AISHA NORTH ab 11.08.2012
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 6462 von UFO-Peter » 03.10.2015, 18:45

Aisha North: Zum Jahreswechsel - Der Eintritt in das NEUE (31. Dezember 2013)

Das Manuskript des Überlebens: Zum Jahreswechsel - Der Eintritt in das NEUE

Liebe Schwestern und liebe Brüder!

In nur wenigen Stunden werden wir das Jahr 2013 hinter uns lassen und in das Jahr 2014 übergehen. Noch nie zuvor hat sich das ICH BIN so sehr von dem ICH BIN unterschieden, das mich noch vor zwölf Monaten ausmachte; denn 2013 war wahrlich ein Jahr der tiefen Transformation.

Wie ein Schwamm wurden wir von einer Energieanhebung zur Nächsten gewässert, um im nächsten Atemzug wieder ausgequetscht zu werden. Schicht um Schicht wurden bisher vertraute Muster, überholte Verhaltensweisen, vorgegebene Glaubenssysteme und unangemessene Programmierungen förmlich aus uns herausgewrungen.

Wenn wir dann dachten, wir wären fertig damit, fing alles wieder von Neuem an. Doch jetzt, da sich dieses Jahr seinem Ende neigt, fühle ich, dass auch dieser / unser Prozess zum Ende kommt.

Und, dass das Jahr, in das wir nun hinüberwechseln, das wahre „ICH“ zum Vorschein bringen wird; und nicht die „alte Version“ des „ICH“, wie wir uns einstmals kannten und dachten, das wäre alles von uns.

Jetzt treten wir zurück und nehmen Abstand von dieser scheinbar endlosen Abfolge von Einweichen und Auspressen. Und das WAHRE ICH, das wir alle in uns tragen; das ICH, das nur darauf wartete, von uns endlich entdeckt und erobert zu werden; wird nun beginnen, aus unserer Mitte heraus nach außen auszustrahlen.

Also, auch wenn dieses Jahr uns hat ausgewaschen, ausgehöhlt, ausgepresst und schwach fühlen lassen, so wird unser Licht jetzt anfangen, immer mehr und leuchtender zu scheinen.

Während unser Licht immer mehr an Kraft und Intensität gewinnt, wird in gleichem Maße auch die Wirkung auf die uns umgebende Welt zunehmen. Unser Licht wird dazu dienen, viel von dem alten und dichten Nebel zu durchlichten, der unsere Welt noch immer bedeckt hält.

Und so, wie die Sonne, wird auch unser Licht kraftvoll genug sein, um diesen unseren Planeten in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Vielen Dank für alles, was ihr in diesem Jahr der Welt gegeben habt!

Einfach, indem ihr euer Einverständnis zu diesem tiefen Transformationsprozess erteilt, und euch wieder und wieder durch das einströmende Licht Schicht um Schicht aus den alten Konditionierungen heraus erhoben habt.

Herzlichen Dank auch dafür, dass ihr euer Licht hier einbringt! Und dafür, dass ihr alle mithelft, all’ das in die Realität und in unseren Alltag zu bringen, was unsere kühnsten Träume noch weit übertrifft.
Danke für unsere gemeinsamen und allseits bereichernden Begegnungen am Teich! Danke für eure Weisheit(en) und eure Wissbegier! Danke für eure Tapferkeit und euren Mut, all’ eure Ängste und eure Enttäuschungen mit mir und untereinander zu teilen!

Danke dafür, dass ihr eure Freude und eure Heiterkeit einbringt; und danke für eure LIEBE! Ohne euch alle gäbe es keinen Teich. Und, ohne euch wären diese Treffen am Teich nicht möglich.

Ohne euch würde es auch die monatliche Gruppenmeditation – die wir gemeinsam im Jahr 2013 ins Leben gerufen haben – am Teich nicht geben. Wir sind schon in das NEUE eingetreten.

Und, wir haben bereits den ersten Grundstock gelegt, sozusagen das Fundament für die Welt gemäß unserer Traumvorstellung. Einer Welt, in der wir aus dem Herzen leben: miteinander, untereinander und verbunden mit ALLEM, WAS IST.

Auf dieser Basis verhelfen wir vielen anderen dazu, es uns gleichzutun. Ich bin so stolz auf euch alle, ich bin so stolz auf mich; und ich bin sehr stolz auf uns.

Denn, ein jeder von uns hat wirklich hart und unablässig daran gearbeitet, sich von dem alten Tross zu befreien; und unser wahres ICH BIN aus der beengenden und stark limitierenden Version freizulegen.

Dies hat uns darauf vorbereitet, was nun auf uns zukommt: die Aussicht und die Gelegenheit, endlich, mit allem, was wir sind, in die neue Welt überzuwechseln und einzugehen.

Während wir nun aus dem Jahr 2013 heraustreten und unsere Vergangenheit und die damit verbundenen Erfahrungen zurücklassen, verabschiede ich all' dies mit einem herzlichen DANKE SEHR.

Und, öffne meine Arme weit, um das vollkommen NEUE, noch nie Dagewesene zu begrüßen: das neue Jahr, mein neues ICH, das neue DU und die neue Welt, die wir jetzt gemeinsam erschaffen.

Ich wünsche uns und euch allen ein magisches, schöpferisches Neujahr! Möge es ein ertragreiches, friedvolles und glückliches Jahr für uns alle werden. Kommenden Sonntag können wir diesen Jahreswechsel auf unsere ganz besondere Weise begrüßen; denn wir werden unsere erste diesjährige Zusammenkunft am Teich haben.

Ich freue mich, euch dort alle wiederzusehen. Und, noch mehr freue ich mich darauf, in eurer Gesellschaft in das NEUE überzugehen, in mein neues ICH, in das neue DU, in das neue Jahr und in diese neue Welt. Mit viel Liebe und Dankbarkeit von mir, Aisha.

Namaste! Der Schöpfer in mir grüßt den Schöpfer in dir, Roswitha

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Post­fakt­ische Lügenpresse, halt’ die Fresse!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.


VorherigeNächste