Inoffizielle und völlig kirchenunabhängige Aktion: "Rettet die Neuapostolische Kirche, bevor es zu spät ist!" oder, so ungefähr …
 
Dieses Forum hat weder was mit dem Verein LINDD - Licht nach dem Dunkel e.V. zu tun, noch mit der Neu­aposto­lischen Kirche. Weil aber der Verein LINDD kein öf­fent­lich­es Fo­rum be­treibt, kön­nen Sie hier allen Ernstes darüber dis­ku­tie­ren, wie man die NAK retten könnte.
 
Leider hat sich in der ganzen Welt das unsin­nige Gerücht verbreitet, dass man aus einer Sekte nur sehr schwer raus­kommt. In Wirklich­keit ist aber in der Regel der Aus­stieg sehr leicht. Das eigent­liche Problem ist in den aller­meisten Fällen, dass man nach einem Aus­stieg nur sehr schlecht wie­der rein­kommt.
 
Dieses Forum ist deswegen vor allem für alle wieder­ein­stiegs­willigen Aus­stei­ger aus allen möglichen Sekten be­stimmt, die irgend­wann den größ­ten Feh­ler ih­res Lebens ge­macht haben (oder auch nicht), beispielsweise aus der Neu­apo­sto­li­schen Kir­che aus­zu­stei­gen oder gar aus­zu­treten.
 
Und so ganz nebenbei ist dieses Unterforum aber na­tür­lich auch für alle aus­stiegs­wil­li­gen neu­apo­sto­li­sch­en "Got­tes­kin­der" ge­dacht; die allen Ern­stes mit dem Ge­dan­ken spiel­en, dem "Herrn den Rü­cken zu keh­ren". :4: (Nein, dies ist nur ein Scherz)


Beitrag 5694 von UFO-Peter » 11.03.2015, 17:27


Musiker weigerten sich, in der TV-Sendung der ARD "Eins der Besten" bei Florian Silbereisen aufzutreten, weil Heino dort auftrat. Was ist da nur los? Wie kann das überhaupt sein, wo doch Heino jetzt so tolle Musik macht?

Wie kann das sein, dass anscheinend der Teufel in diese Musiker gefahren sein muss, dass sie mit Heino nichts zu tun haben wollen? Da sieht man, wie das Böse leider immer noch in der Welt ist.

Aber Florian Silbereisen wuchs fast über sich hinaus, indem er sich gleich drei mal in seiner Sendung mit einem leidenschaftlichen Appell an die Zuschauer wandte:

Florian Silbereisen: Die "Eins der Besten" wird heute nicht nur an Stars vergeben, die besonders erfolgreich waren, sondern eben auch durch originelle Ideen und neue Trends Maßstäbe gesetzt haben. Und auch heute Abend wollen wir ein paar solche Preise vergeben.

Es gibt natürlich keine Altersbegrenzung für die "Eins der Besten". Denn auch mit 76 Jahren kann man eine verrückte Idee haben. 2013 coverte Volksmusiklegende Heino Rocksongs. 2014 überraschte er wieder: Heino coverte sich selbst; aus seinen Volksmusik-Hits wurden Rocksongs.

Und, wie immer sorgte er für Aufsehen. Mit dem Videoclip, der im vergangenen Jahr mehr Schlagzeilen verursachte als alle anderen.

Bild: "Schwarz wie der Enzian – Das irrste Volksmusik-Video des Jahres! (mit Stefan Mross, Gotthilf Fischer)" "Sänger Heino – Unheimlich! – Mit 76 Jahren der neue Fürst der Finsternis – Der Barde macht weiter auf Rammstein – noch härter, noch düsterer und noch erfolgreicher."

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5680

Florian Silbereisen: Er sorgt immer wieder für heftige Reaktionen, auch heute noch. Und, auch rund um diese Show. Als er zugesagt hat, haben andere Stars für diese Show abgesagt. Sie wollten nicht mit ihm auf einer Show auftreten. Sie wollten, dass wir uns entscheiden: für ihn, oder die anderen.

Und, ich muss ganz ehrlich sagen; diese Entscheidung ist uns sehr leicht gefallen. Denn wir haben uns selbstverständlich gegen eine musikalische Ausgrenzung entschieden. Und haben uns für ihn und seine Grenzüberschreitungen entschieden [Applaus setzt ein] für Heino!

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5679

Preisverleihung: Die Eins der Besten für Heino!

Florian Silbereisen: Heino, wie kommt es eigentlich; [Die Band] Rammstein ist gemeinsam mit Dir in Wacken aufgetreten. Aber viele andere Stars haben immer noch Probleme, mit Dir in eine Show zu gehen; woran liegt das, was sagst Du dazu?

Heino: Ja, ich weiß es nicht, ich kann es auch nicht erklären. Im Grunde genommen kannte ich immer nur einen. Und der war natürlich immer beleidigt, wenn ich in einer Sendung war mit ihm zusammen.

Aber, im Grunde habe ich da überhaupt keine Probleme damit. Ich mache mein Ding schon seit 50 Jahren. Und, wenn einer mit mir nicht arbeiten will, ist er selber schuld.

Florian Silbereisen: Wie kommt es eigentlich, dass der älteste Star des heutigen Abends [Heino], zugleich auch der verrückteste und ausgeflippteste Star heute Abend hier bei uns ist?

Heino: Mir macht das sehr viel Freude. Ich habe die Idee gehabt vor anderthalb Jahren mit "Freundlichen Grüßen" mal was für junge Leute zu machen. Denn, im Grunde genommen, wenn ich Open Airs gemacht habe, waren es wesentlich mehr junge Leute, die mir zujubelten.

Aber, wie die Medien immer geschrieben haben. Da habe ich mir gedacht, jetzt muss ich mal was für junge Leute machen. Und, das habe ich gemacht. Und siehe da: jetzt habe ich mein Publikum um 40 Jahre verjüngt. Das hat auch mich verjüngt, und ich bin sehr froh.

Florian Silbereisen: Ich finde es ja auch immer sehr spannend, wie es klingt, wenn Stars, wenn Sänger sich trauen, musikalische Grenzen zu überschreiten. Und Titel von Stars aus ganz anderen Musikrichtungen in ihrem eigenen Sound aufnehmen.

Bob Dylan hat beispielsweise ein Frank-Sinatra-Album angekündigt. Die Klassik-Diva Katherine Jenkins hat ein Pop-Album produziert. Und Bryan Adams ein Album mit Klassikern, die ihn geprägt haben. Und, dieser internationale Trend wird auch immer öfter von unseren Stars hier in Deutschland angenommen.

Einer steht da ganz vorne: Nino De Angelo. Er hat nämlich ein paar ausgewählte Meisterwerke von Michael Holm bis Rosenstolz in einer Art interpretiert. Und, so klingt plötzlich ein unsterblicher Hit wie "Tränen lügen nicht", ganz anders als bisher. Lassen Sie sich überraschen!

[Song]

Florian Silbereisen: In unseren Feste-Shows versuchen wir immer wieder, die Grenzen zwischen den verschiedenen Musikrichtungen zu sprengen. Denn diese Grenzen verhindern wirklich Neues.

Gerade durch dieses Übertreten von Grenzen sind in den vergangenen Jahren viele tolle Karrieren, wie zum Beispiel die von David Garrett, irgendwo zwischen Klassik und Pop, entstanden.

Oder, auch die von Andreas Gabalier; irgendwo zwischen Rock & Roll, Country und Volksmusik. Auch die 6 Jungs von Voxxclub, die als Musical-Sänger Volksmusik mit Acapella-Gesang kombinieren, sind ein wunderbares Beispiel für solch eine Grenzüberschreitung.

Wir versuchen hier bei uns in diesen Shows immer wieder die Künstler davon zu überzeugen, dass sie gemeinsam mit uns diese Grenzen einreißen. Götz Alsmann hat es tatsächlich gewagt, bei uns Jazz-Musik mit der steirischen Harmonika zu kombinieren.

Chris De Burgh hat mit Mireille Mathieu gemeinsam gesungen. Und Nina Hagen hat sogar hier bei uns gejodelt. Leider sind noch nicht alle Stars aus allen Musikrichtungen dazu bereit.

Aber, umso mehr freue ich mich immer wieder darüber, wenn Künstler sich etwas trauen. Wenn sie etwas Neues ausprobieren, und diese musikalischen Grenzen einfach ignorieren.

So, wie die Tänzerinnen und Tänzer der wahrscheinlich erfolgreichsten Tanzshow der Welt. Sie haben sich in das Guinnessbuch der Rekorde getanzt. Sie wurden für ihre Musik mit einem Grammy ausgezeichnet.

Und, 2014 konnten sie den 25-millionsten Besucher begrüßen. Aufgrund des großen Erfolges ihrer Jubiläumstournee werden sie im März 19 Zusatzkonzerte in Deutschland und Österreich spielen.

Aber heute Abend, hier beim großen Fest der Besten, werden sie sich mal von einer ganz neuen Seite zeigen. Meine Damen und Herren! Ich kann Ihnen garantieren; so haben sie die Tänzerinnen und Tänzer noch nie erlebt: RIVERDANCE!

http://youtu.be/662bpXr6Lqs

http://youtu.be/16IY9lMBk_8

Man braucht in der Bibel nur mal nach dem Wort 'halsstarrig' suchen; um zu sehen, dass Starrsinnige es immer sehr schwer hatten im Leben, weil Gott Ihre Halsstarrigkeit hasst:

http://www.bibel-online.net/suche/?qs=halsstarrig

Christliche Kirchen und andere Glaubensgemeinschaften, die starrsinnig am Alten festhalten und nichts Neues ins Land lassen, werden unweigerlich allmählich untergehen. Genauso, wie es beispielsweise bei der Musik und allen anderen Lebensbereichen ist, verhält es sich auch mit der Religion.

Aisha North: Das Manuskript des Überlebens / Teil 427 (9.Oktober 2014) - Erst-kontakt Blog • erst-kontakt.blog.de

Öffne dich dieser Lichtflut! Und, damit öffnest du dich sämtlichen Informations- und Kommunikationsquellen auf eine noch nie dagewesene Weise. […] Denn, diese/deine Reise bedarf keiner Vorbereitung. Und, du brauchst auch keine Koffer zu packen; denn diese/deine Reise hat weder Anfang, noch Ende.

Weil es DEINE Reise hin zu DIR ist. Und, sie nahm ihren Anfang, als auch alles andere am Entstehen war. Sie wird sich solange fortsetzen, solange alles existieren wird. Also auch, wenn du es gewohnt bist, alles in Tage, Wochen, Monate, Jahre, oder sogar Lebenszeiten einzuteilen; so lass’ uns dich nur daran erinnern, dass du schlicht und einfach DU bist.

Du bist Du. Und, dich hat es schon immer gegeben. Du bist die Essenz all’ dessen, was du sein kannst und sein wirst; während du die Geheimnisse der Schöpfung – von der du ein kleiner und dennoch riesiger Bestandteil bist – weiter ans und ins Licht bringst. Denn, du bist Gott. Und, gleichzeitig bist du die Schöpfung. Und, inmitten einer jeden schöpferischen Pause bringst du dich (neu) auf diese Welt.

An dieser Stelle möchte ich meinen ehemaligen Glaubensgeschwistern der Neuapostolischen Kirche Folgendes sagen; unabhängig davon, ob sie inzwischen wie ich auch der NAK den Rücken gekehrt haben; denn, einmal apostolisch – immer apostolisch.

Wie weit jeweils jede einzelne Seele im Glauben beziehungsweise überhaupt vorangeschritten ist, hängt nicht davon ab, ob man noch treugläubig die sogenannten 'Gottesdienste' dieser Kirche besucht. Der Herr hat eigentlich schon längst die Seiten gewechselt, wie man deutlich am allmählichen Zerfall der NAK sehen kann.

Gott (und seine heiligen Engel) waren eigentlich noch nie auf irgendeine Kirche (oder Sekte) angewiesen, um SEIN Heiliges Wort und SEINEN Segen seinen (tatsächlichen) Gotteskindern zuteil werden zu lassen. Damit will ich aber auch nicht behaupten, dass nun die New Ager Gottes Volk wären.

SEIN Volk gibt es so eigentlich nicht als irgendeine bestimmte etikettierte Körperschaft. Und, auch nicht alle sogenannten 'Gottesmänner' waren der Bibel zufolge ihrer heiligen Berufung immer so treu, wie sie es eigentlich hätten sein sollen.

Was bleibt also am Ende, wenn man das 'Glaubensziel' erreichen möchte, falls dieses überhaupt so existiert?

Das ist der Glaube, dass man, ohne seine Seele an irgendeine Kirche oder sonst was zu verkaufen, jeder Mensch am Ende letztlich doch nur seinen eigenen Weg zurück zu Gott finden und gehen kann.

Zu diesem eigenen Weg gehört ganz sicher nicht, dass man beispielsweise Kirchenobersten auf den Leim geht, die das Wort Gottes missbrauchen, um Menschen dazu zu bewegen, sich in ihr für sie profitables System einzubinden.


FÖDERATION DES LICHTS – BOTSCHAFT VOM 15. JANUAR 2015 DURCH BLOSSOM GOODCHILD • flingerman.blogspot.de

Ihr habt in vielen Teilen eures Selbst nicht auf eure Fähigkeiten reagiert … und dies hat zu Enttäuschung und Ernüchterung geführt. Aber, indem sich der Schleier hebt und diese mächtigen Energien einfließen; werdet ihr finden, dass euer Geist-Selbst so sehr viel besser auf ALLES, WAS IHR SEID … ANSPRICHT … und das wiederum … ermöglicht euch Gaben von unermesslichem Wert hervorzubringen.

Ihr werdet euch selbst, und einander, immer wieder überraschen; mit dem, was ihr aus euch selbst heraus erreichen könnt. Erneut betonen wir die Bedeutung, … nur, wenn so gewählt, … vom in sich gehen. Die Stille in euch, … eurer Reise in den Raum des Nichts, … während ihr meditiert, bedeutet, dass ihr Kontakt zu dem höheren Teil eures Selbst aufnehmt, der sich danach SEHNT, gehört zu werden.

JETZT IST DIE ZEIT. JETZT … KANN SO VIEL MEHR VON EUCH, DURCH EUCH BEZEUGT WERDEN. DIES IST EINE DERMASSEN AUFREGENDE ZEIT … UND ALLES DAS LIEGT IN EUCH, … LIEGT TIEF IN EUCH, … UND WARTET AUFGERUFEN UND AUSGESANDT ZU WERDEN.

Schöne Worte von höheren höhergeistigen Himmelswesen, die wir so (leider) immer noch nicht sind. Das muss aber nicht (für alle Ewigkeit) so bleiben, dass wir hier so weit unten (geistig) immer noch so sehr im Dunkeln herum tappen und kein göttliches paradiesisches Land sehen.

Wir sollten endlich da hin kommen, dass wir das Wort Gottes nicht mehr unbedingt (nur) von außen verstandesmäßig erfassen, sondern stattdessen (auch) von innen heraus aus unserem Höheren Selbst; das unmittelbar mit der Quelle, mit Gott, mit der wahren Liebe, verbunden ist.


Botschaft von Adonai Ashtar Sheran: Zur aktuellen Zeitqualität (durch Blandina Gellrich) - 12.Oktober 2014 - Erst-kontakt Blog • erst-kontakt.blog.de

Lange Zeit war Dir ein eigenständiges Denken fremd. Du hast gelernt, was das jeweilige System auf Erden Dir zu lernen gegeben hat. Du hast geglaubt, was Du gelesen und gehört hast. Der inneren Stimme zuzuhören galt als verrückt, und genauso wurden die Menschen behandelt, die so waren.

Doch jetzt öffnet sich die innere Stimme in Dir wieder, sie wird wieder gehört. Und sie schenkt Dir ein Gefühl von Vertrauen in Dir und zu Dir, mit Dir selbst glücklich zu sein; während Du Dich aus dem kollektiven Spiel verabschiedest. Du spielst zwar noch mit, aber jetzt bestimmst Du selbst Deine Rolle in diesem Spiel.

Du bist auf dem Weg, Eigenverantwortung für Dich zu übernehmen. Dies heißt, Du öffnest Dich Bewusstseinsebenen in Dir, wo Du eigenständig denken kannst; unabhängig von dem Hamsterrad, in dem das kollektive Spiel stattfindet. Und Du beginnst, wieder der Schöpfer zu sein, die und der Du bist.

Eigentlich kann es gar nicht anders sein, als dass das Imperium NAK allmählich untergeht; genauso, wie dies unweigerlich auch mit all den anderen konservativen Kirchen geschieht; die dies noch vor einigen Jahrzehnten nicht für möglich gehalten hätten.

Es wird für die betroffenen Kirchenfürsten eine äußerst wertvolle Erfahrung sein, und ist es schon heute, dass man mit Lügendogmen beziehungsweise verlogenen Glaubensartikeln das "Haus des Herrn" so weder errichten noch erhalten kann; dies ist nämlich nur mit Wahrheit möglich.

Indem man laufend auf Bibelverse verweist, die sich stets nur so ähnlich anhören, wie die kirchlichen Lügendogmen; und bei diesen stets glaubhaft versichert, dass diese Bibelverse doch im Sinne der kirchlichen Dogmen gemeint wären; es aber tatsächlich nicht sind.


Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft - 17. Oktober 2014 - Erst-kontakt Blog • erst-kontakt.blog.de

Der Grad der Freude, die Ihr in Eurem Leben erlebt, steht im direkten Verhältnis zu der Menge an Liebe, die Ihr Euch zu erleben erlaubt. Liebe und Freude gehen miteinander einher, sie treffen gemeinsam ein, da sie sich daraus ergeben, dass ihr in Eurer höchsten Ausrichtung mit der Quelle seid. Sich für die Liebe entscheiden heißt, sich für die Energien von Zuhause entscheiden.

Aber, die Freude wird in Sekten den Menschen genommen, indem ihnen schwere Lasten auferlegt werden. Sie können sich aber selbst befreien, indem sie aus dem in der Regel allzu engen Korsett des Systems ausscheren, und sich so selbst befreien.

Um so zu verhindern, dass die Liebe nicht missbraucht wird von Leuten, die letztlich eigentlich nur an ihrem eigenen Wohl interessiert sind. Sind die apostolischen Gemeinden eine Sekte? Ich denke schon..
Botschaft von Saul: „Erwachen in die Wirklichkeit, die Eure Erwachte Präsenz Erwartet" (13.Oktober 2014) - Erst-kontakt Blog • erst-kontakt.blog.de

Es ist für die Menschheit wichtig, besonders für die Licht-Träger und Wegbereiter, in das Bewusstsein zu kommen, dass es keine Rangordnung von Bestimmungen in den spirituellen Reichen gibt. Es gibt keine Hierarchie, weil alle vollkommen geschaffen und geliebte Nachkommen Gottes sind.

Wir mögen verschiedene Interessen, verschiedene kreative Ideen, verschiedene Bereiche der Verantwortung haben; aber in den Augen Gottes sind wir alle gleichermaßen perfekte göttliche Wesen, weil es das ist, wie ER uns als Teil von IHM schuf. ER ist ewig unveränderlich, unendlich vollständig, so wie ER ist.

In den spirituellen Reichen treffen wir uns in harmonischer Zusammenarbeit, um Probleme zu lösen, die uns interessieren oder unsere Aufmerksamkeit erfordern. Aber das übergreifende und alles umhüllende Energiefeld, in dem wir existieren und operieren, ist das Gottes-Feld der unendlichen göttlichen Liebe.

Intelligenz, Weisheit, Mitgefühl, Heilung, Akzeptanz, Vergebung und Versöhnung sind alles untrennbare Aspekte der Liebe, die oft getrennt zu sein scheinen, wenn sie von den Seelen in menschlichen Dramen erfahren werden.

Die Bibel spricht vom Werk Gottes, seiner Schöpfung. Die Esoterik sieht es (eher) so, dass Gott sich nur aufteilte in jeweils kleinere göttliche Schöpferwesen. Wenn man in seinem Nächsten einen Teil von Gott sieht, wird man demzufolge umso geringer dazu neigen, sich über seinen Nächsten irgendwie zu erheben.

Und, so tat dies einst auch Christus, indem ER erkannt hatte, dass ER weder mehr noch weniger war, als alle anderen Menschen um IHN herum. Deswegen sagte ER auch jedem Geheilten, dass ihm sein Glaube geholfen hatte.

Aber die kirchlichen Lügendogmatiker stellen diese Wahrheit auf den Kopf, indem sie überall theologisch völlig falsch Jesus zum Supermessias aller Zeiten hochstilisieren. Und dem gesellt sich dann die Überheblichkeit von Seiten der Kirchenämter.


Du musst unbedingt apostolisch, katholisch, evangelisch, freikirchlich, baptistisch, adventistisch, Zeuge Jehovas, jüdisch, buddhistisch, hinduistisch, islamisch, scientologisch, spirituell, esoterisch oder sonst was sein, um ins Himmelreich eingehen zu können.

Darauf kommt es nämlich tatsächlich an, dass man wirklich den absolut richtigen Glauben hat, auf den man dann natürlich schwört. Und, vor allem muss man auch an den Herrn der Ringe, an Harry Potter, ans fliegende Spaghettimonster sowie an den rosaroten Panther glauben; oder, so ungefähr …

Wo sich ein bestimmter Glaube erst mal allzu sehr ins Hirn gefressen hat, kommt sowieso erst mal alle Hilfe zu spät. Das fanatische Glaubenssystem wird und muss erst mal fallen, damit dadurch die Gefangenen des jeweiligen Glaubens von da an wieder frei und erlöst ihr Leben führen können.

Mit völlig harmlosen in Privatwohnungen gehaltenen 'Gottesdiensten' fing es einst mangels Kirchengebäuden auch bei den katholisch-apostolischen Gemeinden an. Derzeit sind es noch ach so harmlose Treffen an irgendeinem unbekannten Teich in der Esoterikszene.

Aisha North: Eine Botschaft der Mutter und eine Mitteilung von mir (17.Oktober 2014) - Erst-kontakt Blog • erst-kontakt.blog.de

So vieles wurde bereits von euch ans/ins Licht gebracht, und dies haucht euren weiteren Bemühungen und Bestrebungen noch mehr Leben ein. Und während ihr nun (weiterhin) immer schneller voran geht, versetzt ihr auch alles andere immer mehr in Bewegung – für uns alle, und auch für mich.

Denn wieder komme ich in der Gestalt als mitfühlende und allumfassende Mutter zu euch. Ich bin diejenige, die jeden von euch vom allerersten Augenblick an kennt. Und, ich bin die, die euch auf jedem Schritt eures Weges zur Seite ist. Denn ich bin du, so, wie du ich bist; und mit jedem einzelnen Atemzug hilfst du mir einen Teil von mir – und damit einen Teil von uns – zu befreien.

Weil wir eine Vereinigung von Einzelkomponenten sind; und gleichzeitig sind wir ein Zusammenschluss von Seelenfragmenten und eine Vereinigung von Seelen. Und, zusammen beginnen wir nun zu einer ganz neuen Gemeinschaft zu verschmelzen. Wir werden zu einer Einheit, die jegliche Trennung(sgedanken) aufhebt: zwischen UNS, zwischen ALLEN und zwischen ALLEM.

Weil die Theorie solch hehrer geistgewirkter Worte und die Praxis gern immer wieder mal meilenweit auseinander klaffen, werden auch schon systematisch die ersten Schreiberlinge aus allen möglichen Blogs ausgegrenzt und ausgeschlossen; weil sie es wagten, allzu kritische Kommentare zu posten:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5010

Jedenfalls gilt es unbedingt wachsam zu sein und zu bleiben für alle Zeit; sich also nicht (erneut) von einer Bewegung beziehungsweise Glaubensgemeinschaft vereinnahmen zu lassen. Ja, es geht himmelwärts, aufwärts; aber stets nur in Freiheit ohne ein- oder ausgrenzenden Dogmatismus.

Das ist nämlich die große Gefahr, dass Bewegungen, die ursprünglich mit optimistischem Enthusiasmus vorangetrieben wurden, dann später immer mehr in starrsinnigem Denken und Dogmatismus stecken geblieben sind.

Heute treffen sich die Lichtjünger noch mit großer und überschwänglicher Begeisterung am Teich. Aber morgen schon wird vielleicht das ganze Treiben (wieder) in einem System münden, in dem der Einzelne an der Basis nicht mehr viel zu sagen haben könnte.


Hilarion 25. Januar bis 01. Februar 2015 - Hilarion 25.01.2015 - PDF • paoweb.org

Vertraut stets in eure Kraft der Wahrnehmung und der Intuition! Folgt dieser Führung, und sie wird euch in die Richtung eures höchsten und besten Wohles leiten! Ihr werdet in dem Fluss der positiven Energien des Universums bleiben, die euch unfehlbar zur rechten Zeit auf den göttlichen Pfad stellen werden.

Und, damit wird alles in eurem Leben gut werden. Euch täglich mit eurem göttlichen Selbst zu verbinden, schenkt euch seine Kraft, Schönheit und Erhabenheit. Die jetzt sich präsentierenden Puzzleteile eures Lebens fügen sich in aufregender und magischer Weise zu der Realität zusammen, nach der ihr gesucht habt.

Viele Menschen sehnen sich nach einem besseren Leben, weswegen viele jeweils auf ihre Art und Weise religiös sind.

So glaube auch ich an so manches, welches ich für realistisch halte; wobei ich im Laufe der Zeit an meinem Glauben so einiges korrigiert habe.

Dass man das Paradies Gottes erringen kann, indem man der NAK die Treue hält, glaube ich (so) allerdings schon lange nicht mehr, was aber (hoffentlich) auch gut so ist.


FÖDERATION DES LICHTS – BOTSCHAFT VOM 23. JANUAR 2015 DURCH BLOSSOM GOODCHILD • flingerman.blogspot.de

Föderation des Lichts: Wir grüßen euch wieder, liebe Freunde … und überbringen von uns, … an euch, … unsere Energie der tiefsten und aufrichtigsten LIEBE, die wir für euch empfinden. […] Wir schlagen vor, dass ihr eure Augen schließt und in den Raum eures Herzens geht. Denn es ist dort, wo alle LIEBE empfangen werden kann. […]

Also, würden wir gerne mit euch über die Wunder sprechen, die euch in diesem eurem Jahr 2015 erwarten. Solche Ehrfurcht, solche Schönheit wird sich vor Euren Augen auftun … vom Himmel. Ja, wir wissen, wie lange … wie geduldig Ihr entschieden habt, Euch Zeit zu geben.

Ihr habt abgelassen, … nicht wahr, … von dem Verlangen, … dem Wunsch, nach dem Beweis. Denn ihr seid in euch selbst besser geworden, … in dem Wissen, wer ihr seid. Ein Auftritt von uns ist nicht notwendig, … denn ihr wisst, dass wir von der WAHRHEIT und LIEBE kommen.

Das ist nicht, warum wir kommen werden, … um irgendetwas zu beweisen. Der Grund, warum wir an eurem Himmel erscheinen, ist, dass der richtige Zeitpunkt jetzt da ist.

Das bedeutet nicht unbedingt, dass es euer 'Morgen' sein wird … aber doch, über … wir würden sagen, … die nächsten fünf eurer Jahre, … würde man sicherlich zurückschauend viele Phänomene feststellen, die stattgefunden haben.

Gibt es einige unter euch, die denken "Wir werden es glauben, wenn wir es sehen"? Das ist eine faire Kritik, ein sachlicher Gedanke. … Aber, euer Herz weiß das bereits in seinem Wissen, … da braucht es kein Glaubenssystem. Denn viele von Euch sind Teil dieser Föderation des Lichts.

Wir sind in der Tat eine riesige Bewegung. Wir können sie nicht in Zahlen ausdrücken, wie viele Flotten, wie viele verschiedene Stämme, sagen wir mal, die es unter uns gibt. Aber, wir würden auch sagen, ob nun unterschiedliche Stämme miteinander übereinstimmen oder nicht, dass wir alle EINE Familie sind. Denn wir alle sind Licht, nicht wahr?

Je mehr ihr bereit seid, das Licht, das ihr seid, anzuerkennen, … desto mehr erkennt ihr die Gründe dafür, warum ihr hier seid. Ihr müsst nicht hier sein, um große Gebäudestrukturen oder … große Unternehmen zu gründen, die massenhaft materielle Dinge erzeugen.

Wir sagen aber auch nicht, dass ihr das nicht tun sollt. Jedoch sagen wir, dass jeder, der in dieser Zeit auf der Erde lebt, und wählt das Selbst der Seele zu erkennen, Gründe hat, hier zu sein; um Licht zu verankern. Es in das Energiefeld der geliebten Gaia zu zementieren.

Mehr und mehr werdet ihr euch bewusst, wenn ihr euch heutzutage in die Augen schaut, … dass ihr Brüder und Schwestern des Lichts seid. Ihr fühlt das in euren Herzen, nicht wahr? Und, indem ihr das tut, nehmt ihr Verbindung auf mit ALLEM WAS IST.

Dieses WISSEN, von dem wir dauernd sprechen … ist nicht so, dass euch plötzlich alles Wissen bewusst wird. Dieses Wissen ist ein GEFÜHL in euch selbst, … dass ihr genau dort seid, wo ihr sein sollt, nämlich … genau hier.

Liebste Freunde auf der Erde! Wir bitten euch, dass ihr euch selbst VERTRAUT in dem, was ihr unternehmt! Vertraut in euren Segen, in eure Dankbarkeit! Wir bitten euch, euren GEFÜHLEN zu VERTRAUEN, wie sie tiefer werden aufgrund dieses WISSENS.

Man muss kein Gelehrter sein. Man braucht keine großen Besitztümer, … denn das spielt keine Rolle für den Geist. Es kommt nur auf den Raum des Herzens an … und, wenn ihr dort tief innen lebt, … seid ihr reich, jenseits aller materiellen Vorstellung.

Führt euch selbst hindurch! Geht selbstbewusst! Denn, ihr könnt es FÜHLEN, dass ihr auf dem richtigen Weg seid. Und, wenn ihr ermüdet, … ruht, … schöpft neue Energie, … rafft euch auf und setzt euren Weg fort, … in eurem Tempo, … in eurer WAHRHEIT! Dies ist alles, was ihr tun müsst. […]

Blossom, … unsere Freundin, … unsere Mitarbeiterin, … wir kommen nicht durch dich, um zu überraschen und zu schockieren. WIR KOMMEN DURCH DICH, UM EUCH IN JEDER UNS MÖGLICHEN WEISE DABEI ZU UNTERSTÜTZEN, EUCH DARAN ZU ERINNERN, WER IHR SEID UND WARUM IHR HIER SEID.

Wir wünschen nur, dass ihr euch in vollem Umfang daran erinnert, … an DIE LIEBE, DIE IHR SEID; das ist unser oberstes Ziel. Alles, was noch dazukommt, ist überflüssig. […] Denn, wenn ihr euch erinnert und wieder entdeckt, dass euer WAHRES Seelen-Ziel ist, ZU SEIN, WER IHR SEID, gibt es nichts anderes, was ihr zu wissen braucht. Es ist einfach unwichtig.

DAS EINZIGE, WAS FÜR EUCH JEMALS EINEN UNTERSCHIED MACHEN WIRD … IST, WIE SEHR IHR WÄHLT, EUCH SELBST ZU LIEBEN; UND FOLGLICH ANDERE IN DER GLEICHEN WEISE EBENSO LIEBT. Immer und immer und immer und immer wieder, sagen wir euch das … ES GIBT NICHTS ANDERES.

Blossom: Aber, Seelen streben nach Wissen … über sehr viele Dinge. Das bereitet uns Vergnügen.

Föderation des Lichts: Wir sagen nicht, dass Ihr das nicht tun sollt, … wir sagen, dass nichts anderes wichtig ist.

Blossom: […] Je mehr wir uns auf die LIEBE konzentrieren, … desto schneller wird sich die Welt präsentieren, in der wir uns wünschen zu leben.

Föderation des Lichts: DIESE WELT, DIE IHR HABEN WOLLT … IST EINE LEBENSART. Ihr wollt allgemeines Wohlbefinden. Ihr wollt, dass alles LEBEN in Harmonie lebt. … Es ist bereits da für euch.

IHR MÜSST EINFACH SO SEIN. DIESE NEUE WELT IST NICHT IRGENWO ANDERS, … SIE IST IN EUCH. IHR SEID ES. Alles, was Ihr tun müsst, ist, Euch der LIEBE hinzugeben, die ihr seid; LIEBE in ihrer vollkommenen Art.

SEID LIEBE, NUR LIEBE! DANN WERDET IHR HABEN, WAS IHR EUCH WÜNSCHT. SO EINFACH IST DAS. […] Wir wünschen uns nur, dem Ganzen zu dienen. Wir wählen so, weil wir EINS sind. Es ist ein faszinierendes Konzept der WAHRHEIT … und, wenn verstanden … gibt es nichts großartigeres.

Segnungen der Höchsten Liebe über euch, bis wir wieder in dieser Weise sprechen … WIR LIEBEN EUCH.

Liebe apostolische 'Gotteskinder'! Wie auch Ihr sicher bemerkt habt, ist die Zeit nicht stehengeblieben, seitdem Gott sich den ersten beiden Menschen offenbarte. So viel hat sich seitdem verändert. Aus 'Gott' wurde 'Herr' und dann 'Vater'.

"Wort Gottes" heißt es immer noch bei Euch. Aber beim "blühenden Gotteskind" Blossom Goodchild und anderen Channelmedien heißt es (inzwischen) "Galaktische Föderation des Lichts"; so ist die Zeit inzwischen vorangeschritten.

Wenn Ihr Apostolischen Euch weiterhin einigeln wollt mit Euren durch und durch verlogenen Kirchendogmen, die Ihr einst einfach nur von den anderen Kirchen weitgehend übernommen hattet, die noch nicht mal ansatzweise mit der Bibel konform sind, könnt Ihr das weiterhin so halten.

Ihr braucht Euch dann aber nicht wundern, wenn so ein Werk der Lüge immer mehr zusammenschrumpft; und womöglich am Ende nichts mehr davon übrig bleiben wird, weil Ihr auf die Stimme Gottes nicht genug geachtet habt.

Andere Menschen sind arm an materiellen Gütern; aber Ihr Apostolischen seid mit Euren überwiegend verlogenen Glaubensartikeln arm am Geist Gottes. Dies ist wirklich sehr hart. Genauso hart, wie der derzeitige allmähliche Untergang Eurer Kirche.

Gott ist aber kein Gott, der seine Macht dazu missbraucht, um Menschen zur Wahrheit zu zwingen. Wenn Ihr beispielsweise weiterhin an den Unsinn glauben wollt, dass Jesus in die Welt gekommen wäre, um am Kreuz zu sterben, lässt ER Euch einfach weiterhin an solchen geisteskranken Irrsinn glauben.

Dazu sind nämlich die Menschen in diese Welt gekommen, um jeweils durch entsprechende Erfahrungen allmählich zur Wahrheit durchzudringen, sie irgendwann endlich zu begreifen. Und dies scheint (leider) so nicht von heute auf morgen möglich zu sein.

Tröstend kann in diesem Zusammenhang eigentlich nur der Grundsatz sein, dass auch schon der Weg zum Ziel das Ziel ist. Und; wenn Ihr Apostolischen irgendwann so weit sein werdet, dass Ihr die Wahrheit begriffen habt; werdet Ihr über Euch lachen, wie Ihr einst an so einen Irrsinn glauben konntet.



Nun, was sagt uns das in der linken Textspalte Geschriebene des Fensters als apostolische Lichtkinder? Es geht trotzdem aufwärts, heimwärts, bis wir endlich am Glaubensziel angelangt sind; und wir wieder als Gott im absoluten Paradies sein werden; sozusagen "ganz allein und verlassen".
Im Wissen, dass es nur mich selbst (als Gott) gibt, und sonst nichts. Um dann vielleicht irgendwann erneut in einem Wahnsinnsanfall zu beschließen, sich aufzuteilen. Um zu vergessen, dass in Wirklichkeit nur ich selbst existiere; um dann wieder die Illusion des nicht Alleinseins zu erleben mit den unweigerlich damit verbundenen Leiden.
Sind dies nun wirklich schöne Aussichten, was unser apostolisches Glaubensziel betrifft? Oder, hat mir da nur der Teufel Lügen eingeflüstert? Ich glaube nicht. Ich glaube, dass es so ist, wie ich geschrieben habe. Lieber ganz allein sein und im Paradies leben, als (scheinbar) gemeinsam in der Hölle schmoren.




In kommenden Tagen, liebste Freunde, in einer Zeit, in einer Welt, wo LIEBE in der EINEN vereinigten Familie des Lichts vorhanden ist, in der Anfangszeit der Einführungsformalitäten, wie Euch das alles 'förmlich umwerfen wird', was wir als so leicht erachten, wie einen Teekessel aufzusetzen.

Aber für euch … völlig 'himmlisch' sein wird. Es gibt so viel mitzuteilen. So viel Hoffnung, die wir in Form von Aufklärung bieten können. So viel LIEBE, die wir geben können. Wir sehnen uns genau so sehr nach dieser Vereinigung, wie Ihr.

Es beginnt jetzt … sich zu entwickeln, in Weisen, die überzeugen, statt Zweifel hervorzurufen. Diese Himmelskörper/Licht-Kugeln sind die Vorspeisen auf der Speisekarte. […] Wirf die Bürde ab, Blossom! Die Schwere, die Du fühlst, über diese 'Leichtigkeit', hat keinen Sinn.
Um Schwerkraft in einer Raumstation zu realisieren, könnte man sie wie ein UFO (Untertasse) konstruieren, die sich dann um seinen Mittelpunkt dreht, wo dann am Rand dieser innen hohlen Scheibe die Zentrifugalkraft am größten ist.

Experimente in der Schwerelosigkeit könnte man trotzdem in so einer Raumstation machen, indem man diese im Zentrum durchführt. Oder, dass sich im Zentrum ein Bereich befindet, der sich nicht mit der Raumstation mitdreht.

Um von außen nach innen zu gelangen, müsste man auf einer Leiter oder Treppe zum Inneren klettern, wo im Verlauf dieses Aufstiegs die künstliche Schwerkraft immer geringer werden würde, man immer leichter wird.

Wird man beim Aufstieg zu Gott mit der Zeit nicht eigentlich auch immer leichter? Werden die zu tragenden Lasten nicht eigentlich auch immer leichter, je näher wir als Aufsteigende Gott kommen?



In den Sechziger Jahren gab es zwei Bands, die herausstachen aus der Menge: nämlich die BEATLES und die ROLLING STONES. Und, in den Siebzigern waren es die beiden Bands DEEP PURPLE und LED ZEPPELIN. Meines Erachtens war dies bis heute nie wieder so, dass eine oder zwei Bands aus der Menge heraustraten. DEEP PURPLE covert die Beatles:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5720

Die Virtuosität und Spielfreude von DEEP PURPLE hört man besonders gut bei Karaoke oder den Kompositionen vom vor kurzem verstorbenen Jon Lord:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5722

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5724

Wenn man sich mal Hitparaden aller Zeiten genauer anschaut, so gibt es einen Song, der stets sehr weit vorn ist, weswegen es sich meines Erachtens um den aller besten HIT aller Zeiten handelt, wo die Himmelsleiter besungen wird.

Ich glaube, dass dies kein Zufall ist, dass ausgerechnet ein die Treppe zum Himmel (zu Gott) besingender Hit als der erfolgreichste aller Zeiten anzusehen ist. GREGORIAN hat diesen übrigens auch gecovert:

http://youtu.be/9Q7Vr3yQYWQ

Auf der Startseite meines Forums habe ich jetzt die automatisch startende Videoplaylist beginnend mit ungefähr 15 Hits versehen: Klick! Einer von diesen ist vielleicht etwas unfreiwillig komisch, aber trotzdem auch (gerade deswegen) ziemlich gut gelungen. (Man denkt unweigerlich auch ein wenig an DSDS):

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5729

Wenn man seine Musik von früher hört, in dem Fall, als ich noch in Ufhoven wohnte, kommen wieder die Gefühle hervor, die man damals hatte. Man fühlt sich unwillkürlich wieder in die damalige Zeit zurückversetzt.

Ein Video (Guns N' Roses - November Rain) hat seit 2009 335 Millionen Views. So eine große Zahl habe ich überhaupt noch nicht gesehen in meinem Leben. :4:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5718

Der in diesem Video draußen vor der Kirche spielende Gitarrist Slash war übrigens vor am 4.11.2014 bei Markus Lanz (ZDF) zu Gast gewesen. Wie ein Gott saß er dort (50:25):

http://youtu.be/5lFg3pgzT0s

Aber heutzutage sieht man nur noch Glatzen, Kurzgeschorene, die dadurch wie Nazis aussehen, Gepiercte und Tätowierte. Wenn so viele Menschen sich so aus sich selbst ein Scheusal machen, braucht man sich nicht wundern, wenn es immer schlechter und brutaler wird in der Welt.

Stattdessen sollten Menschen immer mehr versuchen, Heiligkeit in ihrem Leben zu manifestieren, anstatt, wie beispielsweise Deso Dogg alias Denis Cuspert, erst ein Gangsta-Rapper zu sein. Und dann zum IS zu gehen und Menschen ui massakrieren.

Ich musste heute an die Boygroups denken, wie sie sich so primitiv wie Tanzbären über die Bühne bewegen. Mit ihrem kurz geschorenen Haar fügen sich auch Rapper wie Sido und Bushido Hirnschäden und andere gesundheitliche Probleme zu, sodass diese Leute in jungen Jahren schon sehr alt aussehen.



Es gibt da so eine Lady. Sie ist fest davon überzeugt, dass alles, was glänzt, Gold ist. Und, sie kauft sich eine Treppe in den Himmel. Wenn sie da oben ankommt, das weiß sie ganz sicher; selbst, wenn alle Läden geschlossen sind; mit nur einem Wort wird sie bekommen, wofür sie gekommen ist.

Sie kauft sich eine Treppe in den Himmel. Klar, da gibt es so Zeichen an der Mauer, so ein Schild. Aber, sie geht lieber auf Nummer sicher. Denn, wie Ihr wisst; Worte haben manchmal zwei Bedeutungen. Und, hin und wieder lassen uns alle unsere Gedanken nur Böses erahnen.

Und dies macht mich nachdenklich. Das gibt mir wirklich zu denken.

Ich habe manchmal so ein seltsames Gefühl. Meine Seele sehnt sich danach, davonzufliegen. In meinen Träumen habe ich Rauchzeichen gesehen. Und, ich habe die Stimmen derer gehört, die einfach nur dastehen und gaffen. Und, all dies gibt mir wirklich zu denken.

Das macht mich nachdenklich. Und es wird geflüstert. Schon bald, wenn wir alle versuchen, den Ton anzugeben, wird der Flötenspieler uns zur Vernunft bringen. Und, ein neuer Tag wird anbrechen für alle, die lange genug durchhalten.

Und, die Wälder werden vom Lachen widerhallen. Tja, da gibt es zwei Wege; aber Du kannst nur einen gehen. Trotzdem, auf lange Sicht ist immer noch die Chance, die Straße zu wechseln. Also, wenn jetzt Dein Kopf summt, und es will nicht aufhören; so ist das der Flötenspieler, der Dich ruft, Dich ihm anzuschließen.

Und das gibt mir echt zu denken. Und, wie wir so die Straße entlang gehen. Und unsere Schatten sind größer als unsere Sehnen. Da spaziert doch diese Lady, die wir alle kennen, strahlend weiß. Weil sie uns beweisen will, dass am Ende alles doch noch zu Gold wird.

Und, wenn Du jetzt ganz genau hinhörst, wirst Du die Melodie wahrnehmen. Am Ende sind alle eins, und eins ist alles. Und sie kauft sich – die Treppe in den Himmel.

Das war 1971. Zufällig war ich auf folgendes Video gestoßen, als ich eigentlich nach einem ganz anderen suchte:

Stairway To Heaven backwards - YouTube

Da hatte ich mir natürlich Gedanken gemacht über diesen Unfug. Falls tatsächlich rückwärts gespielt dieser Song satanische Botschaften enthalten sollte, bedeutete dies doch eigentlich, dass die Botschaften vorwärts doch eher göttlicher Natur sein müssten.

Man kann so einen geisteskranken Blödsinn doch einfach nicht ernst nehmen. Dieser Mann ist doch bestimmt ein 'Christ'. Ist ja auch klar.

Wer beispielsweise für so einen Irrsinn empfänglich ist, dass angeblich Gottes Sohn unbedingt getötet werden musste, damit Gott Sünden vergeben kann; in dessen krankem Hirn spukt dann natürlich gegebenenfalls auch solcher Irrsinn umher.

Ich meine, dass man eigentlich sogar vor den 'Christen' Angst haben muss, natürlich auch vor apostolischen Christen. Wer an allen möglichen scheinchristlichen geisteskranken Irrsinn glaubt, vor solchen Leuten sollte man am besten auch Angst haben.


Botschaft von der geistigen Welt: "Den Seelenplan umsetzen" (durch Esmeralda) - 10. Februar 2015 - Erst-kontakt Blog • erst-kontakt.blog.de
Wir wissen um eure Fragen und häufig um eure Unsicherheiten. Ihr fragt euch, was euer Seelenplan ist; und vor allem, wie ihr ihn umsetzen könnt. Und wir sagen euch: Geht immer wieder in die Absicht, eins zu sein mit eurer Seele! Eins zu sein mit uns. Eins zu sein mit GOTT.

Denn letztendlich gibt es nur Gott. Wir sind Aspekte des höchsten Einen. Egal, ob Erzengel oder ein inkarnierter Seelenanteil. Wir alle sind Aspekte des höchsten Einen. Deswegen spielt es auch keine Rolle, welchen Begriff ihr für euren göttlichen Anteil verwendet.

Es spielt keine Rolle, ob ihr 'höheres Selbst', 'goldener Engel', 'geistige Welt', 'Universum' oder 'Gott' sagt. Es spielt keine Rolle, wie ihr es benennt. Entscheidend ist, dass ihr euch zu Gott bekennt und seinen Willen auf Erden verwirklichen wollt.

Entscheidend ist, dass ihr Gott durch euch wirken und erfahren lassen wollt. Denn das, und nur das, bringt euch reichen Segen und die Erfüllung. Nur dies ist Sinn und Zweck eures Erdendaseins.

Eine bestimmte Kirche als das alleinige Werk des Herrn anzusehen, wobei inzwischen bei der NAK nur das Attribut 'alleinig' weggefallen ist, erzeugt einen (geistigen) Tunnelblick. Man glaubt, Gott ausschließlich in einer Kirche oder sonstigen Organisation erleben/erkennen zu können.

Die Bibel berichtet uns aber, dass kein Gottesmann irgendwie in einer Kirche oder sonstiger Vereinigung organisiert war. Es ist so absurd, (bei einer Kirche oder sonst was) überhaupt irgendwie von "einem Werk Gottes" zu sprechen.

Nein, es ist eben nicht die Frage, welche Kirche das Werk des Herrn ist; weil es nämlich so was überhaupt nicht gibt, dass irgendwer und/oder irgendwas das Werk Gottes ist.

So sind dann die seltsamsten Effekte zu beobachten, dass manche Gläubige dann in allem, was außerhalb ihrer Kirche ist, glauben den Teufel erkennen zu können. Sogar die Musikwelt außerhalb der Kirche wird als weltliche, und somit gewissermaßen als 'ungöttliche' Musik wahrgenommen.

Und, wo man gegebenenfalls so nichts Schlechtes finden kann, wird dann die jeweilige Musik sogar rückwärts angehört, um krampfhaft vermeintliche versteckte satanische Botschaften zu entdecken; wie absurd und geisteskrank ist das denn?

Ist schon mal ein 'weltlicher' Musikexperte auf die kuriose Idee gekommen, beispielsweise Kirchenlieder rückwärts anzuhören, um so eventuell versteckte teuflische Botschaften aufzuspüren? Mir ist jedenfalls kein solcher Fall bekannt.

Jedenfalls lebt das wahre 'Gotteskind' in einer Einheit mit Gott, indem es überall, wo es jeweils ist, sich mit Gott verbunden fühlt, weil es tatsächlich überall und in absolut jeder Situation mit Gott in einer Einheit/Gemeinschaft lebt.

Aber falsche Gotteskinder, wenn sie beispielsweise tatsächlich nur Kirchliche sind, glauben Gott nur in ihrer Kirche, deren Amtsträger und anderen Gläubigen dieser Kirche zu erkennen; was aber eine völlig eingeschränkte Sicht ist.

Stattdessen gilt es hier entsprechend für Klarheit zu sorgen, indem man solchen so verlorenen Seelen aufhilft, Gott wieder in allem dem zu sehen, was und wo Gott tatsächlich überall ist; um so zu Gott wieder in seiner heiligen Gesamtheit zurückzufinden.


Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft - 21. Oktober 2014 - Erst-kontakt Blog • erst-kontakt.blog.de

Die meisten Leute denken, es sei leichtsinnig, ihrer Leidenschaft zu folgen, und könne nicht zu einem erfüllten Leben führen. Lasst uns erklären, warum nichts weiter von der Wahrheit entfernt sein könnte!

Wenn Ihr Eurer Leidenschaft folgt, geht Ihr den Weg des geringsten Widerstandes. Ihr bewegt Euch in eine Richtung, die Ihr wirklich wollt, in der Ihr Euch voll und ganz engagiert, die Ihr ganz und gar genießt und deren Fluss (flow) Ihr vollauf begrüßt.

Wenn Ihr Euch willentlich der Strömung hingebt, kann Euch Eure Seele zu genau den Erfahrungen führen, die Ihr zu machen wünscht; sowie Euch alle Unterstützung und Hilfe bieten, die Ihr jemals brauchen könntet. Einfach gesagt, je stärker der Widerstand, desto stärker ist der Kampf.

Je umfangreicher die Kapitulation, desto größer ist die Fähigkeit des Universums, Euch auf die wunderbarste Weise weiter zu bringen und Euch zu dienen. Eurer Leidenschaft zu folgen, ist der einfachste Weg, in diesen Fluss (flow) zu gelangen und darin zu bleiben.

Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft - 22. Oktober 2014 - Erst-kontakt Blog • erst-kontakt.blog.de

Jedes einzelne Mal, wenn Ihr Euch dafür entscheidet, innerlich in Eure höchste Ausrichtung zu gehen, erschafft Ihr damit eine wunderschöne Brücke zwischen Himmel und Erde.

Dabei spielt es keine Rolle, ob Ihr das durch Gebet, Meditation, innere Absicht, das Genießen der Natur oder einfach nur durch Euer SEIN, Euer Lieben tut.

Oder, indem ihr viel Zeit mit Euren Leidenschaften verbringt – es bringt tiefgreifende und weitreichende energetische Ergebnisse hervor.

Wenn jeder Mensch, unabhängig von seinem Glauben oder Glaubenssystem, es zu seiner obersten Priorität machte, seine Zeit in dieser inneren Ausrichtung zu verbringen, hätte das eine enorm stabilisierende Wirkung auf Eure Welt.

Könnt Ihr nun sehen, warum extreme Geschäftigkeit so zerstörerisch für Euch ist? Ihr alle seid durch Eure Entscheidungen weit machtvoller, als Ihr denkt. Drosselt Euer Tempo! Verbindet Euch! Findet Eure Freude!

Aalt Euch in Energien, die euch nutzen und stärken und sich gut anfühlen! Zu handeln heißt, zu Diensten zu sein, sowohl für Euch als auch für Euren geliebten Planeten.

Gott lässt sein heiliges Wort wahrlich überall in der Welt fließen; wäre es nicht so, wäre Gott nicht der Gott der gesamten Welt, sondern nur der Gott einiger eingeschworener (Kirchen-) Gemeinden.

Gott respektiert aber zugleich auch unseren (freien) Willen, sodass es stets unsere Entscheidung ist, mit dem göttlichen Strom zu schwimmen, oder gegebenenfalls gegen ihn.

Mit Gott und seinen heiligen Engeln zu wandeln, ist vielleicht ungefähr so, wie diese Musik (join me = mit mir). Falls aber jemand diese Musik nicht schön findet, bedeutet dies rein gar nichts.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5700



Botschaft von der Erde: "Der Lügner" (durch Pamela Kribbe) - 24.Oktober 2014 - Erst-kontakt Blog • erst-kontakt.blog.de

Das Lesen der Emotionen eines Kindes ist nicht schwierig. Du kannst sie von seinem oder ihrem Gesicht ablesen - Wut, Überraschung, Angst oder Enthusiasmus, Freude, Vergnügen. Dies sind primäre Emotionen, die ungefiltert von dem Kind nach außen treten.

Aber was geschieht, wenn von außen kommende Normen diesen ursprünglichen Fluss eindämmen, wenn Anteile unterdrückt oder kanalisiert werden? Wenn das Kind für das Äußern primärer Emotionen bestraft wird?

Das geschieht in eurer Erziehung oft, weil die Eltern sich mit der Kraft solcher Emotionen keinen Rat wissen. Dann beginnen diese eingedämmten Emotionen ein Eigenleben zu führen, es entsteht eine Störung. Um ein Beispiel zu nennen:

Ein Kind fühlt einen plötzlichen, Kummer. Es hat dafür einen konkreten Anlass - etwas klappt nicht oder etwas geht schief – und das Kind weint, ist erschüttert. Es äußert seinen Kummer durch Tränen und Verwirrung.

Vater oder Mutter springt auf und sagt: "Du brauchst nicht weinen, wenn … "; und zählt lauter Gründe auf, warum es gar nicht so schlimm ist, wie das Kind denkt. Der Elternteil, der Erwachsene, versucht den Kummer zu relativieren, statt das Kind zu umarmen und es sich erleichtern zu lassen, wodurch es von selbst ruhiger werden würde, da das Kind von Natur aus einen Weg kennt, das Gleichgewicht wieder herzustellen.

Der Kummer dauert nicht ewig. Doch es scheint, als wenn Erwachsene davor Angst haben und daher versuchen, ihn einzudämmen oder im Keim zu ersticken. Aber, was geschieht nun mit dem Kind, wenn die Emotion nicht - oder nur bedingt - sein darf?

Es erfährt ein Urteil und nimmt es oft in sich auf: "Es ist nicht gut, meinen Kummer zu zeigen. Traurig-Sein selbst ist eigentlich gar nicht gut. Das gehört sich nicht, das wird nicht akzeptiert." In dem Moment nimmt das Kind dies in sich auf und wird es später wieder hervorholen, wenn es aufs Neue getadelt oder dazu ermahnt wird, seine Emotionen zu beherrschen.

Die Emotion verschwindet dadurch nicht, sie ist eine lebendige Energie, die nicht über den Verstand vernichtet werden kann. Die nach innen gekehrte Emotion wuchert nun in dem Kind. Aber anstelle der unschuldigen, natürlichen Kraft, die die Emotion anfänglich kennzeichnete, wird aus ihr nun eine eher untergründige und auf Dauer sogar gestörte und giftige Fracht.

Wenn ein Kind systematisch ermahnt wird, sein Gefühl zu verbergen oder zu beherrschen, sammeln sich in diesem Kind mehr und mehr Emotionen, und dadurch können sich Verhaltensstörungen entwickeln. Die Emotion will von Natur aus heraus.

Eigentlich ist eine Emotion gar nicht so sehr ein Problem, das aufgelöst oder aus dem Weg geräumt werden muss, sondern ist vielmehr der natürliche Ausdruck des irdischen Körpers, sie ist eine Entladung. Und die Aufgabe der Entladung ist von sehr großer Bedeutung, um das Gleichgewicht im Körper und in den Emotionen herzustellen.

Wenn du diese Entladung auf halbem Wege unterbrichst, entsteht in der Person, in dem Kind und später in dem Erwachsenen eine Ladung von lauter Gefühlen, die durch Urteile unterbrochen worden sind, die konstant auf das Kind und inzwischen auch auf den Erwachsenen abgefeuert wurden.

Eine Emotion wallt herauf, und sofort ist da eine Gegenkraft, die die Emotion eindämmen will. Hier kann es um Kummer, aber auch um Ärger oder Angst, Verlegenheit oder Scham gehen, es kann alles Mögliche sein. Wenn die Emotionen nach innen gekehrt werden, nicht da sein dürfen, bekommen sie einen anderen Klang, eine andere Ladung.

Lange unterdrückter Ärger zum Beispiel kann giftig werden, in Bitterkeit und Hass oder in Zynismus und sogar Depressionen umschlagen. In Depressionen findet ihr die beinahe stärkste Form nach innen gekehrter Emotionen, die nicht geäußert werden können. Der Mensch überblickt inzwischen nicht mehr, wo die ursprüngliche Emotion sitzt.

Der Kontakt mit dem inneren Kind liegt dann in weiter Ferne. Wenn ihr zu so jemandem sagt: "Höre doch einmal auf dein Gefühl!", so ist das für ihn eine sehr problematische Aufforderung, weil dieser Mensch - und viele von euch sind dieser Mensch - gelernt hat, seine ursprünglichen Emotionen einzudämmen, zu verbergen, zu verstecken; oder sie durch ein Raster von Urteilen darüber laufen zu lassen, was sein darf und was nicht.

Daher ist das Hören auf eure Gefühle nicht unbedingt einfach. Wie schaffst du das dennoch, wie erkennst du den Unterschied zwischen den reinen Botschaften deines inneren Kindes und den verstörten Impulsen des unterdrückten Erwachsenen, zu dem jeder von euch zum Teil geworden ist? Wie erkennst du den Unterschied zwischen beiden Impulsen?

Gehe wieder zum inneren Kind, das du zu Anfang gesehen hast! Fühle ihre oder seine Anwesenheit! Fühle einmal die Arglosigkeit und Unschuld dieses Kindes, es ist ganz rein und natürlich. Es ist empfindsam und verletzlich, aber gerade darin auch sehr kräftig und rein, denn es lässt einfach alles durch sich hindurch fließen, was kommt.

Es lässt die Emotionen durch sich hindurch strömen und wehen wie eine Naturkraft. Wo in deinem Körper sitzt das innere Kind, geh dem für dich einmal nach! Wo spricht es, wo kannst du es hören? Das innere Kind lädt dich ein, dich ihm in Zärtlichkeit zuzuwenden.

Vor allem in Sekten, aber auch Kirchen, kann es geschehen, dass deren hörig gewordenen Gläubigen eingeredet wird, dass sie doch aufgrund der Mitgliedschaft zu diesem Verein somit (automatisch) ein glückliches Gotteskind wären.

Je mehr dies geglaubt wird, umso mehr wird so eine indoktrinierte Seele dazu neigen, ihren Kummer innerlich zu unterdrücken und mit falscher und vorgetäuschter Freude zu überspielen, um so ihrem Guru hörig zu sein und zu gefallen.

In dieser prekären Situation gilt es, dass die Seele sich innerlich aus den Fesseln dieser Sekte befreit, wobei es ziemlich egal ist, ob der Gläubige äußerlich weiterhin in dieser Gemeinschaft involviert ist. Und sich endlich seinem Inneren zuwendet, um es zu heilen.


Aisha North: "Die Verkörperung der Neuen Welt" (29.Oktober 2014) - Erst-kontakt Blog • erst-kontakt.blog.de

Gerade, als ich vorhatte, das erste Gebet vorzulesen; habe ich plötzlich einen Mann gesehen, der aus dem Wald heraus auf diesem Pfad entlang kam, der direkt zum Baumportal führte.

Er hatte langes graues gelocktes Haar und einen Vollbart; und, er war grün gekleidet. In seinen Händen hielt er einen Gangstock, ihr würdet wohl Hirtenstab dazu sagen; und er sah aus wie der Gott des Waldes, der gerade rechtzeitig zur Zeremonie kam.

Ich wünschte, dass es in jeder Kirche so zuginge, dass man einen Neuling so respektvoll und voller Ehrfurcht empfängt, wie diese Kinder des Lichts diesen Unbekannten in ihrer Mitte empfingen und als Gesandten Gottes annahmen.

Stattdessen regiert die Überheblichkeit, indem Kirchen sich selbst anmaßen, dass sie, oder sogar nur sie, das Himmelreich gepachtet hätten. Und, dass Neulinge in der NAK erst mal als Gäste aufgenommen werden müssen, und später 'versiegelt' werden, bevor man sie als die Ihrigen an- und aufnimmt.

Da mangelt es auch an der Bereitschaft, generell absolut alles, was man bisher glaubte, infrage zu stellen, oder gegebenenfalls (von anderen) infrage stellen zu lassen, weil man ja schließlich die 'Gotteskindschaft hätte'.

Tatsächlich sind aber solch überhebliche Gläubige keine Gotteskinder, und waren es auch nie gewesen. Gott kennt sie (so) nicht und hatte sie (so) auch nie gekannt. Überhebliche sind des Teufels und waren es auch schon immer gewesen.


Aisha North: Willkommen zu unserem Treffen am Teich - Sonntag 2. November 2014 - Erst-kontakt Blog • erst-kontakt.blog.de

Die einzige Möglichkeit sich/dich über Wasser zu halten, ist, endlich damit aufzuhören, gegen die Strömung ankämpfen zu wollen; und dem ursprünglichen Lauf des wilden Wassers zu erlauben, dich vorwärts zu tragen.

Wir sind uns darüber bewusst, dass es sich für viele von euch so anfühlt, als wärt ihr von den starken Energien einer sogenannten Brandungsrückströmung ergriffen worden; und so drischt manch’ Einer von euch – in wilder Panik – auf das Wasser ein; und glaubt sich, nach Luft ringend, seinem Ende nahe.

Nun, das ist auch genau das, worauf ihr zusteuert; denn diese starken Energieströme tun alles, was sie können, um dich/euch aus dem Würgegriff der Vergangenheit zu befreien und dich/euch sicher ans Ufer/Ende zu bringen.

Aber dennoch kann das Vertraute euch zuweilen noch mehr Faszination entlocken, als diese (noch unbekannte) Neue Welt; und so hat sich nun bei einigen von euch Panik eingestellt. Und zu euch sagen wir: erlaube dir, dich in diese Energien hinein zu entspannen! Und höre endlich auf, mit aller Macht und all’ deiner Kraft dagegen anzukämpfen!

Denn das tust du: du kämpfst gegen dich selbst an. Also, ergebe dich DIR, gib’ dich dir endlich hin! Die schönste und aufrichtigste Art und Umschreibung, dich deiner eigenen Macht und dieser/deiner innewohnenden Kraft hinzugeben, ist die HINGABE. Hör’ auf gegen dich selbst zu kämpfen und ergebe dich endlich diesen Energien!

Und jetzt wenden wir uns denjenigen von euch zu, die bereits erhobenen Hauptes, stolz und glanzvoll in ihren neuen Roben ihrer eigenen Göttlichkeit dastehen. Wir bedanken uns bei euch allen dafür, dass ihr wieder in eure ursprünglichen Fußstapfen getreten seid. Und wir möchten sicherstellen, dass du deine Schnürsenkel fest zugebunden hast; denn du musst jetzt jederzeit darauf gefasst sein, loszusprinten.

Denn auf dich wartet viel Arbeit, meine Liebe, mein Lieber. Und wieder bewahrheitet sich unsere altvertraute Redewendung: All’ das wird VON dir getan, nicht FÜR dich. Entsprechend bleibt dir keine Zeit, dich entspannt zurückzulehnen und deinen neu errungenen und so hart verdienten Sieg zu genießen.

Oh nein, jetzt ist der Moment gekommen, all’ das, was du bist, und was aus dir geworden ist, zur Hand zur nehmen und es dafür herzunehmen, dich immer näher an die Vollendung all’ dessen zu bringen. Oder, um es in euren Worten auszudrücken: Jetzt gilt es, die Beine unter die Arme zu nehmen und unter Einsatz deiner vollen Kräfte der Vollendung entgegenzustreben.

Obwohl ich zwar das Gros der Glaubensartikel der apostolischen Kirchen ablehne, weil es nur verlogene Kirchendogmen sind, die mit der Bibel nicht im Einklang sind (unter anderem werden biblische Nebenschauplätze zu Hauptschauplätzen hochstilisiert), stimme ich doch dem grundsätzlichen Glaubensziel eines bald herbei kommenden "Tages des Herrn" zu.

Einst gab Gott seinem Volk Israel ein Staatsgesetz, weil es selbst keines hatte, da es erst kurz zuvor aus Ägypten ausgewandert war. Später gab Gott aber bekannt, dass diese Gesetze so nicht für alle Ewigkeit gültig bleiben werden und auch nicht sollen.

Und es soll geschehen, wenn ihr gewachsen seid und euer viel geworden sind im Lande, so soll man, spricht der HERR, zur selben Zeit nicht mehr sagen von der Bundeslade des HERRN, auch ihrer nicht mehr gedenken noch davon predigen noch nach ihr fragen, und sie wird nicht wieder gemacht werden.

Jeremia 3.16

Beim apostolischen Glaubensziel bezüglich des Kommens des Herrn handelt es sich nicht um die womöglich auch noch weltweite Wiedereinführung dieser einstigen göttlichen Satzungen, welche Israel einst von Gott erhalten hatte; sondern, eigentlich um was völlig Neuartiges.

Nämlich darum, dass die Engel in Himmel uns mit aller ihrer Liebe dazu einladen, Ihnen allmählich immer ähnlicher zu werden. Beziehungsweise, sogar mit ihnen gemeinsam sozusagen 'aufzusteigen', um so unserer himmlischen Heimat (und somit Gott) immer näher zu rücken.


Grundsätzlich stimme ich dem Erfinder des alternativen Nobel-Preises zwar zu. Allerdings möchte ich meine Aktivität auch im engeren religiösen, nicht (unbedingt) kirchlichen, Sinne verstanden wissen.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/433

Eigentlich geht es mir kaum noch um irgendeine Kirche, sondern vielmehr generell um den Glauben. Beziehungsweise die Schwingungsanhebung, wie wir New Ager sagen.

Auf diese Weise ist es mir immer wieder ein Vergnügen, Euch jeweils über meine neuesten Aktivitäten zu berichten, auch wenn sich vielleicht der eine oder andere noch nicht so sehr für UFOs und E. T.s interessieren sollte. Ja, auch sie sind noch genauso wie wir auf dem Heimweg zu Gott.
Nachträglich beschleicht mich ein beklemmendes Gefühl, wenn ich daran denke, wie man gegebenenfalls auch noch in jugendlichen Jahren in den wilden 60er und 70er Jahren so abgeschieden als "treues neuapostolisches Gotteskind" sein Leben fristen konnte.

Der gut zweistündige Film "The Doors" von 1991 über die gleichnamige US-amerikanische Rockband ist zwar nicht völlig authentisch (die Frau Morrisons floh nicht vor ihm in einen Schrank, den er dann in Brand setzte); bildet aber doch ziemlich realistisch die wilden 60er und 70er Jahre mit ihrem Slogan "Sex, Drugs & Rock 'n' Roll" ab.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5745

Als ich diesen Film vor einigen Jahren bei Arte sah, war ich danach für einige Zeit wie hypnotisiert von der Handlung dieses Films, wo (zumindest im Film) der Sänger der Band Jim Morrison ein äußerst ausschweifendes Leben liebte, was unwillkürlich ansteckend auf die Zuschauer wirken könnte.

Der Filmemacher empfand dies einem Interview zufolge genauso, indem er diesen Film fast als sein Lebenswerk bezeichnete, das ihn sehr prägte. Junge Menschen versuchen hier ihr Leben abseits vom Mainstream der älteren Menschen wild, völlig neuartig und fast schon revolutionär zu gestalten.

Jetzt sah ich diesen Film aber aus einer etwas anderen Perspektive, was Menschen überhaupt zu solch exzessiver Lebensweise antreibt. Es scheint hierbei das natürliche Bedürfnis nach Glücksgefühlen beziehungsweise Ekstase zu sein, wobei gegebenenfalls übers Ziel 'hinausgeschossen' wird.

Es ist also nicht die Frage, ob man lieber puritanisch jede Lebensfreude meiden sollte, oder sich stattdessen lieber ekstatisch laufend in Alkohol- und Drogensucht, wilde Partys und abartige Sexualität (mit Blut) stürzt.

Wie es ist, wenn man es mit der Lebensfreude übertreibt, indem die normalen und gesunden Freuden des Lebens nicht mehr auszureichen scheinen, und Menschen sich so ihr Leben verderben, zeigt dieser Film auf beeindruckende Weise.

Es hat was mit der Evolution der menschlichen Gesellschaft zu tun, wenn Menschen aufgrund ihres noch nicht so sehr hohen Entwicklungsstandes sich selbst gesundheitlichen Schaden zufügen. Genauso gibt es aber auch viele andere schlechte menschliche Verhaltensweisen.

Die Rückkehr zum Paradies ist eigentlich nichts anderes, als das (wirklich) Gute zu tun, und das nur vermeintlich Gute zu lassen.

Aber oftmals greift der Mensch leider auch nach dem nur vermeintlich Guten, wie in diesem Film; wo die Musiker leider auch zu Alkohol und Drogen griffen, um so esoterisch "die Pforten der Wahrnehmung" zu öffnen, wie die Band übrigens ursprünglich heißen sollte.

So gesehen ist die gesamte Welt eigentlich nichts anderes, als Täuschungen als solche zu erkennen und auf dieser Basis bösen Versuchungen widerstehen zu können, um sich so die Rückkehr ins Paradies zu sichern.

Insbesondere während der wilden 60er und 70er Jahre apostolisch seinen Glaubensweg zu gehen mit der damit verbundenen Abgeschiedenheit von solchen Exzessen ist vielleicht schon ein Glück; wenn es da nicht auch die Lasten inklusive grässlichem Chorgesang gäbe, welche das System NAK ihren Schäfchen immer noch aufbürdet.

Ich muss an eine Begebenheit denken, als ich nach einem Jugendgottesdienst in Erfurt ganz allein zu Fuß zum Bahnhof zurück ging. Ich hatte während dieses Ganges durch die Stadt vielleicht sogar noch mehr das Gefühl, dass Gott bei mir war und zu mir sprach, als während des vorangegangenen 'Gottesdienstes'.

Es ist meines Erachtens ein Fehler, wenn das natürliche Bedürfnis des Menschen nach Gott dazu führt, dass man sich beispielsweise von einem kirchlichen System involvieren lässt im falschen Glauben, dass man in einer Kirche Gott beziehungsweise dessen Wort finden kann.

Heute weiß ich, dass man Gott überhaupt nicht in irgendwas Bestimmtem finden kann. Weder in einer Kirche, noch in heiligen Büchern, noch in besonders frommen und ehrfurchtgebietenden Menschen.

Wenn Gott nicht immer schon, sowie auch heute und für alle Zeit alles in allem wäre, wäre ER nicht Gott. Der Glaube an einen Gott, der sich laufend Menschen, heilige Bücher oder Kirchen sucht, um durch sie seinen heiligen Willen zu verkünden, ist ein Irrglaube.

Du findest Gott nur gleichsam in seiner gesamten Welt sowie in Dir selbst; und sonst nirgends. Jedwede Suche nach Gott in irgendwelchen bestimmten Dingen, Büchern, Menschen, Kirchen oder sonst was, kann letztlich nur in die Irre führen.

Und deswegen denke ich oft gern an diese Wegstrecke zurück, als ich nach dem 'Jugendgottesdienst' in Erfurt ganz allein entlang ging, wo tatsächlich Gott bei mir war.

Weder war Gott auf der Hinstrecke bei mir, als ich mit den anderen jungen Geschwistern unterwegs war, noch während des 'Gottesdienstes'; sondern, tatsächlich nur während dieses Rückweges zum Bahnhof.

Dies ist die Wahrheit, auch wenn mir das Kirchliche vielleicht nicht glauben. So behaupte ich dies aber trotzdem mit aller Entschlossenheit, um so Euch allen an Gott Glaubende damit zu denken zu geben.


Erzengel Gabriel: Tagesbotschaft - 07. November 2014 - Erst-kontakt Blog • erst-kontakt.blog.de

Ihr alle seid glanzvoll und göttlich, jede und jeder Einzelne von Euch. Ihr befindet Euch einfach nur in unterschiedlichen Stadien des Akzeptierens dieser Wahrheit; und ihr zu erlauben, durchzuschimmern – zu jeder nur möglichen Zeit.

Die Betonung liegt hier meines Erachtens auf "unterschiedliche Stadien". Indem aber die Neuapostolische Kirche sich selbst als das "Werk des Herrn" ansieht, wertet sie so die Werke aller anderen Menschen ab.

So eine überhebliche Selbstherrlichkeit ist ein Götzendienst, indem sich eine Kirche, die tatsächlich nur Menschenwerk ist, sich so anmaßt, im Gegensatz zu allen anderen Werken von Menschen, Gottes Werk zu sein.

Genau davor hatte aber Christus wiederholt gewarnt. Indem er stets den jeweils geheilten Menschen sagte, dass ihnen Ihr Glaube geholfen hatte; und ER jedem streng verbot, zu verbreiten, dass ER der Sohn Gottes sei.

Aber die Kirchen wollen von dieser christlichen Wahrheit nichts wissen, indem sie anstatt Heilung durch den Glauben zu lehren, aus rein kirchenlobbyistischen und somit selbstsüchtigen Gründen, lieber Heilung durch Jesus Christus lehren.

Und, so auch den Namen von Jesus Christus in so einer Weise missbrauchen, sich bei solch grauenvoller Abkehr von seiner Lehre auch noch als "Kirchen Christi" anzusehen. Kirchen einschließlich der NAK kennen so überhaupt keine Skrupel, die Wahrheit so schlimm zu verdrehen.

Somit befindet sich auch das Menschenwerk NAK nicht mehr und nicht weniger (nur) in einem bestimmten Stadium, des Akzeptierens der Wahrheit, dass wir alle glanzvoll und göttlich sind, jede und jeder Einzelne von uns.


Während andere Kinder gelebt hatten in den 50-er, 60-er und 70-er Jahren:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5766

Genauso war das! – Netzfrauen • netzfrauen.org

  • hatten wir apostolische 'Gotteskinder' demgegenüber 'gebetet' (was man in der NAK so 'Gebet' nennt, in Wahrheit war es eigentlich nur Lippengeplärr),
  • im Kirchenchor gesungen (auch wenn die Liedchen noch so hässlich waren und man sich so immer wieder neu mit lästigen Ohrwürmern 'versorgte'),
  • den Zehnten geopfert (und so die materielle Armut noch erheblich vergrößert),
  • das Kirchengebäude gepflegt und geputzt,
  • ein mal im Monat den Priester zuhause empfangen,
  • wöchentlich 'Kindergottesdiernst', Vor­konfir­manten- oder Kon­firmanten­unterricht beziehungsweise Jugendstunde.
  • ein mal pro Monat sich mit den anderen jugendlichen Geschwistern auf die Fahrt zum 'Jugendgottesdienst' begeben (wo schon die Fahrt ein außergewöhnliches Erlebnis war),
  • die Teilnahme an persönlichen Feiern, wie beispielsweise Geburtstag oder Vermählung, war natürlich ebenfalls obligatorisch (schließlich musste ja die "Gemeinschaft der Gotteskinder" gepflegt werden),
  • sowie natürlich auch fleißig alle drei 'Gottesdienste' pro Woche besucht, und so weiter und so fort …
Und heutzutage bereut man dies, indem man sich unwillkürlich fragt, warum es damals nicht noch mehr Möglichkeiten gab, der Kirche und somit Gott zu dienen. Das Sektenleben ist schließlich so herrlich, in so einem System von Wertevorgaben und allen möglichen Aktivitäten fest eingebunden zu sein; oder, so ungefähr … Ich weiß auch nicht …

:38:

Unter solchen Umständen in solch geistiger Gefangenschaft als ach so "fröhliches und freudiges Gotteskind" sein Leben zu fristen, ist wirklich nicht sehr angenehm, sodass diese prekären Lebensumstände geradezu nach einer Erlösung riefen, die aber eigentlich nur von den Betroffenen selbst kommen kann durch Ausstieg aus der NAK, was nicht unbedingt mit einem Kirchenaustritt und völligem Wegbleiben vom neuapostolischen Kirchenleben gekoppelt sein muss.

Jedenfalls hat mir der Bericht über die Kindheit in den 50-er, 60-er und 70-er Jahren doch sehr zu denken gegeben. Und, ich fragte mich beim Lesen, wie ich in den 60-er Jahren mein Leben als Kind verbracht hatte. Allerdings war man als Kind noch nicht so sehr in das apostolische Kirchenleben involviert, was aber mit dem Jugendalter doch erheblich zunahm.

Mit zunehmendem Alter wird man aber auch umso kritischer, sodass man automatisch auch alles immer mehr infrage stellt; während ich als Kind eigentlich nur die Schulpflicht infrage stellte, und diese als eher unnötige und ungerechte Last empfand.

Schließlich besteht das Leben nicht nur gegebenenfalls aus kirchlichen Obliegenheiten, sondern auch aus den aus den jeweiligen gesellschaftlichen Verhältnissen resultierenden. In meinem Fall war dies neben der Schulpflicht auch dafür zu sorgen, dass das Pionierhalstuch immer schön frisch gebügelt ist.

Zunehmend entwickelt man sich im Verlauf seines Lebens immer weiter und sammelt so immer mehr Lebenserfahrungen, die sich dann natürlich auch im gegebenenfalls vorhandenen kirchlichen Leben sowie in allen anderen persönlichen Lebensbereichen entsprechend niederschlagen; und dies ist auch gut so.

Genauso problematisch wie die komplette Involvierung in Sekten sind meines Erachtens auch beispielsweise Ganztagsschulen, Schulverhortung, Kindertagesstätten und Kinderkrippen, wo Kinder kaum noch echte Freizeit haben.

Weil das Gehirn sich so nicht richtig entwickeln kann, wird solchen Menschen dann auch im Erwachsenenalter die Fähigkeit zu einer eigenverantwortlichen Lebensführung fehlen; sodass es solche Menschen dann in Systeme treibt, weil sie unbedingt immer einen Guru haben, der ihnen stets sagen muss, wo es entlang geht im Leben.


Gott kennt die Wahrheit • wirsindeins.org

Gott kennt die Wahrheit, aber keines seiner Werke kann dies von sich behaupten. Alles, was existiert, ist Gottes Werk. Und, es soll bitte auch keine Kirche (mehr) von sich behaupten, dass (nur) sie das Werk Gottes ist.

Wenn es uns mal schlecht geht, ist dies ein sicheres Zeichen, dass es Gott keineswegs besser geht. Dass es also genauso auch IHM manchmal nicht besonders gut geht.

So gesehen wäre Gott weder größer noch kleiner als ein jeder von uns; was wiederum ein Ansporn dafür sein sollte, Überheblichkeit in jeder Form zu meiden; auch kirchengrößenwahnsinnige Überheblichkeit.

Meine persönlichen 7 größten Hits aller Zeiten sind:

Der meines Erachtens beste Ostrock aller Zeiten:

Vielleicht sollte vielleicht jeder auch mal seine persönlichen 7 oder 8 Musik-Hits aller Zeiten bei Youtube und/oder video.google.de heraussuchen; keine Ahnung. Dies wäre dann so eine Art musikalisches Schaufenster in die Seele.

Aber bitte nicht: "Eins im Geist und Streben" (Chorliederbuch 143) oder so was! Obwohl ... das muss natürlich jeder selbst wissen. Und hier habe ich auch noch eine kleine Sammlung religiöser Musik:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/774



Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Post­fakt­ische Lügenpresse, halt’ die Fresse!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.


VorherigeNächste