AISHA NORTH ab 11.08.2012
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 6477 von UFO-Peter » 03.10.2015, 23:04

Aisha North: Eine kurze Aktualisierung zu den derzeitigen Energien (24. Februar 2014)

Das Manuskript des Überlebens: Eine kurze Aktualisierung zu den derzeitigen Energien - 24. Februar 2014

Sicher habt ihr euch zwischenzeitlich schon ein bisschen mehr an diese unsteten Energiebewegungen gewöhnt.

Dadurch seid ihr noch vertrauter im Umgang mit diesen wechselnden Energiebewegungen geworden, die jetzt nach und nach Neues in euch aufflammen lassen, und sehr interessante Aspekte/Neigungen in euch zutage bringen.

Siehst du? Diese starken energetischen Übermittlungen, die unablässig auf euch alle niederprasseln, drücken Knöpfe in dir, die schon so lange auf ihre Reaktivierung gewartet haben.

Und, während jetzt Tag und Nacht immer neue zusätzliche Energieströme dazukommen, beginnen diese gedrückten und damit wiederbelebten Knöpfe sich langsam aber sicher in Bewegung zu setzen.

Wo bisher nur Dunkelheit herrschte, wird jetzt alles klarer: Stückchen für Stückchen. Anstelle von Erschöpfung, Verzweiflung und Frustration treten jetzt Festigkeit und Ermächtigung.

Doch mit diesem Prozess gehen auch Ablösungsprozesse einher; und du erlebst dich dabei, wie du alles um dich herum wegfallen siehst.

Was du nur noch als Häufchen Elend oder Trümmerhaufen wahrnimmst, waren vormals noch Gegebenheiten in deinem Leben, die dir bis dahin grundlegend und dauerhaft schienen. Ärgere dich aber nicht darüber!

Denn, wie wir dir schon viele male sagten, fällt jetzt alles weg, was nicht mehr zu dir gehört; und schafft damit Raum für das Neue, das sich sodann auf allen Ebenen, die du dir nur vorstellen kannst, und noch darüber hinaus, zeigen wird.

Denn, wenn diese alten Strukturen nicht in sich zusammenfallen, kann das Neue nicht geboren werden; und hat damit auch keine Entfaltungsmöglichkeit, um seine Flügel zu weiten und dich in den Himmel zu erheben.

Darum sagen wir es noch einmal: alles ist so, wie es sein soll. Alles ist gut, obwohl du gerade nur das sehen kannst, was zerbricht; oder, was aus allen Nähten zu platzen droht.

Denk’ in diesen Momenten einfach daran, dass der Wegfall all’ dieser vertrauten Dinge nur das verlässliche Zeichen dafür ist, dass Platz geschaffen wird für das, worauf du schon immer so sehnsüchtig gewartet hast.

Diese neu eintreffenden Energieschübe wirbeln viel Staub und Dreck auf. Und, sie fegen wirklich alles weg, was ihnen im Weg steht; und dich in deinem Wachstum zu Licht und wahrer Größe hin hindern könnte.

Damit helfen sie dir, dich in jeder Hinsicht und auf jeder Ebene auszudehnen. Während sich diese enormen Energien innerhalb und außerhalb ihren Weg bahnen, kann es durchaus sein, dass du meinst, es würde dich gleich zerreißen. Aber, noch einmal!

Sorge dich nicht! Denn das, was du zeitweise als schier unerträglichen Druck empfindest; so, wie ein Dampfkochtopf, der gleich am Überdruck zu platzen droht; ist nur der angestaute Druck der Dinge, die endlich Loslösung und Entlastung finden wollen. Fürchte dich aber nicht, mein Lieber!

Was du streckenweise als unheilbringende Belastung fühlst, die dir "gleich das Ventil raus haut"; sowohl bildlich, als auch wörtlich gemeint; ist sozusagen 'nur' der Entladungsdruck all’ jener Anteile von dir, die "Gewehr bei Fuß" stehen; und vollkommene Entladung finden wollen, um sie und damit dich zum allerersten mal in deiner ganzen Farbenpracht und Vielfalt zu zeigen.

Setze dich also gemütlich hin, lehne dich zurück und nimm’ immer dann, wenn du spürst, wie sich neuerlicher Druck aufbaut, einen tiefen entspannten Atemzug! Und sei dir gewiss, dass du von diesem Druck nicht fortgerissen wirst!

Tatsächlich hilft dir dieser Belastungsdruck, dich auszudehnen. Es ist in jeder Hinsicht und in alle Richtungen hinein 'nur' ein Befreiungsprozess; und gerade das macht es so schwer, diesen Vorgang allumfassend zu verstehen.
Bitte denkt immer daran, dass ihr zu allen Zeiten eurer Ausdehnung sorgsam von uns begleitet werdet. Und so wird keiner von euch mehr Druck ausgesetzt sein, als unbedingt nötig ist, um dir zu deiner vollen Blüte zu verhelfen.

Aber, wir werden den Druck auch nicht verringern, wenn es für uns ersichtlich ist, dass es genau die Menge an Schub braucht, die du für dein Hervortreten benötigst. Gib’ dich diesen Energien einfach hin!

Lass’ dich ziehen und schieben, wenn es notwendig ist! Denn diese freisetzenden Kräfte wollen dir nur helfen, dich auf eine Größe hin auszudehnen, die alles übersteigt, was du jemals als dein ICH BIN definiert hast.

Diese neue erweiterte und allem entwachsene Version deines neuen ICH BIN wird dich über alle alten Beschränkungen hinweg tragen, die dir diese alte 3D-Dichte auferlegt hatte.

Wenn du das Bedürfnis hast, "mal so richtig Dampf abzulassen"; sei dir gewiss, dass es dafür andere hilfreiche Mechanismen gibt, als eine emotionale Kernschmelze; obwohl dir diese vorübergehend durchaus gute Dienste leisten könnte.

Alles, was dir einfällt, um etwas "Druck abzulassen" und dich kurzweilig zu entlasten, ist willkommen und verlangt nach Umsetzung.

Denn diese aufgebaute Spannung, die du in dir spürst, ist einfach das DRÜCKENDE Bedürfnis, endlich das zu tun, wofür du hierher auf diesen Planeten zu dieser Zeit gekommen bist.

Du bist hierher gekommen, um zusammen mit deinen Mitmenschen das NEUE zu erschaffen.

Wann immer du also dieses zehrende Gefühl an dir verspürst, das kaum mehr in Worte zu fassen und zeitweise schier unerträglich frustrierend ist; verschaffe dir ein Ventil und Erleichterung, indem du etwas kreierst!

Was immer du auch darunter verstehst, wenn es überhaupt in Worte gekleidet werden kann; kreiere, erschaffe, erfinde, gründe, gestalte, schaffe dir einen Ausgleich zu diesen berstenden Energien!

Es kann so etwas Schlichtes sein, wie deiner Stimme Ausdruck zu verleihen, indem du lauthals lossingst, oder deinen Körper spontan und ungezwungen bewegst, oder mit deinen Händen etwas aufbaust, oder abbaust, wonach dir in diesen Momenten der Sinn steht.

Vielleicht fühlst du dich dazu gerufen, Ordnung in das häusliche Chaos zu bringen; oder du entscheidest dich spontan dazu, den Abwasch in der Küche zu machen.

Du kannst mit Farben spielen, du kannst mit den Elementen Wind oder Wasser spielen, du kannst mit Erde und Schlamm experimentieren; die Möglichkeiten sind unbegrenzt.

Wir können dir jetzt schon versichern, egal wofür du dich entscheidest; du wirst sofort feststellen, wie sich dein innerer Druck, all’ das Aufgestaute, unverzüglich vermindert und Entlastung findet.

Und zusätzlich zu diesem Druckabbau, machst du noch etwas, was dir Freude bereitet. Lass’ also Dampf ab, wann immer dir danach ist! Und, bevor dein persönlicher Siedepunkt erreicht ist, lass’ dir etwas Kreatives dazu einfallen!

Sei dir sicher, dass du durch diesen zuweilen nahezu überwältigenden Druck nicht vernichtet werden kannst. Das Prinzip dabei ist nicht, dich verrückt zu machen, oder dich aus deiner Mitte zu reißen. Nein, wir können es nicht oft genug wiederholen:

Es sind die verlässlichen Zeichen dafür, dass du über deine alten Grenzen und Limitierungen hinaus gehst, und geradewegs auf dem Weg zu wahrer Freude bist. Nicht nur zu deinem Entzücken, sondern auch zur Freude der gesamten Schöpfung.

Die Ständigen Begleiter, Aisha North

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Post­fakt­ische Lügenpresse, halt’ die Fresse!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.


VorherigeNächste