Inoffizielle und völlig kirchenunabhängige Aktion: "Rettet die Neuapostolische Kirche, bevor es zu spät ist!" oder, so ungefähr …
 
Dieses Forum hat weder was mit dem Verein LINDD - Licht nach dem Dunkel e.V. zu tun, noch mit der Neu­aposto­lischen Kirche. Weil aber der Verein LINDD kein öf­fent­lich­es Fo­rum be­treibt, kön­nen Sie hier allen Ernstes darüber dis­ku­tie­ren, wie man die NAK retten könnte.
 
Leider hat sich in der ganzen Welt das unsin­nige Gerücht verbreitet, dass man aus einer Sekte nur sehr schwer raus­kommt. In Wirklich­keit ist aber in der Regel der Aus­stieg sehr leicht. Das eigent­liche Problem ist in den aller­meisten Fällen, dass man nach einem Aus­stieg nur sehr schlecht wie­der rein­kommt.
 
Dieses Forum ist deswegen vor allem für alle wieder­ein­stiegs­willigen Aus­stei­ger aus allen möglichen Sekten be­stimmt, die irgend­wann den größ­ten Feh­ler ih­res Lebens ge­macht haben (oder auch nicht), beispielsweise aus der Neu­apo­sto­li­schen Kir­che aus­zu­stei­gen oder gar aus­zu­treten.
 
Und so ganz nebenbei ist dieses Unterforum aber na­tür­lich auch für alle aus­stiegs­wil­li­gen neu­apo­sto­li­sch­en "Got­tes­kin­der" ge­dacht; die allen Ern­stes mit dem Ge­dan­ken spiel­en, dem "Herrn den Rü­cken zu keh­ren". :4: (Nein, dies ist nur ein Scherz)


Beitrag 7674 von UFO-Peter » 29.01.2017, 15:13


Als ich dann auch gehen wollte, fragte mich ein nicht Neuapostolischer, wo denn der Raum "Wolke 4" ist. Das war mir neu, dass die Räume dieser Kirche solche Namen haben; sodass ich nur mutmaßen konnte, dass es sich vielleicht um das Ämterzimmer oder den Raum mit der Heizung handeln könnte.

"Wolke 1" war übrigens in diesem Traum der große Gemeindesaal. Es waren ungefähr fünf Leute damit beschäftigt, dieses Haus für den Abrissbagger vorzubereiten, sodass diese nicht zur NAK gehörenden froh waren, dass wenigstens noch ich da war, der ihnen entsprechende Auskünfte geben konnte.

Irgendwann kam dann doch noch ein Amtsträger der NAK, um nach dem Rechten zu schauen; wo ich mich in diesem Moment aber nicht mehr getraute, in das Gebäude zu gehen; sodass ich respektvoll vor diesem stehen blieb, weil ich ja schließlich 'nur' ein NAK-Aussteiger war.

Dann träumte ich noch, wie ich anwesend war bei einer Chorübungsstunde; ich allerdings etwas weiter entfernt außerhalb des Chores mitsang mit anderen Anwesenden, die neben mir saßen.

Seitdem es das Internet gibt, ist viel anders geworden. Neben der Gemeinde der 'Treuen' gibt es jetzt fast gleichberechtigt auch die Gemeinde der NAK-Aussteiger, die vor allem über das Internet untereinander und so sogar auch mit der NAK selbst immer tiefer verbunden sind.

Diese NAK-Aussteiger kann die NAK nun nicht hinauswerfen oder ignorieren, über das Internet sind sie einfach gegenwärtig und mit den sogenannten 'Treuen' immer enger verbunden; nur dass die NAK-Aussteiger sogar immer mehr werden, und sozusagen der 'Rest' immer weniger.

Ich finde es geradezu entzückend, als ich auf Youtube den Europäischen Jugendtag 2009 (EJT 2009) entdeckte. Das musste doch wirklich mal sein, dass so auch mal die Neuapostolische Jugend eine Woche hatte, die musikalisch ganz anders gestrickt ist, was meines Erachtens sogar das Gros der neuapostolischen Jugend ist.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/445

Dass also auch mal diejenigen ganz offiziell ihre Feierwoche hatten, die unmittelbar nach der Chorübungsstunde immer das Radio anstellen, um sich mit 'ordinärer' weltlicher Musik zu verwöhnen, weil sie eigentlich die weltliche Hitparade viel lieber hören, als diese schwülstigen Kirchenlieder.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6623

http://forum.glaubensforum24.de/viewtopic.php?t=3568


Die Bibel lehrt uns Jona und Lukas 11.32 zufolge, dass es eigentlich völlig egal ist, ob da jeweils ein besonders guter Bote des HERRN seiner Heilstätigkeit nachgeht; oder ein eher nachlässiger, wie beispielsweise der Prophet Jona (es sollte allerdings 5. Mose 18 zufolge schon ein echter Prophet des HERRN sein):

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7567

Obwohl der Prophet Jona erst mal den Auftrag des HERRN überhaupt nicht ausführen wollte, sodass er vor dem HERRN übers Meer zu fliehen versuchte; und er nach der Erledigung seines Auftrags darüber jammerte, dass der HERR die Stadt Ninive verschonte; und dies 'nur', weil sie bereuten und aufhörten zu sündigen.

Wobei man hier allerdings unterscheiden muss zwischen der Gnade Gottes in diesem speziellen Fall; und dem Sauerteig der Kirchen, dass der Mensch doch sowieso sündig wäre; und deswegen gar nicht anders könne, als zu sündigen; aber die Gnade Gottes die Sünden zudecken kann, falls man bereut und an Jesus Christus glaubt.

Natürlich muss man bereuen, wenn man die Gnade Gottes erfahren will, dies reicht aber nicht aus. Man muss auch aufhören zu sündigen, wie in diesem Fall die Bürger von Minive; die nicht nur in Sack und Asche sitzend ihre Sünden bereuten, sondern auch aufhörten zu sündigen.

Indem die Kirchen fälschlich predigen, dass es (hauptsächlich) auf den Glauben an Jesus Christus ankommt, um die Gnade GOTTES empfangen zu können, ist aber das genaue Gegenteil wahr. Es kommt nämlich gar nicht darauf an, ob da ein besonders guter oder ein eher nachlässiger Prophet daherkommt.

Es ist sogar so, dass es völlig egal wäre, wenn der Prophet Gott selbst wäre (was aus theologischen Gründen übrigens auch gar nicht möglich ist: "Du sollst keinen GOTT neben MIR haben"). Sondern es kommt darauf an, dass der Prophet kein falscher Prophet ist, und dass man ihn als solchen anerkennt.

Dass man sich von ihm zu Gott bekehren lässt und (von nun an) die Sünde meidet, darauf kommt es an und nur darauf. Und nicht wie die Kirchen fälschlich lehren, dass es entscheidend wäre, dass man sich zu Jesus Christus bekehrt, weil er angeblich fleischgewordener Gott wäre.

So führen die Kirchen die Menschen in die Irre, obwohl die Bibel nachweislich was völlig anderes lehrt. Die Kirchen sind heutzutage nichts anderes, als der Stuhl Satans.

Anstatt den Menschen die (biblische) Wahrheit zu lehren, lehren sie so gut wie immer jeweils das genaue Gegenteil der (biblischen) Wahrheit. Geht zu BABAJI! Wer ist BABAJI? Dies ist doch völlig egal.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7675


'Stammapostel' Schneider sagte gleich zu Anfang des folgenden Videos: "Gott der Vater". Er weiß anscheinend nicht, was er damit überhaupt sagte. Wenn nämlich Gott der NAK zufolge aus Vater, Sohn und Heiliger Geist besteht, kann Gott so gesehen nicht (nur) der Vater sein.

http://youtu.be/qGzc6ANqLdA

Aber, es darf sich schließlich nicht mit der Bibel widersprechen; denn dort steht es so geschrieben, dass Gott der Vater ist. In der Bibel steht so auch tatsächlich nichts von einer göttlichen Dreieinigkeit geschrieben, sodass hier schon zu Anfang die Lüge offenbar wird.

Genauso verträgt sich auch "Sohn Gottes" nicht mit der (angeblichen) Dreifaltigkeit Gottes. Entweder ist Jesus der Sohn von Gott oder (als Gott Sohn) ein Teil von Gott, beides zugleich geht eben nicht.

Entweder ist also Jesus der Sohn von Gott, also vom ganzen Gott, wie es die Bibel lehrt. Oder Jesus ist als "Gott Sohn" Teil einer Trinität, die es so gar nicht geben kann, wie uns die Bibel lehrt.

https://youtu.be/Rg0WoMBd0dA?t=675 (11:15)

(http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6116)

Und so dienen die Kirchen einschließlich der NAK dem Teufel, obwohl es ihn meines Erachtens gar nicht gibt.
Aber, um zu lügen, braucht man keinen Teufel; man tut es gegebenenfalls einfach aus Vermessenheit oder einfach nur aus Dummheit.

Nun gab es im Kreise von Jesus und seinen Jüngern eigentlich keine Demokratie, denn Jesus war einfach in diesem Grüppchen der Anführer. Eine Kirche ist aber was ganz anderes, als so eine Gruppe von nur so wenigen Menschen.

Jesus und seine Jünger konnten erfolgreich wirken, weil Jesus ein Heiland war. Aber bei einer Kirche ist nicht automatisch der Oberste ein Heiland. Hier bedarf es einer innerkirchlichen Mitbestimmung von Seiten der Basis, also Demokratie.

Damit so erst dafür gesorgt wird, dass möglichst der Beste der Oberste in einer Kirche ist. Wir sehen ja auch in der Welt, was dabei herauskommt, wenn wie zuletzt in den USA nicht der Kandidat mit den meisten Stimmen Präsident(in) wird:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7711

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7741

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7742

Genauso kann auch eine (angeblich) 'christliche' Kirche keine wirklich gute Kirche sein, wenn es in ihr keine (echte) Demokratie gibt; wenn deren Oberste glauben, es schon allein zu schaffen, dass möglichst die Besten Ämter erhalten.

Wo es in der Welt keine echte Demokratie gibt; wie beispielsweise in den USA, wo es aufgrund eines obskuren Wahlsystems passieren kann, dass bei einer bestimmten Verteilung von Wählerstimmen, ein Kandidat mit weniger Stimmen trotzdem mehr Wahlmänner hat; dann ein eher Ungeeigneter Präsident wird.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7723

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7732

Der Liebe Gott kommt doch nicht vom Himmel herunter und wirft die Obersten einer Kirche von deren Posten, wenn sie für diese nicht geeignet sind; sondern das müssen die Gläubigen der Basis schon selbst tun, dass sie durch Abstimmungen dafür sorgen, dass jeweils die Besten Ämter bekommen.

Wo es aber in einer Kirche keine Demokratie gibt, bleibt letztlich eigentlich nur der Kirchenaustritt beziehungsweise der Ausstieg als letzte Möglichkeit, auf diesem Weg dafür zu sorgen, dass so eine undemokratische Kirche dann eben einfach sang- und klanglos untergeht:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7740

Sie hatte Jesus gesehen und versucht, ihrer Berufung zu leben:

http://youtu.be/tLmefNs0IPQ

Was kann man überhaupt von einer Kirche erwarten, die quasi Jesus Christus töten will: die symbolische Darstellung des Kreuzes außen am Kirchengebäude lässt eigentlich keinen anderen Schluss zu, als diesen.

Nur mit Wahrheit kann man den Gläubigen gegenüber ein Segen sein, aber nicht mit theologischem groben Unfug. Trotzdem ist es aber theologisch völlig richtig, dass es zu jeder Zeit Apostel geben kann.

Zwar kann es heute keine Apostel Jesu mehr geben, weil Jesus schließlich nicht mehr leibhaftig auf Erden da ist; und ER wird auch nicht wiederkommen, wenn man die entsprechenden Bibelstellen richtig interpretiert.

Der Bibel 5. Moses 18 und anderen Bibelstellen zufolge, sendet der HERR aber zu jeder Zeit immer wieder neue Boten GOTTES; sodass es auch gar nicht erforderlich ist, dass Jesus wiederkommt.

Und so ein Bote des HERRN kann natürlich, wie einst Jesus Christus dies tat, Apostel in seinen Dienst stellen; sodass diese dann echte Apostel dieses Heilands sind.

Aber letztlich sind sogar auch echte Apostel nicht entscheidend, ob Menschen zu Gott aufsteigen. Das Entscheidende ist letztlich, ob man bereit ist, in der göttlichen Liebe aufzugehen; wobei aber Vertrauen gegenüber GOTT erforderlich ist.

Denn der Lohn von IHM kommt jeweils erst, nachdem man jeweils in der Liebe gestanden hat; sodass man also gegebenenfalls aus dem Vertrauen heraus liebt, dass man es von GOTT vergolten bekommen wird.


Bei folgender Predigt läuft es mir leider nicht eiskalt den Rücken hinunter, sondern es erfüllt mich eigentlich nur gähnende Langeweile. In den 1970er und Anfang der 1980er Jahre war die Neuapostolische Kirche eigentlich nur äußerlich eine christliche Kirche.

http://youtu.be/NgqV0VcRVtA

Aber in ihrem wahren Kern loderte da noch das Feuer des Heiligen Geistes; das uns alle fühlen ließ, dass es auch heute (wieder) lebende Apostel gibt, die uns neues frisches lebendiges Wasser direkt aus der göttlichen Quelle geben.

Aber zur Zeit muss ich leider beobachten, wie der derzeitige 'Stammapostel' und Kirchenpräsident Schneider die Neuapostolische Kirche am liebsten zu einer mittelalterlichen evangelischen Kirche machen will.

Damals in den 1970er Jahren ging es also tatsächlich noch um das jeweils (heute) aktuelle Wort Gottes, dieses fließen zu lassen. Insbesondere zur Gründungszeit der Neuapostolischen Kirche wurden sogar noch Weissagungen zugelassen.

Aber heute werden diese nicht mehr zugelassen während des 'Gottesdienstes'. Stattdessen bestehen die Predigten zunehmend nur noch aus der Wiedergabe der Evangelien, also bildlich gesprochen aus uraltem abgestanden Wasser.

Da loderte damals wenigstens noch teilweise das Feuer des Heiligen Geistes in den Gottesdiensten, aber heute? Heutzutage ist der 'Stammapostel' eigentlich nur noch damit beschäftigt, den Glauben zurückzuentwickeln anstatt voran zu treiben.

Dass ich mich der NAK wieder zuwendete, reichte es natürlich nicht, wenn alles wieder wie früher in den 1970er Jahren wäre. Da müsste es in dieser Kirche schon ganz anders zugehen, nämlich viel freizügiger.

Vor allem müsste das einfache 'Gotteskind' ohne Amt wieder eine Stimme haben dürfen und diese auch in aller Öffentlichkeit wieder erheben dürfen in der Gemeinde:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7640

Aber so bleibt es in der Neuapostolischen Kirche leider weiterhin einfach nur irgendwie gespenstisch, ungefähr wie im folgend eingebetteten Musikvideo aufgezeigt wird:



Fazit: Bekanntlich ist es ja inzwischen so, dass es so eigentlich gar nicht mehr unbedingt um das Fortbestehen der Neuapostolischen Kirche und die Vereinigung Apostolischer Gemeinden geht. Sondern stattdessen das gesamte scheinheilige sogenannte 'Christentum' im Begriff ist, durch massiven Mitgliederschwund unterzugehen.

Die Verzweiflung ist hierbei schon so groß, dass sich sogar auch die Apostolischen Kirchen an die Ökumene klammern, um so vielleicht gemeinsam was gegen den drohenden Untergang des angeblichen 'Christentums' zu unternehmen; man also schon froh wäre, wenn man wenigstens den Untergang dieses Scheinchristentums insgesamt aufhalten könnte.

Falls eine Rettung der Kirchen beziehungsweise des Christentums überhaupt noch möglich ist, müsste die Reformierung aber entsprechend grundlegend und durchschlagend sein; was auch eine grundlegende Reform der Theologie einschlösse, indem man diese wieder mit der Bibel in echte Übereinstimmung brächte.

Bibelverse müssten ausnahmslos wieder absolut wahrheitsgemäß interpretiert werden; anstatt so, wo jeweils die meisten besetzten Kirchenbänke zu erwarten sind, wie dies derzeit leider noch vor allem bei den beiden großen Kirchen der Fall ist. Die Kirchensakramente müssten ersatzlos gestrichen werden, weil die Bibel überhaupt keine Sakramente kennt.

So ist beispielsweise das sogenannte "Heilige Abendmahl" von den Kirchen nur zu einem Kirchensakrament hochstilisiert worden. Tatsächlich war nicht viel mehr geschehen, als dass Jesus und seine Jünger andächtig gemeinsam das Abendbrot einnahmen. Im Prinzip genauso sind auch alle anderen Kirchensakramente erst künstlich kreiert worden von den Kirchen.

Es muss anerkannt werden, dass die Neuapostolische Kirche mit ihren heute lebenden Aposteln wenigstens teilweise theologisch richtig liegen. Nur, dass dieser erst mal richtig eingeschlagene theologische Weg seine geistige Fortsetzung im Glauben an einen heute lebenden Heiland haben müsste.

Der Mensch beziehungsweise der 'Gläubige' müsste wieder im Mittelpunkt des Gemeindelebens stehen anstatt das Kirchengebäude. Derzeit ist es ja bekanntlich so, dass, wenn das Kirchengebäude aufgegeben werden muss, dann die Gemeinde so als nicht mehr existent gilt, beziehungsweise aufgeteilt wird auf andere Gemeinden.

Die Liturgie müsste meines Erachtens komplett gestrichen werden und stattdessen die Zusammenkunft der Gotteskinder dazu genutzt werden, dass das Gotteshaus wieder seinem ursprünglichen und eigentlichen Zweck zugeführt wird; dass nämlich Gläubige wieder wie am Stammtisch frei und ungezwungen miteinander ins Gespräch kommen können.

Frauen müssen gleichberechtigt sein und genauso wie Männer jedes Amt einnehmen können. Aktionen von feministischen Protestaktionen, wie beispielsweise Femen, müssen hoch geachtet und als solche voll respektiert werden. Gewalttätige Angriffe und Drohungen müssen endlich der Vergangenheit angehören.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/755

http://weltrettungsforum.w4f.eu/833

Gut gegen böse, Kirchen mit ihren gotteslästerlichen Lügendogmen gegen aufrichtige und ehrbare Protestbewegungen.
Die Kirchen müssen endlich verstehen, dass man mit Gewalt und Körperverletzung nichts bewirken kann gegen Wahrheit und Aufrichtigkeit.

Das Gute wird am Ende (doch) siegen, und die Kirchen werden früher oder später einsehen müssen, dass man mit Lügen und Betrug nicht dauerhaft bestehen kann, sondern nur mit ehrlicher und aufrichtiger Wahrhaftigkeit.

Es darf auch mit Ausnahme von Kirchenämtern keine sonstigen Kirchenmitgliedschaften mehr geben. Das Gotteshaus muss uneingeschränkt von allen Menschen zur freien Verfügung genutzt werden können, ohne dass da irgendwie in 'Gäste' und 'Mitglieder' unterteilt wird.

Grundsätzlich ist aber meines Erachtens nicht davon auszugehen, dass die Kirchen sich solch einer Teufelsaustreibung unterziehen werden, um nicht unterzugehen. Stattdessen rechne ich eher damit, dass die heutigen Scheinchristen ihren angeblich 'christlichen' Glauben mit ins Grab nehmen werden.

Die junge Generation wird sich voraussichtlich von dem Virus einer angeblich 'christlichen' Scheinreligion nicht mehr infizieren lassen, sodass anstatt der von mir erhofften 'Teufelsaustreibung' die angeblich 'christlichen' Kirchen einfach sang- und klanglos von der Weltbühne verschwinden werden.

Und vorläufig ersetzt werden durch New Age und Esoterik; wobei allerdings auch das ungezwungene und unvoreingenommene Lesen in der Bibel weiterhin noch lange Zeit bedeutungsvoll sein wird und meines Erachtens auch sein sollte; ohne dass hierbei allerdings religiöse Zerrbilder greifen können.

Was heutzutage vor allem noch in den beiden großen Kirchen gelehrt und publiziert wird, kann eigentlich nur mit den Begriffen 'Antireligion', 'Antichristentum' und 'Blasphemie' annähernd gut beschrieben werden, indem bis heute theologische Wahrheiten systematisch durch Lügendogmen ersetzt wurden.

Letztlich ist es eigentlich egal, ob die Kirchen ihren theologischen Satan endlich austreiben und so möglicherweise ihr Fortbestehen sichern. Oder, ob sie allmählich einfach mitsamt ihren Lügendogmen sang- und klanglos untergehen, indem deren Oberste ihr gotteslästerliches Scheinchristentum mit ins Grab nehmen. Neues von Bettina Ma'Ra'Na Schüttler:

http://youtu.be/5kFSZ7DBJyo

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6272

Diesmal vom Hohen Rat der Zentralsonne. Ich wünschte, dass ich mich lieber solchen hochgeistigen Predigten hingeben könnte, anstatt noch so im Sumpf von Kirchen (auch der 'guten' alten Neuapostolischen Kirche) herumwühlen zu müssen; in dieser antireligiösen antichristlichen blasphemischen Kloake.

Dies war wieder mal mein letztes Dossier an Euch. Jeder vorige Bericht war sozusagen auch jeweils mein 'letzter' Bericht an Euch zu diesem Thema, zumindest dachte ich dies jeweils. Es war bisher nur jedes mal so, dass dann doch jeweils ein weiterer Bericht folgte.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7676

Also bis dann! Bis zu meinem nächsten "letzten Dossier"! :1:

UFO-Peter wieder mal …

Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Lügenpresse? Lügen­medien? Fall­bei­spiele!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.


Vorherige