AISHA NORTH ab 11.08.2012
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 6489 von UFO-Peter » 04.10.2015, 13:01

Aisha North: "Der Vorhang wird immer dünner und gibt vieles endlich frei" (31. März 2014)

Das Manuskript des Überlebens: "Der Vorhang wird immer dünner und gibt vieles endlich frei" (Teil 407)

Ihr habt nun alle die Schwelle zu den Hallen überschritten, die euch direkt in die neuen Räumlichkeiten der energetischen Informationen führen; und für viele beginnen diese Hinweise schon in Form von inneren Bildern, Klängen oder sehr greifbaren Effekten durchzusickern.

Mit anderen Worten wird der Vorhang immer dünner; und gibt vieles endlich frei, was so lange verborgen war.

Und, während sich nun der Schleier immer mehr lüftet, wirst du an dir selbst bemerken, dass du dich immer weiter von dem entfernst, was die große Mehrheit der Menschen noch als ihre Wirklichkeit anerkennt.

Denn, wenn sich dieser dichte Schleier hebt, wirst du erleben können, wie die beiden Welten der Wirklichkeit und der Fiktion ineinander verschwimmen. Dies klingt vielleicht etwas verwirrend, und für eine gewisse Übergangszeit kann es das auch durchaus sein.

Doch, sobald all' deine Sinne und dein (nennen wir es einfach) 'Alltagsbewusstsein' anfangen, sich an diese neuen energetischen Ebenen der Informationsträger anzupassen, wirst du schon bald eine neue Lebensweise ERLEBEN.

Eine Weise, die es dir ermöglicht, mit all' diesen neuen Ideen und Begrifflichkeiten zu jonglieren. Bei vielen Gelegenheiten erinnerten wir euch daran, dass ihr multidimensionale Wesen seid.

Und, je mehr sich nun von diesen neuen Energien und ihren Effekten zu zeigen beginnen, desto offensichtlicher wird es auch für jeden von euch werden. Und du wirst spüren können, wie du nach Bedarf und Ermessen nahtlos zwischen diesen einzelnen Wahrnehmungsschichten umschaltest.

Natürlich kann es hierbei zu Anlaufschwierigkeiten kommen. Und, zeitweise mag es dir schwer fallen, dein inneres Gleichgewicht zu halten. Auch dein Körper wird möglicherweise so reagieren, als würde er auf schwankendem Untergrund gehen wie auf See bei hohem Wellengang.

Nichts kann sich mehr vertraut, standfest oder von Dauer anfühlen; und dies kann euch natürlich in Alarmbereitschaft, in Furcht oder in körperliche Unpässlichkeit versetzen.

Sorgt euch aber bitte nicht; sondern, nehmt es als sicheres Anzeichen dafür, WIE gewaltig diese Verschiebung tatsächlich ist! Während ihr diesen Wandel durchlauft, kann es eben schon einmal vorkommen, dass die Sturmglocken läuten wie auf hoher See und an Land.

Ihr dürft nicht vergessen, dass euer gesamtes System von jeher und immer darauf ausgerichtet war, um jeden Preis die Stellung zu halten! Oder besser gesagt, den Status Quo aufrecht zu erhalten.

Deshalb wird dieser innere Automatismus jeden Grund haben, in den kommenden Tagen und Nächten zu rebellieren, in denen sich nun diese neuen Energien zunehmend entfalten.

Weil es wie immer und bei allem ein allmählicher Prozess ist. Denn, würde er nicht schrittweise erfolgen, würdet ihr alledem einfach nicht gewachsen sein.

Denn, dieser Wandel ist nicht nur eine oberflächliche kurzlebige Erscheinung; sondern eine Veränderung, die tatsächlich in das tiefste Innere deines Wesens und entsprechend auch deines Planeten dringt.

Während nun die Dinge beginnen, sich zu verändern, wird auch vieles andere in Bewegung gesetzt; und, das meinen wir sowohl in körperlicher, als auch in weniger handfester, aber dennoch sehr kraftvollen Weise.

Denn dieser Prozess, den du gerade durchläufst, lässt bildlich gesprochen in dir keinen Stein mehr auf dem anderen. Weil du dir derzeit keinen Begriff davon machen kannst, wie umwälzend dies alles ist, würden wir hier gern noch näher darauf eingehen.

Wie ihr bewusst oder vielleicht auch unbewusst wisst, seid ihr alle Gewohnheitsmenschen.

Deshalb versucht ihr jetzt, während ihr schneller und immer schneller auf diesem Pfad der transformativen Energien zur Vervollkommnung eurer völligen und allumfassenden Funktionalität vorangetrieben werdet, irgendwelche vertrauten Hinweise zu finden.

Du wirst nach Dingen und Erinnerungen suchen, an denen du deine neuen Erlebnisse und Eindrücke festmachen kannst. Du wirst einen Halt suchen, der etwas in dir anschwingt, was du bereits kennst.

Doch das einzige, was du auf deinem „jungfräulichen Weg“ finden wirst, ist eine Unmenge von Neuerungen: lauter neue Wege und Begegnungen in Form von Erkenntnissen, Aufschlüssen und Informationen auf neuer energetischer Basis.

Wie wir euch schon öfter sagten, dürft ihr nicht vergessen, wie instrumental ihr bei der Errichtung dieses energetischen Flechtwerkes hier auf dieser Erde gewesen seid!

Und jetzt, da es sich mehr und mehr aktiviert, wirst du wahrlich von einer Flut an neuen Signalen und Nachrichten überschwemmt werden. Diese werden sich direkt in dein altvertrautes „Status Quo System“einen Weg in dein Bewusstsein bahnen.

So ist es nicht verwunderlich, dass dein Verstand zeitweise völlig überlastet und überfordert ist, und sozusagen „alle Schotten dicht macht“, und dabei sämtliche Alarmglocken läuten.

Anfangs kann es sich durchaus etwas ungemütlich anfühlen. Du wirst aber schon bald selbst spüren, dass es 'nur' die vorher erwähnten Anlaufschwierigkeiten sind. Du wirst verstehen, dass das tatsächlich gerade ein natürlicher Teil dieses Prozesses ist.

Sei also bitte nicht beunruhigt, wenn um dich herum von allen Seiten ein Tornado der scheinbar diffusesten Signale wirbelt!

Sehe es vielmehr als sicheres Zeichen dafür, dass die Synapsenverknüpfungen in deinem 'Oberstübchen' sich auf die neuen energetischen Botschaften ausrichten und einstellen, die nun auf eine vollkommen neue Weise mit deinem gesamten Nervensystem kommunizieren.

So kann es durchaus auch vorkommen, dass dein Körper oder Teile deines Körpers, anfangen, ganz anders als sonst üblich zu reagieren. Und die Gefühle, die dies in dir hervorruft, können sehr unterschiedlich sein.

So kann es sich zeitweise anfühlen wie ein leichtes Prickeln; oder, wenn es intensiver ist, vielleicht wie ein tiefes Pochen oder vereinzelte Muskelzuckungen innerhalb deines materiellen Körpers, die kommen und gehen.

Stellenweise können auch kurzweilige Perioden der Taubheit in einigen Muskelgruppen auftreten, oder ein Gefühl wie nach dauerhaftem Hochleistungssport. Mit anderen Worten!
Wundert euch nicht, wenn sowohl euer Körper, als auch euer Verstand, zuweilen einige ziemlich intensive Begleiterscheinungen aufweisen durch diese schwere und ungewöhnliche Dauerbelastung!

Lasst euch aber nicht dazu verleiten, zu denken, mit euch würde etwas nicht in Ordnung sein! Deshalb möchten wir dich hier noch einmal daran erinnern, gut auf die unterschiedlichen Signale deines Körpers zu hören.

Folgendes; um sicher zu gehen, dass es tatsächlich eine Symptomatik ist, die diese massive Energieerhöhung, wie wir sie gerade eben beschrieben haben, mit sich bringt; und/oder abzuklären, ob und inwiefern dieses Thema überhaupt mit dir in Resonanz geht.

Noch einmal! Dieser Prozess ist in jeder Hinsicht sehr individuell ausgerichtet, und somit gleicht kein Weg dem anderen. Niemand wird diesen Weg so gehen, wie du ihn gehst. Deshalb lass' dich nicht davon irritieren, wenn außer dir niemand Ähnliches empfindet!

Du allein entscheidest, ob deine Begleiterscheinungen deckungsgleich mit der Symptomatik dieses Wandels sind, oder nicht. Mit anderen Worten: Sei auf der Hut; und achte darauf, welchen Signalen und Hinweisen du Glauben schenkst; und lerne den Dingen zu vertrauen, die dich voranbringen!

Denn, wenn diese Art der multidimensionalen Kommunikation von ALLEM WAS IST und deinem ICH BIN anfängt, wirklich an Fahrt zu gewinnen, kann die künftige Zeit durchaus sehr verwirrend sein.

Deshalb bitten wir euch noch einmal, euch in regelmäßigen Abständen eine Auszeit zu nehmen, und gut in euch hineinzuhören. Denn, desto besser du in dich hineinhorchst, desto besser kennst du dich selbst; und, desto besser verstehst du auch, was gerade in dir vorgeht.

Weil sich die Zeit und tatsächlich auch alles andere enorm beschleunigt, fühlst du dich vielleicht manchmal sehr stark unter Druck gesetzt; verzweifle aber nicht!

Es wird nicht von dir erwartet, dass du jedes einzelne Detail dieser riesengroßen Verschiebung (Shift) genau definieren kannst; denn, du kannst keine Kontrolle über diesen gesamten Vorgang haben.

Oh ja, wir hören schon, wie sich einige warnend zu Wort melden. Bitte glaubt uns aber, wenn wir euch sagen, dass dies in der Tat ein äußerst wohlwollender Prozessverlauf ist!

Der Grund, warum der EINZELNE keine Kontrolle darüber hat, ist der; dass ihr ja schon an eurem Körper und eurem Verstand sehen und ermessen könnt, wie herausfordernd der Alltag ist inmitten dieser Verschiebung. Du siehst also, dass das Ganze wirklich vollen Körpereinsatz erfordert.

Die Zusammenarbeit zwischen dieser extrem intelligenten und komplexen Schöpfung, die auf der einen Seite dein Körper ist, und auf der anderen Seite diese Energieangleichung, ist unabdingbar.

Die Kommunikation wird also weiter gehen, und du wirst dabei zeitweise vielleicht sehr aufgeregt sein; dein Körper kann damit aber umgehen.

Denn diese deinem Körper aus Fleisch und Blut innewohnende Intelligenz ist vollkommen kompatibel zu den Hinweisen und Signalen, die aus diesem energetischen Flechtwerk kommen.

Demnach ist alles, was du jetzt tun darfst, dich zurückzulehnen, und dieses streckenweise ziemlich lärmende und scheinbar chaotische Spektakel zu genießen. Dein Körper weiß ganz genau, was er zu tun hat.

Und, wenn es dir gelingt, dich zurückzunehmen, und dich auf diese neuen Energien einzustimmen; wirst auch du wissen, dass selbst in den turbulentesten Zeiten trotzdem alles gut ist; SO, WIE ES EBEN IST.

Wenn dem nicht so sein sollte, weiß dein Körper Mittel und Wege, dich das wissen zu lassen; weswegen wir euch immer wieder ans Herz legen, DEN DIALOG MIT EUREM INNERSTEN KERN zu pflegen.

Hab' also keine Angst, dich in dem ganzen Tohuwabohu zu verlieren, in das du von Zeit zu Zeit involviert bist! Kappe aber nie die Verbindung nach innen! Wenn nämlich deine körpereigene Intelligenz möchte, dass du handelst, wird sie es dich wissen lassen.

Halte also zukünftig deine Augen und Ohren offen, und vertraue deinem Körper darin! Vielleicht mag er nur ein wenig mehr Ruhe, oder ein wenig mehr Bewegung in seinen wunden Knochen.

Oder, er bittet dich vielleicht, den Genuss von bestimmten Nahrungsmitteln einzuschränken oder ganz zu unterlassen; oder, er will von etwas anderem noch mehr haben.

Mit anderen Worten: Er wird dich genau wissen lassen, was er benötigt, um diesen massiven Transformationsprozess so sanft, wie nur eben möglich, durchlaufen zu können.

Deshalb ist es so wichtig, dass du nach innen horchst; und deine innigsten Bedürfnisse, und die deines Körpers, erkennst. Je mehr du auf deinen Körper eingehst und dieser 'Stimme' Gehör schenkst, desto besser und schneller wird sich diese wechselseitige Partnerschaft entwickeln können.

Du und dein Körper, ihr seid wahrlich im Himmel geschmiedet worden; auch, wenn du das stellenweise anzweifelst.

Aber nun, da du mit jedem Tag mehr erkennst, was dieser Transformationsprozess alles beinhaltet und wie herausfordernd er ist; nehmen wir an, dass du deinem Körper auf vielfältige Weise für seine harte Arbeit danken wirst, die er so bereitwillig auf sich genommen hat.

Dein Körper ist die Schlüsselfigur in diesem Wandel; denn ohne ihn könntest du gar nicht hier sein und an vorderster Front stehen. Auf diesem Planet kannst du als nichtphysisches Wesen nur in einem manifestierten Körper bestehen.

Nur innerhalb dieses physischen Gefährts war und ist es dir möglich, diesen allumfassenden Verwandlungsprozess des Planeten Erde von einem Schlachtfeld der Negativität, des Hasses und der niedrigen Schwingungsebene, zu einem hoch schwingenden Hafen der Liebe umzuwandeln.

Sorge also gut für deinen erstaunlichen Kompanion; und höre in Zukunft gut auf seinen Rat! Denn, er wird jetzt einen sehr harten Dienst verrichten; nicht nur für dein persönliches Vorankommen, sondern auch für den gesamten Prozess. Deshalb hat er all' die Liebe und Aufmerksamkeit verdient, die du ihm geben kannst.

Aisha North, Die Ständigen Begleiter

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Lügenpresse? Lügen­medien? Fall­bei­spiele!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.


VorherigeNächste