AISHA NORTH ab 11.08.2012
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 6484 von UFO-Peter » 03.10.2015, 23:54

Aisha North: "Ihr seid wahrlich die Lichtbringer auf dieser Welt" (19. März 2014)

Das Manuskript des Überlebens: "Ihr seid wahrlich die Lichtbringer auf dieser Welt" (Teil 404)

Ihr Lieben, wir haben uns hier wieder versammelt, um euch zu grüßen und willkommen zu heißen, denn ihr seid wahrlich die Lichtbringer auf dieser Welt.

Ihr seid die, die den neuen Morgen anbrechen lassen. Ihr seid diejenigen, die mit jedem einzelnen ihrer Atemzüge Geschichte schreiben.

Und wieder findet ihr euch ein, um über die Tatsache zu sinnen, dass eure Planet erneut die Sonne umrundet hat, und ihr euch abermals im Gleichgewicht befindet.

In einer Ausgewogenheit zwischen Licht und Dunkelheit; einer Zeitqualität, in welcher der Tag und die Nacht von gleicher Dauer sind.

Und so kommen wir heute zu euch, um euch an eure Rolle in dieser enorm herausfordernden Phase zu erinnern.

Nämlich dem sehnsuchtsvollen Bestreben nach Freiheit, nach Unabhängigkeit, nach Liebe, nach immer währendem Licht und nach dem Sieg über all’ den Ballast und die Altlasten aus vergangenen Tagen.

Denn ohne euch würden die Tage des Lichtes nicht länger werden, und das Licht würde nicht an solcher Intensität gewinnen.

Natürlich beziehen wir uns nicht auf den sichtbaren Sonnenschein von eurer lieben Nachbarin, der Sonne, die euch so reichlich mit ihren Sonnenstrahlen segnet.

Das Licht, auf das wir uns beziehen, ist das Licht, das all’ die Veränderungen in euch und eure Welt bringen wird. Den Wandel, nach dem ihr euch so sehr sehnt.

Es ist dieses Licht, das geradewegs deine Seele durchdringt und tief in das Herz deines Planeten vordringt. Und dank eines jeden von euch hat dieses Licht dort (s)ein Zuhause gefunden.

Es ist angekommen. Und weil jeder von euch ein Prisma für dieses Licht bildet, kann es sich in Millionen von elektromagnetischen Strahlen brechen und in alle Richtungen ausstreuen, und damit auch die letzten dunklen Ecken eures Erdballs ausleuchten.

Wieder einmal sind wir hier, um euch unser Lob auszusprechen. Und dabei sind wir nur die bescheidenen Überbringer eures himmlischen Gastgebers, der dieses Loblied anstimmt.

Noch einmal: OHNE DICH könnte dieses Licht auf diesem scheinbar unfruchtbaren Boden keinen Halt finden. DU BIST DER ANKER. Du bist es, der mithilfe seines materiellen Körpers dieses nicht fassbare Licht offenbart.

DU BIST ES, der das Licht durch seinen Körper aufnimmt und es transformiert, sodass diese Veränderung überhaupt auf diese Erde kommen kann.

Denn durch deine Bereitschaft, dich diesen verschiedenen hochfrequenten elektromagnetischen Wellen des Lichtes zu öffnen, kann es DURCH DICH auf die Welt kommen und erstrahlen.

Die Energie des einfallenden Lichts wird von deinem Körper aufgenommen, die Strahlung wird absorbiert und in der Erde verankert.

Dadurch wird auch dein persönliches Energieniveau angehoben und du wirst ein LEUCHTENDES Beispiel für dieses Licht.

OHNE DICH wäre diese Lichtqualität nur ein Potenzial, eine Möglichkeit, eine Option; etwas, das ungenutzt bleiben würde. Denk’ daran! Wenn Bewusstsein auf Energie gerichtet wird, entsteht Materie.

Doch in diesem gegebenen Fall ist es eine Energie, die eine Wechselwirkung zwischen Bewusstsein und einem physischen Körper eingeht. Vielleicht mag das allem widersprechen, was du bisher gelernt hast, aber es ist tatsächlich so.

OHNE DICH würde sich also dieser Wandel nie vollziehen. Du bist DERJENIGE und DER EINZIGE, der es HIER UND JETZT durch SEINE ANWESENHEIT auf DIESEM PLANETEN erst möglich macht.

Aus diesem Grund möchten wir uns gern die Zeit nehmen; und dich noch einmal daran erinnern, dass, auch wenn du dich zeitweise zerbrechlich und bedeutungslos fühlst, du nichts dergleichen bist.

Du bist im wahrsten Sinne des Wortes ein WAHRER SCHÖPFER. Und während du einen Atemzug nimmst, atmest du dieses Potenzial ein.
Und, mit deinem ausströmenden Atem hauchst du Leben ein in dieses Potenzial, und lässt es wirklich und wirksam werden.

Vielleicht trifft diese Erklärung nicht ganz deine Vorstellung davon, was es heißt, Dinge zu erschaffen; es ist aber tatsächlich die einfachste und effizienteste Erklärung für diesen ganzen Hergang.

Unsere Aufgabe dabei ist, zu beobachten und zu vermitteln. Auf dieser / deiner Reise mit all’ ihren Windungen und Stolpersteinen haben wir den kompletten und ausführlichen Gesamtüberblick.

Und deshalb können wir DICH auf jedem deiner Schritte begleiten. Du weißt inzwischen selbst nur allzu gut, dass du keine vorgezeichnete Landkarte zur Verfügung hast, die dir deinen Weg vorgeben könnte.

Eigentlich hast du sie schon; aber sie liegt irgendwo ganz tief verborgen am Grund deiner Seele, und du hast keinen Zugriff darauf. Beziehungsweise, du kannst nicht einfach hergehen und sie im herkömmlichen Sinn als Navigationshilfe hernehmen.

Du musst dich nach deinem eigenen inneren Kompass richten. Und, obschon dieser gesamte Ablauf von langer Hand sorgfältig geplant wurde, ist er in ständiger Abhängigkeit von und Wechselwirkung mit den Schritten eines jeden anderen Teilnehmers in diesem Prozess.

Deshalb würde euch diese Landkarte nicht von Nutzen sein können. Deshalb kommt es dir so vor, als würdest du mit jedem deiner Schritte neuen Boden betreten, und das stimmt tatsächlich.

Denn, noch niemand ging diesen Weg, so, wie du ihn gehst. Deshalb musst du wirklich sehr aufmerksam nach innen horchen und deiner inneren Führung vertrauen.

Genau das ist es, was ihr alle, die ihr diese Zeilen lest, schon getan habt; und deshalb BIST DU JETZT HIER – genau am richtigen Ort, zur richtigen Zeit. Du bist hier, um Wunder wahr werden zu lassen.

Du bist hier, um immer mehr Informationen einfließen zu lassen und sie in Gebrauch zu nehmen. Informationen und Darlegungen, die dir und allen anderen nur irgendwie auf deinem und eurem Weg dienlich sein können.

Vergiss’ nicht! Du tust das für das Kollektiv, für die Gemeinschaft. Auch, wenn das heißt, dass ein jeder von euch seinen individuellen Pfad dafür einschlagen muss; so ist doch ein jeder von euch nur ein Teil in diesem Räderwerk.

Und doch bist du Zahnrad und Triebfeder zugleich in diesem laufenden Prozess; und du wirst dabei immer schneller. Und wir sind heute (unter anderem) deshalb hier.

Wir sind hier, um dich daran zu erinnern, dass der Ablauf dieses Regelwerks nun immer schneller wird.

Während ihr euch nun auf die Tagundnachtgleiche hin bewegt, werdet ihr alle auf die eine und andere Weise an der enormen Beschleunigung der Lichtflut partizipieren.

Selbst wenn die immens starken Wellen der galaktischen Energieströme zum Frühlingsanfang dem einen oder anderen zu viel zu werden scheinen; so verhelfen euch diese Kräfte des Lichts dazu, euch auf eine andere Ebene anzuheben.

Und damit zeigen sich dann auch deine Manifestationen immer schneller in deinem Alltag, und sie werden sich zudem erneut exponentiell steigern. Also, herzlichen Dank für dein SEIN; für alles, was du bist!

Für alles, was dich ausmacht; für alles, was du tust. Und denke bitte stets daran, dass du es bist, der diese enorme Lichtzufuhr in deinem Körper komprimiert und damit auf der Erde verankert!

Nur durch deine Bereitschaft hast du es möglich gemacht, diese außerordentlichen Mengen an Licht hierher zu bringen. Du bist derjenige, der die Arbeit macht.

Wir sind nur hier, um dir auf jede erdenkliche Weise zur Seite zu stehen. Und wir wissen, dass die Effekte und Auswirkungen deiner Lichtarbeit deine kühnsten Träume noch weit übertreffen werden.

Die Ständigen Begleiter, Aisha North

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Lügenpresse? Lügen­medien? Fall­bei­spiele!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.


VorherigeNächste