AISHA NORTH ab 11.08.2012
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 6475 von UFO-Peter » 03.10.2015, 22:58

Aisha North: „Wechselbäder, oder spürt ihr dieses heftige Auf und Ab?“ (16. Februar 2014)

Das Manuskript des Überlebens: Eine kurze Aktualisierung zur derzeitigen Energiequalität - vom 16. Februar 2014

Wie ihr jetzt immer wieder bemerkt, zeigen sich die eingehenden Energien nun auf vielerlei Weisen. Sie können sehr wechselhaft und unstet sein; und die scheinbare Unberechenbarkeit, mit der diese energetischen Übertragungen kommen, beeinflusst euch auf die unterschiedlichste Art und auf vielen Ebenen.

Während ihr in einem Moment behaglich in einem sanften Fluss der guten Schwingungen gemächlich dahinzutreiben scheint, ist es euch im nächsten Moment plötzlich so, als wäre euer Boot gekentert.

Und, ihr würdet nunmehr in einem reißenden Fluss dahin gerissen werden; ohne noch zu wissen, was oben und was unten ist. Oh ja, das sind gerade äußerst unberechenbare Zeiten; denn ihr wisst nie, was euch als nächstes erwarten mag.

Wie du daran siehst, ist dies in der Tat ein sorgfältig orchestriertes Ereignis. Und alles, was in Bewegung gesetzt wird, wird auf eine Weise geschehen, die dein menschlicher Geist nicht mehr nachvollziehen kann.

Wie ist das zu verstehen? Nun, ganz einfach. Dies hilft euch endlich eure alten Spurrillen zu verlassen, denen ihr innerhalb eures Verstandes treu gefolgt seid. Siehst du? All' dies geschieht nicht zufällig, sondern folgt einem sorgfältig geplanten Ablauf.

Deshalb wirst du dich darauf einstellen müssen, in der Zukunft immer wieder auf die unkonventionellste Art und Weise aus der Bahn geworfen zu werden, um eben diesen alten Schienen nicht weiter zu folgen.

Denn wir werden nichts unversucht lassen, dich darin zu unterstützen, diese alten Muster und Programmierungen aufzulösen, die dich bisher immer noch und immer wieder auf die althergebrachte und vertraute Weise handeln lassen.

Und, so kann es sein, dass du dich im einen Moment noch völlig ausgeglichen fühlst; um gleich darauf mit etwas konfrontiert zu werden, was dich scheinbar willkürlich völlig aus der Bahn (und damit aus deiner alten Spur) wirft.

Dies mag zwar jetzt vielleicht sehr gefühllos klingen, aber auch hier wird nichts dem Zufall überlassen. Denn, es ist endlich an der Zeit, dass du diese „alten und bewährten“ Wege verlässt, und dann für immer hinter dir lässt.

Und dabei sind dir diese Energien behilflich. Denn bildlich gesprochen schütteln sie den Baum, der symbolisch für deine fest verankerten Glaubenssätze steht; und, an denen du immer wieder versucht bist, dich daran einzuhalten.

Diese lichtvollen Kräfte rütteln nun solange an deinen Zweigen, bis du endlich deine Flügel weitest und in das Unbekannte fliegst. Und, wie ihr inzwischen alle nur zu gut wisst, fühlt sich diese unbekannte Weite so fremd an.

Weil du glaubst, dadurch von allem, was dir bisher lieb und vertraut war, entfremdet zu werden.

Also, zögerst du noch an der Schwelle zu deiner Freiheit; weil du glaubst, dass, wenn du all' das Alte nun für immer gehen lässt, du damit auch dich selbst weg gibst.
Nun, dies ist hier sicher nicht der Fall. Denn in dem Moment; an dem du dich endgültig dafür entscheidest, von den letzten Resten dieser bisher gelebten Illusion abzulassen; du feststellen wirst, dass du darüber einfach nur vergessen hast, wer du wirklich bist.

An dem Punkt, an dem du dich selbst in die Freiheit hinein entlässt, wirst du dich unmittelbar auf vertrautes und viel geliebtes Terrain begeben. Denn du wirst endlich bei dir selbst (in deiner wahren HEIMAT) ankommen; und dieses blasse und illusorische Bild, das du bisher von dir gezeichnet hast, für immer hinter dir lassen.

Wir möchten es dir noch einmal sagen: Ängstige dich nicht, wenn du in der Zukunft immer wieder das Gefühl haben wirst, zu schwanken und über einen längeren Zeitraum dein Gleichgewicht nicht halten zu können.

Denn, es ist schließlich nichts anderes, als dieses Rütteln und Schütteln am Baum deiner alten Verhaltensweisen, um endlich den Halt daran zu lösen; und dich von all' diesen alten und illusorischen Fragmenten loszureißen, die dich immer nur klein gehalten haben.

Wir möchten dich wissen lassen, dass es auch Zeiten geben wird, die dir dieses tiefe Gefühl der Heimkehr und der Glückseligkeit vermitteln werden. Du sollst auch wissen, dass dieses Gefühl, so intensiv es auch sein mag, nur ein kleiner Vorgeschmack dessen ist, was dich erwartet.

Denn dieser riesige Ozean der Stille, in dem du ab und an abtauchst, um ein kurzes Bad zu nehmen, und damit einen kleinen Vorgeschmack zu bekommen; dieser weite Ozean wartet auf dich.

Er wartet darauf, dass du dich ihm vollständig hingibst. Und, dies wird dann sein, wenn du dich auch noch des letzten Restes deiner lebenslangen Vergangenheit entledigt hast.

Bitte genieße also die kurzen Ruhepausen zwischen diesen energetischen Umstrukturierungen! Und er-innere dich immer wieder daran, dass dein Endziel dieser Ozean der Stille und des Friedens ist!

Dies ist ein sehr anstrengender Prozess. Und wir hoffen, unsere ausführlichen Erläuterungen machen euch diese nicht sehr angenehmen und zuweilen stark wechselnden Momente ein klein wenig erträglicher.

Und ihr vergesst darüber nicht, dass sie als helfende Hände und nicht als hindernde Störungen kommen. Wenn man so will, sind sie die „Großreinemachenkräfte“ aus dem Licht. Und, du solltest sie als solches sehen:

Energetische Impulse, die noch das in dir hervorbringen, wo du feststeckst, was du noch zu klären hast, und was dich noch in der alten Energie zurückhält.

Und genau das tun diese elektrisierenden Anreize: sie rütteln so lange an deinem alten Ich, bis du endlich von jeder Starre ablässt und dir selbst deinen Weg frei gibst.

Die Ständigen Begleiter, Aisha North

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Lügenpresse? Lügen­medien? Fall­bei­spiele!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.


VorherigeNächste