Intellektuell Hochbegabte werden von ihren Mitmenschen ausgegrenzt, diskriminiert und manchmal sogar misshandelt.
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 3294 von UFO-Peter » 03.03.2016, 15:07

Intellektuell Hochbegabte werden von ihren Mitmenschen ausgegrenzt, diskriminiert und manchmal sogar misshandelt.





[fy]5006[/f]

ZITAT
Je stärker die Systeme zusammenbrechen, je mehr die Dualität in sich zusammenfällt, desto mehr wirst du als Lichtarbeiter und Lichtpionier dein Werk vollenden, deine Fähigkeiten einsetzen und deine Arbeit beginnen. Niemand lässt sich mehr in ein Schema hineinpressen.

Die Menschen werden sich immer bewusster, dass Entscheidungen des Gefühls die Richtigen sind. Immer mehr Menschen begreifen, dass das Kollektiv der Dualität für sie nichts Gutes beinhaltet, weil es Grenzen setzt, einzwängt und dir die Freiheiten nimmt.

Denn jeder von euch und ein jeder Mensch ist grenzenlos, voller Freiheit und voller Göttlichkeit. Dies ist das höchste Wissen, das du in dir tragen kannst.

Doch alleine das Wissen reicht nicht aus; deine Seele muss dieses Wissen aufnehmen, für dich spürbar machen, dass du fühlst, wie stark du bist, welche Fähigkeiten in dir liegen; dass du ohne Angst deinen Weg gehen kannst, als Lichtarbeiter.

So können gerade die Kinder dieser Zeit und Kryon spricht nicht von den Indigo-Kindern oder Kristall-Kindern, sondern den Kindern, die im Goldenen Zeitalter geboren wurden, die die erste Lichtkörperstufe in ihrem Bewusstsein schon mitgebracht haben.

Sie lassen sich nicht einengen, sie lassen sich nicht in einen Weg hineinpressen. Sie sind eigenständig und fühlen, auch wenn sie mit ihrem Oberflächenverstand dies nicht begreifen, doch fühlen sie diese Veränderungen der Neuzeit.

Wie bist du selbst erzogen worden? Was haben deine Eltern dir mit auf den Weg gegeben? Wie wichtig war es für deine Eltern, dass du einen Beruf erlernst, der dir Sicherheit bietet? Doch, was bedeutet Sicherheit in dieser Zeit?

Gerade die Jugendlichen können sich in solchen Berufen nicht mehr einfügen. Viele von ihnen haben große Probleme sich in etwas einzufügen, was in der Dualität immer noch als sicher gilt, denn sie spüren, dass dies nicht die Wahrheit ist.

Sie wollen den Freiraum haben, sich selbst zu entscheiden. Sie wollen einen Weg gehen, der abseits und vielleicht anders ist, als der Weg, den ihnen die Gesellschaft vorschreibt.

Viele Eltern haben noch für ihre Kinder Existenzangst und sie wünschen sich, dass die Jugendlichen einen guten Schulabschluss und einen guten Beruf haben. Doch ich sage euch; bei vielen Kindern ist dies nicht mehr möglich.

Sie sind vorbereitet auf das, was kommt. Sie brauchen Unterstützung, sie brauchen Spiritualität, sie brauchen Freiraum. Viele der Jugendlichen wollen ihren eigenen Wege gehen.

Was sagst du, wenn dein Kind zu dir kommt und dich fragt und sagt: Ich habe mir überlegt, ich möchte ein Magier werden. Was spricht dagegen?

Was ist es, das die Eltern dazu verleitet, den Kindern aufzuerlegen, wie sie sich zu verhalten haben, den Verstand zu gebrauchen, um eine Sicherheit, einen sicheren Weg zu gehen, der alles andere als sicher ist?

Doch wissen wir, dass es für viele Eltern sehr schwierig ist, denn sie lieben ihre Kinder und wollen nur das Beste.
Doch das Beste in dieser Zeit ist, die Kinder selbst wählen zu lassen; und sie dabei zu unterstützen, falls sie einen Beruf gewählt haben und mit der Zeit feststellen, dass dieser Beruf nicht das Richtige für sie ist.

Diese Sicherheit, an die sich die Menschen immer noch klammern wollen, hat längst aufgehört zu existieren.

Die einzige Sicherheit, die aus der Wirklichkeit entspringt, die wahrhaftig und voller Wahrheit ist, lautet: Die Zeiten werden sich verändern und die Gesetzmäßigkeiten der Dualität können sich nicht mehr lange halten.

Oftmals flüchten gerade die Jugendlichen in ein tieferes Bewusstsein. Sie wollen der Dualität entfliehen und sie wissen nicht, wie sie das tun können. Deshalb greifen viele Jugendlichen zu Drogen. Es ist eine Fluchtmöglichkeit aus der Dualität.

Wie viel besser wäre es doch, diese Jugendlichen, die so ein tiefes Bewusstsein und einen Wunsch nach Veränderung verspüren, ihnen das Feld der Spiritualität zu erschaffen und sie in ihren Träumen und in ihren Visionen zu bestärken.
ZITAT ENDE

Quelle … (Siehe auch drittes Video!)

Die Natur bringt ständig unterschiedliche Menschen hervor; ja, sogar eineiige Zwillinge sind nicht völlig gleich. Und manche Menschen sind noch andersartiger, was aber gut und erforderlich ist für das Wohl der Gesellschaft.

Die Gesellschaft erkennt dies aber nicht; sondern, oftmals werden solche intellektuell besonders hochbegabte Menschen als persönlichkeitsgestört oder psychisch gestört angesehen.

Anstatt, dass die Gesellschaft dazu aufgefordert wird, so auftretende Probleme zu verhindern, versucht man auf die Betroffenen pädagogisch einzuwirken, indem man ihnen beispielsweise irgendwelche Verhaltensregeln beibringt.

Was nicht gleich ist, darf auch nicht gleich behandelt werden. Und Menschen, die anders sind, dürfen auch nicht so behandelt werden, wie alle anderen Menschen, indem man beispielsweise solche Kinder mit "normalen" Kindern gemeinsam einschult.

Oftmals ist das dann sogar so, dass diese intellektuell besonders Hochbegabten von ihren Mitmenschen sogar als dumm bezeichnet werden, und dann natürlich auch entsprechend ausgegrenzt und diskriminiert werden.

Und wenn deswegen dann aus solchen Menschen im Leben nichts wird, diese also dadurch keine entsprechend hohen Posten in der Gesellschaft einnehmen können, für die sie genetisch bestimmt sind, schimpft das Volk dann auf seine Obersten.

Zur DDR-Zeit wurden solche Menschen über die Beurteilung im Schulzeugnis regelrecht abgestempelt als Menschen, die keinen Kontakt zu ihren Mitschülern finden können. Ihr Anderssein wurde diesen Menschen so zum Verhängnis.

Und heutzutage kann dieses Problem als sogenannte "fehlende Kollektivfähigkeit" diesen Menschen zum Verhängnis werden, die man diesen Menschen in Beurteilungen einfach völlig unsinnigerweise unterstellt.

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Post­fakt­ische Lügenpresse, halt’ die Fresse!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.