Depression – Anstatt Pillen und Therapien die wirklichen Ursachen bekämpfen! Jede genetisch bedingte Depression ist eine manische Depression und keine Krankheit.
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 1614 von UFO-Peter » 04.12.2014, 15:47

Depression – Anstatt Pillen und Therapien die wirklichen Ursachen bekämpfen! Jede genetisch bedingte Depression ist eine manische Depression und keine Krankheit.


Weder Pille noch Therapie ist ein gutes Mittel gegen Depression, sondern dass man die Ursachen bekämpft. Eine Ursache ist der Verzehr von zu viel Fleisch und der Verzehr von Schweinefleisch, das nach 3.Mose 11 unreines Fleisch ist.

Eine weitere Ursache sind Genussmittel, wie beispielsweise alkoholische Getränke, Rauchen und käufliche Süßwaren wie beispielsweise Schokolade und Kekse. Diese enthalten meistens ungesunde Zusatzstoffe, wie beispielsweise künstliche Farb- und Aromastoffe.

Zudem sind solche Süßwaren ernährungsphysiologisch nicht vollwertig; sie enthalten also außer vielen Kalorien kaum Nährstoffe. Dabei ist Süßes grundsätzlich gar nicht ungesund.

Ein Honig-Brot ist auch sehr süß und gesund, weil es vollwertig ist und zudem der Honig kein Karies erzeugt.

Die dritte Ursache ist unsichtbar flimmernde künstliche Beleuchtung. Siehe dazu nachfolgende Seite meiner Homepage! Da kann ich persönlich ein Lied davon singen, wie meiner Psyche schon solches niederfrequent flimmerndes Licht zusetzte: Klick!

Die vierte Ursache können zu kurz geschnittenes Haar und Rasieren sein. Wer so verantwortungslos gegen die Natur lebt, braucht sich dann nicht wundern, wenn der eigene Körper gesundheitliche Probleme hat: Klick![/s2]

Die sogenannte genetisch bedingte "bipolare affektive Störung", früher als "manische Depression" bezeichnet, wechselt zwischen Depression und Manie.

In der Regel sind meines Erachtens Menschen mit solchen Symptomen nicht krank; sondern, es ist in Wirklichkeit gut so, dass es auch solche Menschen gibt.

Ich glaube, dass vielleicht sogar jede genetisch bedingte Depression manisch-depressiv ist; nur, dass bei manchen dieser Menschen die manische Phase nicht so offensichtlich euphorisch verläuft.

Beispielsweise ein Transvestit kleidet sich gern mit der Bekleidung des jeweils anderen Geschlechts. Was ist aber, wenn sich so ein Mensch gar nicht für Mode und Bekleidung interessiert?

Dann kann er so erst mal nicht als Transvestit erkannt werden. Möglicherweise äußert sich dann seine Neigung so, dass er sich beispielsweise gern mal wie eine Person des anderen Geschlechts benimmt.

Im Prinzip genauso verhält es sich bei einem Manisch-Depressiven, bei dem die manische Phase als solche nicht so offensichtlich ist, weil ihm generell die Fähigkeit zu euphorischem Verhalten fehlt.

Dann kanalisiert er seine manische Phase auf irgendeine andere Weise, indem er beispielsweise geistig besonders schöpferisch ist. Das Nichtvorhandensein von fröhlichem himmelhochjauchzenden Benehmen schließt also keine manische Phase aus.

In einem Interview sagte ein Bandmitglied von Deep Purple, dass aus unerklärlichen Gründen manche ihrer Konzerte gelingen und andere einfach daneben gehen.
Vermutlich gelingen deren Konzerte immer dann besonders gut, wenn die Mehrzahl der Musiker in einer manischen Phase sind. Und im Umkehrschluss misslingen Konzerte, wenn das Gros der Band depressiv gestimmt ist.

Auch erklärt sich so der große Erfolg dieser Band, weil anscheinend auch das Schreiben und Einstudieren von Songs sehr gut in der manischen Phase gelingen.

So gesehen braucht die Welt (genetisch bedingt) manisch-depressive Menschen, die durch diese angebliche "Erkrankung" geistig besonders leistungsfähig sind.

Sich aber demgegenüber durch Drogen in einen Zustand höherer geistigen Leistungsfähigkeit zu bringen, ist sehr gefährlich; auch, weil diese Süchtigen ihr Hirn in einen schädigenden Dauerstress versetzen.

Wenn dadurch nämlich keine depressiven Phasen mehr vorhanden sind, in denen sich das Gehirn erholen kann, wird es mit der Zeit immer mehr geschädigt.

Manisch-Depressiven wird es aber n der Gesellschaft sehr schwer gemacht, weil sie im Arbeitsleben auch während ihrer depressiven Phasen die volle (geistige) Leistung erbringen müssen.

Erst durch diese schlechten gesellschaftlichen Bedingungen können diese Menschen dann wirklich erkranken, was die profitgierige Medizinerbranche so aber nicht erkennt.

Und dann krampfhaft versucht, die manische Depression an sich zu "heilen", wo es aber in Wirklichkeit nichts zu heilen gibt. Denn schließlich ist manische Depression keine Krankheit, sondern ein notwendiges Phänomen.

Indem die Medizin versucht, insbesondere mit Medikamenten was zu heilen, was aber in Wirklichkeit keine Krankheit ist, wird die Gesundheit des Patienten dadurch erst recht geschädigt.

Indem die Medizin die genetisch bedingte Depression in viele Arten unterteilt, verzettelt sie sich dermaßen, dass sie dabei das eigentliche Wesen dieses Phänomens völlig verkennt.

Grundsätzlich ist also jede genetisch bedingte Depression in Wirklichkeit eine manisch-depressive Depression, auch wenn sich die manische Phase nicht bei allen diesen Personen als euphorische Phase zeigt.

Wenn also Menschen hin und wieder über Depressionen klagen, und diese sich bisher bei kaum einer Arbeitsstelle wirklich wohl beziehungsweise überfordert fühl(t)en, sollten diese mal darüber nachdenken, ob sie nicht manisch depressiv sind.

Und falls sich diese Menschen sich öfters mal zu nichts in der Lage fühlen, sollten diese versuchen, ihr Leben an diese Eigenheit ihrer Psyche entsprechend anzupassen.

Indem man bewusst faulenzt, wenn man das Gefühl hat, depressiv verstimmt zu sein; in dem Wissen, dass man nach Ende dieser Zeit geistig umso leistungsfähiger sein wird.


Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Post­fakt­ische Lügenpresse, halt’ die Fresse!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.