AISHA NORTH ab 11.08.2012
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 6582 von UFO-Peter » 05.10.2015, 17:07

Aisha North: Ein kurzes Update zu den Energien (20.Januar 2015)

Ein kurzes Update zu den Energien

So, wie die Tage sich zu verändern beginnen hinsichtlich der Länge des Sonnenstandes über dem Horizont, so auch verändern und verschieben sich die Energien, in denen euer Planet gebadet wird auf eine Weise, dass ihr fühlen werdet, wie diese Wellenbewegungen zu den tiefsten Tiefen eures Wesens sprechen . Nicht nur das, ihr werdet ebenso die Erwiderung darauf in eurem Körper fühlen, eine Erwiderung in einer ganz neuen Sprache. Denn jetzt werden euer irdisches Vehikel und diese himmlischen Boten beginnen, auf eine ganz neue Weise miteinander zu kommunizieren, eine, welche viele Auswirkungen auf euch alle haben wird. Ihr seht, die Beschleunigung der Komponenten, die seit einiger Zeit läuft, bewegt sich nun im wahrsten Sinne in eine neue Phase, eine, die den bislang "schlafenden Partnern" unter euren Komponenten ermöglicht anzufangen, sich sehr kräftig zu rühren, indem sie durch das Schwingungsfeld angeregt werden, welches durch den hereinkommenden Lichtstrom geschaffen wird. Und so macht euch bereit, von einigen sehr frischen Variationen energetischer "Farben" angestoßen zu werden, Farben mit so verschiedenem Ton gegenüber dem energetischen Spektrum, das ihr bisher gewohnt ward. Wir sprechen wieder gleichnishaft, doch wie sonst auch sind es nicht nur die Worte selbst, welche Informationen in euer Wesen hineintragen, sondern die darin eingebundenen Klangfrequenzen. Und so, auch wenn unsere Wortwahl beizeiten als etwas vage wahrgenommen werden mag, verhüllt sie doch eigentlich den direkten Informationskanal zwischen uns und euren tieferen Schichten. Denn was eure Augen sehen können, ist die sprichwörtliche Spitze des Eisbergs, in diesem Fall des energetischen Eisbergs, denn was in den Räumen zwischen den Worten kodiert ist, ist Information, welche diese Teile von euch, welche voll kompatibel hinsichtlich dieser Art zu lesen sind, sich buchstäblich aufrichten und zuhören lässt. Nicht nur das, es wird auch eine spezifische Antwort von diesen Teilen erzeugt, eine Antwort, welche eigentlich eine wesentliche Komponente dieses energetischen Diskurses ist, den wir weiter oben erwähnten. In anderen Worten, ihr lest nicht einfach nur diese Botschaft, ihr lauscht ihr mit einem Set von Wahrnehmungsorganen, deren Vorhandensein euch sehr lange Zeit nicht bewusst war, aber nun kommen diese verborgenen Teile von euch mehr und mehr zum Vorschein, und die Botschaften, die sie nicht nur empfangen, sondern auch übermitteln, werden in euer Bewusstsein auf mehr als nur eine Weise kommen. Nochmal, wir wählen an diesem Thema entlang zu fahren und nichts über spezifische Details herauszugeben, denn dies wird wieder einmal eine sehr individuelle Erfahrung für jeden einzelnen von euch sein in der Gelegenheit, zu beginnen, nach innen zu lauschen und tatsächlich eine sehr viel aktivere Rolle in diesem fortlaufenden internen/externen Austausch zu übernehmen, der in einer anwachsend beschleunigten Rate auf 24/7 Basis stattfindet. Denn auch wenn ihr in Phasen eintretet, wo energetisch scheinbar nicht viel los ist, und ihr euch vielleicht wie von einer dröhnenden Stille eingehüllt fühlt, nach einer längeren Periode, in der ihr zu allen Arten von Informationsleckerbissen geführt wurdet, aus nahen wie aus fernen Quellen, habt ihr doch tatsächlich niemals so etwas wie einen "ruhigen Moment". Zugegeben, es mag so scheinen, wenn der Fokus sich verschiebt, und du findest dich außerhalb dieses manchmal grellen Lichtes des Interesses, das dich dahin führt zu schauen, lauschen und auszusprechen auf verschiedenste Weisen, weil du dich selbst durch verschiedene Themen angetriggert fühlst, welche dir durch andere serviert werden, oder in der Tat auch durch deine eigene innere Stimme. Wenn dieser "Strahl des Interesses" sich verschiebt, kann es scheinen, als seist du in die stillen Schatten zurückgeworfen und du magst anfangen zu denken, du wärst von deiner Bahn abgekommen. Gut, lasst uns einfach sagen, dass dies nicht der Fall ist, doch ihr alle werdet Zeit brauchen, um buchstäblich euren Kopf über die Oberfläche dieser beizeiten stark schäumenden See von Information zu erheben, um zu eurer Orientierung zurückzufinden. In anderen Worten, da wird noch eine Abfolge intensiver Ausbrüche von Energie und Information durchkommen, kombiniert mit Perioden scheinbarer Inaktivität. Nochmal, ihr werdet sehr aktiv sein während dieser sogenannten "Pausen", aber aktiv auf eine Weise, welche es euren tieferen Teilen erlaubt, ihre wichtigen Kommunikationsaufgabe auszuführen, die zu der optimalen Verteilung besagter Information führt.
In anderen Worten, ihr habt mal wieder einen turbulenten Abschnitt erreicht, wo die hereinkommenden Energien derart über euch hinwegspülen werden, dass dies zu einigen emotionalen und physischen Reaktionen führen mag, egal, ob es dir gerade gelingt, dich auf bewusster Ebene auf diesen Informationsstrom einzustimmen. Und genau wie wenn ein Strom über sein Flussbett strömt, bilden sich hier und da Wirbel, und diese Wirbel werden für euch sehr spürbar sein. Noch einmal, es gibt keinen Grund zu glauben, dieses Gefühl von Störung oder Turbulenz würde signalisieren, dass etwas falsch läuft, weit entfernt, es ist einfach ein Zeichen der Interaktion zwischen eurem energetischen Feld und diesem hereinkommenden Fluss, eine Interaktion, die tatsächlich auf euren persönlichen Nutzen maßgeschneidert ist. Und so wird es sein sehr eigenes Frequenzmuster um euch herum erzeugen, und es ist dieses Muster sich kreuzender Ströme, durch das Vermischen dieser beiden Felder erzeugt, wodurch sich viele von euch mehr angestoßen fühlen werden als durch den üblichen Strom energetischer Partikel. Und das wird hier nur angesprochen, um euch klar zu machen, was vor sich geht, und nicht, um Alarm zu schlagen, sondern ganz im Gegenteil. Denn indem ihr in das Neue eingetreten seid, habt ihr auch den Frequenzen erlaubt, zusammen mit den bereits in euch verankerten Frequenzen eine völlig neue Melodie zu spielen, und es wird einige Zeit dauern, sich an diese neuen "Töne" zu gewöhnen. Sei es, wie es will, wir sind zuversichtlich, dass ihr alle dies in eurem Tempo tun werdet, also lasst euch dies von eurer eigenen inneren Führung zeigen wie sonst auch. In anderen Worten, lasst euch von eurer inneren Stimme sagen, wann ihr eher "auf den Beinen" und wann im Hintergrund sein solltet, und ja, wir meinen das im weitesten Sinne, denn es wird mehr einschließen als was üblicherweise eure täglichen Leben bestimmt. Denn ihr werdet alle wissen, wann ihr euch von eurem Licht auf eine mehr äußere Bahn tragen lasst, und wann ihr einfach die innere Notwendigkeit fühlt, die innere Reise fortzusetzen, zu den endlosen Feldern der Entdeckungen, die euch noch erwarten. Und also noch einmal sagen wir: Wisst, das alles gut läuft, und lass dein Licht strahlen, wenn du dich geleitet fühlst, wie ein Leuchtturm für alle dazustehen, aber hintergeh dich nicht selbst, wenn du den Drang fühlst, deine Fensterläden etwas mehr zu schließen, um diesen inneren Pfad besser sehen zu können, den du dabei bist zu entdecken. Denn ihr habt alle so viel zu entdecken, sowohl auf persönlicher als auch kollektiver Ebene, und jetzt mit dieser neuen Flut energetisierender Partikel, welche dich auf eine Spritztour in einige sehr neue und bislang ziemlich ungewohnte Strukturen einladen. Dann mag von Zeit zu Zeit ein Zurücklehnen und Verschnaufen angesagt sein, um besser zu sehen, wo es da mit dir hingeht. In anderen Worten, dieser zeitweise schwindeleregende Tanz der Vorwärtskräfte sollte auch einige ruhige Momente erlauben, denn so wirst du dich viel standfester erleben, wenn das Tempo wieder mal anzieht. Denn das wird es, um da keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, und wir wagen zu vermuten, dass dies viele von euch bereits bemerkt haben. Denn dies ist ein fortschreitender Prozess der Evolution, wo jeder neue Schritt euch an die Schwelle des nächsten bringt und so weiter. Wenn ihr euch auch für den Moment in dieser neuen Erhöhung akklimatisiert habt, werdet ihr eingeladen werden, euch und den gesamten Planeten auf die nächste Stufe zu erheben. Und jetzt ist der Abstand zwischen diesen "Treppenstufen" so groß geworden, dass für euch alle ein kurzes Durchatmen ansteht vor dem Wagnis des nächsten riesigen Sprunges. Also noch einmal sagen wir, wisst, dass alles gut läuft, solange ihr euch daran er-innert, eurer inneren Stimme zu lauschen, die euch mitteilt, wann es zu springen gilt und wann es darum geht, euch selbst einfach SEIN zu lassen. Auf diese Weise wirst du das Beste für DICH tun - bei jedem einzelnen Schritt dieses Prozesses. Und wenn du das Beste für dich tust, tust du tatsächlich das Beste für ALLE, und dafür können wir euch gar nicht genug danken. Also lass dich von dieser Lichtflut überspülen, und erlaube ihr, dich aufzuwühlen, wenn es das ist, was gebraucht wird, denn in der Tat ist es die Interaktion deines eigenen energetischen Feldes mit dem einströmenden Licht, welche die beste energetische Atmosphäre für dein Gedeihen mit erschafft. Manchmal mag es etwas "lärmig" sein, manchmal etwas "still", aber genau so ist es beabsichtigt. Noch einmal danken wir euch, dass ihr genau jetzt hier seid, und das ihr die Interaktion eures persönlichen Energiefeldes mit dem einströmenden auf eine Weise erlaubt, welche die Magie erschaffen wird, welche das Neue ist, von den äußeren Sphären den ganzen Weg in euer Innerstes und den ganzen Weg wieder zurück.

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Lügenpresse? Lügen­medien? Fall­bei­spiele!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.


VorherigeNächste