Kampf dem Homofaschismus! Der Mythos von der (angeblichen) "homosexuellen" Orientierung. Wie profitgierige Lobbyisten durch Benutzung dieses unsinnigen Begriffs junge Menschen in den Suizid treiben.
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 62 von UFO-Peter » 10.11.2008, 20:25

Der Mythos von der (angeblichen) "homosexuellen" Orientierung

Nachfolgendes habe ich auch in diesem Thread des Politikforums ab hier veröffentlicht:

Forum politik.de - Community für Politik, politische Diskussion und Kommunikation - Wird Gender endlich populär?

Genderismus • Vortrag AZK 70min « Criminal thoughts - gedankenfrei.wordpress.com

Link zum Video:

http://widgets.vodpod.com/w/video_embed ... eo.1880146

Die beiden Begriffe 'Mann' und 'Frau' sind eigentlich sowieso so ziemlicher Irrsinn. Wir sollten diese beiden Wörter doch am besten vergessen, denn sie passten eigentlich noch nie so richtig in die Zeit; denn völlig reine Frauen und Männer gibt es gar nicht, weil jeder Mensch jeweils mehr oder weniger sowohl weibliche, als auch männliche Geschlechtsmerkmale hat.

Hinzu kommt noch das Problem, dass durch Bekleidung, Haarfrisur und ggf. Schminken Geschlechtsmerkmale jeweils verdeckt, verstärkt oder ggf. vorgetäuscht werden. Der Irrsinn dieser Begriffe erkennt man bspw. bei dem ersten schwangeren Mann, der gesellschaftlich zweifelsfrei als Mann angesehen wurde; so, wie es auch offiziell in seinem Ausweis eingetragen ist; der aber ab seiner Schwangerschaft plötzlich (wieder) eine Frau sein soll.

Jeder Mensch ist in Wirklichkeit ein Gender; jeweils mit entweder den Geschlechtsmerkmalen beider Geschlechter, oder weitgehend nur eines Geschlechts. Das Problem ist aber, dass man versucht, Menschen mit den Geschlechtsmerkmalen beider Geschlechter zu dezimieren, indem man krampfhaft versucht, sie in die Homosexualität zu treiben. Oder dass man sie irgendwie als behindert oder krank bzw. behandlungsbedürftig hinstellt.

Beispielsweise der (angebliche) "Transsexuelle", der stets unglücklich darüber ist, dass er im falschen Körper sei. Oder der Transvestit, der angeblich so darunter leidet, dass er mit der Bekleidung des für ihn angeblich falschen Geschlechts ausgestattet sein muss. Oder der (angebliche) "Homosexuelle", der auf Personen des eigenen Geschlechts orientiert sei; was in Wirklichkeit aber alles Blödsinn ist.

Die Natur bringt auch Menschen mit den Geschlechtsmerkmalen beider Geschlechter hervor, die aber leider nicht als solche akzeptiert werden. Steht bspw. ein Mann auf maskulin, wird er augenblicklich in die homosexuelle Ecke geschoben, damit er sein Erbgut möglichst nicht an die nächste Generation weitergeben soll.

Beispielsweise erinnere Ich mich an eine Talk-Show mit Arabella Kiesbauer, wo eine sehr männlich aussehende Frau zu Gast war. Augenblicklich startete die Moderatorin Kiesbauer vor lauter Mitleid einen Spendenaufruf, dass die "Arme" sich eine entsprechende OP leisten kann, um sich so femininer machen zu lassen.

So eine Frau und ein auf maskulin stehender Mann sollen also keinesfalls zueinender finden, damit für solche Menschen die Fortpflanzung möglichst ausgeschlossen wird. Hier gibt es auch noch den Nebeneffekt, dass diese Frau auch noch die Profitgier der entsprechenden Lobby bedient.




Der Genderismus hat aber auch was Wahres. Wie ich schon mal schrieb, kann sich ein für heterosexuell haltender Mann ganz schnell in eine Shemale (Frau mit Penis ohne Vagina) total verlieben; und es ist ihm dann möglicher Weise mit einem mal völlig egal, dass diese ach so weibliche Person doch einen Penis hat.

Prinzipiell kann man zudem nie mit Sicherheit ausschließen, dass auch sonst ein total sich für heterosexuell haltender Mann plötzlich und unerwartet einen anderen Mann für total attraktiv findet. Die Grenzen zwischen Mann und Frau sind nicht so absolut, wie das meistens dargestellt wird.

Die ganze Gesellschaft leidet doch insgesamt an kollektivem Schwachsinn; denn homosexuell kann man doch gar nicht wirklich orientiert sein. Oder sollte man an eine Orientierung auf ein bestimmtes Geschlechtsteil glauben?

Die betreffenden angeblichen "Schwulen" sind doch meines Erachtens alle (oder fast alle) nur auf einen maskulinen Typ von Frau orientiert. Und diese Frauen müssen alle allein bleiben dadurch; wie ich das vor Jahren schon mal in diesem Forum schrieb: Klick!

Es ist doch meines Erachtens wirklich so, dass, wenn sich jemand für homosexuell hält, dass er das dann auch tatsächlich mit der Zeit erst richtig wird. Denn i.d.R. wird er kaum eine andere Alternative haben; denn Frauen mit äußerlichen (und inneren) männlichen körperlichen Geschlechtsmerkmalen werden schon von Kind an (zum Jubel der Medizin) mit weiblichen Hormonen behandelt, um ihre Maskulinität wegzubehandeln.

Es muss endlich ein grundsätzliches Umdenken in der Gesellschaft erfolgen, damit dieses unsägliche und extrem jugendgefährdende ewige Gequatsche von den (angeblichen) "Homosexuellen" endlich aufhört.




Männer mit weiblicher Orientierung finden den von ihnen begehrten männlichen Frauentyp nicht nur deswegen nicht, weil sie ihn kaum finden können;

  • weil es bspw. in üblichen Anzeigenblättern keine speziellen Rubriken wie bspw. "Mann sucht männliche Frau" gibt;
  • weil sich viele solche männlichen Frauen ihre Maskulinität medizinisch wegbehandeln lassen;
  • weil sich viele solcher Frauen als Mann kleiden, und dadurch für Männer gehalten werden.
Sondern auch deswegen, weil wegen dem allerorts verbreiteten Irrglauben an (angebliche) "Homosexuelle", sich diese Männer für homosexuell orientiert halten; und deswegen sich erst gar nicht auf die Suche nach einer männlichen Frau begeben.
Oder hat jemand schon mal in irgendeiner Anzeige gelesen, dass ein Mann auf der Suche nach einer möglichst männlich aussehenden Frau ist? Die Sexologen mit lobbyistischem Hintergrund haben mit ihrer Propagandalüge vom "homosexuellen Mann" das Denken der Menschen ganz schön in die Irre geführt. :mad:



Abgesehen davon, dass ich gar nicht so genau weiß, was Genderismus überhaupt ist, möchte ich nebenbei erwähnen, dass es insbesondere (schon) in den 70er Jahren geradezu als schick galt, wenn sich bspw. Männer mehr oder weniger weiblich präsentierten. Nachfolgend zwei Beispiele, wo sich bspw. die Musiker der damaligen Teenie-Band The Sweet und Marc Bolen (T.Rex) gern mal ziemlich weiblich präsentierten. Und Bill Kaulitz muss ich da natürlich auch erwähnen, der es auch nicht leicht hat bei so viel Borniertheit:

YouTube - The Sweet - Ballroom Blitz

YouTube - T.Rex - 20th Century Boy (Insbesondere ab 2:18 min)

In irgend einem alten Spielfilm sagte ein älterer Mann "Mann männlich und Frau weiblich!". So eine total engstirnige Grundeinstellung sollte aber heutzutage endlich als überholt gelten. Ob man nun das andere Geschlecht mehr oder weniger vortäuscht, oder einfach auf irgendeine Weise jeweils mehr oder weniger mit den Geschlechtsmerkmalen beider Geschlechter ausgestattet ist; man sollte einfach stolz und glücklich deswegen sein, anstatt sich krampfhaft mit allen möglichen Mitteln in ein enges Korsett nur eines Geschlechts zu zwängen.

Ihr Gemischtgeschlechtlichen; hört doch endlich auf mit dem ewigen Gejammer, dass man im falschen Körper sei. Oder dass man die Orientierung und/oder irgendeine sonstige geistige oder körperliche Beschaffenheit des jeweils anderen Geschlechts hätte. Auch braucht Ihr nicht davor zurückschrecken, Euer Erbgut an die nächste Generation weiterzugeben, weil Ihr ggf. mehr oder weniger de Orientierung des jeweils anderen Geschlechts habt; und man Euch den absoluten Quatsch eingeredet hat, dass man deswegen "homosexuell" veranlagt sei.

Jeweils mehr oder weniger die Geschlechtsmerkmale beider Geschlechter zu haben, ist völlig normal, natürlich und von der Natur so gewollt; auch wenn man euch deswegen hinterlistiger Weise ggf. behandlungsbedürftige Krankhaftigkeit bzw. Behinderung oder eine (angebliche) "homosexuelle" Veranlagung unterstellt, damit Ihr möglichst keinen Nachwuchs zeugen sollt.

Und um Gottes Willen; unterzieht keinesfalls Eure Kinder irgendwelchen medizinischen Geschlechtskorrekturen, damit Ihr sie auf diese Weise zu ganzen Männern oder Frauen macht! Respektiert sie so, wie sie die Natur geschaffen hat! Verwandelt sie also nicht in irgendwelche künstliche Geschlechtsmonster, die dadurch ihrer selbst beraubt werden.

Menschen mit den Geschlechtsmerkmalen beider Geschlechter werden leider oftmals radikal angegriffen, wie bspw. Bill Kaulitz von Tokio Hotel. Siehe dazu hier: Klick!, hier: Klick! und hier: Klick! Die verbohrte Reingeschlechtlichenmafia schreckt sogar vor, wenn auch möglicher Weise nicht ganz ernst gemeinten, Mordaufrufen nicht zurück.

Übrigens steht auch Bill Kaulitz wie sein eineiiger Zwillingsbruder Tom auf feminin. Schon deswegen kann er eigentlich gar nicht schwul sein, wie diese Irren ihm das bei dieser Gelegenheit unterstellen wollen. Ach, und noch was. Lasst Euch doch nicht von denen Eure Fortpflanzungsfähigkeit rauben, indem Sie manchen von Euch irgendwelchen Quatsch einer homosexuellen Orientierung einreden!

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Lügenpresse? Lügen­medien? Fall­bei­spiele!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.


VorherigeNächste