Wie das atheistische Forum Freigeisterhaus.de mit unbequemen Meinungen umgeht
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 33 von UFO-Peter » 15.10.2008, 16:51

Wie das atheistische Forum Freigeisterhaus.de mit unbequemen Meinungen umgeht

Letzte Nacht wurde ich im Forum von http://freigeisterhaus.de/ gesperrt. Eine PN mit dem Titel 'Sperre' enthielt u.a. einen Link, der zu einem Thread führte, der nur für mich und die Moderatoren aufrufbar ist. Im Basisbeitrag teilte mir der Administrator Sehwolf mit, dass ich hier Gelegenheit hätte, mich mit dem Team auszusprechen. Nachdem ich antwortete, dass ich einen Link in der PM nicht aufrufen kann, zitierte man diejenigen Textpassagen, die ausschlaggebend waren für die Sperrung.

dieweltist hat folgendes geschrieben:

Das kommt davon, wenn eine Gesellschaft glaubt, jeden männlichen jugendlichen Dreck großziehen zu müssen.


dieweltist hat folgendes geschrieben:

Es ist aber so, dass viele Menschen leider so schlecht sind, dass sie es gar nicht verdient haben, dass sie der Existenz Gottes irgendwie gewahr werden. Ich bin aber überzeugt, dass diese Menschen laufend von Gott für ihre bösen Taten bestraft werden, ohne dass sie dabei bemerken, dass diese Strafen von Gott kommen.

Auch sehr interessant fand ich den tragischen Erlebnisbericht von der Mutter, deren Tochter verstarb, weil sie an einem Darmvirus schwer erkrankte, mit dem sie sich im Kindergarten angesteckt hatte von den anderen Kindern. Und später infolge des langen Krankenhausaufenthalts ein sich gelöstes Blutgerinsel einen tödlichen Schlaganfall auslöste.

An diesem Beispiel sieht man, was dabei heraus kommen kann, wenn eine Frau anstatt ihrer Fürsorgepflicht als Mutter nachzukommen, lieber berufliche Karriere machen möchte. Kindergärten müssten meines Erachtens verboten werden. Eva Herman hat recht.


Ich antwortete jeweils nacheinander mit diesen Beiträgen:

Schade. Mein Licht schien bis jetzt in Eure Finsternis, aber Eure Finsternis hat es nicht begriffen. Euren Forumsregeln zufolge ist es nicht gestattet, dass Entscheidungen von Moderatoren öffentlich diskutiert werden. Ihr habt diese Regelung anscheinend nötig aus irgendwelchen Gründen, die natürlich keiner wissen soll.

Und dass Eure Toleranz gegenüber Meinungsfreiheit eine engere ist, als laut Gerichtsurteilen festgelegt, da ist mir schon vor Wochen klar geworden, dass Euer "freier Geist" gar nicht so frei ist, wie es der Name Eures Forums suggeriert.

Sehr verdächtig ist auch, dass die beanstandeten Beiträge schon 4 Tage alt sind. Warum hatte man nicht schon am 11.10. so eine Sperre verfügt? Ich weiß ja nicht, aber könnte in Wirklichkeit insbesondere mein vorletzter Beitrag der wahre Grund sein, dass Euch meine Erwähnung des bibelfeindlichen Jim Jones ein Dorn im Auge ist, der vor 30 Jahren einen Massenmord auslöste?

Übrigens war Sektenguru Jim Jones einer, der vor versammelter Gemeinde die Bibel voller Verachtung zu Boden warf. Erfahrungsgemäß bringt das natürlich Unglück, wenn man so was macht. Übrigens hatte das der Sektenguru Jim Jones im Prinzip mit Atheisten gemeinsam. Man sollte daraus lernen!

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php ... 16#1105716

Als ich das nämlich schrieb, dachte ich mir schon, dass ich mit diesen Bemerkungen Eurem atheistischen Weltbild einen erheblichen Schaden zufügen würde. Und der Thread zeigt auch bis jetzt, dass kein Atheist da was dagegen sagte. Da läuteten wohl bei Euch die Alarmglocken, dass Ihr dann schnell was raussuchen "musstet", auch wenn es schon 4 Tage her ist, dass ich das schrieb?

Bzw. dass dieser Beitrag ein weiterer einer Kette von Beiträgen eines Theisten ist, der langfristig ein Dorn im Auge Eures ach so "heilen" atheistischen Weltbildes ist? Dass also schon deswegen meine Sperrung sowieso vorprogrammiert war?



Wenn man Beiträge beanstandet, sollte man am besten auch dazu sagen, was man an diesen beanstandet. So lange Ihr aber dazu schweigt, habe ich keine Möglichkeit diese Beiträge zu verteidigen.

Das Scheinargument der Menschenverachtung habt Ihr anscheinend nötig, denn der entsprechende von mir verlinkte Google-Suchlink besagt eben, dass bestimmte Aussagen eben doch noch von dem Recht auf Meinungsäußerung gedeckt sind.

In Wirklichkeit ist es doch so, dass Ihr nicht ehrlich seid. Wenn Ihr ehrlich währt, würdet ihr sagen, dass Euch eine bestimmte Meinung nicht passt. Statt dessen unterstellt Ihr Menschenverachtung. Ich möchte das mal an einem Beispiel veranschaulichen.

Wenn ich geschrieben hätte, dass Nazis schwachsinnig sind, wäre diese Äußerung von Euch bestimmt akzeptiert worden, weil diese mit Eurer Meinung übereingestimmt hätte; und es wäre Euch nicht in den Sinn gekommen, mir wegen so einer Aussage Menschenverachtung vorzuwerfen.

Sage ich aber, dass, wenn ein Mensch mit Penis Sex mit einem anderen Menschen mit Penis hat, dass der dann schwachsinnig sein könnte, um hier das unsäglich irre definierte Wort 'homosexuell' zu vermeiden, dann ist es mit einem mal menschenverachtend.

In Wirklichkeit ist die eine Aussage im Prinzip nicht mehr oder weniger menschenverachtend als die andere. Es gibt nur Meinungsunterschiede darüber, welche von beiden Aussagen jeweils richtig oder falsch ist. Auf diese Weise ist der Vorwurf der Menschenverachtung nur ein in Wirklichkeit unsinniger Vorwand, dass Ihr in Wirklichkeit nur nicht jede Meinung in Eurem Forum haben wollt.

Mir wurde gesagt, dass ein gerichtliches Urteil über die Grenzen der Meinungsfreiheit nicht maßgebend sei, weil Ihr menschenverachtende Beiträge nicht akzeptieren würdet. Auf diese Weise geratet Ihr aber in einen Widerspruch; denn wie kann eine Aussage zwar menschenverachtend sein, aber zugleich keine Beleidigung?

Die Aussage von mir, dass die oben genannten Menschen schwachsinnig sein könnten, ist einem Gerichtsurteil zufolge noch Meinungsäußerung und keine Beleidigung, und somit auch nicht menschenverachtend. Wenn aber was von dem Recht auf Meinungsäußerung gedeckt ist, kann es demzufolge auch keine Menschenverachtung sein, andernfalls wäre es (auch) beleidigend.

Menschenverachtung = Beleidigung

(Wirkliche) Menschenverachtung wird in Eurem Forum aber toleriert, wenn sie einen User wie mich trifft, der Euch ein Dorn im Auge ist. Warum wurde denn diese Beleidigung nicht öffentlich abgemahnt, hä?

ich hab ein Problem mit dieweltist... Er ist ein geisteskranker Irrer und ich glaube das ist noch harmlos ausgedrückt.

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php ... 14#1104414

Laut gerichtlichem Grundsatzurteil wäre die Behauptung, dass Soldaten potentielle Mörder seien, bspw. erst dann beleidigend (und somit menschenverachtend), wenn diese Aussage auf eine bestimmte Person oder exakt eingrenzbare Personengruppe bezogen wäre, wobei "Soldat" in diesem Sinn noch keine exakt eingrenzbare Gruppe in diesem Sinn ist. Anders wäre es gewesen, wenn der Beklagte gesagt hätte, dass die Soldaten der Bundeswehr potentielle Mörder seien.

Ihr müsst noch lernen, Meinungen auch dann zu akzeptieren, wenn sie Euch unbequem sind. Und Ihr solltet noch lernen, dass man mit Ehrlichkeit und ohne Duldung von Menschenverachtung gegenüber einzelnen Usern weiter kommt im Leben.



Männlicher Dreck ist dabei das kleinste Problem. Wirklich schlimm ist es aber, wenn Jugendliche genetisch bedingte Verbrechermentalität haben. Juristisch müssen solche sogar frei gesprochen werden, weil sie nach einem juristischen Grundsatz (angeblich) nicht für ihre Straftaten bzw. Verbrechen verantwortlich seien.

Ein meines Erachtens großartiges filmisches Meisterwerk ist der Spielfilm Uhrwerk Orange. Obwohl dieser Film keine Meinung macht, verstehe ich die Intension dieses Films so, dass hier aufgrund einer erfundenen Handlung gezeigt wird, was dabei herauskommt, wenn der Staat nicht ausreichend gegen Jugendkriminalität vorgeht.

In Großbritannien darf dieser Film nicht gezeigt werden. Ich glaube, dass Politiker sich dafür schämen, dass unverblümt dargestellt wird, was bei so einer Rechtspolitik dabei heraus kommen kann.

http://video.google.de/videoplay?docid= ... erk+Orange

http://www.dailymotion.com/video/x3x478 ... shortfilms

http://www.youtube.com/watch?v=DmIZl86B394&hl=de

http://www.youtube.com/watch?v=5xdQNrk9lcI&hl=de

Und dann gab es noch ein Musikvideo, wo das auch schonungslos im Text verarbeitet wurde, wo es u.a. heißt: "Mit Messer ist es besser". Leider weiß ich weder Titel noch Band. Man verbot dieses Musikvideo. Aber bei VIVA wurde es trotzdem gezeigt.

Wenn Politiker sehen, dass aufgezeigt wird, was dabei heraus kommt, wenn jugendlicher Dreck nicht ausreichend bekämpft wird, verbieten sie einfach solche Kunstwerke; mit der Begründung, dass diese (angeblich) gewaltverherrlichend seien.



. . .

Und eben diese Meinung von mir passt Euch nicht, hat aber mit Beleidigung bzw. Menschenverachtung nichts zu tun. Ich habe sogar Verständnis dafür, dass man auf seiner Webpräsenz nicht jede Form von Meinungen haben möchte, und dann solche nicht zulässt. Womit ich aber nicht einverstanden bin, ist, dass man mir Menschenverachtung unterstellt. Denn das ist eine meines Erachtens nicht angebrachte Begründung, denn meine Meinungsäußerungen sind nicht menschenverachtend.

. . .

Der eine sagt eben, dass Soldaten potentielle Mörder sind, der nächste vielleicht, dass Raucher Mörder sind, weil sie i.d.R. andere rücksichtslos zum Passivrauchen zwingen, u.s.w.. Der Ausdruck "menschlicher Dreck" klingt zwar sehr hart, ist aber meines Erachtens völlig in Ordnung angesichts von manchen Menschen bzw. Jugendlichen, bzw. deren kriminellen bzw. verbrecherischen Verhaltens. Wie ich das schon erklärte, würde kein deutsches Gericht so eine Aussage als Beleidigung ansehen. Und somit ist so eine Ausdrucksweise auch keine Menschenverachtung.

Im Gegenteil; wenn man nämlich solchen menschlichen Dreck achten würde, würde man damit unweigerlich die anderen Menschen verachten, weil man dadurch auf menschenverachtende Weise die Taten solcher Menschen in Schutz nehmen würde. Man kann nämlich nicht sagen, dass man zwar die Taten solcher Menschen nicht in Ordnung findet, sonst aber den Täter achtet. Das wäre meines Erachtens nur bei solchen Menschen in Ordnung, die kleinere Vergehen begangen hätten.

Ihr könnt doch ruhig weiterhin der Meinung sein, dass es keinen menschlichen Dreck gibt. Aber ich bin eben anderer Meinung. Ich meine sogar, dass es Menschen gibt, die noch viel schlimmer als menschlicher Dreck sind. Und mit dieser Meinung stehe ich nicht allein. Und die Bibel bestärkt mich in dieser Auffassung.

Bspw. war Adolf Hitler so ein Mensch. Hätte er schon nach dem ersten Putschversuch seine gerechte Strafe erhalten, also hätte man ihn nicht vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen, wäre der Menschheit wahrscheinlich der schreckliche Zweite Weltkrieg erspart geblieben. Aber Ihr wollt ja lieber jedem Menschen, der an menschlichen Dreck glaubt, Menschenverachtung unterstellen.

. . .

Deswegen käme es mir auch nie in den Sinn, jemand aufgrund irgendwelcher sexueller bzw. partnerschaftlicher Orientierung als schwachsinnig zu bezeichnen.

. . .

Und warum wurde dieser User bis jetzt immer noch nicht dafür öffentlich in diesem Thread gerügt, hä? Ich denke, Ihr seid so gegen Menschenverachtung? Anscheinend habt Ihr Eure eigenen Vorstellungen von Menschenverachtung, die sich doch entschieden von derjenigen unterscheidet, was Gerichte unter Menschenverachtung bzw. Beleidigung verstehen. Deswegen bin ich zu dem Schluss gekommen, dass Ihr Atheisten vom Freigeisterhaus gefährlich seid.

Das ist auch nicht verwunderlich; denn wer so vehement gegen die Bibel ist, da kann ich mir nicht vorstellen, dass er dann für die Gesetze der Menschen ist. Denn die Bibel ist nicht gottesverachtend und grundsätzlich auch nicht menschenverachtend. Aber wer gegen ein solch großartiges Buch ist; da ist es ganz normal, wenn sich solche Menschen nicht nur gottesverachtend, sondern auch menschenverachtend verhalten.



Das ist Deine Meinung, wo Du denkst, dass sie nicht menschenverachtend ist. Und ich halte meine Meinung für nicht menschenverachtend. Wer bspw. für die Todesstrafe für Mord ist, der hat seine Meinung; wo er glaubt, dass diese Meinung richtig ist. Und wer so denkt, der hält dann diejenigen für menschenverachtend, die gegen die Todesstrafe sind.

Rechtlich gesehen ist die Äußerung einer Meinung, dass man für die Todesstrafe ist, kein Problem. Es ist nichts weiter, als eine völlig legale Meinungsäußerung. Ganz anders ist das aber, wenn man hartnäckig eine strafrechtlich relevante Beleidigung in einem Forum duldet. Also, ich würde mich schämen, in einem Forum solche Straftaten zu dulden, ohne den User öffentlich abzumahnen.

Das zeigt nämlich Euer wahres Gesicht. Ihr seid so fanatisch auf Eure Anschauungen fixiert, dass Ihr sogar Straftaten duldet, um Meinungen zu unterdrücken, die Euch nicht passen. Selbst legt Ihr dadurch eine zum Himmel stinkende Menschenverachtung an den Tag. Aber ich brauche mir keine Vorwürfe zu machen, weil ich schwerkriminelle Jugendliche als menschlichen Dreck bezeichne.

Ihr solltet erst mal lernen, Euch nicht strafbar durch Duldung einer Straftat (Beleidigung) zu machen, bevor Ihr überhaupt das Wort "Menschenverachtung" in den Mund nehmt! Und genau diesen Vorwurf dem Opfer so einer Straftat zu machen, und diesen auch noch zu sperren. Das stinkt bis in den Himmel. Pfui! Ich habe daraus gelernt, dass Atheisten gottlose Schweine sind.



Ach was. Zu einem gelungenen Forumsauftritt gehört nicht nur gähnend langweilige Sachlichkeit bis zum Abwinken, sondern Beiträge müssen auch ordentlich knackig sein, bzw. das gewisse Etwas haben. Dazu bedient man sich bspw. ausgesprochen knallig klingender Begriffe und zuweilen schockierender Ausdrucksweisen. Im Forum von Digitalfernsehen.de hatte ich so einem ewigen Langweiler nachfolgendes geschrieben.

Blöd nur, dass dieses Forum von Digitalfernsehen.de geradezu wahnhaft auf ausnahmslos gnadenlos langweilige Sachlichkeit fixiert ist, und irgendwann alle meine Beiträge für die Öffentlichkeit ausgeblendet wurden. Wirklich schade, dass nur noch ich selber mich an diesen erfreuen kann. Zum Glück habe ich aber eine kleine Auswahl von diesen auf meiner Homepage veröffentlicht, nämlich die aller Besten. Und das waren ausnahmslos genau diejenigen, die in diesem Forum gelöscht wurden. Nur einmal, da konnte ich nicht anders; und hatte mal so richtig ehrlich ausgepackt:

Erzähle doch von mir aus den größten Unsinn, aber den wirklich guten Rat gebe ich Dir; versuche stets auf "Teufel komm raus" immer möglichst unterhaltsame Beiträge zu schreiben die niemals langweilig sein dürfen. Ob das aber jeweils wahr ist, was man schreibt, ist doch völlig egal. Glaube mir! Ich habe Erfahrung und weiß wovon ich rede.

Also, eh; heute z.B. habe ich den ganzen Tag nur absoluten Müll geschrieben. Nun hoffe ich, dass auch möglichst viele sich über meine Beiträge richtig schön amüsieren können oder so; keine Ahnung. Das soll dann auch so ’ne Art "zum Nachdenken anregen" sein; wenn Du verstehst was ich meine.

Die Moderatoren nennen so was übrigens 'Profilierungssucht'. Genau, das ist es nämlich. Dazu ist ein Forum schließlich da. Strafpunkte und hin wieder mal und ’ne Sperrung gehören zu so einem Kick natürlich auch dazu.

Und natürlich auch, dass man mal ausnahmsweise völlig ehrlich ist, wie ich jetzt; um so allen Gegnern mal so richtig den Wind aus den Segeln zu nehmen. Auf die andere Weise wäre es wohl kaum möglich, oder? :lol:




Bis jetzt hatte ich immer an ein Leben nach einer Forumssperrung geglaubt. Aber jetzt machst Du mir wirklich Angst; denn mit der Frage, ob es auch ein Leben gibt, nachdem man aus einem Forum gekickt wurde, habe ich mich noch gar nicht beschäftigt. Ich glaube, dass ich mich unbedingt auch mit dieser Frage beschäftigen sollte.

Blöd nur, dass ich gar nicht weiß, was ich mir unter 'Kicken' vorstellen soll. Dass man auch nicht mehr darin lesen kann? Ausgeloggt müsste das aber in jedem Fall möglich sein. Als Mensch, der seine Schlechtigkeit hinter einer scherzhaften Bösartigkeit verbirgt, würde mich das schon interessieren, wie ich mir das vorstellen muss, dass man aus einem Forum gekickt wird.



Forumsregeln lese ich grundsätzlich nicht, weil ich bis jetzt bei so gut wie jedem Forum die Erfahrung machte, dass die Forenbetreiber sowieso machen was sie wollen. Wenn denen ein User nicht passt, wird der früher oder später sowieso gesperrt mit ggf. fadenscheinigen Begründungen, auch ohne dass dieser User wesentlich gegen die Regeln verstieß.

Wenn solche Betreiber wenigstens so ehrlich wären, das zuzugeben; anstatt so zu tun, als wenn der User gegen die Regeln verstoßen hätte. Leider haben nur wenige Foren eine solche (ehrliche) Regel, dass User auch ohne Regelverletzung von der Teilnahme ausgeschlossen werden können.

Und mir ist übrigens noch eingefallen, dass meines Erachtens die größten Tyrannen und Massenmörder Atheisten waren. Bspw. war Hitler zwar kein (richtiger) Atheist, weil er die altgermanische Religion wieder einführen wollte; aber seine Bibelfeindlichkeit hatte er mit Atheisten gemeinsam.
Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Post­fakt­ische Lügenpresse, halt’ die Fresse!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.