwistern eingeweiht und gelehrt werden, wie diese Botschaft berichtet.

Ich wünsche Dir, dass Du Deinen Urlaub reichlich dazu nutzt, Dich mit den himmlischen Engeln Gottes innerlich zu verbinden, um Dich so vom Heiligen Geist auf den großen und nahen Tag des Erstkontakts und die Zeit danach einstimmen zu lassen.


Habe im Internet wieder neue "Götter" gefunden. Wenn es das Internet zu meiner Jugendzeit gegeben hätte, hätte ich mir (damals schon) den mühseligen Gang ins "Haus des Herrn" sparen können.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b3272

Und was die neuste Botschaft über Sheldan Nidle betrifft, schien diesmal aber auch gar nichts Neues dabei gewesen zu sein. Aber dies macht nichts, weil es mir nicht (unbedingt) um Neuigkeiten geht. Sondern, eigentlich nur darum, dass die UFOs landen; und uns damit von der Trennung von Gott endlich erlösen.

http://vocaroo.com/i/s1Ik3Vm7CRl5

Diese dann für die gesamte Menschheit einsetzende Transformation geschieht aber jetzt auch schon; wenn auch mit erheblich niedrigerer Geschwindigkeit.

Aber mit der Wiedervereinigung mit unseren Sternengeschwistern steigt unsere Aufstiegsgeschwindigkeit exorbitant, weil wir von diesem Moment an auf alles Wissen unserer aufgestiegenen Meister zugreifen können.

Und auch für jede Kirche gilt, dass sie sich ständig zu Gott hin transformieren muss, weswegen auch ich ohne Unterberechung darüber nachdenke, wie man die NAK durch eben diese Transformation nicht nur retten, sondern sogar zu ihrem Glaubensziel führen kann.

Jemand sagte mir vor einiger Zeit, dass diese Person viel gesünder sei und sich viel wohler fühlt, seitdem sie regelmäßig die Botschaften der Außerirdischen im Internet hört. Und auch ich hatte mal das Erlebnis, dass ich mich kränklich in einem Gottesdienst der NAK fühlte.

Der Gottesdienstleitende sagte in seiner Predigt, dass das Wort Gottes uns nicht nur erleuchten wird in unserer Erkenntnis; sondern, dass es uns auch von allen Krankheiten heilt, was dann auch geschah, sodass meine Kränklichkeit fast augenblicklich beim Zuhören dieser Worte verschwand.

Ja, so ist das. Wenn sich Menschen dem Wort Gottes beziehungsweise den Botschaften unserer aufgestiegenen Sternengeschwister hingeben, dass dies dann natürlich positive Folgen fürs gesamte Leben hat.

Die Jungen scheinen in dieser Zeit aufgestiegenere Wesen zu sein, als die Alten. Das ist ja auch nur allzu gerecht, wenn die Alten es sich ihr ganzes Leben so richtig schön gemütlich machen in ihrer niedrig schwingenden Komfortzone.

Und dann aber am Ende ihres Lebens sterben müssen, weil der große und ersehnte göttliche Tag nicht zu ihrer Lebenszeit stattfindet.

Demgegenüber aber die Jungen das Glück haben, dass dieser Tag X ihnen nicht nur das Sterben erspart, sondern gegebenenfalls sogar auch das Altern.

Im Grunde geschieht den Alten nur das, was sie ihr ganzes Leben schon in ihrem Inneren waren, nämlich mumifizierte Ekelpakete der übelsten und sündigsten Art.

An den Kindern des Todes vollzieht sich nichts anderes, als das, welchem Geist diese Menschen ihr Leben lang dienten. Sie müssen altern und sterben, weil sie lebenslang dem Geist des Todes dienten.

Sie dienen nicht Christus oder irgendeinem anderen Prophet des Herrn, sondern dem Kreuz oder anderen bösen teuflischen Geistern, indem sie eben dieses Kreuz zum Symbol ihres satanischen Glaubens machen.

Aber dieses Kreuz wird diesen verfluchten Dienern Satans so lange keinen göttlichen Segen bringen; sondern nur Krankheit, Not und Elend; bis auch diese Menschen den Weg zurück zu Gott gefunden haben werden.


Diese Botschaft unserer außerirdischen Sternengeschwister ist meines Erachtens eine außergewöhnliche; weil sie eine von denen ist, die ganz besonders verlogene Kirchendogmen kritisiert und ins rechte Licht rückt.

Als Audio: http://vocaroo.com/i/s0LGDuNVO0c8

Als PDF-Datei: Klick!

Siehe auch: http://weltrettungsforum.w4f.eu/b3095

Ich denke mal, dass diejenigen Wesen, die in ihren Raumschiffen das ganze Universum bereisen, und mit ihrer hoch entwickelten Medizin alle Krankheiten, das Altern und auch den Tod besiegten, bestimmt auch unsere Religionen gut einschätzen können.

Einer Kirche kann nur geholfen werden, wenn es gelingt, ihren Katechismus so grundlegend zu erneuern, dass dessen Wahrhaftigkeit die Seelen so erleuchtet, dass die Menschen dadurch zu Gott zurück finden können.

Beim nochmaligen Anhören erinnerten mich manche Passagen an die damalige Botschaft Bischoffs.

Demnach ging sie nicht in Erfüllung, weil die Gläubigen nicht verstanden hatten, dass ihre Erlösung nicht irgendwann von außen kommen wird; sondern, dass sie nur im Inneren gesucht und gefunden werden kann.

Die Erkenntnis, dass wir und unsere Sternengeschwister es nur gemeinsam schaffen können; wobei jedes göttliche Wesen, das sich aus dieser Gemeinschaft (mit Gott) ausklinkt, dies zwar von den anderen Wesen akzeptiert wird, aber die Folgen dieses Wesen (selbst) tragen muss.

Insbesondere diese Botschaft ist meines Erachtens sehr wichtig, um zu verstehen, was in der Dogmatik vieler Kirchen falsch läuft, auch der apostolischen Kirchen.


Mir ist gerade was durch den Kopf gegangen, weswegen apostolische Gemeinden so einen Mitgliederschwund zu beklagen haben.

Ich glaube kaum, dass die beiden großen Kirchen eine ernsthafte Konkurrenz für die NAK sind, weil apostolische Gotteskinder grundsätzlich weniger an die Bibel, als vielmehr an heute lebende Gottesmänner glauben.

Zudem haben die beiden großen Kirchen selbst einen großen Mitgliederschwund zu beklagen, sodass wohl kaum von einer Abwanderung von Apostolischen zur Evangelischen oder Katholischen Kirche zu rechnen ist.

Ganz anders ist das aber bei der neuen Lichtbewegung, wo es immer mehr selbsternannte sogenannte "Channelmedien" gibt; die behaupten, von Jesus Christus, von Erzengeln oder von im himmlischen und göttlichen Auftrag stehenden Außerirdischen Botschaften zu empfangen.

Weil unabhängig vom neuapostolischen Katechismus der eigentliche Glaubensinhalt der NAK doch darin besteht, dass man anstatt an die Bibel, an die heute lebenden Propheten des Herrn glaubt; wobei es völlig egal ist, ob diese 'Apostel' oder sonst wie heißen.

Ist es so, dass man dann natürlich auch außerhalb der Kirche existierende Channelmedien oder Lichtarbeiter als solche Knechte des Herrn ansehen könnte, weil es einfach zum bisherigen Glauben passt.

Zu meiner *****-Zeit hatte ich sogar selbst drei mal versucht, ob ich auch irgendwie sozusagen was "erchanneln" könnte. Es hatte besser funktioniert, als ich dachte. Da braucht man gar nicht irgendwie einer Kirche oder sonst was angehören.

Ich sehe es ja auch an mir selbst, dass man vor allem als (ehemaliger) Apostolischer sich ganz besonders zu diesen ominösen Botschaften hingezogen fühlt; unabhängig davon, ob man diese im Internet liest oder sich sozusagen gleich selbst "ausdenkt". :mrgreen:

Was kann man also aufgrund dieses Umstandes beziehungsweise dieser Konkurrenz machen, dass die sozusagen "arme" NAK wieder mehr Zulauf hat? Zuerst einmal, dass sich die Apostolischen Kirchen überhaupt dieses "Problems" bewusst sind.

Dass man nicht mehr so sehr darauf setzt, dass die Apostel und die in deren Auftrag stehenden kirchlichen Amtsgaben die alleinigen Übermittler des Wortes Gottes sind.

Und, dass man die noch vorhandenen Kirchengebäude als Plattform für alle sozusagen "selbsternannten" Lichtarbeiter zur Verfügung stellt.

Und, dass man überhaupt die Kirchengebäude für alle möglichen (natürlich sittsamen) Aktivitäten nutzt, die überhaupt denkbar sind, wo "Gotteskinder" (miteinander) Spaß haben könnten.

Ich erinnere mich, als Ende der Siebziger Jahre der Vorsteher der Gemeinde Bad Langensalza völlig überraschend bei einer Jugendstunde sagte, dass überhaupt keine Notwendigkeit besteht, dass die Jugend sich mit dem vorgegebenen Stoff beschäftigt.

Dass also die Jugend stattdessen was Anderes unternimmt; beispielsweise im Winter eine Schneeballschlacht. Und tatsächlich war es dann tatsächlich ein mal so, dass die Jugendstunde mit einer Schneeballschlacht auf dem Kirchengelände "bereichert" wurde.

Der EJT 2009 könnte meines Erachtens geradezu richtungsweisend sein, wo die NAK endlich mal ihr altes verkrustetes Dasein beiseite legte, um in aller Breite und Vielfalt den vielen jungen Menschen was außerordentlich Gutes bot.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/445

Der EJT 2009 ist zwar nicht das Rezept, um die NAK vor ihrem Untergang zu retten. Aber, er war ein Schritt in die richtige Richtung, von dem die NAK lernen kann; und der diese Kirche entsprechend nachdenklich stimmen sollte.

Jeden Tag wird es für euch offensichtlicher, warum viele es so schwer finden, aufzuwachen. Alles, an was sie geglaubt hatten, erweist sich jetzt als falsch.

Jede Institution, die sie unterstützt, der sie vertraut und an die sie geglaubt hatten, wird nun als das Gegenteil von dem, was sie gelehrt wurden, bloßgestellt.

Sie haben das Gefühl, als ob das gesamte Gefüge ihres Lebens in Fetzen gerissen ist, und sie haben Angst. Sie wollen ihre Augen all dem gegenüber schließen. Deshalb nennen sie das 'Verschwörung', weil sie das schreckt.


Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Lügenpresse? Lügen­medien? Fall­bei­spiele!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.


VorherigeNächste