Flüchtlinge, Kriegsflüchtlinge, Refugees, Einwanderung, Völkerwanderung, Asylantenflut, Flüchtlingsstrom, Umvolkung
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 6336 von UFO-Peter » 15.04.2018, 14:17

Flüchtlinge, Kriegsflüchtlinge, Refugees, Einwanderung, Völkerwanderung, Asylantenflut, Flüchtlingsstrom, Umvolkung





Zweifellos ist die Einwanderung möglichst hoch qualifizierter und gut ausgebildeter Immigranten sehr positiv für unsere Wirtschaft. Diesen Effekt könnte man aber noch immens verstärken, indem man im Gegenzug unqualifizierte Deutsche ohne Ausbildung irgendwie dazu brächte, aus Deutschland auszuwandern.

Unsere Regierung muss sich also den Vorwurf gefallen lassen, nicht genug für das Wohlergehen der deutschen Wirtschaft zu unternehmen. Nein, aber jetzt mal ganz im Ernst! (20:50 http://youtu.be/YjxQ1g8yoTQ) Etwa 90% erwachsene Männer bei den derzeit einströmenden Flüchtlingen im wehrfähigen Alter?

Michael Friedrich Vogt hat völlig recht, dass Flüchtlinge eigentlich was anderes sind; nämlich Frauen, Kinder und alte Menschen. Deswegen appelliere ich an die deutsche Bundesregierung, am besten nur noch Frauen, Kinder und alte Menschen als Flüchtlinge ins Land zu lassen.

Wir brauchen hier keine erwachsenen und starken Männer, die eigentlich nichts anderes im Sinn haben, als, sobald sie deutschen Boden betreten haben, gewalttätig für den Islam zu kämpfen: http://youtu.be/Q4b8i6e7jZw Sie gehören umgehend zurückgeführt in ihr Heimatland, um dort für ihr Land und die dort lebenden Menschen zu kämpfen.

Ließ Diktator Baschar al Assad in Syrien tatsächlich auf 'friedliche' Demonstranten schießen? Gesetzlich muss beispielsweise in Russland jeder Demonstrierende einen Mindestabstand zum nächsten Demonstrant einhalten, weil andernfalls so eine 'Demonstration' doch eigentlich ein (gewalttätiger) Aufmarsch wäre.

Und, wundern uns dann, wenn immer mehr Flüchtlingsunterkünfte in Brand gesetzt werden. Wie wäre es also, wenn die deutsche Regierung bitte endlich mal ihren Verstand auf 'ein' schaltete, anstatt weiterhin männlichen Drückebergern vermeintliches 'Asyl' zu gewähren?


Nein, aber jetzt mal wirklich im Ernst! Ich glaube, dass die Klimaerwärmung an allem schuld ist, was das viele Elend in den warmen Ländern (Afrika) verursacht; was auch die dortigen Kriege verursachen könnte, sodass dadurch so viele Menschen in Richtung Norden abwandern.

Voraussichtlich werden dann früher oder später auch viele Deutsche in die noch nördlicheren Länder übersiedeln. Bis jetzt hat sich allerdings der Klimawandel bei den Deutschen (mehr) in der Abnahme der Fruchtbarkeit ausgewirkt, was an der kürzlichen Zunahme der Geburten erkennbar ist.

In den letzten Jahren waren witterungsbedingt die Sommer vergleichsweise kühl, was anscheinend die jetzige Zunahme an Geburten erklären könnte. Vielleicht sollten deswegen auch wir Deutsche ans Koffer packen denken, oder zumindest nicht die Abnahme der Geburten beklagen.


Nein, alles nur Spaß. Was ich eigentlich sagen wollte, ist, dass die Menschen vom Staat und den Gesetzen erst dazu erzogen werden, zu kämpfen. Anstatt, dass der Staat schlecht bezahlten Arbeitnehmern solidarisch zu einem gerechten höheren Lohn verhilft, sollen die Arbeiter doch einfach über Streiks für ihre Ansprüche kämpfen mit den in der Regel damit unweigerlich verbundenen angerichteten erheblichen Schäden.

Wenn es dann Menschen gibt, die beispielsweise mit der Flüchtlingspolitik nicht einverstanden sind, werden sie eben auch ihr 'Recht' selbst in die Hand nehmen und leer stehende Flüchtlingsheime in Brand setzen; wie sie es schließlich gelehrt bekommen haben, dass man eben halt im Kapitalismus auf andere Menschen keine Rücksicht nehmen kann, um seine Ziele zu verwirklichen.

Das eigentliche Problem sind doch nicht die links-, rechts- oder sonst wie radikal gesinnten (jungen) Menschen; sondern, die gegebenenfalls dadurch ausgelösten Gesetzesübertretungen. Denn schließlich übertreten nicht alle irgendwie radikal gesinnten jungen Menschen Gesetze.

5. Mose 21,18-21 zufolge sollen ungehorsame Söhne gesteinigt werden. Wenn dies aber in einem Staat nicht geschieht, braucht man sich nicht wundern, wenn so viel Schaden durch das Übertreten von Gesetzen angerichtet wird; beispielsweise durch das in Brand setzen von Flüchtlingsheimen.

Durch Gastarbeiter entsteht grundsätzlich für das Land ein wirtschaftlicher Vorteil, in dem die Gastarbeiter arbeiten; während demgegenüber den Ländern ein wirtschaftlicher Schaden entsteht, aus dem die Gastarbeiter stammen.

Dies ist deswegen so, weil es für ein Volk ein wirtschaftlicher Aufwand ist, Kinder großzuziehen inklusive Bildung und für die Alten zu sorgen. Wenn also (erwachsene) Arbeiter vorübergehend auswärts arbeiten, sind dort umso mehr Berufstätige, und in dem Ursprungsland entsprechend weniger Berufstätige.

Der derzeitige Flüchtlingsstrom nach Deutschland erfordert zwar im ersten Moment einen finanziellen Aufwand, sie hier zu integrieren; ist aber insgesamt eher ein wirtschaftlicher Vorteil, weil kaum Alte einwandern, weil ihnen die Flucht zu anstrengend ist.

Weil die meisten Einwanderer erwachsene junge Männer sind und nur wenige Kinder, was ebenfalls aus dem zuvor besagten Grund grundsätzlich ein wirtschaftlicher Vorteil ist.

Weil so erwerbsfähige Erwachsene ins Land strömen, in welche Deutschland zuvor keine wirtschaftliche Leistung investieren musste, um Kinder großzuziehen..

Aber, kommen wir doch jetzt mal wirklich zur Sache! Ein Volk schafft sich ab, nämlich fast schon im globalen Ausmaß, wenn das so weitergeht. Da kann man doch eigentlich froh sein, wenn durch die vielen Flüchtlinge endlich ein frischer Wind ins Land weht.

Das kommt doch schließlich nicht von selbst, wenn nur noch so wenige Kinder geboren werden. Vor allem in den islamischen Ländern ist man da nämlich nicht so zimperlich wie wir mit unserem westlichen Lebensstil. Alles, was weiblich und geschlechtsreif ist, wird geschwängert; fertig.
Während in den westlichen Ländern der Mann vor der Angebeteten ehrfurchtsvoll niederknieht, um sie zu fragen, ob sie mit ihm die Ehe eingehen möchte; handelt dies der Mann in den islamischen Ländern mit den Eltern der jungen Frau aus, was irgendwie besser zu funktionieren scheint, was die Anzahl der Kinder je Frau betrifft.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b4998

http://weltrettungsforum.w4f.eu/369

Wenn wieder mal eine 14-Jährige vom Hochhaus gesprungen ist, weil sie ihren Lehrer liebte, ist uns das doch egal. Die Hauptsache ist für uns Deutsche, dass immer schön 'Kinderficker' geplärrt wird, wenn wieder mal ein 'Pädophiler' kein Mörder sein wollte.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/303

Hier in den westlichen ach so 'moralischen' Ländern kommt es doch in erster Linie darauf an, dass der Alkoholpegel 'stimmt', wodurch dann das Hirn entsprechend zerfressen ist. Gute Nacht Deutschland! Aber zum Glück wird dieses Volk ja bald ausgetauscht sein durch ein hoffentlich besseres.

Asylheim-Brände: die meisten wurden von Bewohnern gelegt • www.mmnews.de

Könnte man nicht bei abgelehntem Asylantrag als Alternative für die Abschiebung einen Platz im Konzentrationslager anbieten, die es aber leider nicht mehr gibt? Oder, so ungefähr. :42: Ich weiß auch nicht … Was die Flüchtlingskrise betrifft, bin ich einfach ratlos. :44:

Ist es nicht so, dass Muslime durch den Koran so sehr zu Gewalt aufgehetzt werden, dass inzwischen in schon so vielen islamischen Ländern Krieg ist; dass dadurch die islamischen Länder, in denen (noch) kein Krieg ist, nicht mehr ausreichen, islamische Kriegsflüchtlinge aufzunehmen; sodass inzwischen fast auch schon die christlichen Länder nicht mehr ausreichen, die vielen islamischen Kriegsflüchtlinge aufzunehmen?

Warum flüchten die syrischen Kriegsflüchtlinge nicht einfach nach Afrika, wo 1200 Millionen Menschen leben? Diese (relativ) wenigen Millionen syrischen Kriegsflüchtlinge fielen auf diesem großen Kontinent doch gar nicht auf. Stattdessen wird aber die Fluchtsituation dazu missbraucht, um so in ein reiches Land einzuwandern.

Weil der Islam eine Religion des Todes ist, gibt es anscheinend so viele Kriege in islamischen Ländern, dass die wenigen islamischen Länder, in denen noch Frieden ist, nicht ausreichen, sie aufzunehmen, weswegen dies dann die nicht-islamischen Länder tun müssen?

Dass so viele Männer kommen, liegt daran, dass in der islamischen Kultur eine Frau den Status eines Haustieres hat. Wenn dann das Geld für die Schlepper nur für ein Familienmitglied ausreicht, flüchtet dann eben der Hausherr, und lässt seine Ehefrau im Stich.

Die deutsche Begeisterung, die Grenzen für Flüchtlinge zu öffnen, ist extrem gefährlich für ganz Europa, weil unter ihnen Terroristen sind. Zwar sind nicht alle Flüchtlinge Terroristen, aber alle Terroristen sind Flüchtlinge oder deren Kinder.

Die Anschläge von Paris zeigen, dass wir mitten im Krieg sind. In jedem kieg muss man sich für eine Seite entscheiden. Die Zeiten der political correctness sind vorbei.

Alvis Hermanis
Siehe hierzu die Kulturzeit vom 08.12.2015 (8:50)!

http://youtu.be/LnymGzQfgSo?t=530

Deutschland meint es zwar gut, syrische Kriegsflüchtlinge aufzunehmen. Tatsächlich ist es aber doch so, dass der Bürgerkrieg in Syrien eigentlich nichts anderes ist, als dass gerade ein Volk dabei ist, sich selbst auszurotten.

Diese islamische Kultur des Todes hetzt die Menschen so sehr gegeneinander auf, dass inzwischen in Syrien praktisch jeder gegen jeden kämpft. Wenn wir diese Menschen bei uns aufnehmen, nehmen wir den Krieg bei uns auf.

[Zum Beitrag 7071 …] In Syrien ist nicht Krieg, weil dieses Land von außen angegriffen wurde, sondern, weil dieser von innen heraus entstanden ist. Es sind also die Syrier selbst, die nicht in der Lage sind, in Frieden und Harmonie miteinander zu leben.

Und solche Menschen sollen dann als Kriegsflüchtlinge aufgenommen werden? Was für eine Integration überhaupt? Zurück mit ihnen in ihr Heimatland, wenn der Krieg zu Ende ist, um das Land wieder aufzubauen, das sie selbst zerstört haben!


Meines Wissens gibt es in Deutschland nirgendwo Gebiete oder Stadtteile, wo so viele Nazis wohnen, dass sich die Polizei dort nicht hintraut. Demgegenüber gibt es aber Stadtteile, wo sich die Polizei tatsächlich nicht hintraut, weil dort kriminelle libanesische Großfamilien ihr Unwesen treiben.

Die Lügenpresse erzählt uns aber laufend, dass es die Nazis wären, die für den Staat eine Gefahr wären. Es sind meines Erachtens eher die deutschen Politiker, die eine echte Gefahr für den deutschen Staat beziehungsweise Deutschland darstellen.

Dass die allermeisten syrischen Kriegsflüchtlinge in den Ländern in der Nähe von Syrien bspw. in Jordanien in (Konzentrations-)Lagern untergebracht werden, ist völlig normal und es regt sich auch keiner darüber auf.

Wenn aber PEGIDA und die AfD dafür plädieren, Flüchtlinge anstatt in Deutschland zu integrieren, vorübergehend besser ebenfalls in Lagern unterzubringen, wird ihnen Hass und ein Mangel an Mitgefühl unterstellt.




Lutz Bachmann ist meines Erachtens zu Unrecht wegen Volksverhetzung verurteilt worden, weil das Gericht anscheinend einfach nur die heiklen Passagen aus dem Sinnzusammenhang riss.

Bachmann sprach hier nicht generell von Flüchtlingen, sondern nur von denen, die sich bei Ämtern daneben benehmen. Hätte Bachmann diese Menschen für ihr aggressives Verhalten gelobt, wäre er auch wegen Volksverhetzung verurteilt worden; mit der Begründung, dass er diejenigen Menschen auch noch dafür lobt, dass sie sich in Ämtern angriffslustig benehmen.

Egal, was und wie man es schreibt, ist es verkehrt. Schon, wenn man nur das 'F' schreibt von 'Flüchtling', ist man eigentlich schon der Volksverhetzung verdächtig. Man nennt dies beim Brettspiel Mühle eine 'Zwickmühle'. Egal, welchen Stein man wie bewegt: beim nächsten Zug des Gegners verliert man einen Stein.

Deswegen gilt bei der Justiz der Grundsatz, dass es nicht reicht, ein (vermeintliches) Fehlverhalten nachzuweisen; sondern man muss auch aufzeigen, wie man sich hätte verhalten sollen. Leider haben wir hier eine unabhängige Justiz; also eine, die aufgrund fehlender Gewaltenteilung so frei ist, dass sie machen kann, was sie will; anstatt dass sie machen muss, was sie soll.


Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Post­fakt­ische Lügenpresse, halt’ die Fresse!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.