AISHA NORTH ab 11.08.2012
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 6492 von UFO-Peter » 04.10.2015, 13:16

Aisha North: 4. Treffen am Teich am Sonntag 6. April

Das Manuskript des Überlebens: Willkommen zu unserem 4. Treffen am Teich am Sonntag, den 6. April 2014

Liebe Familie des Lichtes!

Der Monat April hat sich bereits energetisch als sehr ereignisreich gezeigt; und heute Abend haben wir wieder die Gelegenheit, uns am Teich zu verabreden.

http://aishanorth.files.wordpress.com/2014/04/bilde1661.jpg

Um 21:00 Uhr nach Osloer Zeit werden wir uns wie an jedem ersten Sonntag eines Monats an unserem vereinbarten Treffpunkt, dem Teich, zusammenfinden. Und das möchten uns unsere Ständigen Begleiter dazu sagen:

Es ist wieder an der Zeit, dass ihr am Teich zusammen kommt, und weiter an dem so oft zitierten Flechtwerk aus energetischen Verknüpfungen webt. Auch, wenn jeder von euch schon sehr innig mit diesem Geflecht aus energetischem Mariengarn verwoben ist.

[Der Name 'Mariengarn' leitet sich von Spinnfäden ab, die durch die Luft segeln. Im Zusammenhang mit dem energetischen Maschennetz sind die einzelnen Flugfäden und Verbindungspunkte gemeint.]

So unterstützt euch dieses Treffen dabei, sowohl die Bande des Einzelnen noch stärker werden zu lassen, als auch die Verbindungen der einzelnen Teilnehmer untereinander zu vertiefen.

Dabei festigen sich die Lichtfäden jedes einzelnen Mitwirkenden, jeder wird in seiner Rolle als Pionier bekräftigt und gleichzeitig weitet es den Energiestrom, der euch alle durchfließt.

Ihr seid ein aus lauter Einzelfäden bestehendes Netzwerk, wo diese Fäden manchmal ein Stück ihres Weges parallel verlaufen, während andere nur an bestimmten Knotenpunkten aufeinander treffen, um dort miteinander zu verschmelzen.

Unterschätze also deine Rolle hierbei nicht, denn du bist mehr als nur ein passiver Teilnehmer bei dieser energetischen Zusammenkunft! Zum einen hast du selbst einen einzigartigen Nutzen aus dieser Begegnung.

Zum anderen profitierst du auch von der Teamarbeit, die diese illustre Gruppe gemeinsam erwirkt. Jeder von euch verbindet sich auf seine ihm eigene Art und Weise mit dem Kern dieser Quelle.

Gemeinsam speist ihr diese Quelle, wiederum jeder einzelne auf seine ihm ureigene und individuelle Art. Es ist noch nicht allzu lange her, da haben wir euer Wirken mit einem Instrumentalensemble verglichen.

Auch ein Orchester ist eine Organisationseinheit, die aus vielen Einzelspielern besteht, die in Instrumentengruppen unterteilt sind.

Jede dieser Gattungen setzt sich intensiv mit den besonderen Besetzungs-, Notations- und spieltechnischen Anforderungen auseinander; und erst diese Zusammensetzung erweckt das Werk zum Leben.

Du bist also DERJENIGE, der den richtigen Takt die richtige Note zum richtigen Moment in Abstimmung mit den anderen Spielern ertönen lässt, und damit die musikalische Leistungsfähigkeit des Orchesters unterstreicht.

Erst durch die komplexe Zusammenarbeit zwischen jedem einzelnen Orchestermitglied kann dieses MEISTERWERK erklingen.

Manchmal hast du einen Solopart, manchmal spielst du in einem kleinen Kammerkonzert und ein anderes Mal in einem großen Sinfoniekonzert. Einmal spielst du nur ein kurzes Stück, dann wieder bist du Teil einer Stammbesetzung.

Und irgendwann findet sich das gesamte Orchester ein. Durch die individuelle Spielkunst eines jeden einzelnen Ensemblemitglieds kommt eine Komposition zur Aufführung, die zum reinen Ohrenschmaus wird.

Bei eurem Treffen am Teich werdet ihr in der Kunst gestärkt, sogenannte spieltechnisch schwierige oder neu einzustudierende Werke in dieser NEUEN und stets zunehmenden ENERGIE zu einem großen GANZEN zusammenzufügen.

Heute wird der Tag sein, an dem ihr alle einzelnen Partituren durchspielt. Denn, heute Abend wirst du nicht nur dein schönstes Solostück in dieser riesigen Symphonie spielen.

Sondern, du wirst dich auch mit den anderen (energetischen) Orchestermitgliedern auf vielfältigste Weise erproben; um am Ende in einem großartigen Crescendo aus Harmonie und Komplexität zu münden.

Einer musikalischen Dynamik, bei der jede einzelne Note, jeder individuelle Klang, jeder ureigene Ton eines jeden Teilnehmers und damit jede einzelne Faser des Lichts mit- und ineinander verwoben wird.
Und daraus ein leuchtendes Maschenwerk aus Lichts entstehen lässt, das euren ganzen Erdball umgarnt. Vergesst nicht! Jeder von euch ist ein Spieler in einem riesigen Orchester; einer Formation, die sich aus beiden Seiten des Vorhangs zusammensetzt.

Wenn ihr innehaltet, und euch und euren Körper als Instrument auf dieses musikalische Meisterwerk einstimmt, wird die gesamte Schöpfung still werden und eurem Klang lauschen.

Und viele auf der anderen Seite des Schleiers werden in diese Melodie einstimmen. Denn auch sie spielen eine sehr wichtige Rolle in dieser orchestralen musikalischen Truppe.

Vielleicht können sich viele von euch danach nicht mehr an die Zusammensetzung des Orchesters und diesen fulminanten großen Auftritt erinnern. Sicher wird es aber auch einige unter euch geben, die später noch von jedem einzelnen Detail dieses Ereignisses berichten können.

Durch deine und eure beachtliche und außergewöhnliche Leistung, wird dies ein äußerst eindrucksvolles Ereignis auf beiden Seiten des Vorhangs sein. Deshalb lasst uns euch an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich für euren großartigen Beitrag bei diesem intergalaktischen Zusammenspiel danken.

Wir können euch sagen, dass jene von uns, die heute Abend diesem eurem Klang lauschen dürfen, sich sehr glücklich schätzen. Wir, die die Ehre haben, euch auf eurem Weg zu begleiten, freuen uns so sehr darauf, heute Abend diesem wundervollen energetischem Meisterwerk lauschen zu dürfen.

Deine Mitspieler haben sich bereits eingespielt, und das Publikum und die Zuhörerschaft haben auf beiden Seiten des Schleiers ihre Plätze eingenommen. Und, so heißen wir all' jene herzlich willkommen, die diesem weiteren wunderbaren Gruppenereignis hier und heute beiwohnen.

Es wird ein Konzert unter freiem Sternenhimmel sein; in einer Konzerthalle, die ihr gemeinsam errichtet habt; und die so wohl durchdacht wurde. Diese deine / eure umsichtige Planung und Konstruktionsweise dieser neuen Halle lässt ein perfektes akustisches Zusammenspiel zwischen euch und den anderen Architekten, Musikern und Zuhörern zu.

Diese Halle wird ein Klangkörper sein für jeden einzelnen Ton, den ein jeder von euch erklingen lässt. Und gemeinsam bringt ihr eine Klangfülle hervor, die in alle Winkel des Universums hinein zu hören ist; und wir garantieren euch allen einen optimalen Hörgenuss.

Es wird eine wahre Ode an das Licht sein; uraufgeführt von Individuen, die soviel Licht in sich tragen, dass sie jede Bühne, jeden Konzertsaal ausleuchten können. Wenn nun diese Lichtträger zusammenkommen, entwickeln sie gemeinsam eine Leuchtkraft, die sogar die Sonne überstrahlt.

An dieser Stelle möchten wir dir noch einmal für alles danken, was du zu diesem himmlischen Meisterwerk beigesteuert hast und noch immer dazu beiträgst. Vergiss' bitte nicht! Ohne dich wären es leblose Noten auf einem Stück Papier geblieben, und niemand hätte ihnen Beachtung geschenkt.

Sie hätten das Blatt des Lebens nur ein wenig malerisch ausgeschmückt. Doch Dank deines Wirkens werden sie zum allerersten mal zum Leben erwachen; und wir warten schon voller Freude auf die heutige Premiere.

Diese Uraufführung ist eine Inszenierung durch dich unter Zuhilfenahme einiger wundersamer Energien, wie sie noch keiner von euch jemals zuvor gesehen hat. Dies ist schon Grund und Anlass genug für uns alle, den Beginn eures wunderbaren Konzertes mit noch mehr Vorfreude als sonst zu erwarten.

Lass' es uns noch einmal sagen! Genieße diesen Moment im Rampenlicht, denn es wird einer jener Momente sein, an den du dich noch sehr lange zurückerinnern wirst!

Denn es wird nicht nur ein Genuss für alle Gäste sein, sondern auch für die großartige Zusammensetzung all' jener Musiker und Weber, die an diesem wundervollen Ereignis ihre Musik anstimmen, so ihre Fäden weben und so dieses einmalige Bindungsmuster entstehen lassen.

Eure Ständigen Begleiter

Auch ich freue mich auf dieses musikalische Meisterwerk, das wir heute Abend gemeinsam erklingen lassen; und auch ich danke euch für eure Teilnahme an diesem erstaunlichen Orchester des Lichts. Und um Alex' Ausdrucksweise zu benutzen: "Ich bin sicher, dass wir das SCHAUKELN werden." :-)

In Liebe, Licht und Dankbarkeit, Aisha

Möge es Frieden werden in den Herzen aller Menschen, Roswitha

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Lügenpresse? Lügen­medien? Fall­bei­spiele!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.


VorherigeNächste