Lügenpresse? Lügenmedien? Folgend Fallbeispiele!
 
Botschaften an die Menschheit im Namen der Wahrheit und des göttlichen Lichts.

Beitrag 5772 von UFO-Peter » 12.12.2015, 14:14

Lügenpresse? Lügenmedien? Folgend Fallbeispiele!










Was dieser Österreicher hier Grundsätzliches sagte, hat meines Erachtens Hand und Fuß, dem so eigentlich nichts hinzuzufügen ist. Das war ja klar, dass die von den Lobbys gesteuerten Medien natürlich kein gutes Haar an Lutz Bachmann lassen werden, dem damaligen Gründer und führenden Vertreter PEGIDAs.

Das zuletzt von den hin und wieder gesteuerten Medien angeprangerte Bild, wo sich Lutz Bachmann als Charlie Chaplin stylte, wie Chaplin aussah in seiner Rolle als Adolf Hitler im legendären Film "Der Diktator", hatte den Untertitel "Je suis Charlie Chaplin".

Die Lügenpresse hatte aber einfach diesen Untertitel ignoriert; und so getan, als ob sich der Herr Bachmann einfach nur so als Adolf Hitler zurechtgemacht hätte. Genauso verlogen ging damals auch die Lügenpresse mit Anders Behring Breivik um.

Indem sie gleichgeschaltet von ihm als 'geständigen' Massenmörder sprach, obwohl er vor Gericht beteuerte, aus Notwehr gehandelt zu haben. Von den bis dahin auf der Insel Utøya jährlich stattgefundenen Indoktrination-Camps der Terrororganisation Hamas natürlich auch kein Wort.

Schließlich geht es der Lügenpresse nicht darum, den Menschen die (ganze) Wahrheit zu sagen; sondern, nur die Propaganda zu verbreiten, von welcher sich die Konzernbosse den größtmöglichen finanziellen Gewinn erhoffen.

Lutz Bachmann ist vorbestraft? Was hat dies aber schon zu bedeuten, angesichts unserer unerträglichen Justiz? Bin auch 'geständig' vorbestraft, weil ich einem Kind ein Fahrrad wegnahm, bei dem die Hinterradbremse defekt war; wobei letztes den Richter Rüdiger Richel vom Amtsgericht Mühlhausen allerdings nicht interessierte.

Insbesondere Flugzeugabstürze werden von der Lügenpresse genutzt, um wieder loszuschlagen mit der Falschinfo, dass (angeblich) Fliegen das sicherste Verkehrsmittelmittel wäre; da kennen unsere Mainstream-Massenmedien keine Skrupel. Nachweislich sind aber Schiffahrt und Eisenbahn erheblich sicherer.

Das ist ein Gerücht, das in den Mainstream-Medien verbreitet wird, dass Fliegen sehr sicher wäre. Tatsächlich wird die Statistik schöngerechnet, indem diese sich in der Regel auf die Flugkilometer bezieht.

Weil aber die meisten Unglücke bei Starts und Landungen passieren, sind Kurzstreckenflüge ziemlich unsicher. Das heißt also, dass demnach ein (kurzer) Inlandflug keinesfalls sicherer ist, als dieselbe Strecke mit der Bahn zurückgelegt.

Als zweites steigt natürlich das Risiko mit der Anzahl der Reisekilometer. Wenn ich mich also dazu entschließe, mit dem Flugzeug weit weg zu fliegen, steigt damit natürlich auch das Risiko eines Unglücks; im Gegensatz zu einer Reise mit der Bahn, wo meist nur wenige Fahrtkilometer zurückgelegt werden.

Die Möglichkeit des Fliegens verführt also die Menschen erst dazu, ihren Urlaub weit weg von der Heimat zu verbringen, mit dem unweigerlich damit verbundenen erhöhten Risiko eines Unglücks.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6438

Es ist völliger Blödsinn, dass zur Zeit des Dritten Reichs auch sogenannte 'Homosexuelle' ins KZ deportiert wurden. Tatsächlich kamen Personen mit Penis dorthin, die es sexuell mit anderen Personen mit Penis getrieben hatten; wobei es völlig gleichgültig war, ob diese Personen sich dabei hetero- oder homosexuell verhielten.

Der Zwillingsforschung zufolge ist wissenschaftlich zweifelsfrei bewiesen, dass die sexuelle Identität nicht durch die Gene bestimmt wird, sondern erworben ist. Wenn ein Zwilling homosexuell war, war jeweils nur in 50 % der Fälle der andere Zwilling auch homosexuell.

Es gibt einen Fall, der ebenfalls zweifelsfrei belegt, dass die sexuelle Orientierung was Erworbenes ist. Als nämlich in einem Urwaldstamm alle Frauen geraubt wurden, wurden dadurch sämtliche Männer dieses Stammes homosexuell. Demzufolge müsste Homosexualität heilbar sein.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5689

Abartige Sexualität bei Heterosexuellen, also zwischen einem Mann und einer Frau mit Penis anstatt Vagina (Shemale), gibt es natürlich genauso auch bei Homosexuellen. Genauso, wie es auch anständige Sexualität bei Homosexuellen gibt, indem ein Mann Sex hat mit einem solchen Mann, der eine Vagina hat anstatt einen Penis.

Auch beim Thema 'Klimawandel' wird von Seiten des Mainstream gelogen, dass sich die Balken biegen. Von was für 'Klimagasen' spricht die Lügenpresse da überhaupt? Klick!

http://weltrettungsforum.w4f.eu/234

Es gibt nämlich auch das Klima abkühlende Klimagase (Feinstaub, SO²), sodass es also gar nicht unbedingt auf die Verringerung des Klimagases CO² ankommt, falls CO² (0,04% der Atmosphäre) überhaupt das Klima erwärmt.


Allen Ernstes redet die Lügenpresse den Menschen ein, dass in Griechenland eine Staatspleite beziehungsweise ein Staatsbankrott drohe. Dies ist natürlich absoluter Blödsinn, denn ein Land kann gar nicht bankrott gehen; sondern, allenfalls nur zahlungsunfähig; siehe hierzu oberstes Video!

Nur eine Firma kann pleite gehen, wodurch sie dadurch gegebenenfalls nicht mehr existiert. Durch die Verbreitung solchen Unsinns sollen die Menschen entsprechend manipuliert werden, damit sie möglichst eine Politik akzeptieren, die um jeden Preis eine Zahlungsunfähigkeit vermeiden will.

Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin: Ist Demokratie möglich? | Campus TALKS | ARD-alpha | Fernsehen | BR.de • www.br.de


http://www.swr.de/forum/read.php?2,84334 Report Mainz: Krank dank VW? Weil Autobauer tricksen, leiden Menschen unter hoher Stickoxidbelastung. E-Mail an den Volkswagen-Konzern • www.volkswagenag.com, an das Wissenschaftsmagazin Nano, an Monitor http://www.wdr.de/phorum/live/active/read.php?83,141616645,141616868#msg-141616868 Zum Beitrag 6793 … VW-Manipulationen: Abgas-Skandal mit Ansage, an die Heute-Show Zum Beitrag 6424 …, an Quer, an Kontraste, an den Presseclub, an das Europamagazin, an Frontal21, an Kulturzeit, an Newton – Die Tricks der Motorenbauer (ORF, 3sat), an den Kopp-Verlag, an die Tagesthemen und an den Postillon.

Solidarität mit dem VW-Konzern, der in Wirklichkeit mit seiner speziellen Software gar nicht getrickst hat!

Es ist einfach nur grauenvoll und widerlich, wie die Medien mit dem Wolfsburger VW-Konzern umgehen. Tatsache ist doch, dass auf dem Prüfstand durch die dort herrschenden Messbedingungen eine Situation simuliert wird, wie sie beim Feststecken im Schlamm oder im Schnee vorherrscht.

Wenn da nämlich Leute anpacken, indem sie von hinten schieben, um das Fahrzeug wieder freizubekommen, ist es wichtig, dass die Autoabgase möglichst schadstoffarm sind, damit die Schiebenden nicht vergiftet werden von den dortigen Abgasen.

Das heißt also, dass den Entwicklern und Programmierern der entsprechenden Software gar keine Vorwürfe gemacht werden können, wenn sie den VW so konstruiert haben, dass die eingebaute Elektronik das erkennt, wenn das Fahrzeug irgendwo steckengeblieben ist.

Dass sich nicht mehr alle Räder drehen sowie fehlende Lenkbewegungen sind Indizien, dass das Fahrzeug feststeckt; und deswegen der Schadstoffausstoß so gering wie möglich sein muss; während dieser demgegenüber bei normaler Fahrt erheblich höher sein kann.

Das ist doch nicht die Schuld von VW, wenn praktisch sämtliche Prüfstände ausgerechnet den Fall eines Feststeckens des Fahrzeuges simulieren während der Messung, sodass dadurch natürlich gar keine anderen Messwerte zu erwarten sind, als die so gemessenen extrem niedrigen Schadstoffwerte.

Die Bundesregierung ist hierbei in der Pflicht, dafür zu sorgen, dass in Zukunft auf Prüfständen solche Verkehrssituationen simuliert werden, wie sie bei normalen Fahrten auf der Straße zu erwarten sind. Solidarität mit VW anstatt die Verbreitung immer derselben Lüge, dass VW (angeblich) getrickst und somit betrogen hätte!

Das zweite ist, dass in Großstädten sowieso schlechte Luft ist, nicht nur wegen den Autoabgasen. Früher oder später wird es Großstädte nicht mehr geben, sondern allenfalls nur noch Kleinstädte oder gar Dörfer, weil dort wegen der gesünderen Luft bessere Lebensbedingungen sind.

Nur mal angenommen, die Entwickler von VW hätten tatsächlich getrickst! Das ist zwar völliger Unsinn; aber nehmen wir das nur mal an! Als kleiner Mann ganz unten im Getriebe so eines Konzerns hat man da rechtlich gesehen erst mal die Hinternkarte gezogen.

Schließlich ist für die Justiz von vorn herein klar, dass sich die Entwickler vor dem Gesetz schuldig machten; während demgegenüber die Chefs sich gemütlich zurücklehnen; und eigentlich ganz entspannt darauf setzen können, dass ihnen erst mal nachgewiesen werden muss, dass sie so was überhaupt angeordnet haben.

Man sollte meines Erachtens darüber nachdenken, ob das wirklich gerecht so ist, wenn der kleine Mann bei der Justiz von vorn herein der Schuldige ist; während demgegenüber die Großen mit ihren dicken Geldbörsen vergleichsweise eine viel größere Chance haben, aus Mangel an Beweisen freigesprochen zu werden. Antwort vom Europamagazin:

Sie beklagen, wie "die Medien" mit VW umgehen. Ihre Begründung, weshalb der Konzern sich nicht schuldig gemacht hat, ist sicherlich originell. Nur ist VW selbst noch nicht darauf gekommen. Im Gegenteil, auch VW spricht von Betrug. Noch nicht ausgemacht ist, wer dafür verantwortlich ist. Interne Revision und nicht zuletzt die Ermittlungen der Justiz werden hier hoffentlich Licht ins Dunkel bringen. Und die Medien werden darüber berichten.

Vielen Dank für Ihre lustige Antwort. Nein, im Ernst! Ich weiß natürlich, dass dies Ihr voller Ernst war (wovon ich leider ausgehe). :2:

Einem Konzern eine Programmierung, die das Absenken der Schadstoffe bei einer Feststecksituation des Fahrzeugs bewirkt, als Betrug vorzuwerfen, ist schon ziemlich absurd.

Dies wäre so, als verurteilte man jemand wegen Diebstahl eines Fahrrades mit defekter Bremse. Genau dies ist mir nämlich widerfahren, sodass ich jetzt vorbestraft bin, weil ich genau das 'verbrochen' hatte.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/423

Dies erinnert mich auch an den Blödsinn der Lügenpresse von den vielen gedopten Sportlern, dass so was ein "schweres Verbrechen" wäre; beziehungsweise, zumindest den Straftatbestand des Betruges erfüllen würde.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/665

Nach dieser Logik erfüllte ja auch jedes Foul beim Fußball ebenfalls diesen Straftatbestand. Nein, natürlich nicht. Bei Fouls genauso wie bei Doping handelt es sich nicht mehr und nicht weniger um das Übertreten einer Spielregel.

Warum gibt es überhaupt so viel Unrecht in unserem Land? Dies liegt beispielsweise auch daran, dass zu viele Menschen zu tief ins Glas blicken; denn der Alkohol tötet neben Leberzellen auch Nerven- und Gehirnzellen (die dann natürlich fehlen).

Deswegen sage ich immer, dass die BRD (Bundesrepublik Deutschland) eigentlich eine ARD (Alkoholrepublik Deutschland) ist. Hieraus ergibt sich die Frage, warum überhaupt so viele Deutsche alkoholische Getränke konsumieren und/oder rauchen.

Dies wiederum ist eine Folge, dass Menschen Gott zu wenig (oder gar nicht) lieben; dass es ihnen also an Liebe in jedweder Form entsprechend mangelt. Und, darüber sollte vielleicht auch mal im Europamagazin berichtet werden.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5606

[E-Mail an Monitor: Jetzt auch Opel – Deutlich überhöhte Abgaswerte bei Opel Zafira] Eigentlich schade, dass Sie sich nach meinem ersten Beitrag hier im Forum immer noch blind und taub stellen, was den (angeblichen) 'VW-Skandal' betrifft; als ob unsere Wirtschaft hier in Deutschland nicht schon schlimm genug betroffen wäre.

Dass die Abgaswerte niedrig sind nach der Konditionierung und 6 Stunden Abkühlpause bei einem Labortest, der das Feststecken des VW simuliert (keine Lenkbewegungen und nicht alle Räder drehen sich), möchte ich Ihnen erklären.

Weil bei kaltem Motor ein besonders hoher Schadstoffwert zu erwarten ist, sorgt die Motorsteuerung für besonders niedrige Schadstoffwerte; damit die Leute, die hinten verzweifelt versuchen, das Fahrzeug wieder freizubekommen, nicht vergiftet werden von den Abgasen.

Wenn aber der Motor warm ist, sind grundsätzlich weniger Schadstoffe im Abgas zu erwarten, wie Sie ja in Ihrem Bericht schon selbst sagten; sodass die Motorsteuerung nicht unbedingt für eine Verringerung der Schadstoffe sorgen muss, was den erhöhten Schadstoffwert erklären könnte.

Darüber hinaus sind natürlich die generell bei Fahrzeugen geschönten Abgaswerte hier in Deutschland selbstverständlich schon skandalös. Dies ist aber kein spezielles Problem von VW, sondern aller deutschen Automarken.

[E-Mail an die Tagesthemen: VW – CO²-Werte stimmen doch größtenteils] Die Tagesthemen vom 10.12.2015:

Und dann läuft der Konzern an die Wand, weil eine Trickserei an der Software bewusst zu Falschangaben am Stickoxidausstoß von Diesel-VWs geführt hat.

Liebe 'Lügenpresse' der Tagesthemen (sozusagen),

diese (angebliche) 'Schummelsoftware', von der auch bei der Anmoderation beim Nachtmagazin gesprochen wurde, existiert so gar nicht.

Schließlich kann man es den VW-Entwicklern nicht übel nehmen, dass sie diese Software so programmiert hatten, dass sie für besonders niedrige Schadstoffwerte sorgt, wenn das Fahrzeug im Schlamm oder im Schnee feststeckt.

Den VW-Skandal gibt es also so gar nicht, sondern war und ist so gesehen nur eine frei erfundene Geschichte der Lügenpresse zwecks maximaler Zuschauerquote.

Es bleibt der Skandal um Schummeleien bei der Messung der Abgaswerte, beispielsweise das Abkleben von Ritzen, völlig überhöhter Reifeninnendruck und die Verwendung exotisch teurer Schmiermittel während der Messung, der allerdings genauso auch viele andere Automobilhersteller betrifft.

Weil das Kraftfahrzeug-Bundesamt über Jahre hinweg vor solchen betrügerischen Tricksereien die Augen verschlossen hat, haben wir es hier also in Wahrheit mit einem Staatsversagen zu tun, welches die Lügenpresse so weitgehend nur als Skandal eines einzigen Automobilkonzerns herunterspielt.

Antwort vom VW-Konzern:

Sehr geehrter Herr *******,

wir bedanken uns für Ihre E-Mail. Bitte entschuldigen Sie die späte Reaktion.

Lassen Sie uns bitte eines vorwegstellen: Wir bedauern zutiefst, dass wir das Vertrauen unserer Kunden enttäuscht haben. Bitte seien Sie versichert, dass wir mit Hochdruck an der Aufklärung der Sachverhalte arbeiten.

Ihre positiven Worte sind uns wichtig und wertvoll. Damit spornen Sie uns an, auch weiterhin innovative Fahrzeuge für Sie zu bauen und Ihnen den besten Service zu bieten. Darauf können Sie sich verlassen.

Sehr geehrter Herr Stolz, wir wünschen Ihnen frohe Feiertage und einen guten Start ins Jahr 2016.

Für weitere Fragen, Wünsche und Anregungen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Freundliche Grüße aus Wolfsburg

[E-Mail an Frontal21]
Betreff: Exklusiv: Auffällige Abgaswerte nicht nur bei VW

Liebe Lügenpresse von Frontal21 (sozusagen),

selbstverständlich unterscheiden die Kraftwagen möglicherweise nicht zwischen Rollenbetrieb und Straßenbetrieb, sondern zwischen normalem Fahren und der Feststecksituation im Schnee oder Schlamm.

Auf diese Weise verstoßen damit die beanstandeten Kraftfahrzeuge gegen keine EU-Verordnung, bei der es verboten ist, dass die Motorsteuerung eine Rollensituation als solche erkennt, und die Schadstoffwerte entsprechend reduziert.

Wenn also so gemessen wird, dass hierbei eine Feststecksituation simuliert wird, dass es also weder Lenkbewegungen gibt, noch, dass sich alle Räder drehen, können die Tests auf den Prüfständen doch eigentlich gar nicht anders ausfallen.

Schließlich trägt der Hersteller von Personenkraftwagen eine entsprechende Verantwortung, damit bei einer Feststecksituation keine der von hinten am Fahrzeug schiebenden Leute durch allzu hohe Schadstoffwerte gesundheitlich geschädigt werden.

Wenn Sie also weiterhin die Augen vor der Wahrheit verschließen, werden somit auch weiterhin gegebenenfalls noch so ausgeklügelte Tests von Ihnen eigentlich praktisch wertlos sein.

Danke für Ihre schöne Mail! Leider muss ich ganz trocken antworten. Eine Zykluserkennung ist nicht verboten. Verboten ist eine „Abschalteinrichtung“.

Die Abschalteinrichtung definiert der Verordnungsgeber als ein Konstruktionsteil, durch welche die Wirksamkeit des Emissionskontrollsystems bei normalem Fahrzeugbetrieb verringert wird.

Hier also die lästigen Fakten. Die verbotene Abschalteinrichtung wird in der EU Verordnung 715/2007 definiert. Dort heißt es in Artikel 3 unter „Begriffsbestimmungen“, Absatz 10:

“... Abschalteinrichtung ist ein Konstruktionsteil, das die Temperatur, die Fahrzeuggeschwindigkeit, die Motordrehzahl, den eingelegten Getriebegang, den Unterdruck im Einlasskrümmer oder sonstige Parameter ermittelt, um die Funktion eines beliebigen Teils des Emissionskontrollsystems zu aktivieren, zu verzögern oder zu deaktivieren, wodurch die Wirksamkeit des Emissionskontrollsystems unter Bedingungen, die bei normalem Fahrzeugbetrieb vernünftigerweise zu erwarten sind, verringert wird.“
(EU Verordnung 715/2007, Artikel 3, (10))

Das Verbot der Abschalteinrichtung steht in Artikel 5, Absatz 2
„Die Verwendung von Abschalteinrichtungen, die die Wirkung von Emissionskontrollsystemen verringern, ist unzulässig.“
(EU Verordnung 715/2007, Artikel 5, (2))

Die Schweizer Messungen im Auftrag des ZDF beweisen, dass die „Wirksamkeit des Emissionskontrollsystems (…) verringert wird“, und zwar bezüglich NOx gegenüber dem Labor. Auf dem Flugplatz und auf der Autobahn herrschten „Bedingungen, die bei normalem Fahrzeugbetrieb vernünftigerweise zu erwarten sind“: Etwa 10 Grad Außentemperatur, warmer Motor, leichte Windbewegungen.

Damit ist die Definition der Abschalteinrichtung erfüllt. Wird die Wirksamkeit des Emissionskontrollsystems durch ein „Konstruktionsteil“ verringert? In unseren Testautos kann die Wirksamkeit des Emissionskontrollsystems nur auf zwei Arten verringert werden.

Erstens durch die Abgasrückführung (Öffnen/Schließen des Abgasrückführungs-Ventil) und zweitens durch die Verstellung des Einspritzwinkels. AGR-Ventil und Einspritzwinkel werden von dem Motorsteuergerät kontrolliert.

Das Motorsteuergerät bestimmt, wie sich AGR-Ventil und Einspritzwinkel in welcher Situation verhalten. Das jeweilige Verhalten ist vorprogrammiert, vorgegeben.

Es gibt keinen zufälligen Zustand von AGR-Ventil und Einspritzwinkel. Das Verhalten von Motorkomponenten in einem modernen PKW ist grundsätzlich nicht zufällig, sondern nach Programm gesteuert.

Das Motorsteuergerät der Testautos ist ein „Konstruktionsteil“. Dort werden diverse Parameter erfasst und die Funktion von AGR-Ventil und Einspritzwinkel aktiviert. Damit ist die Definition einer Abschalteinrichtung erfüllt.

Das Verbot einer Abschalteinrichtung kennt drei Ausnahmen, von denen eine Ausnahme relevant ist: Artikel 5 (2): (a) (Dies ist nicht der Fall, wenn) „die Einrichtung notwendig ist, um den Motor vor Beschädigung oder Unfall zu schützen und um den sicheren Betrieb des Fahrzeugs zu gewährleisten“. Greift die Ausnahme bei den ZDF-Tests?

BMW deutet in seinen Erklärungsversuchen zu den ZDF-Ergebnissen zwar an, dass aus Gründen des Bauteilschutzes die zur NOx-Reduktion notwendige Abgasrückführung unter bestimmten Bedingungen reduziert werden muss. Auf unsere Nachfrage, ob sich BMW damit auf den o.a. Ausnahmetatbestand bezieht, antwortet BMW nicht.

Bauteilschutz kann zweierlei bedeuten. Zum einen Schutz vor unmittelbarer Zerstörung oder schwerer Beschädigung. Ein solcher Schutz würde „den Motor vor Beschädigung oder Unfall (…) schützen“, würde eine Ausnahme begründen, wäre also eine zulässige Abschalteinrichtung.

Zum anderen kann Bauteilschutz aber auch bedeuten: Verschleißschutz. Man möchte, dass ein Bauteil nicht so schnell verschleißt. Das ist durch die Ausnahmeregelung nicht erfasst. Erstens steht in der Ausnahmeregelung nichts von Verschleißschutz, sondern von „Beschädigung oder Unfall“.

Zweitens ist jedes physisch oder chemisch belastetes Motorbauteil grundsätzlich von Verschleiß betroffen. Würde ein – ohnehin immer bei jedem Bauteil anzustrebender - Verschleißschutz eine Ausnahme vom Verbot einer Abschalteinrichtung begründen.

Dann wäre aus Gründen des Verschleißschutzes jegliche Mehremission bei allen Schadstoffen erlaubt – bei Partikelmasse, bei CO, bei HC… . Das würde die gesamte Emissionsgesetzgebung ad absurdum führen. Damit ist die Definition einer Abschalteinrichtung erfüllt. Ich hoffe, ich habe Sie nicht allzu sehr gelangweilt.

Das Verbot einer Abschalteinrichtung kennt drei Ausnahmen, von denen eine Ausnahme relevant ist: Artikel 5 (2): (a) (Dies ist nicht der Fall, wenn) „die Einrichtung notwendig ist, um den Motor vor Beschädigung oder Unfall zu schützen und um den sicheren Betrieb des Fahrzeugs zu gewährleisten“.

Somit greift also keine dieser Ausnahmen bei den ZDF-Tests. Was ist aber mit den Menschen, die gegebenenfalls verzweifelt von hinten schieben, um den VW wieder aus dem Schlamm- oder Schneeloch herauszubekommen?

Wenn die umkippen wegen den Abgasen, was ist eigentlich damit? Jedenfalls bin ich dankbar dafür, dass VW anscheinend daran gedacht hatte.

Natürlich hätte ich mir zwar schon gewünscht, dass VW die Emission der Abgase so gemessen hätte, dass die dortigen Bedingungen wenigstens ungefähr der Situation bei normalem Straßenverkehr entsprechen (und nicht ausgerechnet einer Feststecksituation).

Weil es aber die marktwirtschaftlich bedingte Konkurrenz gibt, war VW (sozusagen) dazu 'gezwungen', wie die anderen Automobilhersteller eben auch, mit allen möglichen ausgeklügelten Tricks (Abkleben von Ritzen …) entsprechend geschönte Messergebnisse zu erzielen.

Weil das Kraftfahrzeug-Bundesamt selbst keine Messungen durchführt(e), oder wenigstens an unabhängige Stellen in Auftrag gibt/gab, war eigentlich (nur) dadurch eine solche prekäre Situation entstanden. Schließlich möchte kein Automobilhersteller pleite gehen, weil er bei der Messung der Abgaswerte nicht trickst.

[http://youtu.be/tUr47HgiX4A Die VW (Volkswagen) Dieselaffäre - YouTube] Was angeblich eine VW-Affäre sein soll, entpuppt sich bei näherer Betrachtung mehr als Medien-Affäre, die mit ihrem letztlich wohl eher nicht haltbaren Vorwurf der Software-Manipulation wieder mal nicht richtig nachgedacht hat.

Schließlich könnte die Software ja einen ganz anderen Zweck verfolgt haben, dass diese nämlich an der fehlenden Lenkbewegung und, dass sich nicht alle Räder drehen, das Feststecken des Fahrzeugs erkennt; dann die Schadstoffe reduziert, damit die hinten schiebenden Leute nicht vergiftet werden.

Möglicherweise greift hierbei die Software durch Reduzierung der Schadstoffe nur dann ein, wenn der Motor kalt ist, weil ein kalter Motor mehr Schadstoffe generiert, als ein warmer. Vielleicht greifen hierbei noch andere Aspekte, sodass eigentlich kein Mensch wirklich wissen kann, was diese Motorsteuerung überhaupt bewirkt / bewirken soll.

Die Medien haben sich hier viel zu weit aus dem Fenster gelehnt, indem sie so sachlich völlig falsch den VW-Konzern als den (einen) Betrüger brandmarken, weil dieser schließlich im Gegensatz zu allen anderen Automobilherstellern mit einer Betrugssoftware arbeiten soll.

Frontal21 hat durch eigene Messungen festgestellt (Auffällige Abgaswerte nicht nur bei VW), dass auch bei anderen Diesel-Automarken der Schadstoffausstoß um ein Vielfaches höher liegt, als die auf dem Prüfstand gemessenen Werte, wobei der Volkswagen eigentlich nicht wesentlich schlechter abschnitt.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6955

Dies sind die (eigentlichen) Fakten, sodass demnach jedes andere Fabulieren über irgendwie manipulierte Software so keine Basis ist für eine ernsthafte Einschätzung der diesbezüglichen Lage. Die Lügenpresse muss endlich damit aufhören, den Menschen Sand in die Augen zu streuen.

Dass Dieselfahrzeuge ein Vielfaches an Schadstoffen an die Umwelt abgeben, ist eben kein spezifisches Problem von VW, sondern von allen oder nahezu allen Herstellern von Dieselfahrzeugen.

Ein Staatsversagen, beziehungsweise ein Versagen des Kraftfahrzeug-Bundesamtes, das keine eigenen Messungen an unabhängige Stellen in Auftrag gab, wird so leider immer noch von der Lügenpresse als Versagen eines einzigen Automobilherstellers klein- beziehungsweise schöngeredet.


SO² ist neben Feinstaub ein Klimagas, das wissenschaftlich belegt eine Klima-abkühlende Wirkung hat, weil es die Wolkenbildung fördert, sodass Schwefeldioxid neben seiner Gesundheitsschädlichkeit immerhin was gegen die Klimaerwärmung bewirkt.

Was glauben Sie, warum in den Siebzigern Rudi Carrell sang, wann es wieder richtig Sommer wird; und die Bild-Zeitung titelte, ob eine Eiszeit bevorsteht, obwohl damals auch schon weltweit massenweise CO² in die Luft geblasen wurde? Damals gab es nämlich weder Feinstaub- noch Schwefeldioxidfilter.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/234


Zehntausende von Kindern wurden in kirchlichen Heimen misshandelt/missbraucht, ohne, dass sich auch nur ein einziger Geistlicher/Kirchlicher rechtlich dafür verantworten musste. Die Lügenpresse schweigt sich dazu aber einfach aus.

Beziehungsweise, sie argumentiert, dass die Kinder innerhalb der gesetzlichen Frist von 10 Jahren zu traumatisiert gewesen wären, um sich irgendwo Hilfe zu holen beziehungsweise anzuklagen. In einigen sehr wenigen Fällen könnte dies zwar tatsächlich so gewesen sein.

Tatsächlich war es aber oftmals so, wie in einem Fall in der Schweiz oder Österreich, als ein Kind sich vertrauensvoll an die Polizei wandte; dass der Polizist das Kind erst beschimpfte, weil es so einen 'Unsinn' gegen einen ehrwürdigen Geistlichen sagte, dann schlug und dann einfach ins Heim zurückschickte.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b4884

Ein christlicher Polizist lässt natürlich nichts auf einen Geistlichen kommen; schließlich steht dieser im Auftrag Christi, der Gott ist. Weil die meisten Staatsbeamten Christen sind, kommen natürlich bei solchen Gläubigen die Gebote Jesu vor den Gesetzen des Staates.

So wird beispielsweise ein christlicher Richter einen Angeklagten, der sich auf das Recht auf Notwehr beruft, natürlich schuldig sprechen mit der (inneren) Begründung, dass einst Christus gebot, dass man auch seine Feinde lieben soll und man nicht Gleiches mit Gleichem vergelten soll.

Die Trennung von Kirche und Staat beziehungsweise Religion und Staat steht in einem Land, wo beispielsweise jeder zweite Bürger einer Religion angehört, nur auf dem Papier. Die Lügenpresse wird diese Wahrheit aber niemals zugeben, sondern weiterhin den Unsinn von der Trennung von Kirche und Staat verbreiten.


[E-Mail an ZAPP, Thema 'Lügenpresse'] Wie wäre es, wenn Sie anstatt nur über die Menschen zu lamentieren, die sich über die sogenannte 'Lügenpresse' aufregen, mal konkret auf diese Menschen eingingen? Hier ein kleiner Überblick:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/875

Schon seit Jahren schreibe ich E-Mails an Redakteure verschiedenster TV-Sendungen, erhalte aber fast nie eine Antwort. In diesem Thread veröffentliche ich fast alle meiner E-Mails:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/674

http://weltrettungsforum.w4f.eu/223

Aber auch Pfarrer und andere Geistliche bekommen von mir fast regelmäßig Post, wo ich ebenfalls so gut wie nie eine (konkrete) Antwort erhalte:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/687

http://weltrettungsforum.w4f.eu/876

Sie haben nun die Wahl, darauf einzugehen, beziehungsweise auf einen Teil von diesem; oder (mit Verlaub) sozusagen "weiterzupennen". Wie wäre es also, wenn Sie sich (endlich) einen Ruck gäben, und Sie sich bitte mal näher umschauten auf meinen von mir verlinkten Seiten?

Anstatt immer nur auf diese ach so 'bösen' die 'Lügenpresse' anprangernden Menschen verbal draufzuhauen, und immer nur mal kurz in irgendeine PEGIDA- oder AFD-Demo zu platzen, sich besser mal mit deren Argumente auseinandersetzen!

Diese E-Mail an Sie ist selbstverständlich auch öffentlich, damit Sie nicht denken, dass Sie diese einfach ignorieren könnten. Immer mehr Menschen wachen nämlich auf, und lassen sich die vielen Lügen der Mainstream-Journalisten nicht mehr gefallen.

[…] Besten Dank für Ihre Mail und Ihr Interesse an ZAPP. Bei ZAPP setzen wir uns seit Monaten mit den Argumenten der Kritiker auseinander - und legen diese auch dar wie beispielsweise in einem ausführlichen Beitrag über die Vertrauenskrise der Medien vor rund einem Jahr:

http://youtu.be/SUN13wKd-gY [Klick!]

Auch in der kommenden Woche werden wir erneut in einem Beitrag mit Menschen sprechen, die bei diversen Demonstrationen ihre Kritik kundtun. Insofern können wir Ihnen die nächste Sendung am Mittwoch, 11. November um 23:20 Uhr iM NDR Fernsehen besonders ans Herz legen. […]

[…] Ihr diesbezügliches Video habe ich mir zwar angeschaut, finde aber Ihren TV-Beitrag für mich nicht sehr interessant, weil meine Agenda eigentlich eine andere ist.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6711

Ich glaube sogar, dass die meisten Lügenpresse-Schreier von allen möglichen von Lobbyvereinen bezahlten Schreiberlingen in die Irre geführt wurden; was man meines Erachtens an den vielen Putinverstehern sehen kann.

Am besten gar nicht mehr Tagesthemen & Co anzusehen, ist überhaupt nicht meine Vorstellung davon, wie man mit der 'Lügenpresse' umgehen sollte; denn im Grunde vertraue ich eigentlich den Mainstream-Medien.

Das Internet wird laufend mit Propagandalügen der lobbyistischen Trolle überflutet, sodass am Ende teilweise sogar auch Journalisten darauf hereinfallen; und die dort aufgeschnappte Propaganda an ihre Zuschauer weiterreichen.

Wie beispielsweise die Journalistin Petra Gerster, der die angeblichen geistlichen 'Experten' aber auch jeden Unsinn erzählen konnten (beispielsweise der in den Evangelien gar nicht existierende Kreuzestod Christi). Eine Antwort habe ich von ihr bis heute nicht erhalten.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/223

Viele Menschen lassen sich von den vielen Lügen der Lobbyisten im Internet in die Irre führen, sodass sie sich dann von den Journalisten belogen fühlen. So ärgere ich mich beispielsweise über den Unsinn von Alexander Wagandt, der jede Sitzung bei Jo Conrad nutzt, um ausgiebig gegen die 'Lügenpresse' zu hetzen:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/675

Wobei mir der Verdacht aufkam, ob der Herr Wagandt nicht von einem Lobbyverein bezahlt wird. Und, dass die Lobbyvereine erkannt haben könnten, dass insbesondere die Mainstream-Medien insgesamt eine Umsatz-abschwächende Wirkung auf die Menschen haben.

Wenn man bedenkt, wie lange man mit dem Lesen einer Tageszeitung beschäftigt ist im Verhältnis zu deren geringen Preis; könnte dies ja der Grund sein, weswegen Wagandt & Co so hart gegen die Mainstream-Medien hetzen.

Meine persönliche Agenda ist vielleicht fast schon religiös motiviert, indem ich mich bei meiner Kritik an allen Medien, auch an den alternativen im Internet, nur auf wirklich handfeste Fakten beschränke.

Da kommt man sich in der Regel vor, als versuchte man mit einer Wand zu kommunizieren. Das geht oftmals sogar so weit, dass man im Forum einfach gesperrt wird, wie ich dies beispielsweise beim ZDF-Blog erlebte (zum Glück ist der entsprechende Thread noch auf archive.org vorhanden):

http://weltrettungsforum.w4f.eu/613

Interessant auch meine Protest-E-Mails gegen die ZDF-Sendung "Abenteuer Forschung" mit Professor Harald Lesch. Wiederholt ertappte ich diese Sendung dabei, anscheinend lobbyistisch motivierten Unsinn zu verbreiten.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/572

Dort wurde beispielsweise behauptet, dass der männliche Pfau deswegen ein großes Rad hätte, weil er so dem Weibchen attraktiver erscheint. Über diesen meines Erachtens groben Unfug freut sich natürlich die Modeindustrie ganz besonders.

Tatsächlich dient aber das Rad dazu, dass die zu den männlichen Tieren hinlaufenden Weibchen männliche Tiere auch schon aus großer Entfernung sehen und erkennen können. Warum dann aber Weibchen kein Rad entwickeln, habe ich in dem Beitrag erläutert.

So habe ich von Professor Lesch auch nie eine Antwort erhalten. Stattdessen passierte es weiterhin immer wieder, dass in dieser Sendung (anscheinend) Lobbyisten-Propaganda anstatt echte wissenschaftliche Fakten vermittelt wurden.

Das Gros der Vorwürfe gegen die vielen Journalisten ist sicher unbegründet und haben diese wirklich nicht verdient. Die Mainstream-Medien sollten sich aber wehren, indem sie die Menschen darüber aufklären, dass das Internet massenweise mit von der Lobby bezahlten Propagandisten überflutet wird.
So wurde mal (von Fakt glaube ich) über das Mitglied eines Lobbyvereins berichtet, wie er sich in Foren und Blogs jeweils zugleich mit vielen Accounts registriert; und so mit seinen Beiträgen den fälschlichen Eindruck erweckt, als wäre gleich ein ganzer Schwarm dieser Meinung, obwohl noch nicht mal dieser eine User diese Meinung vertritt.

Das sind jetzt vielleicht schon 6,7 oder 8 Jahre her. Und, seitdem hörte ich eigentlich nichts mehr über dieses Phänomen; außer beispielsweise jetzt über eine 'Trollschmiede' in St. Petersburg in Russland, wo Putin-freundlicher Spam in der ganze Welt verbreitet wird. Beispielsweise dieser Shitstorm auf dieses wunderbare Wort zum Sonntag ist typisch für die Überflutung des Internets mit Lo0bbypropaganda:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6159

Wer von "männlichen Frauen" spricht infolge reichlich männlicher Hormone macht sich die Medizinerlobby zum Feind; schließlich könnten homosexuelle Männer auf die grandiose Idee kommen, dass so eine eher wie ein Mann aussehende und somit männlich statuierte Frau vielleicht viel besser passen könnte.

Dies führte zu einem Verlust von Milliarden, wenn solche Frauen mit einem mal sich nach schwulen Männern umschauten; anstatt sich (weiterhin) mit einer sogenannten 'geschlechtsangleichenden' nahezu lebenslangen Östrogenbehandlung zur ganzen Frau machen zu lassen.

Weil ich das ursprünglich hochgeladene Video leider immer noch auf privat geschaltet sein lassen muss, sind die die dortigen Kommentare derzeit leider nicht aufrufbar. Ab dem 05.07.2016 wird folgendes Video mit den vielen Kommentaren wieder online sein.

http://youtu.be/BVwkf8F97xk

Letztlich kann ich mir aber auch eine gewisse Schadenfreude nicht verkneifen wegen den vielen unberechtigten Vorwürfen gegen den Mainstream. Ich bin mir nämlich sicher, dass es darüber hinaus auch berechtigte äußerst schwerwiegende Vorwürfe gibt.

Zum Schluss kommend möchte ich Sie auch auf die Signatur hinweisen, die unter jedem meiner (hier verlinkten Beiträge) ist, beziehungsweise hier mit etwas größerer Schrift weiter oben:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/433 […]

[…] Danke für diese Ausführungen. Wie Sie schon schildern: Ihre Agenda ist doch eine andere, die sich nicht mit der allgemeinen Kritik/ Stimmung deckt. Das ist Ihr gutes Recht: Wir können aber nicht über alle Facetten des Meinungsspektrums berichten - dafür reicht unser Sendeplatz nicht, denn dann müssten wir der Ausgewogenheit halber auch eine unendlich große Zahl an anderen Haltungen darlegen.

Insofern danken wir für Ihr Interesse, müssen Sie im Hinblick auf eine Berichterstattung aber enttäuschen. Dennoch möchte ich Sie nochmals darauf hinweisen, dass wir morgen einen Beitrag in der Sendung haben werden, der sich mit abweichenden Meinungen zu den Medien befasst: Mittwoch, 23:20 Uhr im NDR Fernsehen, ein Blick wird sich lohnen […].

Dass leider immer öfter mutige Journalisten tätlich angegriffen werden, ist eigentlich genauso schlimm, wie die Lügen, die Ignoranz und die sogenannte "politische Korrektheit" der Mainstream-Medien, der Politik und der Gesetzgebung. Hierzu am Schluss mehr.

In diesem gesamten unerträglichen System stecken am Ende letztlich leidlich auch die vielen Journalisten mit drin an vorderster Front. Um (auch) dies schnellstens zu ändern, ist es meine Agenda, Licht und Wahrheit auszusenden; mehr kann ich leider nicht tun.

Wenn beispielsweise Panorama ausnahmsweise mal irgendwelchen Lobbyisten auf den Leim geht, so kann dies auch bei sorgfältigster Recherche passieren, sodass es mir nicht in den Sinn käme, dieses Magazin deswegen als 'Lügenpresse' zu bezeichnen.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6661

Wie man sieht, hatte nur wenige Wochen später auch Monitor das brisante Thema 'Fracking' aufgegriffen und all die Lügen der Fracking-Lobby aufgedeckt; sodass dieser Fehltritt von Panorama dadurch korrigiert wurde.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6662

Ganz anders ist dies aber bei schlimmen Medienlügen, wo alle Medien wie gleichgeschaltet ihren absoluten Unsinn in die gesamte Welt hinausposaunen, dass sich die Balken biegen.

Vielleicht sollte man anstatt des sehr harten Begriffs 'Lügenpresse' besser von einer "illusionären Welt" reden; also, dass die Menschen oftmals nicht erkennen, wie sich alle gegenseitig belügen, weil kaum jemand wirklich Durchblick hat.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b2452 (ab 14:30)

Da wäre beispielsweise die sogenannte 'Homosexualität', wo mit diesem Begriff in den westlichen Ländern hauptsächlich die Vorstellung verbunden wird, dass es Menschen gäbe, die sexuell nur dann mit einem Partner glücklich werden könnten, wenn die Genitalien nicht zueinander passen.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5573

Oder hier, wo unverblümt suggeriert wird, dass Transsexuelle (angeblich) im falschen Körper wären. Wieso sind die denn (alle) im falschen Körper? Wer hat da überhaupt das Recht, darüber zu bestimmen, wer sozusagen in welchen Körper hineingehört? Natürlich verwundert es unter solchen Umständen nicht, dass (eigentlich erst) infolge solcher Indoktrination sich dann tatsächlich Transsexuelle wie im falschen Körper fühlen.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6725

Demgegenüber habe ich aber von der Lügenpresse noch nie gehört, dass sich beispielsweise ein Homosexueller darüber beklagt, dass das Genital seines Partners nicht zu seinem passt; beziehungsweise, dass sein Partner irgendwie das falsche Genital hätte. Da passt angeblich alles perfekt; während es demgegenüber bei Transsexuellen erst dann passt, nachdem das Geschlecht gewechselt wurde.

Oder, die sogenannte "repräsentative Demokratie", die in den westlichen Ländern mit der Vorstellung verbunden wird, dass die Menschen alle vier Jahre wählen gehen dürfen (und sollen), wer von den Parteilern die nächste Legislaturperiode die Diktatoren im Land sein sollen.

Oder, die sogenannte 'Pädophilie', wo geschlechtsreife Mädchen §§ 176 und 182 StGB zufolge in die Prüderie gezwungen werden aufgrund einer sogenannten 'Pubertät', die in Wirklichkeit nur ein Propaganda-Begriff ist, und so gar nicht existiert. Es kann schließlich kein Geschlecht reif werden, das schon reif ist; 'geschlechtsreif' eben.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/369

Wo der berüchtigte Paragraph 176 des Strafgesetzbuches so irrsinnig formuliert ist, dass kein Mensch richtig weiß, ob man als Erwachsener mit einem Kind sexuell verkehren soll. Schließlich sollte ja diesem unseligen Paragraphen zufolge verhindert werden, dass irgendwer mit einem Kind sexuell verkehrt.

Das würde dann aber bedeuten, dass es gegebenenfalls in Ordnung sein könnte, dass ein Erwachsener mit einem Kind sexuell verkehrt; um so zu verhindern, dass ein Kind sich sexuell an andere Kinder heranmacht und diese so 'missbraucht'.

Demnach wäre es also 'besser', dass beispielsweise eine 13-Jährige Sex mit einem erwachsenen Mann hat (wo sich nur der Mann strafbar macht) anstatt mit einem 13-jährigen Jungen (wo sich beide strafbar machen).

Ein erwachsener Mann wird gegebenenfalls freigesprochen; weil er ja nur verhindern wollte, dass die 13-Jährige eine Straftat begeht. Während demgegenüber bei einem 13-jährigen Jungen das Gericht gegebenenfalls den Straftatbestand des sexuellen Missbrauchs feststellt mit den damit verbundenen Konsequenzen (Einweisung ins Heim, Belangen der Erziehungsberechtigten wegen mangelnder Aufsicht).

In einem Land, wo die beiden großen Kirchen großzügig vom Staat unterstützt werden, obwohl der Klerus dieser Kirchen nur theologische Lügen verbreitet, die kein Journalist hinterfragt, ob diese überhaupt stimmen können.

In einem Staat, wo sogar der Bundespräsident in seiner ehemaligen Tätigkeit als Pfarrer bis zum heutigen Tag anscheinend nichts mitbekommt, dass die Kirche fast nur theologische Lügen verbreitet; wie beispielsweise der angebliche 'Kreuzestod Christi'.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/223

http://weltrettungsforum.w4f.eu/687

http://weltrettungsforum.w4f.eu/876

Oder, wo ist der Journalist, der endlich mal ganz klar sagt, dass im Gegensatz zur 'reichen' BRD in der ehemaligen DDR ausnahmslos jeder Berufstätige so viel verdiente, dass es zum Leben reichte, und keiner in einem Obdachlosenheim leben musste?

Oder, wo ist der Journalist, der endlich mal ganz klar feststellt, dass im (angeblichen) 'Rechtsstaat' Notwehr praktisch verboten ist aufgrund der Notwendigkeit des Vorhandenseins eines gegenwärtigen Angriffs.

Dies bedeutete schließlich, dass das Opfer nur in demselben Moment zuschlagen darf, wenn es geschlagen wird. Dies wäre dann aber auch keine Notwehr, wenn zwei Menschen gleichzeitig aufeinander einschlagen.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/195

Wie gehen Journalisten beziehungsweise das Fernsehen damit um, dass Rechtsbeugung von Seiten der Justiz in diesem Land fast schon die Regel ist? Beispielsweise hatte Norbert Blüm hierzu recherchiert.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5782

Sogar das Verfassungsgericht beugt regelmäßig das Recht, indem es sich durch entsprechende Urteile in die Politik einmischt aufgrund von angeblichen Auslegungen des Grundgesetzes, obwohl es solche Interpretationen gar nicht hergibt:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b6559

Wenn also Deutschland auf diese Weise zu einem Unrechtsstaat geworden ist, müsste da nicht von Seiten der Medien mehr kommen? Müsste nicht beispielsweise nach diesem Auftritt Blüms im Mittagsmagazin ein entsprechender Brennpunkt kommen? Sowie einer mit dem Thema "Bundesverfassungsgericht beugt Recht und hebelt so die Demokratie aus"?

Wenn aber mal eine Passagiermaschine abgestürzt ist, was leider Gottes eben immer wieder mal geschieht, überschlagen sich die Mainstream-Medien geradezu; als ob wir keine anderen viel schlimmeren Sorgen und Zustände hätten. Bei TTIP, CETA und TISA wird einseitig fast nur über irgendwelche Gesundheitsstandards berichtet, dass diese gefährdet sind.

Dies ist so zwar völlig richtig. Demgegenüber wird es aber nicht ganz klar auf den Punkt gebracht, dass durch die Schiedsgerichte die Demokratie ausgehöhlt wird; abgesehen davon, dass diese eigentlich sowieso schon durch unsere unerträglich rechtsbeugende Justiz fast schon nicht mehr existiert, falls es diese überhaupt jemals gab in Deutschland.

Sie sehen also, wie die Lügenpresse die eigentlich wirklich schlimmen Probleme schönredet oder gar völlig ignoriert, und demgegenüber eher weniger Wichtiges als Sensationsnachrichten aufpuscht.

Diese tätlichen Angriffe auf Journalisten verurteile ich zwar zutiefst. Ich bin mir aber auch bewusst, dass die Mainstream-Medien sich durch die Verbreitung von Lügen sogar zu potentiellen Mördern machen; schließlich treibt die Lügenpresse beispielsweise junge Homosexuelle in den Tod.

Indem von Seiten des Mainstream suggeriert wird, dass beispielsweise ein homosexueller Mann halt auf das zueinander Passen der Genitalien verzichten müsste, als ob es keine Männer mit Vagina anstatt Penis gäbe, stürzen sich deswegen junge Homosexuelle aus Verzweiflung in den Tod.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b5573

Die 14-jährige Linda stürzte sich 1996 vom Hochhaus, weil ihr Lehrer ihre Liebe zu ihm nicht erwiderte. Auch hatte ich mal in der Zeitung von einem Jungen (unter 14) gelesen, der sich das Leben nahm, weil seine Freundin mit ihm Schluss gemacht hatte.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/303

Die Politik macht Gesetze (heiraten erst ab 18), die an den natürlichen Bedürfnissen Minderjähriger vorbei geht, was in den schlimmsten Fällen sogar zu Todesfällen durch Suizid führt. Eine Medienlandschaft, die immer nur ungerechte Gesetze schönredet, macht sich so auch zum potentiellen Mörder.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/369


Bei folgend verlinkter Liste könnten zwar deren Einträge frei erfunden sein. Wenn man aber bedenkt, dass jeder dortige Eintrag mit einem entsprechenden Link zu einem entsprechenden Zeitungsartikel verlinkt ist, sollte uns dies eigentlich vielleicht schon zu denken geben.

Asylheim-Brände: die meisten wurden von Bewohnern gelegt • www.mmnews.de


Die Lügenpresse stellt Syriens Präsident Baschar al-Assad als das absolut Böse hin, indem sie über die wie gleichgeschalteten Medien den absoluten Unsinn verbreiten lassen, dass Assad Bomben auf sein eigenes Volk werfe.

Tatsächlich macht Assad natürlich nichts anderes, als die aufständischen Armeen zu bekämpfen, indem er über die Wohngebiete Fassbomben abwirft, in denen sich diese verschanzen. Weil hierbei die Zielgenauigkeit äußerst gering ist, gibt es da leider auch hohe Kollateralschäden (bei der Bevölkerung).

Die Aufständigen missbrauchen in der Regel die jeweilige Zivilbevölkerung, indem sie sie als menschliches Schutzschild benutzen, worauf allerdings die syrischen Truppen Assads und die russische Armee keine Rücksicht nehmen; wo in dessen Folge die Lügenpresse dann behauptet, dass Assad seine eigene Bevölkerung bombardiert.

Es ist also so, dass die Aufständigen die Zivilbevölkerung als Geißel nimmt, während demgegenüber die Truppen Assads dies meines Wissens nicht tun. In dessen Folge, dass die Aufständigen die Zivilbevölkerung als menschlichers Schutzschild versuchen zu missbrauchen, kommt es dann ja dazu, dass diese Zivilisten dann sterben durch die Truppen Assads.


E-Mail an das ZDF-Morgenmagazin Betreff: Offene E-Mail: Bewerbung Thema 'Lügenpresse'

Hiermit möchte auch ich mich bewerben für ein Interview zum Thema 'Lügenpresse'.

Heutzutage ist weniger ein eventueller Druck der Regierung auf die Medien problematisch, als vielmehr der direkte und indirekte Druck der Lobbys über die Lobbyvereine auf die Mainstream-Medien.

Ich würde auch nicht behaupten, dass die Medien dadurch alle gleichgeschaltet sind; sie agieren allerdings eher fast wie gleichgeschaltet.

Es sind auch nicht alle Lügenpresse-Vorwürfe gerechtfertigt, weil diese auch von oftmals von Lobbyvereinen geschmierten Internettrollen (selbst) gemacht und provoziert werden.

Als Beispiel erwähne ich Alexander Wagandt und Moderator Jo Conrad, wo Wagandt meines Erachtens ein solcher Hetzer gegen die Mainstream-Medien ist, dass man ihn meines Erachtens vielleicht sogar mit Karl Eduard von Schnitzler vergleichen könnte.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/675

Die Lobbyvereine lassen womöglich generell vor allem gegen die Printmedien hetzen, weil der Käufer einer Tageszeitung mit relativ geringem finanziellen Einsatz gegebenenfalls ziemlich lange mit der Lektüre beschäftigt ist; und er so umso weniger Umsatz generiert.

Trotzdem sehe aber auch ich die Mainstream-Medien als Lügenmedien an, weil es meines Erachtens einfach zu oft vorkommt, dass Menschen nicht die (ganze) Wahrheit gesagt wird im Fernsehen.

Um nun konkret auf das ZDF-Morgenmagazin einzugehen, kommt es mir auch bei Ihrer Sendung so vor, als ob da nicht alles wirklich 'koscher' zugeht.

Wie oft habe ich schon über Jahre hinweg dem Fernsehen geschrieben (sowie auch Pfarrern); bis heute blieb aber ein entsprechend 'würdiges' Echo aus.

Wie kann das überhaupt sein, dass ich schon so oft den Medien überaus eindrucksvolle Tipps zusendete; aber demgegenüber mir stets die kalte Schulter gezeigt wurde?

Wie ist das überhaupt möglich, dass ich Tipps habe, wie man einen Herzinfarkt in nur wenigen Minuten ohne medizinische Hilfe überstehen, und auch sonst das Herz heilen kann?

http://weltrettungsforum.w4f.eu/189

Wie man Allergie, Karies, Depression, Magenprobleme, Enddarmprobleme und anderes rein alternativ wirksam bekämpfen könnte; es aber die 'Lügenpresse' einfach nicht zu interessieren scheint?

Bei Alltagstipps und sonstigen beratenden (insbesondere medizinischen) Tipps scheint der unterschwellige Grundsatz zu gelten, dass Tipps von Zuschauern nur dann 'sendungsfähig' sind, wenn sie entweder Lobbys zu mehr Profit verhelfen, nicht viel taugen oder sich (sowieso) schon weitgehend herumgesprochen haben.

Viele meiner Tipps erscheinen meines Erachtens eigentlich schon von vorn herein glaubwürdig und daher funktionierend; sodass es so gesehen umso unverständlicher ist, dass ich mit diesen bei der Lügenpresse einfach nicht durchkomme.

Beispielsweise mein Tipp gegen Übergewicht, auf fettes Fleisch zu verzichten, weil der Verzehr von fettem Fleisch im Körper Fettzellen anregt, sich zu teilen und sich so zu vermehren; erscheint so logisch, sodass es eigentlich bei den Mainstream-Medien nicht mit rechten Dingen zugehen kann.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/190

Oder mein Tipp, dass eine beginnende Karies eigentlich nicht vom Zahnarzt dadurch behandelt werden muss, indem er die bräunlichen Kariesflecken wegbohrt. Weil sich diese von selbst zurückbilden, nachdem man keinen zweifachmolekularen Zucker, vor allem keinen Kristallzucker, mehr verzehrt.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/175

Oder, dass man eine Pollenallergie einfach selbst bekämpfen kann, indem man während der pollenintensiven Jahreszeit einfach nur weniger Eiweiß (Protein) mit der Nahrung zu sich nehmen müsste.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/199

Oder, dass es bei Enddarmbeschwerden helfen kann, einfach nur öfters mal mit Wasser weich gekochten Reis zu essen; und auch sonst eine möglichst bakterienarme wenig saure zu Trennkost tendierende Nahrung zu sich zu nehmen.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/308

Übrigens habe ich so vor Jahrzehnten nicht nur zwei Herzinfarkte ohne ärztliche Hilfe überstanden, sondern sogar auch schon mal eine Wundstarrkrampferkrankung, die schon nach wenigen Tagen von selbst geheilt war.

Genauso interessiert es auch keinen Pfarrer, dass nirgends in der Bibel geschrieben steht, dass einst Christus am Kreuz gestorben war; und auch sonst nahezu alle Bibelverse aufs Schändlichste von der Kirche verdreht werden.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/677

Der Kirche scheint es nicht darum zu gehen, den Menschen die Wahrheit zu sagen; sondern sämtliche Bibelinhalte jeweils so umzuinterpretieren, wo die meisten besetzten Kirchenbänke zu erwarten sind.

Die Geschichte eines am "Kreuz verstorbenen Gottes" ist ja auch viel 'eindrucksvoller'; als die biblische Wahrheit, wie sie sich tatsächlich den Menschen präsentiert, wenn man selbst in der Bibel liest.

Obwohl eigentlich fast schon mein gesamtes Forum ein Statement gegen die Lügenpresse ist, habe ich trotzdem die wichtigsten Aspekte zu diesem brisanten Thema in diesem Beitrag zusammengefasst:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/875

Ist beratend von Matratzen die Rede, kann sich die Lügenpresse einfach nicht von der Regel trennen, dass die Wirbelsäule unbedingt gerade sein soll beim Liegen. Tatsächlich ist aber etwas ungerade besser, weil die Wirbelsäule dann bei jeder Drehung bewegt wird, und so Gifte aus den Bandscheiben ausgeschwemmt werden.

Könnte es also sein, dass man so Käufer dazu animiert, eine möglichst teure Matratze zu kaufen? Wenn es ums Kämmen des Haars geht, geht es postwendend immer gleich zur 'Sache', also um irgendwelche Produkte, die das Kämmen erleichtern. Anstatt erst mal klarzustellen, dass physikalisch bedingt, je öfter man es kämmt, man umso leichter mit dem Kamm durchkommt.

Oder, wenn es um gerötete beziehungsweise entzündete Augen geht, dass dies (auch) daran liegen könnte, dass man die Augenpartien schon länger nicht gewaschen hat, sodass das Hautfett ranzig geworden ist, das dann die empfindlichen Augen angreift.

Wenn Bäume stets gepflanzt werden, obwohl sie viel besser gedeihten, säte man sie; aber die Lobby der Baumschulen natürlich was dagegen hätte, sagten die Mainstream-Medien hierzu endlich die (ganze) Wahrheit.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/182

Es so viele teure eher ungesunde Sport- und Trainingsgeräte gibt, wo physikalisch nur Gewichte gestemmt und an Stahlfedern gezogen wird, wobei die von den Muskeln abgegebene mechanische Energie nicht vom Sportgerät aufgenommen wird.

Auch hier weigert sich die Lügenpresse diesen wesentlichen Unterschied endlich klarzustellen, dass diesbezüglich Hometrainer und Rudergeräte besser sind, weil sie die mechanische Energie außerhalb des Körpers in Wärme umwandeln.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/32


Typisch für die Lügenpresse ist auch das Niedermachen des Rassismus. Rassismus ist ja eigentlich nichts anderes, als Rassenkunde; sich also wissenschaftlich mit dem Thema 'Rassen' auseinanderzusetzen.

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7066

Warum der Rassismus so sehr von den Mainstream-Medien angegriffen wird, ist einfach daran zu erkennen, ob oder welche Lobby von der Dämonisierung des Rassismus profitieren könnte.

Wer sich mit Menschenrassen auseinandersetzt, beschäftigt sich damit automatisch auch mit Tier- und Pflanzenrassen. Als beispielsweise Thilo Sarrazin vom 'Judengen' sprach, wurde er natürlich angegriffen.

Wenn er stattdessen beispielsweise vom Franzosen- oder Dänengen gesprochen hätte, wäre er voraussichtlich genauso angegriffen worden. Wer nämlich überhaupt von Genen spricht, wird angegriffen.

Behaupte beispielsweise nur, dass ein Neger genetisch grundsätzlich am besten nach Afrika passt, oder ein Jude nach Israel, wird Dir postwendend Rassismus vorgeworfen!

http://weltrettungsforum.w4f.eu/192

Wer von der genetischen Anpassung einer bestimmten Menschenrasse an die jeweiligen klimatisch bedingten Umweltbedingungen und sonstigen Lebensbedingungen spricht, wird umgehend als 'Rassist' gebrandmarkt.

Denn damit spricht man automatisch auch über die genetische Anpassung von Tieren und Pflanzen an die jeweiligen territorial bedingten Lebensbedingungen.

Die Lobby der Tierzüchter hat natürlich kein Interesse an Umsatzeinbußen, fragten beispielsweise Landwirte, ob die beim Züchter erworbenen Jungtiere überhaupt genetisch an die jeweilige territorialen Lebensbedingungen angepasst sind.

Dies sind sie natürlich nicht, weswegen so ein Landwirt auf die geradezu geniale Idee kommen könnte, besser aus dem eigenen Tierbestand die jeweils am besten angepasstesten Tiere für die Nachzucht zu verwenden.

Dasselbe gilt beispielsweise auch für Kleingärtner und Waldbesitzer, die an der Sinnhaftigkeit zweifeln könnten, von Baumschulen Bäumchen zu kaufen, weil diese genetisch nicht an den jeweiligen Einpflanzungsort angepasst sind.

Imker könnten sich weigern, von Bienenzuchtbetrieben fertige Bienenstöcke zu kaufen mit demselben Zweifel, dass diese einheitlichen Gene sich negativ auf die Gesundheit der Bienen auswirken könnten, wenn diese sich so genetisch nicht an die jeweils vorherrschenden Umweltgifte und Schädlinge anpassen können.

Bauern könnten es nicht gut finden, weiterhin von Saatzuchtbetrieben genetisch einheitliches Saatgut zu kaufen, weil ihnen bewusst werden könnte, dass dieses Saatgut genetisch nicht an die jeweils vorherrschenden Umweltbedingungen angepasst ist.

Dies ist der wahre Grund, warum die von Lobbyvereinen korrumpierten und geschmierten Lügenmedien, stets geradezu allergisch auf sogenanntes "rassistisches Gedankengut" reagieren.

Rassismus ist so erst mal was grundsätzlich Gutes; genauso wie ja auch die Existenz der Rassen selbst äußerst wichtig und nützlich für die Erhaltung des menschlichen, tierischen und pflanzlichen Lebens ist.


Wie gleichgeschaltet werden von der Lügenpresse Frauen diskriminiert, indem einseitig und sachlich falsch ausschließlich die Männer-typische Berufstätigkeit als 'Karriere' verstanden wird. Kinder sind demnach also keine Karriere.

Demgegenüber wird aber das Frauen-typische Gebären und Versorgen von Kindern grundsätzlich eher nicht als 'Kariere' angesehen. Von diesem falschen Grundsatz aus, wird dann die (berufliche) Frauenquote gefordert.


[Zum Beitrag 7078 … Gefährliche Krankenhauskeime auf dem Vormarsch (14.03.2016 ARD-BRISANT) - YouTube] Radikale Muslime geben Frauen nicht die Hand, was der Lügenpresse zufolge Diskriminierung von Frauen wäre. Demgegenüber dürfen aber dem Islam zufolge auch Frauen Männern nicht die Hand geben, was gern verschwiegen wird.

An Krankenhauskeimen sterben jährlich mehr Menschen, als im Straßenverkehr, nämlich ein Fußballstadion voller Menschen. Diese Keime auf der Hautoberfläche werden durch Hände schütteln, Prostitution und häufig wechselnde Partnerschaften verbreitet.


[Zum Beitrag 7082 …] In der Doku "Im Dschungel der Warentester - Was taugen Einkaufstipps?" (13:04) wird getestet, ob ein Handmixer geeignet ist, einen ziemlich festen Hefeteig zu kneten, wozu aber ein Mixgerät natürlich völlig ungeeignet ist trotz beigefügter Knethaken.

Obwohl die Warentesterin weiß, dass es (nur) ein Handmixer ist, denn sie bezeichnet dieses Gerät auch so, wird es in dieser Doku fälschlich als 'Rührgerät' bezeichnet, obwohl es überhaupt keine Handrührgeräte beziehungsweise Handteigknetgeräte gibt.

Ein Blick auf den Verpackungskarton hätte gereicht, um zu sehen, dass es sich nicht um ein Rührgerät, auch nicht um eine Knetmaschine, sondern (nur) um einen elektrischen Handmixer handelt; der also demzufolge vom Hersteller aus gar nicht zum Kneten eines Hefeteigs bestimmt ist.


Nichtwähler sind grundsätzlich eher kein Problem, weil es nicht darauf ankommt, dass so viele Bürger wie möglich zur Wahl gehen, sondern, dass am besten nur die zur Wahl gehen, die sich mit Politik auskennen.

Dass Nichtwähler von den Parteien im Bundestag wegen ihrer (angeblichen) Wahlmüdigkeit nicht vertreten werden, stimmt so nicht, weil es nicht die Aufgabe der Abgeordneten ist, bestimmte Personen oder Gruppen zu vertreten.

Es ist stattdessen ihre Aufgabe, generell eine möglichst gute Politik zu machen, und so die Interessen aller Menschen im Land zu vertreten; anstatt sie im Parlament nur zu repräsentieren, wie es das Grundgesetz vorsieht. #kurzerklärt

http://weltrettungsforum.w4f.eu/b7088


In Verbraucherdokus wird wiederholt beklagt, dass Geschäftsinhaber die billigen Waren meistens ganz unten im Regal platzieren. Damit so angeblich die Menschen häufiger zu den Markenprodukten greifen, um so mehr Umsatz zu generieren.

Wie kommt das aber, dass bei einer Doku über die DM-Drogerie angeprangert wurde, dass die preiswerten Produkte immer in Augenhöhe platziert werden; um so angeblich Kunden zu täuschen, dass es bei DM billiger wäre als woanders?

Es wird auch nie in den Lügenmedien erwähnt, dass man beispielsweise Leitungswasser in einen hygienischeren Zustand versetzen kann, indem man es mindestens eine Woche in einem Emaille-Eimer abgedeckt mit einem luftdurchlässigen möglichst dunklen Tuch bei Zimmertemperatur stehen lässt.

Auf das Schmiergeld des Lobbyvereins, in dem natürlich auch Mineralwasserhersteller organisiert sind, müsste dann ja der zuständige Redakteur leider verzichten. Leitungswasser in einen hygienischeren Zustand versetzen. Hygienisches Trinkwasser durch Sauerstoff:

http://weltrettungsforum.w4f.eu/238

Die Lügenpresse spricht von sogenannten 'Briefkastenfirmen', was natürlich völliger Unsinn ist, weil es keine Briefkastenfirmen gibt. Wenn eine sogenannte 'Briefkastenfirma' keine Firma ist, kann demzufolge eine sogenannte (angebliche) 'Briefkastenfirma' auch keine Firma sein.

Uns wird der Unsinn von der 'Gewaltenteilung' eingeredet. Gewaltenteilung ist, wenn sich Behörden gegenseitig überwachen und kontrollieren. In Deutschland allerdings sind Behörden jeweils anderen Behörden über- oder unterordnet, es gibt also Gewaltenteilung faktisch nicht.

Ich finde das zwar nicht unbedingt schlecht, dass es zwangsfinanziertes Fernsehen und Radio gibt. Es müsste aber eine unabhängige Beschwerdestelle geben, wo man sich jeweils über bestimmte Sendungen der Öffentlich-rechtlichen Medien beschweren kann.

Als das Wort 'Gutmensch' zum Unwort des Jahres 2015 gewählt wurde, hat die Lügenpresse dies gerechtfertigt, indem sie dieses Wort als "guter Mensch" interpretierte. Hierbei wurden sozial engagierte Menschen gezeigt, die sich beispielsweise um Flüchtlinge kümmern.

Allerdings ist ein Gutmensch überhaupt kein guter Mensch, sondern in Wirklichkeit ein eher böser Mensch. Beispielsweise hatte damals Adolf Hitler durch einen Putsch versucht, an die Macht zu kommen, wodurch er ins Gefängnis kam.

Er musste aber in der Weimarer Republik nicht lange im Gefängnis sitzen, weil Gutmenschen für eine sehr frühzeitige Haftentlassung sorgten. Was dann später daraus wurde, ist bekannt.

Und jetzt versucht die Lügenpresse, uns den Unsinn einzureden, dass dieser Begriff stets von Faschisten missbraucht wird, und deswegen angeprangert und abgeschafft gehört.

Der Lügenpresse zufolge hätte der damalige Nationalsozialismus die Welt in einen Krieg gestürzt; tatsächlich waren es aber die Gutmenschen der Weimarer Republik, welche den Putschisten Adolf Hitler vorzeitig aus der Haft entlassen hatten.

Sodass dieser dann nach der Machtübernahme die Demokratie aufgrund von Ausnahmegesetzen außer Kraft setzte, die auch wiederum zuvor von Gutmenschen der Weimarer Republik gemacht wurden.

Aber von 'Gutmenschen' will das von der Lügenpresse indoktrinierte Volk nichts wissen, weswegen dieses Wort als Unwort des Jahres 2015 gewählt wurde.

Tatsächlich war es damals aber reiner Zufall, dass ausgerechnet die Nationalsozialisten neben Stalin die Welt in eine Katastrophe stürzten. Oder waren die Nationalsozialisten auch am Ersten Weltkrieg schuld?


Die Lügenpresse bedient sich einer für Laien kaum noch verständlichen Sprache, um so einerseits zwar fachliche Kompetenz und den Willen zur Informationsverbreitung vorzutäuschen; dadurch aber andererseits die Menschen die Nachrichten oftmals nicht verstehen können, und so auch nicht mitreden können in der Politik.

Früher verstand man unter einem 'Kredit' einfach das Geld, das beispielsweise eine Bank einem Land leiht. Heute drückt man dies sprachlich aber so aus, indem man von einem "Kredit spricht, den beispielsweise eine Bank einem Land verkauft", wo dann durch diese Sprachverwirrung schon mal die meisten Menschen nicht mehr verstehen können, was hier überhaupt gemeint ist.

Wenn dann aber die Information hinzukommt, dass anschließend diese Bank oder das Land diesen Kredit an ein anders Land weiterverkauft, blicken dann auch diejenigen nicht mehr durch, die wissen, was es bedeutet, wenn man einen "Kredit verkauft".

Nimmt dann die Bank das dem Land geliehene Geld wieder weg, um es einem anderen Land zu leihen? Oder verkauft oder verleiht das Land das geliehenes Geld an ein anderes Land weiter? Oder muss das Land, dem Geld geliehen wurde, seine Raten anstatt der Bank, von der sie das Geld erhielt, nun an eine andere Bank zahlen?


Meines Wissens gibt es in Deutschland nirgendwo Gebiete oder Stadtteile, wo so viele Nazis wohnen, dass sich die Polizei dort nicht hintraut. Demgegenüber gibt es aber Stadtteile, wo sich die Polizei tatsächlich nicht hintraut, weil dort kriminelle libanesische Großfamilien ihr Unwesen treiben.

Die Lügenpresse erzählt uns aber laufend, dass es die Nazis wären, die für den Staat eine Gefahr wären. Es sind meines Erachtens eher die deutschen Politiker, die eine echte Gefahr für den deutschen Staat beziehungsweise Deutschland darstellen.


Dass die allermeisten syrischen Kriegsflüchtlinge in den Ländern in der Nähe von Syrien in Konzentrationslagern untergebracht werden, ist völlig normal und es regt sich auch keiner darüber auf.

Wenn aber PEGIDA und die AfD dafür plädieren, Flüchtlinge anstatt in Deutschland zu integrieren, vorübergehend besser ebenfalls in Lagern unterzubringen, wird ihnen Hass und ein Mangel an Mitgefühl unterstellt.

Die Lügenpresse kritisiert zwar mehr oder weniger zurecht die sogenannten 'Echoblasen' bei Facebook und anderen Sozialen Medien. Demgegenüber schweigt sie sich aber aus über das Parteiensystem, wo Parteien eigentlich genauso Echoblasen sind; wo jeder sich eine Partei suchen kann, in der weitgehend nur Gleichgesinnte hocken.



Fazit: Die Redakteure und Journalisten der sogenannten 'Mainstream-Medien' sind zwar pauschal keine Lügenmedien, sondern nur partiell und tendenziell. Dies ist aber schlimm genug, dass anscheinend die meisten Redakteure und Journalisten von Lobbyvereinen korrumpiert sind.



Vortrag von Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin: Ist Demokratie möglich? | Campus TALKS | ARD-alpha | Fernsehen • www.br.de

Uns wird mit einem völlig wirren Beispiel einer angeblichen parlamentarischen Abstimmung weis gemacht, dass (angeblich) schon so eine Abstimmung nicht demokratisch sein könne, und demzufolge direkte Demokratie erst recht nicht. Fraktion A meint, dass Möglichkeit x besser ist als Möglichkeit y, und Möglichkeit y besser als Möglichkeit z:

  1. x > y > z
  2. z > x > y
  3. y > z > x
Selbstverständlich kann man bei einer Abstimmung, wo es darum geht, welche der drei möglichen Optionen x.y oder z die beste ist, nicht einfach erst mal willkürlich zwei von diesen herauspicken, um erst mal nur über diese beiden Möglichkeiten abzustimmen.

Und dann die dritte ebenso erforderliche Abstimmung sachlich und mathematisch unzulässig nur als 'Kontrollabstimmungen' zu bezeichnen; was diese aber natürlich nicht ist, sondern genauso erforderlich ist.
Darüber hinaus ist es schon absurd, jeweils darüber abztustimmen, ob Möglichkeit x besser als Möglichkeit y ist und so weiter. Stattdessen würde natürlich abgestimmt werden, welche von den drei Möglichkeiten x, y oder z jeweils die beste ist.

Dann würde aber jeder einzelne Abgeordnete gezählt werden, und nicht grob zu schauen, welche Fraktion jeweils wie abstimmt, weil die Fraktionen jeweils unterschiedlich groß sind.

Völlig falsch wird aus diesem völlig wirren Zahlenspiel gefolgert, dass in diesem Fall die Reihenfolge der drei Abstimmungen Einfluss auf das Abstimmungsergebnis hätte, was aber gar nicht der Fall ist.

Lügendogmatiker werden natürlich nicht plump daher kommen, um zu behaupten, dass Demokratie schlecht ist, was jeder als absurd ansähe. Stattdessen wird versucht, die Menschen mit wirren zahlenspielen zu suggerieren, als ob Demokratie noch nicht mal im Parlament richtig funktionieren könne; und dass somit direkte Demokratie erst recht nicht.


Liebe Leser! Wenn Sie die Schildbürgerstreiche der Politik(er) schon lange satt haben, unter­stützen Sie bitte dieses Forum, indem Sie es auf anderen Seiten verlinken, oder nur aufs 'Welt­rettungs­forum' aufmerk­sam machen!
 
Falls Sie aber meinen, dass ein Staat gemäß Grund­gesetz schon dann demo­kratisch ist, wenn das Wahlvolk alle vier Jahre wählen gehen darf, wer die Dikta­toren sein sollen. Lügenpresse? Lügen­medien? Fall­bei­spiele!
 
Oder es in Ordnung wäre, dass im Gegensatz zur ehe­ma­ligen DDR, Menschen so wenig ver­dienen, dass es nicht zum Leben reicht und vieler­orts unver­schuld­ete Ob­dach­losig­keit herrscht; während dem­gegen­über einige wenige Multi­million­äre in uner­mess­lichem Reich­tum schwelgen.
 
Oder, wenn Sie meinen, dass AfD und PEGIDA rechts­radikal wären, weil beide gegen das Gut­menschen­tum sind, das alle Flücht­linge inte­grieren will ein­schließ­lich Deutsch­lern­pflicht; obwohl sie doch in einem Lager mit Wohn­con­tainern viel besser auf­ge­hoben wären.
 
Oder, wenn Sie abstreiten, dass auch Deutschland den Flüchtlingsstrom mit verursachte, indem die deutsche Regierung verantwortlich dafür war, dass Deutschland 2014 nur noch die Hälfte an den UNHCR zahlte, wodurch eine Hungersnot in den Flüchtlingslagern ausgelöst wurde.
 
Oder, wenn Sie die BRD für einen Rechts­staat halten, obwohl Richter und An­wälte durch per­ma­nente Rechts­beugung vor­ein­ge­nom­men um den Er­halt ihrer Arbeits­plätze be­müht sind; und mich deswegen Richter Rüdiger Richel rechtskräftig dazu verurteilte, Kinder zu ermorden. Wir brauchen eine un­vor­ein­ge­nom­me­ne Justiz anstatt eine unab­hängige Justiz. Genauso brauchen wir un­ab­häng­ige Lehrer anstatt ein (staat­lich ge­steu­er­tes) Bildungs­system.
 
Oder, wenn Sie glauben, dass die Kirche mit ihrer geistes­kranken Wahn­vor­stellung recht hat; dass einst Gott seinen (angeb­lich) einzigen Sohn sandte, damit dieser als Opfer­lamm brutal er­mordet wird zwecks Sünden­ver­gebung. Juden unschuldig an der Kreuzigung Jesu.
 
Oder, wenn Sie allen Ernstes meinen, dass soge­nannte "Lesben" und "Schwule" sexuell so orien­tiert sind, dass unbe­dingt die Ge­nital­ien nicht zu­ein­an­der passen dürfen; oder, dass der Terror­an­schlag in Paris nichts mit dem Islam zu tun hat.
 
Oder die sexuelle Neigung zu 'vor­puber­tärem' Kind ab­artig sei, obwohl manche Mädchen fast schon im Klein­kind­alter ge­schlechts­reif sind und trotzdem zur Prüderie gezwungen werden; Sie aber demgegenüber Zwangs­be­berg­steigung, Zwangs­artistik und Zwangs­leistungs­be­sportung von Kindern OK finden; brauchen Sie dieses Forum natürlich nicht unter­stützen.