Wort zum Sonntag? Nein danke! Offene Protest-E-Mails an die Kirchenlobbyisten vom "Wort zum Sonntag". Die offensichtlich absichtlich falschen Bibelinterpretationen der Kirche müssen endlich aufhören.
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 4958 von UFO-Peter » 28.01.2014, 14:43




Lieber katholischer Pfarrer Dr. Wolfgang Beck,

weil meine letzten offenen E-Mails bezüglich des Wortes zum Sonntag eher nicht so sehr freundlich geraten waren, dachte ich, dass ich eigentlich auch mal eine vielleicht etwas freundlichere offene E-Mail schreiben könnte.

Dass mit der Person Jesus das Himmelreich begonnen hätte, habe ich eigentlich nicht so in Erinnerung. Nur, dass Jesus sagte, dass das Himmelreich nahe herbeigekommen ist, falls ich mich richtig erinnere; egal.

Das ist schon klar, dass, wenn für Euch 'Christen"' Jesus Gott ist, obwohl ausgerechnet bei dieser Person die Bibel klarstellt, dass er nur dessen Sohn ist/war, dass dann das Himmelreich natürlich mit Christus begonnen haben musste. (-;

Aber im Prinzip haben Sie natürlich recht, dass Jesus nicht von einem egoistisch expandierenden Wachstum sprach. Sondern, von einer göttlichen Verwandlung im Glauben dem Himmelreich entgegen zu wachsen.

Ich finde das aber wirklich schade, dass, nachdem Sie mit Ihrer wirklich wunderschönen Rede ein eben solch wunderbares Schlusswort setzten, die ARD einen abartigen Boxkampf sendete. Das passt doch überhaupt nicht.

Und auch, wenn dieses abscheuliche zeitliche Zusammentreffen nicht so passiert wäre, "reicht" es doch eigentlich schon, dass überhaupt die ARD eine Sendegemeinschaft ist, die solch unerträgliche Kampfsportarten sendet.

Nun gut, andererseits sind aber die beiden großen etablierten Kirchen diesbezüglich auch nicht so ganz "ohne". Ich erinnere da nur an das Markenzeichen des Kruzifixes so vieler christlichen Kirchen, ein altrömisches Folterinstrument.

So gesehen "passte" es dann ja eigentlich doch wieder ganz gut, wenn nach der von einem (katholischen) Pastor gehaltenen Rede, ein brutaler Boxkampf gesendet wurde.

Wer sich also für solche Gruselshows nicht so gern begeistern lassen wollte, konnte so beide Sendungen sozusagen gleich im "Klopaket", sorry, im "Komplettpaket" natürlich, meiden. Was für ein peinlicher Versprecher. ;-)

Und wo wir schon beim Thema 'Wachstum' beziehungsweise 'Verwandlung' sind, so empfehle ich Ihnen die zahlreichen Botschaften unserer lieben (außerirdischen) galaktischen Familie, wo es nämlich auch um unsere 'Transformation' geht.

Beachten Sie hierzu bitte auch die zahlreichen Links in diesem Beitrag und die anderen Beiträge dieses Threads!

http://weltrettungsforum.w4f.eu/136

Diese E-Mail an Sie habe ich hier veröffentlicht:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/p4958#2

Als Immer-noch-Mitglied der Neuapostolischen Kirche sende ich Ihnen das Licht unserer im himmlischen und göttlichen Auftrag stehenden außerirdischen Meister der Galaktischen Föderation und anderer Quellen des Lichts!

Selamat Gajun! Selamat Ja!
Dies ist sirianisch und bedeutet:
"Seid Eins! Freut Euch!"

Peter Stolz
Sehr geehrter Her Stolz,

da ich einige Formulierungen in Ihrer E-Mail als unfreundlich und beleidigend empfinde, möchte ich auf deren Inhalt in keiner Weise näher eingehen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und möchte es dabei belassen,

Pfr. Wolfgang Beck

Dr. Wolfgang Beck

Pfarrer



Lieber Pfarrer Dr. Beck,

sicher kennen Sie den Spruch, dass es aus dem Wald heraus schallt, wie es zuvor in ihn hinein schallte. Es ist also ganz natürlich, wenn eine Kirche auf den Gefühlen von (wahren) Christen herum trampelt, indem sie bildliche Darstellungen der Kreuzigung Jesu in aller Öffentlichkeit verbreitet, dass sie dann auch entsprechend angegriffen wird.

Wenn katholische "Christen" tatsächlich glauben sollten, dass Gott ihnen ihre Sünden nur deswegen vergeben kann, weil einst Jesus Christus gekreuzigt wurde, so ist dies ihre Privatsache, wenn diese Menschen so einen wahnhaft-geisteskranken Irrsinn glauben.

Sobald aber diese "Gläubigen" mit so einem Gedankengut in aller Öffentlichkeit auf den religiösen Gefühlen wahrer Christen herum trampeln, ist der Rubikon zweifellos überschritten.

Vielleicht denken Sie ja mal bitte darüber nach, warum immer mehr Christen aus der Kirche austreten, auch wenn die Austrittsrate bei der Katholischen Kirche im Vergleich zur Evangelischen Kirche ein wenig geringer ist.

Licht und Liebe von unseren außerirdischen aufgestiegenen Meistern sendend,

Peter Stolz





Lieber katholischer Pfarrer Michael Broch,

Ihre zu Herzen gehende Rede ist Ihnen wirklich sehr gut gelungen. Das geht ja den Menschen, wie den Kirchen, dass deren Lebenszeit scheinbar unaufhaltsam ihrem Ende entgegen geht.

Aber so, wie eigentlich keine Kirche durch leider weiterhin schier unabwendbaren Mitgliederschwund immer mehr untergehen müsste, sollte auch der Mensch nicht mehr sterben brauchen.

Uns Lichtarbeitern wird immer wieder gesagt, dass das Naturgesetz von Ursache und Wirkung dazu führt, dass letztlich nur dem was widerfährt, dies betrifft auch den Tod, wer hierfür eine Entsprechung in sich hat.

Ganz sicher gibt es in den verschiedensten Kirchen interne Entsprechungen, welche die Ursache für deren andauernden Niedergang sind; wo es gilt, diese zu analysieren, um was gegen solche Entsprechungen zu unternehmen.

So gesehen ist es ja sehr passend, wenn ausgerechnet ein Vertreter einer zur Zeit untergehenden Kirchenorganisation vom Tod spricht; was mich aber auch an den Jesusspruch erinnert, dass ein Blinder wohl kaum einen Blinden führen kann.

Ja, der Tod ist leider tatsächlich mittendrin in unserer Gesellschaft. Aber auch der allmähliche Aufstieg zu Gott, und damit zur Rückkehr zum ewigen Leben und vollkommener Glückseligkeit.

Uns Lichtarbeitern wird immer wieder gesagt, dass unsere Komfortzone schuld ist an so manchem, von in Wirklichkeit von uns selbst verschuldetem Elend; wo es gilt, dieses Alte endlich immer mehr loszulassen.
Auch wegen dem stetig gewachsenen Wohlstand, haben schon heute Leid und Elend sehr abgenommen. Ich erinnere nur daran, dass es schon seit vielen Jahrzehnten in Europa keinen Krieg mehr gab.

Und, wenn wir unsere Komfortzone noch ein wenig mehr einschränken, wird es uns eines Tages auch gelungen sein, auch mit Hilfe unserer lieben Sternengeschwister, den Tod zu besiegen.

Vor allem zwischen den Zeilen schreit Ihre sehr schöne Rede nach Antworten auf Fragen; wie beispielsweise die, warum das Üble überhaupt existiert.

Auch lese ich zwischen den Zeilen Ihrer Rede eine in der Tiefe des Herzens verankerte Seligkeit, die nicht nur Hoffnung ausstrahlt; sondern, auch uns alle in eine echte Glückseligkeit versetzt, dass jeder auf seinem eigenen Weg unterwegs ist, um zu Gott zurückzukehren.

Passend hierzu empfehle ich Ihnen sozusagen als selbst ernannter "Bote des Lichts" diese Sternenbotschaft:

Galactic Federation of Light - Sternenbotschaft vom 16.3.2009: Eure Zukunft liegt in Euren eigenen Händen • www.youtube.com

Ich sende Ihnen das Licht unserer im himmlischen und göttlichen Auftrag stehenden außerirdischen Meister der Galaktischen Föderation und anderer Quellen des Lichts!

Selamat Gajun! Selamat Ja!
Dies ist sirianisch und bedeutet:
"Seid Eins! Freut Euch!"

Peter Stolz





Liebe katholische Pastoralreferentin Verena Maria Kitz,

das genügt aber leider nicht, nur zu wollen, Ihren Teil für eine bessere Welt beizutragen; sondern, Sie sollten dies bitte auch tatsächlich tun.

In Ihrem Fall wüsste ich da was, was Sie für eine bessere Welt tun könnten; nämlich nicht mehr und nicht weniger, als endlich aus dieser katholischen Kindermissbrauchsbrigade auszutreten.

Haben Sie denn noch nicht bemerkt, dass die Stimmung in der Gesellschaft bezüglich der Katholischen Kirche mit der Zeit immer ungemütlicher wird?

Haben Sie eigentlich überhaupt kein Schamgefühl, sich sogar in aller Öffentlichkeit als Teil dieser verruchten 'Kirche' zu präsentieren?

Also, mir wäre dies äußerst peinlich, diesem 'Verein' weiterhin anzugehören. Aber, wie heißt es so schön? "Erst kommt das Fressen (in diesem Fall Ihr Job), und dann die Moral."

Vielleicht haben Sie ja vor Kurzem den Satiregipfel geschaut. Schon die beiden Wörter 'Priester' und 'Messdiener' suggerieren heutzutage automatisch Kindesmissbrauch und Kindesmisshandlung.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5059

Alternativ:

http://youtu.be/wRSOs76pHao

Innerhalb dieser eingeschworenen katholischen 'Glaubensgemeinschaft'; dass beispielsweise eine Jesuskreuzigung (angeblich) die gesamte Menschheit von ihren Sünden erlöst,
und, dass zwei oder drei Pfaffen und sieben bis acht Jungs insgesamt ziemlich guten Sex ergeben könnten; hat die Katholische 'Kirche' unter diesen Umständen eigentlich immer noch nicht bemerkt, wie nach diesem Holocaust auf katholisch in der allgemeinen Öffentlichkeit die Stimmung allmählich immer mehr kippt?

Da ist schlicht und einfach 'Aufwachen!' angesagt, und sonst rein gar nichts. Und vor allem auch in Zukunft bitte kein allwöchentliches Wort zum Sonntag mehr! Wir wollen von Euch Katholiken keinen mehr in der Öffentlichkeit sehen; basta, aus und Punkt.

Und hier habe ich noch zwei wunderschöne Videos für Sie, welche Ihnen hoffentlich gefallen werden.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5052

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5019

Wie wäre es eigentlich, wenn Sie sich bitte endlich aus uralten verstaubten und verkrusteten Glaubensmustern hinaus begäben, und sich aktuelleren 'Lichtbewegungen' anschlössen?

Ich sende Ihnen das Licht unserer im himmlischen und göttlichen Auftrag stehenden außerirdischen Meister der Galaktischen Föderation und anderer Quellen des Lichts!

Selamat Gajun! Selamat Ja!
Dies ist sirianisch und bedeutet:
"Seid Eins! Freut Euch!"

Peter Stolz





Liebe evangelische Pastorin Nora Steen,

tatsächlich gehen zur Zeit in der Ukraine so viele Menschen nach draußen in die Kälte. Allerdings treten aber zum Glück auch immer mehr Menschen aus der Kirche aus, und verlassen so die bisher gewohnte Gemeinschaft.

Auch deren Wunsch nach Veränderung scheint größer zu sein, als die bisherige Behaglichkeit in der Gemeinde; der aber anscheinend von der Kirche immer noch nicht wirklich wahrgenommen wird.

Wenn sich die Kirche nicht abschottet, was vor ihrer Tür geschieht, warum gibt es da überhaupt noch Kirchenmitglieder? Da wäre es doch naheliegend, dass die Kirche gleich eine für Alle gleichermaßen offene Einrichtung ist.

Denn, ist der Beitritt zu einer Kirche nicht zugleich zumindest grundsätzlich auch eine Absonderung von allen anderen Menschen da 'draußen'? Wenn sich also die Kirche nicht abschotten will, was spricht da überhaupt noch für Mitgliedschaften?

Das ist schon eine traurige Geschichte, wenn eine Frau ihr Kind in einem Stall gebären muss, um es dann in eine Futterkrippe zu legen.

Genauso traurig ist aber auch, wie die Kirche die Schrift immer noch verdreht, und dadurch für ihre egoistischen Ziele missbraucht.

Dass Maria den Gottessohn zur Welt brachte, ist theologisch so nicht richtig. Aber, Euch verlogenen Kirchendienern kann man das ja immer wieder sagen; zwecklos. Ihr seid eben stur und bleibt stur.

Wenn ich das kleine Jesuskindlein als den Sohn Gottes bezeichne, anstatt ihn als einen Sohn Gottes zu bezeichnen, werte ich damit alle anderen Kindlein ab, indem ich diese dadurch als Nicht-Söhne-Gottes ansehe und so entsprechend abwerte.

Und, genauso werden Kinder dann eben auch entsprechend geringschätzig behandelt, indem man sie als sogenannte "Bastarde" sexuell schwer missbraucht(e) und misshandelt(e), was in der Kirche leider schon theologisch begründet ist.

Die Lüge, das Jesuskindlein als "den Sohn Gottes" zu bezeichnen, suggeriert ja, dass ausnahmslos alle vor und nach Christus geborenen Kinder keine Söhne Gottes wären, um so schon mal 'vorsorglich' deren Konkurrenz für die Kirche auszuschalten.

Denn schließlich hat Ihre Evangelische (Lügen-)Kirche kein Interesse, dass irgendwelche in der heutigen Zeit geborenen Söhne oder Töchter Gottes eine Konkurrenz für die Kirche sind.

Es ist wirklich eine Schande für die ARD, dass diese Sendeanstalt es zulässt, dass immer noch Pastoren und Pastorinnen mit großen unschuldigen Kulleraugen in die Kamera blickend, unverfroren ihre "altbewährten" theologischen Lügen in die Welt hinausposaunen.

Gott schenkt sich uns in Wirklichkeit schon lange nicht mehr im damaligen geborenen Jesuskindlein, um so Einlass in unser Leben zu bitten.
Sondern, in den vielen heute geborenen Kindlein, die ihr verfluchten Scheinchristen womöglich immer noch missbraucht und misshandelt.

Zumindest ist hierfür die theologische Grundlage immer noch gegeben, weil Ihr verdammten Scheinchristen einfach nicht abrücken wollt von Euren ewigen verfluchten Lügen, die Ihr immer noch ohne Unterlass in die Welt hinausposaunt.

Ich erinnere Sie da nur an Krümelchen, das als armes Waisenkind von diesem theologisch "perfekt" gebildeten Kirchenmann aus der Kirche geworfen wurde, weil dieser kleine Junge ja nur ein armer Streuner sei.

Der Protest einer Kirchgängerin, dass Christus doch einst auch nur ein armes Kind war, wird theologisch 'korrekt' widersprochen, dass Jesus schließlich der Sohn Gottes ist, und dass dies somit was völlig Anderes sei.

Dies ist zwar nur eine erfundene Geschichte. Aber so frevelhaft denkt Ihr 'Christen' tatsächlich. Ihr liebt Christus so sehr, dass Ihr dadurch alle anderen Menschen entsprechend umso weniger liebt, sie theologisch völlig falsch als (vermeintliche) Sünder anseht.

So sagten Sie in ihrem Wort zum Sonntag, dass eine schwangere Frau an allen Türen abgewiesen wurde. Dass sie aber wegen Überfüllung abgewiesen wurde, sagten Sie nicht; was Sie aber als Pastorin wissen müssten, um so wieder mal unterschwellig das Lügendogma vom ach so "sündigen" Menschen zu zelebrieren.

Schließlich hat Ihre Kirche ein großes Interesse, alle Menschen generell als Sünder hinzustellen, damit im Interesse möglichst umfangreicher Gewinnung von Mitgliedern, keiner denken soll, dass er für die Kirche zu sündig wäre.

Allerdings mit dem damit verbundenen Desaster, dass dann Menschen auch dementsprechend schlecht behandelt werden, was sich dann natürlich im pogromartigen Holocaust von Zehntausenden (!) von Missbrauchsfällen niedergeschlagen hatte.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b4884

Anstatt aber endlich ein Einsehen zu haben, hält die Kirche stur an ihren Lügendogmen fest, als ob diese Lügen Gott (selbst) wären. Anstatt an Gott, glaubt Ihr Scheinchristen weiterhin felsenfest an Eure Lügendogmen.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b2362

Diese E-Mail an Sie habe ich hier veröffentlicht:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/p4958#5

Ich sende Ihnen das Licht unserer im himmlischen und göttlichen Auftrag stehenden außerirdischen Meister der Galaktischen Föderation und anderer Quellen des Lichts!

Selamat Gajun! Selamat Ja!
Dies ist sirianisch und bedeutet:
"Seid Eins! Freut Euch!"

Peter Stolz





Lieber katholischer Pfarrer Gereon Alter,

Sie haben völlig recht, dass es darauf ankommt, die Kraft des inneren Kindes groß werden zu lassen; sowie auch das vieler anderer Kinder.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5046

Und mit Kindern kennt Ihr Katholiken Euch ja bekanntlich "bestens" aus, wie die pogromartigen Missbrauchsfälle zehntausender (!) Kinder zeigen.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b4884

Hoffentlich denken Sie jetzt bitte nicht: "Das musste jetzt natürlich kommen"! Dass ihr Katholiken mit kleineren Kindern 'kurzen Prozess' macht, ist zwar hinlänglich bekannt.

Aber, wie ist das, wenn so ein 'Kind' schon ein wenig älter ist? Und, sagen wir mal, eine 20-jährige Studentin ist, welche von ihrem Menschenrecht Gebrauch macht, einen gut besuchten Gottesdienst zu nutzen, um ihren eigenen persönlichen Gottesdienst auf ihre Weise zu halten?

Femen-Aktivistin (4) springt nackt auf Küchentisch, um gegen Zubettgehzeiten zu protestieren • www.der-postillon.com

Köln (dpo) - Ein neuer Protest einer Femen-Aktivistin hat am Donnerstag in Köln für Aufsehen gesorgt.

Nach Zeugenaussagen sprang die vierjährige Leonie M. kurz nach dem Abendessen halbnackt auf den Küchentisch ihres Elternhauses.

Und begann mit ausgestreckten Armen, ein selbstverfasstes Manifest vorzutragen: "Aber ich will noch gar nicht ins Bett, ihr Blödmänner!"

Schon nach wenigen Sekunden wurde ihre Aktion von der örtlichen Sicherheitskraft Joachim M. unterbunden, der die Aktivistin gewaltsam abführte. […]

Der Küchenprobst dieser Familie sprach von einer "brutalen Störung des Küchendienstes der Mutter und des Familienfriedens", worauf das 4-jährige Mädchen umgehend einer psychiatrischen Untersuchung zugeführt wurde.

Der Hauspriester der Familie (Vater der 4-Jährigen), Herr Eisner, gab sich aber unbeeindruckt: "Jeder hat den göttlichen Segen verdient. Sogar mein verwirrtes Töchterlein vorhin. Sie schließe ich im Gebet mit ein, sie hat es wohl auch am nötigsten."

Auch ein Onkel der Familie hielt diese Aktion des kleinen Mädchens für "indiskutabel". Er wolle darum "kein übergroßes Bohei" machen. "Man sollte so etwas nicht durch übertriebene Öffentlichkeit aufwerten", sagte er.

Nach dem Vorfall hätten der Hauspriester Eisner (der Vater des kleinen Mädchens) und seine Frau eine Reinigung des Küchentischs vorgenommen mit anschließender gründlicher Desinfektion.

Herr Eisner habe dann den Pfarrer seiner Kirchengemeinde gerufen, der ein Gebet sprach und den Küchentisch mit Weihwasser besprengte.

Quelle: Weihnachtsmesse mit Kardinal Meisner: Grüne halten Femen-Aktion für respektlos - SPIEGEL ONLINE • www.spiegel.de

Lesen Sie hierzu bitte auch diesen Beitrag von mir:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5083

Der sechzehnjährigen Malala hatten fanatisch religiöse Taliban in den Kopf geschossen, woran sie beinahe gestorben wäre.

Und, am ersten Weihnachtstag 2013 hatten fanatisch religiöse Katholiken einer zwanzigjährigen Studentin während der Weihnachtsmesse im Kölner Dom so brutal zwei mal gegen den Kopf geschlagen (ein männlicher Kirchgänger und das Sicherheitspersonal), dass sie dadurch zu Boden ging.

Wo man sie anschließend wie ein erlegtes Wild hinter sich her schleifend der Polizei übergab, um gegen sie Anzeige zu erstatten; anstatt erste Hilfe zu leisten, sie auf einer Bare hinauszutragen und sie dann dem Rettungsdienst zu übergeben.
Eine junge Frau versuchen, zu ermorden durch schlimme Schläge ins Gesicht; das ist Eure Art "Gottesdienst" zu feiern an einem wunderschönen Weihnachtstag mitten im Frieden.
:65:

Ist dies nicht derselbe böse Geist, der Ihre ach so "lieben" Glaubensgeschwister dazu antreibt, wegen Nichts eine schwache junge Studentin derart schwer zu verletzen, dass sie gegebenenfalls beinahe an einer Hirnblutung verstorben wäre?

Die Kirchenchristen gedenken da einer ganz ähnlichen Geschichte, als zur Zeit Jesu der damalige Kaiser Herodes alle Kinder unter zwei Jahren töten ließ? Ich denke, wir brauchen angesichts der vorigen Schilderung, gar nicht so weit zurück blicken.

Aber, wo wir schon mal bei Ihrer biblischen Geschichte von der Gräueltat von Bethlehem sind. Was sagen Sie denn zu der Gräueltat von Ägypten, als Moses vor dem Kindermord Pharaos errettet wurde?

Wurde da nicht auch ein Heiland geboren, vergleichbar mit 'Christus'? Ach nein, Moment mal bitte! Christus war doch der Sohn Gottes, während demgegenüber Moses 'nur' ein Mann Gottes war. :36:

Könnte es sein, dass Ihr fanatischen und jederzeit zum Töten bereit seienden 'Christen' uns alle in Wirklichkeit nur veralbern wollt? Wieso ist denn ein Sohn Gottes ein Gott, während demgegenüber ein Mann Gottes nur ein Mensch sein soll?
:29:

Krampfhaft versucht Ihr Scheinchristen entsprechende Bibelzitate vorzuweisen, wie beispielsweise Philipper 2 Verse 6-11. Und andere Bibelstellen; obwohl meines Erachtens das Gros entsprechender Bibelverse Christus eher als Mensch, und somit nicht als Gott darstellt.

http://youtu.be/7A_yo37JcXo

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b3108

Abgesehen davon, dass zumindest (schon) rein logisch nicht der Sohn von Gott zugleich auch Gott selbst sein kann, könnte man natürlich schon einen besonders erleuchteten Propheten des Herrn zumindest im gewissen Sinn als 'Gott' betrachten.

Das eigentliche Problem ist aber bei Euch falschen und gewaltbereiten Kirchenchristen, dass, wenn Ihr im Gegensatz zur Bibel, Jesus als Gott anseht, Ihr dies nicht genau so seht. Sondern, unterschwellig so: "Jesus ist zwar Gott, aber die anderen Propheten des Herrn sind allesamt nicht Gott."

Falls ich hierin falsch liege, so weisen Sie mir doch bitte anhand der Bibel nach, dass dies so ist, wie Ihr 'Christen' Euch Glauben machen lasst von der kirchlichen Lügenpropaganda!

Es geht Euch kirchliches scheinchristliches Otterngezücht also in Wirklichkeit nicht um die Aufwertung von Jesus Christus. Sondern, eigentlich um die Abwertung aller anderen Propheten des Herrn, um so auch die Konkurrenz der heute lebenden Boten des Lichts von der Kirche fernzuhalten.

Aber, was kann man überhaupt von einer Kirche erwarten, der es offensichtlich nur um die Rekrutierung möglichst vieler Mitglieder geht? Und darum, auch mitten in einem 'Weihnachtsgottesdienst' gegebenenfalls nicht davor zurückzuschrecken, junge Studentinnen lebensgefährlich zu verletzen?

Diese E-Mail an Sie habe ich hier veröffentlicht:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/p4958#6

Als Immer-noch-Mitglied der Neuapostolischen Kirche sende ich Ihnen das Licht unserer im himmlischen und göttlichen Auftrag stehenden außerirdischen Meister der Galaktischen Föderation und anderer Quellen des Lichts!

Selamat Gajun! Selamat Ja!
Dies ist sirianisch und bedeutet:
"Seid Eins! Freut Euch!"

Peter Stolz





Lieber evangelischer Pfarrer Stefan Claaß,

wie es Ihnen ergangen ist, als Sie sich einige Zeit später an Ihre eigentlich schon schöne Rede erinnerten, weiß ich zwar nicht. Ich würde mich aber wundern, wenn Ihnen da keine entsprechend unbequemen Fragen gestellt wurden.

Denn, schließlich widerspricht diese biblische Geschichte von den Drei Weisen aus dem Morgenland, dem evangelischen Kirchendogma, vom sich für die Menschheit aufopfernden Sohn Gottes vehement.

Sie müssten doch als Pfarrer bitte wissen, was die Folge war, nachdem der Engel des Herrn diese drei Weisen aufforderte, das Jesuskindlein nicht an Herodes zu verraten.

Dass nämlich dadurch Herodes, mit Ausnahme des Jesuskindleins, alle anderen Kinder töten ließ; was mit Sicherheit (so) nicht geschehen wäre, wenn die drei Weisen aus dem Morgenland das Jesuskindlein an ihn verraten hätten.

Wenn doch Eurer evangelischen Dogmenlehre zufolge Jesus Christus auf die Welt gekommen ist, für Andere zu sterben, so wäre doch diese Situation eine geradezu 'geniale' Möglichkeit für den Sohn Gottes gewesen, eben dies zu tun.

So viele Kindlein hätten nicht sterben müssen, wenn der göttliche Engel in dieser brenzligen Situation die drei Weisen nicht dazu aufgefordert hätte, Jesus nicht zu verraten.

Was ist also mit Eurem Grundsatz, dass es besser wäre, dass ein Mensch stirbt; als, dass das ganze Volk an seinen Sünden stirbt?

Könnte es sein, dass Euer gesamtes evangelisches Glaubenskonzept einfach nur ein einziges gigantisches Lügengespinst ist?

Aber, hiervon sprachen Sie leider kein Wort; weil Sie es leider vorziehen, sich lieber weiterhin beim kirchlichen Schlangen- und Otterngezücht zu beteiligen, die Menschen zu belügen; und somit über die Kirchensteuern auch zu betrügen.

Das 10. Kapitel – Aus den neuen Schriften von Jesus-Sananda – 31.August 2013 • paoweb.org

Ich sende Ihnen das Licht unserer im himmlischen und göttlichen Auftrag stehenden außerirdischen Meister der Galaktischen Föderation und anderer Quellen des Lichts!

Selamat Gajun! Selamat Ja!
Dies ist sirianisch und bedeutet:
"Seid Eins! Freut Euch!"

Peter Stolz

Sehr geehrter Herr Stolz,

Sie schreiben mir wieder einmal und zeigen erneut, wie wenig Ahnung Sie von Textauslegung haben. Sie verwechseln Wahrheit und Wirklichkeit und messen das Evangelium an Ihrem eigenen Verständnis von Historizität.

Matthäus dachte aber sicher anders als Sie. Von daher gehen Ihre sog. "unbequemen" Fragen völlig ins Leere. Die theologische Intention des Matthäus zielt darauf, die Bewahrung Jesu gegen alle menschliche Bosheit zu predigen.

Das ist eine literarische Form, die Sie auch in den Josephsgeschichten, bei Mose und anderswo in der Hebräischen Bibel finden.

Und weil Matthäus eben für hebräisch geprägte Menschen schreibt, folgt er dieser Spur. Ihre Fragen sind die eines Menschen nach der Aufklärung, werden Matthäus aber in keinem Fall gerecht.

In meinem Beitrag habe ich darum auch von einer "biblischen Szene" gesprochen, die nicht historische Wirklichkeit abbildet, sondern theologische Wahrheit darstellen will.

Solange Ihnen diese Unterscheidung nicht zugänglich ist, brauchen Sie mir auch keine weiteren Mails mehr zu schreiben.

Mit besten Grüßen auch an Ihre intergalaktischen Kollegen

Stefan Claaß
Hallo,

weil es mir eigentlich auch nur um die theologische Wahrheit geht, anstatt historischer Wirklichkeit, verstehe ich leider nicht, was diese Unterscheidung überhaupt mit meinen Ihnen sicher sehr unbequemen Fragen zu tun hat.

Wenn also die biblische Szene von den drei Weisen aus dem Morgenland Ihrer Ansicht nach theologische Wahrheit ist, warum verträgt sich diese Geschichte dann so gar nicht mit dem evangelischen Kirchendogma, vom für die Menschheit geopferten Sohn Gottes?

Schließlich ist doch das Kruzifix, dieses altrömische Folterinstrument, das Symbol auch Ihrer Kirche; die somit davon ausgeht, dass Christus unbedingt am Kreuz für die Menschen sterben musste, damit Gott sie von ihren Sünden erlösen kann.

Wie ist das dann überhaupt möglich, dass Christus für die Menschen sterben sollte, wo es doch in dieser Episode des Evangeliums genau anders herum war? Dass nämlich die vielen von Herodes ermordeten Kinder starben, damit das Jesuskindlein am Leben bleiben konnte.

Schließlich hätten diese vielen Kinder nicht sterben brauchen, wenn der Engel nicht die drei Weisen aufgefordert hätte, das Jesuskindlein nicht Herodes zu verraten. Kann es also sein, dass Ihre Kirche vielleicht doch den Menschen die Unwahrheit sagt bezüglich des Kreuzestodes Christi?

Religion: Warum Theologen am Sühnetod Jesu zweifeln - DIE WELT • www.welt.de

Und, wo noch hinzu kommt, dass Christus den Evangelien zufolge nachweislich gar nicht am Kreuz starb; schließlich ist es nahezu ausgeschlossen, dass man am Kreuz stirbt, wenn man noch am selben Tag von diesem abgenommen wird, und dem Gekreuzigten nicht zuvor die Beine gebrochen wurden.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b4391

http://youtu.be/fZDzcuCQhXU

Aber, der (angebliche) 'Kreuzestod' musste von der Kirche beziehungsweise vom Kirchenchristentum frei erfunden werden, um so künstlich die verlogene Grundlage für den (angeblichen) "stellvertretenden Opfertod Christi" zu legen.

Der wiederum die Lügengrundlage für gleich zwei weitere theologische Propagandalügen der Kirche herhalten musste.

Nämlich zum einen, um so Christus derart theologisch zu Gott hochzustilisieren, um alle anderen Propheten Gottes entsprechend abzuwerten, um so auch die Konkurrenz heutiger Boten des Lichts im Interesse der Kirche auszuschalten.

Und zum anderen, um ebenfalls theologisch falsch zu suggerieren, dass ja sowieso jeder Mensch ein Sünder wäre. Dass aber durch den Kreuzestod Christi diese Sünden vergeben werden können; damit möglichst keiner denken soll, dass er für Kirche zu sündig wäre.

Wo man auch hinschaut; Euer gesamtes theologisches 'Handwerkszeug' ist ein einziges Sammelsurium aus Lügen, Lügen, Lügen, um möglichst viele Mitglieder zu rekrutieren. Und wehe denjenigen Menschen, die als Kinder Euch in die Hände fallen.

Und so seid Ihr verdammtes und elendes Kirchengesindel doch genau das widerliche Schlangen- und Otterngezücht, das einst schon Jesus Christus mit seinen Worten anprangerte.

Und, wenn Sie sich bitte als (doch schon) führende Kirchenkraft in Zukunft nicht mehr an der UFO-Vertuschung beteiligten durch Verschweigen dieser Realität, wäre dies auch sehr schön von Ihnen.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b2493

http://youtu.be/2IcuNfPaBno

Ihnen das Licht der Galaktischen Föderation sendend,

Peter Stolz





Liebe evangelische Pastorin Annette Behnken,

nicht nur der Hintergrund des Wortes zum Sonntag sollte bunt sein. Sondern, meines Erachtens sollte am besten auch alles vor diesem Hintergrund bunter sein.

Wenn man bedenkt, was Sprecher des Wortes zum Sonntag schon alles mitbrachten zur Sendung, fand ich es besonders gut, wenn da auch hin und wieder Kirchenkritik dabei war.

Ja, da gibt es noch etwas, wie Sie sagten. Und genau das starrt Euch 'Christen' förmlich an. Es ist auch Jesus Christus selbst, den Ihr Scheinchristen Euch zum Feind macht, ohne, dass Ihr Euch dies überhaupt bewusst seid.

Und dies ist meine eigentliche Intention, die mich dazu antreibt, schon seit Längerem an die Sprecher des Wortes zum Sonntag jeweils entsprechende offene E-Mails zu schreiben, wegen den oftmals nur unterschwellig vorhandenen Lügendogmen der Kirchen.

Mit Ihrer Bemerkung "So nicht!" treffen Sie voll ins Schwarze. Genau darum geht es nämlich auch mir in meinen inzwischen schon ziemlich zahlreich verschickten offenen E-Mails; dass das einfach so nicht weitergehen kann und darf beim Wort zum Sonntag.

Wie kann die ARD überhaupt so sehbehindert sein Angesichts der vielen Kirchenaustritte, dass sie weiterhin so unbekümmert auf eine Sendung setzt, die ausnahmslos von Kirchen gemacht wird? Als ob es den Kindermissbrauchs-Holocaust mit zehntausenden von Opfern nicht gegeben hätte.

Ins Wort zum Sonntag gehören keine 'Geistliche', denen es auch darum geht, mehr oder weniger versteckt die Werbetrommel für eine Kirche zu rühren, deren Religion überhaupt keine Religion ist, sondern nur Kirchenpropaganda und Satanismus.

Institutionen, deren Erkennungszeichen nicht ohne Grund immer noch ein altrömisches Folterinstrument ist (Kruzifix), die immer noch allen Ernstes den Menschen erzählen wollen, dass Jesus unbedingt sterben musste, damit Gott den Menschen ihre Sünden vergeben konnte.

Oder, dass die Menschen glauben sollen, dass Gott (trotzdem) ein Gott der Liebe wäre, obwohl er, sowie auch der Heilige Geist, sich Eures Glaubens zufolge, davor drückten, für die Menschheit zu sterben. Und deswegen beide Gottheiten lieber den (armen) Gottessohn in den Tod schickten.

Fast ausschließlich auf materiellen Erfolg und die Rekrutierung möglichst vieler Mitglieder ausgerichtete Kirchen müssen auch noch das Fernsehen vergiften, indem deren 'Geistliche' wöchentlich das Wort zum Sonntag gestalten, was ich unerträglich finde.

Es ist nicht wahr, dass Gott uns manchmal auch elend viel zumutet; sondern, es sind wir Menschen selbst, die wir uns Lasten aufbürden. Es gibt wahrlich keine anderen Lasten, als die, welche wir völlig unnötig auf uns laden.

Es sind vor allem auch sogenannte 'Christen', wie diese sich selbst nennen, die sich und anderen Menschen oftmals große Lasten aufbürden, obwohl das Wort 'Christ' in der Bibel nicht mal existiert.

Aber, was ist mit allen anderen Propheten des Herrn, auch den heute lebenden? Sind die auch Gott? Oder, nur Jesus Christus allein? Warum kann (und will) mir kein 'Christ' diese Frage beantworten?

Warum soll ich glauben, dass Elia nicht Gott ist, obwohl auch er viele göttliche Wunder vollbrachte und zum Himmel auffuhr? Wieso ist beispielsweise Moses nicht Gott, obwohl er im Gegensatz zu Christus sein Volk aus der Knechtschaft führen konnte mit Gottes Hilfe?
Meistens hüllt man sich in Schweigen von Seiten der Allgemeinen Christenheit. Oder, die Antworten sind eine einzige unbefriedigende Schwurbelei.

"Die Axt ist dem (zu fällenden) Baum bereits an die Wurzel gelegt", sagte einst Johannes der Täufer, den auch Christus einst nicht vor der Hinrichtung bewahren konnte.

Ich würde mich an Ihrer Stelle sehr unwohl fühlen, wenn ich, so wie Sie, am Alten festhielte. Warum wollen Sie als Kirchengeistliche weiterhin an falsche und völlig unlogische Kirchendogmen glauben?

Wäre es da nicht viel erstrebenswerter, stattdessen lieber nach der Wahrheit in Gott zu streben, anstatt weiterhin geisteskranken Müll auch noch in aller Öffentlichkeit zu verbreiten?

Es gibt wohl kaum einen Bibelvers, den Kirchengeistliche nicht auf den Kopf stellten, um so möglichst viele Mitglieder zu rekrutieren, um so deren Macht auszuweiten.

Und, die schlimmste Lüge ist wohl, indem man einerseits Jesus Christus zu Gott hochstilisierte, was ja auch eigentlich gar nicht so falsch ist. Man sich aber andererseits einfach ausschweigt, was die anderen Propheten des Herrn betrifft. Sind diese auch (alle) Gott?

Falls nicht; wäre dies dann nicht ein sicheres Zeichen, dass es Euch Kirchenchristen doch eigentlich nur um die Abwertung aller anderen Propheten des Herrn geht, um so für die Kirche auch die Konkurrenz der heutigen Lichtboten auszuschalten?

http://weltrettungsforum.w4f.eu/736


Da war doch noch was, nämlich das 60-Jährige Bestehen des meines Erachtens bisher unsäglichen Wortes zum Sonntag.

Wenn Menschen ihren Geburtstag feiern, ist es in der Regel so, dass sie dann nicht nur feiern, dass sie geboren wurden. Sondern, insbesondere so ein Tag sollte einer sein, wo das Geburtstagskind auch geistig um eine Neugeburt bemüht ist.

Deswegen wünsche ich Ihrer Sendung anlässlich dieses Jubiläums, dass die eigentlichen Verantwortlichen, nämlich die Sendeanstalt ARD, sich möglichst bald dazu durchringt, dieser Sendung eine exorbitante Wendung zu verpassen.

Mein Vorschlag ist, dass in Zukunft anstatt Kirchengeistliche, sozusagen nur noch 'Nichtkirchengeistliche' diese Sendung im Ersten bestreiten, wobei diese gern auch Zuschriften verlesen könnten.

Diese E-Mail an Sie habe ich hier veröffentlicht:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/p4958#8

Als Immer-noch-Mitglied der Neuapostolischen Kirche sende ich Ihnen das Licht unserer im himmlischen und göttlichen Auftrag stehenden außerirdischen Meister der Galaktischen Föderation und anderer Quellen des Lichts!

Selamat Gajun! Selamat Ja!
Dies ist sirianisch und bedeutet:
"Seid Eins! Freut Euch!"

Peter Stolz

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Lügenpresse? Lügen­medien? Fall­bei­spiele!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.


VorherigeNächste